Tekken 7: Entwickler legen viel Wert auf die Storykampagne

PC XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282290 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

29. Juli 2016 - 12:53 — vor 18 Wochen zuletzt aktualisiert

Bei Street Fighter 5 (zum Test: Note 8.5) ärgerte sich manch ein Spieler, dass es zum Start keinen richtigen Storymodus gab. Bei Namcos Tekken 7 müssen sich Prügelspiel-Freunde darüber keine Sorgen machen – wenigstens, wenn es nach Mark Religioso, dem Brand Manager von Bandai Namcos US-Zweigstelle geht. Der ging gegenüber der englischsprachigen Website Dualshockers aber noch etwas mehr ins Detail:

Wir beobachten einen Trend bei Prügelspielen, bei dem die Fans mehr als die Kernkampf-Erfahrung erleben wollen. Sie wollen auch einen vollwertigen Einzelspielermodus. Das ist der Grund, weshalb wir viel Wert auf den Storymodus in diesem Spiel legen. Wir integrieren ihn wirklich in einer sehr speziellen Art, bei dem Ingame-Filmsequenz direkt ins tatsächliche Gameplay übergehen, mit einer Menge Dialoge zwischen den Charakteren, sodass man die Geschichte wirklich erleben und fühlen kann.

Völlig anders als in anderen Prügelspielen klingt Religiosos Beschreibung zunächst nicht. Ob Tekken 7 also tatsächlich mehr zu bieten hat als beispielweise der letzte Teil der Mortal Kombat-Reihe, bleibt abzuwarten. Netherrealm hatte in Mortal Kombat X (zum Test: Note 8.5), so ähnlich wie auch schon im Storymodus von Injustice, zwischen den einzelnen Kämpfen besonders stark auf interaktive Zwischensequenzen gesetzt, in denen der Spieler kleine Quick-Time-Events absolviert. Ob für Tekken 7 etwas Vergleichbares geplant ist, verriet Religioso noch nicht. Weitere Kämpfer sollen bis zum Release Anfang 2017 in jedem Fall noch enthüllt werden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 29. Juli 2016 - 13:30 #

zeit lassen sie sich, dass muss man ihnen lassen. das wird hoffentlich nicht so ein schlechter release wie bei SF5, wo die casual spieler alle über den mangelnden content enttäuscht waren.

Sciron 19 Megatalent - P - 15781 - 29. Juli 2016 - 13:58 #

Richtig so. Die Ausrede, dass Prügelspiele ja keine Story/Kampagne brauchen, lasse ich schon lange nicht mehr gelten. Hoffentlich taugt sie auch was. Ich blick da eh nicht mehr durch, wie oft Kazuya jetzt schon seinen Vater umgebracht und seinen bösen Zwilling geläutert hat.

Biomechanoid (unregistriert) 29. Juli 2016 - 18:40 #

Das ist ungefähr genau so schlau, wie die Story von SF5 zwischen SF 2 und 4 anzusiedeln. Wo kam die Story von Teil 3 noch gleich, nach Teil 6 aus TBA?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 29. Juli 2016 - 22:05 #

Das was ich bis her gesehen habe, macht selbst mich, der keine Prügler spielt, ziemlich an.

defndrs Game Designer - - 745 - 29. Juli 2016 - 21:03 #

Im Prinzip machen sie, was Netherrealm für Mortal Kombat eingeführt hat mit der Story und dem stufenlosen Übergang zwischen Sequenz und Kampf. Ich finde das immernoch eine sehr gute Idee für ein Prügelspiel! :)

Epkes 12 Trollwächter - P - 985 - 30. Juli 2016 - 6:20 #

Die "Story" bei Prügelspielen ist doch total sinnlos und macht eh keinen Spaß. Da schau ich mir lieber einen schlechten B-Film an.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 30. Juli 2016 - 13:31 #

dann haste offensichtlich bisher noch kein Netherrealm fighting game gespielt.

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2658 - 31. Juli 2016 - 23:19 #

Muss er ja nicht einmal.

Soul Calibur vom selben Entwickler hatte das ganze schon vor den anderen ^^.
Bzw. eigentlich gab es einen recht ausführlichen Storymodus mit einer recht interessanten Geschichte ja sogar schon bei Soul Edge.

Aladan 21 Motivator - - 28699 - 30. Juli 2016 - 17:59 #

Netherrealm und Capcom beweisen das Gegenteil

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 31. Juli 2016 - 4:18 #

Capcom? Waren das nicht die mit dem halbgaren Street Fighter 5 Storymodus, in dem entscheidende Punkte, wie Sprachausgabe und eine gute Story fehlen?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 31. Juli 2016 - 19:29 #

nö, es gab ihn nur nicht zum release. aber das wurde auch schon vorab so kommuniziert. hier bekommste einen eindruck vom story-mode, den es seit anfang juli gibt:

https://www.youtube.com/watch?v=VWJgzwNErP0

Aladan 21 Motivator - - 28699 - 1. August 2016 - 7:58 #

Und der nach dem durchspielen für mich zum besten Storymode gehört, den ich je in solch einer Art Spiel gesehen habe :-D

Epkes 12 Trollwächter - P - 985 - 1. August 2016 - 9:15 #

Für mich ist bei solchen Spielen das Gameplay wichtig und die Kämpfer sollten gut ausgeglichen sein.
Ich muss aber zugeben das ich der Story meistens keine Chance gebe.
Street Fighter ist für mich perfekt!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit