PlayStation VR: So viel Platz benötigt ihr

PS4
Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
29. Juli 2016 - 18:29 — vor 18 Wochen zuletzt aktualisiert
Playstation VR ab 529,90 € bei Amazon.de kaufen.

Aktuell findet in Hongkong die Ani-Com & Games statt. Sony nutzt die Messe, um ein paar frische Informationen zu Playstation VR und den dazugehörigen Spielen preiszugeben, wozu auch jene zählt, die den benötigten Platz in eurem Wohnzimmer (oder wo auch immer ihr das VR-Gerät nutzen wollt) betrifft.

Die Playstation-Kamera selbst wird laut einem auf Reddit veröffentlichten Infoblatt von Sony einen Spielbereich von 1,9 x 3 Metern in einer Entfernung von 0,60 Metern vor der Kamera scannen, in welchem sich der Spieler aufhalten und problemlos spielen kann. Des Weiteren wird empfohlen, alle Gegenstände aus dem Spielbereich zu entfernen. Shuhei Yoshida, Präsident der Sony Worldwide Studios, betonte zudem, dass alle derzeit angekündigten und kommenden Spiele für PlayStation VR auch auf der aktuellen PlayStation 4 laufen werden.

Yoshidas Aussage kommt nicht von Ungefähr. Immerhin hatte es zuletzt vermehrt Gerüchte in die Richtung gegeben, dass die VR-Spiele nur in Verbindung mit der bislang nur lose von Sony bestätigten, leistungsstärkeren PS4-Variante namens Neo in vollem Umfang nutzbar sein sollen. Tatsächlich aber sieht es eher so aus, als wenn mit der Neo lediglich das Bildsignal in einer höheren Auflösung auf die VR-Brille gestreamt werden könnte als auf der aktuellen PS4-Konsole.

Auf YouTube findet ihr aktuell auch ein Video der 40-minütigen Pressekonferenz von Sony (Englisch) sowie einen neuen Trailer zu über 30 Playstation-VR-Spielen. Ihr könnt euch das Video direkt unter dieser News anschauen.

Video:

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6665 - 29. Juli 2016 - 19:22 #

Korrektur: "eine Spielbereich von 1,9 x 3 Metern in einer Entfernung 0,60 Metern vor der scannen" --> einen, vor der Kamera

@Topic: sehr interessant, vielen Dank für den Artikel

Biomechanoid (unregistriert) 29. Juli 2016 - 19:35 #

Ist geändert. Danke für die Anmerkung und gern geschehen.

Golmo 15 Kenner - P - 3226 - 29. Juli 2016 - 19:55 #

Warum braucht das soviel Platz? Kann man sich bewegen wie bei Vive?

Biomechanoid (unregistriert) 29. Juli 2016 - 20:37 #

Das ist nur der Bereich, den die Kamera scannt. Entscheidend ist, dass du dich in diesem Bereich aufhältst. Ähnliche Bewegungsfreiheit wie bei Vive hast du mit PS VR nicht. Du kannst dich zwar etwas auf der X und Y Achse bewegen, ebenso wie die Kamera auch erkennen kann, ob du dich umgedreht hast (an der Halterung für den Hinterkopf sind auch nochmal zwei Leuchtelemente). Sowohl in dem PS4 Controller, als auch in der VR selber und auch den Move Controllern sind ja Neigungssensoren und Gyroskope für Lageerkennung verbaut. Kann aber auch sein, dass Sony bisher bewusst nicht die wirklich kompletten Details veröffentlicht hat und alle bisherigen Demos waren stark eingeschränkt. Wäre natürlich nett.

Wunderheiler 19 Megatalent - 18967 - 29. Juli 2016 - 22:23 #

Warum dann "benötigt"?

Biomechanoid (unregistriert) 29. Juli 2016 - 22:48 #

Frag das Sony. Fakt ist halt, das die Kamera besagte Fläche scannt oder überwacht für das VR Headset. Man bewegt sich ja unweigerlich, z.B. bei Horrortitel (Jump-Scares). Ob benötigt, braucht oder voraussetzt, egal welches Wort du verwendest, irgendwas stört an solch einer Bezeichnung unweigerlich immer irgendwie.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 29. Juli 2016 - 19:59 #

Da rennen die Leute bei der Pokemonhatz begeistert unter Trucks, in Aufzugschächte, offene Gullis und Hochspannungsleitungen - und sie machen so einen Popanz, wenn sich mal jemand im Wohnzimmer den kleinen Zeh am Cocktailtisch prellt...

_XoXo_ 11 Forenversteher - P - 794 - 29. Juli 2016 - 20:48 #

Wahre Worte ^^

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 29. Juli 2016 - 21:01 #

Mal Off-Topic. Wann hat sich eigentlich dieses dämliche "verrät" aus der Bild-"Zeitung" als irgendwie akzeptables Wort für Überschriften durchgesetzt? Ein "nennt" oder "sagt" zB ist kürzer und klingt nicht halb so bescheuert.

http://www.gamersglobal.de/gsearch?search=verr%C3%A4t

Biomechanoid (unregistriert) 29. Juli 2016 - 21:34 #

Richtig. Der Ursprung des Wortes ist ja mehr als negativ behaftet, was natürlich auch zur Bild passt.

http://www.duden.de/suchen/dudenonline/verr%C3%A4t

Werde es ändern.

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 30. Juli 2016 - 13:22 #

Danke.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 30. Juli 2016 - 9:23 #

Hach, noch ein Sprach-Ästhet :-)

Dass ich das noch erleben darf...

Leider sind wir, insgesamt gesehen, auf verlorenem Posten, doch zumindest bei GamersGlobal gibt es noch einen Rest Hoffnung.

Das ist auch der Grund, warum GG eine meiner Lieblings-Websites ist: Hier wird die Sprache nicht mit Füßen getreten ;-)

(Liegt vielleicht auch daran, dass bei GG selbst die Praktikanten besseres Deutsch können als anderswo die "Redakteure")

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 30. Juli 2016 - 10:12 #

Stimmt. Ich verabscheue auch die Verwendung von "vermeintlich" statt "vermutlich", wenn das Gerücht noch gar nicht widerlegt ist.

advfreak 13 Koop-Gamer - P - 1442 - 29. Juli 2016 - 21:15 #

RTL wird dann zum Release bestimmt wieder einen reisserischen Beitrag bringen so wie damals zur Wii, wo dämliche Leute dann absichtlich mit den Sticks die Blumenvase in der Wohnung zerdeppern, wetten! xD

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20647 - 30. Juli 2016 - 22:54 #

Haben die das echt gebracht? :D

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11340 - 29. Juli 2016 - 22:03 #

Ich bin seit dem ich die Gear VR habe echt ein richtiger Fan von VR. Ich kann jedem der eine sein eigenen nennt den Strangers with Patrick Watson Kurzfilm und die Ghost in the Shell Vr Drive Demo empfehlen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6527 - 30. Juli 2016 - 7:52 #

Dann dauert es wohl noch einige Jahre, bis ich per VR durch tolle Welten Marke Witcher oder WoW schlendern kann. Schade, auf fade Minispiele hab ich keine Lust.

Biomechanoid (unregistriert) 30. Juli 2016 - 8:10 #

Ich wiederhole mich da immer, wenn ich sage: So wie in dem Roman Ready Player One soll es sein. Grosse virtuelle Welt, in dem quasi alles machbar ist, mit Equipment, was nicht schwer oder sperrig ist

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 30. Juli 2016 - 10:18 #

Jetzt muss nur noch jemand die große virtuelle Welt inklusive NPCs designen und alle potenziellen Aktionen vorhersehen und implementieren, natürlich alles physikalisch korrekt und mit stimmigen Reaktionen der NPCs.

Erwartest du da nicht etwas viel für die erste Generation von VR-Spielen?

Biomechanoid (unregistriert) 31. Juli 2016 - 7:41 #

Das erwarte ich für die Zukunft für VR. In meinen Augen ist das genau die Richtung in die hier entwickelt werden sollte.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1825 - 30. Juli 2016 - 8:29 #

Wann kommen eigentlich die Top-Spiele für meine 3D-Brille ?

Biomechanoid (unregistriert) 30. Juli 2016 - 8:52 #

2017, Resi 7 dürfte glaube ich bei Spielern am ehesten im Fokus liegen. Alles andere sind ja theoretisch nur kurzweilige Erfahrungen.

thoros 10 Kommunikator - 490 - 30. Juli 2016 - 9:08 #

Resi 7 VR finde ich zum Kotzen ;-)

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2391 - 30. Juli 2016 - 9:51 #

Hat ja fast kinectsche Ausmaße!

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 30. Juli 2016 - 11:05 #

gut, daß das kinect die spielbereiche der ganzen spieler bereits befreit hat. nun haben alle spieler den raum für die vr systeme :P

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 30. Juli 2016 - 12:17 #

Ich sehe da keine großen Einschränkungen. Bei PSVR-Spielen, die man im Sitzen spielt (also so ziemlich alle) sollte man schon genug Freiraum zu den Seiten haben, wenn man mittig (und alleine) auf einem Dreier-Sofa sitzt. Den Couchtisch davor freiräumen, damit man nichts umschmeisst und man ist im grünen Bereich.

Bei VR-Spielen mit DualShock4-Eingabe braucht man zu den Seiten noch weniger Freiraum, als wenn man sich mit zwei Move-Controllern noch zu den Seiten streckt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)