Quake Champions: Bethesda äußert sich zu den Fähigkeiten der Champions

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 142230 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

26. Juli 2016 - 17:36 — vor 47 Wochen zuletzt aktualisiert

Allzu viele Informationen sind bislang noch nicht zu Quake Champions bekannt, das von Bethesda auf der E3 2016 mittels eines Trailers angekündigt wurde (siehe unsere News Quake kehrt offiziell auf PC zurück). Kürzlich veröffentlichte das Unternehmen ein Video, in dem sich Tim Willits (Studio Director bei id Software) zu den namensgebenden Charakteren des Shooters äußert – allerdings eher allgemein gehalten beziehungsweise kaum ins Detail gehend.

Demnach folgen der einleitenden Floskel, dass „der Geist des wahren Arena-Mehrspieler-Wettkampfspiels“ auch in Quake Champions enthalten sein wird, einige kurze Erläuterungen zu den vier Spielfiguren Ranger, Visor, Nyx und Scalebearer, die als neues Element des Titels beschrieben werden. Willits erläutert, dass man bei Quake seinerzeit festgestellt habe, dass – Überraschung – „jeder anders spielt“, was sich beispielsweise in unterschiedlichen offensiven oder defensiven Vorgehensweisen äußerte. Das Ergebnis dieser Erkenntnis ist laut des Studio Directors, dass es für „jeden Spielstil einen Champion“ geben wird.

Um den Kämpfen im kommenden Quake-Spiel „mehr Spieltiefe“ zu verleihen sowie das Teamplay zu unterstützen, verfügt jeder der Helden über eine sogenannte aktive Fähigkeit. Beim bereits aus dem ersten Quake bekannten Ranger handelt es sich um die Möglichkeit, sich zu seiner Schreckenskugel zu teleportieren, während sich Visor aus Quake 3 die Infrasicht zunutze machen kann, wodurch Gegner hervorgehoben werden. Nyx und Scalebearer stellen jene Charaktere dar, die mit Quake Champions neu eingeführt werden. Erstgenannte wird als sehr schnell und sehr leicht beschrieben, darüber hinaus kann sie sich teleportieren. Das genaue Gegenteil davon scheint Scalebearer zu sein, der als „großer und zäher“ Champion dargestellt wird, dessen aktive Fähigkeit der Sturmangriff ist.

Weitere Details zu Quake Champions, das im Laufe des kommenden Jahres für PC erscheinen soll, werden für die QuakeCon versprochen, die vom 4. bis 7. August stattfindet.

Video:

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34053 - 26. Juli 2016 - 14:18 #

Na mal sehen, wie es sich dann spielt. Werde es auf jeden Fall mal austesten, wenn es verfügbar ist.

Apolly0n 12 Trollwächter - 904 - 26. Juli 2016 - 16:07 #

Na ja, er wiederholt also nur, was man im Trailer ohnehin schon zu sehen bekam. Was mich viel mehr interessiert ist die Verfügbarkeit der Fähigkeiten. Werden die nur durch einen Cooldown eingeschränkt oder muss man, wie in Arena Shootern üblich, zunächst Ressourcen einsammeln?
Die aktiven Fähigkeiten stören mich insgesamt aber sehr wenig. Etwas skeptischer bin ich da aber gegenüber den unterschiedlichen passiven Fähigkeiten der Champions. Wenn sich einer schneller bewegen oder höher springen kann als der Andere, dann dürften geglückte Airshots usw. mit dem Rocket Launcher mehr Glück als je zuvor sein.

Loco 17 Shapeshifter - 8219 - 26. Juli 2016 - 19:07 #

Ich mochte Quake... aber am Ende hängt alles an der Balance. Quake 3 war ja gerade so geil, weil es um Skill ging. Wer sich schnell bewegte und gut treffen konnte, siegte, nicht wer irgendwelche Fähigkeiten hatte oder levelte. Am Ende entscheidet die Balance für mich alles in Multiplayer-Shootern. Wenn die perfekt ist, kann das was werden. Wenn nicht, ist nach ein paar Monaten einfach der Ofen aus, weil es frustet.

murmelbahn 02 Sammler - 8 - 26. Juli 2016 - 19:08 #

Ich bin mal gespannt wie sich das ganze entwickelt. Ersatz für Q3A wird es so ja nicht, vll aber eine Alternative zu Overwatch.

Jadiger 16 Übertalent - 5268 - 27. Juli 2016 - 0:11 #

Das ist kein Quake, die verstehen ja nicht mal warum Quake heute noch gespielt wird. Weil es ein Skill based Shooter ist weil jeder die gleichen schanzen hat. In Quake war es wichtig zuhören wo die Gegern sind was sie gerade aufsammeln. Was macht das neue Quake natürlich einen Char mit einem Wallhack, Teleporten, Chargen usw. Das nennen sie Quake das ist nichts anderes wie alle anderen 0815 Shooter die ein ähnliches System haben.

Ich hab es mir aber schon gedacht als ich hörte sie bringen Quake. Warum kann es kein Quake sein weil es sich unmöglich mit Controller spielt und ein autoaim dort nicht geht.

Ghusk 15 Kenner - P - 2953 - 27. Juli 2016 - 8:28 #

'schanzen'!? Ist das so eine Wortentwicklung wie segue/segway im englischen Sprachraum?

Im übrigen glaube ich, der große Erfolg von Quake liegt einfach darin begründet, dass es damals nichts anderes gab. Die Leute sind dem Spiel dann einfach treu geblieben aus Gewohnheit. Wo sollte man auch hin? Ja, zugängliche Gameplay spielt da sicher auch eine Rolle.

Nur gibt es heute so viele Shooter. Da kann man mit einem einfachen Konzept keinen mehr hinter dem Ofen vorlocken, geschweige denn langfristig binden. Die Hardcore-Playerbase wird erfahrungsgemäß eh nur rummeckern. Wer das original Spielgefühl von Quake will, spielt halt Quake und nichts neues. Die Frage ist, ob man mit dem Namen neue Spieler anlocken und mit der Mechanik halten kann. Aber ob das Konzept von Quake Champions funktioniert, werden wir erst einige Zeit nach dem Release beurteilen können.

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 27. Juli 2016 - 9:08 #

Der große Erfolg von Quake 3 Arena lag mit meiner Meinung nach nicht daran dass es keine Alternativen gab. Es gab genügend Half-Life-Mods zur Auswahl und Unreal Tournament wurde fast gleichzeitig veröffentlicht.
Wer damals Rocket Arena und/oder CPMA bei Q3 für sich entdeckt hat der konnte den wohl besten Duell- und Team-Shooter für einen sehr langen Zeitraum genießen (und manchmal hassen). Bei Quake waren Grundfertigkeiten gefragt welche heute in in diesem Umfang in keinem einzigen FPS mehr berücksichtigt werden.
Quake Champions sieht nach den ersten Informationen aus wie ein Call of Overwatch - also etwas das sich kaum ein Q3-Spieler wünscht. Ich bin gespannt zu sehen wie sich das Spiel am Ende anfühlt.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36778 - 27. Juli 2016 - 8:45 #

Warum sollte man sich bei einem PC-exklusiven Spiel Gedanken über Controller-Steuerung und Autoaim machen?

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1328 - 28. Juli 2016 - 19:59 #

Erst Spiel abwarten dann meckern..

Vorher ist alles nur vergeudete Lebenszeit.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit