Operation Flashpoint 2: Europaweite Testergebnisse

PC 360 PS3
Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
7. Oktober 2009 - 11:26
Operation Flashpoint - Dragon Rising ab 4,07 € bei Amazon.de kaufen.

Codemasters Militärshooter Operation Flashpoint - Dragon Rising steht in den Startlöchern und inzwischen häufen sich auch die Ergebnisse der Reviews zum Spiel. Helios, seines Zeichens Community-Manager im Codemasters Forum, hat dies nun zum Anlass genommen, eine erste Übersicht zu posten, anhand derer man sich bereits einen guten Eindruck davon verschaffen kann, wie sich der ArmA 2-Konkurrent europaweit schlägt.

Ganz überwiegend konnte Operation Flashpoint - Dragon Rising gute bis sehr gute Ergebnisse einfahren. Neben positiven Aspekten wie etwa die stimmungsvolle Grafik, die geringen Hardwareanforderungen und die sehr gute Kameraden-KI gibt es allerdings auch negative Kritik: Die Einzelspieler-Kampagne ist wenig ansprechend präsentiert, da keine spannende Geschichte rund um den plötzlichen Ölfund auf Skira erzählt wird. Zudem fällt der Multiplayermodus noch recht mager aus: Es existieren kaum Maps. Hier setzt Codemasters offenbar ganz auf die Community und den im Spiel enthaltenen, einfach zu bedienenen Editor.

Die nachfolgende Übersicht zeigt die finalen Wertungen verschiedener Print- und Onlinemagazine aus dem europäischen Raum. Der Test von GamersGlobal wird in den nächsten Tagen erscheinen.

Zoo Magazine (Großbritannien) - 5/5
CHIEF Magazine (Niederlande) - 93%
Games.ch (Schweiz) - 93%
PC Zone UK (Großbritannien) - 90% and Classic Award
Power Unlimited (Niederlande) - 90%
Gaming Heaven (Großbritannien) - 90% and Silver Award
hrej.cz (Tschechien) - 9/10
Electronic Theatre (Großbritannien) - 89/100
Gamersnet.nl  (Niederlande) - 88/100
PC Gamer Sweden (Schweden) - 87%
Play.tm (Großbritannien) - 85%
3D Juegos PC Review (Spanien) - 8.4/10
Pelit Magazine (Finnland) - 83%
IGN UK (Großbritannien) - 8.1/10
Official Xbox Magazine (Großbritannien)- 8/10
Gameplayer (Schweden) - 8/10
Multiplayer.it (Italien) - 8/10
Now Gamer (Großbritannien) - 7.8/10
Gamestar (Deutschland) - 78%
PC Games (Deutschland) - 77%
Official PS3 Magazine - 7/10
Eurogamer - 7/10
Videogamer.net (Großbritannien) - 7/10
Doupe.cz (Tschechien) - 5/10

Operation Flashpoint - Dragon Rising erscheint in Deutschland am 8. Oktober 2009 in den Händlerregalen und ist ab diesem Tag auch über Valves Onlinevertrieb Steam erhältlich.

Gerjet Betker 19 Megatalent - 13638 - 6. Oktober 2009 - 21:29 #

Die Erklärung von Doupe.cz ist interessant - Miese KI, Bugs, Einsteigerfeindlich, Multiplayer kompliziert, kein Versprechen gehalten,...

SynTetic (unregistriert) 6. Oktober 2009 - 21:40 #

Das ist aber rein spekulativ, dass das Land, wo Bohemia Interactive herkommt, Operation Flashpoint - Dragon Rising aus Prinzip abstraft.

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 6. Oktober 2009 - 23:16 #

Ein echter Tscheche ist halt gewohnt dass man ein bisschen basteln muss bevor es geht, der mag Arma 2 einfach lieber.

Habs nicht gespielt. Aber wenn die Kampagne in Arma2 besser ist und in Opf2 so schlecht, dann kann man schon zu so ner Wertung kommen

SynTetic (unregistriert) 6. Oktober 2009 - 23:44 #

Die Kampagne von ArmA 2 ist noch schlimmer:

- In den ersten Versionen war sie aufgrund von Bugs kaum spielbar. Das hat sich inzwischen gebessert, obwohl es noch Bugs gibt, die eine Mission gelegentlich unspielbar machen.

- Die KI ist nach wie vor dämlich, vor allem in Fahrzeugen, aber auch was Gruppentaktik angeht (z.B. Heilen von Verletzten).

- Eine spannende Geschichte erzählt ArmA 2 ebenfalls nicht.

- Zudem ist die Steuerung umständlich, unnötig kompliziert und schwammig, macht also keinen Spaß.

Anonymous (unregistriert) 8. Oktober 2009 - 15:07 #

Unspielbar? seit 8 Jahren kann man jede Kampagne im Mission Editor öffnen und schauen, woran es gelegen haben könnte.

KI in Fahrzeugen mag im Gegensatz zum Spieler die geringeren Sichtweiten zu OFP zeiten immer noch lieber. Programmiertechnisch logisch. Weniger auszuwerten, weniger falsche Entscheidungen. Aber auch dafür gibt es Kompromisse im Mission Editor.

SynTetic (unregistriert) 8. Oktober 2009 - 16:05 #

"Kaum spielbar" (meine Worte) bezieht sich auf "Bugs" (ebenfalls meine Worte): Damit sind Programmierfehler gemeint, die ein Weiterkommen verhindern, z.B. ein Skript wird einfach nicht ausgeführt und eine Mission kann folglich überhaupt nicht gewonnen werden. Das war bei ArmA 2 in den ersten Versionen teilweise der Fall, daher war das Programm gelegentlich auch "unspielbar" (deine Worte). Da nützt auch der Editor nichts; manchmal brachte es aber was, das Level neuzustarten.

Dein zweiter Teil ("KI in Fahrzeugen mag im Gegensatz zum Spieler die geringeren Sichtweiten zu OFP zeiten immer noch lieber.") macht für mich überhaupt keinen Sinn. Die KI in ArmA 2 zeichnet sich dadurch aus, dass sie eher zu weit plant, daher auch die Kollisionsbugs.

Anonymous (unregistriert) 8. Oktober 2009 - 17:47 #

Du hast recht. Bei "unspielbar" habe ich wohl an gelesene Artikel von Michael Schnelle und Jörg Langner gedacht, wo Armed Assault und Arma 2 erwähnt wurden, ich haber keinen einzigen Test von den beiden gefunden habe. Ungläubig habe ich mir damals das GamersGlobal Überblickvideo angeschaut.

Skripte werden meist im Editor ausgelöst und so komplex sind die BIS Missionen nicht. Auch wenn ich mir sage, weniger wäre vielleicht mehr gewesen. Aber schaue ich mir die Kommentare zu Dragon Rising an, bin ich doch wieder ganz froh über den Sandkasten von Bohemia. Wenn etwas Probleme macht, sind es die Skripte selbst, dann aber bitte auch bei jedem und das war definitiv nicht der Fall. Man muß klar zwischen Missiondesign und Programmierfehlern unterscheiden. Hier könnte man jetzt noch auf den neuen Modulen rumreiten.

Richtig, die KI plant zu weit und macht einige Entscheidungen zu spät rückgängig.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 347141 - 6. Oktober 2009 - 22:45 #

Na, dann freut euch mal auf den GamersGlobal-Test am Donnerstag :-)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12820 - 6. Oktober 2009 - 23:51 #

glaub jemand der es mit dem vorgänger vergleicht oder mit arma wird enttäuscht sein da es ja kein einzigen simulationsanspruch mehr hat wenn man die tests anschaut

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 7. Oktober 2009 - 0:11 #

Die KI ist, wenn das Video bei der Gamestar nicht absolut gestellt war, schon ganz cool. Allein das wärs mir schon wert. Wenn man zu dritt im LAN spielen kann und jeder hat ein halbwegs intelligentes Squad dabei. Was war bei Operation Flashpoint je "Simulation"? Einen Panzer mit 4 Tasten steuern?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12820 - 7. Oktober 2009 - 8:27 #

über die KI hört man aberauch immer und überall was andres!
die einen sagen gut die andren sagen aber das se schlecht ist!

SynTetic (unregistriert) 7. Oktober 2009 - 10:46 #

Die KI ist durchwachsen, aber - meiner Meinung nach - insgesamt sehr gut:

- Als Koop-KI der Kameraden ist sie herausragend gut. Taktisches Vorgehen, Deckungsuchen, effektive Angriffe - und das Alles ohne besonders viele oder komplexe Kommandos durch den Spieler.

- Auf weiter Flur ragiert sie solide, d.h. gegnerische Soldaten suchen sich eigentlich immer Deckung und auch eine gute Schussposition. Manchmal machen sie das aber eben nicht; dann stehen sie zwischen Häusern oder im Wald rum und warten darauf abgeschossen zu werden. Das ist aber sehr selten!

- In Fahrzeugen hat sie gelegentliche Aussetzer. So kommt sie manchmal vom Weg ab oder fährt gegen Bäume/Häuser. Da ist sicherlich noch Verbesserungsbedarf.

Ceifer 13 Koop-Gamer - 1783 - 7. Oktober 2009 - 0:36 #

lol bolle, dein Kommentar gegenüber einer "Simulation" ist nicht fair.

Es ist seit jeher eine Simulation OPF 1 sowohl DR und Armed Assault 1 und 2, sowohl im Genre als auch im Spiel.

Mit dieser Sichtweise könnte man sich auch suggerieren, dass es gar keine Simulationen gibt. Ob es nun 2-3 Tasten sind oder 10-15 eine Simulation hat da keine vorgegebenen Richtlinien.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12820 - 7. Oktober 2009 - 8:28 #

nunja eine Simulation soll es bei weitem nicht sein (wenn man es mit Arma vergleicht)

SynTetic (unregistriert) 7. Oktober 2009 - 10:52 #

Ceifer, du hast insoweit Recht, als dass Operation Flashpoint 1 tatsächlich als Simulation gedacht war. Die ArmA-Serie erhebt diesen Anspruch ebenfalls seit jeher (bei ArmA 2 steht das sogar dick auf der Verpackung).

Aber: Operation Flashpoint - Dragon Rising sollte nie eine vergleichbare Simulation werden. Klar, die Entwickler propagieren das realistische Waffenverhalten, die realistischen Sounds und auch sonstige Dinge, die nah an der Realität sein sollen. Trotzdem wurde bei diesem Spiel immer sehr auf Zugänglichkeit geachtet (nicht zuletzt der Konsolen wegen): Die Steuerung ist simpel (und bei weitem weniger überladen als in ArmA 2), die Kontrolle etwa über Helikopter ist leicht zu wahren (in ArmA 2 sind Helikopter und Flugzeuge - im Vergleich - höllisch schwierig zu steuern), das Interface ist modern und nützlich.

Operation Flashpoint - Dragon Rising ist nach allem - meiner Meinung nach - ein "taktischerer" Shooter, aber keine Simulation mehr wie z.B. der Vorgänger von 2001.

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 7. Oktober 2009 - 12:33 #

Wenn ich als Hans Soldat in eine A10 oder einen Abrahms einsteigen kann und das Fahrzeug mit 3 Tasten beherrsche, dann ist das vielleicht ein Chuck Norris-Simulator, entspricht aber nicht der Realität.

Anderes Beispiel: In Opf stellst du dich mit nem Panzer an einen Service-Trucks und kannst mit einem Klick deinen Panzer reparieren. Steht der Truck in ner Garage und du davor, kannst du so ziemlich lange n ganzen Haufen Gegner aufhalten.

Vielleicht nehm ich den Begriff Simulation aber auch zu ernst. Für mich ist eine Simulation ein Programm, das versucht, die Realität möglichst getreu wiederzugeben. Was mich nicht nach einer halben Stunde die Steuerung beherrschen lässt. Flashpoint ist da näher dran als CS, aber noch keine "Simulation"

SynTetic (unregistriert) 7. Oktober 2009 - 13:13 #

Du darfst aber nicht vergessen, dass es sich immer noch um ein SPIEL handelt. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass anspruchsvollere Programme, etwa Falcon 4.0, nur eine sehr kleine Zielgruppe ansprechen. Und nach allem würde ich auch Falcon 4.0 nicht als "realistische" Simulation bezeichnen, denn eine echte F-16 ist was ganz anderes - das Spiel ist lediglich komplexer, schrieriger zu erlernen und bietet mehr Möglichkeiten.

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 7. Oktober 2009 - 16:52 #

Natürlich ist der Begriff "Realismus" relativ, weil wie echt ist es nie. Nur ist OPF zu weit davon entfernt, um für mich (im Gegensatz zu dir) als Simulation durch zu gehen.

Weshalb ich glaube, dass wir beide Recht haben ;)

SynTetic (unregistriert) 8. Oktober 2009 - 10:41 #

Ganz ehrlich: Ich halte Operation Flashpoint - Dragon Rising auch nicht für eine waschechte Simulation. Es ist vielmehr ein etwas komplexerer Shooter, der sich um Realismus bemüht (zu sehen u.a. an den längeren Nachladezeiten der Waffen) und langsameres, geplanteres Vorgehen erfordert - kein Call of Duty eben.

Ich denke, man sollte das sowieso nicht überbewerten; wichtig ist am Ende nur: "Macht das Teil Spaß?"

Porter 05 Spieler - 2981 - 7. Oktober 2009 - 1:11 #

haha die Tschechen...! ??

Bin gespannt auf den GG Test,
wie wärs mit ner ordentlichen gegenüberstellung zu Arma 2
das heisst wenn es zu Arma 2 jetzt endlich einen ordentlichen Patch gibt der das Spiel konkurrenzfähig macht.

bitte nehmt der Koop Modus Sorfältig auseinander, der würde mich nämlich mit am meisten interessieren!

SynTetic (unregistriert) 7. Oktober 2009 - 10:54 #

Eine solche Gegenüberstellung habe ich in der Tat angedacht, weil ich beide Spieleserien und sämtliche Vorgänger in und auswendig kenne und ein Vergleich sicherlich interessant wäre. Ich muss demnächst mal mein Profil updaten, dann könnte ich mich an einen entsprechenden Artikel machen. ;)

Anonymous (unregistriert) 8. Oktober 2009 - 15:21 #

"in und auswendig" Da bezweifel ich bei den bisher gelesenen Kommentaren und Forenbeiträgen sehr stark. Aber lass dich dadurch nicht entmutigen, Mehr Potential als bei so manchem Spieleredakteur wird es sicher haben.

SynTetic (unregistriert) 8. Oktober 2009 - 16:07 #

Ich habe alle Titel viele viele Stunden lang gespielt: Online, im LAN, im Singleplayer. Die Kampagnen habe ich mehrfach durchgespielt. Mit den Editoren habe ich eigene Missionen erstellt. Ich glaube, ich kenne die Titel in und auswendig. ;)

Matt 08 Versteher - 212 - 7. Oktober 2009 - 16:58 #

Recht gute Tests, werde mir den Titel evtl. kaufen :D

Eisbaer 06 Bewerter - 57 - 7. Oktober 2009 - 20:24 #

Hm, @News-Redakteur:
wäre es nicht übersichtlicher, wenn man die Wertung nach Ländern, und nicht nach Ergebnis sortieren würde? Interessiert mich ja wenig, wie Timbuktu das Spiel bewertet - ich guck doch lieber nach ner Rezension, die ich nem Verfasser zuordnen kann...?

SynTetic (unregistriert) 7. Oktober 2009 - 21:25 #

Mit der gegenwärtigen Sortierung lässt sich einfacher differenzieren, in welchen Ländern die Wertungen besonders gut oder schlecht ausgefallen sind. Immerhin geht es ja um einen europaweiten Vergleich - wenn es nur um europaweite Wertungen im Allgemeinen ginge, wäre dein Vorschlag sicherlich der bessere. ;)

Anonymous (unregistriert) 8. Oktober 2009 - 6:55 #

Es gibt auch 5/10 Wertungen in Codemasters Land

auf bit-tech.net

Porter 05 Spieler - 2981 - 8. Oktober 2009 - 10:15 #

tjoar da hatte sich der Tester wohl wirklich mehr Simulation als Actiongameplay erhofft.
aber wie er schon schrieb, "Konsolen taugen vielleicht für so manche Spiele aber niemals für eine Military Sim ala Operation Flashpoint (1)" von daher wundert es nicht wenn der Detailgrad zu gunsten des flotteren Gameplays fallen gelassen wurde.

tja kann der Hardcore Military Freak nur hoffen das ArmaII noch ordentlich gepatched wird.

Anonymous (unregistriert) 8. Oktober 2009 - 7:24 #

ArmA 2 ist ja leider dank Mouse lag unbrauchbar. Hoffentlich ist das bei OF 2 anders. Auch wenns nicht realistisch ist sich im Bruchteil einer Sekunde samt Waffen um 360 zu drehen, mit nem lag macht es einfach keinen Spass.

Anonymous (unregistriert) 8. Oktober 2009 - 14:34 #

Steuerung in Bohemia Titeln hat mich nie gestört. Es gibt dafür, wie bei allem in Bohemia Titeln mehrere Stellschrauben. Thema Mauslag wurde in den akltuellen Beta Patches behandelt, die nicht vom Publisher genehmigt sind. Großer Vorteil, man braucht keine CD im Laufwerk.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15461 - 8. Oktober 2009 - 11:11 #

Ich hab Dragon Rising auf der 360 und bin mit dem Simulationsgrad der Infanterie sehr zufrieden. Steuerung klappt auch prima. Fahrzeuge sind bisher in der Kampagne leider kaum vorgekommen, bin nur mal in einen chinesischen Jeep reingesprungen, war ganz ok. Codemasters sagen selbst, das die Fahrzeuge etwas zugänglicher gestaltet wurden.

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 8. Oktober 2009 - 13:19 #

Ich hoffe jetzt einfach mal auf die riesige Moddingszene um OPF. Die werden da schon andere Kampagnen oder ne Realism-Mod basteln. Die KI soll gut sein, und das ist wohl das schwierigste an so nem Spiel.

Anonymous (unregistriert) 8. Oktober 2009 - 14:20 #

Die riesige Moddingszene um OFP ist eine Bohemia Community. Sie ist alt, hat mitlerweile Frau und Kinder. Dort ist man eher entsetzt, das Dragon Rising in den Spiele Redaktion OFP2 genannt und als Nachfolger gehandelt wird. Aber was soll man machen, in einer Welt wo sich verkaufen oder etwas darstellen mehr zählt, als die eigentliche Arbeit. In diesem Fall die Entwicklerarbeit.

SynTetic (unregistriert) 8. Oktober 2009 - 16:10 #

Operation Flashpoint - Dragon Rising verfolgt schlicht ein ganz anderes Konzept als ArmA 2. Letzteres hat in der Tat eine riesige und teilweise erstaunlich qualifizierte Fan-Gemeinde um sich, der neue Codemasters-Titel muss sich da erst was aufbauen. Ob das gelingt, wird die Zeit zeigen.

Trotzdem: Beide Spiele haben ihre Stärken und Schwächen. An beiden muss noch viel getan werden.

da_evil (unregistriert) 8. Oktober 2009 - 16:09 #

Eine richtige gegenüberstellung wäre echt nicht schlecht aber bitte mit Hauptaugenmerk auf den Multiplayer und der Modifizierung (möglichkeiten zur Mod erstellung).
(das Orginal Ofp wird wegen der Mod´s und des Multiplayers heute noch gespielt,spielt arma oder arma2 weil es dem doch am nächsten kommt)

So wie es bis jetzt aussieht ist es ja kein echter Konkurrent zu Arma2,
beide unterscheiden sich doch erheblich in meinen Augen im Umpfang und Möglichkeiten
(auch im Editor:größe der Map/Karten,Menge der zu platzierenden Einheiten/Objekte, um nur mal ein Beispiel zu nennen).

Es gibt aber noch viele andere Fragen z.B. gibt es die volle unterstützung von Codemasters für Modder?

BiS(der Operation Flashpoint Cold War Crisis-Entwickler) unterstützt die Modding-Szene ja durch die offiziellen Tools,
Sie enthalten unter anderem einen Editor für 3D-Modelle und deren Animation (Oxygen 2 Personal Edition für ARMA II), einen Terrain- und Map-Editor (Visitor 3 Personal Edition), einen Texturkonverter und -betrachter (TexView 2), einen Packer (BinPBO Personal Edition) und Soundwerkzeuge.

Ich selber empfinde Dragon Rising von dem was ich bis jetzt lesen und in vielen Clips/Trailer/Teilbericht-Videos sehen konnte(nur leicht umschriebenen Handlungsmöglichkeit im Singleplayer)zu Arcade-lastig.
Zur Zeit sehe ich es mehr als Konkurenz zu Joint Operations: Escalation, Delta Force -Reihe bzw. ein zugeschnittenes Modern Warfare
mit Open World anleihe.

Als Operation Flashpoint Cold War Crisis,Red Hammer und Resistance Verteran fühle ich mich doch in Armed Assault mit A.C.E-Mod(Advanced Combat Environment) oder ECS-Mod(Enhanced Configuration System) heimischer.

Aber ich lass mich auch gerne von Dragon Rising überzeugen, darum bitte ich um einen ausführlichen Test.
Beleuchtet es nicht nur für den Mainstream, den das ist bei solchen Spielen wie Ofp,Arma,Arma2 und vielleicht auch Ofp-DR zu oft der Fall!

mfg da_Evil

SynTetic (unregistriert) 8. Oktober 2009 - 16:12 #

Operation Flashpoint - Dragon Rising IST arcadelastig, da hast du Recht. Den Rest müsste man ordentlich im Vergleich herausarbeiten.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit