Microsoft-Vision: Multitouch-Maus

PC
Bild von Loco
Loco 8085 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S3,C10,A5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdient

6. Oktober 2009 - 21:22

Wird es bald schon eine ganz neue Maus-Technik geben? Wenn es nach Microsoft geht, ja. Das Unternehmen aus Redmond zeigte auf der UIST 2009, wie Tasten und Scrollrad bei den Mäusen der Zukunft mithilfe von Multitouch überflüssig werden könnten.

Ein Prototyp zeigt eine lichtleitende Plexiglasplatte, welche durch Lichtunterbrechungen Bewegungen wahrnimmt. Ein anderes Modell misst die Wärme der Fingerspitzen und ein weiteres setzt auf Infrarot zur optischen Erfassung der Bewegungen.

Auch wenn die meisten PC-Nutzer keinerlei Probleme mit der Maus haben, könnte die eine oder andere dieser Techniken durchaus zum Nachfolger des normalen optischen Nagers werden -- wie ja auch diese recht schnell die noch Mitte der 90er typischen "Kugel-Mäuse" verdrängt haben. Vorher müsste eines der Multitouch-Konzepte jedoch erstmal die Marktreife erlangen und sich dann bewähren.

Bilder der anderen Prototypen findet ihr in der Quelle bei T-online. Ein kleines Video, welches eine der vorgestellten Varianten zeigt, seht ihr unten.

Video:

ganga Community-Moderator - P - 15573 - 6. Oktober 2009 - 16:25 #

Also wenn ich einen Vorschlag machen darf:
finde den letzten Teilsatz nicht so ganz passend. Saß eigentlich noch nie vor meinem Pc und dachte mir "och diese blöde Maus, da könnte man wirklich mal was neues erfinden"

Loco 17 Shapeshifter - 8085 - 6. Oktober 2009 - 16:35 #

Ja das dachte ich mir beim schreiben auch schon, habe es mal abgeändert.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 6. Oktober 2009 - 16:36 #

tja warum sollte man sowas kaufen?
hat keine vorteile gegenüber ner normalen maus eher im gegenteil...

Loco 17 Shapeshifter - 8085 - 6. Oktober 2009 - 16:38 #

NUR wenn es perfekt funktionieren würde, wäre es einen Kauf wert. Trotzdem bleibt das WARUM?! Die normale Maus ist gut, billig, einfach, Robust....

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 6. Oktober 2009 - 16:40 #

Allerdings sagte man das auch einmal vom Rechenschieber ;) .. Mal sehen, was die sich noch einfallen lassen.

ganga Community-Moderator - P - 15573 - 6. Oktober 2009 - 16:44 #

Also was ich jetzt revolutionärer fände, wäre beispielsweise eine Steuerung nur über Augenbewegung. Das vorgestellte Modell ist ja doch sehr mausähnlich und revolutioniert die Eingabetechnik jetzt imo auch nicht.

Loco 17 Shapeshifter - 8085 - 6. Oktober 2009 - 16:47 #

Gibt es schon für behinderte Menschen, habe ich zumindest glaube ich mal eine Reportage drüber gesehen. DAs ganze funktioniert mit Übung auch schon perfekt von daher wäre es nicht revolutionär.

Hat man das echt mal vom Rechenschieber gesagt hehe

ganga Community-Moderator - P - 15573 - 6. Oktober 2009 - 16:53 #

Also ich habe auf diesem Themengebiet nicht viel Ahnung, ich dachte als ich das geschrieben hab konkret an Stephen Hawking, der sein Sprachprogramm - so weit ich weiß - so steuert.

Für die breite Masse ist das ja aber nicht relevant und wenn in näherer Zukunft Laptops neben einer Webcam auch über einen Augensensor verfügen würden, mit dem man den Cursor (falls das dann überhaupt noch benötigt wird) steuert, hätte das in meinen Augen (welch Wortspiel) schon etwas revolutionäres.

Liam 13 Koop-Gamer - 1222 - 7. Oktober 2009 - 9:51 #

Selbe Argument könnte man auch gegen optische und Lasemäuse gebracht haben, die Kugel hat problemlos funktioniert.
Es ist einfach ein weiterer Schritt in der Entwicklung.
Mit der Variante habe ich keine klackenden Tasten mehr, kein anfälliges Mausrad, das ganze ist leichter zu reinigen, vielleicht kann man noch andere Fingerbewegungen einprogramieren.. suchs dir aus finden sich bestimmt genug Gründe.

melone 06 Bewerter - 1512 - 6. Oktober 2009 - 17:32 #

Die Zeit ist überreif für neue Techniken. Ich freue mich auf vielseitigerere Eingabgeräte. Für alles was nur über Reibung mit den Fingerkuppen funktioniert sehe ich keine langfristigen Zukunftsperspektiven.

Die Maus wird's aber sicherlich noch ein paar Jährchen geben. Für die Masse dürften's nun erst einmal Multitouch und Gesten in diversen Variationen sein.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 6. Oktober 2009 - 17:19 #

Wenn ich dran denke, wie bescheiden Touchpads bei Notebooks funktionieren, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass ein verschiebliches Touchpad (als solches sehe ich eine Maus mit Berührungserkennung) einen großen Gewinn an Präzision bringen soll. Gut, möglicherweise kann man Aktionen wie Zoomen und dergleichen vereinfachen (wie beim iphone durch auseinanderziehen von zwei Fingern), aber die Anwendung auf breiter Front sehe ich irgendwie nicht - abgesehen davon finde ich, dass das Multitouch-Prinzip auch auf dem iPhone überbewertet wird^^

melone 06 Bewerter - 1512 - 6. Oktober 2009 - 17:30 #

Echt?

Menschen, die nix mit Rechnern zu tun haben, verstehen das Multitouch-Prinzip auf Geräten wie dem iPhone in Nullkommanix. Draufzeigen, ziehen, antipsen, das versteht jedes Kind.

Ist aber sicherlich nicht so spannend für Leute, die ihre Maus vorzugsweise mit Gewichten austarieren.

Herms 10 Kommunikator - 456 - 7. Oktober 2009 - 15:51 #

Wenn du Chance hast einen MacBook der neuen Generation unter die Finger zu bekommen, mit der Glas(?)scheibe als Touchpad, musst du das unbedingt ausprobieren.
Das läßt sich kaum mit den Notebook-Touchpads der "PC"-Fraktion vergleichen. Das ist ein anderes Erlebnis.

Loco 17 Shapeshifter - 8085 - 6. Oktober 2009 - 17:43 #

Ich könnte mir gut eine große Multitouch-Glasplatte (wie ein Mauspad) vorstellen auf der man dann nur den zeigefinder hin und herzieht etc. wofür eine Maus in der hand wenn es so auch geht. Das ganze wäre dann auch in photoshop etc. super für Grfikbearbeitung und Videobearbetung etc. durch die größe und die Bedienung mit dem Finger no problem... dazu einen Bedienstift um zu Zeichnen und genau zu arbeiten.

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1276 - 7. Oktober 2009 - 10:09 #

Yo die idee würde mir auch viel besser gefallen als diese neuen Mäuse.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 6. Oktober 2009 - 20:00 #

Ein Soap ist viel cooler!

;)

Floyd Ryan (unregistriert) 6. Oktober 2009 - 23:34 #

Ich will ein Neuron-Halbleiter-Interface!

Anonymous (unregistriert) 6. Oktober 2009 - 23:47 #

technisch sehr interessant. praktischer nutzen ? wohl eher weniger.

Loco 17 Shapeshifter - 8085 - 8. Oktober 2009 - 10:31 #

Naja gesten statt geklicke, das ist der nutzen der mir einfallen würde ;)

grimmi 10 Kommunikator - 466 - 8. Oktober 2009 - 11:20 #

Praktischer Nutzen: Keine mechanischen Verschleißteile, einfachere Reinigung, Gesten per Fingerbewegung auf der Maus, und und und

Man muss nicht alles erstmal schlechtreden, nur weil es nicht das gesamte bestehende Weltbild über den Haufen wirft.

Loco 17 Shapeshifter - 8085 - 8. Oktober 2009 - 20:54 #

Vor allem Gesten könnten sehr Interesant werden, die haben mir schon ganz woanders viel geklicke und gesuche abgenommen. Allerdings ärgert mich es das man eben an der Maus festhalten muss und nicht etwas wie ich oben schon sagte wie z.B. ein multitouch platte in mauspadGröße etc. (siehe oben)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit