Internet Explorer verliert weiter Marktanteile

Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
6. Oktober 2009 - 11:17 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert

Net Applications hat eine neue September-Statistik über den Verbreitungsgrad der meistgenutzten Browser veröffentlicht. Der Trend, dass Microsofts Internet Explorer weiter Marktanteile verliert, wohingegen die Hauptkonkurrenten Mozilla Firefox, Apple Safari, Google Chrome und Opera einen Zugewinn an Nutzern verbuchen, hat sich erneut bestätigt.

Zwar ist der Internet Explorer mit ca. 65 % immer noch dominierend, allerdings werden seine Anhänger immer weniger. Alle vier Konkurrenzprodukte haben im Vergleich zum August 2009 zugelegt: Firefox von 22,98 % auf 23,75 %, Safari von 4,1 % auf 4,2 %, Chrome von 2,84 % auf 3,17 % und Opera von 2,0 % auf 2,2 %.

Was in Prozent ausgedrückt zunächst nach wenig klingt, stellt sich schnell als eine beachtliche Nutzerzahl heraus: Net Applications nutzt ein Netzwerk aus über 40.000 Websites, um die Statistiken zu ermitteln. Aufgrund dieser umfangreichen Grundlage stehen daher Verschiebungen im Zehntel-Prozent-Bereich jeweils für viele Tausend Anwender. Zum Vergleich: Im November 2008 hatte der Internet Explorer noch einen Marktanteil von 71,61 %.

keimschleim 15 Kenner - 3125 - 6. Oktober 2009 - 12:40 #

Schöne Info. Bin auch vor einem Jahr vom Explorer zu Mozilla umgestiegen. Hab aber auch vieles Gutes von Opera und Chrome gehört. Gibts da eine gute Gegenüberstellung aller wichtigen Browser im Netz, die man sich mal ansehen könnte?

SynTetic (unregistriert) 6. Oktober 2009 - 12:45 #

Ein Vergleich ist schwierig, weil sich aufgrund der zahlreichen AKtualisierungen andauernd etwas ändert.

Einen gewissen Überblick verschafft dieser Artikel: http://www.heise.de/ct/artikel/Surf-Triathlon-291708.html

Ganon 23 Langzeituser - P - 40389 - 6. Oktober 2009 - 12:57 #

Hui, nur noch zwei Drittel IE-Nutzung. Hätte ich nicht gedacht. Klar, ich kenn auch sehr viele Leute die Firefox nutzen, aber das sind alles Informatiker und Nerds. Die breite Masse der Windows-Nutzer nimmt doch eher IE und das sind doch immer noch bei weitem die meisten Nutzer.

SynTetic (unregistriert) 6. Oktober 2009 - 12:58 #

Firefox und Nerds? Sorry, aber das geht gar nicht! ;)

keimschleim 15 Kenner - 3125 - 6. Oktober 2009 - 14:04 #

Jo!

Ganon 23 Langzeituser - P - 40389 - 6. Oktober 2009 - 14:53 #

Wieso? Ich mein das auch nicht böse. Meinetwegen kann man auch Computer-Freaks sagen, wenn das besser passt. ;-)

Timbomambo (unregistriert) 6. Oktober 2009 - 16:24 #

Ich glaube SynTetic meinte, dass der Firefox mittlerweile in der Masse angekommen ist ... und wenn ich die ganzen Kiddies im I-Net-Cafe oder so sehe dann stimmt das auch.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11588 - 6. Oktober 2009 - 16:41 #

"Erfahrene Internetnutzer" nehmen nun mal moderne Browser, wie den Firefox, Safari, Chrome und Opera. Da kann selbst der IE8 nicht mithalten, der sich zwar gegenüber dem IE6/7 massiv gebessert hat, aber immer noch hinterher hinkt.

Viele Internetnutzer nehmen nun mal einfach den Browser, der im Betriebssystem schon "da" ist und dann wird einfach auf den IE geklickt. Da ist manchmal IE = Internet. ;)

Oder Firmen, die einfach nur eine Win2000 oder so drauf haben und der Mitarbeiter sich keinen anderen Browser installieren darf.

SynTetic (unregistriert) 6. Oktober 2009 - 19:53 #

Freaks klingt für mich in diesem Zusammenhang etwas einschränkend. Firefox ist nämlich längst kein weiteres Produkt mehr, sondern ein alternatives, ergo eines, was sich längst nicht nur bei Freaks etabliert hat!

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8420 - 6. Oktober 2009 - 15:43 #

Ein guter Nerd wird bei allen seinen Nicht-Nerd Freunden und Verwandten seine lieblings Software installieren. :) Go Fox Go!

Timbomambo (unregistriert) 6. Oktober 2009 - 16:26 #

Du hast Dich leider verschrieben... du meintest doch Opera oder? XD
auch wenn sich "Go Opera Go" längst nich so stylisch anhört...
aber immerhin ist der Marktanteil um 0,2% gestiegen. woOOOOO!

SynTetic (unregistriert) 6. Oktober 2009 - 19:51 #

Hehe! ;)

SonkHawk 14 Komm-Experte - 2251 - 6. Oktober 2009 - 19:12 #

ich hab mir auch in der Firma Firefox installiert, obwohl das eigentlich nicht erlaubt ist. Aber eine Installation, die ohne Admin-Rechte auskommt, macht es möglich!

Bei ganz hartnäckigen Fox-Blockierern gibt es ja immer noch die Möglichkeit, sich firefox auf nen usb-stick zu installieren und von dort zu starten...

Armin Luley 19 Megatalent - 13655 - 6. Oktober 2009 - 20:34 #

Ich hab mal für eine Firma gearbeitet, die haben einfach jeglichen Verkehr nach außen gesperrt und nur gezielt bestimmte Programme rausgelassen. Da war auch mit Portable nicht zu machen. Und die USB-Ports hatten sie auch noch gesperrt. Blieb nur der IE 6 mit allen seinen Schwächen hinsichtlich HTML, CSS und PNG-Transparenzen.

Marco Büttinghausen 20 Gold-Gamer - P - 20431 - 6. Oktober 2009 - 19:25 #

Hab die Zahlen mal ins Bild oben übernommen.

SynTetic (unregistriert) 6. Oktober 2009 - 19:53 #

Sieht gut aus!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit