Overwatch: Klassenlimit im Ranking & weitere Heldenanpassungen // Keine K.O.-Runden in Season 2

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 108399 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

13. Juli 2016 - 23:05 — vor 21 Wochen zuletzt aktualisiert
Overwatch ab 28,70 € bei Amazon.de kaufen.

Eines der ersten Dinge, die sich nach der kürzlichen Einführung des Ranking-Modes in Blizzards Team-Shooter Overwatch (Note im Test: 9.5) ändern werden, ist die Möglichkeit, mehrere gleiche Helden in einem Team zu wählen. Das gab Blizzards Principal Designer Scott Mercer kürzlich in einem Gespräch mit den Kollegen von Gamespot bekannt. Laut Mercer wird mit den kommenden Patches das „Ein-Held-Limit“ aktiviert, so dass es keine Gruppen mehr mit mehreren Torbjorns, Bastionen oder ähnliches geben wird.

Darüber hinaus planen die Entwickler ein paar weitere Charakteranpassungen. Als Beispiel nannte Mercer die beiden Helden D.Va und Zenyatta. Bei D.Va soll die Fähigkeit „Defensivmatrix“ überarbeitet werden. Aktuell kann diese per Knopfdruck aktiviert werden und bleibt danach für eine bestimmte Zeit aktiv. Nach dem Patch sollen die Spieler die Fähigkeit jederzeit selbst aktivieren und auch deaktivieren können. Ein neuer Energiebalken soll dabei anzeigen, wie lange die Matrix noch genutzt werden kann. Der Charakter Zenyatta soll mehr Schutzschilde bekommen und sich während seines Ultimates schneller fortbewegen können.

Wie Mercer zudem anmerkte, denkt das Team aktuell darüber nach, die K.O.-Runden (Sudden Death) in Season 2 aus dem Spiel zu nehmen und die Spieler stattdessen mit einem „Unentschieden“ aus dem Kampf zu entlassen. Damit soll verhindert werden, dass die Spieler nach einer in der K.O-Runde knapp verlorenen Partie das Gefühl haben, nichts für ihre Mühe bekommen oder ihre Zeit verschwendet zu haben. Aktuell wird bei der K.O.-Runde per Münzwurf entschieden, welches Team als Angreifer oder Verteidiger auftritt. Hier reicht es dann innerhalb von zwei Minuten einen Punkt einzunehmen, um als Sieger aus der Runde zu gehen. Einige Spieler sind der Meinung, dass bei bestimmten Maps automatisch die Angreifer oder die Verteidiger Vorteile haben. Mit dem neuen System wird auch der Münzwurf überflüssig.

Aladan 21 Motivator - - 28725 - 14. Juli 2016 - 4:47 #

Sind paar nette Klassenänderungen dabei. Mal gespannt, was als nächstes kommt.

endymi0n 16 Übertalent - - 5439 - 14. Juli 2016 - 10:31 #

Der D.Va Buff kommt mir gelegen. Ich bin aber überrascht, das man keinen Schaden von seiner Ult mehr nimmt.

Aladan 21 Motivator - - 28725 - 14. Juli 2016 - 10:43 #

Ach das war eh bisschen bescheuert, weil man ja der einzige im eigenen Team war, der Schaden nehmen konnte. Finde es so jetzt besser gelöst.

endymi0n 16 Übertalent - - 5439 - 14. Juli 2016 - 11:05 #

Ja konsequenter, ich hätte aber konsquent auf Friendly Fire gepatched.

zz-80 12 Trollwächter - 903 - 16. Juli 2016 - 7:49 #

Ist auch besser so, ich war bislang auch immer der Einzige den ich mit D.Vas Ulti erwischt habe... die Gegner haben sich sicher immer gekringelt vor Lachen. :/

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1678 - 14. Juli 2016 - 6:47 #

Schön zu sehen, dass an Overwatch so fleißig getüftelt wird.

ppeters 11 Forenversteher - 812 - 14. Juli 2016 - 7:47 #

Soweit ich es mitbekommen habe ist die Ein-Held-Regelung nur für den Competitive-mode, sprich das ranked-gameplay gedacht.

Quickplay soll die Möglichkeit zum Hero-Stacking behalten. Blizzard war auch bis letzte Woche das Hero-Stacking noch sehr am verteidigen und fand das es ein essentieller Teil des Spiels ist...

EDIT: Ich seh gerade das es im Titel des Artikels auch so steht, war im Text nicht allzu deutlich...

Denis Michel Freier Redakteur - 108399 - 14. Juli 2016 - 12:51 #

"war im Text nicht allzu deutlich..."

Steht eigentlich schon im ersten Satz ziemlich klar:

Eines der ersten Dinge, die sich nach der kürzlichen Einführung des Ranking-Modes in Blizzards Team-Shooter Overwatch (Note im Test: 9.5) ändern werden, ist die Möglichkeit, mehrere gleiche Helden in einem Team zu wählen.

ppeters 11 Forenversteher - 812 - 14. Juli 2016 - 14:26 #

Hab vielleicht auch einfach was zu flott gelesen (surfen auf der Arbeit und so....)

Aber auch beim nochmaligen Durchlesen kann man auf die Idee kommen das es sich um eine generelle Änderung handelt und nicht nur um eine Änderung für den Ranking-mode.

matthias 13 Koop-Gamer - 1250 - 14. Juli 2016 - 21:08 #

die letzten ko runden die ich gespielt habe gingen nur ne minute und 35 sekunden. lächerlich in anbedracht dessen, das es vorher keines der teams geschafft hat, den ersten punkt einzunehmen. da ist so ein münzwurf und als angreifer dazustehen gleichbedeutend mit ner niederlage. bei overwatch gibs soviel sachen, gerade im ranked, wo man sich echt fragen muss, ob da mal einer bei blizzard überhaupt länger drüber nachgedacht hat. allein schon die begründung jetzt, warum man es ändert, ist haarsträubend. nein es ist nicht das gefühl, für ne knappe runde nichts zu bekommen, das passiert in jedem 3. spiel und so ist das nunmal wenn man verliert, es ist die münze die suckt, da sie zufällig einen sieger wählt.

Grandmarg 14 Komm-Experte - 1985 - 16. Juli 2016 - 10:24 #

Mit der kommenden Änderung für D.VA, fällt es mir endlich nicht mehr schwer sie als Tank zu sehen >.<

Freue mich auf die Änderungen (bis auf das 1-Helden-Limit) -.-
Unter anderem das, hat Overwatch besonders gemacht ...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit