WASD #9: Über das Geschichtenerzählen in Computerspielen

Bild von Janosch
Janosch 27201 EXP - 21 Motivator,R3,S1,A1,J10
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Dieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Meister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

30. Juni 2016 - 19:03 — vor 51 Wochen zuletzt aktualisiert

Es war einmal ein junger Hörfunkjournalist namens Christian Schiffer, der auszog, um mit einem 200-seitigen Bookazine den Computerspielen eine neue Heimat zu geben und eine Art Computerfeuilleton zu gründen. Diese Idee ist mittlerweile über vier Jahre alt und daraus erwuchs das im halbjährigen Turnus erscheinende Bookazine für Gameskultur WASD, von dem gerade die neunte Ausgabe veröffentlicht wurde. Diese beschäftigt sich mit dem Geschichtenerzählen in Computerspielen und kann wie üblich über die WASD-Internetseite bezogen werden. Herausgeber Schiffer und Layouter Markus Weissenborn geben vor, große Schwierigkeiten bei der Themenfindung für das aktuelle Heft gehabt zu haben:

Was könnte nur das nächste Thema sein? Dann kam Rainer Siegl aus dem WASD-Redaktionszimmer in das prachtvolle Audienzzimmer hineingeschlurft, rückte bedeutungsschwer seine Brille zurecht und fragte mit gespielter Beiläufigkeit und in formvollendeter österreichischer Mundart: ‚Wos, wemma wos über Gschichtn in Games mochn?‘

Und so begab es sich, dass ein neues Thema gefunden ward. Demnach ordnen sich alle Themen dieser Ausgabe jener Frage unter, so fragt zum Beispiel Björn Wederhake in seinem Artikel, warum es bei Computerspielen noch keinen künstlerischen Referenztitel, ähnlich Citizen Kane bei Filmen gibt, auf den sich alle Kritiker einigen können. Siegl feiert das Story Telling von Spielen wie Bloodborne und der Dark Souls-Reihe. Marco Pütz macht sich Gedanken zur Darstellung des Erwachsenwerdens in Computerspielen. Darüber hinaus sind viele andere interessante Themen in der WASD #9 zu finden. Unter anderem hat der vermutlich nicht wenigen von euch als ehemaliger Gamestar- Redakteur oder aus seinem eigenen Podcast Auf ein Bier bekannte Andre Peschke einen Gastauftritt in der Kolumne „Mein Leben in Spielen“.

Aber verschafft euch am besten selbst mit der Leseprobe einen Eindruck. Die neunte Ausgabe kann für 15,90 Euro zum Normalpreis oder für diejenigen von euch, die das Bookazine weiter unterstützen möchten, als Förderausgabe für 19,90 Euro käuflich erworben werden.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63521 - 30. Juni 2016 - 19:07 #

Sehr fleissig du bist :)

Janosch 21 Motivator - - 27201 - 30. Juni 2016 - 19:17 #

Und meine jeweiligen Co-Autoren. An dieser Stelle an ChrisL ein großes Dankeschön.

Sebastian -ZG- 27 Spiele-Experte - P - 76421 - 30. Juni 2016 - 20:30 #

Und wie schön er schreibt. :)

Janosch 21 Motivator - - 27201 - 30. Juni 2016 - 20:35 #

Trollt Euch! *böse guck* Das ist Off-Topic...

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63521 - 1. Juli 2016 - 8:33 #

Du bist ja schlimmer als der Modhaufen ! :D

Rafael Sägemehl 15 Kenner - 3519 - 30. Juni 2016 - 20:37 #

Die Themen und Autoren gefallen mir. Wird gekauft...

stefanr2 10 Kommunikator - P - 537 - 30. Juni 2016 - 21:13 #

Hörenswert auch der Podcast zur Ausgabe, in der 4 der Artikel besprochen werden. Weiß jemand worüber der Herr Lott fabuliert?

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5550 - 30. Juni 2016 - 21:26 #

Ist ein (sehr kurzer) Artikel über Zwischensequenzen.

Schöne Ausgabe, ist meine erste WASD und sicher nicht die letzte.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 96947 - 30. Juni 2016 - 21:23 #

Werd ich mir holen.

Bastro 15 Kenner - 3490 - 30. Juni 2016 - 22:29 #

Tolles Magazin, und auch durch den durchweg kreativen Umgang mit Grafik/Layout ein leuchtendes Beispiel für den Standpunkt, dass Print immer noch gültige eigene Stärken hat.

euph 23 Langzeituser - P - 42289 - 1. Juli 2016 - 6:56 #

Ich muss mir wohl endlich auch mal eine Ausgabe von WASD kaufen. Klingt doch recht interessant.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23885 - 1. Juli 2016 - 9:12 #

Ich glaube, jetzt werde ich mir auch mal eine WASD gönnen. Das Thema ist ja schon sehr interessant.

Ach, und: Herzlichen Glückwunsch zum Schreibstil, Janosch!

Cobra 16 Übertalent - 4630 - 1. Juli 2016 - 22:47 #

Ich finde das WASD-Magazin als eine Interessates Konzept!

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3572 - 1. Juli 2016 - 23:16 #

Kaufe die WASD seit der ersten Ausgabe, bin seit Jahren Förderabonnent und bereue es kein bisschen. Sehr schönes Beispiel für funktionierende Print-Produkte.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit