20 Jahre Quake: John Romero erinnert sich mit 1995er FAQ, Screenshots und Trading Cards

PC Linux MacOS andere
Bild von ChrisL
ChrisL 137341 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

23. Juni 2016 - 21:37 — vor 23 Wochen zuletzt aktualisiert

Vor dem Hintergrund des 20jährigen Jubiläums von Quake wirft John Romero, Mitbegründer des verantwortlichen Studios id Software und Mitentwickler des Shooters, mittels Blogposting einen Blick auf die Vergangenheit. Jedoch weniger in Form eines langen Artikels, sondern stattdessen anhand mehrerer Dokumente, die für alle (Retro-)Interessierten nicht minder interessant sein dürften.

„But you'll need 8mb ram.“
Den Anfang macht eine Text-Datei, die am 22. Oktober 1995 – und somit mehrere Monate vor der Veröffentlichung des Klassikers – erstellt wurde und die Bezeichnung „QUAKETALK 95“ trägt. Das etwa 140 Kilobyte winzige Dokument wurde von Joost Shuur angefertigt, der seinerzeit unter anderem als System-Administrator und Webmaster angestellt war.

Die Datei stellt eine FAQ dar, mit der Menschen mit allem, das bis zu diesem Zeitpunkt zu Quake veröffentlicht wurde, auf dem neuesten Stand gehalten werden sollten. Unter anderem wird aus Magazin-Artikeln (PC Gamer, PC Games und andere) oder auch aus IRC- und Usenet-Postings zitiert. Zu Letztgenannten gehören auch Aussagen, die einmal mehr deutlich machen, wie sehr sich die Computer- und Videospielbranche inzwischen verändert hat: „but you'll need 8mb ram“, „sound is 16-bit“, „looking up/down with the mouse does not work well“ – um nur einige wenige Beispiele zu nennen.

20 Screens, 18 Trading Cards
Darüber hinaus könnt ihr euch im erwähnten Posting die 20 ersten Quake-Screenshots anschauen, die Romero am 3. August 1995 im Internet veröffentlichte, dessen kommerzielle Phase kurz zuvor eingeläutet wurde. Zu den Bildern schrieb Romero seinerzeit einen kurzen Text, in dem er beispielsweise auf einige Besonderheiten hinweist („[...] are high-res 640x480 24-bit TIFF color screens, just so you can see the awesome lighting“). Den Abschluss bilden schließlich 18 Sammelkarten, die nach dem Release von Quake von einer offenbar nicht näher bekannten Person erstellt wurden.

Hierzulande befand sich der beliebte id-Shooter lange Zeit auf dem Index. Erst Ende November 2011 entschloss sich die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM), diesen Status sowohl für das Hauptspiel als auch einige Zusatzmissionen aufzuheben (siehe auch unsere News Quake: Nächster id-Shooter vom Index gestrichen). Auf der diesjährigen E3 kündigte Bethesda mit einem CGI-Trailer Quake Champions an, das voraussichtlich im kommenden Jahr erscheint.

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - P - 2613 - 24. Juni 2016 - 13:00 #

Zur Feier des Tages des gleich Quake rausgeholt und ich muss sagen es macht immer noch Spass. Ich fonde sogar dass die Grafik sich ganz gut gehalten hat. Ist zwar pixelig, aber in hoher Aufloesung sieht vor allem die Beleuchtung immer noch gut aus.

Goremageddon 12 Trollwächter - P - 1173 - 24. Juni 2016 - 14:19 #

Du hast den Sound und Musik vergessen, unverkennbar. ;)
Tolles Spiel.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)