Battlefield 1: Details zu den Fahrzeugen und 22 Minuten Gameplay in 4K

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 108441 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

22. Juni 2016 - 23:54 — vor 24 Wochen zuletzt aktualisiert
Battlefield 1 ab 47,99 € bei Amazon.de kaufen.

Nach der Präsentation von Battlefield 1 (im Preview-Artikel) im Rahmen der E3 liefert das schwedische Studio DICE weitere Infos zum kommenden Multiplayer-Shooter. Auf der offiziellen Homepage des Spiels wurde nun ein neuer Eintrag veröffentlicht, der euch acht Gründe verrät, weshalb ihr euch auf die verschiedenen Fahrzeuge im Spiel freuen könnt (Herstellerangaben):

  • Die Vielfalt zu Lande, zu Wasser und in der Luft ist groß: Das Spiel am Boden ist bei Battlefield 1 sehr abwechslungsreich, da es von leichten Panzern über Landkreuzer bis hin zu Motorrädern alles zu bieten hat. Das Gleiche gilt für Seeschlachten, bei denen ihr schnelle, wendige Torpedoboote und ein gepanzertes Landungsboot steuern könnt. Und wenn ihr fliegen wollt, könnt ihr ebenfalls aus verschiedenen Luftfahrzeugen auswählen.
  • Die Flugzeuge sind wendig und tödlich: Ihr könnt in wendigen Jagdflugzeugen um die Beherrschung des Luftraums kämpfen, in zweisitzigen Kampfflugzeugen ein Team bilden oder mit vernichtenden Bombern dem Feind am Boden zu Leibe rücken. Der Erste Weltkrieg war die Geburtsstunde des Luftkampfs, und in Battlefield 1 erwarten euch die besten Dogfights in der Geschichte der Reihe.
  • Einige Flugzeugtypen haben Plätze für Teamkameraden: Was ist schöner, als ein gegnerisches Flugzeug zu jagen und abzuschießen? Deinen Trupp dabeizuhaben. In einigen Flugzeugen gibt es Plätze für Schützen, und wir wissen, dass die Fans von Battlefield 1942 sich das schon lange wünschen.
  • Es gibt einige wirklich riesige Fahrzeuge: Battlefield 1 bietet einige der größten Fahrzeuge in der Geschichte von Battlefield. Im Trailer seht ihr einige davon in Aktion, und wir werden in Kürze mehr darüber verraten.
  • Die Zerstörung von Fahrzeugen ist wichtiger denn je: Sobald euer Flugzeug, Panzer oder Boot ausreichend beschädigt wurde, werdet ihr die Auswirkungen davon nicht nur sehen, sondern auch spüren. Der Beschuss von Flugzeugtragflächen führt zum Beispiel dazu, dass sie Risse bekommen und Material absplittert, was wiederum die Aerodynamik des Flugzeugs verändert. Und die Zerstörung eines Geschützes in einem Panzer deaktiviert die Waffe, bis sie repariert wird.
  • Ihr könnt beim Spawnen euren Panzer- oder Flugzeugtyp auswählen: Ihr wisst, dass ihr euer Scharfschützengewehr auswählen könnt, wenn ihr als Späher spawnt? Dasselbe gilt auch für den Fahrzeugtyp, wenn ihr als Pilot oder Panzerfahrer spawnt. Bei Karten und Modi mit diesen Fahrzeugen könnt ihr den Panzer bzw. das Flugzeug aussuchen und euch somit optimal auf die jeweilige Situation einstellen.
  • Fahrzeuge haben eigene Klassen und Ausstattungen: Wenn ihr als Panzerfahrer oder Pilot spawnt, könnt ihr euer Fahrzeug und seine Ausstattung selbst auswählen. Dazu gehören Bewaffnung, Ausrüstung und manchmal sogar verschiedene Passagierkonfigurationen. Jede Klasse kann zwar nach wie vor jedes Fahrzeug benutzen, aber nur Panzerfahrer und Piloten ermöglichen die Konzentration auf den Kampf mit den Fahrzeugen.
  • Wir haben an vielen Stellen die Physik verbessert: Die Aerodynamik der Flugzeuge fühlt sich unmittelbarer an als in früheren Spielen. Ihr werdet die Schwerkraft spüren und könnt die Maschinen sogar kontrolliert überziehen. Panzer überrollen jetzt problemlos die meisten Objekte und fahren durch Gebäude wie ein heißes Messer durch Butter.

Des Weiteren wurde auf YouTube ein neues Video veröffentlicht, das euch rund 22 Minuten Gameplay in 4K zeigt. Den Clip könnt ihr euch unterhalb dieser Zeilen anschauen. Battlefield 1 wird ab dem 21. Oktober für PC, Xbox One und die PS4 im Handel erhältlich sein.

Video:

DBGH SKuLL 12 Trollwächter - 1143 - 23. Juni 2016 - 0:22 #

Sieht ohne Zweifel geil aus. Aber mit dem ersten WK hat es nur bedingt was zu tun. Schade...irgendwie ist es doch immer das Selbe. Hatte gehofft Gameplay wäre ein wenig langsamer und taktischer.

Janosch 21 Motivator - P - 26110 - 23. Juni 2016 - 6:39 #

Meiner Meinung nach eignet sich aus historischer Sicht die Westfront des 1. Weltkriegs sowieso nicht für einen Shooter. Beständiger Granatenhagel und wenn du den Graben verlässt wäre es nahezu sicher, dass du stirbst, bevor du den Feind überhaupt zu Gesicht bekommst, das wäre für Spieler mehr als frustrierend. Unter diesem Gesichtspunkt kann ich die Modifikationen im Spiel verstehen...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 23. Juni 2016 - 7:23 #

Ihr tut ja gerade so, als wärt ihr damals leibhaftig dabei gewesen. Leute, es ist ein Spiel, es soll Spaß machen. Das ist ein Action-Shooter, kein Dokumentationsrollenspiel, wo man den Sieg ggf. nur aussitzt :).

Nudeldampfhirn 14 Komm-Experte - P - 2341 - 23. Juni 2016 - 7:32 #

Word!

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 23. Juni 2016 - 8:03 #

Sehe ich nicht so. Das sieht schon aus wie BF4 mit Texturen auf "alt" gemacht. Kimme und Korn, ok kein Infrarot. Aber sonst? Ich sehe Soldaten die stürmen, ich sehe Panzer die fix unterwegs sind und ich sehe Flugzeuge. Wo ist das jetzt der große Unterschied??

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 23. Juni 2016 - 8:16 #

Das ist halt BF im WW I-Szenario. Auch in WW I gab's Panzer und Flugzeuge. Und in WW I saßen die Soldaten bestimmt auch nicht nur in ihren Gräben rum und spielten Skat. Herrje, man kann sich auch anstellen und alles schlecht reden wenn man will ;). Wen's nicht interessiert, läßt das Spiel links liegen. Immerhin besteht hier nicht die Gefahr, daß jeder mit einer depperten Taclight rumrennt ^^.

Janosch 21 Motivator - P - 26110 - 23. Juni 2016 - 8:54 #

Ich verstehe Deine patzigen Antworten immer nicht, zumal ich ja schrieb, dass wenn man die Westfront realistisch darstellen wollte, der Spielspass in einem Shooter auf der Strecke bliebe. Und man wird doch noch sagen dürfen( O wie lange habe ich darauf gewartet diesen Satz auch einmal zu benutzen... :) ), das Spiel ist nicht historisch akkurat. Und natürlich waren wir nicht dabei, aber ich habe mich zum Beispiel sehr intensiv mit dem Thema Dt. Kaisserereich und 1. Weltkrieg beschäftigt und die Soldaten hatten gar keine Zeit lange in ihren Gräben Karten zu spielen, denn sie starben wie die Fliegen. Im Frontabschnitt Verdun betrug die durchschnittliche Überlebenszeit an der Front 14 Tage, in anderem Frontabschnitten sah es nicht viel besser aus, von Skatspielen kann da keine Rede sein. Und zu Deiner anderen Ausssge, ja, es gab Flugzeuge (fliegende Holz- und Tuchgerüste mit darauf montiertem MG) Panzer(langsame Stahlkolosse mit MG), die waren aber Hightech und wurden erst ab 1916 zunehmend eingesetzt und waren noch sehr sehr langsam und nicht vergleichbar mit dem, was dann im 2. WK zum Einsatz kam. Ich halte fest, die Darstellung ist ahistorisch, denn eine historische Darstellung wäre in diesem Genre kaum spielbar. Dieser Aussage hast Du mir ausser Polemik nichts entgegengebracht... Und man muss nicht dabei gewesen sein, um eine fundierte Meinung zu haben, es gibt genug Zeitzeugenberichte, lesen reicht... Meiner Meinung nach wäre auf Grund der dynamischen Kriegsführung das Spiel besser an der Ostfront und im Orientkriegsschauplatz angesiedelt, da kamen aber keine Panzer mehr zum Einsatz...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 23. Juni 2016 - 9:51 #

Da war nichts patzig. Interpretiert nicht immer soviel da rein, nur wenn man mit der Meinung nicht konform geht.

roxl 10 Kommunikator - P - 382 - 23. Juni 2016 - 10:01 #

Ich gehe noch weiter und möchte behaupten, dass eine geschichtsgerechtere Interpretation sehr wohl möglich wäre. Man müsste sich einfach von dem ewig gleichen Missionsdesign verabschieden. Aber das kriegen die wohl nicht gebacken.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 23. Juni 2016 - 10:11 #

Die realistische Darstellung keines einzigen Krieges würde wirklich "Spaß machen".

Aladan 21 Motivator - - 28726 - 23. Juni 2016 - 14:53 #

Sorry, aber welcher Mensch hätte bitte Spaß, wenn Krieg realistisch dargestellt werden würde? Manche Leute haben echt Vorstellungen.

Janosch 21 Motivator - P - 26110 - 23. Juni 2016 - 21:29 #

Das könnte schon eine einzigartige und mitreissende Spielerfahrung sein, ist dann sicher schwer verdauliche Kost, vielleicht ähnlich wie Yagers Spec Ops: The Line... Die einen dann ratlos und beklommen zurücklässt...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 23. Juni 2016 - 21:51 #

Das mag ja für eine Story-Kampagne für 10-15 Stunden ganz nett sein. Ich denke aber, daß das keiner in 200+ oder gar 500+ Multiplayerstunden haben möchte. Wie gesagt, da will man einfach Spaß am Spiel haben.

Janosch 21 Motivator - P - 26110 - 23. Juni 2016 - 21:53 #

Und den will ich auch ganz sicher niemanden vermiesen...

roxl 10 Kommunikator - P - 382 - 24. Juni 2016 - 0:12 #

Ich.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 23. Juni 2016 - 8:18 #

In den duzenden von Änderungen und neuen Features im Vergleich von Battlefield 4? Irgendwo muss sich ein Battlefield auch am Vorgänger orientieren. Ich kann schlecht ein Moba aus der Reihe machen, damit sich das Spiel plötzlich vollkommen anders spielt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9254 - 23. Juni 2016 - 13:14 #

Ich habe die Befürchtung, dass es sogar ein wenig Battlefront in dem Spiel steckt. Alleine von der Geschwindigkeit her. Battlefield 4 sieht gefühlt langsamer aus.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2391 - 23. Juni 2016 - 9:58 #

Ja, aber es ist ja nicht so, das direkt ein graben gezogen wurde. Davor gab es reichlich unschöne schlachten.

Janosch 21 Motivator - P - 26110 - 24. Juni 2016 - 8:40 #

Ich ahne schon, dass ich mit meinen Geschichtsfimmel nerve, aber als es an der Westfront noch keine Gräben gab, da gab es auch keine Panzer und Flugzeuge im Einsatz und die Gräben wurden schon im Herbst 1914 ausgehoben und da begann auch der Stellungskrieg... Daher bleibe ich dabei, das ganze sieht annähernd spektakulär aus, hat aber nichts mit dem 1. Weltkrieg zu tun...

Hohlfrucht 14 Komm-Experte - 2680 - 23. Juni 2016 - 7:56 #

Ein Battlefield 2142 mit Titanmodus und aktueller Grafik hätte mich vermutlich mehr begeistert. Was ich bisher von Battlefield 1 gesehen habe lässt mich ziemlich kalt.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2198 - 23. Juni 2016 - 12:26 #

Das wäre warscheins das einzige mit was mich BF noch ködern könnte xD.

Aladan 21 Motivator - - 28726 - 23. Juni 2016 - 14:55 #

Ähm, Titanfall? Wieso sollte EA zwei Spiele mit gleichen Setting machen?

Hohlfrucht 14 Komm-Experte - 2680 - 23. Juni 2016 - 17:28 #

Titanfall != Titanmodus

Davon abgesehen bietet Battlefield viel größere Maps, mehr Fahrzeuge und rundherum ein gänzlich anderes Spielgefühl. Auf dem Papier sind es beides Multiplayer Shooter im Sci-Fi Szenario.
Mag sogar sein dass das ähnlich gelagerte Szenario der Grund für das WW1 Setting war. Es ändert aber nichts daran, dass ich es schade finde, dass man sich nicht für das 2142 Setting entschieden hat. Für mich wäre das der einzige Grund gewesen noch mal in ein Bsttlefield reinzuschauen.

Lexx 15 Kenner - 3461 - 23. Juni 2016 - 16:36 #

Also der Multiplayer sieht für mich total wirr und random aus. Also wie immer, wenn man Public spielt. Meh, kein Bock drauf. :>

t-borg 14 Komm-Experte - 2070 - 24. Juni 2016 - 13:15 #

Ich bin schon sehr gespannt auf BF1. Bis jetzt sieht es schon sehr schön aus, bin gespannt auf die Beta aka. Demo. Wenns dann Laune macht, wird es gekauft.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit