Resident Evil 7: Demo-Inhalt wird nicht im fertigen Spiel zu finden sein // Details zum Setting

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 108397 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

20. Juni 2016 - 13:55
Resident Evil 7 ab 63,99 € bei Amazon.de kaufen.

Der Games Director Nakanashi Koushi hat weitere Details zum kürzlich angekündigten Resident Evil 7 (im Preview-Artikel) verraten. Wie er erklärte, werden die Inhalte aus der PS4-Demo „The Beginning Hour“ nicht im finalen Spiel auftauchen. Laut Koushi sei der Teaser „eine tonale Vorschau und keine inhaltliche“.

Beginning Hour gibt euch dafür schon einen ersten Eindruck von der Atmosphäre, der Steuerung, dem Schauplatz und vor allem dem Gefühl der Beklemmung und Hilflosigkeit, der ihr euch Anfang nächstes Jahr stellen dürft.

Auch der Charakter, den ihr durch das abbruchreife Haus steuert, ist nicht der eigentliche Protagonist. Wer die Person aus der Demo ist, soll später enthüllt werden. Des Weiteren hat sich Capcom auch zum Setting geäußert und gab an, dass „eine Plantage in den ländlichen Gefilden der USA“ als Schauplatz im fertigen Spiel dienen wird. Koushi dazu:

Die Atmosphäre der amerikanischen Horror-Filme der 1970er- und 1980er-Jahre. Ein Haus weit draußen, umgeben von Feldern oder im Nirgendwo auf dem Land, wo man niemanden zu Hilfe rufen kann. Es fühlt sich so hilflos und isoliert an. Ich liebe diese Atmosphäre. Das war für uns einer der wichtigsten Gründe, dass wir uns für den südlichen Bereich der Vereinigten Staaten als Setting für das Spiel entschieden haben.

Resident Evil 7 wird hierzulande ab dem 24. Januar des kommenden Jahres für PC, Xbox One und die PS4 im Handel erhältlich sein. Den kompletten Artikel findet ihr unter dem Quellenlink.

Video:

Sh4p3r 14 Komm-Experte - P - 2381 - 20. Juni 2016 - 16:56 #

Die Demo spielte sich wie eine P.T.-Kopie ^^ Mal schauen was bei RE7 rauskommen wird.

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1478 - 20. Juni 2016 - 18:14 #

Stellt sich jetzt die Frage, ob das fertige Spiel auch aus der Ego Perspektive gespielt wird.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11694 - 20. Juni 2016 - 18:17 #

Das ist bestätigt.

Lostboy 13 Koop-Gamer - 1267 - 20. Juni 2016 - 19:17 #

Also wenn ich die ResiFanBrille abnehme und das Fazit nach der Demo von Resi 7 mitteile, dann kann ich nur beide Daumen hoch richten und muss sagen das ich mich qualitativ, atmosphärisch, neugierig und mit richtiger Lust die Spielwelt zu erkunden freue!!!!!

Vielleicht ist der Neue Weg raus aus der Action und Shooter Richtung genau der richtige...

-Stephan- 12 Trollwächter - P - 989 - 20. Juni 2016 - 19:36 #

Schwierig.. Ich denke schon das Capcom da ein gutes und interessantes sowie gruseliges Horrorspiel auf den Weg bringt. Aber von dem bisher gezeigten hat das für mich absolut noch nichts mit Resident Evil zu tun.

Klar, wieder hin zu mehr Grusel und weniger Action halte ich auch für den richtigen Weg. Trotzdem sollte schon Bezug zu der Serie und den Charakteren hergestellt werden. Das gehört für mich zu einem Resident Evil einfach dazu.

Über die Perspektive kann man sich streiten. Sie sorgt schon für Gruselstimmung, bisher mochte ich die Third Person aber lieber; sich für eines der beiden optional zu entscheiden wäre toll gewesen. Und ich hoffe das nicht zu sehr auf VR gesetzt wird sondern auch Joypadspieler ihren Spaß haben.

Aber gut, erstmal schauen was draus wird. So ein Teaser sagt ja nicht wirklich allzu viel aus, zumal er ja auch so nicht im Spiel vorkommen wird.

Grumpy 16 Übertalent - 4502 - 20. Juni 2016 - 19:47 #

in der demo gabs doch schon bezug zu resident evil

DevilsGift 14 Komm-Experte - 1810 - 20. Juni 2016 - 19:36 #

Ich bin doch sehr gespannt auf RE7.

Soulman 14 Komm-Experte - P - 2323 - 20. Juni 2016 - 21:22 #

Dann besteht ja noch Hoffnung dass im fertigen Spiel bekannte Charaktere aus den bisherigen Spielen auftauchen. Aber dieses ultrafinstere passt mMn immer noch nicht zu einem Resi. Ob gewollt oder unfreiwillig, ein bisschen Cheese gehört für mich zu der Reihe dazu, das selbe gilt für Ballereien. Ich bin immer noch skeptisch, dass Capcom hier wirklich mit allem bricht was die Vorgänger gekennzeichnet hat ist mir zu radikal.

PatStone99 15 Kenner - 3629 - 20. Juni 2016 - 21:26 #

Na mal schauen wie sich das mit Resident Hills so entwickelt. In meinen Augen wird da auf den Soma-/ Outlast/ P.T.-Zug aufgesprungen. Dafür hätten sie auch eine neue Marke erstellen & Resi 7 eher an die ersten vier Teile anlehnen können.

Roherfisch 12 Trollwächter - P - 1071 - 21. Juni 2016 - 4:57 #

Sie könnten die Marke auch einfach mal sein lassen, ich finde das sie das Universum schon überstrapaziert haben mit den ganzen SpinOffs.

Aladan 21 Motivator - - 28725 - 21. Juni 2016 - 5:16 #

Das Resident Evil Franchise braucht einfach mal wieder ein gutes Spiel. Teil 6 war zwar erfolgreich, aber war zum größten Teil auch nur ein Actionspiel.

RE7 fühlt sich wie ein Reboot an, allein deswegen bin ich gespannt.

euph 23 Langzeituser - P - 38747 - 21. Juni 2016 - 5:46 #

Wenn das ganze Spiel im Stile der Demo ist, kann ich damit grundsätzlich gut leben. Mir hat das gefallen, auch wenn es ein ganz neuer Ansatz ist. Dass dann noch mit PSVR, da verspreche ich mir echtes Horrorfeeling :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)