E3 2016: Doom – Erstes Level während der Messe als Demo // Details zu Multiplayer-DLCs

PC XOne PS4
Bild von ChrisL
ChrisL 140682 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

13. Juni 2016 - 19:06
Doom ab 11,05 € bei Amazon.de kaufen.

Im Verlauf der E3-Pressekonferenz von Bethesda wurden neben der Ankündigung von Titeln wie zum Beispiel Quake Champions oder Prey unter anderem auch neue Informationen zu Doom (im Test, Wertung: 8.5) veröffentlicht, das seit einem Monat im Handel erhältlich ist.

Demnach erhaltet ihr im Verlauf der E3-Woche die Möglichkeit, den Shooter anhand des ersten Kampagnen-Levels sowohl auf PC als auch auf der Xbox One und der PS4 kostenfrei auszuprobieren. Begründet wird diese Entscheidung vom Unternehmen damit, dass „das Teilen in id Softwares Geschichte schon immer eine wichtige Rolle spielte“, da bereits für das Original-Doom kostenlose Demos herausgegeben wurden.

Außerdem informiert Bethesda über Neuerungen, die den Multiplayer des Actionspiels betreffen. So werden im kommenden Monat mit Exodus (ein CTF-Modus mit nur einer Flagge) und Sektor (ein Kontrollpunkt-Modus mit mehreren Zonen) zwei neue Modi implementiert, darüber hinaus sollen im Verlauf des Sommers drei weitere Free-for-All-Modi folgen, zu denen auch Classic Deathmatch zählt.

Während die genannten Updates kostenlos sein werden, handelt es sich bei der ebenfalls auf der E3 angekündigten Erweiterung Wider das Böse um den ersten kostenpflichtigen Multiplayer-DLC. Dieser soll ebenfalls im Juli erscheinen und folgende Inhalte umfassen:

  • Drei neue Multiplayer-Karten: Opfergabe, Kataklysmus und Ritual.
  • Ein neuer Spieler-gesteuerter Dämon: Harvester.
  • Eine neue Waffe: UAC EMG Pistole.
  • Neue Ausrüstung: Kinetische Mine.
  • Mehr Möglichkeiten bei der Anpassung eures DOOM-Marines, darunter zusätzliche Rüstungssets, Muster, Farben und Verspottungen.
  • Neue Hack-Module.

Nicht zuletzt sind zudem kostenlose Erweiterungen für das SnapMap-Tool vorgesehen, sodass ihr zukünftig zum Beispiel neue Konstruktionsmodule, Waffen, Logikoptionen sowie Funktionen wie das Waffenrad aus der Kampagne für eure eigenen Levels nutzen könnt. Im offiziellen Video werden euch die kommenden Neuerungen mittels kurzer Gameplay-Szenen vorgestellt.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 58048 - 13. Juni 2016 - 20:09 #

Weiß jemand, wo es diese Demoversion gibt? Auf Steam ist nichts zu sehen.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 140682 - 13. Juni 2016 - 20:16 #

Bei Steam wird mir auf der Produktseite auf der rechten Seite "Demo herunterladen" angezeigt. Siehe auch hier die Info: http://help.bethesda.net/app/answers/detail/a_id/34522

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 58048 - 13. Juni 2016 - 20:20 #

Das wäre zu einfach gewesen, habe ich nicht gesehen. Danke! :)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 33022 - 13. Juni 2016 - 20:20 #

Also ich seh bei Steam einen Download-Button für die Demo. Auf der Shopseite von Doom rechts neben dem Kauf-Button.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 58048 - 13. Juni 2016 - 20:21 #

Ja, gerade eben gesehen. Danke! :)

spooky74 14 Komm-Experte - P - 2013 - 13. Juni 2016 - 20:43 #

Naja.. Eine Demo war das ja nicht wirklich beim Ur-Doom, ja vielleicht würde man heute diesen Begriff nutzen, aber es war Shareware.
Und ich hatte das erste Doom als Shareware damals vom Trend-Verlag, der zu Pear gehörte.. Ja Pearl, die sind groß durch Shareware geworden.
Vlt könnte man daraus auch mal was Retromäßiges machen...

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5390 - 13. Juni 2016 - 22:20 #

Sie haben es damals Shareware genannt, aber eigentlich war es nur eine vglw. große Demo, da der Umfang ja nicht vollständig war. Für Shareware war in den 90ern eigentlich üblich, dass sie alle Features hatte und schlimmstenfalls nur in der Laufzeit limitiert war. Doom war eher untypisch für Shareware und eigentlich genauso wie die Demos anderer Spiele damals.

KurtNoBrain 08 Versteher - 159 - 21. Juni 2016 - 12:30 #

Ich habe Doom damals auf der Cebit als Sharewareversion bekommen und niemand sah es als Demo an. Es war nämlich soweit ich mich erinnere die erste von drei Episoden komplett ohne Einschränkungen spielbar was auch obendrein der beste Teil des Spiels war. Übrigens war es dann bei Duke Nukem 3D genauso...
Demos hingegen waren viel weniger umfangreich und man hat sich i.d.R. maximal eine Stunde damit beschäftigt. Es war also schon ein deutlicher Unterschied zwischen der Doom Shareware und sonst üblichen Demoversionen...

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5390 - 21. Juni 2016 - 18:42 #

Deswegen hab ich ja auch "vglw. große Demo" geschrieben.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6856 - 13. Juni 2016 - 22:24 #

Die Erweiterungen für Snap-Map klingen für mich am interessantesten.
Im Moment bin ich enttäuscht davon, dass man keine vernünftigen SP Maps bauen kann, das sich das Teil am MP orientiert.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)