Call of Duty - Infinite Warfare: Game-of-Thrones-Darsteller Kit Harrington (Jon Snow) als Bösewicht

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 155124 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

12. Juni 2016 - 0:15 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Call of Duty - Infinite Warfare ab 9,90 € bei Amazon.de kaufen.

Wie Activision jüngst bekannt gab, wird im kommenden Ego-Shooter Call of Duty - Infinite Warfare niemand Geringerer als der Schauspieler Kit Harington die Rolle des Bösewichtes übernehmen. Harington ist vor allem für seine Rolle in der HBO-Serie Game of Thrones bekannt, in der er den Charakter Jon Snow porträtiert, den unehelichen Sohn von Lord Eddard Stark von Winterfell. Activisions Narrative Director Taylor Kurosaki sagte dazu:

Kit ist ein erstaunliches Talent und ein absoluter Profi. Unsere Geschichte dreht sich um einen epischen Machtkampf zwischen zwei verfeindeten Fraktionen und Kit ging förmlich in seiner Rolle auf. Er wurde zur Verkörperung des Feindes der Siedlungsdefensivfront. Wir können es kaum abwarten, dass die Fans sehen, wie Kit einen völlig anderen Charakter darstellt.

Als Unterstützung holte sich der Publisher den Regisseur Guy Ritchie ins Team, der bestens mit der Call of Duty-Reihe vertraut ist und zuvor bereits für den Live-Action-Trailer „Surprise“ für Call of Duty - Black Ops 2 (Note im Test: 9.0) verantwortlich zeichnete. Dave Stohl, der Studio-Leiter von Infinity Ward, sagte im offiziellen Statement:

Guy Ritchie ist ein Freund der Spielreihe, weshalb es großartig war, dass er erneut hinzukam, um den Charakter von Kit Harington zum Leben zu erwecken. Für uns war es wichtig, das Bestmögliche aus der Rolle herauszuholen. Wir sind von Kits Darstellung sehr begeistert und können es kaum abwarten, sie der Öffentlichkeit zu präsentieren. Wir wollen eine packende Geschichte mit großer Charaktertiefe abliefern und dies war eine tolle Gelegenheit, unsere bereits fantastische Besetzung zu ergänzen.

Call of Duty - Infinite Warfare wird hierzulande am 4. November dieses Jahres für PC, Xbox One und die PS4 im Handel erscheinen. Auf Facebook gibt es bereits ein kurzes Sneak-Peek, das Kit bei den Aufnahmen am Set zeigt. Mehr Material wird sicherlich in den nächsten Tagen folgen.

Janosch 21 Motivator - - 29917 - 12. Juni 2016 - 9:40 #

Nö, noch mehr Moorhuhnjagd, bin kein Freund der Serie...

cdr_tofino 13 Koop-Gamer - 1410 - 12. Juni 2016 - 10:51 #

Ich hoffe, das Spiel schmiert bei den Verkaufszahlen so richtig ab!

Sciron 19 Megatalent - P - 17578 - 12. Juni 2016 - 11:43 #

Oha, Babyface muss was für's Badboy-Image tun ;). Naja, interessant finde ich's jedenfalls. Das wäre dann aber auch das einzige was mich aktuell an dem Spiel reizt.

Makariel 19 Megatalent - P - 14205 - 12. Juni 2016 - 13:16 #

You know nothing Jon Snow.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12792 - 12. Juni 2016 - 13:33 #

“Dieses Game of Thrones ist gerade total angesagt lass uns doch mal diesen einen Snow nehmen..Der Kevin hat die Verkaufszahlen ja auch schon erhöt.“

Ich wünsche einem guten Spiel viel Erfolg und einem schlechten eher keinen. Mal sehen was aus dem “neuen“ CoD wird.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit