Prime Games lizenziert Hohlbeins Der Inquisitor

Bild von Gucky
Gucky 34197 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Silber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreicht

4. Oktober 2009 - 11:15 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Der Publisher Prime Games hat sich die Rechte an Wolfgang Hohlbeins erfolgreichem Mittelalter-Roman Der Inquisitor für die Umsetzung als Spiel auf diversen Plattformen gesichert.
 
Wolfgang Hohlbein gilt mit mehr als 37 Millionen verkauften Büchern als einer der erfolgreichsten Autoren Deutschlands. In seiner Laufbahn hat der vielfach preisgekrönte Bestseller-Autor bereits mehr als 160 Romane aus den Bereichen Historie, Horror, Science-Fiction und Fantasy veröffentlicht. In Der Inquistor verwebt Hohlbein meisterhaft Historie und Phantasie zu einem spannenden Abenteuerepos:
Deutschland im finsteren Mittelalter. Der Inquisitor Tobias wird in den Norden des Reichs entsandt, um einer Reihe von schrecklichen Vorfällen im entlegenen Buchenfeld auf den Grund zu gehen. Dort verfault das Korn, das Wasser ist vergiftet und Kinder kommen mit Missbildungen auf die Welt. Die Menschen machen eine junge Frau des Apothekers dafür verantwortlich. Nur zögernd nimmt Tobias die Untersuchungen auf, denn er kennt die angebliche Hexe – und hat sie einst geliebt. Jetzt muss er alles daran setzen, um die Wahrheit aufzudecken – und sie so vor dem sicheren Tod zu retten...
Helmut Schmitz, Geschäftsführer von Prime Games ist von dem Potenzial des Stoffes schon jetzt überzeugt:
„Mit Der Inquisitor haben wir uns eine der stärksten Geschichten eines der populärsten Autoren Deutschlands sichern können. Wolfgang Hohlbeins großartiger Historien-Thriller ist ein echter Bestseller-Stoff, der Spielern abenteuerliche Zeiten bescheren wird“.
Sephix 13 Koop-Gamer - 1452 - 4. Oktober 2009 - 13:17 #

Ich kenn das Buch zwar nicht, aber es klingt interessant. Fraglich bleibt nur, ob die das vernünftig umsetzen werden.

Übrigens: lizenziert, nicht lizensiert ;)

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 34197 - 4. Oktober 2009 - 14:19 #

Danke für den Hinweis :)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29630 - 4. Oktober 2009 - 13:21 #

Naja, Hohlbein hat seine besten Zeiten auch schon lange hinter sich. Und selbst damals musste der Mann sich den Vorwurf, jugendlich angehauchte Massenware zu produzieren, gefallen lassen. Zu recht, wie ich finde. Obwohl ich ja als Jugendlicher einige der Romane recht gut fand. Dennoch hat der Mensch schon recht viele Leser, daher wird auch ein entsprechendes Spiel einiges an Aufmerksamkeit erringen - um mehr geht es doch nicht oder?

fredde92 12 Trollwächter - 984 - 4. Oktober 2009 - 16:13 #

Hohlbein schreibt einfach nur schlecht^^
denke schon DoD

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 5. Oktober 2009 - 0:08 #

"Das Siegel" ist ein echt gutes Buch...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)