Langer lästert: Ich will alles, und zwar umsonst
Teil der Exklusiv-Serie Langer lästert

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 337998 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

5. Juni 2016 - 18:01 — vor 39 Wochen zuletzt aktualisiert

Vor knapp zwei Jahren gab es schon eine Kolumne zum Thema: Ich adblocke, weil es geht halt.

Es ist nicht so, als hätte es einen gewaltigen Aufschrei gegeben, als wir in dieser Woche unser Abo in Premium umgetauft haben, verbunden mit der einen oder anderen Änderung. Ist ja auch klar: Dieselben GamersGlobal-Fans, die vor einem Jahr erbost auf eine Laufzeit-Verkürzung im Rahmen einer Preiserhöhung reagierten, hatten nun nach unserer Preisreduzierung nichts gegen eine Laufzeitverlängerung. Es gab aber schon die eine oder andere Stimme, die es nicht so toll fand, dass wir die Stunde der Kritiker fortan nur noch gegen Bezahlung anbieten werden.

Wer jetzt erwartet, ich würde gegen diese Stimmen losschlagen, sie mit verkürzten Zitaten vorführen wollen oder ähnliches, liegt falsch. Ich kann es durchaus verstehen, wenn man gerne alle Inhalte einer Website kostenlos hätte. Und ich glaube einem unserer Premium-User, wenn er sagt, dass er selbst sogar mehr zahlen würde, solange Inhalte nicht für andere hinter der "Paywall“ verschwinden müssen. Schade nur, dass Altruisten auf dieser Welt in der krassen Unterzahl sind.

Ich möchte im Folgenden keine Geiz-ist-geil-Tirade loslassen und auch nicht gegen "die heutige Jugend" wettern, die ja glauben muss, dass Informationen keinen wirklichen Wert haben. Aber ich möchte einige der wiederkehrenden Argumente zum Themenkomplex „Wieso es eine Frechheit ist, Geld für Inhalte zu verlangen" betrachten.

 

1. Wenn ihr Geld verlangt, bin ich weg…

Wobei, habe ich gerade „Argumente“ geschrieben? Das ist dann vielleicht doch etwas zu viel der Adelung für einige der Hirnselbstreinigungsrückstände, die der eine oder andere zum Thema absondert. Etwa das oft gehörte: „Wenn ihr Geld verlangt, gehe ich halt wohin, wo es umsonst ist.“ Klar, die Welt ist frei, und ich bin mir durchaus bewusst, dass die meisten unserer Inhalte von denen der Mitbewerber auf den ersten Blick nicht zu unterscheiden sind. Doch wir müssen Geld verdienen mit unserer Arbeit, und andere müssen das auch. Wenn es anderswo nichts kostet, könnte man sich also fragen, wieso das so ist. Auf diesen Punkt komme ich noch zurück...
 

2. Wenn ihr kein Erlösmodell findet, geht halt pleite!

Das ist, ganz abgesehen von der etwas unsozialen Art, anderen finanzielle Probleme zu wünschen, ein ziemlich böses Argument. Weil diejenigen, die so schreiben, ja Teil des Problems sind. Würden nicht so viele Leute Adblocker benutzen, würden nicht so viele Spieler drittklassige Informationsquellen verwenden (was die Anzeigenpreise senkt), würden mehr User von GamersGlobal direkt bezahlen: Wir hätten ein faires, diversifiziertes, funktionierendes Erlösmodell. Uns aber einen Vorwurf daraus zu machen, dass wir immer wieder nachjustieren oder Neues ausprobieren, ist perfide. Als wäre es unsere Schuld, dass die Internetökonomie generell auf die Doofheit und den Geiz der Nutzer baut! „Kostenlos“ ist nämlich gar nichts, nur zahlt man anderswo eben durch Preisgabe von Privatem oder Unterjubelnlassen von minderwertigen Informationen.
 

3. Wer zwingt dich denn, die 100. Spielesite zu machen?

In der Tat: Wer zwingt mich eigentlich, mit einer Spiele-Website meinen Lebensunterhalt bestreiten zu wollen? Antwort: Niemand, ich könnte auch in einer Werbeagentur Texte schreiben, auf Publisher-Seite Spiele betreuen oder Post austragen. Was man halt so macht, wenn man als Spielejournalist nicht mehr arbeiten kann oder will. Aber mir gefällt meine Arbeit, die ich nun seit 22 Jahren verrichte, und ich fände es schade, wenn ich all die Erfahrung und all die Kontakte wegwerfen würde. Nur das mit der 100. Spielesite verstehe ich nicht ganz: Gibt es denn wirklich so viele professionelle Spielewebsites, die den ganzen Markt abzudecken versuchen, statt wie viele Blogs nur einzelne Spiele oder Genres?
 

4. Macht halt nur noch Youtube oder Twitch oder Podcasts, andere schaffen das auch!

Komisches Argument. 99% derjenigen, die auf YouTube oder Twitch veröffentlichen, verdienen damit ganz sicher kein Geld. Und so sehr ich manchmal weinen muss, wenn manche Podcasts für ein paar Stunden Arbeit im Monat 5 Euro gespendet bekommen, wo wir um jedes Abo kämpfen für die ständige Arbeit einer ganzen Redaktion: Ich kenne niemanden im deutschsprachigen Raum, der von einem Spiele-Podcast leben könnte, und dank der Spieleveteranen habe ich ja gewisse Einblicke in das Metier. Was YouTube und Twitch anbelangt: Um da Geld zu verdienen, muss man richtig, richtig hohe Abrufzahlen haben. Und die hängen keinesfalls nur von der Qualität der angebotenen Inhalte ab, sondern sehr stark auch von Dusel respektive Marketing. Zweitens muss ich selbst im Erfolgsfall in denjenigen Monaten und Jahren, die der Weg zur YouTube-Charts-Weltspitze nun mal dauert, Mitarbeiter, Autoren und vieles andere bezahlen.
 

5. Ich würde ja gerne zahlen, aber mir fehlt das Geld dazu!

Mir fehlt auch ständig Geld für alles Mögliche, deshalb muss ich priorisieren. Nun bin ich keinesfalls der Meinung, dass jemand für GamersGlobal auf warmes Essen oder regenfeste Kleidung verzichten sollte. Aber wenn die Grundbedürfnisse gedeckt sind, sollte man sich selbst gegenüber einfach ehrlich sein: Wer sich ab und zu einen Nuked Mocca-Matcha Frappu-Chinchin El Grande bei Starbucks leistet, weil ihm heißer Zucker mit Koffeingeruch so gut schmeckt – der könnte sich, wenn er wollte, vermutlich auch GamersGlobal Premium leisten. Er will nur nicht, und das ist auch okay. Denn er kann ja auch einfach den Adblocker abschalten für uns. Schon ist alles gut! Übrigens heißt Chinchin auf Japanisch Penis.
 

6. Wenn ich hier zahle, müsste ich das fairerweise überall tun, und das kann ich mir nicht leisten! 

Interessanter Twist, bei dem sich der Nichtzahler quasi aus ethischen Gründen nicht überwinden kann, eine Website zu bevorteilen, so gern er auch zahlen würde. Diese Argumentation merke ich mir: Ab morgen bringe ich es einfach nicht mehr übers Gewissen, einem einzigen Bäcker Geld für seine Brötchen zu geben, wo es doch hunderte andere Bäcker in München gibt, die dann leer ausgehen. Ich nehme mir die Laugen-Croissants für 1,20 Euro das Stück dann einfach, wenn niemand hinschaut. Was müssen die da auch so gut erreichbar in der Auslage liegen!

Aber ein Körnchen Nachvollziehbarkeit steckt schon in diesem Punkt: Da es kein einheitliches Zahlungssystem im Internet gibt beziehungsweise PayPal sich bei Kleinbeträgen schlicht nicht lohnt, gibt’s keinen universellen „10 Cent Kauf“-Klick. Und es ist viel verlangt, wenn ein User auf zehn Seiten ein Abo abschließen soll. Nur, ist es das wirklich? Als es noch kein Internet gab, mussten wir doch auch für jedes Magazin einzeln zahlen. Ein oder zwei hatte man im Abo, und manche hat man ab und zu noch zusätzlich gekauft. Was genau ist da heutzutage anders? Mir wäre neu, dass es ein Grundrecht gäbe, zehn journalistische Spiele-Websites gleichzeitig kostenlos zu nutzen, wenn diese dafür eigentlich Geld haben wollen.

 

7. Dies ist das Zeitalter des Sharing! Wieso sollte ich bezahlen, wenn andere, coolere Jungs und Mädels einfach aus Spaß über Spiele berichten und das mit mir teilen? Ich teile ja auch viele Dinge mit anderen, beispielsweise meine Ausdünstungen und meine wertvollen Comments!

Ich empfehle jedem Verfechter der Share Economy, mal ein Jahr lang als ausgebeuteter Uber-Fahrer sein Geld verdienen zu müssen. Wobei das eigentliche Erwachen 30 Jahre später erfolgt, denn natürlich zahlt Uber nicht in die Sozialsysteme ein. Wenn mit Sharing aber einfach gemeint ist, Privatblogs abzusurfen, dann wünsche ich auch viel Spaß, etwa in Sachen Breite und Stichhaltigkeit der Informationen. Sharing ist dufte, wenn sich nicht jeder Nachbar seinen eigenen Rasenmäher kauft oder alte Fahrräder tauscht. Doch spätestens wenn der Share-Economy-Enthusiast seinen heißen Flüssigzucker bei Starbucks mit seinem selbstgedrehten Katzen-Quälvideo bezahlen möchte, wird er an die Grenzen des Sharings stoßen.

Lustig finde ich in diesem Zusammenhang eine Anekdote, die ich in der aktuellen Wochenend-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung gefunden habe: Beim Weimarer Kultursymposium hielt auch Share-Vordenker Jeremy Rifkin einen Vortrag. Das Mitschneiden oder auch nur Fotografieren seines eigenen Vortrags untersagte er. Das nennt man dann wohl Share-Heiligkeit.
 

8. Abos und Einzelkauf sind Zwang, Freiwilligkeit ist Trumpf! Ich spende, aber nur, wenn ich will.

Zunächst einmal bitte ich darum, sämtliche Formulierungen mit „Trumpf“, insbesondere auf Englisch, bis November zu unterlassen. Wenn man vom Teufel spricht und so. Das mit der Freiwilligkeit sehe ich differenziert: Jede Zahlung ist letzten Endes freiwillig bei uns, nicht nur die der Spender, sondern auch die der Premium-User. Viele von letzteren kaufen damit weniger Features, als dass sie uns regelmäßig unterstützen wollen. Und genau diese Regelmäßigkeit ist wichtig. Denn dem gönnerhaften Spenden wohnt eine gewisse Unberechenbarkeit inne: „Diesen Monat hat mich diese Kolumne echt begeistert, komm, da hast’ dein Zuckerle“. Wir müssen jedoch jeden Morgen aufstehen und zur Arbeit gehen, und der nette Vermieter will jeden Monat seine Überweisung sehen. Aus meiner Sicht gehen übrigens Flattr und ähnliche Konzepte eher in Richtung Gewissensberuhigung, weil die eigene Mediennutzung dabei viel zu gering bepreist wird, sodass am Ende nur Brosamen bei den einzelnen Sites landen. Aber auch das ist immer noch viel besser als gar nicht zu zahlen.
 

9.  Hört auf mit der Jammerei, andere schaffen es doch auch!

Wir schaffen das seit 2009. Fragt sich nur, ob „andere“ mit so offenen Karten spielen wie wir. Denn wo vom User kein Geld zu holen ist oder nicht genügend, auch mit klassischer Werbung nicht mehr, da werden sich diejenigen Anbieter, die überhaupt noch Spieleberichterstattung betreiben, andere Erlösmodelle suchen. Es gibt sie schon, die firmeneigenen YouTube- und Twitch-Shows, etwa von Sony und Nintendo. Und dass die erfolgreichen Letsplayer nicht nur über YouTube-Werbung Geld verdienen, ist ja nun auch kein Geheimnis. Will man das, als aufgeklärter Spielefan? Also bei jeder ins Bild rutschenden Energy-Drink-Dose überlegen, ob das nun ehrliche Meinung ist? Ob vielleicht das Spiel nur gewählt wurde, weil die Firma dafür zahlt? Die Doofen denken darüber natürlich gar nicht nach. Aber deshalb sind es ja auch die Doofen.
 

10. Die Zeit der großen Spielemagazine ist einfach vorbei, ich suche mir meine Infos überall zusammen.

Das könnte sein. Aber das verlagert das Problem nur, denn wenn ich 15 Privat-Blogs und sieben LetsPlays und fünf Podcasts regelmäßig nutze, um mich über Spiele zu informieren, lasse ich auch da nicht überall Geld. Ich nutze also deren Inhalte zumindest überwiegend kostenlos. Bleibt noch die Frage, wie wertig die Informationen sind, die ich dort bekomme. Die Chance scheint mir außerdem groß, dass bei dem „überall zusammen suchen“ viele „normale“ Spielemagazine dabei sind, die noch auf indirekte Finanzierung setzen. Oder schon auf gekaufte Redaktion?

Die einfache Wahrheit ist: Alle professionellen Content-Anbieter müssen Geld verdienen, und überraschend viele Spaß-Blogs und Podcasts wollen das auch. Umgekehrt will kein User für alles, was er anklickt oder ansieht, sofort löhnen müssen. Ich auch nicht! Aber es gibt doch einen Mittelweg: Nur die Angebote, die man regelmäßig nutzt, gezielt unterstützen. Das kann per Abo geschehen oder per Premium Point, per Spende oder Einzelkauf. Und sogar ganz kostenlos, durch Abschalten des Adblockers. Geschieht das aber nicht, verdienen die Content-Anbieter eben anders Geld. Etwa indem sie direkt vom Hersteller bezahlt werden für wohlfeile Firmenberichterstattung. Oder indem das Geld von Internetkonzernen kommt, die unsere Daten versilbern und unser Privates vergolden.

 
Euer Jörg Langer

Adobe Flash Player wird zum abspielen benötigt. Jetzt installieren.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 5. Juni 2016 - 18:02 #

Viel Spaß beim Lesen bzw. Anhören!

GlibberMonster (unregistriert) 7. Juni 2016 - 0:47 #

"Zunächst einmal bitte ich darum, sämtliche Formulierungen mit „Trumpf“, insbesondere auf Englisch, bis November zu unterlassen."

Sprach der (Pay-) Wall-Errichter ;)

McNapp64 17 Shapeshifter - P - 6426 - 5. Juni 2016 - 18:12 #

Das ist mir nicht Kontrovers genug. Hiermit kündige ich mein Ab...ähhh Premium.

doom-o-matic 15 Kenner - P - 3983 - 5. Juni 2016 - 18:49 #

I LOL'd.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7293 - 5. Juni 2016 - 21:43 #

Ja, dachte ich mir auch... sonst stimme ich mit Jörg eigentlich nie so überein, aber diesmal ist es leider eine völlig korrekte, pessimistische Bestandsaufnahme. Ist leider so. :/

Skuld 13 Koop-Gamer - 1495 - 5. Juni 2016 - 23:45 #

Dito. Ich hatte in der Vergangenheit auch teilweise so meine Probleme mit Änderungen und dem Kommunikationsstil von Jörg. (Ohne Dir unterstellen zu wollen, dass Du genau dasselbe meinst wie ich ;-) )

Hier finde ich erstens die letzten Abo-Änderungen gelungen, die viele Kritikpunkte der Rückmeldungen auf vorangegangene Änderungen aufgegriffen haben, und zweitens kann man alle lästerlichen Langerargumente dieser Ausgabe genauso unterschreiben. Leider.

Mantarus 16 Übertalent - P - 5009 - 5. Juni 2016 - 18:15 #

Die paar Euro im Monat ist es mir wert etwas zu unterstützen woran ich viele Stunde Freude habe.

Wenn ich zurückblicke wieviel ich pro Monat fürs Rauchen ausgegeben habe, ist das (besonders für den Gegenwert) ein Klacks. :)

Gut geschrieben, Jörg!

Grombart 15 Kenner - P - 2857 - 5. Juni 2016 - 18:36 #

Amen! ;)
Bin sehr zufrieden mit meinem Abo/Premium und dem was ich dafür löhne. Weiter so!

Stonecutter 19 Megatalent - - 15756 - 5. Juni 2016 - 18:36 #

Gratuliere zum rauchfreien Dasein! ;)

Mantarus 16 Übertalent - P - 5009 - 6. Juni 2016 - 9:29 #

Danke :) Zu Ostern waren es zwei Jahre, seitdem wir (meine frau hat ebenfalls aufgehört) rauchfrei sind.

Davor hatte ich es schon ein paar Mal versucht, aber es war immer zum scheitern verurteilt.

Diesmal war es das leichteste der Welt. Von 30 Zigaretten auf 0. :)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 6. Juni 2016 - 9:30 #

Glückwunsch! Ich lebe seit 5 oder 6 Jahren rauchfrei, habe aufgehört zu zählen. :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 6. Juni 2016 - 15:34 #

Pah, ich lebe schon mein ganzes Leben rauchfrei. Deal with it!

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 6. Juni 2016 - 15:56 #

Ich auch, ich auch! Leider kommt das weniger cool, als mit dem Rauchen aufgehört zu haben. Müssen wir uns also was anderes einfallen lassen... hmmm... Vorschläge?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 6. Juni 2016 - 16:04 #

Ich habe aufgehört, Fahrrad zu fahren. Meinste, das geht?

CrazyChemist 14 Komm-Experte - P - 2040 - 6. Juni 2016 - 16:38 #

Ich habe aufgehoert, Sport zu treiben. Spart auch Geld :D

Maik 20 Gold-Gamer - - 21677 - 8. Juni 2016 - 9:57 #

Endlich etwas, womit ich mich identifizieren kann. :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 8. Juni 2016 - 10:03 #

Ja, darauf ist es bei mir letztendlich auch hinausgelaufen^^

Toxe 21 Motivator - P - 28039 - 6. Juni 2016 - 17:09 #

"Ich habe aufgehört, mit dem Rauchen anzufangen"? ;-)

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 6. Juni 2016 - 17:40 #

Ja fangt mit dem Rauchen an. Raucher sind ja bekanntlich die besseren Menschen und man kann, falls es einem zu viel wird, wieder aufhören und bekommt sozialen Respekt dafür.

Das hat natürlich nichts damit zu tun, daß ich Tabakwarenfachhändler bin. ;)

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7700 - 6. Juni 2016 - 17:59 #

Schleichwerbung! Na gut, also ich arbeite für eine Firma die E-Zigaretten feil bietet. Also Leute hört auf mit rauchen und fangt mit dem Dampfen an.
*Keine Schleichwerbung, ich schwör!*

:D

blobblond 19 Megatalent - 18221 - 6. Juni 2016 - 18:13 #

Sind sie ja auch, man stelle sich vor, alle Raucher würden von jetzt auf gleich mit den rauchen aufhören, der arme Herr Schäuble würde nur durch andere Steuererhöhung seine schwarze Null halten können!

zuendy 14 Komm-Experte - 2109 - 8. Juni 2016 - 7:26 #

Beim Sprit wäre noch Luft mach oben.

Dre 13 Koop-Gamer - 1485 - 6. Juni 2016 - 17:47 #

Ich habe aufgehört Veganer zu sein

:P

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 6. Juni 2016 - 18:40 #

Ich käme zwar nie auf die Idee, selber Veganer zu werden, aber herzlichen Glückwunsch zu Deiner Rückkehr zu Steaks, Bratklopsen, Grillwürstchen und leckerem Fisch! Oder hängst Du noch im Zwischenlevel "Vegetarier" fest? ^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 6. Juni 2016 - 22:09 #

Dann kann er wenigstens wieder noch nicht ausgebrütetes Hühnchen essen :)

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 6. Juni 2016 - 23:15 #

Hmmm ja, lecker, und dazu verdickte, halb verdaute Kuhabsonderungen. Oder irgendwie so. Bin kein Dorfkind, bin mir daher nicht ganz sicher wie Käse gemacht wird (^_^;)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 6. Juni 2016 - 23:51 #

Passend zum Thema: Ich habe mir kürzlich in einer Metzgerei etwas Leberkäse geholt, dabei entstand folgender Dialog.

Überschrift: Das Gesicht einer Metzgereifachverkäuferin - unbezahlbar! Für alles andere gibt es GamersGlobalGulden. ;)

Ich: Zwei Scheiben Leberkäse bitte, einmal normal, einmal Pizza.
Sie (verwundert): Auf Brötchen?
Ich: Nein danke, ich habe meine eigenen veganen Brötchen.
Sie: Achso ........ äh ............... ?!?!?!?!?!

Schlarp 11 Forenversteher - P - 552 - 6. Juni 2016 - 23:48 #

Ich war eigentlich schon immer Nichtraucher, ich hab nur ein paar Jahre Pause gemacht

Christian Witte 15 Kenner - 3167 - 5. Juni 2016 - 18:20 #

Ach Jörg,

hättest du jetzt einfach einen Kaffee-Becher und einen Penis daneben gemalt als Teaser-Bild hättest du auch gleich mehr Aufrufe bekommen.

Frei nach dem Text: Übrigens heißt Chinchin auf Japanisch Penis.

Du hättest sogar einen Bezug zum Text gehabt. So wird das nix mit den Langer-Imperium ;(

Drugh 15 Kenner - P - 2991 - 5. Juni 2016 - 21:30 #

Gab es nich irgendeine Pressemeldung zu Jade Raymond? Bei der anderen Game.... Seite hat die Moderatorin erst mal zwei Seiten den Modhammer kreisen lassen. Sehr lustig.

immerwütend 21 Motivator - P - 30809 - 5. Juni 2016 - 18:26 #

Also ich hab nix zu Meckern - korrekt in allen Punkten. ;-)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36002 - 5. Juni 2016 - 19:00 #

Da kann ich mich nur anschliessen. ;)

Stonecutter 19 Megatalent - - 15756 - 5. Juni 2016 - 18:30 #

Ich bin mir sicher, die Leute, die 5 Euro in Podcasts stecken, sind auf GG Premiumenten.

Ach ja, unglaublich, was man auf der Tokio Game Show alles lernt. :P

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20727 - 5. Juni 2016 - 18:30 #

Köntte man das LL in den Podcast Feed mit aufnehmen? Danke schonmal :)

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 5. Juni 2016 - 18:30 #

Abt. Japanisch lernen. Yay.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 5. Juni 2016 - 18:31 #

"Und so sehr ich manchmal weinen muss, wenn manche Podcasts für ein paar Stunden Arbeit im Monat 5 Euro gespendet bekommen, [...]."

Hmm, aber ich mag den Spieleveteranen-Patreon-Special-Podcast! Aber ich will auch nicht dafür verantwortlich sein, dass unser lieber Jörg weinen muss. Was für eine fiese, moralische Zwickmühle... Hilfe!!

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7119 - 5. Juni 2016 - 18:34 #

Ich weiss nicht, wo dein Problem ist Oo Ich meine - die Lösung ist doch ganz einfach .... Spende 10 €, dann muss Jörg nimmer wegen den 5 weinen.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 5. Juni 2016 - 18:48 #

Ouh, clever, sehr clever! Das hat Dir nicht zufällig Jörg zugeflüstert? ;)

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7119 - 5. Juni 2016 - 18:54 #

Wer weiß...

xris 14 Komm-Experte - 2183 - 5. Juni 2016 - 18:33 #

Eigentlich ist die Grundidee von flattr doch nicht schlecht: Ich zahle pro Monat zentral Geld ein und verteile das nach Mediennutzung. Das löst Punkt 6 und die Micropayments. Flattr will übrigens (merkwürdigerweise mit AdBlock Plus zusammen) demnächst jede besuchte Seite automatisch flattern. Da müsst ihr das Geld nur abholen.
Speaking of Adblock: Seit dem über AdServer Crypto-Trojaner verteilt werden ist das Thema Adblocker abschalten auch bei der liebsten Website passé.

Ragdel 13 Koop-Gamer - 1268 - 5. Juni 2016 - 18:36 #

Wobei ich das als Argument recht schwach finde. Man kann nicht davon ausgehen, dass von jeder Webseite mit Werbung nun eine reale Gefahr ausgeht.

Wobei die Adblockverweigerer nun ein Argument mehr haben, was in diesem Fall auch tatsächlich einleuchtend ist.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 7415 - 5. Juni 2016 - 18:41 #

Doch, ganz genau davon kann man ausgehen. Die Webseitenbetreiber können zwar Inhalte und Form der Werbung in Grenzen vorgeben, aber nicht verhindern, dass Schadsoftware über die Schnittstelle geladen wird. Und damit ist man dann auch auf seriösen Seiten plötzlich angreifbar.

Beispiel: http://arstechnica.com/security/2016/03/big-name-sites-hit-by-rash-of-malicious-ads-spreading-crypto-ransomware/

xris 14 Komm-Experte - 2183 - 5. Juni 2016 - 19:41 #

Falls du mal ne Stunde Zeit hast: https://youtu.be/zJUmjtjCtY8
Falls nicht: Security-Forschern ist es mühelos gelungen Schadcode in Werbebanner einzubetten und diese über ein Ad-Netzwerk gezielt zu verteilen. Die Ad-Netzwerke tun genau nichts um dich davor zu schützen (die Sicherheitslücke war uralt und hätte vom Netzwerk erkannt werden können).

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 5. Juni 2016 - 20:14 #

Ja haben sie und ich hatte schon das vergnügen mir so den BKA - Trojaner einzufangen. Aber wie viele Infizierungen gibt es davon täglich?

Ich habe nach dem Befall überlegt, ob ich nicht Ad - Blocker oder besser NoScript verwenden soll und habe mich letztlich dagegen entschieden. 100% Sicherheit gibt es schlicht nicht und ich habe nicht das Recht anderen ihre Bezahlung zu verweigern.

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 5. Juni 2016 - 20:18 #

Die richtig üblen Dinger kommen über Bios, Firmware und Co.

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 5. Juni 2016 - 20:38 #

"Die richtig üblen Dinger" kommen nicht daher, sondern setzen sich da fest, sind speziell auf das Ziel ausgerichtet und keine Massenware.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 7415 - 5. Juni 2016 - 20:54 #

Auch wenn es 100% Sicherheit nicht geben kann, ist das kein Grund, sinnvolle Schutzmaßnahmen nicht anzuwenden.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 5. Juni 2016 - 21:24 #

Ist trotzdem ein wenig wie "Haus abreißen um sich vor dem Feuer in der Wohnung zu schützen". Irgendwann ist man zwar toll geschützt, dafür ist das Internet langweilig und man braucht den Schutz eigentlich nicht mehr ;) .

vicbrother (unregistriert) 5. Juni 2016 - 22:39 #

Ein Adblocker ist eher wie eine Hausratsversicherung:Die Sachen in deinem Haus (sozusagen die Daten auf deinem System) sind nur versichert, wenn du die Tür zumachst (also den Adblocker einschaltest).

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 6. Juni 2016 - 9:56 #

Ok einer von uns Beiden weiß nicht wie eine Versicherung funktioniert.
Ad - Blocker bezahlt mir also etwas, wenn ich trotz der Verwendung über ein Werbebanner / Sponsoringbanner mit Schadsoftware infiziert werde?

vicbrother (unregistriert) 6. Juni 2016 - 11:02 #

Meine Analogie sagt: Der Schutz greift nur, wenn du einige Vorkehrungen triffst. Alles andere ist fahrlässig und dann greift dein Schutz nicht.

Meine Hausratversicherung zahlt mir keinen Cent, wenn ich die Tür/Fenster offen gelassen habe und etwas geklaut wird. Steht in meinem Vertrag.

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 6. Juni 2016 - 18:38 #

Das macht die Analogie nur nicht besser: Du lässt ja die Haustür immer noch offen und stellst einen Türsteher davor, von dem Du noch nicht einmal die Personalien kennst.
NoScript ist dann eher eine Horde Türsteher, aber ein (Ver)Schließen der Haustür wäre die Deaktivierung von Ports und das Du jede einzelne "Datei" persönlich rein und rauslässt. Das macht nur keiner weil es jede Menge Arbeit bedeutet um alleine eine Internetseite zu besuchen.

Ich kenne Deinen Vertrag nicht, aber es gibt Spezialfälle in den es nicht so ist, aber dann verlangt die Versicherung einen Nachweis eines Einbruches, den man in der Regel nicht erbringen kann.

vicbrother (unregistriert) 6. Juni 2016 - 19:24 #

Meine Haustür ist ja dank Adblocker zu, keiner (hier: die Werbenetzwerke) darf rein den ich nicht reinlassen möchte.

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 6. Juni 2016 - 23:16 #

Nein Dein Türsteher Adblocker weißt bestimmte Dinge ab. Die Tür ist weiterhin offen. Ein in die Webseite eingearbeitetes Skript lässt er ja trotzdem durch.

vicbrother (unregistriert) 7. Juni 2016 - 15:49 #

Ich weise die unbekannten Fremden ab, meine Freunde und Gäste (die Webseite und die von ihr geschriebenen Skripte) dürfen gerne reinkommen. Lässt du etwa die Zeugen Jehovas, andere Drücker und menschlichen Werbeträger in dein Haus ohne vorherige Prüfung hinein? Du schaust sie dir doch zumindest beim Eintritt in das Haus genauer an.

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 7. Juni 2016 - 21:40 #

Welche Prüfung führt Du den durch? Nimmst Du das Skript von der Webseite in Augenschein um sicherzustellen, daß niemand die Seite gekapert hat und Schadcode einschleust? Nein Du hast einen Türsteher, der simpel ausgedrückt mit einer Blacklist arbeitet. Wie umfasst jene ist, kannst Du einstellen, aber Du prüfst nicht vorher jeden Gast.
Diesen Rechner behandle ich eher wie meinen Laden: Jeder darf rein und alles ist gesichert.

Ich freue mich immer über die Zeugen Jehovas. Die letzten kamen vor etwa 10 Jahren und gingen unter dem Singen schmutziger Lieder.

vicbrother (unregistriert) 8. Juni 2016 - 10:15 #

Ich denke ich habe meinen Vergleich ausreichend klar beschrieben. Der Adblocker lässt die Skripte von der Seite die ich besuche zu, aber alle externen Skripte und Seiten fremder Domains sind eben nicht die Gäste, die ich haben möchte. Sieh es mal so: Du gibst ne Party und jeder bringt noch selber Leute mit. Kann man machen. Möchte ich aber nicht. Artet sonst vielleicht wie die berühmten Facebook-Partys von Heranwachsenden aus ;)

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 8. Juni 2016 - 14:56 #

Ja das hast Du. Das Problem ist eher, daß die im Vergleich getroffen Aussagen aus meiner Sicht auf einer fehlerhaften Vorstellung basieren.
Aber ich kann die Frage auch anders stellen: Warum solltest Du Adblock benutzen, wenn Du Deinen Browser genauso in einer Sandbox laufen lassen kannst?

xris 14 Komm-Experte - 2183 - 6. Juni 2016 - 19:56 #

Boah Leute: Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

xris 14 Komm-Experte - 2183 - 5. Juni 2016 - 22:56 #

Wieso? Wenn Banner-Werbung als Geschäftsmodell nicht mehr funktioniert kommen halt andere. Das Battleborn-Sponsoring z.B. kam problemlos durch meinen AdBlocker. Man muss halt als Seitenbetreiber besser hinschauen welche fremden Inhalte man auf seine Seite lässt.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20727 - 6. Juni 2016 - 3:16 #

Das Battleborn Sponsoring ist mein Grund, warum ich trotz aktuell Premium den Adblocker hier wieder aktiviert habe (und Premium wohl auslaufen lasse).

War schon irgendwie geschockt, dass ein Werbebanner als Sponsoring durchgeht. Wahrscheinlich kommt bald noch vor jedem Artikel ein "Dieser Test wird präsentiert durch XXX"...

Punisher 19 Megatalent - P - 15377 - 6. Juni 2016 - 9:20 #

Das BB-Sponsoring, damit meinst du die teasergroße Fläche in der rechten Spalte?

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 6. Juni 2016 - 9:29 #

Jap, stößt mir auch negativ auf. Sponsoring in der Art empfinde ich als Werbung. So drastisch wie Wunderheiler sehe ich es aber nicht. Habs einfach mit dem Browser-Addon "Element Hiding Helper" für AdBlock ausgeblendet.

Punisher 19 Megatalent - P - 15377 - 6. Juni 2016 - 12:31 #

Also... das Ding speziell finde ich SO dezent, dass ich vorhin grad echt suchen musste was damit überhaupt gemeint ist. ;-) Also klar, man kann generell sagen "wenn ich für werbefrei bezahlte will ich auch keine sehen, wenn ihr es Sponsoring nennt". Finde ich eine legitime Ansicht.

Aber dem kleinen, nicht animierten Bild da zu unterstellen, es wäre an sich störend... sagen wir so, wenn im Internet alle Werbung so "störend" wäre wie dieses Sponsoring-Bild gäbe es wahrscheinlich kaum AdBlocker.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 7415 - 6. Juni 2016 - 7:18 #

NoScript war mir auch irgendwann zu aufwändig. Aber dass das Internet ohne Werbung langweilig wird, würde ich so nicht unterschreiben.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 6. Juni 2016 - 9:55 #

Ich meine ja nicht, dass die Werbung das spannende ist sondern dass sie die interessanten Inhalte finanziell ermöglicht. NOCH ist die Entwicklung ja nicht "abgeschlossen", in ein paar Jahren dürfe es bei weiterhin ausbleibender Finanzierungsmöglichkeit für hochwertige Inhalte erfahrener Schreiber sehr sehr öde werden im Netz. Wenn du dann mal einen auf den ersten Blick interessanten Report findest, dann steht unten auf der Seite meistens in dunkelgrauer Schrift auf hellgrauem Hintergrund "Sponsored by" - und plötzlich ergeben die guten "Testergebnisse" auf der Seite einen ganz anderen Sinn.

Gibts heute schon, wird schlimmer.

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 6. Juni 2016 - 10:25 #

Das ist richtig, nur bestreite ich eben das Wort "sinnvoll".
Die Gefahr ist potenziell sicherlich vorhanden, aber wenn man Deiner Maxime nun folgen würde, bräuchten wir auch einen totalitären Überwachungsstaat.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5580 - 6. Juni 2016 - 11:56 #

Ja gut, da sind halt die Seitenbetreiber als Kunden der Werbenetzwerke in der Pflicht, Druck zu machen. Aber sich hinzustellen und das Problem zu ignorieren geht nicht.

Bei mir sind Skripte aus genau diesem Grund pauschal deaktiviert und das bleibt auch so. Und bevor mir jemand Schmarotzertum vorwirft sollte er sich ganz genau überlegen, inwieweit er Einblick in meine Zahlungsmoral ggü. regelmäßig besuchten Seiten hat.

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 6. Juni 2016 - 18:39 #

Wer ignoriert den das Problem? Meines Wissens achten die Werbenetzwerke schon darauf, nur ist der Hase nun einmal nicht der Igel.
Wenn das Du den unausgesprochen Vertrag brichst, stellt auch solange kein Problem da, solange Du bei allen in Ersatzleistung trittst.

xris 14 Komm-Experte - 2183 - 6. Juni 2016 - 20:01 #

Ich empfehle nochmal den oben verlinkten re:publika Vortrag. Der Exploit war Uralt, die Werbenetze checken genau nix.

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 7. Juni 2016 - 2:59 #

Richtig für eine Webbrowserversion die hauptsächlich Menschen benutzen, die Niedliche_Babykatzenbilder.exe in einer E-Mail öffnen würden.

Soll ich nun auf die Fehler (Ich mag den CCC zwar nicht, aber rein technisch arbeiten sie sauber. Die Fehler sind also nicht technischer Natur.) eingehen oder die fehlenden Grundlagen (Die sagen wir einmal der Zeit geschuldet sind)?

Das Problem ist relativ einfach:
Ein Argumentationsschema, in der Jemand erst dumm ist und anschließen klug ist, halte ich immer für problematisch.
Man kann von niemanden keinen Virenscanner verlangen, aber jeder soll sich eine Browserapplikation wie Adblocker zu legen und bedienen. Ich weiß jetzt nicht mehr, ob es eine Empfehlung (uMatrix?)gab, aber der unbedarfte Nutzer sucht bei Google nach Adblocker und findet *Trommelwirbel* fast eine ganze Seite mit Adblocker Plus.

Auch wieder fehlt eine Zahlengrundlage:
Bei Locky in der E - mail - Variante las ich von 17.000 Infektionen am ersten Tag bis 5300 Infektionen pro Stunde in einer Woche (Deutschland). Angeblich wären 36% der deutschen Opfer wären laut Spiegel bereit bezahlt.
Die erwähnte "Drive by download" - Attacke, bei der eine Million (US - Dollar?) machte bei je einer halben Bitcoin, zahlten rund 4.000 Opfer.
Da haben wir nun keinen Zeitraum und keine Gesamtopferzahl, wenn die Zahl der Zahlungswilligen gleich ist, wären es gerade einmal rund 12.000 betroffenen Rechner.

xris 14 Komm-Experte - 2183 - 7. Juni 2016 - 21:20 #

Ich glaube ich hab deinen Punkt nicht verstanden. Meinst du man müsste sich um den Exploit nicht kümmern weil er schon so alt ist?

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 7. Juni 2016 - 22:44 #

Jein.
Wie im Video erwähnt, tun sie nichts dafür um Exploids im Netz zu verhindern, allerdings wäre dieses schon ein im Vorfeld verlorener Kampf.
Was sie tun, ist erkannte Exploids möglichst schnell aus den Verteiler zu entfernen. (Hase und Igel)
Selbst wenn sie es tun würden, benutzen alle großen Seiten auch externe Server. Sei es um Nutzerspitzen abzufangen oder Daten auszulagernujhnnnnnnn

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 7. Juni 2016 - 23:17 #

Die letzten beiden use cases sind cloud bursting und haben mit nichts mit AdNetzwerken zu tun

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 7. Juni 2016 - 23:28 #

Jein.
Wie im Video erwähnt, tun sie nichts dafür um Exploids im Netz zu verhindern, allerdings wäre dieses schon ein im Vorfeld verlorener Kampf.
Was sie tun, ist erkannte Exploids möglichst schnell aus den Verteiler zu entfernen. (Hase und Igel)
Um ältere Schadskrips macht man sich dabei in der Regel keine sorgen, weil die Schwachstellen im Browser in der Regel gepatched werden und die Antivirensoftware in Zweiter Reihe die besseren Analysemöglichkeiten hat.

xris 14 Komm-Experte - 2183 - 8. Juni 2016 - 21:37 #

Ich werde meinen AdBlocker jedenfalls nur auf Seiten freischalten, die mir glaubhaft versichern können, dass sie ihre Werbung proaktiv auf Malware prüfen. Bei App-Stores geht das ja auch. Warum sollte es bei Werbung nicht gehn?

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 9. Juni 2016 - 1:17 #

Du weißt schon, dass der lange als unverwundbar geltende Appel App - Store spätestens 2015 Malware im Programm hatte? Proaktiv prüfen heißt nicht nun einmal nicht, daß man auch etwas findet. Letztlich kann man sich sogar streiten was "proaktives prüfen" ist. In der Mehrheit ist es schlichtes einen Virenscanner darüber laufen zu lassen, während eine strenge Auslegung das man jedes Stück Code tiefenanalysiert bevor man es ausliefert.

Ein App Store hat den Vorteile eines sich aufbauenden Bestands plus Updates sowie einer eingeschränkten Softwarebasis. Gleichzeitig kassiert ein App - Store von allen Seiten Geld, je nach Store mehr oder weniger unverschämt, und verteilen die Umsätze minus ihren Anteil in festen Zeiträumen. Dafür ist er aber auch auf Vertrauen der Kunden angewiesen.

Die Werbenetzwerke haben ein ständig wechselndes Programm an Anzeigen sowie eine Bedienung nahezu aller Systeme. Gleichzeitig haben sie aber weder einen direkten Bezug zum Endkunden und achten mehr im Sinne der Zahlungsmoral auf ausliefernde Webseite.

Schau einmal wie lange spezialisierte Sicherheitsunternehmen wie Antivirenscannerhersteller benötigen, zwischen einen Virus zu erkennen und zu bekämpfen. Bei 10 von 1.000.000 sind es mehr als ein paar Sekunden. Nur sind diese 10 dauern dann mehrere Stunden, Tage und Wochen.
Mindeste eine Locky - Version hatte wohl zusätzlich noch eine Timerfunktion, was frühzeitige Erkennung weiter erschwert.

xris 14 Komm-Experte - 2183 - 9. Juni 2016 - 7:32 #

Und deswegen bleibt der AdBlocker an.

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 9. Juni 2016 - 20:21 #

Woher kommt nur diese aufgebauschte Angst? Hast Du irgendwelche mir unbekannten Zahlen über Attacken, welche durch Werbenetzwerke durchgeführt werden? Warum werden andere Lösungen gar nicht erst erwogen?

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 9. Juni 2016 - 22:34 #

Du meinst von Windows auf ein sicheres Betriebssystem zu wechseln?

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 12. Juni 2016 - 19:13 #

Kann man machen, aber RTEMS ist nun wirklich nichts für einen normalen Nutzer.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 12. Juni 2016 - 19:56 #

Nenn mal eins.

xris 14 Komm-Experte - 2183 - 10. Juni 2016 - 7:24 #

Oder die Werbung auf Malware scannen? Wenn ich das können soll muss es dem Ad-Netzwerk auch möglich sein.

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 12. Juni 2016 - 19:36 #

Hat Du meinen Kommentar nicht gelesen oder nicht verstanden?
Dein Scanner erkennt nur bekannte Viren (bevor jetzt jemand Heuristik schreibt: Irgendwann wird das sicher auch funktionieren), während die großen Adnetzwerke fasst nur unbekannte Viren (- varianten) ausliefern, die ein Scanner nicht erkennt.

PS:
Antivirenprogramme nerven ja heute (auch in Kaufversionen) gerne mit ihren Erfolgen. Dennoch bleibt meiner in dieser Beziehung ruhig.

Brion Zane 17 Shapeshifter - P - 8209 - 5. Juni 2016 - 18:35 #

Gut vorgetragen. Hat Spaß gemacht, dir zuzuhören.
Und stimme in allen Punkten zu.

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7119 - 5. Juni 2016 - 18:38 #

Na, ich sags so ... Ich zahl gern, und hoffe dass irgentwann der optimale Kompromiss, die optimale Möglichkeit gefunden wird um eure Fixkosten monatlich zu decken und ein vernünftiges Plus am Monatsende zu erwirtschaften.

DirkWenger (unregistriert) 5. Juni 2016 - 18:41 #

Die wievielte Kolumne über dieses Thema ist das jetzt?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 5. Juni 2016 - 18:49 #

Weiß nicht genau, zähl doch mal und sag' es uns.

DirkWenger (unregistriert) 5. Juni 2016 - 18:52 #

Zumindest genug, dass inzwischen jeder wissen dürfte, dass du Geldsorgen hast.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 5. Juni 2016 - 19:24 #

Nee, ich habe keine Geldsorgen. Auch GamersGlobal nicht in der Form, dass wir um die nächste Gehaltszahlung fürchten müssten.

Frage (unregistriert) 5. Juni 2016 - 19:27 #

Dann sind die Spendenaufrufe lediglich zu deiner persönlichen berreichernung? oder wie muss man dies verstehen?

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 5. Juni 2016 - 19:44 #

Vorausschauende Planung, würde ich sagen. Schließlich würde Jörg gerne auch nächstes Jahr noch GG machen. Mit Benny und Christoph. Denkt ja nicht jeder nur von Zwölf bis Mittag...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 6. Juni 2016 - 7:53 #

Es darf nur um Spenden gebeten werden, wenn es Geldsorgen gibt? Nicht auch dann, wenn zusätzliche Inhalte angeboten werden sollen, für die das Geld ansonsten nicht gereicht hätte (so wie hier)?
Schlecht getrollt.

Kirkegard 19 Megatalent - 15643 - 6. Juni 2016 - 8:41 #

Ich erklärs mal für alle verwöhnten Egodeppchen ohne Sozialkompetenz.
Wer die Verantwortung für Mitarbeiter und eine Familie trägt, sorgt halt präventiv für diese und dafür das alle sich auch etwas Butter aufs trocken Brot leisten können und nicht plötzlich unter einer Brücke übernachten müssen.

DerKritikerDerStunde 04 Talent - 20 - 5. Juni 2016 - 20:48 #

Und wieso wird dann nach Spenden gebettelt um bspw. ne Japanreise oder eine neue Kamera zu kaufen? Wieso wird dies nicht aus eigener Tasche bezahlt? Geldsorgen scheint es ja nicht zu geben.

Claus 29 Meinungsführer - - 115528 - 5. Juni 2016 - 21:02 #

Natürlich um User wie dich zu Comments zu verleiten.
Ist ein ausgefeilter Plan.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 5. Juni 2016 - 21:02 #

Stichwort Lesekompetenz: Das kannst du meiner Antwort entnehmen :-)

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7293 - 5. Juni 2016 - 21:45 #

*facepalm* Neuer Troll, jawoll.

Myxim 15 Kenner - P - 2790 - 6. Juni 2016 - 6:47 #

"Keine Geldsorgen" und "kein Geld um alles zu kaufen was sinnvoll oder erstrebenswert ist", sind zwei unterschiedliche Dinde. Aber ich unterstelle mal dass Dir das schon klar war und Du doch einfach nur ein wenig trollen wolltest.

Skuld 13 Koop-Gamer - 1495 - 5. Juni 2016 - 23:51 #

Jaja, aber wie viele sinds genau?

Zerberus77 13 Koop-Gamer - P - 1641 - 5. Juni 2016 - 19:25 #

Also auf der (unvollständigen) Liste auf der rechten Seite werden bereits 2 angezeigt. :-D
PS: Sind aber schon etwas älter - die Zeit vergeht ...

FrEEzE2046 11 Forenversteher - P - 573 - 5. Juni 2016 - 22:59 #

Sein Punkt ist schon verständlich; es gab bereits mehrere Kolumnen mit ähnlichem Thema. Aber ich verstehe natürlich, dass das angesprochene Problem für dich sehr präsent ist. Wahrscheinlich hast du sogar die Hoffnung den ein oder anderen zum Umdenken bewegen zu können.

Skuld 13 Koop-Gamer - 1495 - 5. Juni 2016 - 23:50 #

Und der wievielte Kommentar mit einer solch geistreichen rhetorischen Frage, die letztlich als Reaktion wieder zu einer entsprechenden Kolumne führt, ist das jetzt?

Hach ein Teufelkreis. Wenn man doch nur rausfinden könnte wer der böse Bube war, der angefangen hat.

Bully3 15 Kenner - 2749 - 5. Juni 2016 - 18:49 #

Mich würde mal interessieren: Wo sind denn eure "wertigen Informationen"? Also die, mit denen ihr euch so stark von anderen abhebt, das man dafür zahlen sollte. Wann habt ihr denn letztmals irgendwas in der Spielebranche rausgefunden, was andere nicht haben? Kam das überhaupt schonmal vor? Was aufgedeckt, was recherchiert und veröffentlicht, das man nicht durch die Addition zweier Pressemitteilungen und etwas Reddit-Forum rausfinden kann? Das sehe ich als Journalismus an und nicht das Vernewsen kontrollierter Infohäppchen, die euch die Publisher zuwerfen oder wenn sie euch in ein Schloss zum Testen einladen.

Hier scheint mir doch eure Selbstwahrnehmung stark von der Realität abzuweichen. Klar, wer soll euch auch was anderes sagen. Jeder kritische Geist wird hier ja über kurz oder lang rausgemobbt.

Eure News sind alle woanders abgeschrieben. Oft in schlechterer Qualität als woanders. Z. B. diese Wall of PS+, XLive, Steam, humble-News. Da kann ich auch einfach den PS-blog abonnieren.
Woanders gibt es wenigstens noch Hinweise auch Zusammenhänge etc.

Ja ihr bingt das was andere auch bringen, aber nicht besser und durch das Abschreiben von anderen auch immer später.

Die SDK oder neuerdings eure LPs interessieren mich nicht. Jörgs Spielemonat? warum sollte mich interessieren was Jörg Langer gespielt hat?
Eure Tests sind zwar umfangreich, aber lesen sich oft nur wie das Abhaken einer Feature-Checkliste. Gerade bei storylastigen Spielen kommt es mir oft so vor als überseht ihr vor lauter Gameplay, Mechanikencheck das Wesen dieser Spiele. Mag wohl auch daran liegen, dass der CR aus der Strategieecke kommt.

Das ist mir alles keine 50 Euro grob im Jahr wert. Und ja, die Informationen gibt es woanders alle umsonst...und nicht schlechter. Ich schau doch lieber gleich auf die englische Seite, die bei euch dann noch 2 tage später als Quelle herhalten muss.

Was wirklich Charme hatte mal eine Zeit waren die User-news. Weil die sich eben nicht wie aus dem Baukasten gelesen habe. Aber jetzt habt irh ja einen extra Schreiber dafür angestellt. Dessen News lesen alle generisch. Oft fehlen wesentliche Infos oder es ist reine Werbung.

Auch bei den user-news hat sich leider was getan. Da kommen dann die vielen Werbenews zu irgendwelchen Sales, Trailern etc. Muß wohl an eurem XP-System liegen. zumal vieler User, die noch so vor 1-2 jahren aktiv waren das News-Schreiben wohl eingestellt haben.

Die Kommentarsektion ist dominiert von 90% Schulterklopfern und jeden-Furz-der-Redaktion-toll-Finder. Das ist natürlich bequem.

Bleibt die Unterstützung für eure Arbeit. Das sind Almosen. Wieso sollte ich euch die geben? Ich werde in meinem Job auch nicht unterstützt, sondern für meine Gegenleistung bezahlt. Diese Mitleidsmasche mag bei euren Hardcore-Fans funktionieren, aber nennenswert vom Fleck werdet ihr damit nicht kommen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 5. Juni 2016 - 18:52 #

Du missverstehst da was Grundsätzliches: Die wertigen Infos von uns findest du – im Wesentlichen – auch bei anderen Profi-Websites. Auch wenn wir natürlich in unserer Selbstwahrnehmung die Tollsten sind. Es geht mir aber nicht darum, dass GG die tollste Profi-Website ist, sondern, dass Profi-Websites Geld einnehmen müssen. Du musstest auch früher für zwei Printmagazine zweimal zahlen, auch wenn beide zu 90% die gleichen Tests gebracht haben, aber natürlich auf ihre dann doch unterschiedliche Art und Weise.

Der Rest deines Posts ist eigentlich nur eine langatmige Meinungsäußerung, dass du uns in keiner Weise toll findest, und dass du uns Bettelei vorwirfst. Geschenkt.

Anno1996 (unregistriert) 5. Juni 2016 - 19:30 #

Hey Jörg ohne dich blöd anmachen zu wollen. Aber ist die Zeit der Spielemagazine nicht längst Schnee von gestern?

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7293 - 5. Juni 2016 - 21:46 #

Hat er doch schon im Artikel etwas zu geschrieben...

Myxim 15 Kenner - P - 2790 - 6. Juni 2016 - 6:51 #

Printmagazine sind am auslaufen, aber professionelle Angebote im Internet sind damit ja nicht zu verwechseln. Und den Rest zu dem Thema (Bezahlmodelle, kostenlos, etc) hat Jörg ja recht ausführlich geschrieben.

Zuck_die_Waschfrau (unregistriert) 6. Juni 2016 - 9:32 #

Ich kann Bully da nur zustimmen (auch wenn der Nick sehr stark auf Krawall hindeutet :-)).
Ich gucke immer wieder mal gern auf dieser Seite vorbei, aber essentiell notwendiges finde ich hier nicht. Ich kann etwas nicht lesen, weil es hinter einer Paywall steht? So what, dann halt nicht. Gamersglobal finde ich nett, nicht mehr und nicht weniger. Vermissen würde ich ohne GG nix.
Die von Jörg erwähnten 5 Euro, die andere gern bezahlen, beziehe ich mal auf den "Auf ein Bier"-Podcast? Im Gegensatz zu Gamersglobal ist mir dieser Podcast 5 Euro monatlich wert. Warum? Weil für mich persönlich die Kollegen Peschke und Gebauer einfach deutlich sympathischer sind. Sicher nervt der Jochen gern mal mit dauernörgelnden Aussagen, vorgetragen mit seiner ganz eigenen Quäkequietsch-Stimme. Aber dafür sind beide auch selbstironisch, auch zu Themen, die eigentlich nicht so spannend für mich sind, lausche ich gern. Kritik wird vertragen, beide nehmen sich nicht sonderlich ernst. Ich weiß, was jetzt kommt: DIE MÜSSEN ABER AUCH KEINE FAMILIE DAMIT ERNÄHREN!eins!!elf!! UND VOR ALLEM JÖRGS MITARBEITER!!!! Die sind ihm sicher ganz wichtig, schön finde ich in dem Zusammenhang den Auf ein Bier-Podcast mit Martin Deppe. Soviel zum Thema Jörg und Mitmenschen. Stimmt aber alles sicher auch gar nicht. Sowas erzählen nur Neider und Miesmacher.
Martin Deppe hat auf jeden Fall mit Gleichmacherei Recht, alles muss so geschrieben und präsentiert werden, wie es auch Herr Langer selbst tut. Man beachte nur die letzten SDK, die man frei zu sehen waren. Benjamin legt exakt dieselben Gesten an den Tag und redet absolut genauso wie Herr Langer. Auch hier keine Vielfalt erwünscht.

Unsäglich finde ich auch immer die Aufforderung zur Darlegung von Argumenten, damit man "dann diskutieren" kann. Werden Argumente gebracht, dann "sind diese Posts eigentlich nur langatmige Meinungsäußerungen". Nicht wahr? In jedem Fall sind es keine Argumente. Schließlich ist das hier ein Spielemagazin für Erwachsene, da verhält man sich auch entsprechend.

Auch hat Bully recht mit den Schulterklopfern. Jede kleine Winzaktion wird als Riesenerfolg verbucht. Man könnte von Jubelpersern unter umgekehrten Vorzeichen sprechen.

Andere Meinungen werden grundsätzlich verächtlich gemacht, Kritik ist in keinster Weise erwünscht. Beleg: Siehe die Kommentare weiter unten a la "Dann hau doch ab, wenn es Dir nicht passt". In diesem Sinne: Wenn GG so supertoll ist und Weltklasse-User hat: Lasst die Seite doch komplett hinter der Paywall verschwinden, feuer frei! Wenn es dann finanziell mal knapp wird, einfach zu Spendenaktionen aufrufen, die man eigentlich gar nicht nötig hat und nur so just for fun raushaut. Da nörgelt dann keiner mehr rum und wenn doch, kann der ja fix gesperrt werden.

Zuguterletzt: Ja, gaaanz fieses Argument: Wenn sich das nicht trägt, taugt das Konzept halt nix. Böser Kapitalismus! Muss man nicht mögen, sollte man aber akzeptieren.

Ich wünsche GG und auch Jörg Langer nix Böses, aber ich glaube, dass der eingeschlagene Weg in die Irre führt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 6. Juni 2016 - 10:03 #

Gleichmacher Jörg Langer, hui. Als ich ein Jahr in Schwaben gewohnt haben, gewöhnte ich mir den Dialekt an. Man gewöhnt sich Dinge einfach an. Hey, nach dem Live-Podcast von Stay Forever habe ich mich dabei ertappt, Dinge wie Gunnar Lott zu betonen.

Deiner Ansicht nach stand Herr Lott also mit dem Messer hinter mir und hat mich bedroht damit ich klinge wie er oder? Oder macht das nur der Langer? Lies dir doch mal meine Artikel hier durch, klingen die nach Langer-Gleichmacherei? Abseits von ein paar sprachlichen Glättungen für die Lesbarkeit sind da keine Langer-Änderungen drin und ich schreibe auch nicht wie er. Und ich kann dir Zeugen nennen, dass er nicht mit der Peitsche hinter mir stand als ich das geschrieben habe.

Warum sind die Leute immer so schnell mit Verschwörungstheorien am Start? Lustigerweise wird dann den Leuten die echte Erfahrungen haben nicht geglaubt. Warum auch, Lügenkresse, alle bestochen oder bedroht!

Keine Vielfalt erlaubt, sorry, du bist ein Spinner.

Zuck_die_Waschfrau (unregistriert) 6. Juni 2016 - 11:02 #

>> Keine Vielfalt erlaubt, sorry, du bist ein Spinner.

Danke, bestätigt nur meine Aussagen. Im Gegensatz zu Dir habe ich hier niemanden beleidigt.

Schön, dass Du was anderes erlebt hast. Und von Verschwörungstheorien finde ich in meinem Post nichts. Aber mach ruhig eine draus, das schweißt die gleichgesinnte Gemeinschaft noch mehr zusammen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 11:14 #

Doch, mich hast du beleidigt. Aber das ist vermutlich okay.

Zuck_die_Waschfrau (unregistriert) 6. Juni 2016 - 12:31 #

Wenn Du Kritik als Beleidigung auffasst, mag das so sein. Ansonsten kann ich da keine Beleidigung sehen. Ging jedenfalls nicht darum, Dich zu beleidigen, auch wenn Du das so empfindest.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 12:47 #

>> UND VOR ALLEM JÖRGS MITARBEITER!!!! Die sind ihm sicher ganz wichtig, schön finde ich in dem Zusammenhang den Auf ein Bier-Podcast mit Martin Deppe. Soviel zum Thema Jörg und Mitmenschen. Stimmt aber alles sicher auch gar nicht. Sowas erzählen nur Neider und Miesmacher.<<

Das empfinde ich als ehrenrührig und beleidigend. Und du hattest deinen letzten Wortbeitrag in diesem Thread.

thomas-k 07 Dual-Talent - 137 - 23. Juli 2016 - 18:17 #

Ich hoffe, dass "Zuck_die_Waschfrau" jetzt nicht wirklich von Jörg Langer wegen seiner Aussage verbannt wurde. Das wäre wirklich traurig. Wer keine Kritik verträgt ist in diesem Medium falsch am Platz.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 30. Juli 2016 - 12:12 #

Nachdem es eh kein registrierter User war (wie meistens bei Beleidigungen), kann er eh nicht verbannt werden.

Und der Originalpost war in meinen Augen keine Kritik, sondern nur beleidigend. Vor allem Benjamin vorzuwerfen er waere sogar in Gestik und Redeweise gleichgeschaltet, ist eine absolute Frechheit.

Auch "Sicher nervt der Jochen gern mal mit dauernörgelnden Aussagen, vorgetragen mit seiner ganz eigenen Quäkequietsch-Stimme." ist keine Kritik sondern kann von der betroffenen Person als beleidigend empfunden werden.

Klar macht man soetwas mal aus Versehen, weil man es selbst eher anders auffasst. Aber sobald man darauf hingewiesen wird, sollte man selber auch mal drueber nachdenken. Was ich grade bei Zuck nicht sehe.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 6. Juni 2016 - 17:05 #

Naja, du unterstellst einem meiner Kunden mit seinen Mitarbeitern umzugehen wie er es zumindest bei mir offenbar nicht tut. Das ist mir gerne einen "Spinner" wert. Egal was das für dich bestätigt. Eigentlich müsste ich ja auf deiner Seite sein wenn Jörg so ein Ekel ist ;) .

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 - 9. Juni 2016 - 18:30 #

Kann ich so unterschreiben. Bin auch ein "Auf ein Bier" Supporter, aus ähnlichen Gründen.
Ist einfach mal was anderes, frisches. Und vor allem ist es hintergründig, oft um die Ecke gedacht, Meta Ebene und teilweise einfach nur polemisch.
Kriege ich sonst nirgends und deshalb supporte ich es.
Die Spieleinfos, die ich hier bekomme, die kriege ich überall, da brauche ich nichts zu zahlen.
Und um 2 Leuten beim Spielen zuzusehen, nun wirklich nicht. Was bleibt dann noch?

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 5. Juni 2016 - 19:16 #

"Bleibt die Unterstützung für eure Arbeit. Das sind Almosen. Wieso sollte ich euch die geben? Ich werde in meinem Job auch nicht unterstützt, sondern für meine Gegenleistung bezahlt."

Warum stoert Dich dann wenn GG fuer die Gegenleistung bezahlt werden will ?

golem (unregistriert) 5. Juni 2016 - 19:20 #

genau hier liegt der hund begraben. auch wenn es schmerzt. aber ohne einsicht, kann es auch keine positive veränderung geben.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12370 - 5. Juni 2016 - 19:25 #

Wieso bist du regelmäßig hier????

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24259 - 5. Juni 2016 - 19:33 #

"Wann habt ihr denn letztmals irgendwas in der Spielebranche rausgefunden, was andere nicht haben?"

Spontan fallen mir der Abgang von BioWare-Mitgründer Greg Zeschuk und der Wegfall des Season Pass von Asssain's Creed Unity ein.

Die News sind aber nicht Bestandteil des Abos. Für die muss niemand zahlen. Und solche Ausmaße wie bei Gamestar.de hat es ja zum Glück noch nicht angenommen.

vicbrother (unregistriert) 5. Juni 2016 - 22:36 #

"Wann habt ihr denn letztmals irgendwas in der Spielebranche rausgefunden, was andere nicht haben?"

Ist dieses Kriterium nicht mit jedem Test schon erfüllt?

Roboterpunk 16 Übertalent - 4394 - 5. Juni 2016 - 21:16 #

Ich sehe das Problem auch. Auch ich wünsche mir mehr Analysen, Hintergrundberichte, Reportagen und Investigatives. Ich möchte ausführlichere Tests, experimentelle Artikel, mehr eigenen Charakter der Seite, usw. usf. Aber das braucht alles Ressourcen, und die sind halt einfach nicht unendlich vorhanden. Deshalb bin ich mit dem Gebotenen zufrieden und auch bereit dafür zu zahlen. Der Inhalt mag sich mit anderen Quellen decken, aber ich möchte eine Redaktion unterstützen.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1236 - 6. Juni 2016 - 9:24 #

Wow, und ich dachte, nur ich würd hier etwas derartiges äußern; gibt halt unverhältnismäßig viele Jubelperser. Kann ich jedenfalls alles so unterschreiben. Ich finde zwar die News außerordentlich gut zusammengestellt, aber die Feature-Beschreibungen (Tests), sämtliche Videos und der Spielemonat gehen auch an mir vorbei.
Es wäre tatsächlich etwas anderes, wenn es mehr Reportagen, Meinungen und Hintergründe gäbe, d.h. sich diese Seite eher in Richtung Polygon bewegen würde. Ich schätze, dann wäre es auch einfacher, zahlende Unterstützer zu finden.

ganga Community-Moderator - P - 16033 - 6. Juni 2016 - 10:14 #

Unverhältnismäßig viele Jubelperser? Im Verhältnis zu was? Das User die länger auf einer Website registriert sind diese toll finden ist eine weit verbreitetes Phänomen, um nicht zu sagen der Normalfall. Und ich kann hier keinen Unterschied zu anderen Seiten erkennen.
Auf der einen Seite forderst du u.a. mehr Meinungen, auf der anderen Seite interessiert dich der Spielemonat, der genau das ist, nicht. Und GG macht ja schon mehr Reportagen als in der Vergangenheit aber das sind eben keine Artikel die man mal eben so neben dem Alltagsgeschäft an einem Vormittag erstellt.

Kirkegard 19 Megatalent - 15643 - 6. Juni 2016 - 10:24 #

Da krieg ich immer wieder die Plague. Jubelperser waren bezahlte aktive Schläger des Schahregimes in den 70ern.
Spar dir deine unverschämten Vergleiche, auch wenn du keine Ahnung hast.

immerwütend 21 Motivator - P - 30809 - 6. Juni 2016 - 10:47 #

Du bist mir zuvorgekommen, ich finde das dumme Gebrabbel von "Jubelpersern" auch immer sehr nervig, zumal diese Leute offenbar noch immer nicht gemerkt haben, dass man selbst die Jubelperser auch mal googlen könnte, statt Unfug zu verbreiten.

Kirkegard 19 Megatalent - 15643 - 6. Juni 2016 - 11:42 #

Das musste ich nicht googeln ;-)

immerwütend 21 Motivator - P - 30809 - 6. Juni 2016 - 11:49 #

Tja, wir waren ja auch dabei ;-)

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1236 - 6. Juni 2016 - 12:30 #

Uh, übel. Der etymologische Ursprung ist unbestritten, allerdings ist der Begriff längst in einer abgeschwächten metaphorischen Form in den deutschen Sprachgebrauch eingegangen.
Dein Ausraster bestätigt doch nur wieder, dass hier keine Kritik erlaubt ist, denn sonst hast du ungefähr vier bis fünf Kommentare, die jedes Wort überanalysierten, um es als unqualifizierte (statt überspitzte) Meinungsäußerung abzutun. Dabei bemüh ich mich zum Schluss sogar noch, Lösungen zu finden, damit das Geschäftsmodell weiter funktioniert, komm hier ja schließlich überaus oft wegen der Newsmeldungen hin - ohne Ad-Blocker.

Kirkegard 19 Megatalent - 15643 - 6. Juni 2016 - 13:15 #

Das ist nur deine Einschätzung weil es dir gerade in den Kram passt.
Kritik ist gerade hier immer willkommen, wenn man sich im Ton nicht vergreift.

immerwütend 21 Motivator - P - 30809 - 6. Juni 2016 - 13:18 #

"allerdings ist der Begriff längst in einer abgeschwächten metaphorischen Form in den deutschen Sprachgebrauch eingegangen" - du meinst, es gibt immer mehr Leute, die keine Ahnung haben, was sie eigentlich schreiben?
Ja, da hast du wohl Recht...

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 7575 - 6. Juni 2016 - 20:25 #

Also das Kritik erlaubt ist, steht wohl mit der Veröffentlichung deines Kommentars außer Frage. Hier wird so viel stehen gelassen (ich persönlich würde vieles nicht mehr zulassen) und teilweise auch noch von Jörg aufgegriffen. Ob die Kritik dann auch berechtigt ist, dass ist eine andere Frage.

Den Ausdruck "Jubelperser" auf User oder Unterstützer von einem Spielemagazin anzuwenden halte ich persönlich für eine bodenlose Frechheit, wenn man den geschichtlichen Hintergrund kennt. Ich glaube, dass du ihn nicht kennst, wenn du hier auf GG einen Zusammenhang damit herstellst: Auf friedliche Demonstranten einprügelnde Sicherheitsleute und Unterstützer, eines Autoraten, in einem fremden Land, die Polizei schaut erst zu und prügelt danach mit auf die Leute ein um sie dann noch festzunehmen.

Kann sein, dass du den Begriff nur in seiner "abgeschwächten Form" benutzen wolltest. Evtl. mal in Zukunft Gedanken machen, dass das im Internet beim gegenüber anders ankommt.

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 7. Juni 2016 - 1:23 #

Wenn hier keine Kritik erlaubt wäre, hättest du deinen Account schon verloren gehabt, bevor du ihn überhaupt erstellt hast. Allein deine Existenz hier widerlegt also deine Behauptung.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1236 - 7. Juni 2016 - 9:50 #

Ach Larnak, ohne einen Kommentar von dir wären meine einfach nicht komplett, danke. Bist und bleibst mein Lieblingsfan. Ich hab mich ja auch keineswegs auf die Redaktion bezogen, bei der es außer Frage steht, dass sie vorbildlich jegliche Kritik registriert (, für meinen Geschmack wird sie nur zu zögerlich angenommen.)
Ich meinte eigentlich die Superfans, die sofort aggressiv werden, wenn etwas Unangenehmes geäußert wird. Sei's drum, ich klink mich mal aus der Diskussion aus, geht mir in die falsche Richtung, hätte lieber über den Polygon-Ansatz gesprochen.

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 7. Juni 2016 - 13:45 #

Schön, dass du dich nach all der Zeit noch an mich erinnerst :D Auch wenn es mir leid tut, dass du dich jetzt offenbar so lange unvollständig gefühlt hast.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 7. Juni 2016 - 15:51 #

Woher kommt eigentlich dieser Irrglaube, man müsse Kritik annehmen?
Jeder kann zwar kritisieren, aber das ist es auch schon, es besteht doch nirgends ein Anspruch, dass Kritik gelesen, gehört, diskutiert oder gar angenommen werden muss.

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 - 9. Juni 2016 - 18:37 #

Vielleicht daher, dass alle, die meinen Kritik ist eine Beleidigung und ist, in jedem Fall ungerechtfertigt, schnell wieder vom Mark verschwinden?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 9. Juni 2016 - 19:48 #

Objektiv betrachtet kannst du GG damit nicht meinen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12370 - 5. Juni 2016 - 18:50 #

Die Webseiten haben es auch ein Stück weit selbst in der Hand. Ironischerweise hat ausgerechnet die Journalismus-Hochburg bild.de damit angefangen Adblock-User konsequent komplett auszusperren. Der Weg ist aber sicher richtig, Problematik aufklären und durchgreifen. Sinnvoll ist es nämlich nicht, wenn 40% der User den Rest subventionieren müssen. Premium-Angebote sind schön und gut, aber eben nur etwas für "Stammkunden" und nicht für die Masse der Gelegenheitsvorbeisurfer.

Zaroth 16 Übertalent - P - 5426 - 5. Juni 2016 - 18:54 #

Ich habe irgendwie den Eindruck, ein oder mehrere inhaltlich ähnliche "Langer lästert"s schon einmal gelesen zu haben.
Ich kann die Argumente nachvollziehen, sehe aber nicht, dass es langfristig eine Lösung geben wird. Irgendjemand wird immer Spieleinfos kostenlos ins Netz stellen. Und selbst wenn es irgendwann nur noch Bezahl-Modelle geben würde, würden sich die interessierten User auf diese Seiten verteilen. Es ist anscheinend ein hart umkämpfter Markt mit niedrigen Einstiegshürden, um mitmischen zu können.

GI JOE (unregistriert) 5. Juni 2016 - 19:24 #

"Es ist anscheinend ein hart umkämpfter Markt mit niedrigen Einstiegshürden, um mitmischen zu können."

Das trifft den Nagel auf den Kopf. Manche schaffen es davon zu leben und andere halt nicht. Dann müssen halt Spendenaktionen her oder man schliesst den Laden und versucht anders seinen Lebensunterhalt zu erstreiten.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 5. Juni 2016 - 19:41 #

War auch mein erster Gedanke. So einen Langer lästert gab es thematisch schon exakt so einmal und vom grundsätzlichen Thema her sicherlich inzwischen einige Male.

GG scheint das Wasser ja wirklich bis zum Hals zu stehen. Ob dieses Betteln und Jammern und fleißig gegen nichtzahlende Leser wettern austeilen aber hilft? Mir macht es die Seite dadurch jedenfalls immer unsympathischer.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20655 - 5. Juni 2016 - 21:16 #

Das Thema war schon ein paar Mal da. Allerdings ist die Art des Vortrags diesmal eine deutlich andere - nüchterner und sachlicher. Darum sehe ich die Problematik nicht so stark, wie Du sie beschreibst.

Skuld 13 Koop-Gamer - 1495 - 5. Juni 2016 - 23:55 #

Klar hatten wir das schonmal. Aber es gibt ja auch Unmengen inhaltlich immergleicher Kommentare. Und eine Aboänderung ist durchaus eine besondere Gelegenheit um nochmal auf das Thema einzugehen.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 6. Juni 2016 - 8:30 #

"Mir macht es die Seite dadurch jedenfalls immer unsympathischer."
Ich kann dir glaubhaft versichern, dass dich kaum ein User hier vermissen würde. Tu dir keinen Zwang an. ;)

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5580 - 6. Juni 2016 - 12:19 #

Findest du das nicht eine Spur anmaßend?

immerwütend 21 Motivator - P - 30809 - 6. Juni 2016 - 12:39 #

Also ich schließe mich floppi in vollem Umfang an...

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5580 - 6. Juni 2016 - 13:58 #

Ist notiert. Eine Frage noch: Bauchumfang oder Brustumfang?

immerwütend 21 Motivator - P - 30809 - 7. Juni 2016 - 14:25 #

Es ging um Spiritogre - wieso fühlst du dich da angesprochen?

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 7. Juni 2016 - 14:30 #

Ich dachte es ginge darum, dir eine neue Kleidung anzumaßen? Und da ist es schon wichtig, ob du nun von Bauch oder Brust sprichst.

immerwütend 21 Motivator - P - 30809 - 7. Juni 2016 - 15:22 #

Kleidung?
http://www.duden.de/suchen/dudenonline/anma%C3%9Fen
Arme deutsche Sprache...

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 7. Juni 2016 - 16:11 #

Warum denn so ernst?

immerwütend 21 Motivator - P - 30809 - 7. Juni 2016 - 16:19 #

Das war spöttisch...
Und nenn mich nicht Ernst...^^

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 8. Juni 2016 - 11:21 #

http://www.duden.de/rechtschreibung/Wortspiel

Duden-Links kann ich auch :D

immerwütend 21 Motivator - P - 30809 - 8. Juni 2016 - 11:43 #

Links ist gut ;-)

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5580 - 8. Juni 2016 - 15:40 #

Kleidung auf links getragen dagegen nicht.

ganga Community-Moderator - P - 16033 - 8. Juni 2016 - 15:59 #

Und bitte wieder zurück zum Thema.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5580 - 8. Juni 2016 - 17:29 #

Puh, wenn ich doch nur wüsste, was das Thema dieses Threads war...

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5580 - 8. Juni 2016 - 5:38 #

Zwangsneurose. Und bei dir so?

immerwütend 21 Motivator - P - 30809 - 8. Juni 2016 - 9:55 #

In meinem Alter hat man seine Neurosen schon längst vergessen...^^

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10784 - 6. Juni 2016 - 22:46 #

Ich würde das auch nicht so unterschreiben. Ich mag nicht unbedingt alles gut finden, was er schreibt, aber ich kann damit leben. Es mag auch manchmal ein ganz guter Kommentar dabei gewesen sein...
Ich finde den bettelvorwurf aber nicht gut, zumal andere es auch machen, es dann aber als trinkgeld oder ähnliches bezeichnen. Ich finde das zwar ok und angemessen, die extremen Reaktionen auf das eine, wie das andere aber nicht.

Die einen werden wie Idole gefeiert und gegen GG wird teils stark Stimmung gemacht.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 6. Juni 2016 - 23:40 #

Lass mich kurz überlegen .... ähm, nein!

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5580 - 7. Juni 2016 - 8:16 #

Danke.

Kirkegard 19 Megatalent - 15643 - 6. Juni 2016 - 14:46 #

Ich spare mir das Aufklappen von SpiritOgres Beitrag, da ich bezweifle dass da etwas steht was mich positiv überraschen würde.
Ich unterstelle Mal er bleibt seinem unangenehmen Auftreten treu.
Bin da einfach mal bei dir und Immerwütend ;-)

Toxe 21 Motivator - P - 28039 - 6. Juni 2016 - 17:19 #

Ich eigentlich nicht. Ich stimme zwar auch nicht jedem seiner Beiträge zu und wir hatten auch schon unsere kleinen Streitereien in der Vergangenheit, aber das war alles harmlos und nichts, weswegen ich nachtragend wäre (was ich auch eigentlich eh nicht bin). Da gab es hier schon ganz andere Leute, bei denen mir regelmässig die Zornesröte ins Gesicht gestiegen ist.

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 6. Juni 2016 - 18:05 #

Das nicht stringente ist halt, dass er seine Äußerungen diametral innerhalb eines threads ändert und nachher auf den Neffen seiner Brieffreundin ausweicht. Das hat nun mit Meinungsäußerung nichts zu tun, sondern mit purer Laberei.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 6. Juni 2016 - 23:44 #

Ich stimme dir zu, nachtragend bin ich auch nicht -- meistens nicht. Vermissen würde ich (offenbar auch viele andere) ihn dennoch nicht. Nichts anderes schrieb ich. ;)

blobblond 19 Megatalent - 18221 - 5. Juni 2016 - 18:59 #

"Beim Weimarer Kultursymposium hielt auch Share-Vordenker Jeremy Rifkin einen Vortrag. Das Mitschneiden oder auch nur Fotografieren seines eigenen Vortrags untersagte er. Das nennt man dann wohl Share-Heiligkeit."

Wasser predigen, Wein saufen!
Ist aber nix neues, wenn man sich gewisse Politiker anschaut, die zwar ein neues Urheberrecht fordern, aber wenn es um einige Interessenten geht, sofort zum Abmahnanwalt rennen bzw. für ein Buch 20€ verlangen.
Die Dame mit der Torte im Gesicht hat ja wieder ein Buch geschrieben, aber 20€ für den Schinken, passt so garnich zu Partei.

bsinned 17 Shapeshifter - 6985 - 5. Juni 2016 - 19:01 #

Ich kann das "Finanzthema" völlig verstehen, muss aber auch zugeben, dass GG für mich nur noch eine von vielen Seiten ist, die ich zum Thema Games ansurfe. Runtergebrochen nutze ich GG eigentlich sogar nur noch wegen des Forums und der Community.
Was Reviews/Previews ect. angeht, nutze ich seit langem lieber Youtube (und eben bewegte Bilder), um mir ein Bild zu machen und was andere 'Berichte' angeht, habe ich lieber eine etwas kritischere Sicht, wie sie mir beispielsweise Jim Sterling oder Destructoid liefern - auch wenn die Aufmachung der Artikel dort einigen wohl unter "reißerich" laufen würden.
Ich habe monatlich eine kleine Summe, die ich zur Unterstützung auf verschiedene (nennen wir es mal) Entertainementkanäle verteile und da zieht GG für mich eben seit einiger Zeit den Kürzeren.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 5. Juni 2016 - 19:25 #

Also "reißerich" würde wohl nur Bennie dazu sagen :P
BTT: Solange Du hier ohne Adblocker surfst ist ja alles okay, aus finanzieller Sicht gesprochen. Und die Blumen für die GG-Community nehme ich gerne mal stellvertretend für alle entgegen (^_^)

Golmo 16 Übertalent - 4116 - 5. Juni 2016 - 19:03 #

Macht halt einfach guten Content, dann zahlt man auch sehr gerne! Qualität ist euer größtes Problem aktuell. Aktuell bin ich zu 90 % wegen den User News & Artikeln hier...

zuendy 14 Komm-Experte - 2109 - 6. Juni 2016 - 1:56 #

Kannst du das bitte detailierter ausführen? Ernst gemeinte Frage.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 5. Juni 2016 - 19:06 #

Share-Heiligkeit :) Sehr interessant wenn sogar die Share verfechter nur die Sachen von anderen sharen wollen, aber da verdienen ja nur andere dran. Wahrscheinlich gibt es den eigenen Vortrag dann auf Bluray mit lauter Extras und Kopierschutz fuer nur 999,-

hybrisfrissthirn (unregistriert) 5. Juni 2016 - 19:11 #

weshalb zieht der autor nie in betracht, dass vielleicht der gebotene content doch nicht das geld wert ist? könnte es nicht daran liegen? oder ist die hybris einfach zu stark ausgeprägt? wir leben doch in einer freien markwirtschaft, somit würde der autor ein vermögen verdienen. falls der content doch so hochwertig ist.

es gibt nämlich jede menge leute im netz, die von ihrem content leben können. ob nun videos, texte oder was auch immer angeboten wird.

vielleicht war es doch nicht die beste entscheidung im leben gewesen, nach dem abitur bei der pcplayer eine ruhige kugel zu schieben? vielleicht rächt sich das nun, was dem autor vermutlich schon eine menge leute im privaten umfeld gesagt haben. im sinn von, computerspiele zu spielen und davon zu leben sei kein richtiger job.

so ist es nun mal im wahren leben. und wie man in der branche sieht, schaffen manche den sprung raus und andere versuchen auf teufel komm raus, dass ding bis zur rente durchzuziehen. nach dem motto ich reite das tote pferd bis es sich zu staub auflöst.

aber hey aus dem text sehe ich, da besteht keine hoffnung auf einsicht.

ich wünsche ihnen noch viel glück bei ihrem vorhaben. aber bitte schreiben sie nicht solchen schund. den wie gesagt, es gibt content der sich bestens verkauft. und ständig zu schreiben unsere tests sind ausführlichsten und objektivsten bringt nichts. denn offensichtlich scheint dies nicht der fall zu sein. weshalb sonst muss ständig um spenden gebettelt werden?

jörg vielleicht solltest du mal erwachsen werden und es einfach akzeptieren. die mehrheit der menschheit findet deinen content nicht so genial wie du selber und deine fanboyz crew. und deshalb scheint gg nonstop kurz vor den insolvenz zu stehen.

auf das dieser comment niemals freigeschaltet wird. denn die wahrheit schmerzt ja bekanntlich am meisten. aber es ist immer wieder schön zu sehen wie manche leute die realität ausblenden. aus welchen gründen auch immer. mögen uns die spendenaktionen noch in 10 jahren erhalten bleiben.

Skuld 13 Koop-Gamer - 1495 - 6. Juni 2016 - 0:06 #

In welchem Bereich arbeitest Du? Ist ja eigentlich auch egal. Möge es irgendwann in naher Zukunft eine Veränderung in dieser Branche geben, die durch technologische Veränderungen zu einer nie dagewesenen Wettkampfsituation führt, in der Menschen binnen kürzester Zeit nicht mehr bereit sind, für erbrachte Leistungen zu zahlen.

Und deinen Satz mit der freien Marktwirtschaft glaubst du doch hoffentlich selbst nicht. Gleiche Leistungen (definiere das überhaupt mal) werden nämlich weder branchenintern noch branchenübergreifend gleich bezahlt.
Aber es ist immer wieder schön zu sehen, wie manche Leute die Realität ausblenden.

Zum Schluss: Wo ist die Logik in der Behauptung, dass das "Betteln" um Spenden ein Beweis dagegen sei, dass die Tests objektiv (den Superlativ hat Jörg meines Wissens nach nie benutzt) sind?

hybrisfrisstgehirn (unregistriert) 6. Juni 2016 - 1:09 #

nach meinem abschluss an der uni habe ich knapp 4 jahre als softwareentwickler gearbeitet. danach habe ich meinem chef mitgeteilt, dass ich nicht weiter seine arbeit machen werde. da ich lediglich mein gehalt erhalte und der feine herr den gesamten gewinn einstreicht. daraufhin wollte er mich nun daran beteiligen. was ich dankend ablehnte. so nun war ich weitere 3 jahre freelancer zu ca. 30% und die restliche zeit entwickelte ich mein produkt. da sich mein produkt in der freien marktwirtschaft sehr gut verkaufte, musste ich von da an keinen finger mehr bewegen. was ich jedoch nicht tat. seit dem habe ich mich praktisch nur noch für karitative zwecke eingesetzt. um etwas zurück zu geben von meinem erfolg den ich hatte. ergo muss ich mich nicht mehr darum sorgen, was in dieser branche passieren wird.

ich glaube den satz von der freien markwirtschaft sehr wohl. solange wir von selbstständigen reden. also keine angestellten. als selbstständiger ist man ganz alleine für erfolg oder misserfolg verantwortlich. wer produkte anbietet die nicht mehr gefragt sind oder zu schlecht sind geht halt pleite. dies ist nun mal so in unserem system. vergleich mal zb deutsche und russische produkte. da merkt man sehr schnell was auf dem markt gefragt ist und was nicht. deshalb fertigen deutsche teure, gute und gefragte produkte. während russland praktisch nur von rohstoffen lebt.

ich würde also sehr wohl behaupten, dass ich eher in der realität lebe als du. oder zumindest was dein argument betrifft. der erfolg gibt mir nun mal recht. den nur per zufall ist mir dieser nicht in den schoss gefallen.

jörg behauptet nun mal ständig wie viel besser sein angebot im vergleich zu seiner konkurenz ist. was leider dadurch wiederlegt wird, dass er für spenden ständig fragen muss. falls dies anders wäre, dann würde sein produkt genug geld abwerfen. und er wäre darauf nicht angewiesen.

meiner meinung nach, hat sich alles immer schön reden noch nie probleme gelöst. und ehrlich gesagt befürchte ich, dass das momentane geschäftsmodell nicht lange gut gehen kann. obwohl ich noch nie spenden gesammelt habe. aber vielleicht irre ich mich da. ich könnte jedenfalls so keinen betrieb führen. da habe ich einfach zu viel stolz. aber seis drum. deutschland ist soweit ich informiert bin ein freies land und jeder kann tun und lassen was er will.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12370 - 6. Juni 2016 - 6:51 #

Mit deiner logik ist die Bild auch die beste deutsche tageszeitung.

hybrisfrissthirn (unregistriert) 7. Juni 2016 - 5:39 #

ist sie auch. halt für einfacher gestrickte menschen, ohne dies abwertend zu meinen. es handelt sich einfach um eine andere zielgruppe und bei dieser scheint sie die n1 zu sein.

Namesid (unregistriert) 7. Juni 2016 - 19:29 #

Ist sie ja auch den Verkäufen nach. Scheisse sells... vielleicht solltet ihr hier also mehr einen auf AVGN machen :)

Stonecutter 19 Megatalent - - 15756 - 6. Juni 2016 - 7:42 #

Als Sprecher des Clubs neureicher Selfmade-Leistungsbringer mit Missionierungsdrang möchte ich mich im Namen aller Mitglieder ausdrücklich von obigen Kommentaren distanzieren.

Wir haben letzten Mittwoch beschlossen, Jörg darf weiterhin mit GamersGlobal eine ruhige Kugel schieben. Wir schiessen uns stattdessen auf diesen anderen Ex-Gamestar Typen ein.

hybrisfrissthirn (unregistriert) 7. Juni 2016 - 5:43 #

den fand ich echt nicht schlecht. ernsthaft. lediglich beim letzten satz bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich ihn verstanden habe.

Skuld 13 Koop-Gamer - 1495 - 6. Juni 2016 - 17:07 #

Zunächst mal: Glückwunsch, dass das mit deinem Projekt geklappt und sich dein Einsatz ausgezahlt hat.

Du hängst trotzdem einem Fehlschluss nach. Wenn der Erfolg einem Recht gibt: Wie bemisst sich Erfolg? Ich müsste aus deiner Argumentation annehmen: Verkaufszahlen. Aber wo ist der Zusammenhang zur Qualität? Die freie Marktwirtschaft sagt nur: Es sind diejenigen erfolgreich, die es schaffen, dass für ihre Produkte Geld bezahlt wird. Aus welchem Grund das Geld bezahlt wird, ist nirgends definiert. Qualität kann dabei ein Faktor sein, muss sie aber nicht und wenn, ist sie sicherlich fast nie der einzige Faktor.

Und deutsche Qualität soll noch was wert sein (mal ganz davon abgesehen, dass deutsche Produkte per se für Qualität stehen sollen)? Wer ist denn noch bereit dafür zu zahlen? Inzwischen gibt es teilweise wieder entsprechende Tendenzen. Die sind nur so spät, dass es für viele Unternehmen/r zu spät ist. Selbst ein deutsches Traditionsunternehmen wie Metabo hat zwar noch sein Stammwerk in Nürtingen, produziert aber zu einem nicht unerheblichen Teil in Shanghai und gehört zu einem japanischen Konzern. Dabei lieferte Metabo tatsächlich Qualitätswerkzeuge, es war nur niemand mehr bereit dafür zu zahlen. Klar kann man das als natürliche Marktentwicklung sehen. Ob wir damit aber langfristig glücklich werden?

Dass du in der Softwareentwicklung tätig warst/bist bestätigt nur meine Vermutung, wie du zu deiner Ansicht kommst. Die Voraussetzungen und die Schwellen für Erfolg sind in unterschiedlichen Branchen unterschiedlich.

PS: Gemessen an der Anzahl der Kommentare ist diese Kolumne ein sehr erfolgreicher Inhalt. Wenn jeder Klick ein bisschen Geld durch Werbeeinahmen bringt, müsste Jörg nach deiner Theorie mehr solche Artikel schreiben...

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 6. Juni 2016 - 20:49 #

"so nun war ich weitere 3 jahre freelancer zu ca. 30% und die restliche zeit entwickelte ich mein produkt. da sich mein produkt in der freien marktwirtschaft sehr gut verkaufte, musste ich von da an keinen finger mehr bewegen."

Ich frage mich ob Du das auch so entspannt sehen wuerdest wenn die Leute Deine SW einfach umsonst benutzen mit der Begruendung:

"hybrisfrisstgehirn vielleicht solltest du mal erwachsen werden und es einfach akzeptieren. die mehrheit der menschheit findet deine sw nicht so genial wie du selber und deine fanboyz crew. und deshalb scheinst du nonstop kurz vor den insolvenz zu stehen."

Aber das ist bestimmt was anderes, weil Deine SW ist bestimmt total genial und jeder will einfach bezahlen ...

Baustelle (unregistriert) 6. Juni 2016 - 12:41 #

Die angesprochene Technologische Veränderung fand schon vor Jahren in etlichen Branchen statt. Und die Geiz ist Geil Mentalität dürftest du wohl auch verschlafen haben.
Es Bedarf algemein ein Umdenken des Systems, den es wird Künftig nicht für alle Menschen arbeit geben. Auch diese müssen und wollen Leben. Wenn das Soziale Gleichgewicht aus den Fugen gerät, dessen Folgen braucht nicht extra erwähnt werden.
Der Kapitalismus so wie wir in kennen ist ein Schuss ins Knie. Es funktioniert im groben immer ca.60-80 Jahre, danach folgt der unausweichliche Reboot.
Und das sich die Gesellschaft in einer beginnenden Umstrukturierungsphase befindet, ist selbst für Hansl aus Hintertupfingen zu sehen. Nur Systemgünstlinge machen weiter die Augen zu, oder halten Krampfhaft daran fest.

Skuld 13 Koop-Gamer - 1495 - 6. Juni 2016 - 17:02 #

Du hast meinen Kommentar nicht verstanden.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 6. Juni 2016 - 8:58 #

"wir leben doch in einer freien markwirtschaft, somit würde der autor ein vermögen verdienen. falls der content doch so hochwertig ist."

-> Falsch geschlussfolgert.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24259 - 6. Juni 2016 - 17:43 #

"wir leben doch in einer freien markwirtschaft, somit würde der autor ein vermögen verdienen. falls der content doch so hochwertig ist."

Nach der Logik muss die Musik in den 90er-Jahren Weltklasse gewesen sein und die der 2010er-Jahre grottig. Schließlich hat man sich damals dumm und dämlich verdient, während heutztage oft nur Peanuts übrigbleiben, wenn man kein Superstar ist.

Hochwertigen Content bekommt man heutzutage gratis, also wozu noch Musik-CDs und Printmagazine kaufen fragen sich da viele.

Harry67 14 Komm-Experte - P - 2471 - 6. Juni 2016 - 18:59 #

Also ich finde den gebotenen Content durchaus sein Geld wert. Das mag daran liegen, dass ich alleine schon beruflich stets auf professionell arbeitende Leute angewiesen bin.

Deine kindlichen Projektionen deuten für mich eher auf jemanden hin, der mit völlig unrealistischen Vorstellungen durchs Leben geistert.

Dabei ist es doch ganz einfach: Menschen die nicht nur herumlungern, würden sich niemals die wertvolle Zeit nehmen, sich auf einer Webseite herumzutreiben, die ihnen nichts wert ist. Denn in dieser Zeit könnten sie viel Sinnvolleres machen. Da scheint es bei dir allerdings eher schlecht auszusehen.

manacor 11 Forenversteher - P - 633 - 5. Juni 2016 - 19:14 #

zu Punkt 10 noch eine Anmerkung:

ja, man kann auch viele Informationen "zusammensuchen" - aber suchen kostet Zeit ... und Zeit ist mehr wert als Geld.

8 bis 10 Seiten auf Informationen abzusuchen ist (wenn man auch nur einen halbwegs akzeptablen Job inkl. Vergütung hat) dann sehr viel teurer als ein Abo für 4 bis 5 Euro pro Monat zu zahlen.

Auf einer Seite (nahezu) alle relevanten Themen in einer Übersicht zu finden - und auf einen 2. click dann gut recherchierte Zusatzinformationen zu erhalten - ist ein Top-Service und im Fall von GG ein echtes Schnäppchen!

DomKing 18 Doppel-Voter - 9597 - 5. Juni 2016 - 19:20 #

Ich nutze Twitter und folge den vielen Publishern, Entwicklern und Einzelpersonen aus der Spielebranche. Das ist meine Übersicht, nur ohne "Zwischenhändler." Dementsprechend habe ich die News aber i.d.R. auch vor den Spielewebseiten. Außer es betrifft irgendwelche Reddit-Posts etc.

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 5. Juni 2016 - 19:23 #

Nicht direktverfolgend, aber die chronologische timeline ist/soll abgeschafft sein/werden

immerwütend 21 Motivator - P - 30809 - 5. Juni 2016 - 19:24 #

Du kriegst von diesen "vielen Publishern, Entwicklern und Einzelpersonen" objektive und wahre Informationen?

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 5. Juni 2016 - 19:40 #

Treffer :D

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 5. Juni 2016 - 19:44 #

Im Gegenteil. Voll daneben!

Man weiß, dass es Werbung ist. Was bei News auf einem Portal wie GG immer nicht sofort klar wird.

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 5. Juni 2016 - 19:55 #

Du bist sowieso in irgendeinem Laberschwallsülzverein besser aufgehoben.
[EOD]

DomKing 18 Doppel-Voter - 9597 - 5. Juni 2016 - 19:58 #

Nun, ich kann Werbung durchaus einschätzen und es geht um Videospiele und nicht um Politik oder wirklich ernsthafte Themen.

Warum soll ich den Umweg über Spielemagazine nehmen, wenn ich Infos zu Spielen auch direkt beim Hersteller bekomme? Zumindest für den Zeitraum vor und nach Release. Bilder, Videos, Termine etc. gibt es alles dort. Wofür man Dritte bräuchte, wäre der Test. Und da sind mir nun in der neuen Zeit angekommen: Twitch, Youtube und ich kann mir auch dort selbst ein Bild machen.

Ist ja auch nicht so, als gäbe es dank Spielemagazinen keine Fehlkäufe.

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 5. Juni 2016 - 20:02 #

Ich verfolge diese Methode nicht, aber kann mir vorstellen, dass man zum einem, will man wirklich vieles abdecken, entsprechend vielen Leuten/Firmen folgen muss und zum anderem diese auch nicht nur mit wertvollen Infos um sich werfen, es wohl mehr belangloses Zeug gepostet wird, als wirklich interessantes. Da ist es mir zumindest persönlich lieber, dass andere das für mich schon ausfiltern und gefiltert präsentieren. ;)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9597 - 5. Juni 2016 - 22:35 #

Wenn man alles abdecken will, wird es tatsächlich viel. Aber man hat ja seine Lieblingspublisher oder die interessanten Spiele haben einen eigenen Twitteraccount. Mein Geschmack ist eh etwas eigen, von daher sind für mich Newsletter und Twitter doch von Vorteil. Von z.B. DCS, HoI4, FF14 liest man hier z.B. relativ wenig, selbst wenn dort viel passiert.

Und auch hier sei wieder gesagt: Selbst auf GG filter ich. Von den heutigen News interessieren mich zwei: Das Langer lästert und das Dark Souls-Let's Play. Sind also nicht einmal Spielenews. Ich klick auch bei Twitter bei weitem nicht jeden Link an, der mir angeboten wird ;-)

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 5. Juni 2016 - 22:36 #

Klaro, kann auch recht spannend sein, die Infos aus erster Hand zu bekommen. Ich bin da wohl zu mainstreamig, als dass sich der (zeitliche) Aufwand für mich lohnen würde. ;)

vicbrother (unregistriert) 5. Juni 2016 - 22:56 #

Deine Methode funktioniert nicht, weil die Hersteller Presseevents und Premium-Content (zB Vorabversionen, Hands-On-Termine) direkt an die Presse/YouTuber/Blogger geben und nicht auf der eigenen Webseite bringen, du also einige Infos schneller über diese Kanäle bekommst. Oder anders gesagt: Alles was auf der Webseite steht hat die Presse schon, die Goodies kommen dann noch drauf.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9597 - 5. Juni 2016 - 23:37 #

Ich fahre mit der Methode sehr gut. Keinen Fehlkauf seitdem gehabt. Ich nutze, wie gesagt, auch nicht nur Herstellerinfos. Für Tests etc. gucke ich mir durchaus Videos und Einschätzungen von Anderen an, wenn ich es noch will. Am meisten Spaß habe ich im Übrigen mit Spielen, über die ich nahezu gar nichts weiß.

Außerdem kommt es ganz auf den Publisher an. Gerade Kleinere, bzw. von Nischenspielen geben deutlich mehr direkt an die Community. Während z.B. die Gamestar erst letzte Woche eine Preview zu Hearts of Iron 4 abgegeben hat (vorher nur Schnipsel auf Messen), konnte man schon lange ein Let's Play vom Hersteller sehen.

Aber man muss auch eben unterscheiden. Einerseits gibt es die Einschätzungen von Spielen, andererseits gibt es Featurelisten, Termine, Budgetangebote etc. Und gerade die kann ich mir schneller direkt vom Hersteller/Anbieter holen. Wozu brauche ich hier z.B. eine GoG-, Steam, Humblebundle-Sales-News, wenn ich selber dort regelmäßig vorbeischaue? Klar, macht nicht jeder, aber ich. Gleiches gilt für Trailer, DLC-Infos, Podcasts von anderen als GG, Update-News...um nur ein paar Beispiele auf der aktuellen ersten Seite hier zu nennen. Sprich: Für mich reduziert sich so eine Spielewebseite alleine auf einzigartigen Inhalt (Langer lästert, MoMoPo, Let's Play) und auf Reviews/Previews. Nur nehmen letztere für mich einen immer kleineren Stellenwert ein, da ich nach etlichen Jahren dann doch einigermaßen selbst einschätzen kann, was mir gefällt und was nicht.

immerwütend 21 Motivator - P - 30809 - 5. Juni 2016 - 20:03 #

Wenn du dir die Zeit für all diese Aktivitäten leisten kannst, ist das ja in Ordnung. Mir wäre der Zeitverlust ganz entschieden zu teuer, deshalb bin ich hier.

ganga Community-Moderator - P - 16033 - 6. Juni 2016 - 10:29 #

Geht mir genauso, wenn ich mich über Spiele informieren möchte gehe ich auf GG, alternativ dazu höre ich diverse Podcasts. Da brauche ich keinen Twitter Feed und ich schaue auch nicht auf GOG, Humble Bundle etc nach Deals.

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 7. Juni 2016 - 13:53 #

Als ich das mal probiert habe, wurde der interessante Kram von so viel Müll weggeschwemmt, dass ich den dann am Ende gar nicht mehr zu Gesicht bekommen habe ...

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 5. Juni 2016 - 19:43 #

Uhm, gegen die großen Spieleportale ist der Informationsgehalt auf GG allerdings recht selektiv und dürftig.

Also nur mit GG komme ich nicht aus, dazu fehlt einfach viel, viel zu viel. Für mich z.B. insbesondere aus dem Konsolen- und Japan-Games Bereich.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24259 - 5. Juni 2016 - 19:23 #

Am Besten wäre es wohl die Nutzer von AdBlockern einfach auszuschließen. Ein Bruchteil wird dann wohl gar nicht mehr auf GG unterwegs sein, aber die meisten dürften zähneknirschend das Häkchen bei Whitelist setzen oder ein Abo abschließen.

Dre 13 Koop-Gamer - 1485 - 5. Juni 2016 - 22:32 #

Oder bleiben für immer weg, was sich auf die Page Impressions und somit auch auf die Anzeigenpreise auswirkt :(

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 5. Juni 2016 - 22:35 #

Das wird man wohl nicht zu laut ausrufen dürfen. ^^ Denn das bedeutet, dass auch ein AdBlock-User ohne Abo dazu beiträgt, dass die Seite finanziell unterstützt wird,... wenn auch der Beitrag des Users diesbezüglich am geringsten ist, aber letzlich nicht bei 0 liegt. ;)

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 6. Juni 2016 - 20:53 #

Das haette noch den Vorteil dass die armen Adblock Leser nicht mehr gezwungen werden hier zu lesen wo doch alles so schlecht ist dass sich das eh nicht lohnt.

Wobei man sich dann echt fragt warum sich einige Leute die Muehe machen hier sich so aufzuregen (natuerlich unregistriert).

Wahrscheinlich setzten die meisten GG dann auf Whitelist nur um zu posten dass es hier total schrecklich ist ;)

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 5. Juni 2016 - 19:23 #

Viele möchten nun mal auch was für ihr Geld sehen. Kann da nur von mir sprechen, mir fehlt aber weiter der Gegenwert. Da stecke ich das Geld lieber in Print Magazinen die auch unabhängig sind und spende ab und an YouTubern bei Twitch ein paar Euro da nicht jeder gut dabei ist aber schöne Sachen macht.

Verstehe auch nicht warum hier alles so fest gefahren ist. Dachte z.b. die Wertungskonferenz Videos seien gut angekommen, ich fand die toll und aufschlussreicher als die meisten Tests. Davon 4 oder 5 im Monat, in voller Länge und ich wäre sofort dabei.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5994 - 5. Juni 2016 - 19:28 #

Ich habe das Problem mit der ungenügenden Zahlungsmoral im Internet schon vor Jahren gelöst, indem ich auf Auftragsmord umgestiegen bin. Seitdem schreibe ich die Artikel nur noch als Hobby, weshalb die auch kostenlos sind. Wer mag, kann ja mal auf Facebook vorbeigucken.
Einen, wie ich finde, kleinen Haken hat die ganze Methode schon. Denn jeder kann natürlich auf meiner Abschussliste landen, wenn wer anderes dafür bezahlt. Und ab und zu erledige ich einen Auftrag auch aus reinem Spaß an der Freud. Quasi als Hobby...

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6960 - 5. Juni 2016 - 19:28 #

Die Welt ist böse.

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7119 - 5. Juni 2016 - 19:36 #

Wie entsorgst du denn die Leichen ? Ich bin ja vor Jahren schon dazu übergegangen sie kleinzuschneiden, zu pürieren und im Klo wegzuspülen.
Hab mir deswegen extra einen Eierschneider gekauft ... da weiss ich zumindest immer genau wo ich anzufangen habe ... ;)

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5994 - 5. Juni 2016 - 19:42 #

Leiche in die Plastikwanne, heiße Lauge aus Wasser und Persil dazu. Gut abdecken und gut einen Monat warten. Schwups, ist nix mehr da...

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7119 - 5. Juni 2016 - 19:44 #

... aber das riecht doch so unangenehm, wenn man die Abdeckung wieder entfernt

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5994 - 5. Juni 2016 - 19:51 #

eben nicht,
bis auf die Knochen ist alles sauber entsorgt. Son Chemiestudium ist doch für was gut...

Arno Nühm 15 Kenner - - 2803 - 5. Juni 2016 - 21:53 #

Einfach die erste Staffel von Breaking Bad schauen, da werden Sie geholfen ;-)

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11147 - 5. Juni 2016 - 22:51 #

Wobei es da eher ein: so bitte nicht ist. ;)

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7119 - 6. Juni 2016 - 8:50 #

Hm, sorry ... ich hab mir nur diese Deutsche Version angeschaut und die war irgentwie langweilig, danach einer Episode wieder vorbei (Sie haben Krebs ! Behandlung beginnt morgen ! ENDE !)

erasure1971 14 Komm-Experte - 2181 - 8. Juni 2016 - 13:10 #

Fehler! Hat mit der Serie nämlich fast nichts zu tun.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5580 - 6. Juni 2016 - 12:23 #

Muss das Wasser die ganze Zeit heiß bleiben?

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11418 - 5. Juni 2016 - 20:58 #

Zuviel Bernie & Ert geschaut? Hehe.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15756 - 5. Juni 2016 - 19:37 #

:D Ich vermute, die Milka-Kuh ist als nächstes dran.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 5. Juni 2016 - 19:50 #

Aber das würde dem Mick doch eines seiner Grundnahrungsmittel entziehen! (Und mir auch, zumindest wenn die 300 g Tafeln grad mal im Angebot sind. Ganznuss-Toffee-Karamell oder wie die heißt... mjam... ^^)

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5994 - 5. Juni 2016 - 19:53 #

na ja, seit in den Milkatafeln mal gern weniger als 100 Gramm sind, bin ich nicht mehr der beste Freund der lila Kuh...

Stonecutter 19 Megatalent - - 15756 - 5. Juni 2016 - 19:55 #

Eben darum. :)

Ich stell mir grad vor, wie du nachts in einem Kuhstall eine lila Kuh in Plastikfolie wickelst...

cobain (unregistriert) 5. Juni 2016 - 19:44 #

Herr Schnelle sie scheinen einem Irrtum zu unterliegen. So ziemlich alle Auftragsmörder arbeiten für ein Cartel, die Mafia oder ähnliche Organisationen. Höchstens durchgeknallte Serienmörder arbeiten als Freelancer.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5994 - 5. Juni 2016 - 20:12 #

Und ich!

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12370 - 5. Juni 2016 - 19:52 #

Mutig, das so öffentlich zuzugeben. Hoffe du versteuerst ordentlich.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5994 - 5. Juni 2016 - 19:55 #

selbstverständlich. Man kann sich zwar mit der Mafia anlegen, aber niemals mit dem Finanzamt!

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7119 - 5. Juni 2016 - 20:07 #

Oo wieder was gelernt - und ich dachte immer, die wären ein und dasselbe

euph 23 Langzeituser - P - 41276 - 5. Juni 2016 - 21:58 #

Nicht umsonst haben sie Al Capone nur wegen Steuerhinterziehung dran bekommen:-)

zfpru 15 Kenner - P - 3317 - 5. Juni 2016 - 21:31 #

Das finde ich jetzt Geschmacklos.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24259 - 5. Juni 2016 - 21:39 #

Leitungswasser ist geschmacklos.

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 5. Juni 2016 - 21:40 #

nein! Schmeckt von Region zu Region unterschiedlich, was da aus der Leitung rauskommt. ;)

Skuld 13 Koop-Gamer - 1495 - 6. Juni 2016 - 0:14 #

Darum kommt ja das Persil rein. Lecker!

Namesid (unregistriert) 7. Juni 2016 - 19:36 #

Haha, hatte ich ja doch noch was zum Schmunzeln beim heutigen Stuhlgang. Fette Props oder was man jetzt so sagt

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 6. Juni 2016 - 7:54 #

Was nimmst du für einen Auftrag mit Spiritogre als Ziel? Der Typ ging mir hier schon immer auf den Sack.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 6. Juni 2016 - 8:44 #

Bitte, nicht gleich übertreiben.

Pilwe 12 Trollwächter - 860 - 6. Juni 2016 - 11:38 #

Das hat heute meinen Tag gerettet, vielen Dank!

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1561 - 5. Juni 2016 - 19:36 #

Wie wär's denn mal damit die Bücher zu öffnen, damit man das mal selber beurteilen kann, wie die finanzielle Situation ist: Gehälter, Miete, Nebenkosten, Versicherungen usw. Man weiß ansonsten gar nicht, auf welchem Niveau hier geklagt wird. So habe ich z.B. mal aufgeschnappt, dass sogar ein Fahrrad für die Tochter angeschafft werden konnte, oder es mal einen Urlaub gegeben zu haben scheint. Irgendwie passt das alles also hinten und vorne nicht zusammen.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5994 - 5. Juni 2016 - 19:43 #

und alles über Mindestlohnniveau ist Raub?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 5. Juni 2016 - 19:47 #

Mach halt was anderes.

Ich schreibe auch praktisch nicht mehr für Zeitungen, schlicht weil ich keinen Bock habe für den Hungerlohn zu arbeiten, den die meisten zahlen wollen.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5994 - 5. Juni 2016 - 19:50 #

wieso,
ich kann davon recht ordentlich leben? Habe sogar Strom und fließend Wasser.

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 5. Juni 2016 - 19:53 #

Das Fliessendwasser gibt's aber jetzt nur bei Überschwemmung? :D SCNR

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5994 - 5. Juni 2016 - 19:56 #

sowas hatten wir bei uns hier zum Glück noch nie. Dafür liegt Baldham zu hoch...

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 5. Juni 2016 - 20:02 #

Da hab ich tatsaechlich mal die Karte aufgemacht

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5994 - 5. Juni 2016 - 20:06 #

ist ein schönes Fleckchen. Gleichzeitig nah an München und den Alpen!

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 6. Juni 2016 - 1:49 #

Ach schau an, da fahre ich nächste Woche auf dem Weg nach Klagenfurt vorbei. ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 5. Juni 2016 - 19:58 #

Dann brauchst du aber ja nicht zu meckern!

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5994 - 5. Juni 2016 - 20:04 #

Doch, wenn jemand Jörg vorwirft, dass seine Tochter ein Fahrrad bekommen hat! Oder Urlaub für Luxus hält. Und dann auch noch erwartet, dass Jörg und seine Jungs für lau arbeiten. Dann lasse ich das nicht unkommentiert...

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 5. Juni 2016 - 20:11 #

Okay, ich bezog mich auch eher auf deinen obigen Post bzgl. Auftragsmord, gebe ich zu.

Ich habe mich da wie gesagt ziemlich zurückgezogen. Mache noch gelegentlich was für einen befreundeten Chefredakteur wenn Not am Mann ist. Aber generell zahlen die Verlage einfach zu wenig.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5994 - 5. Juni 2016 - 20:20 #

Wenn du nur als Journalist arbeitest, ist es tatsächlich ein karges Brot. Aber das macht ja keiner. Bei mir sinds noch Übersetzungen, Lektorieraufträge, Expertisen und so einges mehr. Und das nicht nur im Spielebereich. Dann ist stets genug zu tun.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 5. Juni 2016 - 21:03 #

Wobei der Kritiklose Alleskonsument meinte das ironisch, möchte ich behaupten :-)

DirkWenger (unregistriert) 5. Juni 2016 - 19:58 #

Kommt immer auf den Anspruch, den man an ein ordentliches Leben hat, an.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5994 - 5. Juni 2016 - 20:11 #

eben, und der steigt mit dem Alter. Mit 20 vegetiert man schon mal auf 40 Quadratmetern. Spätestens ab 30 sollte es dann schon ne richtige Wohnung sein. Mit 40 auch in ner ordentlichen Gegend und mit 50+ ein schönes Altersdomizil. Und sowas im Raum München erfordert schon eine langfristige Finanzplanung, wenn du dann und wann auch mal Essen gehen willst...

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12370 - 5. Juni 2016 - 19:53 #

Glaube du bist da einem großen Skandal auf der Spur. Man munkelt, dass sogar der Praktikant mal bezahlt wurde. Und auf einigen Bilder konnte ich sündhaft teure Starbucks-Fläschchen entdecken...

Claus 29 Meinungsführer - - 115528 - 5. Juni 2016 - 19:57 #

Schlimmer noch, es wurde so wenig Blut gegen Kohle gespendet, dass hier sogar noch geschrieben und mit Betonung in der Stimme vorgetragen werden kann.
Alles Abzocke hier, dooh!

supersaidla 16 Übertalent - P - 4062 - 5. Juni 2016 - 19:52 #

Hast du sie noch alle?

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 5. Juni 2016 - 19:52 #

Was soll das bringen? - Die Allgemeinheit versteht weder
- warum ein Flug zur TGS 700 (statt 650) noch
- Objektiv/Zubehör xy sinnvoll ist noch
- ein Speichersystem xyz einen höheren _Wert_ und _Nutzen_ hat

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 5. Juni 2016 - 20:09 #

Da er irgendwann seiner Kleinen ein Fahrrad gekauft hat und irgendwann mal im Urlaub war, passt das alles hinten und vorne nicht zusammen?

Also entweder verstehe ich dich komplett falsch, oder... ... nee, ich muss dich falsch verstanden haben.

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7119 - 5. Juni 2016 - 20:11 #

Ich würde mir erst in dem Moment sorgen machen, dass hier irgentwas nicht stimmt, wenn Jörg hier die "Bücher öffnet".

Vidar 18 Doppel-Voter - 12534 - 5. Juni 2016 - 20:12 #

Könnte sogar wahr sein da sich wohl Jörg und co auch ein Gehalt davon bezahlen, wovon man, man mag es kaum glauben, Sachen zum/fürs Leben kaufen kann.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24259 - 5. Juni 2016 - 20:13 #

Solange die Drei nicht zusammen in einer 2-Zimmerwohnung in Neuperlach wohnen, gehts ihnen noch viel zu gut! Und statt der Kapselmaschine tut es auch der billige Filterkaffee von Aldi. Frische Kleidung wird auch überbewertet, merk ich als Zuschauer doch nicht wenn diese müffelt!

Und Dennis Michel kann man doch durch einen Inder ersetzen, etwaige Rechtschreib- und Grammatikfehler sind schnell korrigiert.

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7119 - 5. Juni 2016 - 20:16 #

Stimmt ! Zeigte sich ja bei dem Addon zu Gothic 3 damals ... das wurde doch von einem Indischen Studio programmiert, oder lieg ich da falsch ?

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 5. Juni 2016 - 20:17 #

Was da in Haar an Geld verbrannt wird gegenüber einer Randlage wie der Maximilianstrasse

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1561 - 5. Juni 2016 - 20:23 #

Nunja, Fakt ist anscheinend aber, dass die GG-Büros nicht zum Schlafen und Wohnen genutzt werden, sondern eigene Wohnungen unterhalten werden.

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 5. Juni 2016 - 20:25 #

:D Ok, bin drauf reingefallen. Jetzt wird es aber doch zu offensichtlich, dass du es nicht ernst meinst. ;)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12370 - 5. Juni 2016 - 20:58 #

Was soll überhaupt der unsinn mit den Büros? Können doch auch zu Hause zocken, wa.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15756 - 5. Juni 2016 - 21:45 #

Wozu selber spielen, bei sovielen Let's Plays der aktuellen Spiele kann man sich die teuren Konsolen sparen, und einfach anhand der Videos bewerten.

Gustel 14 Komm-Experte - P - 2639 - 5. Juni 2016 - 20:30 #

Willst du damit sagen es ist unmoralisch seinen Lebensunterhalt mit seiner Firma verdienen zu wollen? Soll er lieber in eine Sozialwohnung ziehen und nicht mehr in den Urlaub fahren damit er mit allen legalen Mitteln /z.B. halt Spenden) versuchen darf seine Firma zu erhalten?

Ich vermute Jörg würde mit seinen Kenntnissen und Beziehungen bestimmt als Festangestellter sogar mehr verdienen. Also verzichtet er schon jetzt auf einen gewissen Wohlstand der theoretisch möglich ist.

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 6. Juni 2016 - 10:40 #

Mit Verlaub aber alleine dieser Vorschlag deutet mir zusammen mit den Beispielen darauf hin, daß zumindest Deine Befähigung diese Zahlen zu interpretieren gen 0 geht.

PS:
Ich entschuldige mich und gratuliere.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11418 - 5. Juni 2016 - 21:01 #

Ist der Kommentar ernst gemeint? Bekommst Du in Deinem Job auch nur soviel, dass es alle zwei Tage für ein trockenes Brot reicht?

zfpru 15 Kenner - P - 3317 - 5. Juni 2016 - 21:35 #

Lass mal. Ich mag mich nicht quartalsweise durch die BWA's arbeiten.

Skuld 13 Koop-Gamer - 1495 - 6. Juni 2016 - 0:10 #

Dann öffne mal deine Bücher, damit wir uns selbst ein Bild machen können, ob du dir vielleicht nicht doch ein Abo leisten könntest.

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1561 - 6. Juni 2016 - 9:25 #

Eine ziemlich unverschämte Forderung! Ich schulde hier keinem Rechenschaft!

endymi0n 16 Übertalent - P - 5908 - 6. Juni 2016 - 9:33 #

Jörg aber auch nicht, GG ist ja keine AG oder gGmbH.

Skuld 13 Koop-Gamer - 1495 - 6. Juni 2016 - 16:28 #

Da ich diesen Kommentar nicht ernst nehmen kann, muss ich es für wahrscheinlich annehmen, dass ich deinen ersten falsch verstanden habe. In diesem Fall bleibt mir nur, mein tiefstes Bedauern auszudrücken, dass ich schon soweit bin, derartige Aussagen ernst zu nehmen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9597 - 6. Juni 2016 - 16:31 #

Er trollt halt sehr eigenartig.

Grohal 14 Komm-Experte - P - 1957 - 5. Juni 2016 - 19:53 #

Entweder hat etwas den Gegenwert der verlangt wird für mich oder nicht. Ich weiß nicht was es da zu diskutieren gibt.^^

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 5526 - 5. Juni 2016 - 19:57 #

GG ist es mir wert. Ich mag nicht alles an dieser Seite, aber das wäre ja auch eher beängstigend, oder?
Am meisten gefallen mir Messeberichte usw. von daher freue ich mich auf diesen Monat besonders und das war auch der Grund, wieso ich einen kleinen Beitrag zu Jörgs TGS-Reise geleistet habe.
Früher war uns das Geld für eine Zeitschrift ja auch nicht zu schade, und hier hat man für das Geld weit mehr Information im Vergleich zu einem Heft seinerzeit. Ich sehe das hier also einfach als ein Mag.

Voodoo 11 Forenversteher - 778 - 5. Juni 2016 - 20:01 #

Ich teile in vielerlei Hinsicht die Meinung vom Jörg. Ich habe schon viele Gespräche mit Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen geführt, die munter Software kopieren und sich mit scheinheiligen Argumenten ihr Gewissen erleichtern. Ein Klassiker ist da ja auch "die haben ja schon genug Geld".

Und auch wenn ich insgeheim im stillen Kämmerlein diese Personen ebenfalls als doof bezeichne, halte ich es für fragwürdig, dies hier an dieser Stelle zu tun. Schließlich handelt es sich um Besucher der Seite und somit um potentielle Kunden. Und auch, wenn dieser spezielle Besucherkreis eventuell niemals zahlen wird, und es auf oben dargestellte Weise rechtfertigt, wirft es dennoch kein gutes Bild auf Gamersglobal.

Ich bezahle auch nicht für Gamersglobal, aber da ihr keine aufdringliche Werbung zeigt, habe ich meinen Ad-Blocker bei euch deaktiviert.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6960 - 6. Juni 2016 - 7:53 #

Wer meint, dass Andere ja eh schon genug Geld haben, der darf sich nicht beschweren, wenn diese genauso denken und man selbst am Ende in Hartz 4 landet. Und Jörg hat auch Recht, dass zu viele Menschen täglich zig Euro raushauen für z.B. Kaffee-zum-Mitnehmen und dann zu geizig sind, rund fünf Euro im Monat für etwas auszugeben, das sie xmal im Monat nutzen.

ganga Community-Moderator - P - 16033 - 6. Juni 2016 - 10:36 #

Ich stelle leider auch immer wieder fest, dass viele das runterladen von Musik und Filmen oder Serien auch immer noch völlig normal und legitim finden. Nach dem Motto die haben ja schon genug Geld. Dabei gibt es heute ja nun wirklich genug Angebote (Amazon Prime, Netflix, Spotify etc) bei denen man alle diese Dienstleistungen für wenig Geld in Anspruch nehmen kann.

cobain (unregistriert) 5. Juni 2016 - 20:12 #

Ich hätte da noch eine OT frage. Die Anzahl Kommentare die man auf der Startseite sieht, ist die inklusive noch nicht freigeschalteter Kommentare? Oder weshalb steigt der Zähler, ohne neue Kommentare?

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59662 - 5. Juni 2016 - 20:24 #

Die Anzeige ist die Zahl der tatsächlich sichtbaren Kommentare. Sonst würde ja unter Umständen bei einem Inhalt, bei dem normale User keinen Kommentar sehen, eine eins stehen, weil noch ein Kommentar aus der Bearbeitungsphase vor der Freischaltung vorhanden ist.

Janosch 21 Motivator - P - 26858 - 5. Juni 2016 - 20:15 #

Wenn ich alleine wieder die Kommentare hier lese, dann bin ich mir sicher für mein Geld bekomme ich nirgendwo soviel Unterhaltung wie hier. Sehr schöne nachvollziehbare Glosse von Herrn Langer.

Wesker 14 Komm-Experte - P - 1805 - 5. Juni 2016 - 20:16 #

Sehr schöne Kolumne und an das Vorlesen kann man sich glatt gewöhnen.
Ich gebe zu, dass ich die Seite in letzter Zeit eher selten besucht und auch die Inhalte nahezu gar nicht konsumiert habe, mein Abo erhalte ich dennoch aufrecht.

Gerne weiter so!

monthy19 07 Dual-Talent - 102 - 5. Juni 2016 - 20:35 #

Ich nutze keine Addblocker und gut ist.
Auf keiner Seite.
Allerdings habe ich für mich beschlossen, dass Premium hier bei GG mir nicht zusagt.
Mich interessieren Artikel.
Videos sind für mich alleine aus Zeitgeünden uninteressant.
An und an schaue ich nebenbei Twitch.
Das ist aber auch schon selten.
Drücke euch auf jeden Fall weiterhin die Daumen und macht weiter so.
Ich lese euch weiter.

Lorin 15 Kenner - P - 3716 - 5. Juni 2016 - 21:57 #

Eigentlich aktuell die beste Methode um die Content-Ersteller zu unterstützen. Auch ich nutze nie einen Ad-Blocker. Allerdings bin ich auch bei weitem nicht so gefährdet wir die meisten User sich so ggf Schadsoftware einzufangen.
Der Sicherheitsaspekt wird ja doch recht stark dramatisiert... wie hoch die Gefahr ist kann ich nicht einschätzen. In Zeiten in denen aber ganze Leben digital auf PCs vorliegen (vorwiegend ohne aktuelles Backus) sind selbst Wahrscheinlichkeiten von 2% ziemlich viel wenn dann die Fotosammlung der letzen 20 Jahre flöten geht.

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 5. Juni 2016 - 22:18 #

Wenn etwas flöten geht, stimmt am Backup-Konzept etwas nicht!

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5399 - 5. Juni 2016 - 23:26 #

Das Backup-Konzept der meisten Leute ist, dass sie keines haben.

monthy19 07 Dual-Talent - 102 - 5. Juni 2016 - 23:33 #

So lange man sich auf legalen Seiten aufhält ist das alles kein Problem.
Habe schon seit zig Jahren keinen Virus, Wurm oder sonstiges gehabt.
Zumindest hat kein AVP angeschlagen.
Und was Spionage betrifft, meine Güte, ich bin bei Facebook, youtube, Twitch usw usw.
Mich stört im übrigen Werbung auch nicht.
Zumindest so lange, wie sie dezent ist. Allerdings irgend welche Popups die die Sicht für 30 Sekunden versperren sind zum kotzen.
Ich besuche dann aber einfach diese Seite nicht mehr.
Wie auch immer.

:D

Dre 13 Koop-Gamer - 1485 - 5. Juni 2016 - 23:36 #

Gamestar.de ohne Adblocker ist schon gefährlich... Wegen der Seite musste ich mir fürs iPhone einen Adblocker installieren :(

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5399 - 5. Juni 2016 - 23:53 #

Was soll denn da gefährlich sein? Trafficverbrauch durch Ads?

Dre 13 Koop-Gamer - 1485 - 6. Juni 2016 - 0:09 #

Es gab eine Werbung, die hat pro Aufruf (!!!) ca. 500 MB verbraucht.

Schwerer allerdings wiegt der Umstand, dass User in Abofallen gelockt worden sind, bei denen sie 4,99€ pro Woche zahlen durften. Das nur, weil Gamestar jede Werbung annimmt, die bei ihnen gebucht werden kann...

Deswegen habe ich den Adblocker installiert.

Myxim 15 Kenner - P - 2790 - 6. Juni 2016 - 7:12 #

Keine Drittanbietersperre beim Telefonprovider? Ist das erste was ich aktivierten würde, dann klappt es auch mit den Abofallen nicht mehr.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5399 - 6. Juni 2016 - 0:03 #

Ich kenne eine in einem speziellen Berufsumfeld sehr renommierte, seriöse und auch gute Website, die für ihre Werbung einen freien Open-Source-Adserver auf ihrem eigenen Webserver installiert und nicht regelmäßig geupdatet hat. Der wurde dann über eine nicht gepatchte Lücke kompromittiert und es wurde Schadcode darüber ausgeliefert. Da der Schadcode individuell geschrieben wurde, sprang kein Virenscanner an. Ein Adblocker hätte übrigens auch nichts gebracht, da die Seite ein so kleines Feld an Leuten abdeckt, dass sie nicht in der Easylist steht. In der Branche, wo die Website tätig ist, war tagelang gut was los und die IT-Abteilungen dort hatten viel Spaß...

Von daher muss man schon vorsichtig sein. Malware kann einen überall erwischen (beliebt sind auch Wordpress-Installationen mit ungepatchten Lücken als Verbreitungsweg). Und Adblocker sind überhaupt kein Schutz dagegen, Adblocker blocken nur Werbung und das alles andere als perfekt.

Wenn man sich absichern will, sollte man alle Plugins auf Click-to-Play stellen und am besten auch Javascript mit Addons wie Noscript deaktivieren, wo es geht. Das blockt fast alle gängigen Schädlinge. Leider killt es ähnlich effektiv auch Werbung.

Voodoo 11 Forenversteher - 778 - 7. Juni 2016 - 13:43 #

Richtig! Ein sehr qualifizierter Beitrag. Vor einigen Jahren machte doch selbst Spiegel Online negative Presse als sie auf ihrer Seite unwissentlich Schadsoftware automatisiert verbreiteten. Ich habe deshalb auch NoScript und Ghostery am Start. Ist halt mühevoll, dann bei Seiten, die man unterstützen möchte, die entsprechenden Werbe-Skripte wieder zu aktivieren.

blobblond 19 Megatalent - 18221 - 6. Juni 2016 - 0:34 #

Legale Seiten schützen auch nicht. Anfang April wurde durch Werbung auf der Newsseite 20min.ch Schadecode verteilt. Was war im März? Durch ein übernommenes Werbenetzwerke haben die Webseiten der BBC, AOL und der New York Times einen Verschlüsselungstrojaner verteilt.
Selbst Google Ads hat schonmal das Exploit-Kit Nuclear ausgeliefert.

Lorion 17 Shapeshifter - 7626 - 6. Juni 2016 - 6:09 #

"So lange man sich auf legalen Seiten aufhält ist das alles kein Problem."

Genau das ist der Irrglaube. Mein altes Mütterchen, die *ausschliesslich* auf seriösen Seiten unterwegs ist, hatte sich letztens auch ein ganz übles Teil eingefangen, das sich so tief ins System gefressen hatte, das ich den kompletten Rechner platt machen musste.

Zumal das Problem ja auch kein neues ist. Erinnere mich noch, als es vor zich Jahren plötzlich einen drastischen Anstieg bei gehackten WoW-Accounts gab, was dann schlussendlich darauf zurückgeführt wurde, das Hacker ne entsprechend modifizierte Werbung auf der grössten WoW-Addon-Seite eingeschleust hatten.

blobblond 19 Megatalent - 18221 - 6. Juni 2016 - 9:57 #

Das Problem besteht schon sehr lange, aber die Werbewirtschaft hat es bisher ignoriert und ist damit LEIDER durchgekommen.
Werbeplätze im Web werden meistens nicht gezielt einzeln direkt verkauft, sondern über Ketten von Großhändlern und Wiederverkäufer. Der Site-Betreiber (ARD, MSD usw.) weiß nicht, wo der Werbeinhalt herkommt, den er auf "seinen" Seiten platziert hat, und kann sich kaum dagegen verwehren, wenn da etwas Übles mitgeliefert wird. Die meisten anderen in der Wiederverkäufer-Kette wissen es auch nicht.
Der Angreifer braucht nur an irgendeiner Stelle der Kette seinen Schadcode injizieren. Irgendwo ist das schwächste Glied. Alle anderen sind hinterher zwar mitschuld, weil sie den Schadcode dann auch im eigenen Namen ausgeliefert haben, aber sie tun nichts dagegen.
Gäbe es sowas wie Störhaftung für Webseitenbetreiber, würden sich viele Betreiber gedanken machen auf welche und wieviele Werbenetzwerk sie zurückgreifen.
Betroffene sollten Betreiber ausliefernder Webseiten wg. Beihilfe zur Cyberkriminalität verklagen können. Mittlererweile sollte bekannt sein, dass Werbebanner etc. die von diesen dubiosen "Werbenetzwerken" ausgeliefert werden, verseucht sein können (ich unterstelle hier noch nicht, dass das Teil des Geschäftsmodelles ist) und man deshalb die Finger davon lassen sollte. Wer es dennoch nicht tut, handelt zumindest grob fahrlässig und sollte dafür auch haften müssen!

Wir haben den schönen § 303b StGB Computersabotage, schade das er bei Werbenetzwerken kaum Anwendung findet.
Also bleibt es mal weider am User hängen, sich so gut zu schützen wie es geht.

BTW:
Wäre dochmal ein Thema fürs "Langer lästert:"
"Der fahrlässige Umgang der Werbenetzwerke"

Onwine 11 Forenversteher - P - 822 - 5. Juni 2016 - 20:43 #

Gut geschrieben, hoffentlich regt es einige zum Nachdenken an. Qualität gibt es nicht zum Nulltarif.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32573 - 5. Juni 2016 - 21:10 #

Arbeit soll bezahlt werden. Von daher unterstütze ich GG und auch andere Anbieter wie die Rocketbeans oder Hooked sehr gerne.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20655 - 5. Juni 2016 - 21:22 #

Die Frage, was GG von anderen abhebt, wurde hier bereits gestellt. Jörg setzt hier den richtigen Hebel an, dass er sagt, auch andere Seiten müssen leben und sich finanzieren. Die Frage zurück lautet also: Welche Seite unterstützt Ihr denn?

Ich kann nicht jeden unterstützen, den ich unterstützenswert finde. Aber ich habe meine Interessen in Themenbereiche geclustert (Wer es wissen will: Politik, Hilfsorganisationen, Spiele) und unterstütze dort jeweils einen, der mir wichtig erscheint. Keinerlei Unterstützung zu geben, ist in meinen Augen scheinheilig; daraus dann einen Vorwurf für den Anbieter zu stricken, finde ich frech.

Harry67 14 Komm-Experte - P - 2471 - 6. Juni 2016 - 19:48 #

Sehe ich auch so. Kann eigentlich diesen - Entschuldigung - Zwergenbuhei nicht nachvollziehen. Man umgibt sich mit dem was man unterstützenswert findet und gut ist's. Andere suchen sich halt was anderes.

evuel 14 Komm-Experte - P - 2388 - 5. Juni 2016 - 21:22 #

Jörg,
Es wäre sicher nicht von Nachteil, all deine kostbare Zeit, welche du in dieses Thema steckst, lieber in Inhalte zu stecken, die den (zahlenden) Usern wirklich einen Vorteil bringen. Ich bin seit einigen Jahren zahlender Kunde und möchte nicht weiter Missioniert werden. Es ist nicht so, dass hier keine Inhalte erscheinen würden, aber in letzter Zeit nimmt die Thematik Kosten und Einnahmen (zumindest gefühlt) zu hohen Stellenwert ein. Du kannst das Internet nicht missionieren, dir die User aussuchen oder grundsätzlich etwas in der Denke ändern. Die Userschaft wird sich grundsätzlich in zwei Lager teilen, die einen die bereit sind im Internet für Inhalte zu zahlen und halt jene die es "nie" tun wrden. Wie du selber richtig sagst, gibt es reichlich Websites auf denen ich einen sehr vergleichbaren Inhalt kostenlos bekomme - wenn ich in den englischsprachigen Raum gehe, sogar mit Teils wesentlich höherer Tiefe der Berichterstattung (begleitende Guides, Podcasts, Videos, Interviews etc). Ich denke nicht dass ihr durch die Einführung einer Paywall auch nur "ein Abo" mehr verkauft. Ich würde behaupten dass ein Großteil der hier zahlenden User hier für ein Abo zahlen, weil ihnen die Atmosphäre und Offenheit der Seite gefällt (oder gefallen hat). Keiner braucht eine weitere PC Games oder Gamestar, mit ihrer teils Mainstream Berichterstattung. Was ich suche ist ein unabhängigiges Magazin, was mir für alles neben dem Mainstream eine Plattform bietet. Den Doom, Fallout oder sonstigen Blockbustertest kann ich 100 mal im Internet lesen. Jemand der mir die Spielewelt daneben präsentiert widerum nicht. Dies war GG für mich mal, leider ist es für mich aktuell zu sehr im Mainstream angekommen, vermutlich in dem Zwang weitere Einkünfte zu generieren. Ob dies zum Erfolg führt ist für mich fraglich.

Jeden Monat zeigst du unter anderem in deinem Spielemonat ein meist interessanten Tital auf ... Wieso finde ich zu diesen meistens keine Berichterstattung? Ein Titel der für dich ein Geheimtipp ist, hat meiner Meinung nach wenigstens ein Video verdient, in dem man sich einen Eindruck verschaffen kann.

Zu deinem Beispiel mit dem Bäcker in München, ja mir ist klar das ich für meine Laugenstange zahlen muss, es gibt dort allerdings nicht die optionale Wahl diese auch legal kostenlos mitzunehmen. Daher hinkt der Vergleich ein wenig - wenn man sich beim Bäcker entscheiden könnte, würden (wie im Internet) die Mehrheit nicht zahlen. Ob das gesamte Geschäftsmodell "qualitative Berichterstattung im Internet" eine Zukunft hat wird sich zeigen. Ich denke aber das die Bereitschaft zum zahlen in den letzten Jahren grundsätzlich zugenommen hat - man nehme Netflix als Beispiel ,hier bekommt man ein super Produkt zum fairen Preis und es wird von sehr vielen angenommen, die entweder vorher illegal geladen haben, oder sonst garkeine Abodienste im Internet nutzen.

Um beim Bäcker zu bleiben ... Ich möchte auch nicht jeden morgen beim Bäcker hören wie unglaublich unfair die Welt ist, wie schlecht die nette Dame verdient und das ihre Waschmaschine gestern kaputt gegangen ist. Das sage ich nicht weil es mich nicht interessiert, sondern weil die Welt leider ungerecht ist - und man eine Gesamtgesellschafliche Diskussion führen könnte, ob es fair ist das die Bäckereifrau 8,50 Eur pro Stunde verdient und jemand bei VW am Band eventuell 30 Eur oder mehr.

Bitte konzentriert euch einfach auf euren Job und plerrt mir nicht die Ohren voll, dass euer Geschäftsmodell nicht funktioniert. Wenn es das nicht tur, müsst ihr entweder was ändern, oder was anderes machen. Aber eine Spende oder einen Abobeitrag, weil mir das Produkt gefällt, leiste ich deutlich lieber, als jemandem der hier inzwischen fast wie ein Obdachloser nach Geldspenden fragt ...

Ich weiss das dir das gesagte nicht passt, das ist ok - jedem seine Meinung.

Lg

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 5. Juni 2016 - 21:35 #

Ob du es glaubst oder nicht, das hier ist ein Inhalt. Und wo sage ich, dass unser Geschäftsmodell nicht funktioniert? Es läuft nicht rund, das ist wahr, und daraum sind wir immer wieder am Nachjustieren. Weil sich Dinge ändern: Die Anzeigen werden weniger, weil die Adblockernutzung steigt. Dafür steigen die Abo-Einnahmen. Und so weiter.

Wenn dich ein Inhalt wie dieser stört, überlies ihn halt. Er ist an einem Sonntag geschrieben und vertont, da ist nicht so wahnsinnig viel anderer Inhalt nicht produziert worden deswegen...

Und da du bereits zahlst, bist du doch gar nicht in Gefahr, missioniert zu werden :-)

Claus 29 Meinungsführer - - 115528 - 5. Juni 2016 - 21:43 #

Statt des Bäcker habe ich eher Straßenverkauf vor Augen, bei dem der Anhalter Gemüse oder Blumen nehmen kann und selbstständig dafür seinen Obolus in die Kasse einlegen muss.
Statt da was reinzutun, nimmt dann der Anhalter die Ware mit und begründet die unterlassen Zahlung damit, dass er die Blumen ja auch irgendwo hätte pflücken können, wo keine Kasse mit Zahlungsaufforderung neben dem Feld stand. Oder er hätte wildwachsendes Gemüse.
Oder das er auf vielen Feldern was pflückt, und den anderen Bauern zahlt er ja auch nichts.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 5. Juni 2016 - 23:20 #

Stimmt, das ist eine bessere Allegorie als das Brötchenklauen.

Namesid (unregistriert) 7. Juni 2016 - 19:53 #

Also unser derartiger Obst- und Blumenhändler hat vor wenigen Wochen zugemacht... weil zu viele Leute nicht bezahlt haben. Kein Witz.

evuel 14 Komm-Experte - P - 2388 - 5. Juni 2016 - 21:45 #

Meinte das Thema "Kostenloskultur im Internet" im gesamten und nicht diesen einen Eintrag :)

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11147 - 5. Juni 2016 - 22:52 #

Überlesen ist ja schön und gut, wenn er die allgemeine und gefühlte Präsenz dieser Themen kritisiert, werden sie dadurch nicht weniger.

Wenn man aktuell zwei News mit zusammen >1000 Comments dazu liest/sieht und es sich so anfühlt, als wäre die letzte Welle mit dem Aufruf keine 8 Wochen her, fühlt es sich eben trotzdem als "zu viel" an, auch wenn es objektiv nicht bedeutet, dass anderer Inhalt deshalb weniger Zeit/Man-Power bekommt.

Ich meine, ich kann dir da in allen Punkten in deinem Kommentar zustimmen. Trotzdem bin ich in der (geschätzten) Franktion "Werbung-Anschauer" und "ab und zu"-Käufer. Weil es sich anders nicht mehr lohnt, bezogen auf meine persönliche Nutzung. Da ist es natürlich auch für mich persönlich "Platzverschwendung", wenn alle 8 Wochen hier das Thema wieder aufgewärmt wird.

Würde mich jetzt echt wundern, wenn das einen positiven Effekt hätte. Dazu sind die beiden Parteien imo zu sehr festgefahren. Falls doch, freut es mich.

Aber auch wenn dieser Effekt spürbar ist, ich denke er kann sich abnutzen. Wenn ein "Ach, er wieder..."-Effekt eintritt, nimmt dich dann vielleicht niemand mehr ernst? Ich weiß es nicht.

Ganesh 16 Übertalent - 4996 - 6. Juni 2016 - 10:58 #

Ich finde aber, dass er recht hat. Wie viel Energie kosten dich diese Diskussionen? Wie viel Zeit geht dafür drauf, in der keine materiellen Inhalte erstellt werden?

Zumal er einen wichtigen Hinweis liefert: Die Geheimtipps in den Monatsrückblicken sind toller Content - warum gibt es davon nur so wenig? Das ist doch ein USP - die eine Seite mehr beim Total War-Test dürfte es eher weniger sein.

Borin 13 Koop-Gamer - 1724 - 6. Juni 2016 - 11:13 #

Stimmt schon, mit dem USP.
Wobei man sich jetzt konkret bei Total-War fragen kann, ob man sich da nicht lieber einen Test von jemandem durchliest, der hier echte Expertise hat, so wie Jörg. Da sehe ich wenige, die auf anderen Seiten das so leisten könnten. In der Regel stimmt der Punkt bezogen auf die Großtitel aber.

Ganesh 16 Übertalent - 4996 - 6. Juni 2016 - 12:36 #

Okay. War natürlich ein Beispiel von mir als TW-Verächter. Aber so geht es mir bei vielen Tests. Sie werden überflogen und am Ende wird das Fazit gelesen und die Bewertung zur Kenntnis genommen. Und wenn man sich die Kommentare so anschaut, machen das recht viele Leute so.

Und bei TW glaube ich nicht, dass es großartig anders ist. Ein Fan braucht nicht viel mehr als das Fazit und die Bewertung für eine Kaufentscheidung. Der Rest wird es wahrscheinlich ohnehin nicht zum Vollpreis erwerben wollen, weil die Grundzüge von TW inzwischen fast jeder kennt. Und später, wenn der Titel dann für einen Zehner zu haben ist, braucht kaum jemand mehr einen großen Test.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 13:52 #

Ich verwende viel Zeit und Energie auf Comments, und zwar generell. Mein Gefühl ist, dass das viele User schätzen, und dass dieser direkte Kontakt zu mir bzw. zum Sitebetreiber auch einen USP von GamersGlobal dastellt. Ob das weniger "Materie" bietet als ein zusätzlicher Rundentaktik-Test pro Monat, möchte ich zumindest anzweifeln.

densetsu268 12 Trollwächter - P - 1044 - 6. Juni 2016 - 21:12 #

Das halte ich auch in der Form wie es hier betrieben wird für ein USP, um Jörgs Gefühl hier einmal kurz zu bestätigen. :)

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2204 - 6. Juni 2016 - 23:46 #

Ich habe allerdings immer die Befürchtung, dass die thematik eurem image schadet. Habt ihr denn keine angst zu allererst damit in verbindung gebracht zu werden, dass ihr kein geld verdient (den eindruck gewinnt man in letzter zeit zunehmend)? Ich hab in meiner ausbildung jedenfalls gelernt, dass das eines der themen ist welches man tunlichst nicht bei der kundschaft zur sprache bringt. Ich bin schreiner und weiss was es bedeutet seine arbeit unter wert zu verkaufen. Oft könnte ich deshalb an die decke gehen... aber zu jammern hilft ja nicht und von mitleidskundschaft habe ich bisher noch nichts gehört. Allen genannten punkten in der glosse kann ich nur zustimmen - aber ob es besonders klug ist alles so offen zu kommunizieren ist die andere frage.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 7. Juni 2016 - 9:13 #

Das ist eine gute Frage, aber das Problem liegt doch eher in der Wahrnehmung denn in den Fakten:

-"ständig" "jammere" ich angeblich über das Thema, kam auch in diesem Thread zigmal. Naja, wenn alle zwei Jahre "ständig" ist und wenn der Hinweis auf eine unbefriedigende Erlössituation "jammern" ist, dann ist das wohl so. Die Fakten sind: Etwa einmal im Jahr versuchen wir was Neues oder passen unser Angebot sein, weil wir noch nicht den goldenen Weg gefunden haben.

- "kein Geld verdient" / "ständig kurz vor der Insolvenz": Wieso gibt es dann GG seit 2009, warum erhalten die Mitarbeiter und Autoren immer ihr Geld, wieso produzieren wir so viele Inhalte auf hohem Niveau? Natürlich verdienen wir Geld, sonst würde ich den Laden dichtmachen. Wir verdienen nur nicht genug Geld, um in weitere Mitarbeiter zu investieren, noch mehr hochwertige Autoren und so weiter.

Es ist doch eher so: Manche Leute
- vertragen keine offenen Worte
- und/oder sind zu uninteressiert, um die Situation zu begreifen
- und/oder fühlen persönlich angegriffen. Das kann zu Recht sein – Geizkragen und Alles-Abgreifer sind halt Geizkragen und Alles-Abgreifer –, aber auch zu Unrecht. Da sind wir dann beim Stichwort Lesekompetenz, weil gerne meine Einschränkungen überlesen werden: Ich habe z.B. noch nie behauptet, dass Zufalls- oder Gelegentlich-User hier zahlen sollen, sie müssen aus meiner Sicht nicht mal den Adblocker ausmachen.

Klar, Image muss sich nicht auf Fakten begründen, aber man könnte auch mal so an die Sache drangehen: Vielleicht hätte Krawall.de mehr über seine wirtschaftlichen Probleme und Versuche, diese zu lösen, reden sollen. Denn viele User machen sich was vor oder begreifen gar nicht, was für ein Aufwand hinter einem professionellen Spiele-Magazin steckt. Wenn man es ihnen ab und zu sagt, können sie für sich eine Entscheidung treffen, es zu unterstützen.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2204 - 7. Juni 2016 - 23:07 #

"Image muss sich nicht auf fakten begründen" ist sehr nett ausgedrückt :)
Danke fürs mitdiskutieren. ich hoffe ja du behältst recht.

Ich selbst nutze übrigens hauptsächlich euren podcast und da war das thema schon sehr oft präsent, wenn auch häufig nur in sarkastischen/zynischen seitenhieben. Daher stammt mein eindruck...

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 - 9. Juni 2016 - 19:35 #

So sehe ich das auch, lieber Klausmensch..
Ich arbeite im Pflegebereich und mir braucht bestimmt niemand zu erklären, was es bedeutet, nicht genügend bezahlt zu werden.
Schichtdienst, chronische Unterbesetzung, Wochenendarbeit. Massen an Überstunden.. Trotzdem ist das Wichtigste und das worauf am meisten Wert gelegt wird: Niemals darf der Bewohner, oder der Anghörige etwas davon mitbekommen.
Professionalität ist gefragt, meine Jammerei kann ich zu Hause lassen, wo sie hingehört. Die Bewohner und die Angehörigen, haben selbst genug Sorgen, da hat meine Befindlichkeit nichts zu suchen.
So ist es eigentlich überall. Andersherum möchte ich, wenn ich irgendwo einkaufe, etwas konsumiere o.ä. auch nichts vom Gejammer der jeweiligen Inhaber hören.
Das mache ich vielleicht einmal mit, evtl. noch ein zweites Mal, dann gehe ich in ein anderes Geschäft/wechsle den Betreiber.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 9. Juni 2016 - 20:06 #

Ich bin auch im Pflegebereich tätig und lese hier niemanden jammern.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 5. Juni 2016 - 21:38 #

DANKE

Ein Beitrag, der mir aus der Seele spricht!

Egal wie unpopulär das hier sein mag, es ist schön auch mal so eine "neutrale" Meinung zu hören.

Ganesh 16 Übertalent - 4996 - 6. Juni 2016 - 10:55 #

Auch wenn ich es nicht so drastisch formuliert hätte an einigen Stellen - du hast recht!

Toxe 21 Motivator - P - 28039 - 6. Juni 2016 - 17:47 #

Ich schliesse mich ein wenig zögerlich an. Die "traditionellen" Inhalte von GG wie Tests und Previews interessieren mich auch immer weniger.

Ich bin hier vor allem wegen der Community und dem Austauschen mit anderen Leuten, sei es nun hier oder im Forum.

In den Tests finde ich mich immer weniger wieder. Das mag früher mal anders gewesen sein, mittlerweile finde ich gefühlt mehr Anstoß an den Wertungen als daß ich mit ihnen konform gehe. Weswegen ich die Tests auch nicht mehr "richtig" lese.

Da geben mir die Diskussionen in den Kommentaren oder im Forum viel mehr. Von daher hätte ich generell lieber einen stärkeren Fokus bzw. einen Ausbau aller Funktionen, die etwas mit der Community bzw. den Diskussionen zu tun haben.

Und bei redaktionellen Inhalten lieber mehr à la Retro Gamer, also Berichte und Reportagen oder auch mal Vorstellungen von Spielen, von denen man sonst eher selten bis gar nicht hört.

Ich brauche GG nicht, um mir zu erklären ob das neue CoD oder AssCreed nun gut ist oder nicht.

Welat 15 Kenner - P - 2862 - 5. Juni 2016 - 21:26 #

Hallo Jörg, sehr gut zusammen gefasst. Hab ich gern gelesen.
Ein Problem kannst du leider auch nicht lösen. Du gehst wirklich auf viele Sachverhalte ein, formulierst deine Argumente und dann kommen hier von doch so allzu schlauen User Comments wie "ihr bettelt doch nur" und wenn du schreibst dass GG einige Gehälter zahlen kann ohne gleich Pleite zu gehen, kommen die Superbrains und schreien "ahhh, ertappt wieso die ganzen Spendenaufrufe". Bei so viel Hirnschmalz bekommt man ja fast Kopfschmerzen ;). Wenn du morgen schreibst, alles in bester Ordnung, schreien die selben User "Betrug".
Jörg mach dir nichts draus, diesen Kampf gegen diese unendliche Leere, die wird nie aufhören ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 5. Juni 2016 - 21:34 #

Bezahlst du auf JEDER Seite die du besuchst? Da steckt ÜBERALL Arbeit drin, die bezahlt werden will. Wenn nicht bitte mal selbst das Hirn anwerfen, was du anderen da vorwirfst.

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 5. Juni 2016 - 21:38 #

Man muss nicht überall direkt bezahlen, Alternativ dazu reicht es ganz einfach den AdBlocker abzuschalten... eine kleinere Unterstützung, aber immerhin eine Unterstützung.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 5. Juni 2016 - 21:41 #

Jörg sagt ja gerade ständig, dass das nicht mehr reicht, weil die Werbung weniger wird.

Und der Kommentar oben klingt auch nicht so. Das ist der typische, wer kein Abo hat ist ein Schmarotzer Post, wie er in den vergangenen Tagen dutzendfach hier veröffentlicht wurde.

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 5. Juni 2016 - 21:53 #

und woarn liegt es, dass Werbung immer weniger wird? ;)

Dass jemand kein Abo hat, das wird hier keiner ernsthaft als Schmarotzer abtun. Das ist doch absolut ok, kein Abo zu haben und auch eher völlig normal. Wenn überhaupt wurden wohl diejenigen als solches bezeichnet, die hier und anderswo gerne was nehmen (z.B. Infos), gerne hier und woanders konsumieren, aber nicht mal bereit sind ein kleines bisschen zurückzugeben, indem sie den AdBlocker ausschalten und somit den Leuten ein wenig Geld zukommen lassen, welches sie (wie jeder Mensch in unserer Gesellschaft) nunmal zum leben brauchen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 5. Juni 2016 - 21:58 #

Das Werbung weniger Einnahmen generiert liegt daran, dass die Werbeindustrie bzw. die Webseitenbetreiber es erheblich übertrieben haben. Mit Popups, lauter Musik und sogar wegen mangelnder Sorgfalt Verbreitung von Malware ud Viren.

Das Ergebnis war, dass jeder der alle Sinne beisammen hat und sich und seinen Rechner schützen will einen Adblocker installiert hat.

Ich habe kein Abo aber den Adblocker hier deaktiviert. Der Ursprungspost bezeichnet Leute wie mich dennoch letztlich als hirnlose Schmarotzer.

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 5. Juni 2016 - 22:14 #

Welats Beitrag? Der hat den Begriff Schmarotzer doch noch nicht einmal gebraucht!? Lese aus seinem Beitrag aber auch nicht heraus, dass er Leute, die hier und woanders ohne Abo unterwegs sind, aber ihren AdBlocker deaktiviert haben, indirekt als solches bezeichnen würde.

Also entweder hast du ihn falsch verstanden oder ich. ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 5. Juni 2016 - 23:35 #

Er war nur stellvertretend für viele ähnliche Beiträge gemeint. Er hat nicht Schmarotzer gesagt aber die Bedeutung von "hirnlos" gebracht, sprich, alle die anderer Meinung sind, sind dumm und sowieso nur lästige Phrasendrescher.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 5. Juni 2016 - 22:23 #

Welchen Ursprungspost meinst du?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 5. Juni 2016 - 23:31 #

Welat und dessen Aussage.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 6. Juni 2016 - 0:49 #

Gerade in dieser Kolumne sagt Jörg, dass ihm der abgeschaltete Adblocker genauso lieb ist, wie der Einzelkäufer, oder die Premiumente.
Bei der Schmarotzer-Geschichte geht es ausschließlich um die Konsumenten, die nicht mal zum Abschalten bereit sind. Und wenn überhaupt, kann man Welats Aussage mit sehr viel Mühe in die Richtung dieser User interpretieren, dass eine Diskussion oder Erklärung am Ende völlig sinnlos ist, da die Bereitschaft dieser User ihren Adblocker abzuschalten gegen null geht.

Welat 15 Kenner - P - 2862 - 5. Juni 2016 - 21:44 #

Natürlich zahle ich nicht auf jeder Seite. Aber ich gehe dann nicht auf der jeweiligen Seite in den Comment Bereich und versuche die Redaktion zu überzeugen, dass Sie selber dran schuld sind dass sie fur Arbeit eine Gegenleistung brauchen, sondern nutze als nicht direkt zahlender User (ja ich surfe ohne Adblocker) die kostenlosen Inhalte. Die ja dann auch frei zuganglich sind. Punkt. und wenn ich der Meinung bin dass ich die Aboexklusiven Inhalte nutzen will, dann schließe ich ein Abo ab.
Mehr muss man doch nicht entscheiden.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 5. Juni 2016 - 21:55 #

Es geht mir eher darum, dass reine Leser sich hier insbesondere auf dieser Seite schlecht fühlen sollen. Auch dank Kommentare wie deiner. Würde dir das denn gefallen, wenn du auf jede Seite auf die du gehst und nicht zahlst dann erst mal als Schmarotzer betitelt wirst?

Welat 15 Kenner - P - 2862 - 5. Juni 2016 - 22:27 #

Dass habe ich ja nie geschrieben oder behauptet. Ich bin nur auf die Kommentare eingegangen die ich erwähnt habe. Du kannst sehr gerne auch als normaler angemdelter oder nicht angemeldeter User wie ich hier schreiben. Alles andere wäre ja nicht im Sinne des Erfinders.

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 5. Juni 2016 - 22:45 #

Das mußt du nicht so ganz ernst nehmen: er diskutiert gerne so lange bis er sich selber oder Fakten widerspricht oder die Aussagen dann doch dem Cousin sing uneheliche Brieffreund aus Nordschleswig entstammen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 5. Juni 2016 - 23:37 #

Du musst nicht zu jedem Post von mir deinen Senf dazu geben. Insbesondere, wenn du eh nur lästern willst und nichts zum Thema beitragen kannst.

Außerdem unterstellst du mir diese Dinge nur, weil ich fast immer anderer Meinung bin als du und du meist keine Argumente hast und dann immer mir solche Dinge unterstellst - also glatte Realitätsverdrehung- und Verweigerung betreibst.

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 6. Juni 2016 - 6:37 #

Deine Schmarotzer-Unterstellung wurde gerade widerlegt. Q.E.D.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 5. Juni 2016 - 23:32 #

Du hast Nutzer als hirnlos bezeichnet, wenn sie nicht mit Jörg übereinstimmen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 6. Juni 2016 - 0:18 #

Das ist aber sehr,sehr,sehr frei interpretiert.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 6. Juni 2016 - 9:11 #

Hör bitte mit solchen Unterstellungen auf.

Roboterpunk 16 Übertalent - 4394 - 5. Juni 2016 - 21:39 #

Ich kann Jörgs Standpunkt nachvollziehen und bin damit grösstenteils einverstanden. Dabei scheint mir das Problem noch weit grösser zu sein. Qualitativ hochwertiger Journalismus hat es im Internetzeitalter enorm schwer im Vergleich zur guten alten, örtlich begrenzten Papier-Zeit. Die Menschen können sich heute massenhaft Informationen aus weltweiten Quellen und allen möglichen Sparten zusammensuchen - und das alles umsonst. Mit Gratiszeitungen, in denen Werbung und Redaktionelles kaum noch zu unterscheiden sind, hat das längst auch die "echte" Welt erreicht.
Dass in diesem System die Qualität in der Regel auf der Strecke bleibt, sich nur Boulevard über Werbung finanzieren lässt und wie die konsumierten Informationen zustande kommen, scheint die Öffentlichkeit aber nicht zu interessieren, es scheint ihr auch gar nicht bewusst zu sein. Guter, unabhängiger Journalismus kann nicht umsonst sein, ist aber für die Meinungsbildung, sei es in der Politik oder beim Spielekauf, enorm wichtig, trotzdem habe ich das Gefühl, die Nachfrage danach sei fast nicht mehr vorhanden.
Ich bin mit dem Angebot auf Gamersglobal im Grossen und Ganzen zufrieden und deshalb auch bereit, etwas zu zahlen, nachdem ich mich lang genug gesträubt habe. Letztlich sind die Inhalte auch nicht schlechter als in 10 Jahren PCG-Abo - und das war wesentlich teurer. Die Stärke der Seite sehe ich vor allem im von den Usern erstellten Content. Hier sollte über Innovationen und neue Formate nachgedacht und weiter zur Mitarbeit motiviert werden.

SirBHorn 15 Kenner - P - 2869 - 5. Juni 2016 - 21:41 #

Allein für Punkt Nr. 8. (und für dieses "Langer lästert"):
Heute erst mal Premium verlängert....damit sind 1/1.000 (vermutlich eher 1/10.000)der Miete für die nächsten 12 Monate wieder gesichert *g*

Nicht unterkriegen lassen, bitte macht einfach weiter so. Es gibt auch viele vernünftige Menschen draußen, die volles Verständnis haben und Eure Offenheit in diesem Thema sehr schätzen. Und Starbucks konnte zumindest ich eh noch nie ausstehen...ein Hoch auf Teetrinker! *g*

Zottel 16 Übertalent - 4274 - 5. Juni 2016 - 21:47 #

Ja ich hätte gerne alles kostenlos aber ich beschwere mich nicht und kann euch da natürlich auch gut verstehen, dass ihr auch was verdienen wollt. Aber ich werde trotzdem kein Premium Member, weil mich die Bezahlinhalte nicht so sehr reizen dafür Geld auszugeben.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4604 - 5. Juni 2016 - 22:42 #

"Die Zeit der großen Spielemagazine ist einfach vorbei, ich suche mir meine Infos überall zusammen."
Ich weiß nicht wies anderen geht, aber dafür habe ich keine Zeit, schon gar nicht mehr seitdem ich arbeite. Dafür verdiene ich Geld und dann ist es mir durchaus Wert einen (recht kleinen) Teil davon auszugeben dass ich Neuigkeiten rund um mein liebstes Hobby an einem Ort finde und nicht aus zahllosen Blogs, Foren oder Videos zusammensuchen muss. Oder schlimmer: von Reddit, der Seite mit der Usability des Exploreres von Windows 95 die viele Leute so unfassbar hip finden. Wahrscheinlich wegen der Overwatch Pornos.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 5. Juni 2016 - 23:45 #

Was hat das denn mit Zeit zu tun? Liest sich als kämen täglich abertausende News im Bereich Gaming. Zu E3 Zeiten mag das hinkommen, aber sonst? Und im Vergleich zu deutschsprachigen Seiten die sich auf das Zusammentragen von News spezialisiert findet sich hier ein Bruchteil wieder.

Weiter oben wurde ja auch Twitter genannt. Da finden sich auch immer relevante News direkt vom Hersteller wieder. Z.b. dass Far Harbor für Fallout 4, das hier neben allen anderen DLC zu F4 null keinen Check oder sonst was bekam, auf der PS4 derbe Performance Probleme hat. Letzte Woche teilte Bethesda mit dass es ein Update geben wird was eingereicht wurde. Freitag dann die Mitteilung das der ganze DLC komplett neu geladen werden muss und bereits gepatched ist. Digital Foundry hat in einem späteren Video die neue Version mit der ungepatchten und der One Version vergliechen.

Zusammen gesucht habe ich nichts, Bethesda hat es vom US und später deutschen Accound direkt gewittert und da ich Digital Foundry bei YouTube abonniert habe musste auch wenig suchen. Wäre ich ein GG only Konsument wäre ich doch ziemlich aufgeschmissen, da es hier null Erwähnung findet. Die drittklassigen Informationsquellen haben es übrigens auch zeitnah gemeldet, und fast nur die. Viele andere haben gemütlich im Biergarten ihr Wochendbier genossen, reicht ja wenn es Montag kurz erwähnt wird ;)

Edit: Au Backe, da habe ich der Gamepro und Biergarten unrecht getan. Das mit Fallout 4 Far Harbor steht im News Ticker. Und auf einer meiner Stamm Newsseite die Meldung dass Rockstar den Markenschutz zu Agent erneuert hat. Wieder einmal. Interessant, befindet sich seit 2007 in Entwicklung und seit Jahren kommt nichts neues konkretes.

ganga Community-Moderator - P - 16033 - 6. Juni 2016 - 10:47 #

Mir wäre neu dass GG den Anspruch hat, wie anscheinend andere Seiten, die du erwähnst, alle Neuigkeiten aus der Gaming Welt zusammenzustellen. Ja hier wird nicht das komplette Spektrum abgebildet, aber wer sich explizit über Spiel xy oder über die japanische Gaming Szene informieren möchte konsultiert halt noch andere Quellen. Das ist doch in anderen Bereichen genauso.
Und das hat sehr wohl was mit Zeit zu tun. Neben Arbeit, Sport, Einkauf, Haushalt und anderer Freizeit bleibt mir nicht mehr viel Zeit mich mit Gaming zu beschäftigen. Youtube Abos? Viel zu zeitaufwendig und interessiert mich persönlich auch nicht. Ich möchte einen Überblick über die wichtigsten News und die bekomme ich auf GG. Wenn mich ein Thema ganz explizit interessiert wie zb das neue Mafia Spiel dann suche ich halt auch mal woanders nach Neuigkeiten.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 5. Juni 2016 - 23:40 #

"... dass ich Neuigkeiten rund um mein liebstes Hobby an einem Ort finde und nicht aus zahllosen Blogs, Foren oder Videos zusammensuchen muss."

Schrieben ich und andere oben schon, gerade GG hat doch eher einen kleinen selektiven Ausschnitt aus dem Gaming-Bereich und taugt deswegen gerade leider nicht als einzige Informationsquelle.

Bei mir dient GG erst einmal wegen der Qualität für den groben Überblick, der Rest wird dann zwangsweise von anderen Seiten zusammengetragen. Aber nur GG reicht definitiv nicht.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10784 - 7. Juni 2016 - 18:02 #

Ich denke du unterliegst hier wiederholt dem Trugschluß, dass "es deckt meine Ansprüche nicht ab" gleichzusetzen ist mit "ein doch eher kleiner und selektiver Ausschnitt".

DerStudti 11 Forenversteher - 768 - 5. Juni 2016 - 23:07 #

Meiner Meinung nach ist aktuell (und schon seit einiger Zeit) die Ökonomie im Bereich der digital vervielfältigbaren Medien komplett durcheinander.

Bei Musik und Filmen/Serien hat sich die Lage gefühlt etwas beruhigt, weil in diesen Bereichen letztlich ein Hersteller-Monopol herrscht und nur der Vertriebsweg Monetarisierungsprobleme hatte. Anders ausgedrückt: Seit der Komfort zu- und (durch Abo-Modelle) die Kosten abgenommen haben, sind viele Nutzer von Tauschbörsen/ftp/OCH/IRC/torrent/... hin zu offiziellen Angeboten gewechselt. Ein Umschwenken auf alternativen Billig-Content fand nicht statt, weil sie die echten Game of Thrones - Folgen sehen wollten und nicht die (vielleicht durchaus unterhaltsame) Variante aus Bollywood.

Alles was mit digitalen Spielen zusammenhängt, scheint hingegen weniger Glück zu haben. Der Spielemarkt selbst ist schon gezeichnet durch ein latentes Überangebot und extrem auseinanderdriftende Preis-/Leistungs-Wahrnehmungen. Meine Güte, es gibt sogar diverse Spiele, die abertausende Nutzer mit dem Versprechen ködern, umsonst spielbar zu sein, und damit dann bei einem Teil der Nutzerschaft ein "Jetzt erst recht!"-Verhalten heraufbeschwören. Die Preisentwicklung der vergangenen Jahre spricht da eine deutliche Sprache. Originalität im Sinne von Einzigartigkeit und Marke scheint für Spieler eine sehr geringe Rolle zu spielen. Abgesehen von wenigen Blockbustern ist die Bereitschaft groß, zu Ersatzgütern zu greifen.

Und der Spielejournalismus? Der leidet an demselben Symptom. Bestimmte Redakteure als Identifikationsfiguren, also als "Marke", ziehen nur noch bedingt. Ersatzquellen sind nur einen Mausklick entfernt. Ein Überangebot von Information - nicht nötigerweise auf demselben Niveau - drückt die Preise. Und bevor in den Redaktionen ein neuer Trend realisiert wird, schwenkt die Masse bereits auf den nächsten um. Im daraus resultierenden Aktualitätsnachteil gegenüber Twitch- und Youtube-Sternchen, die sich aus der jeweiligen Community rekrutieren, geht der Kontakt zur potentiellen Kundschaft der Zukunft verloren, noch bevor beide Seiten voneinander wissen.

Ich beneide niemanden, der versucht, in diesen Branchen sein Geld zu verdienen. (Womit ich nicht sagen möchte, dass ich es da erheblich besser hätte... ;) )

Joerg T. (unregistriert) 5. Juni 2016 - 23:09 #

Wieder einmal eine Kolumne gegen lauter Strohmann-Argumente. Las man schon mehrmals in der Art, gleich ob es um Bezahlung von Inhalten, böse, dumme Fanboys oder sonstige imaginäre Feindbilder ging. Zwar keine Argumente, dafür zumindest ein wenig unterhaltsam. Dazu mit lustigem Clickbaiting-Titel. Läuft doch im web 2.0. Und wenn's nicht mehr läuft, dann kann man solchen Kram sicher auf einer der zahlreichen Promi- Sport-, HipHop- oder Sonstwie-Sites veröffentlichen (bento und vice z.B. suchen noch Autoren). Nur die zahlen leider fast so schlecht wie GamersGlobal für User-Artikel. Aber nur fast. (Heißt: Rumheulen: Aber ich will Geld für meine Arbeit. Mimimimimi. Und das gegen imaginierte populistische Argumente, wenn man als Seitenbetreiber selbst den Schaffern von Content nada zahlt.. das hat.. nun ja... ein Geschmäckle. Anders ausgedrückt: Wenn du willst, dass für deine Arbeit bezahlt wird, dann zahl auch für die Leute, die für dich arbeiten und dafür, dass du mit GG Geld verdienen kannst.)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 5. Juni 2016 - 23:12 #

Wir zahlen für unsere professionellen Autoren gutes Geld, und auch die Mitarbeiter erhalten ihr festes Gehalt. Wer kein Geld bekommt, sind die mitarbeitenden User – das weiß jeder von ihnen.

Ansonsten scheinst du eher dem anzuhängen, was du mir vorwirfst: einem imaginären Feindbild.

Claus 29 Meinungsführer - - 115528 - 5. Juni 2016 - 23:53 #

Wobei die mitarbeitenden User ja durchaus auch einen Gegenwert erhalten.

Seien es die GGG (Inhouse-Währung), die Erfahrungspunkte (die nach einiger Zeit in einem kostenlosen Abo auf Lebenszeit bis hin zur Einladung in die Redaktion münden könnten) oder Ehrenbezeugungen in Form von Inhouse-Medallien oder Erfolgen. Dazu gibt es noch einen gewissen Ausbildungteil, wenn die geschaffenen Inhalte in durch die Redaktion oder nach den Vorgaben der Redaktion in eine entsprechende Form gebracht werden.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 0:02 #

Ja, aber das versteht Joerg T. nicht, fürchte ich.

Joerg T. (unregistriert) 6. Juni 2016 - 10:33 #

Versteht er schon. Aber davon kann man ja nicht satt werden. Oder würdest du für lustige GGG-Punkte oder eine Einladung in irgendeine Redaktion arbeiten? Nein? Komisch. Der eine Content soll von den Usern schön mit Abos gezahlt werden, aber wenn die User selbst was machen, dann kriegen sie nen feuchten Händedruck. Ich verstehe sehr gut, dass du dieses Vorgehen verteidigst und dass deine Fans es wohl noch als Ehre empfinden im Stile einer "Genration Praktikum" ausgebeutet zu werden (die bekommen sogar eine Einladung in die Redaktion!!!! Wow!!!! Sie dürfen Jörg Langer in echt und in Farbe sehen!!!!"

Also, warum soll der eine Content-Creator, der dafür sorgt, dass diese Seite über Seitenaufrufe und Werbung geld verdient bezahlt werden, der andere aber nicht? Und der bezahlte, der den für ihn erstellten Content nicht bezahlt, jammert dann rum, wenn andere nicht genug für seinen Content bezahlen wollen.

Aber Argumente gab es ja weder in der Kolumne, noch in dieser Antwort. Naja, der Jörg Langer versteht das halt nicht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 10:44 #

Weil der User das in seiner Freizeit und aus Spaß macht. Der User muss davon nicht satt werden. Wir Festangestellte und Autoren hingegen machen das als unseren Broterwerb – und zwar in einem ganz anderen Umfang und auch dann, wenn es uns mal keinen Spaß macht. Das ist der Unterschied zwischen Beruf und Hobby.

Ohne User-News würde GamersGlobal dennoch erscheinen – und zwar mit einem Großteil der Inhalte –, ohne GamersGlobal würden User schlicht keine News posten können.

Du willst einen Skandal daraus machen, dass sich Leute entgeltlos für etwas engagieren, was sie gut finden. Und dafür Aufmerksamkeit, Reichweite und, nicht vergessen, auch Anleitung zum Schreiben erhalten. Schon mancher ehemaliger GG-User (oder immer-noch-User) hat mit den - auch - bei uns erlernten Fähigkeiten tatsächlich einen professionellen Weg eingeschlagen.

TheBlobAlive 15 Kenner - P - 3419 - 5. Juni 2016 - 23:29 #

Sehr guter Beitrag, Jörg! Ehrlich, offen und ein wenig nachdenklich machend.

Triton 16 Übertalent - P - 5596 - 6. Juni 2016 - 0:30 #

Geiz ist geil, wenn es einen nicht selbst trifft...
Was soll man sonst noch über die Premium-Kritiker sagen.

Vielleicht noch folgende, Mitleid mit den Milchbauern haben aber nicht mehr für die Milch bezahlen. Das sollen lieber die anderen machen - wie Scheinheilig.

Einen habe ich noch. Statt bei Steam überteuert sein Monatliches Spiel kaufen, es über GG bei Gamesrocket kaufen und Premium abschließen. Selbst dann hat man im Vergleich zum Steam-Preis noch Plus gemacht.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9597 - 6. Juni 2016 - 8:22 #

"Vielleicht noch folgende, Mitleid mit den Milchbauern haben aber nicht mehr für die Milch bezahlen."

Ich habe kein Mitleid mit den Milchbauern. Gerade dort greift die Marktwirtschaft.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2053 - 6. Juni 2016 - 0:34 #

Gibt es tatsächlich Leute, die mit Punkt Nr. 6 argumentieren? Das klingt doch schon sehr abstrus, als ob denen keine dümmere Ausrede eingefallen ist.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13403 - 6. Juni 2016 - 0:47 #

Zu der Adblock-Thematik ist mir noch was eingefallen: Wäre es denn nicht prinzipiell denkbar, Besucher mit aktiviertem Adblock nur von _bestimmten_ Seiten auszusperren? Also so, dass der Adblock-nutzende Besucher zwar einen Teil der Inhalte ansehen kann, aber eben nicht alles, von Tests nur die erste Seite usw. - und wenn der betreffende Besucher dann die zweite Seite aufrufen will, käme dann ein freundlicher Hinweis mit Erklärung, warum das jetzt nicht geht...
So könnte man vielleicht auch die Leute motivieren, für GamersGlobal den Adblocker abzuschalten...?

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 33154 - 6. Juni 2016 - 0:48 #

Das war meines Wissens bisher doch schon so.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2053 - 6. Juni 2016 - 4:31 #

Das ist schon länger genau so, wie du es beschreibst. Ich nutze uBlock, und solange ich nicht angemeldet bin, sehe ich von sämtlichen Artikeln immer nur die erste Seite. Ich weiss allerdings nicht, wie es bei eingeloggten Nicht-Premiumenten aussieht.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13403 - 6. Juni 2016 - 7:43 #

Ok, das wusste ich nicht.

Was sind Premiumenten? Quaken die lauter als die handelsüblichen?
scnr ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 8:48 #

Just dieses Feature wurde mit dem Premium-Abo klammheimlich entfernt.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2053 - 6. Juni 2016 - 17:29 #

Oh sorry, das habe ich nicht mitbekommen. Ich fand es immer sehr gut nachvollziehbar, dass Zaungäste mit aktiviertem Werbeblocker nur angeteasert werden. Aber wenn diese Maßnahme keine potentiellen Kunden angelockt bzw. vielleicht sogar verschreckt hat, kann ich auch den Verzicht auf dieses Feature verstehen.

Q-Bert 13 Koop-Gamer - 1227 - 6. Juni 2016 - 1:09 #

11. "Gamersglobal ist wie Rihanna: Ich schaue sie mir sehr gern an, ich würde mir aber nie ne Platte von ihr kaufen. Was im Radio läuft, konsumiere ich gern kostenlos und singe sogar ab und zu mit, eine Konzertkarte kaufe ich mir aber nicht."

Rihanna, bitte verzeih mir! Ich find Dich süß, aber für eine echte Beziehung reicht es halt nicht, denn dafür bist Du mir manchmal einfach zu zickig. :)

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13403 - 6. Juni 2016 - 1:29 #

Willst du jetzt GamersGlobal im Ernst mit dem Schrott vergleichen, der im Formatradio läuft?

Q-Bert 13 Koop-Gamer - 1227 - 6. Juni 2016 - 2:30 #

Der Vergleich erscheint mir in der Tat treffender als der zu Bäckern und "Laugen-Crossaints" (besser: Croissants).

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2053 - 6. Juni 2016 - 5:18 #

GG als die Rihanna des Spielejournalismus? Das wäre eine wirklich schreckliche Vorstellung :P Da gibt es wohl andere Seiten die einen ähnlichen Anspruch haben. Wie wäre es denn mit... wer lebt denn noch unter den Musiklegenden... Chuck Berry!

"Sorry Chuck, ich mag Roll Over Beethoven, aber ein ganzes Album muss ich nicht unbedingt haben."
Und um im Thema von Jörgs Punkt Nr 6 (der mit dem Laugengebäck) zu bleiben:
"Da ich keine Chuck-Berry-Alben kaufe, kaufe ich am besten gar keine Rock'n'Roll-Alben mehr. Ich möchte ja niemanden übervorteilen, deswegen lad ich mir das alles umsonst runter."

So, das war ein hoffentlich passenderer Vergleich ;)

Q-Bert 13 Koop-Gamer - 1227 - 6. Juni 2016 - 17:00 #

Ich kaufe ja CDs, nur eben nicht von Rihanna (oder Chuck Berry, obwohl ich bei dem auch gern im Radio mitsinge). Genauso zahle ich für Games-Journalismus (StayForever, GameStar, WASD), nur eben nicht bei Gamersglobal. Das liegt überhaupt nicht an der "Qualität" der Songs/Content, denn die finde ich bei Rihanna/GG durchaus gut!

Aber Jörg sagt ja ganz richtig in Argument 5: "Man muss priorisieren". Und ich, ganz persönlich, priorisiere halt nach Sympathie. Wenn KEBU ein neues Album auf Youtube einstellt, kaufe ich das als CD. Und Christian Schmidt und Gunnar Lott sind mir z.B. so grundsympathisch, dass ich schon fast zwanghaft spenden muss.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13403 - 6. Juni 2016 - 7:41 #

Nur ist es deswegen noch lange kein guter Vergleich ;-)

Aber das Gedankenspiel ist interessant. Was wäre wohl mit dem öffentlich-rechtlichen Radio, wenn niemand mehr dafür Gebühren zahlen würde, weil es frei empfänglich ist (und es nicht durch Steuern quersubventioniert werden würde) und gleichzeitig die Werbeeinnahmen ausblieben?

Wie schrecklich Radio ist, das lediglich ohne Gebühren, dafür aber rein werbefinanziert ist, können wir ja an den privaten Radiosendern hören. Leider auch an den Massensendern des ÖR, obwohl die es nicht nötig hätten.

Wenn nun irgendjemand ein Gerät erfinden würde, das (auf welche Weise auch immer) beim Hörer die Werbung ausblendet, und die Firmen würden das (auf welche Weise auch immer) mitbekommen und die Radiosender bekämen nur noch einen Bruchteil der Werbeeinnahmen...

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 6. Juni 2016 - 7:50 #

Das Radio-Modell verliert auch an Bedeutung genau wie Fernsehen oder dem einem Film für alle im Flieger. Self service, On demand a la Spotify und Co wachsen.

Q-Bert 13 Koop-Gamer - 1227 - 6. Juni 2016 - 17:55 #

Das Gerät zum Ausblenden der Werbung wurde ja erfunden :) Der "Kassettenrekorder"! Auch davon habe ich in den 80ern reichlich Gebrauch gemacht. Und dann habe ich Dire Straits "Money for nothing" 100x hintereinander gehört, kostenlos und ganz legal.

Erst sehr viel später habe ich mir dann alle CDs gekauft und Mark Knopfler konnte an seine Fanbase eine "+1" machen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6960 - 6. Juni 2016 - 5:53 #

Kommt drauf an, was für einen Sender du hörst. Ich hab HR3 und 1 laufen und das kostet mich, da ich kein Fernsehen schaue, rund 18 Euro im Monat. Dagegen ist Gamersglobal richtig günstig.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20727 - 6. Juni 2016 - 6:50 #

Wobei man für PCs ja auch schon GEZ zahlen muss.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2053 - 6. Juni 2016 - 12:42 #

musste - das ist Vergangenheit. Jetzt ist es eine Zwangsgebühr pro Haushalt, völlig egal ob da Empfangsgeräte stehen oder nicht.

Sylar 13 Koop-Gamer - 1331 - 6. Juni 2016 - 1:18 #

Liest sich mehr nach einem "Langer resigniert" als nach einem "Langer lästert"

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1729 - 6. Juni 2016 - 4:01 #

Ich werde mir nach meinem sehr bald anstehendem Umzug auch mal wieder ein Abo/Premium leisten. Sind aber noch ein paar Wochen hin in denen ich ab und an immerhin ohne AdBlock reinschneien werde.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13959 - 6. Juni 2016 - 7:34 #

Naja etwas mehr Biss hätte ja schon sein können. Aber ich kann Jörg natürlich verstehen, jeder muss Geld verdienen. Das es im Netz so schwer ist ist denke ich hausgemacht. Am Anfang war alles immer umsonst und jetzt kommt man nicht mehr da raus. Leute gewöhnen sich schnell an Dinge die sich umsonst bekommen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6960 - 6. Juni 2016 - 7:48 #

Kostenlos!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 6. Juni 2016 - 10:29 #

Ich habe mir 1994 mein erstes Modem gekauft, 1995 den Sprung von Mailboxen zu T-Online gewagt und bin seitdem WWW-Nutzer (neben BTX vorher ;)). Eine Konstante zieht sich seit 1995 durch mein Online-Leben: Inhalte sind nicht kostenlos (umsonst ist das Lesen ab und zu trotzdem) sondern werbefinanziert. Die "private Homepage von Jens Müller" war für Jens Müller nur deshalb so attraktiv weil der Webhoster das Angebot mit Werbung finanziert hat. Onlinemagazine verbreiteten sich - weil sie durch Werbung finanzierbar waren.

Für mich zieht sich eines durch die Netzgeschichte: Es braucht eine unkomplizierte Bezahlmethode für Inhalte. Von 1995 bis etwa 2010 war alles super, dann kam der Adblock-Wahnsinn. Inhalte waren nie kostenlos, es kommt dir vielleicht so vor. Aber selbst die universitären Webseiten waren und sind nicht kostenlos, ebenso die Inhalte der Studenten: Sie werden vom Staat gezahlt. Irgendwo MUSS das Geld herkommen.

DeepBlue550 09 Triple-Talent - P - 307 - 6. Juni 2016 - 12:47 #

Ich möchte hier nur anfügen, dass vor dem Adblock-Wahnsinn der Werbewahnsinn begann. Bei allem Respekt über die Arbeit der Redakteure hier, die meiner Meinung nach das Abo rechtfertigen - den Krieg Werbung/Adblock haben die Seitenbetreiber angefangen, denn zu dieser Zeit begann es damit, dass man ohne verstecktes X nur mehr aufscrollende Banner und wild loskreischende Videos zu sehen bekam. Den Rand mit quitschbunten Werbebannern auszufüllen reichte nämlich nicht mehr.

Und etwas vor dieser Zeit waren die meisten Seiten auch nicht dem hauptsächlichem Erwerb gedacht, sondern als Zusatz zu Zeitschriften oder anderen zu verkaufenden Produkten.

Ich gehe mit Jörg Langers Argumentation konform und bin auch ebenso der Meinung, dass das Geld irgendwo herkommen muss. Aber dann bitte bei der Argumentation auch beide Seiten beleuchten und auch zugeben, dass man selber an der Öffnung der "Büchse der Pandora" nicht ganz unbeteiligt ist/war.

Sensiflow (unregistriert) 6. Juni 2016 - 7:38 #

Auch wenn ich unter den Kommentaren schon echt viele gute Aussagen bezüglich dieser ganzen Thematik gelesen habe, unter anderem auch von echt vielen Abo Usern, wird sich die Meinung vom Herrn Langer nicht ändern. Er wird keinen mm von seiner Meinung abweichen und wird weiterhin diesen Kurs fahren.

D.h. man sollte sich einstellen, dass immer mehr solcher Hinweise über "schließt doch bitte ein Abo ab" gibt, sei es in geschriebener Form oder im Podcast. Da sich diese Hinweise in letzter Zeit immer mehr häufen, kann man wohl davon ausgehen, dass es GG nicht mehr so gut geht. Zwar heißt das noch nicht, dass der Laden gleich dicht gemacht werden muss, aber eine positive Entwicklung nimmt das Ganze wohl auch nicht.

Wie könnte man dieser ganzen Problematik entgegen steuern? Die beste Antwort "Paywall!!!". Ohh warte, eine Paywall, die neue User abschreckt und bis jetzt frei zugänglichen Content hinter einem Abo sperrt? Moment einmal, irgendwas stimmt hier doch nicht...

Vielleicht wäre ja viel eher die Antwort, zusätzlicher Content! Hier wären so viele Beispiele zu nennen, mehr Video Tests, Vorschau Video zum kommenden Monat, ein extra Podcast pro Monat, eine Talk Runde pro Woche über ein bestimmtes Thema, richtig gute Artikel, etc. etc.
Es würde hier so viel Potential geben, jedoch macht man es sich leicht und nimmt einen bestehenden Content und sperrt ihn hinter eine Paywall. Das kann doch nicht der goldene Weg für GG sein!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 6. Juni 2016 - 10:34 #

Und diese Inhalte finanziert GG genau wie? "Betteln" dürfen sie ja laut Ansicht vieler Leute nicht. Werbung schalten bringt nix, wird geblockt. Premium hilft, ist aber noch kein vollständiges Finanzierungsmodell. Du verlangst also, dass Jörg ein, zwei neue Mitarbeiter einstellt und bezahlt um mehr Inhalte zu produzieren für Nutzer, die trotzdem nicht dafür zahlen wollen werden.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 6. Juni 2016 - 21:06 #

Ich glaube er will eine Art Anti-Paywall. Joerg soll zwei neue Mitarbeiter einstellen die nur Leser mit Adblocker mit Input versorgen. Alle Aboenten sollen nur zahlen, duerfen aber nichts davon sehen. Ich glaube jetzt hab ichs verstanden ;)

Sensiflow (unregistriert) 7. Juni 2016 - 10:30 #

Manchmal fragt man sich schon, wie alt gewisse User sind oder ob sie überhaupt sinnerfassend lesen können.
Bitte zeig mir in meinem Text die Stelle, wo ich geschrieben habe, dass Gamersglobal neue Mitarbeiter einstellen soll ?
Mit keinem Wort habe ich so etwas auch nur angedeutet, bitte bleib bei der Wahrheit! Ich habe nur Alternativen aufgezeigt,
die mir hier für ein Abo fehlen. Ich besitze selber schon einige Abos bzw. unterstütze etliche Podcasts, Homepages via Patreon.
Jedoch ist mir das Angebot von Gamersglobal kein Abo Wert. Zu wenig Video Inhalte und auch der kurze Podcast ist mir zu wenig.
Wenn sich auf diesen 2 Gebieten etwas ändern würde, wäre ich bereit ein Abo abzuschließen.

Und wie bereits erwähnt, bitte bleib bei der Wahrheit und deinen Sarkasmus kannst du behalten. Danke.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 7. Juni 2016 - 19:22 #

Koennte daran liegen dass Du zusaetzlichen Content forderst. Ohne mehr Ressourcen keinen zusaetzlichen Content. Immerhin wurde auch schon oefters drauf hingewiesen dass die Ressourcen limitiert sind.

Eigentlich relativ einfach drauf zu kommen.

Und meiner Meinung nach braucht es keine Alternativen. Wer zahlt bekommt alles, wer Werbung aktzeptiert sieht einen Teil und wer Adblocker benutzt kann ja die unzaehligen Alternativen benutzen die hier so oft genannt werden.

Es wurde ja auch schon oft genug erklaert (von anderen), warum Adblocker nicht gut ist. Jede Alternative muesste auch erstmal beweissen dass genausoviel Leute bereit sind Abos abzuschliessen wie momentan der Fall ist. Wie man aber am Abo Basic gesehen hat, wird es aber auch dann wieder genug Vorschlaege geben was man aendern muesste um doch mehr Aboenten zu bekommen. Sind doch in vielen Faellen nur Ausreden.

Wenn Du meinen Sarkasmus nicht willst, hebe ich ihn halt fuer einen unregistrierten Kritiker auf der GG vorwirft sie machen einfach alles falsch, kein Thema.

Falls Du eine Antwort auf Deine erste Frage findest, lasse mich bitte teilhaben. Danke

Sensiflow (unregistriert) 8. Juni 2016 - 7:38 #

Ich habe nie etwas gefordert, sondern nur einen Vorschlag gemacht, das ist ein großer Unterschied. Anscheinend fällt es dir schwer, Texte wahrheitsgetreu wieder zu geben. Bleib bitte bei der Wahrheit und erfinde nichts dazu, danke.
Neuer Kontent muss nicht zwingend neue Leute bedeuten, sondern viel mehr Prioritäten Verschiebung. Muss die News "xy" wirklich sein oder können wir die Zeit in andere Tätigkeiten besser nutzen und Verbesserungsportential im Zeitmanagment ist sicher vorhanden.
Adblock habe ich mit keinem Wort erwähnt, wie kommst du jetzt bitte daruaf? Zum Thema Adblock wurde schon genug gesagt, die Situation ist nun einmal so wie sie ist.
Zum Thema Kritik, falls du diese nicht verträgst wünsche ich dir viel Spaß im Arbeitsmarkt. Bei Kritik fühlt sich jeder immer sofort angegriffen, derweil gibt man die Kritik ja nicht aus Spaß ab sondern es liegt einem etwas an dem Produkt und möchte es verbessern.
Wie ich sehe gibt es von dir dazu keine Aussage, interessant. Aber ich kann kurz zu meiner Person etwas sagen. Ich bin 28, komme aus dem schönen Österreich, bin als Beruf Ingenieur und beschäftige mich mit Spielen schon seit dem Gameboy.
Da ich selten auf Videospielseiten einen Kommentar hinterlasse, besitze ich fast nirgends einen Account. Selbst bei Gamestar, wo ich ein Abo habe, surfe ich als unregistrierter User. Nur für die Abo-Inhalte logge ich mich ab und zu einmal ein.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 8. Juni 2016 - 7:54 #

Mit 28 oder jünger bist du laut einigen Usern tatsächlich nicht fähig ordentliche Aussagen zu treffen. ;)

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 8. Juni 2016 - 9:39 #

Das Thema Adblocker kommt durch den Kontext und war ja nicht auf Dich genuenzt.

Uebrigens ist Kritik deshalb so ungeliebt, weil sie oft nur gebracht wird um Negatives vorzuheben und zweitens voellig falsch: "Es ist Fakt dass GG alles falsch macht und bald Pleite geht wenn ihr nicht meinen Vorschlaegen folgt." So etwas ist keine Kritik, auch wenn es viele so sehen.

Ich vermute mal Du kommst auf die Aussage ich vertrage keine Kritik durch meine Meinung dass man Kritik nicht annehmen muss. Falls ich das falsch verstanden habe, korrigiere mich bitte. Aber warum sollte ich jede Kritik annehmen. Glaubst Du ich haette eine Chance auf dem Arbeitsmarkt wenn ich immer mache was andere wollen? Ich hoere mir immer die Meinungen anderer Leute an und treffe dann meine eigene Entscheidung. Ich bin dafuer Verantwortlich und nehme mir das Recht raus Dinge anders zu sehen. Mal habe ich Recht, mal nicht. Keiner kann hellsehen. Wenn ich mich irre korrigiere ich einfach meine Entscheidung und mache es besser.

Es gibt immer mehrere Wege. Nur weil man einen anderen geht als einem Kritiker gefaellt, beduetet dass nicht dass man keine Kritik vertraegt.

P.S. Ich glaueb Dir ja dass Dir was an GG liegt mit Deiner Kritik. Mein Eindruck ist aber dass bei jedem Thema wo die Richtung die GG einschlaegt bei einigem auf Ablehnung trifft, die unregistrierten "Kritiker" wie Unkraut aus dem Boden spriessen und um sich schlagen. Damit meine ich auch nicht Dich. Wuerde ich Dich dazuzaehlen haette ich auch im vorherigen Post "die anderen unregistrierten Kritiker" geschrieben anstatt "die unregistirerten Kritiker".

Sensiflow (unregistriert) 8. Juni 2016 - 13:42 #

Bitte zeig mir, wo ich diese Aussage geschrieben habe, denn ich habe solch eine Aussage nicht getätigt. Daher weiß ich auch nicht, was diese Aussage schon wieder soll. Bleib endlich bei den Fakten die ich geschrieben habe, ist echt unglaublich so etwas.
Natürlich sollte man jede Kritik annehmen, d.h. doch noch lange nicht, dass ich auf die Kritik gleich reagiere und etwas umstelle, meine Güte.
Anscheinend funktioniert ja das jetzige System nicht zu 100%, ansonsten würde man doch nicht im Wochentakt hören, dass GG neue Abonnenten benötigt. Das Problem ist aber, dass auf GG fast überwiegend alle Kritik nicht angenommen wird, es wird immer nur der Ist-Stand verteidigt und das kann doch nicht der goldene Weg für GG sein. Man sollte doch auch einmal etwas offener gegenüber Vorschlägen sein und nicht gleich von Anfang an alles blocken oder als lächerlich hinstellen.
Aber wenn die Zahl der Kritiker höher wird (nicht nur von unregistrierten Usern), dann ist das doch ein Zeichen, das man sein Geschäftsmodell einmal überdenken sollte (ich meine nicht von Grund auf).
Ich frage mich nur wie GG in Zukunft weiter machen möchte, denn eines ist klar, die AdBlock Rate wird nicht sinken, eher sogar steigen und die Werbungsanzeigen werden immer weniger Einnahmen kreieren. Und da die Abo Zahlen nicht auf einmal in die Höhe steigen, wird man sich mittelfristig etwas anderes einfallen müssen, bzw. das Abo attraktiver machen müssen.

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 8. Juni 2016 - 14:31 #

GG lässt sich doch dauernd etwas anderes einfallen. Du tust so, als würde bei GG nie etwas passieren und als hätte man immer noch das Geschäftsmodell von vor 7 Jahren ... Und selbst dieses LL wird wieder von einer Änderung begleitet. Das wäre wohl kaum möglich, wenn nur der Ist-Stand verteidigt würde.

Sensiflow (unregistriert) 8. Juni 2016 - 16:08 #

Auch wenn ich mich schon zum 100ten mal (gefühlt) wiederhole, aber anscheinend ist das derzeitige Konzept nicht das Beste, wenn Jörg ständig um neue Abos bittet.
Ich verstehe manchmal nicht, wie man so blind sein kann. Es liegt doch klar auf der Hand, das man mit dem jetzigen Angebot nicht mehr Abos holen kann und man sich deswegen etwas neues einfallen lassen sollte.

Ich habe nur ein paar Vorschläge gemacht, nicht mehr und nicht weniger und habe Punkte aufgezählt, ab wann mir ein Abo bei GG es Wert wäre.

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 8. Juni 2016 - 18:03 #

Er hat das Konzept doch gerade erst vor ein paar Tagen wieder angepasst (Sprich: was Neues einfallen lassen). Da kann man nicht direkt nach 2 Tagen wissen, ob es jetzt besser oder schlechter ist. Und erst aus den Erkenntnissen kann man dann ableiten, was man als nächstes vielleicht probieren möchte.

Und nein, du hast nicht einfach nur Vorschläge gemacht, sondern du kritisierst, dass GG nicht offen für Veränderungen sei und scheinst dabei zu übersehen, dass GG eine Geschichte von Veränderung ist, bei der auch immer wieder ungewöhnliche Dinge ausprobiert worden sind und man sich auch nicht zu schade war, mit solchen Tests mal zu scheitern. Aber den "richtigen" Weg zu finden ist nunmal kein Selbstläufer.

Sensiflow (unregistriert) 8. Juni 2016 - 18:13 #

Naja, Vollversionen raus zu nehmen und free content hinter einer Paywall zu packen ist wohl nicht der beste Weg.
Und nach über 6 Jahren sollte man vielleicht schön langsam wissen, wohin man möchte.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 8. Juni 2016 - 19:19 #

Vielleicht doch, vielleicht nicht, wird sich ja erweisen. Man wusste auch vor sechs Jahren was man wollte, aber Rahmenbedingungen ändern sich und Angebote ändern sich.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 8. Juni 2016 - 19:21 #

Zitat: "Die monatliche Vollversion entfällt ab Juli 2016. Das ist eine Folgerung aus der Abo-Umfrage und gegenfinanziert in etwa die Preisreduzierung."
Es gab einen Grund für die Entfernung der Vollversion. Die Mehrzahl der Abonnenten hat in einer Umfrage entschieden, dass die Vollversion für die meisten unwichtig ist.

Wohin man möchte ist auch schwierig, denn der Markt verändert sich eben nicht nur bis zu einem gewissen Punkt sondern stetig. Entsprechend reagiert GG ebenfalls mit Änderungen. Ist doch wesentlich besser so, als wenn man sagt: "Mist, der Markt hat sich verändert, wir geben auf."

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 8. Juni 2016 - 20:36 #

"Das Problem ist aber, dass auf GG fast überwiegend alle Kritik nicht angenommen wird, es wird immer nur der Ist-Stand verteidigt"
"Und nach über 6 Jahren sollte man vielleicht schön langsam wissen, wohin man möchte."

Merkst du selbst, oder? :)

Sensiflow (unregistriert) 9. Juni 2016 - 7:17 #

Diese 2 Zitate haben keinen gemeinsamen Inhalt und wurden auch nicht gemeinsam geschrieben.
Was soll ich jetzt, deiner Aussage gemäß, merken ?
Immerhin wird um jedes Abo gekämpft mit der aktuellen Ausrichtung.
Und das klingt schon sehr ernst.

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 9. Juni 2016 - 12:07 #

Dass sie sich widersprechen. Auf der einen Seite beschwerst du dich, dass man einen Großteil der Kritik ablehnt und am Status Quo festhalte, forderst auf der anderen Seite aber, man müsse doch langsam mal wissen, was man denn wolle. Wenn man nun aber weiß, was man will, ist es nur vernünftig, Dinge, die in eine andere Richtung führen würden, abzulehnen.

Sensiflow (unregistriert) 4. Juli 2016 - 21:46 #

Ich finde es echt schade, dass 2 Kommentare, die nichts miteinander zu tun haben, hergenommen werden und als "Einheit" deklariert werden.
So etwas finde ich echt schade, wenn das ein Journalist machen würde, wäre es echt mieser Journalismus.
In Hoffnung auf Besserung
Sensiflow

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 6. Juli 2016 - 12:56 #

Sie werden nicht als Einheit deklariert. Sie sind beides deine Aussagen. Und die widersprechen sich nunmal, ohne dass du es bisher bemerkt zu haben scheinst.

Auf Besserung hoffe ich daher natürlich auch. Ich drücke dir die Daumen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 6. Juni 2016 - 7:44 #

Nachdem nun auch die letzte Gaming-Website mit Überschriften wie "Dieses Spiel kommt erst 2017! Werdet ihr es noch spielen?" angefangen hat, keine 100 Menschen Superlevel per Patreon unterstützen wollen, Krautreporter bald auch auch hinter der Paywall verschwindet und ich beim Crowdfunding für Perspective Daily gesehen habe, was für ein Kampf es war 12.000 Backer zu kriegen, können die "Ich will alles, und zwar umsonst"-User mich mal, ich will das Gamersglobal langfristig auch komplett hinter der Paywall verschwindet und davon existieren kann.

Dieses mal hat mich diese Kolumne echt begeistert, komm, da hast’ dein Zuckerle.

Saynd (unregistriert) 6. Juni 2016 - 8:01 #

Sorry es ist wie ich es hier schon öfters zu sagen versucht habe, ihr welzt einfach viel zu viel auf den User ab. Wissen über Gaming, Sport, Freizeithobbys .... sing keine essenziellen Wissensgebiete für die man etwas verlangen muss!

So etwas sollte auf freiwilliger Basis geschehen oder über Sponsoren ohne den User zu belästigen mit Premium oder Special Bonus die nur eine zweiklassengesellschaft hervorruft und andere vom Inhalt aussperren.

Zu offen ist der Bereich Gaming, viel zu viel Angebot ob Professionell geschrieben oder Laienhaft, dies wird oft nicht unterschieden. Auch sind die Informationen an jeder Ecke (scheinbar gratis) zu ergattern auch wenn dies im Hintergrund durch Werbung oder ähnliches finanziert wird.

Es sollte einfach so sein dass der User nicht mit solchen dingen belästigt wird sondern es im Hintergrund über Werbung oder Sponsoring/Amazon Partnerschaft abgewickelt werden soll wie anno dazumal.

Wenn es nicht reicht ist es nun mal so. Gaming News / Artikel sind keine Wichtigen Informationen sie sollen der Information meines Hobbys dienen und keine zweiklassengesellschaft entwickeln.

Bei der Gamestar ist es genau das gleiche mit ihren Premium Angebot.
So etwas sollte es nicht geben.

endymi0n 16 Übertalent - P - 5908 - 6. Juni 2016 - 8:10 #

Wieso Zweiklassengesellschaft? Zahlende User dürfen zurecht besseren Service/mehr Leistung erwarten. Fast überall.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13959 - 6. Juni 2016 - 8:22 #

Ich würde gerne wissen wo man denn in anderen Bereichen dann Dinge kostenlos bekommt. Ich muss ja auch für "normale" Nachrichten bezahlen.

Das der Spiele-"Journalismus" eigentlich für mich so keiner ist ist was anderes. Er ist ehr ein Produkttest. Und den muss man bezahlen.

Saynd (unregistriert) 6. Juni 2016 - 8:39 #

Hi,

Es muss nicht kostenlos sein, sondern einfach (wie eh und je) über subtilere Mittel finanziert werden (Werbung, Sponsoring ...)

Ich bekomme genügend "normale" Nachrichten ohne scheinlich dafür zu bezahlen dies geschieht dann im Hintergrund ohne mein zutun über ein Premiumsystem.

Es müsste doch jeden Menschen klar sein, dass ein System wo andere Ausgeschlossen werden nie das Richtige sein kann, dies wurde geschichtlich doch schon Hunderte male bewiesen und dennoch akzeptieren es die Leute nach wie vor.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85195 - 6. Juni 2016 - 8:49 #

Da dir das anscheinend entgangen ist: Werbung/Sponsoring etc. bringt in dem Sinne nichts, wenn gefühlt 90% die GG besuchen den Adblocker anhaben. Darum geht's doch die ganze Zeit bzw. in der Kolumne. Und wenn du es noch so oft wiederholst, wird es nicht wahrer: Für News zahlst du hier nichts.

Aber ich hab eh das Gefühl, du stellst dich absichtlich so an.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 6. Juni 2016 - 8:47 #

Du irrst, ich würde es sogar begrüßen, wenn bestimmte User komplett ausgeschlossen werden. Für viele Gruppen würde dies eine Besserung bedeuten, das wurde schon hunderte Male in der Geschichte der Menschheit bewiesen.

@Trin: Dein letzter Satz trifft es wohl auf den Punkt. :)

Saynd (unregistriert) 6. Juni 2016 - 9:36 #

Ich akzeptiere natürlich eure Meinungen finde die Einstellung aber eher bedenklich. Naja das Internet ist halt eine Reflektion unserer Gesellschaft.

"Werbung/Sponsoring etc. bringt in dem Sinne nichts"
Das bezweifle ich und liegt am Management wo anders geht es auch!
Es geht mir nicht um einzelne Tests und News sondern um das Große ganze.

Liebe Grüße

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13959 - 6. Juni 2016 - 9:51 #

Ja genau, das Internet ist leider eine Reflektion der Gesellschaft, denn auch in der wollen viele alles kostenlos haben.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6960 - 6. Juni 2016 - 10:16 #

Aber selbst bitte dreitausend Euro netto jeden Monat auf dem Konto eingehen sehen.

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1684 - 6. Juni 2016 - 10:50 #

Oh das wäre schön ;).

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85195 - 6. Juni 2016 - 10:02 #

""Werbung/Sponsoring etc. bringt in dem Sinne nichts"
Das bezweifle ich und liegt am Management wo anders geht es auch!"

Ich stelle fest, du stellst dich wirklich so an oder es fehlt in der Tat an Lesekompetenz oder willst nicht lesen, was ich schrieb bzw. läßt es geflissentlich weg.

Aber ich stell mich jetzt auf doof: Inwiefern liegt es am Management, wenn größtenteils mit Adblocker gesurft wird?

Saynd (unregistriert) 6. Juni 2016 - 10:11 #

Hi,

Persönliche angriffe sind wohl bei GamersGlobal Standardrepertoire dies bin ich schon gewohnt, aber dennoch ist es unpassend!

Du brauchst dich nicht doof stellen da ich dir keinen Managementplan erstellen werde.

Abschiebung auf Adblocker ist wohl eine allzeit Lösung für vieles.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85195 - 6. Juni 2016 - 10:26 #

Ich hätt's mir ja eigentlich denken können, daß außer heißer Luft nix kommt...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 6. Juni 2016 - 10:37 #

Du weißt aber schon, dass Jörg diesen Text nur geschrieben hat weil Werbung eben dank Adblock NICHT mehr funktioniert? Was noch Geld bringen könnte wäre tatsächlich Sponsoring - aber nicht die Variante, die der geneigte Leser gut finden würde (Name des Sponsors über dem redaktionell geschriebenem Artikel, sonst keine Beeinflussung). Sponsoring bringt nur noch genug Geld wenn der Sponsor auch den Inhalt des Textes diktiert. Dir ist also eine Webseite lieber, die gekaufte Tests und inhaltlich "geglättete" PR-Reportagen vermarktet als ein freies journalistisches Angebot. Lässt tief blicken.

Saynd (unregistriert) 6. Juni 2016 - 10:45 #

Sponsor = gekaufte Tests und aufgabe jeglicher journalistischer Freiheiten.

Dies lässt ebenso tief blicken.

Liebe Grüße.

endymi0n 16 Übertalent - P - 5908 - 6. Juni 2016 - 10:56 #

Sponsoren geben nur Geld gegen eine Gegenleistung, sei es Die Änderung des GG-Logos oder einen extra Link mit der Übersichtseite des Spiels. Wie du ggf. am Battleborntest erkennst wird die Wertung eher nicht gekauft sein.

Trau Jörg doch bitte wenigstens die Integrität zu Wertungen nicht kaufen zu lassen, wenn schon sonst nichts.

Der Stayforever-Podcast wird auch gesponsored, Einfluss auf den Inhalt hat es dort aber auch nicht.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13959 - 6. Juni 2016 - 10:56 #

Du glaubst doch nicht wirklich, dass jemand als Sponsor auftritt, wenn er keinen Nutzen davon hat?

ganga Community-Moderator - P - 16033 - 6. Juni 2016 - 10:56 #

Wo geht es denn auch? Dass man eine Website über Werbung bzw. "Sponsoring" (wie soll das denn aussehen, bzw was meinst du damit?) nicht über Wasser halten kann habe ich im Gaming Bereich nun wirklich scho vom vielen Seiten gehört.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 6. Juni 2016 - 8:49 #

Du kannst normale News und Tests lesen bis dein Hirn qualmt, ganz ohne Premium.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31275 - 6. Juni 2016 - 8:22 #

Statt Romane in Kommentarform zu formulieren solltest du die Zeit nutzen, auf GG zu surfen. Keine News, kein Artilel und kein Test -- mit der einzigen Ausnahme des Premium-Monatstests -- ist zahlungspflichtig.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6960 - 6. Juni 2016 - 10:14 #

Wer nichts zahlen will, der kann sich gerne seine Infos selbst besorgen, wer aber gebündelt die interessantesten/wichtigsten Nachrichten will, soll dafür auch bezahlen. Ich erwarte schließlich auch jeden Monat mein Gehalt, da muss ich selbst auch bereit sein, das anderer Leute zu bezahlen.

Ach ja: Früher waren die Einnahmen durch Werbung nun einmal besser, da die Spieler ohne Internet gezwungen waren, jeden Monat Geld für ein Magazin hinzulegen. Und ich habe wenig Lust, mir jeden Abend in meiner knappen Freizeit zig Nachrichten bei den Herstellern zu suchen.

Sonyboy 12 Trollwächter - 850 - 6. Juni 2016 - 8:46 #

Bin ich froh, das ich diesen Artikel lesen durfte als nicht Premium Mitglied.
Es wird der Tag kommen, da steht der gute Jörg Langer auf der Gamescom und schüttelt Hände. Vorher fragt er natürlich hast Du Premium? ach Du nicht, weitergehen...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 8:51 #

Findest du das nicht selbst maßlos übertrieben? Weit über 90% unserer Inhalte bleiben für jeden frei verfügbar. Und selbst dein witziges Gamescom-Szenario ist so ein wenig sinnlos – ich antworte nun ja wirklich jedem hier in den Kommentaren, wieso sollte ich dann nicht auch jedem die Hand schütteln im Real Life? Dort ist, so meine Erfahrung, der Umgangston eh im Schnitt netter.

endymi0n 16 Übertalent - P - 5908 - 6. Juni 2016 - 8:56 #

Die schnellste Variante Jörg die Hände zuschütteln wird Spenden von harten Euro gegen GGG sein. Diese dann zu Exp umwandeln und bis auf Stufe 30 wiederholen. Oder du engagierst dich hier, dann bekommst Du sogar noch schneller Exp.

Zum Thema:
Ich denke nicht, das Jörg nicht-adblockende User nicht mag. Nur User die weder direkt zahlen, noch Werbung zulassen. Logisch, diese erschleichen sich ja Leistungen.

Wieso verstehst du nicht, dass Jörg Anreize schaffen muss, die Surfer vom Abo überzeugen umm GG nachhaltig und planbar zu finanzieren. Das Gros der redaktionellen Inhalte (sowie alles User-generierte) ist kostenlos.

edit: Jörg war schneller.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 6. Juni 2016 - 10:39 #

Schreib doch lieber mal Sony dass sie was gegen penetrante Premiumfunktionen tun sollen. Multiplayer nur gegen monatliche Zahlung, DAS ist Premium wie du es hassen solltest wenn ich mir deinen Kommentar anschaue. Aber da wirds ok sein nehme ich an.

endymi0n 16 Übertalent - P - 5908 - 6. Juni 2016 - 9:59 #

Das ist ja schon langweilig unkontrovers.
Aber die Sache mit dem Vorlesen, die ist Klasse, ich hoffe das bleibt in irgendeiner Art erhalten.

Magnum2014 16 Übertalent - 4836 - 6. Juni 2016 - 10:23 #

Wieviel verdient denn eigentlich GG bzw. allgemeine eine Homepage an der Werbung? Wenn ich zum Beispiel 1 Minute hier online bin- was bringt das GG an Geld? Ab wieviel Onlinezeit bringt es etwas?
Ich mache den Adblocker nur auf wenigen Seiten aus...hier schon. Und bei einigen anderen Spieleseiten auch. Nur ich mache grundsätzlich keine Abos mehr egal ob Internet oder Printmedien,weil ich da schleche Erfahrungen gemacht habe. Daher unterstütze ich wenn nur durch Werbung zulassen.

endymi0n 16 Übertalent - P - 5908 - 6. Juni 2016 - 10:27 #

Jörg schrieb in etwa: 30 Besuche in Monat mit je 10 Seitenabfufen sind ca 1,50 bis 2,00 Euro.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 10:57 #

Aber nur bei Vollauslastung mit Werbung.

Magnum2014 16 Übertalent - 4836 - 6. Juni 2016 - 11:35 #

Kannst Du direkt dann sehen welcher User sich lohnt und welcher nicht bzw. gibt es Statistikmöglichkeiten die Du einsehen kannst?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 11:36 #

Um Gottes Willen, bin ich die NSA? Ich weiß nicht mal (auch wenn sich das rausfinden lässt), ob du mit Adblocker unterwegs bist oder nicht.

Magnum2014 16 Übertalent - 4836 - 6. Juni 2016 - 11:44 #

Ach so. Dachte es gibt da so tolle Tools für sowas.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 6. Juni 2016 - 15:48 #

Gibt es bestimmt. Und ich bin froh, dass Jörg sie nicht nutzt.

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 6. Juni 2016 - 17:22 #

Es gibt immer einen großen Unterschied zwischen der Möglichkeit etwas zu tun und es auch zu machen.
Nehmen wir einmal ein Beispiel:
Ich kann aus meiner Stammkundschaft einen hochwertigen Datensatz mit Finanzkraft, Zahlungsmoral, Gewohnheiten, Lebensstil und so weiter generieren. Jetzt behaupte ich einmal, daß ich sie sogar analysieren kann und es sind jede Menge Informationen dabei, die man Online nicht erfassen kann.
Warum verdiene ich mir also nicht ein paar €uro nebenbei?

Ganesh 16 Übertalent - 4996 - 6. Juni 2016 - 10:27 #

Ehrlich gesagt, ich finde die (wiederholte) Diskussion anstrengend - viele bemerken ja bereits, wie recht unkontrovers die Auffassung ist, dass die Journalisten von ihrer Arbeit leben können sollen.

Ich für mich habe da ein abgestuftes Modell, wonach ich

1) für Inhalte zahle (wie hier mit Premium oder über Patreon)
2) ich Adblocker bewusst auf Seiten deaktiviere, die ich häufig nutze
3) ich nichts dergleichen tue, weil ich die Seite zu wenig nutze, damit sie unter 1) oder 2) fällt oder weil sie eigentlich unter 2) fällt, aber mit Werbung ungenießbar ist.

Ich vermute einfach mal, dass die meisten Menschen eine derartige Reihenfolge verwenden. Und natürlich ist Jörgs wiederholte Bitte, die Arbeit bei GG ordentlich auf dieser Treppe einzuordnen, gerechtfertigt. Aber jedes halbe Jahr eine Diskussion um Monetarisierung auf zu machen mit hunderten Kommentaren wäre für mich kein Grund, mehr zu geben. Mehr gebe ich für Inhalte, die ich toll finde.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 11:43 #

Ich wüsste wirklich nicht, wo diese Diskussion halbjährlich stattfände bei uns. Vor einem Jahr fand sie statt, als wir die Preiserhöhung durchgeführt haben. Im Jahr davor fand sie statt, als wir mit LaterPay experimentiert haben. Die letzte Kolumne ("Ich adblocke, weil, es geht halt") ist aus dem Juli 2014.

Ganesh 16 Übertalent - 4996 - 6. Juni 2016 - 12:30 #

Das war natürlich keine präzise Angabe. Aber ich glaube, de letzte Monetarisisierungsdiskussion kreiste um die Frage, inwiefern Spenden für ein LP vorab eingesammelt werden dürfen und wie sinnvoll die dortigen Bonusziele sind.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 13:17 #

Klar, die Diskussion gibt es häufiger, aber sie wird uns eher aufgezwungen. Da kannst du zumindest nicht mir vorwerfen oder uns, wir wären dafür verantwortlich, sie loszutreten.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6632 - 6. Juni 2016 - 10:50 #

Ich weis nicht, inwiefern die gemeinten Personen sich diesen Beitrag von Jörg überhaupt durchlesen werden. Von daher dient er wohl eher dem "Frust von der Seele reden".

Es ist doch ganz klar: Unabhängigen Qualitätsjournalismus gibt es nicht. Was wir hier (ich spreche aus der Perspektive der GG-Unterstützer) wollen, ist VON UNS LESERN abhängiger Qualitätsjournalismus. Der in erster Linie UNSEREN Interessen dient.

Daher finde ich die meisten Argumente und Gegenargumente in diesem Langer Lästert ziemlich überflüssig. Entweder, man mag GG und die Inhalte. Dann sollte man es unterstützen. Und die beste Version der Unterstützung ist das Abo bzw. Premium, weil dann GG überhaupt nicht mehr in einen Konflikt zwischen zahlungskräftigen Werbekunden und unseren Interessen geraten kann.

Von daher sehe ich Leute, egal ob mit oder ohne Werbeblocker, nicht als primäre Zielgruppe der Seite an. Ich finde auch nicht, dass man mit Werbe- und Sponsorenfinanzierten Youtubern konkurrieren sollte. Ich würde mir eher noch mehr Artikel wünschen, die nicht primär nur mit einem Spiel zu tun haben. Welche, die stärker auf die Hintergründe von Spielen eingehen, auf den künstlerischen Aspekt, auf die Mechaniken, auf die Entwicklungen. So ein wenig in Richtung GEE (als es noch als Heft erschienen ist). Eben ein "Premium" Gaming Magazin für Erwachsene mit Niveau.

Borin 13 Koop-Gamer - 1724 - 6. Juni 2016 - 10:57 #

Schade, etwas unkontrovers geraten und auch redundant, wenn ich allein in die rechte Spalte zu den letzten LL schaue. Etwas überspitzt: Gibt's denn nichts anderes mehr zu lästern?

Ich finde schon, dass sich zumindest einer der leider oft in angreifenden, unsachlichen Kommentaren zum Ausdruck gekommene Gedanke weiterzuverfolgen lohnt: Was ist es, was diese Seite unterscheidet, so dass es sich lohnt, dafür Geld zu bezahlen und es nicht woanders unterzubringen?
- Das ist sicherlich die SdK.
- Spieletests? Müsste man genauer ansehen. Von den Noten der letzten zehn Tests her zu urteilen (habe ich mal gerade angesehen) nicht. Meist sind sich die Magazine einig, worauf auch meist ein Kommentar hinweist. Dann gibt's mal bei fast jedem Magazin einen Ausreißer nach oben oder unten, womit ich alles meine, was einen ganzen Punkt Unterschied ausmacht. Jetzt geht's natürlich nicht um die Note allein, die habe ich jetzt als Ausdruck dessen genommen, ob es wohl begründet eine grundsätzlich andere Art gibt, auf Spiele zu schauen. Es wäre sehr verwunderlich, wenn eine solche Art immer zu ähnlichen Ergebnissen führen würde.
Also die Notenbegründung. Da kommt es halt drauf an, was man will. GG steht da für mich in der Tradition der Tests, bei denen sehr viele Details beschrieben werden und die, von Jörg mehrfach in Kommentaren geäußert, auch Kaufempfehlungen sein sollen. Ich habe es ehrlich gesagt oft anders lieber, feuil­le­to­nis­tischer, wie hier jemand schrieb. Die Meinungskästen gefallen mir gut, das würde ich gerne oft umfangreicher ausgeführt sehen.
Die Form der Tests? Die sind oft sehr umfangreich und auch gut geschrieben. Das muss man mal sagen, denn viel zu oft wird so getan, als könnte man genauso gut mal das Gerede von den Let's Playern oder viele der Kommentarposts nehmen. Die Jungs sind Journalisten, die wissen, wie man schreibt.
- Die Community? Klar! Das ist auch mein Hauptgrund, hier zu sein. Da kann man sich natürlich fragen, ob da nicht die positiven Seiten der oftmals beklagten geringeren Reichweite zum Tragen kommen. Wenn viel mehr Leute kommen, wird der Ton sehr wahrscheinlich anders. Jedenfalls kenne ich kein gut frequentiertes Forum, wo das anders ist.
- Die News? Oft nicht, hier ist kaum Unterschied. Da muss man sich aber auch nicht beschweren. Gäbe es nicht, wenn's nicht angeklickt würde und erspart einem wie auf anderen Seiten das Sammeln. Das da viel PR dabei ist, stimmt.
- Die Reports und Kommentare? Die sind wirklich schön, aber leider viel zu wenig. Micks Kommentare gefallen mir super, Heinrichs Nachtwache habe ich immer gelesen. Auch die LL gefallen mir, allein, weil sie immer viele gute Kommentare provoziert (eben eine gute Community). Da ist ein echter Unterschied zu anderen Seiten, weil es nun mal andere Personen sind. Jörgs Japankenntnis beispielsweise kann man halt nicht faken. Da sehe ich das, was den Unterschied macht.

Abschließend möchte ich noch drauf hinweisen, dass mich hier eben nicht nur der Jörg hält. In einigen Kommentaren klingt es ja fast nach einem Ein-Mann-Projekt. Da geht oft unter, dass Benjamin und Christoph hier nun auch schon lange gute Arbeit leisten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 10:59 #

Gute Analyse, insbesondere deinen letzten Satz möchte ich unterstreichen.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 6. Juni 2016 - 13:32 #

Oh ja, Bennie und Christoph sind mir inzwischen echt ans Herz gewachsen. Am Anfang war ich -natürlich- wegen der Spieleveteranen hier, den Kindheitshelden. Aber so wie man damals Jörg, Mick und Heinrich langsam kennen und lieben *ähem* gelernt hat, so ging es hier mit Benjamin und Christoph. Grad die letzten Videos zur Vive haben mir wieder sehr schön gezeigt, wie gut die beiden inzwischen auch vor der Kamera geworden sind, sodass man ihnen auch den Spaß ansieht, den sie bei ihrer Arbeit haben. Sehr genial war auch die Twitch-Sendung, das sorgt einfach für diese persönliche/emotionale Bindung, die man früher über Raumschiff Gamestar aufgebaut hat. Das ganze GG-Team ist einfach sehr sympathisch (und macht einen tollen Job).

Urgs, klingt jetzt sehr nach Arschkriechen, Personenkult, hirnloser Premium-Ente und willenlosem Community-Schaf. Tja... damit müssen alle Kritiker wohl leben, dass das meine Meinung ist (^_^)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 6. Juni 2016 - 14:41 #

"Urgs, klingt jetzt sehr nach Arschkriechen, Personenkult, hirnloser Premium-Ente und willenlosem Community-Schaf. Tja... damit müssen alle Kritiker wohl leben, dass das meine Meinung is"
Das denken die "Kritiker" doch ohnehin über 90 % der User hier.
Sozusagen, bist du Premium entlarvst du dich automatisch als Schaf ! Määäähhhhh.....

iUser -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 74412 - 8. Juni 2016 - 9:49 #

Und als Ente! Quaaak.

ElCativo 14 Komm-Experte - 1893 - 6. Juni 2016 - 11:34 #

Gamersglobal besuche ich nur für einzelne Test ansonsten bin ich Lieber bei anderen Seiten, in meinem Fall immer noch die Gamestar. Mir sind Test Videos inzwischen einfach Relativ Wichtig, und bei bestimmten Spielen brauche ich keine 20 Seiten Test mehr so haben sich meine Prioritäten verschoben. Früher konnten die Test nicht lang genug sein.

Und bei Test Videos ist Gamersglobal meiner Meinung nach nicht Konkurrenz Fähig. Vorsicht das ist meine Meinung die ist hier sicherlich nicht Konsens.

Neben den Test habe ich mir noch die Stunde der Kritiker angesehen wobei ich davon meisten nur ein Teil schaue da man dort auch sieht das die Präsentation wahrlich nicht die Stärke von dem Format ist.

Wenn es die jetzt nicht mehr Kostenlos gibt schaue ich halt noch seltener auf die Seite.

Aber ich verstehe natürlich das sich Gamersglobal Finanzieren muss und von daher Kritisieren ich nicht die Paywall ich bleibe nur in Zukunft davor.

bluemax71 13 Koop-Gamer - P - 1387 - 6. Juni 2016 - 12:01 #

Hallo Jörg, ich kann dir in weiten Teilen nur zustimmen. Irgendwie bezahlt man immer und wenn man alle Tools nutzt damit die eigenen Daten nicht sichtbar werden und man die lästige Werbung nicht sehen muss, ist man aus meiner Sicht ein Schnorrer.
Aber das ist ein wenig so wie in der Anfangszeit der Computerspiele. Da haben alle fast nur, ich will es mal Sicherheitskopien nennen, von Spielen gehabt. Es hat bei mir sehr lange gedauert bis ich Spiele gekauft habe. Ein echtes Unrechtsbewusstsein gab es damals nicht. Das hat den Spiele Herstellern massiv geschadet und ich möchte lieber nicht wissen wie viele an den Kopien pleite gegangen sind...
Ein Punkt stimmt aber so nicht oder zumindest nicht völlig. Es gibt in Netz "kostenfreie" (Daten hergeben, Werbung und Pop-up's nicht berücksichtigt) Inhalte die durchaus Ihre Qualität haben. Das ist u.a. der Grund dafür das bisher keiner meiner Freunde bereit war bei GG Premium Mitglied zu werden.
Ich finde die Tests hier meist deutlich besser als das was ich im Netz finde, aber der Grund warum ich damals Mitglied geworden bin lag an Inhalten wie die dem Wochenrückblick oder später der Nachtwache. Auch das SdK Format hat mir immer sehr gut gefallen und das gab so sonst nicht. Ich denke daher, dass mit (Verzeihung) einfachen Tests nur sehr schwer neue Premium Mitglieder gefunden werden können.
Es müssen schon Inhalte sein, die man in der Art nicht an jeder Ecke findet. Ein Beispiel ist für mich Jörgs Spiele Monat. Gerade weil er Subjektiv ist und gerade weil Jörg ein Strategie Fan ist, gefällt mir dieser sehr gut. Warum nicht mehr in der Art von Benjamin oder Christoph. Jeder der beiden hat sicher auch ein bestimmtes Genre das ihm besonders am Herzen liegt. Ein Geheimtipp von jemanden der meine Vorlieben teilt ist evtl. spannender und interessanter für viele Leser. Gerade weil er subjektiv ist und ich als Leser weiß, hey der tickt so ähnlich wie ich, immer wenn dem ein Spiel gefallen hat war es auch klasse für mich....

Und da kommt dann das Problem mit der "Pay-Wall". Wenn man das exklusiv macht können es nur die Premium Leser sehen und die anderen nicht. Stellt man es umsonst auf die Webseite gibt es hunderte die es mitnehmen aber dafür nicht bereit sind zu zahlen. Scheiß Spiel.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 33154 - 6. Juni 2016 - 16:06 #

Ja, ein Benjamins oder Christophs Spielemonat würde mich auch interessieren. Im Podcast erzählen sie ja auch schon immer, was sie so gespielt haben, dann könnten sie ja auch einen Artikel drüber schreiben. :)

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10784 - 7. Juni 2016 - 19:04 #

Das möchte ich so unterschreiben!

stylopath 16 Übertalent - 4325 - 6. Juni 2016 - 12:20 #

Also ich konnte es jetzt leider nicht zuende lesen, wird nachgeholt (die ersten 2 punkte hab ich ja immerhin), grade der zweite Punkt ist doch aber auch irgendwie Schwachsinn oder? Wer wünscht hier den jemand Finanz. Probleme? Ich benutze keine Adblocker (schon allein aus Faulheit), lebe aber selber (weil Arbeitnehmer) nach dieser "Friss oder Stirbmentalität" (mehr oder weniger).
Das Ding ist ich versteh den Punkt gar nicht als schlimm/Kritik, es ist halt so, warum beschweren? Macht doch einfach weiterhin eure Ding, die die es lieben bleiben, der Rest wird nicht benötigt.
Ich selber lese ohnehin nur die News/Tests/und evt. mal einen Artikel. SdK interessiert mich soviel wie Gronkh und all die anderen YouTube, nämlich gar nicht, dauert mir alles zulange, außerdem wird zu viel nonsens gelabert, ich brauch kein Entertainment, ich will die Infos und das bekommt GG doch sehr gut hin, in Textform wie gesagt! ;)

Klar ist das dieses "Langerlästert" leider höchstens Jörg Langer als Ventil dienen konnte, der Fan feiert es, der "Gegner" (/vermeintliche Kostenlosnutzer) kackt hier verbal in die Kommentare. Also im Prinzip nur Datenmüll. XD

Außerdem stinken diese Rechtfertigungsartikel langsam, macht euer Bezahlmodell doch wie ihr wollt! Wer bleibt, bleibt, der rest verschwindet, anscheinend geht es nicht ohne, eure Aufgabe ist es dieses Modell für den Leser Attraktiv zu machen/halten, klappt das -> Tolle Zukunft von GG! Was passiert wenns nicht klappt weiß jeder. Andere Seiten bekommen das auch hin, ein bisschen Spicken dürft ihr schon! ;)

Ach ja und bitte keine Vollversion mehr im Inet (!!!) verschenken, das war doch klar dass das nicht funktioniert! XDXDXD

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 12:54 #

Die fett gedruckten "Vorwürfe" habe ich so, teils wortgleich, alle schon gehört und gelesen. Übrigens: Teil unserer Abo-Änderung vor einer Woche war, dass es die Vollversion nicht mehr gibt ab Juli.

SaintJupp 11 Forenversteher - P - 761 - 6. Juni 2016 - 12:21 #

Ihr liefert mir gute Informationen, ich habe viele Stunden im Monat Spass auf und mit der Seite, also bezahle ich auch gerne dafür.
"Früher" hat man doch auch teilweise mehrere Spielezeitschriften im Monat gelesen, ohne sich darüber aufzuregen, das man sie unverschämterweise bezahlen musste.
Nur das Medium hat sich geändert.

sPEEDfREAK 11 Forenversteher - 715 - 6. Juni 2016 - 12:23 #

Sehr gutes Langer lästert.

Ich habe zwar kein Abo und werde auch keines abschließen, das lohnt sich für mich einfach nicht.

Warum lohnt sich das für mich nicht? Ich lese eigentlich nur die News, höre eure Podcasts, oder schaue mir die Videos an.

Test klicken ich an um mir die Bilder anzuschauen und weil mich die Wertung interessiert, den Test selber lese ich (leider) nicht, da schaue ich mir lieber ein kurzes Test Video an, oder noch lieber ich höre den Test als Podcast im Auto, das geht schneller, kann ich nebenbei machen und reicht mir völlig aus.

Das liegt einfach an der Tatsache, das das Hobby Computerspielen, mit 40+ lange nicht mehr den Stellenwert wie mit 16-25 hat.
Damals habe so manchen Monat ASM, JOKER, POWERPLAY und Maniac gekauft.

Aber ich würde gerne für gute Videotest, so 5-10 Minuten gerne ein paar cent zahlen.

Die SDK habe ich für 99 Cent auch 2 oder 3x gekauft. Aber 3€ selbst 1,50€ sind es mir wirklich nicht wert.

Aber die ganze Diskussion, hat mich in den letzten Monaten wirklich zum Nachdenken gebracht und ich habe auf allen meinen Systemen den Adblocker deinstalliert, um die Seiten die ich ansurfe, zumindest ein wenig zu unterstützen.

In diesem Sinne, drücke ich die Daumen und hoffe das ihr noch lange da sein werdet.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 13:13 #

Das mit den paar Cent zahlen ist gar nicht so einfach. Von den einst (das ist länger her, übrigens) 99 Cent für die SdK gehen ab (leicht vereinfacht):

19 Cent (Mehrwertsteuer) = 80 Cent
35 Cent PayPal-Grundgebühr = 45 Cent
4 Cent (1,9 % Gebühr) = 41 Cent

Nicht ganz korrekt, weil wir die inkludierte Umsatzsteuer der PayPal-Gebühr mindernd geltend machen, aber einfach mal zur Veranschaulichung. Wir erzielen also weniger als die Hälfte Umsatz aus diesen 99 Cent (oder gar kleineren Beträgen). Dieser Umsatz ist aber natürlich noch kein Gewinn, brauche ich nicht zu erklären.

Ja, PayPal hat eine Kleinstbeträgeregelung, aber auch die ist nicht so wahnsinnig gut geeignet, "25 Cent" an einen Inhalt zu kleben.

sPEEDfREAK 11 Forenversteher - 715 - 6. Juni 2016 - 14:40 #

das ist ja leider das Problem, Paypal ist zu teuer.
Wäre Sofortüberweisung oder ein ähnlicher Dienst keine Alternative?

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 6. Juni 2016 - 15:20 #

Die tun sich da alle nicht viel. Ein Guthaben-Konto wie jetzt mit den Premium Points ist schon das sinnvollste, wird bei F2Ps auch nicht umsonst so eingesetzt.

sPEEDfREAK 11 Forenversteher - 715 - 6. Juni 2016 - 16:19 #

hmm ok... ist dann wie mir den Briefmarken, ich brauche jetzt eine, muss aber für 10€ Briefmarken Online kaufen.
Schade das es keine Möglichkeit gibt kleinstbeträge im Internet zu zahlen.

Kulin 13 Koop-Gamer - P - 1526 - 6. Juni 2016 - 12:48 #

Als Antwort hier die Kolumne: Kulin lästert!

Bei der Überschrift war mein erster Gedanke: "Oh nein, der Jörg hat
wieder seine Kontoauszüge bekommen." Irgendwie hab ich das Gefühl, dass es in "Langer lästert" immer nur um deine Finanzprobleme geht. Kann mich zumindest an nichts anderes erinnern, dass sich irgendwie eingeprägt hat. Wenn du so an deinen Abonnenten interessiert bist, solltest du vielleicht über etwas schreiben, dass auch für selbige interessant ist oder die Leute dazu bringt ein Abo abzuschließen. Im Moment klingt deine Kolumne eher nach einem Spendenaufruf für die Stiftung "Mittellose Spielejournalisten".

Auch allgemein stellt sich für mich so langsam die Henne-und-Ei-Frage. Hast du schon mal überlegt, ob es nicht am Inhalt der Seite und der Abo-Vorzüge liegt, dass du nicht ausreichend Penunzen scheffelst? Mein Eindruck der letzten Wochen war z.B.: alle für mich relevanten Spiele wurden etwa ne Woche nach Release getestet(Stellaris, Overwatch). Mal ehrlich: Was nutzt mir euer Rat, wenn der Zug schon lange abgefahren ist?

Auch mit der Wahl eurer News bin ich nicht wirklich einverstanden. Entweder es ist Werbung für Sales oder für Kinder- und Konsolenspiele, die mich nicht interessieren. Gibt es überhaupt noch jemanden in der Newredaktion der für PC Spiele recherchiert, abgesehen von Mainstream News?

Ich persönlich hab das Abo hier damals abgeschlossen, weil es neben gut geschriebenen Tests ständig Beta-Key-Verlosungen gab, die mich interessiert haben. Nun gibt's die nicht mehr, stattdessen Blitzverlosungen von Gerümpel und Vollversionen die niemand braucht, weil man sie für den Preis eures Monats-Abos leicht überall im Zehnerpack kaufen kann. Vielleicht liegt es also nicht an der Mitnahmekultur im Internet oder den bösen Adblockern, sondern schlicht und einfach daran, dass GG momentan zu wenig Gegenwert pro Penunze liefert?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 13:00 #

Dein Gefühl in allen Ehren, aber die letzte Kolumne zum Thema gab es im Juli 2014. Alle zwei Jahre musst du mir schon mal gestatten, das zu thematisieren...

Wir testen die meisten Spiele zum Embargoablauf, d.h. vor oder zum Erscheinen. Wenn's mal länger dauert, hat das in der Regel Gründe, im Falle von komplexen Strategiespielen wie Stellaris (oder nun Hearts of Iron 4) sind diese doch relativ leicht zu erkennen, oder?

Übrigens haben wir Stellaris vor dem Box-Erscheinen getestet, und mit einer der niedrigsten Wertungen. Wäre es wirklich besser gewesen, in das Gejubel einiger Kollegen einzustimmen, pünktlich zum Digital-Erscheinen?

Schade auch, dass du dich nicht für Doom zu interessieren scheinst oder einige andere Spiele der letzten Zeit, bei denen wir die Ersten waren oder einer der Ersten. Du persönlich hast jetzt halt zweimal Pech gehabt – und wirst garantiert Schwierigkeiten haben, auch nur ein drittes Beispiel zu finden aus den letzten Monaten.

Die Vollversionen gibt's nicht mehr, Gerümpel verlosen wir nicht. Wo ich dir Recht geben muss, ist bei den Betakey-Verlosungen, die haben wir sehr vernachlässigt in den letzten Monaten.

KanoFu 10 Kommunikator - P - 524 - 6. Juni 2016 - 12:59 #

Ich finde, dass die Diskussion unter dem Artikel doch 1000 mal mehr für das Thema tut, als der Artikel selbst. Großartig!
Und weiter so. Ich verlängere mein Abo spätestens wieder, wenn ich bei Gamesrocket nen neues Spiel kaufe. Witzigerweise bin ich danach fast immer bei +- Null. und ab dem 2ten Spiel spare ich auch noch Geld.

Hodges (unregistriert) 6. Juni 2016 - 12:59 #

Hier wird so viel über die Werbeeinnahmen und Adblocker diskutiert, dabei ist das Problem "hausgemacht". Wir befinden uns nunmal im Jahr 2016 und nicht 2006 - jeder installiert nen Adblocker mit 2-3 Klicks, das ist Tatsache.

Was hier auf GG auffällt, man bekommt keinerlei Nachteile durch die Nutzung des Adblockers (beschränkte Seitenzahl der Artikel, Wertung nicht einsehbar, unsichtbare Links zum Podcast, etc.), nicht einmal einen Hinweis...Keine Anpassung der Webseite an das heute Surfverhalten der Leute.

Selbst eine einfache Einblendung wie bei der Gamestar würde schon einen Unterschied machen, da bin ich mir sicher! http://i.imgur.com/2bTwGjy.png

Dann zu der Aussage "Ich will alles, und zwar umsonst" - Ich bin mir sicher es gibt viele User (wie mich) die kommen auf die Seite und wollen nunmal nicht "alles". Die "konsumieren" nur einen kleinen Teil des Content auf der Seite und möchten dafür nunmal keine Abogebühren zahlen.

Ich bin hin lediglich angemeldet um mit Erwachsenen Menschen über Spiele/Spielenews zu diskutieren ohne gleich Kindergartendiskussionen wie in anderen Forum zu haben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 13:06 #

Du täuscht dich, bis vergangenen Dienstag gab es genau so einen Hinweis (allerdings grafisch weniger schön) wie bei der GameStar, nämlich immer dann, wenn du mit Adblocker auf die 2. Seite oder spätere Seite eines Artikels wolltest. Dazu kamen weitere Hinweise auf der Startseite in Richtung Adblocker & NoScript.

Meine Analyse nach über einem Jahr hat ergeben, dass uns das nichts gebracht, sondern nur geschadet hat.

Wenn für dich der Wert von GamersGlobal "nur" in der Community besteht, und wenn du regelmäßig hier bist und mitdiskutierst, dann solltest du dir überlegen, wie du für diesen Service bezahlst. Denn die Community ist ja nicht im luftleeren Raum einfach so da, sondern sie findet auf unserem Server statt und ist deshalb so, wie sie ist, weil wir mit unseren Inhalten eine bestimmte Art von Usern anziehen, in einer bestimmten Art moderieren und in einer bestimmten Art mitdiskutieren.

Hanseat 13 Koop-Gamer - P - 1599 - 6. Juni 2016 - 13:17 #

Ich kann nicht verstehen, wieso einige Leute hier GG vorwerfen belanglose Tests zu veröffentlichen. Sicher gibt es bei den Blockbustern häufig Überschneidungen zu anderen Magazinen. Aber gerade in dem von mir bevorzugten Strategiebereich gibt es aus meiner Sicht keine besseren und kompetenteren deutschen Tests. Die Kohle, die ich schon gesparrt habe, weil ich nicht zu dem ein oder anderen Strategiespiel gegriffen habe, sind locker zwei Jahresabos. Die Messedokumentation von GG ist vorbildhaft und für die Gamestar bin ich einfach zu alt und bei 4 Players fehlt mir der persönliche Bezug, der hier durch die Podcasts und SDKs hergestellt wird.
Das Argument die News XY habe ich schon vorher woanderes gelesen ist völlig absurd. In Zeiten des Internets, kann ich immer irgendwo eine News vorher lesen, ob diese dann dort auch vorher zeitlich veröffentlicht wurde, ist meist auch nicht nachvollziehbar. Und wen interessiert es, ob man etwas 2 Stunden vorher weiß?

Harry67 14 Komm-Experte - P - 2471 - 6. Juni 2016 - 20:18 #

Stimmt. Die Messeberichte bilden tatsächlich eine Klasse für sich. Der Tokio Bericht hatte eine immersive Qualität, die schlicht beeindruckend war.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 6. Juni 2016 - 20:34 #

Deshalb muss Jörg auch dieses Jahr wieder zur TGS. Als Kompromiss fährt er nicht zur E3, das ist alles schon eingeplant ^^

Harry67 14 Komm-Experte - P - 2471 - 7. Juni 2016 - 16:58 #

Jetzt, wo alle schon Bescheid wissen, könnte man *ihn* vielleicht auch einweihen ;)

Rene 11 Forenversteher - - 607 - 6. Juni 2016 - 14:28 #

Ich bin jetzt schon etwas entäuscht bei Starbucks hier den "Nuked Mocca-Matcha Frappu-Chinchin El Grande" nicht zu bekommen.....:-)

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 6. Juni 2016 - 14:54 #

Sag das 10 mal fehlerfrei und ich sprech mal mit AmRest/SBUX ueber eine moegliche Einfuehrung

Sylar 13 Koop-Gamer - 1331 - 7. Juni 2016 - 5:38 #

Ist garnicht so weit hergeholt, eine valide Sbux Bestellung lautet:
"Venti Light Ice Double Blended Raspberry Black Current Frappuchino Blended Juice Drink"
Kein Scherz...

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 7. Juni 2016 - 22:43 #

Ich weiß, aber ich will doch nur einen scheiss-schwarzen Kaffee :-)

Sylar 13 Koop-Gamer - 1331 - 8. Juni 2016 - 0:47 #

Da würde ich dann eher ein richtiges Kaffeehaus empfehlen statt einem Sbux.
Wenn du das mit dem "scheiss" wörtlich meinen solltest, empfehle ich einen "Kopi Luwak"
https://de.wikipedia.org/wiki/Kopi_Luwak

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 8. Juni 2016 - 6:06 #

ich bleib bei meinem Illy

blobblond 19 Megatalent - 18221 - 8. Juni 2016 - 12:35 #

Dann bist du bei SBUX falsch, alles was die Anbieten ist Zuckerwasser mit spuren von Kaffee!

Azrael0815 14 Komm-Experte - P - 1904 - 6. Juni 2016 - 14:50 #

Ich finde Jörgs Argumente allesamt gut nachvollziehbar und gut dargestellt. Ich lese auch andere, vermeintlich kostenlose, Seiten, aber GG gefällt mir mit Abstand am besten und ich bin dafür auch gerne bereit auf die 5€ im Monat (die bei mir sonst eh nur auf den Hüften gelandet wären vermutlich) zu verzichten.
Der Gegenwert den ich hier für das Abo bzw. dass Ausschalten des AdBlockers erhalte ist, wenn man es sich mal genau überlegt nicht ansatzweise vergleichbar mit z.B. dem genannten "Kaffee" bei Starbucks. (Ja, ich weiß Jörgs Vergleich war überspitzt ;-) )
Klar, jeder soll selbst entscheiden wofür er sein Geld ausgibt, aber für mich ist bei GG das Preis-/Leistungsverhältnis über jeden Zweifel erhaben.

An dieser Stelle einfach mal vielen Dank an alle die hieran mitarbeiten und die auch hoffentlich in Zukunft damit ihr Geld verdienen können.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 15:03 #

Ich bemerke gerade einen schlimmen Logikfehler in meiner Kolumne: "Frappu" deutet eigentlich auf "geeist" hin, ich rede aber vom heißen Zucker. Naja, vielleicht erwärmt das "Nuked" die Sache hinreichend.

Desotho 15 Kenner - P - 3733 - 6. Juni 2016 - 16:06 #

Es ist klar, dass ein Unternehmen mit den Menschen die da arbeiten nicht allein von Luft und Liebe existieren kann. Ein Grund warum ich zumindest AdBlock seit langer Zeit nicht mehr verwende.

Was jetzt das Abo/Premium angeht so wollen in der Tat viele Projekte Geld haben und alles parallel geht nun nicht.
Ich gebe zu, dass mein Geld momentan die Gamestar bekommt da sie ab und zu doch einige nette Reports haben. In Zukunft werde ich aber sicherlich auch wieder mein Geld umverteilen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 6. Juni 2016 - 17:41 #

Ist ja auch nicht verkehrt, in mehr Vielfalt unter den journalistischen Angeboten zu investieren. Selbst ohne Umverteilung (auch wenn GG die Zusatzeinnahmen sicher nicht ablehnen wird) sorgst du ja über den Umweg "Werbung nicht blocken" (ja, heute ist das ja quasi ein Umweg und nicht der Normalzustand) für eine Bezahlung. Das ist nur fair bei geschätzten und regelmäßig genutzten Seiten, schade dass sich das eben noch nicht sehr weit herumgesprochen hat.

Jeremiah 09 Triple-Talent - 264 - 6. Juni 2016 - 16:15 #

Meine Hauptquelle in Sachen Spiele ist und bleibt GameStar. Deswegen hab ich dort auch ein Online-Abo abgeschlossen. Angebote anderer Seiten, GG eingeschlossen, nutze ich nur sporadisch und selektiv. In meinem (allerdings recht spät entwickelten) Bewusstsein, dass hinter den dortigen Informationen ja tatsächlich eine geldwerte Leistung steht, habe ich meinen Adblocker deaktiviert. Zudem zahle ich je nach Interesse für die SdK. Eventuell wäre ich noch bereit, für den ein oder anderen Artikel einen Einmal-Obolus in niedriger Höhe zu entrichten. Aber das wäre dann auch die Grenze meiner Zahlungsbereitschaft, da ich GG ansonsten einfach nicht intensiv genug nutze. Sorry.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 17:01 #

Mit deinem Standpunkt habe ich kein Problem. An den Reports werden wir arbeiten :-)

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 6. Juni 2016 - 17:02 #

Mit Adblocker aus ist doch schon alles gut, brauchst Dich für nichts zu entschuldigen :) Ich hab früher, nach dem Sterben der PC Joker, ja auch fast ausschließlich Gamestar genutzt. Aber irgendwie haben die mich dann verloren, und bei GG bin ich jetzt heimisch geworden. Bei GS waren halt "plötzlich" alle Altbekannten (und mir wichtigen) Menschen weg...

Maleschenbrown (unregistriert) 6. Juni 2016 - 17:55 #

Alles nachvollziehbar..... Und die Umsonst-Mentalität geht mir auch tierisch auf den Senkel. Aber die Thematik kann man fast auf alle Wirtschaftszweige ausweiten. Kenne das sich rechtfertigen müssen wenn die Arbeit Geld kostet.....
Hab mir jetzt auch mal die "Mühe" gemacht den Blocker im mobile Browser zu deaktivieren. Daheim schon längst geschehen.
Weiter machen!
:)

P.S.: KUNDENAUSDERHOELLE.DE

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7700 - 6. Juni 2016 - 18:07 #

Was für Leute hier mal wieder rumschwirren. Nichts ist umsonst, außer der Tod und der kostet das Leben.
Ich war jetzt auch eine kurze Zeit arbeitslos und hatte trotzdem Premium. Natürlich macht man sich da Gedanken kann ich mir die 5€ im Monat leisten. Zweimal ging es nicht und ich bin auf den Premium-Monat mit GGG ausgewichen.

Ja ich mache zusammen mit Jörg die GG-Seite auf Facebook. Ich mache das um Jörg & GamersGlobal zu unterstützen, weil ich Zeit hat(te) und es mir Spaß macht. Ich bekomme dafür kein Geld und möchte auch keines. Mittlerweile gibt es ja schon eine Berufsbezeichung dafür - Social Media Manager. :D
Keiner zwingt euch zu Premium natürlich könnt und dürft ihr die Seite weiter kostenlos ansteuern, aber dann bitte deaktiviert doch den Adblock und akzeptiert das gewisse Sachen nur den Premiumusern vorbehalten ist.
Keiner arbeitet nur für Luft und Liebe und alles kostet Geld.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 6. Juni 2016 - 18:45 #

Dann an dieser Stelle vielen Dank für Deine Arbeit auf Facebook! "Social Media Manager" ... wenn man den Facility Manager (aka Hausmeister) ausblendet, klingt das doch ganz cool ^^

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7700 - 6. Juni 2016 - 21:37 #

Ja, das dachte ich auch. Gut keine Ahnung wie breit gestreut der Begriff ist. Ich denke die, die damit ihr Geld verdienen werden sicher mehr betreuen als nur Facebook.

Xentor 14 Komm-Experte - 2202 - 6. Juni 2016 - 18:50 #

Nur so als Nebenbei einwurf.
Im Namen von Leuten die nicht gnug Geld für so "Luxus" wie euer abo haben.
Wir bedanken uns alle, das du meinst Jörg das Arme Leute sich einen Supe rLouxus Kaffe bei Star f.... kaufen.
War sehr taktvoll.
Manche Leute habens halt nicht, und die bezahlen euch halt kein Abo.
Da könnt ihr jammern, wie ihr wollt.

endymi0n 16 Übertalent - P - 5908 - 6. Juni 2016 - 18:56 #

1. Wenn Adblock aus ist, ist dann auch für Jörg alles i.O.
1a. Es ist eine Kolumne und von daher stilistisch in einigen Belangen übertrieben.
2. Es jammert niemand.
3. Du sprichst nur für dich selber (außer du sprichst noch für Bekannte), ganz sicher aber nicht für "Euch".

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85195 - 6. Juni 2016 - 19:06 #

So ganz verstanden hast du die Kolumne nicht. Es geht ja nicht darum, daß jeder Nutzer ein Abo abschließen soll, es würde schon enorm helfen, wenn die Dauerbesucher ohne Abo aber mit aktiviertem Adblocker wenigstens diesen für GG ausschalten würden.

DerKritikerDerStunde 04 Talent - 20 - 6. Juni 2016 - 19:52 #

Aber es kann doch keiner gezwungen werden, seinen Adblocker abzuschalten. Wenn man das nicht will, dann ist das zu akzeptieren.

Dazu ist doch das Abo da. Wer unterstützen will, der kauft das Abo und bekommt Zusatzinhalte, der Rest darf kostenlos surfen, muss aber halt auf die SdK verzichten. Ist doch fair. Die Premium User finanzieren quasi die Seite für die normalen User mit und erhalten dafür Vorteile.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 6. Juni 2016 - 20:11 #

Ähh... nein. Nur weil ich meine Brötchen beim Bäcker bezahle heißt das nicht, dass der Kunde nach mir sie kostenlos bekommt, weil ich für ihn ja schon den Bäcker finanziere. Jeder hat zu zahlen - direkt per Abo oder indirekt per Werbung angucken (oder bei eingeschaltetem Adblocker über regelmäßige Spenden. Wobei dann ein Abo sinnvoller wäre. Also --> Abo oder Werbung).

DerKritikerDerStunde 04 Talent - 20 - 6. Juni 2016 - 20:26 #

"Jeder hat zu zahlen" - Falsch, völlig falsch. Es besteht in keinster Weise ein Zwang. Ein Adblocker ist absolut legal und niemand kann es verbieten, ihn zu nutzen. Ich habe keinerlei Nachteile durch einem Ablocker, im Gegenteil. Anders würde es aussehen, wenn Ablocker-User komplett gesperrt würden, aber so weit ist es zum Glück hier nicht.

Deswegen noch einmal: wo bitte steht schwarz auf weiß, dass ich hier Werbung ertragen MUSS? In welcher AGB steht das?

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 6. Juni 2016 - 20:33 #

Das sollten Dir deine Eltern beigebracht haben. Wer was haben will, muss auch was dafür hergeben. Geschenke gibt es zu Weihnachten und zu Deinem Geburtstag.

DerKritikerDerStunde 04 Talent - 20 - 6. Juni 2016 - 20:38 #

Weich nicht aus, zeig mir den Paragraphen der mir vorschreibt, den Adblocker auszuschalten oder ein Abo abzuschließen. Die moralische Keule kannst du dir sparen, ich möchte stichfeste Argumente sehen.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 6. Juni 2016 - 20:48 #

AGB, Absatz 3
"Die normale Mitgliedschaft bei GamersGlobal.de ist kostenlos, allerdings gestatten wir Firmen, Werbung für Produkte und Dienstleistungen auf unserer Seite oder in unserem Newsletter anzuzeigen."

Klingt für mich recht eindeutig nach "Du darfst hier kostenlos rumsurfen, dafür wird dir aber Werbung angezeigt.".

Außerdem Punkt 2 der GamersGlobal-Premium-Vorteile:
"Werbefreiheit auf GamersGlobal.de"
Das heißt, der Normalzustand für User ohne Abo ist, dass Werbung angezeigt wird. Zur Finanzierung der Webseite.

DerKritikerDerStunde 04 Talent - 20 - 6. Juni 2016 - 20:52 #

Du solltest lernen, Paragraphen richtig zu lesen und zu interpretieren. Denn das von dir vermutete steht dort in keinster Weise. Netter Versuch, try again :-)

Noch einmal: wo steht "Das Nutzen eines Adblockers ist verboten"?

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 6. Juni 2016 - 22:19 #

Wo ist eigentlich dein Reinigungstuch ? Deine Platte hängt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 6. Juni 2016 - 22:25 #

Macht es das für Dich erträglicher, dass Du rechtlich ja gar nicht verpflichtet bist oder warum bestehst Du so vehement auf den Paragraphen und verbittest Dir gleichzeitig jeglichen Appell an sozialem, moralisch akzeptierbaren Verhalten?

DerKritikerDerStunde 04 Talent - 20 - 6. Juni 2016 - 22:37 #

Weil der werte Kollege weiter oben von einer Art Pflicht sprach und ich ihm lediglich aufzeigte, dass er sich völlig geirrt hat.

Es ist ganz einfach: ich nehme mir das Recht raus, einen Adblocker zu benutzen, weil ich Werbung nicht leiden kann und ein Adblocker auf dieser Seite nicht verboten ist. Ich verstehe das Problem daran nicht. Jörg Langer nimmt durch einen einzigen Premium User (z.B. durch dich) mehr Geld ein als ich ihm jemals durch Weglassen des Adblockers in vielen Jahren generiert hätte. Also wo ist sein Problem? Andere Seiten ohne Abomodell würden sich die Finger danach lecken. Also es tut mir Leid für bspw dich persönlich, dass du jetzt mit deinem Geld mein Lesevergnügen finanzierst, aber Jörg Langer dürfte es völlig egal sein, im Gegenteil: lieber dich als zahlender Premium Kunde als mich, den Adblock-Weglasser. Also WinWin für alle Seiten.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 6. Juni 2016 - 22:47 #

Das Problem ist, dass selbst der kleinere Verdienst durch Werbung (im Vergleich zum Abo) mehr ist als nichts. Und es eine Form der Bezahlung ist. Nur darum geht es: Um Bezahlung, in irgendeiner Weise.

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 6. Juni 2016 - 22:58 #

In der Tat wird das wohl nirgends stehen, weil sich diese Pflicht aus einem unausgesprochenem Vertrag der Frühzeit des WWW ergibt.
Daraus ergibt sich dann die Frage, ob diese Art der Übereinkunft aufgelöst werden kann und wurde.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 6. Juni 2016 - 23:20 #

Naja. Jörg schrieb: Bei einem täglichen Abruf von 10 Seiten generiert ein Nicht-Adblocker bei voller Werbeausbuchung etwa 1,50 - 2 € pro Monat. Als Premium-User bezahlt man 4,99 € pro Monat. Also so ganz unwichtig ist die Werbung nicht, sofern sie denn angezeigt wird. Und auf jeden Fall handelt es sich nicht um dermaßen große Unterschiede, dass es "viele Jahre" des Nicht-Adblockens braucht, um Jörg auf ein gleiches Glücksniveau zu heben wie ein Abonnent es tut. Gib doch einfach zu - Du willst nicht Werbung sehen (okay, das verstehe ich), aber Du willst auch nicht bezahlen. Aus irgendwelchen Gründen. Tja... probier das einfach mal bei deinem Bäcker, deinem Supermarkt und deiner Autowerkstatt. Und dann komm wieder hierher zurück und erkläre uns und Jörg, wie Du es geschafft hast, auch bei den drei anderen ohne Geldeinsatz deine gewünschte Ware bzw. Dienstleistung zu erhalten.

DerKritikerDerStunde 04 Talent - 20 - 6. Juni 2016 - 23:33 #

Willst du es nicht verstehen? Nehme ich beim Bäcker ein Brötchen ohne zu zahlen, dann ist es Diebstahl und somit eine Straftat. Surfe ich jedoch hier ohne Adblocker, so ist dies absolut legal und erlaubt. Ein feiner Unterschied, oder?

Nochmal: es ist völlig legitim hier ohne Werbung zu surfen, da es mir erlaubt ist, die Werbung zu unterdrücken. Du schaltest doch im Fernsehen auch die Werbung in der Werbepause weg, oder? Wieso hast du dort kein schlechtes Gewissen?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 6. Juni 2016 - 23:37 #

Wenn es also kein Gesetz gegen etwas gibt machst du es, einfach weils geht und weils praktisch ist? Du denkst ersthaft nicht weiter als bis zu deiner Nasenspitze? Wie kann man so egoistisch sein, ernsthaft. In meinem Kopf schwirrt "Wenn es also kein Gesetz gegen Mord geben würde, was würde der wohl machen?" herum aber das ist unfair.

DerKritikerDerStunde 04 Talent - 20 - 6. Juni 2016 - 23:44 #

Auch an dich die Frage, Dennis Ziesecke: schaltest du während der Werbepause um ohne schlechtes Gewissen?

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68448 - 7. Juni 2016 - 0:12 #

Im tv kannst du Werbung guten Gewissens wegzappen,denn die wurde schon bezahlt und daher spielt es für den Sender absolut keine Rolle,ob du sie anschaust oder nicht. Schliesslich musst du nicht draufklicken,damit dein Werbung schauen gezählt wird und Geld fließt. Ein Gesetz dafür hab ich aber leider grad nicht parat. Wiedersehen

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 7. Juni 2016 - 3:01 #

Jetzt hast du mit purer Logik die ganze Beweisführung zunichte gemacht. :(

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85195 - 7. Juni 2016 - 7:56 #

Nehmen wir mal den Vergleich:

Du bist ein gemütlich-Zeitschrift-im-Laden/Kiosk-Leser-und-legst-sie-wieder-zurück-anstatt-sie-zu-kaufen.

Schlechtes Gewissen? Vermutlich nicht. Wieso liegt die Zeitschrift auch so frei im Regal rum, gell?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 7. Juni 2016 - 10:22 #

Ich schaue kein Fernsehen. Meine Kinder sehen Kika, dafür zahle ich per Rundfunkabgabe. Ansonsten konsumiere ich an bewegten Bildern primär Netflix und APIV. Bezahlt. Die meiste Zeit, die bei anderen in den TV-Konsum fließt, verbringe ich seit 1995 im Internet und seinen Vorgängern. Seitdem ohne Adblocker übrigens.

Aber ich gestehe, wenn ich in der Stadt Werbeplakate sehe schaue ich schon einmal woanders hin. Ich bezweifle aber, dass die Stadt sich so finanziert ;) .

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 7. Juni 2016 - 5:09 #

Also die Sache mit dem Paragraphen scheint Dir doch echt wichtig für Dein eigenes Wohlbefinden zu sein, sonst würdest Du Dir an dieser Stelle eingestehen, dass Dein Verhalten zwar rechtlich einwandfrei ist, nicht aber aus gesellschaftlich-ethischer Sicht. Aus dieser Sicht ist Dein Verhalten hochgradig asozial.
Aber gut, damit scheinst Du ja gut umgehen zu können.

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 7. Juni 2016 - 21:06 #

Da Werbung im Fernseh anders funktioniert. Ob du sie dir anschaust oder nicht -> der Sender bekommt die Kohle. Das ist hier anders. Schaust du sie nicht -> die Seite bekommt keine Kohle.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 7. Juni 2016 - 21:19 #

Wobei es ja auch da schon Versuche gab um die Werbung nicht zu blocken. Gab doch mal ein Bemuehen das Herausschneiden oder ueberspulen von Werbung bei HDD Rekordern zu unterbinden. Zumindest wenn ich mich richtig erinnere.

Also auch hier der Versuch "Adblocker" zu unterbinden.

Das Konzept Werbung funktioniert halt nur solange es sich lohnt, aber ich denke das werden einige nicht verstehen wollen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 7. Juni 2016 - 23:19 #

Es gab nicht nur den Versuch. Leider. Bei mir lässt sich zwar alles in HD aufnehmen jedoch kann ich Werbung auch bei der Aufnahme nicht überspringen. :(

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 8. Juni 2016 - 9:41 #

Ah ok. Da ich schon ewig ohne Fernsehschauen lebe, bekomme ich sowas kaum noch mit.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1870 - 6. Juni 2016 - 22:29 #

Nur die Ruhe, du hältst dich ganz klar an die Vorschriften. Bist auf der sicheren Seite, nimm die Fingernägel aus dem Mund und tupf den Angstschweiß ab, niemand will dir was.
Atme ein.
Atme aus.
Und ein.
Und aus.
Alles gut?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 6. Juni 2016 - 20:51 #

Kein Paragraph zwingt dich, in keiner! Weise, nicht steigerbar!

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5580 - 7. Juni 2016 - 8:30 #

In einer Gesellschaft gibt es aber nicht nur Paragraphen. Da gibt es noch so was wie Anstand. Und wer den nicht an den Tag legt, kriegt eins auf die Nase. Paragraphen hin oder her.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5580 - 7. Juni 2016 - 8:27 #

"Ich habe keinerlei Nachteile durch einem Ablocker, im Gegenteil."

Das heißt, dein Plan ist es, alle Seiten in die Pleite zu treiben um dann wieder die erste Seite im Netz zu eröffnen? Sollte das nicht dein ultimativer Geschäftsplan sein, ist deine Sichtweise sehr sehr kurzsichtig. Dein Nachteil wird mittel- oder langfristig nämlich sein, dass kommerzielle Seiten hinter einer Bezahlschranke verschwinden und es keine offen zugänglichen Seiten mehr gibt. Bis auf die reinen Hobbyseiten. So wie das Web angefangen hat. Und Seiten mit aGIF als Navigationselementen will keiner zurück. Ehrlich nicht. Aber ich sehe schon, Johannes Kaplan wartet nur auf sein großes Comeback. Ih Gitt! Wir werden alle sterben!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 19:06 #

>>Wer sich ab und zu einen Nuked Mocca-Matcha Frappu-Chinchin El Grande bei Starbucks leistet, weil ihm heißer Zucker mit Koffeingeruch so gut schmeckt – der könnte sich, wenn er wollte, vermutlich auch GamersGlobal Premium leisten. <<

Wie kann man das derart missverstehen?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36002 - 6. Juni 2016 - 19:27 #

Die sommerliche Hitze?
Was anderes fällt mir da jedenfalls jetzt nicht ein. ;)

ganga Community-Moderator - P - 16033 - 6. Juni 2016 - 19:09 #

Jörg hat doch geschrieben "wenn die Grundbedürfnisse gedeckt sind" und meint explizit sicher keine Leute die an der Armutsgrenze leben. Ich konnte mir auch mal ein Jahr lang kein Premium leisten und bin dann auf das Abo Basic umgestiegen.

SpilDit (unregistriert) 6. Juni 2016 - 19:26 #

Also mir reicht der kostenlose Content locker. Ich höre ab und zu den Podcast, schaue Reviews und lese Tests bzw. News. Die SdK interessiert mich eher weniger, ebenso die anderen exklusiven Inhalte. Ein Abo lohnt sich also für mich überhaupt nicht. Auf einem Adblocker kann und will ich jedenfalls nicht verzichten, Werbung im Netz ist absolut nervig und zerstört das gesamte Lesevergnügen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 6. Juni 2016 - 20:51 #

Was du dabei halt übersiehst: Der vermeintlich kostenlose Inhalt ist gar nicht kostenlos. Er wird via Werbeeinblendung oder Premiumzahlung bezahlt. Nur weil du dich der Zahlung auf technischem Wege entziehst ist der Inhalt trotzdem nicht kostenlos, du nimmst ihn dir nur halt einfach ohne zu bezahlen.

DerKritikerDerStunde 04 Talent - 20 - 6. Juni 2016 - 19:33 #

Wie ist eigentlich das zahlenmäßige Verhältnis zwischen "normalen" Usern und Abonnenten? Gibt es dort eine Statistik?

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 6. Juni 2016 - 20:08 #

Ich würde vom klassischen 90:9:1-Verhältnis ausgehen. Das wurde zwar für die allgemeine Mitwirkung in Online-Communitys propagiert, dürfte aber auch für die Zahlungswilligkeit gelten. Sprich: 90 % aller User hier sind nichtmal registriert, 9 % sind registriert und schreiben ab und zu Kommentare, und 1 % hat ein Abo. Als Abonnent wüsstest Du dank einem Zahl-des-Monats-Beitrags auch die ungefähre Anzahl von Abonnenten, die GG hat, und wenn ich das rückwärts rechne, könnte es sogar halbwegs passen. Alternativ gilt die 80:20 Regel, also 80 % der Einnahmen durch 20 % der Kunden. Wobei ich bei den Zahlen aber Abonnenten und nicht-Adblocker in einen Topf schmeißen würde. Umgedreht heißt es nämlich des öfteren, dass zwischen 50 und 70 % aller Surfer einen Adblocker benutzen, d. h. es kann nur von 30-50 % überhaupt Geld durch Werbung reinkommen. Klar, da fehlen dann die Abonnenten, aber das dürfte, wie oben besprochen, ein eher kleiner Prozentsatz aller Nutzer hier sein. Denn auch wenn oft genörgelt wird "In den Kommentaren sind ständig nur Abonnenten zu sehen, hier schmort doch alles im willenlosen-Community-Schaf-Enten-Saft!!!11einself" muss man bedenken, dass viele User einfach sehr wenig, sehr selten schreiben. Auch bei den Abonnenten. Ich lese regelmäßig in der Abo-Verlosung-News Namen, die ich noch nie zuvor in irgendwelchen Kommentarspalten gesehen habe. Und wenn schon von den Leuten, die Geld für GG bezahlen, nicht alle fleißig mitkommentieren - na dann sind es bei den "normalen" Usern sicherlich auch so einige.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12370 - 6. Juni 2016 - 21:18 #

Das passt nicht, wenn man sich die abrufzahlen von artikeln anguckt, sind hier nie und nimmer 100 mal so viele user wie abonenten unterwegs. Glaube es gibt hier unverhältnismäßig wenig laufkundschaft.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 6. Juni 2016 - 22:07 #

vielleicht klickt nicht jeder alles? Aber ja... so wirklich scheinen die Verhältnisse für GG nicht zu passen. Hmpf. Wir brauchen mehr User! Mehr neue User!

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20727 - 7. Juni 2016 - 4:38 #

Jetzt aktuell:
Momentan aktive Benutzer: 144 (9 Benutzer und 135 Gäste)
Davon 3 mit Abo.

TheKing28 13 Koop-Gamer - 1398 - 6. Juni 2016 - 19:38 #

Hallo Jörg,

kannst du dich mal bitte zu dem Thema Malware in Werbung äußern. Mir war bis nicht bekannt wie massiv dieses Problem ist.

Um zu verdeutlichen was ich meine beschreibe ich mein Problem. Wenn ich auf deiner Seite irgendeinen Werbeblocker aktiviere bekommt GG ein finanzielles Problem. Wenn ich ihn deaktiviere dann fange ich mir über kurz oder lang irgendwelche Verschlüssellungstrojaner ein, z.B. sowas http://www.heise.de/security/meldung/Malvertising-Kampagne-Webseiten-von-AOL-BBC-und-MSN-verteilten-Erpressungs-Trojaner-3139150.html

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich von GG keine Unterstützung bekomme wenn mein kompletter PC verschlüsselt wird und ich einen hohen Eurobetrag zahlen muss um wieder an meine Daten zu kommen.

Gruß

TheKing28

Sylar 13 Koop-Gamer - 1331 - 6. Juni 2016 - 19:55 #

Wenn du dir um Malware Sorgen machst, solltest du dich nicht auf einen Adblocker verlassen sondern zusätzlich einen Scriptblocker verwenden, NoScript sei hier allen ans Herz gelegt.

Toxe 21 Motivator - P - 28039 - 6. Juni 2016 - 19:57 #

Ich lasse trotz Abo zu fast 90% Werbung einblenden und hatte noch nie ein Problem. Benutz einen anständigen Browser und deinstalliere Flash. Damit kommst Du schon recht weit.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 6. Juni 2016 - 20:05 #

Nichtmal Flash brauchst du rauswerfen solang du eine vernünftige Security Suite hast. Mir ist schon solang nichts passiert dass ich Malware schon zu den urban Legends zähle :D

RMS Titanic 10 Kommunikator - 498 - 6. Juni 2016 - 20:12 #

Oder ein Flash Blocker Addon benutzen.

blobblond 19 Megatalent - 18221 - 6. Juni 2016 - 20:19 #

"Benutz einen anständigen Browser und deinstalliere Flash."

Bringt dir nur nix wenn es um JavaScript-Angriffe geht.
So geschehen bei Handelsblatt.de und zeit.de per infizierten Werbebanner.

Deaktiviert bzw. deinstalliert man JavaScript, wird Werbung, auch hier, nicht mehr angezeigt.
Es kommt zu Dilemma, will man GG unterstützen, muss man entweder JavaScript aktivieren oder ein Abo abschliessen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 20:11 #

Dass du dir über kurz oder lang bei uns Malware einfängst, wenn du ohne Adblocker surfst, ist eine haltlose Befürchtung. Absolute Sicherheit gibt es nicht, aber die Chance ist extrem klein. Wir arbeiten aktuell mit zwei Werbenetzwerken zusammen, Adsense und Adscale, dazu kommen die Ad-Partner der Publisher. Niemand in dieser Kette hat auch nur das kleinste Interesse, Malware auszuliefern. Nach dem bekannt gewordenen Fall wird mit Sicherheit noch besser aufgepasst, was da ausgeliefert wird.

Dann ist es natürlich zu empfehlen, sich gegen Viren und Malware systemseitig zu schützen. Nicht aus Bequemlichkeit die Windows-Sicherheitsnachfragen ausschalten. Ggf. einen Antilogger installieren.

Wenn dir aber tatsächlich mal eine Encrypter Malware unterkommt, vermutlich, weil du auf eine Spam-Mail reingefallen bist, dann zahlst du den Kriminellen um Himmels Willen kein Geld, sondern stellst dein letztes wöchentliches Backup wieder her.

blobblond 19 Megatalent - 18221 - 6. Juni 2016 - 21:34 #

"Wir arbeiten aktuell mit zwei Werbenetzwerken zusammen, Adsense und Adscale"

Google Ads hat auch mal was ausgeliefert:
Nuclear Exploit-Kit mit Google Ads ausgeliefert
http://heise.de/-2596908

"Nicht aus Bequemlichkeit die Windows-Sicherheitsnachfragen ausschalten."

Die Sicherheitsnachfrage kann man auch umgehen.

"Wenn dir aber tatsächlich mal eine Encrypter Malware unterkommt, vermutlich, weil du auf eine Spam-Mail reingefallen bist, dann zahlst du den Kriminellen um Himmels Willen kein Geld, sondern stellst dein letztes wöchentliches Backup wieder her."

Klar liegt mal wieder am User...
Und der User darf es wieder ausbaden, sei es auch nur durch Zeit einsatz, weil irgendwo im Werbenetzwerke eine Sicherheitslücke wochen/monatelange ungepatcht bleibt.
BTW:
Kriminelle infizieren heute lieber Webseiten mit Viren, als E-Mails zu verschicken.
2015 wurden laut MELANI(Melde- und Analysestelle Informationssicherung) 6500 neue Sicherheitslücken gemeldet.
https://www.cash.ch/news/hacker-setzen-auf-verbreitung-von-schadsoftware-uber-newsseiten-444884
https://de.securelist.com/blog/grundlagen-der-sicherheit/58645/lcken-im-schutz-von-unternehmensnetzwerken-werbenetze/

Sicherheit ist bei vielen Firmen immer noch, auch bei Publishern, ein Kostenfaktor, bloß nicht zuviel ausgeben, wo das hinführt, sah man ja bei einigen Datenleaks bzw. Datenklau in letzter Zeit.
Accountinformationen, wie Email/Passwort&Co., lagen teilweise als Klartext vor oder wenn überhaupt als Hash ohne salt.

DocRock 13 Koop-Gamer - 1281 - 6. Juni 2016 - 20:04 #

Komischer Beitrag. Meine beiden Argumente wären

1. andere schaffen es ja auch. Und damit nicht Twitch/YT Streamer, sondern GameStar, 4players, Polygon, Destructoid, RPS etc pp. Warum soll ich denn hier zahlen? Ich sehe da immer noch keinen Grund. Wegen User Generated Content? Oder wegen der SdK? Oder dem Spielemonat? Sachen, die mich echt mal gar nicht interessieren. Bzw. die ich woanders deutlich besser geliefert bekomme. Warum soll ich Jörg bei Dark Souls zugucken, wenn ich dies auch bei Epic Name Bro machen kann? Der in allen Belangen besser als ich ist und wo ich noch was lernen kann? Und der mich nichts kostet?

2. "Drittklassige Informationsquellen"? Haha, nee sorry, da hab ich gut gelacht. Fast alles hier an News ist von reddit oder neogaf abgeschrieben. Wenn andere Seiten drittklassig sind, dann ist GG maximal zweitklassig. Erstklassig ist es, einfach direkt da zu lesen wo die News zuerst stehen. Was hier gut ist, ist die Übersichtlichkeit. Aber lächeln muss ich schon jedes Mal, wenn hier News 4-10 Tage später als Topnews auftauchen.

Aber einen Groll hege ich deswegen natürlich nicht. Ist dein Job. Wahrscheinlich auch dein Leben. Kann ich ehrlich verstehen. Ich mach einen Job, der mich nicht interessiert. Dafür verdiene ich wahrscheinlich besser. ;) Und es ist dein gutes Recht, Leute zum Zahlen aufzurufen. Ich bin generell gegen Paywalls und zahle monatlich schon genug für Netflix, VPN und Spotify. Aber wenn es mal irgendwas hier gibt, was mich wirklich interessiert, würde ich auch zahlen. Gibt es aber nicht. Und wahrscheinlich bin ich zu alt, um dich persönlich als "Kult" zu betrachten. Heinrich fällt da schon deutlich mehr in diese Kategorie, denn die Happy Computer ist mir deutlich kultiger als die Gamestar.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7700 - 6. Juni 2016 - 20:48 #

Nur auf die Schnelle. Die GameStar bittet auch darum den Adblock auszustellen und hat mit GameStarPlus ebenfalls ein Abo. Ich glaube selbt 4Players bittet die User darum das sie Adblock ausschalten.
Enrstnaft Neogaf oder Reddit abgeschrieben ernsthaft? Diese Pseudoforen wo die sogenannten Insider immer meinen irgendwas zu "veröffentlichen" weil sie angeblich bei Firma XY gearbeitet hätten? Made my day :D
Dann empfehle ich dir beziehe doch deine News direkt von dort, ist in Ordnung. ;)

blobblond 19 Megatalent - 18221 - 6. Juni 2016 - 21:09 #

"Enrstnaft Neogaf oder Reddit abgeschrieben ernsthaft?"

DocRock hat schon recht. Siehe:

"wurden auf Reddit nun neue Gerüchte zur kommenden Nintendo-Konsole gestreut. Ein angeblicher, anonymer Entwickler,"
http://www.gamersglobal.de/news/111669/

"Auf Reddit wurden zwei weitere Bilder vom mutmaßlichen Controller der Nintendo NX"
http://www.gamersglobal.de/news/111380/

Oder die Gerüchte zu GwG/PS+ aus den Reddit-Forum.
Fast jede Gerüchtenews auf GG hat entweder Reddit oder Neogaf als Quelle.

Wieviele News haben als Quelle "Insider", Reddit oder Neogaf?
http://www.gamersglobal.de/gsearch?search=Ger%C3%BCcht

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7700 - 6. Juni 2016 - 21:28 #

Und wo habe ich unrecht? Klar werden diese sogenannten Foren auch mal rangezogen, aber was ist an "Gerüchte", "mutmaßlich" oder "Insider" gehaltvoll? Zumal es bei dem Nintendo NX Controller ja noch nicht mal gestimmt hat.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32573 - 7. Juni 2016 - 6:21 #

Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die News entweder von Dennis oder von Usern kommen.

Die interne Redaktion setzt eher selten Gerüchte in die Welt.

Brezel 11 Forenversteher - 594 - 6. Juni 2016 - 23:32 #

Es gibt hier sehr sehr viele News die selbst nach dem Veröffentlichen der offiziellen Pressemitteilung erscheinen und von anderen Newsseiten abgeschrieben wurden, was auch die Quelle belegt, und wo dann noch die Hälfte der Informationen fehlt. Erstes ist nicht schlimm, letzteres schon eher. Sich dann aber hinzustellen und zu sagen, dass man hochwertiger arbeitet ist in dem Punkt aber schlichtweg falsch und fast schon lächerlich. Dass Gamersglobal nicht nur aus News besteht ist mir bewusst.

RMS Titanic 10 Kommunikator - 498 - 6. Juni 2016 - 21:21 #

Kolumne und alle Argument pro- kontra wurden schon x-mal geschrieben. Was bleibt ist das jeder mehr oder weniger auf seiner Meinung besteht.
Für Jörg ist das verständlicher Weise ein Dauerthema und ihm bleibt so wie es aussieht nichts anderes übrig als so immer darauf hinzuweisen.
Wenn wieder einmal ein Lets Play gemacht wird und es mich intressiert, spende ich gerne wieder was.

Shibari (unregistriert) 6. Juni 2016 - 21:53 #

"......Aber es gibt doch einen Mittelweg: Nur die Angebote, die man regelmäßig nutzt, gezielt unterstützen. Das kann per Abo geschehen oder per Premium Point, per Spende oder Einzelkauf. Und sogar ganz kostenlos, durch Abschalten des Adblockers. Geschieht das aber nicht, verdienen die Content-Anbieter eben anders Geld. Etwa indem sie direkt vom Hersteller bezahlt werden für wohlfeile Firmenberichterstattung. Oder indem das Geld von Internetkonzernen kommt, die unsere Daten versilbern und unser Privates vergolden."

Den Adblocker schalte ich ganz bestimmt nicht aus.
Zum einen hatte auch ich schon Bekanntschaft mit dem BKA Trojaner, zum anderen wird mir schlecht dabei wenn ich über die Tablets meiner Freunde zum Beispiel bei der Gamestar vorbeisurfe, was.... und damit meine ich die Masse, sowie den Inhalt des angezeigten, da so alles aufploppt.
Da kann ich nur empfehlen einen Addblocker zu installieren.
Zudem ist outgesourcte (wohl aus Kostengründen) Werbeschaltung mittlerweile eines der größten Einfallstore für Schadsoftware.
Tut mir leid, aber hier wirkt sich der Spar- und Effizenzwahn einiger Firmen, eben auf alle aus.

Firmenberichterstattung ist doch genau das Image welches der Spieleberichterstattungsbranche ohnehin seit Jahren anhaftet.
Die Verschwörungstheorien bei EA Titeln sind ja bekannt.
Ich meine mich auch daran zu erinnern das ein recht großer Hersteller einem all zu kritischen Magazin keine Testmuster mehr zur Verfügung stellen wollten.
Exklusivberichte erwecken jetzt auch nicht den größten Eindruck der Unabhängigkeit.

Letztendlich hat vieles dazu geführt das ähnlich wie bei der Musik, jornalistische Arbeit, Information heute vor allem als eines gesehen wird,
als Wegwerfartikel

Und hierfür ist keines Weges nur die "Geiz ist geil" Mentalität der Verbraucher verantwortlich.
Ein großer Teil der Probleme ist eben auch hausgemacht. Das Internet in Deutschland wurde ja allgemein verschlafen(für die Kanzlerin ist es gar Neuland), Trends verpasst und zugelassen das man links und rechts überholt wurde und jetzt steckt ihr als kleine Seite in diesem Dilemma.

Ein wenig schmunzeln musste ich aber schon das gerade der Journalist dem Endverbraucher den Satz um die Ohren haut.... "ich will alles, aber umsonst"

Führt man ein Interview tritt der interviewte die Rechte daran an den Interviewer ab. Der Journalist bekommt den Inhalt also gratis, kann dieses verwerten, umschreiben und weiterverkaufen.
Werden Bilder gemacht, logisch, tritt man die Rechte an den Fotografen ab. Der darf diese dann verwerten und monetaisieren.
Beim Film ebenso.....
Macht ihr Screenshots müsst ihr die Bilder von anderen Leuten Arbeit doch auch nicht bezahlen oder?
Kauft ihr denn auch die Spiele die ihr testet?

Wenn eine Firma Aufmerksamkeit will schaltet sie Werbung und bezahlt zum Beispiel euch damit wir sie durch Eure Seite sehen.
Der Journalist will unsere Aufmerksamkeit für seine Arbeit, die unter Umständen nicht mal seine ist und bezahlt daür?
Genau, nichts.

Ich will um Gottes willen nicht das die Medien uns bezahlen damit wir sie beachten.
Gute journalistische Arbeit wird in diesem Land leider immer seltener und ich möchte auch das der Berichterstatter von seinem Beruf Leben kann.
Der Vorwurf des alles umsonst wollen greift mir hier aber zu kurz.

Ich nutze erst seit ca. 2-3 Jahren einen Addblocker, weil es wirklich überhand genommen hat mit der nervtötenden und vor allem auch unsicheren Werbung und so lange dem so ist schalte ich den auch nicht ab, auch auf die Gefahr hin das ich irgendwann einige Seiten deswegen nicht mehr angezeigt bekomme.

Ein Abomodel lohnt sich glaube ich nur für sensationsgeile Revolverblätter, für seriöse Seiten ist dies glaube ich eher das sägen am eigenen Ast.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 6. Juni 2016 - 22:27 #

Selten so einen zusammenhangslosen Unsinn gelesen.

DerKritikerDerStunde 04 Talent - 20 - 6. Juni 2016 - 22:42 #

Also ich finde die Argumente mit den Screenshots, kostenlosen Spielen und Interviews garnicht mal so unpassend. Was sagst du dazu, Jörg?

blobblond 19 Megatalent - 18221 - 6. Juni 2016 - 22:58 #

So ganz unrecht hat er nicht.

Einer der Trends im Internet sind doch Videos.
Und einige "Journalist" arbeiten gerade bei Videos so nach dem Motto "ich will alles, aber umsonst"
Da wird sich kostenlos bei Youtube&Co. bedient, das einige Logo vorne drauf gepappt, ein wenig geschnitten, mit Untertitel versehen, ein Off-Text eingesprochen und dann kommt noch die bezahlte Werbung vor den Video.
Völlig "normale" Arbeitsweise bei SPON, bild.de, focus Online.
http://meedia.de/2015/06/30/all-you-can-klau-wie-medien-youtube-co-pluendern-und-mit-eigener-werbung-anreichern/

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7700 - 6. Juni 2016 - 23:23 #

All you can gähn.

blobblond 19 Megatalent - 18221 - 6. Juni 2016 - 23:26 #

All you can trollen?
Oder hast auch was anderes zu sagen?

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7700 - 6. Juni 2016 - 23:30 #

Nein, heute nicht mehr.
Jede Seite hat sich mal wieder ausgiebig ausgetauscht. Ich denke wir lesen uns wieder in zwei Jahren.

Shibari (unregistriert) 7. Juni 2016 - 0:56 #

Das dürfen sie so sehen, gewiss

Mein Text ist keineswegs per se Kritik an ihrer Arbeit.
Ich verstehe auch den Aufruf und die Bewegründe dahinter.
Hier geht es um letztendlich um die faire Bezahlung Ihrer Arbeit, mit allem verbundenen Aufwand, Zeit und Enthusiasmus und schlussendlich um Existenzen.

Wer würde das nicht wollen und für sich einfordern?

Ich bitte aber auch zu beachten das der Konsument sich mittlerweile in einem Dilemma befindet, eben auch wegen Ihrer genannten und meiner angeführten Beispiele.

Wenn man es spitz formulieren will gibt es derzeit eine erdrückende Masse an Angeboten sich über Spiele zu informieren und die Glaubwürdigkeit der Medien hatte schonmal bessere Werte in unserem Land. (ich will nicht politisch werden, aber ich zeig mal mit dem Finger auf gewisse Demos)

Ich finde die Stunde der Kritiker ist ein tolles Format, aber es kam gefühlt zu spät, weil You Tuber sowas schon ewig oder lockerer rüber bringen und es vermeintlich gratis ist.
Ich gebe ihnen in dem Punkt mit You Tube auch völlig recht, allerdings schwebt die Frage nach der Ehrbahrkeit der Spieleberrichtungsbranche eben auch schon lange über diesen Berufszweig.
So etwas meinte ich mit links und rechts überholen.

Entgegenwirken kann man dem nur mit sauberer Arbeit und der Hoffnung das in diesem Land sauberer journalistische Arbeit auch irgendwann mal wieder wert geschätzt wird, wonach es derzeit aber nicht aussieht.

Das zu Ihrem und meinem Dilemma

Und da ich Ihre Artikel mag in denen Sie sich auskotzen, spende ich was

der Addblocker bleibt aber trotzdem an

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 7. Juni 2016 - 9:20 #

Du wirfst einfach viel zu viele zusammenhangslose Dinge zusammen. Ich möchte nicht mal anfangen, mich damit auseinanderzusetzen. Deine Spenden nehme ich trotzdem gerne, schließlich bin ich ja ein durchtriebener Abzocker.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 6. Juni 2016 - 22:23 #

Immer wieder faszinierend, wie es doch tatsächlich User gibt, die Stein auf Bein behaupten, Kritik würde hier nicht zugelassen werden und dabei ihre eigenen veröffentlichten Beiträge sowie jene zahlreicher anderer User ignorieren.
Es muss herrlich sein, in so einer Pipi-Langstrumpf-Welt zu leben.

Kramer 10 Kommunikator - 441 - 7. Juni 2016 - 1:20 #

Ich würde gerne eine aktuelle Vorschau zu "Shroud of the Avatar" lesen - und würde dafür auch bezahlen.

Oder z.B. ein Interview mit den Finnen von Bugbear. Die Entwicklung von "Wreckfest" verläuft ja sehr schleppend. Würde mich interessieren, wieso, und wann die Jungs eine Ziellinie sehen.

Adblocker hatte ich noch nie. Nützt es eigentlich, wenn ich ab und zu auf ein Werbebanner klicke (auch wenn es mich nicht interessiert, einfach als "Gefallen" an GG)? Oder generiert das keine Zusatzeinnahmen für euch? Was es natürlich bringt, ist, dass die Werbeschaltenden so sehen, dass sich ihre Werbung lohnt.

Müde (unregistriert) 7. Juni 2016 - 0:46 #

Ich besuche GG grob seit dessen Ankündigung im Spieleveteranen Podcast - was mir zunehmend negativ auffällt ist der schroffeTon der seit geraumer Zeit zwischen Community und der Redaktion besteht. Jörg es ist deine Seite und ja - du musst Dir auf deiner Seite nicht bieten lassen beleidigt zu werden ABER ich empfinde deine Antworten teilweise als gleichermaßen eskalierend.

Ich sah keine Notwendigkeit für diese Kolumne- die 'mal wieder' anklagt, dass gute Arbeit zu wenig gewürdigt wird... Finde andere Formen der Monetarisierung, werdet frischer erschliesst euch neue Besucher!

Es ist doch bezeichnend, dass die GG youtube Videos de facto nur minimale Beachtung finden. Woran liegts?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 7. Juni 2016 - 9:17 #

Es besteht kein schroffer Ton zwischen der Redaktion und der Community, dafür gibt es sprichwörtlich tausende von Beweisen. Diesen Eindruck kann eigentlich nur erlangen, wer nur in größeren Abständen bei einem Reizthema vorbeischaut – Alien Isolation Test, Flops des Jahres, Adblocker-Kolumne – und dann auch nur selektiv die Kommentare liest.

So wie du, Müde.

Jens Janik 12 Trollwächter - 1106 - 7. Juni 2016 - 5:13 #

Lieber Jörg Langer,

mach doch einfach sämtliche News kostenpflichtig bzw. nur für Premium Mitglieder zugänglich, aber hör bitte damit auf, dich bei den Leuten zu beklagen, die nicht einsehen, für das Betreten einer Webseite etwas zu bezahlen. Wenn ich Geld für einen Internet Anschluß ausgebe, habe ich das Recht zu surfen wo ich will.
Der Vergleich mit den Printmagazinen ist lächerlich. Damals zahlten wir zwar 3,90 DM am Kiosk für ein Magazin, aber dafür hatten wir ein Heft in der Hand und mussten somit beim Lesen keinen Strom laufen lassen. Außerdem konnte man so ein Heft überall mit nehmen und war bequemer. Zudem sparten wir uns die Internet-Gebühren, weil es damals noch kein Internet gab. Der Reiz an den Magazinen war damals auch, dass man mit dem Heft auf einen Schlag die News eines ganzen Monats bekam. Aber heute bekommt man, wenn man möchte, allein schon von den Publishern täglich irgendwelche Neuigkeiten in Form von Newslettern, Social Networks etc.
Zeiten ändern sich.
Vielleicht ist der Markt auch einfach übersättigt. Ich z.B. klicke nur ab und zu mal auf Gamersglobal, um zu sehen, ob es irgend etwas neues gibt, was mich interessieren KÖNNTE. Ich klicke aber nur selten mal einen Artikel an, weil es kaum noch Spiele gibt, die mich reizen. Es kommt immer der selbe Brei an Spielen heraus und deshalb ist es mir nicht Wert, für derartige nformationen was zu zahlen. Letzteres kann man natürlich nicht euch ankreiden, aber wenn man jedes gefühlte halbe Jahr so eine Kolummne schreibt, sollte irgendwann auch mal die Konsequenzen zu ziehen, anstatt zu lamentieren.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 7. Juni 2016 - 5:15 #

"Wenn ich Geld für einen Internet Anschluß ausgebe, habe ich das Recht zu surfen wo ich will."

-> Achtung, berühmt-berüchtigter Autovergleich: Wenn ich Geld für ein Auto ausgegeben habe, darf ich damit auch hinfahren wohin ich will - muss aber trotzdem die Tankrechnung bezahlen.

Namesid (unregistriert) 7. Juni 2016 - 23:23 #

Völlig daneben. Der PC ist das Auto und das Tanken die Internetgebühr. Wenn schon Vergleiche, dann bitte sinnvolle. Oder funktioniert mein PC etwa nicht mehr, wenn es GG nicht mehr gibt? GamersGlobal ist sicher nicht der Treibstoff... höchstens die Zeitung an der Kasse. Und manchem reicht da halt der Blick auf die Überschrift. So geht ein Beispiel.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 8. Juni 2016 - 7:57 #

Im Vergleich ging es ausschließlich darum, dass noch weitere Kosten entstehen können, auch wenn man schon Kosten zu tragen hatte, um einer bestimmten Tätigkeit nachzugehen (surfen / Auto fahren).
Insofern kein völlig danebener Vergleich.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6960 - 7. Juni 2016 - 5:51 #

Wenn du so konsequent wärst, wie du von Jörg verlangst, dann dürftest du nicht hier oder auf einer anderen Seite surfen. Was machst du beruflich? Nur damit ich mal schauen kann, ob ih z.B. ein Recht habe, ein Auto kostenlos zu bekommen, weil ich ja über Steuern schon für die Straßen bezahlt habe. Über wie viel Geld unterhalten wir uns hier? Über 50 Euro im Monat oder über fünf? Klar, man kann sich Infos direkt bei den Publishern holen, aber ob diese ein Interesse daran haben, auch die Fehler des eigenen Produktes aufzuzeigen? Oder ist am Ende alles AWESOME, noch nie dagewesen und so völlig einzigartig?

Simon b 08 Versteher - 223 - 7. Juni 2016 - 7:14 #

Ab jetzt werde ich den Händlern im Internet sagen, dass sie ihre Waren gefälligst umsonst abzugeben haben. Ich zahle ja schließlich bereits für den Versand.

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 - 9. Juni 2016 - 20:27 #

Der Markt ist nicht übersättigt, sondern nur der Markt für "News die ich überall bekomme, LP's die ich überall bekomme und Pressemittleilungen die ich überall bekomme, sowie Feature-Abhak-Tests".
Würde mal wirklich investigativer Journalismus stattfinden, oder würde man Spiele auf Meta Ebenen beleuchten, Bezüge zu Film, Kunst und Musik herstellen usw. usw. dann würden sich auch Interessenten finden.
Die Bereitschaft, für gute Angebote zu zahlen, ist heute viel höher, als früher.
Ich sehe es an mir selbst, aber auch im Bekanntenkreis. Abo kam für mich früher nicht in Frage, als es das Netz noch nicht gab. Heute habe ich und meine Bekannten Netflix, Prime, Napster/Spotify/Deezer, unterstütze(n) kleine und größere Special Interesst Sachen usw.
Nur, warum soll ich für den x-ten Aufguss bezahlen, den ich seit Jahren bekomme und dann auch noch umsonst?
Da liegt der Hund begraben, nirgends anders.

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1561 - 9. Juni 2016 - 22:43 #

Jo, so bissi was in Richtung Telepolis von der Gamesberichterstattung fände ich auch nicht verkehrt.

Harry67 14 Komm-Experte - P - 2471 - 10. Juni 2016 - 7:13 #

"Würde mal wirklich investigativer Journalismus stattfinden, oder würde man Spiele auf Meta Ebenen beleuchten, Bezüge zu Film, Kunst und Musik herstellen usw. usw. dann würden sich auch Interessenten finden."

Und der Playboy bräuchte mal nen Wirtschaftsteil und die Bild ein Feuilleton mit ner Literaturbelage ;)

Ich würde zwar auch meinen, dass auch GG durchaus noch Raum nach oben hat, wenn es um Genrevielfalt geht. Mir fehlt hier z.B. schon ein versierter Simulationsspezi, der nicht gleich losheult, wenn die Story fehlt oder in den Hintergrund gerät ...

Aber grundsätzlich gehe ich eher davon aus, dass die meisten Spieler mehr Interesse an den spielerischen Qualitäten ihrer Games haben, als an Metakontexten. Was allerdings Bezüge von Spielen untereinander betrifft, da halte ich gerade GG für Leute mit einem enormen Erfahrungshintergrund. Da braucht sich hier keiner zu verstecken.

Aus meiner Sicht fehlt bei GG vor allem Eigenwerbung! Ein 15s Spot für zwei Wochen in der Berliner U Bahn kostet irgendwas zwischen 900 und 2000 je nach Option. Kann man eigentlich sehr gut nutzen, um z.B. aktuelle Aktionen zu unterstützen.

CK 14 Komm-Experte - 2286 - 7. Juni 2016 - 8:06 #

...Der Wetterbericht: In den nächsten Tagen kommt ein Toxic-Tief auf uns zu. Die Zynikwahrscheinlichkeit liegt bei 90% wohingegen die Haterdichte 60% beträgt. Und nun zum Sport...

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 7. Juni 2016 - 9:23 #

Es wurde bereits mehrfach geschrieben: Macht die ganze Seite kostenpflichtig. Inkl. Forum, Reviews usw. Problem gelöst. Die "Guten" bleiben unter sich und das Geflame hat ein Ende! Alle sind glücklich und zufrieden!

Die GG-Premium-I-love-CL-fanbois können sich gegenseitig beweihräuchern, wie toll es ist seine 3,73 Euro für ein wirklich innovatives Konzept (?) und für einen ganz tollen Redakteur der alle wichtigen Leute der Branche kennt (wenn ihr ihm das Flugticket finanziert, um dort hin zu kommen), den man mit Spielen bestrafen darf (wenn ein Spendenbetrag X zusammenkommt) und der regelmäßig auf GG Themen eröffnet, die regelrecht "Toxic" in der Überschrift stehen haben, man sieht es aber nicht immer so leicht.

Und der Pöbel (Nicht-bah!-bezahler), der kann die Seite gar nicht erst betreten und merkt gar nicht erst, was für eine super tolle Seite er hier doch verpassen darf.

Guten Tag!

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85195 - 7. Juni 2016 - 9:29 #

Wer hat dir denn in den Kaffee gespuckt?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 7. Juni 2016 - 9:31 #

So viel Galle, so viele Unterstellungen: Wo kommt das alles her, Cornerstone? Bist du neidisch, dass wir trotz aller Schwierigkeiten mit Spielen unseren Lebensunterhalt verdienen, während du vielleicht einen langweiligen Job hast oder auch gar keinen gerade, oder ein ins Leere laufendes Studium?

Wo nimmst du diese Missgunst her?

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 7. Juni 2016 - 9:44 #

Hallo Jörg!

Habe einen gute bezahlten Job, der mit Spass macht. Bin 41 Jahre alt und habe 3 Kinder, verheiratet seit 16 Jahren - glücklich :) Soviel zu mir, ich oute mich.

Ich "kenne" dich seit vielen Jahren aus den Printmagazinen und danke dir für die Gamestar.

Ich kann deinen Ansatz mit GG voll nachvollziehen, aber dein Plan funktioniert nicht. Die Zeit für reine kostenpflichtige ONLINE Spielemagazine ist (noch?) nicht da. Ich glaube auch, dass es nie dazu kommen wird. Und wenn ich sehe, mit welcher Anstrengung hier aquriert wird, fühle ich ich bestätigt.

Da hilft leider auch keine Brechstange. Ich respektiere dein Durchhaltevermögen und deine Willensstärke, anders hätte es z.B. die Gamestar nie gegeben.

Aber was soll das hier jetzt werden? Wenn du/ihr so total von dem Konzept überzeugt seid, warum dann nicht nur kostenpflichtige Inhalte? Dieses (sorry wenn ich es so nenne) rumgenörgel gegen user, die sich kritisch äußern (bis hin zum ban!), diese (imho) peinlichen "zahle XXX Euro und sehe Redakteur Y nackig The Witcher 3 zocken" sind wirklich kaum zu ertragen. Das erinnert sehr stark an Nachmittagstalks auf RTL2 und andere shows im TV. Seht ihr das echt nicht?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 7. Juni 2016 - 9:52 #

Wenn "die anderen" ... "etwas nicht sehen", gibt es nicht nur die Möglichkeit, dass diese anderen blind oder uneinsichtig sind, lieber Cornerstone.

Außerdem sind Journalisten Aufmerksamkeitshuren und wollen von möglichst vielen Menschen gelesen / gesehen / gehört werden. Schon von daher wird kein Journalist freiwillig sein Angebot hermetisch abriegeln, von der wegfallenden Sichtbarkeit nach außen ganz zu schweigen.

Aber die eigentliche Antwort bist du mir, trotz moderateren Tons, schuldig geblieben: Woher nimmst du diese Missgunst? Und wieso hat etwas, das kein Selbstläufer ist, in deinen Augen kein Existenzberechtigung?

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 7. Juni 2016 - 9:59 #

Es geht nicht Missgunst, es geht ums "es nervt!".

Natürlich hat GG auch dann eine Daseinsberechtigung, wenn es kein Selbstläufer ist (ansonsten wären 40 % der Inet-Inhalte weg). Aber: Diese Nicht-Selbstläufer Seiten sind i.d.R. Hobby Seiten, ohne Bezahlservice oder Paypal Button.

Und genau das sollte (imho!!) auch mit GG so klappen. Eine Seite von Fans (Freaks) für Fans (Freaks). Es fallen 1-2 Euro ab durch Werbung usw.

Ich lese ja auch gerne auf GG, aber nicht nur. Ich schaue mich rundherum um, Golem, Entwicklerseiten, Gamestar im Abo, 4players usw. und (bis auf Gamestar) alles kostenlos. Der gemeine Internetnutzer tickt so, sorry, dass ich das so sage.

Das mittelfristige Problem von Dir wird sein, dass diese 08/15 Nutzer irgendwann vom "PREMIUM" Button so genervt sind, dass sie das Weite suchen. Die einen user mögen dann "Gott sei Dank" sagen, die anderen "oh shit!".

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 7. Juni 2016 - 10:03 #

Ah, jetzt kommt noch die Komponente "Lange geht das nicht mehr gut" dazu... hab ich schon ein oder zweimal gehört :-)

Aber da du GameStar im Abo nutzt: Wieso dürfen wir dann nicht auch ein Abo anbieten und dafür werben? Erstaunt es dich wirklich, dass wir als wesentlich kleineres Magazin größere Schwierigkeiten haben und mehr Anstrengungen unternehmen müssen, um auf einen nennenswerten Abostamm zu kommen als die GameStar (bei der ich das Abo-Angebot eingeführt habe damals, übrigens).

Wenn ich die ungefähren Abozahlen vergleiche (man spricht ja miteinander...), outperformen wir die GameStar bei der Relation "Abonnenten zu Normal-Usern" deutlich.

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 7. Juni 2016 - 12:24 #

Das "Lange geht das nicht gut" ist eine Feststellung, keine Drohung, bitte!

Ihr "dürft" soviel Werbung machen wir ihr wollt, was soll ich denn dagegen sagen können/dürfen? iss ja nicht mein Produkt :)! Nur wie zielführend es ist für ein Internetangebot Geld zu verlangen, das ist die grundsätzliche Frage, die Ihr euch immer stellt und auch stellen müsst.

Ich gebe euch mein Feedback als "normaler" Inetnutzer, der mehrere Quellen nutzt um sich ein Bild zu machen. Ich sage euch, was mich stört (Userfeedback sollte man immer ernst, aber nie persönlich nehmen).

Und wenn das Feedback lautet "ich zahle nicht für Spielemagazininhalte", dann muss man sich eben überlegen, wie es weiter geht. Schimpfen auf User, denunzieren, bannen und alle paar Wochen einen (sorry) provokativen Thread oder News zu eröffnen reicht nicht aus!

Euer Ziel ist doch mehr Leser zu gewinnen und (vor allem) zahlende Leser zu gewinnen. Der o.g. Weg stößt User aber eher ab.

Und, klar, was fehlt ist eine starke Mutter im Rücken. Gamestar und Co. haben Printmedien oder Verlage, die auch mal stützen aber auch den Namen nach vorne bringen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 7. Juni 2016 - 15:53 #

Du sprichst von Schimpfen auf User, Bannen, denunzieren und alle Wochen einen provokativen Thread eröffnen. Wieso vergisst du zu erwähnen, dass ich kleine Kinder verspeise, während ich verfassungsfeindliche Symbole hochhalte? Sorry, mir wird das zu dumm.

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 7. Juni 2016 - 16:14 #

So eine starke Mutter neigt aber auch mal dazu, einfach den Laden dicht zu machen, wenn es nicht mehr ganz so viel Gewinn gibt, wie man sich ausgemalt hat. Denn die Mutter will ja nicht ewig das Kind säugen, sondern was zurück bekommen.

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 7. Juni 2016 - 20:16 #

@Jörg: Siehste, wieder nimmst du die Aussagen eines User/der User nicht ernst und nimmst Kritik persönlich. Daran musst du arbeiten, ganz ehrlich.

@Larnak: Ja, aber es tut der mutter dann nicht weh, wenn daas Kind nicht mehr weitergführt wird. Andersrum ist das eine ganz andere Nummer: Das Muttermagazin stellt den betrieb ein und das Kind macht weiter! In den bisherigen Fällen hat das, soweit mir bekannt, nie lange geklappt. Und eine steigerung dieser Ausgngssituation hast du tatsächlich hier bei GG: Keine Mutter, dafür aber ein Kind (Zahlungspflichtig). Und genau DAS spreche ich ja auch an: IMHO wird das nicht klappen. Da das Geld der Mutter fehlt, muss auf biegen und brechen Geld beschafft werden. Und das wirkt einfach sehr....seltsam.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 7. Juni 2016 - 20:42 #

Schon mal drueber nachgedacht dass es GG seit Jahren gibt und jeder Dahergelaufene es immer besser weiss und kann. Mich persoenlich nervt soetwas generell (wie beim Fussball wo auch jeder der bessere Trainer ist) und ich kann solche User auch nicht mehr ernst nehmen. Grade hier bei GG finde ich ehrlich gesagt den Geduldsfaden ziemlich fest. So viel Zeit um auf die wiederholten und oft unsinnigen Argument ( oft auch einfach nur Beleidigungen) einzugehen nimmt sich normalerweise kaum jemand.

Was einige hier bringen ist nunmal keine Kritik. Es sind Vorwuerfe, Beleidigungen und vielliges Unverstaendnis fuer andere Meinungen. Ich denke konstruktive Kritik wird hier angehoert, angenommen und manchmal auch umgesetzt. Mehr kann man nicht erwarten, nicht jeder ist der gleichen Meinung wie man selbst. manchmal muss man halt damit leben dass andere Leute Dinge anders sehen. Jemanden vorwerfen er nimmt keine Kritik an, nur weil er nicht die eigene Meinung teilt, ist einfach nur das Problem bei vielen Noerglern hier.

GG ist doof weil die machen icht was ich will *Stampf* ... MAAAAMAAA
Daran sollten mal manche arbeiten

Kirkegard 19 Megatalent - 15643 - 7. Juni 2016 - 15:17 #

Und dann schreibst du einen solchen Mist?

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 7. Juni 2016 - 15:24 #

Danke für deinen Kommentar.

immerwütend 21 Motivator - P - 30809 - 7. Juni 2016 - 16:02 #

"Dieses (sorry wenn ich es so nenne) rumgenörgel gegen user, die sich kritisch äußern (bis hin zum ban!)"
Wenn du reine Pöbelei zur Kritik zählst, dann kommen solche Bemerkungen zwangsläufig. Ich habe hier auch schon User miterlebt, die immer nur zwischen reinen Beleidigungen, Lügen und Verbalinjurien schwankten und dann ganz verblüfft waren, wenn andere diese Entgleisungen nicht als "objektive und rein sachliche Kritik" betrachteten.
Und ich habe ehrlich gesagt noch nicht erlebt, dass hier jemand rausgeworfen wurde, der sich den Rauswurf nicht zuvor redlich durch Kommentare der übelsten Art verdient hätte.

Kirkegard 19 Megatalent - 15643 - 8. Juni 2016 - 13:03 #

Gerne!
Typen die in einem Kommentar schreiben was sie im echten Leben für tolle Typen sind, um ihr Geschreibsel dass nach verwöhntem unreflektierten Rotzbalg klingt zu rechtfertigen, sind mir suspekt und unsympathisch.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6960 - 7. Juni 2016 - 9:37 #

Genau richtig. Wer nicht selbst andere Menschen für deren Arbeit bezahlen will, muss eben mit seiner Bierflasche und einem Almosenhut vor dem Club bleiben. Die Freiheit der Schmarotzer und Onlinesozialisten endet da, wo kein Papi mehr die Rechnungen bezahlt!

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 7. Juni 2016 - 9:45 #

Oha, dann besteht also das gesamte Internet aus Schmarotzern?! Warum ist nicht jede Seite kostenpflichtig? Hmmmmm......

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 7. Juni 2016 - 10:31 #

Mach doch mal den Adblocker aus und schau, wie viele Webseiten Werbebanner schalten. Diese Seiten sind alle *nicht* kostenfrei. Du zahlst die Nutzung indem du die Werbung betrachtest. Was bleibt denn da noch als "komplett kostenfrei" übrig? Ein paar Blog vielleicht. Reicht dir ein Internet, das nur aus Hersteller-PR-Seiten und ein paar idealistischen Blogs besteht? Mir würde es nicht reichen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6960 - 7. Juni 2016 - 10:34 #

Bei Spieleseiten hatte man anfangs gedacht, dass durch die Masse an Heftverkäufen genug Geld hereinkommt, mittlerweile aber gibt es mehrere Seiten mit Premiumangeboten, am Prominentesten ist da wohl Gamestar. Andere Seiten hingegen, allen voran im Bereich der Nachrichten, fangen ebenso mit Abos an, teilweise werden die Kosten auch noch durch externe Einnahmen aufgegangen. Teilweise bezahlt man auch mit seinen Daten, siehe Google.

Der Weg ist also wohl der, dass die Zeit von Gratisinhalten endet. Übrig bleiben Fanseiten bei z.B. Spielen oder Filmen bzw. oftmals kommerzielle Seiten wie Amazon, die als Händler fungieren. Natürlich steht es dir frei, (noch) kostenfreie Seiten zu besuchen. Gibt ja diese wie Gamona, hinter der Pro 7 (?) steht. Da kann man sich die Kostenfreiheit leisten.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 7. Juni 2016 - 10:40 #

Auch Gamona ist nicht kostenfrei sondern wird via Werbung finanziert. Auch Pro7 kann es sich nicht leisten, solche Seiten aus Spaß an der Freud anzubieten und eine Redaktion aus gutem Willen zu bezahlen.

Was aber kommen wird sind Seiten, die von Unternehmen finanziert werden und auf den ersten Blick tatsächlich kostenfrei erscheinen. Herrliche neue Welt, keine Werbung, keine Paywall, eine Redaktion im Hintergrund. Klingt verlockend. Aber seltsam, dass dort jedes Spiel von Publisher XY so verdammt gute Noten bekommt. Und warum sagt die Denic, dass die Webseite auf den Namen eben diesen Publishers angemeldet ist? Schöne neue Welt.

Magnum2014 16 Übertalent - 4836 - 7. Juni 2016 - 10:44 #

Gibt es nicht sowas ähnliches jetzt schon? Also "Sponsored" Artikel von Herstellern und Publishern? Ich meine ich sehe das abundzu bei Gamestar das Artikel gesponsert sind von Unternehmen. Da ist ja eine neutrale Berichterstattung kaum möglich von Redakteuren wenn der Auftraggeber sozusagen der Spielehersteller ist. Machen das denn schon viele?

endymi0n 16 Übertalent - P - 5908 - 7. Juni 2016 - 10:54 #

Bisher schlimmstes Beispiel für Sponsoring (wenn auch kein Spiel):

Bojack Horseman.
Ich mag ja die Serie, aber dieses Sponsoring auf GS war grausig.

Sonst denke ich nicht, dass Sponsoring die Tests verfälscht. Es sorgt nur für mehr Medienpräsenz. Nicht umsonst ist z.B. bei der GS Einkauf (auch der Werbung) und Redaktion streng getrennt.

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 7. Juni 2016 - 16:29 #

Diese Sponsored Storys werden ja allerdings mittlerweile auch von den Redaktionen geschrieben, also von den Leuten, die dann später auch den Test schreiben. Das finde ich dann schon fragwürdig.

blobblond 19 Megatalent - 18221 - 7. Juni 2016 - 11:06 #

Schau ma bei zdnet.de vorbei!

Da gibt es einige "sponsored by"-Artikel.
Nennt man ZDNET ADVERTORIAL

Oder bei den ganzen Boulevardzeitung, Werbung von Diätanbietern wird dort schon mal in Form und Aussehen eines Redaktionartikel veröffentlich.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 7. Juni 2016 - 12:00 #

Die Sponsored-Posts und -Artikel sind ein Anfang. Bei Gamestar ist das transparent gehandhabt, so wie es gesetzlich vorgesehen ist: Der Artikel wird entsprechend gekennzeichnet. Das nervt trotzdem schon mal ganz schön. Denken wir die Finanzproblem vieler Webseiten etwas weiter, dann könnte es mit dem Sponsoring unter Umständen Überhand nehmen.

Auf den ersten Blick überhaupt nicht als vielleicht doch nicht so unabhängig erscheinen dann die gesponsorten Komplettangebote. Curved.de fällt mir da ein - das Geld kommt von e-plus, die Seite befasst sich mit Smartphones, Tablets und allem drumherum. Das hat schon ein kleines Geschmäckle.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6960 - 7. Juni 2016 - 11:05 #

Mir graut eher vor Youtubekiddies, die ein Spiel gestellt bekommen und dieses dann in dem Himmel loben.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 7. Juni 2016 - 12:00 #

Ist ja auch nichts anderes als "Sponsoring"..

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6960 - 7. Juni 2016 - 12:57 #

Weiß das aber jeder Teenager? Nicht umsonst rollen die Hypetrains täglich durchs Internet, die Publisher scheinen damit ja Erfolg zu haben.

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 7. Juni 2016 - 16:24 #

Diese ganzen Konzepte zielen doch darauf ab, dass es Leute *nicht* wissen, oder? Auch diese großen Artikel bei der GS. Die sind ja gekennzeichnet, aber ich erinnere mich noch, wie in den Kommentaren unter den ersten derartigen Artikeln erst mal diverse Leute erklärt bekommen mussten, was das jetzt ist, weil sie das entweder nicht gelesen hatten, oder sie mit dem Begriff "Sponsored Story" bzw. "Advertorial" nichts anfangen konnten. Mittlerweile sind die Kommentare dort ja deaktiviert, da kann man also auch keine Aufklärung mehr betreiben ...

Und wenn jemand weiß, was das ist, liest er das doch nicht, oder? Ich wüsste jedenfalls nicht, warum ich 3 Seiten Werbetext lesen sollte, wenn ich auch 3 Seiten Test / Preview lesen kann.

PeterS72 15 Kenner - P - 2844 - 7. Juni 2016 - 16:17 #

Ich denke, soweit weg sind wir gar nicht mehr.

Mit den Sponsored Artikeln auf der GameStar habe ich keinerlei Problem, da diese völlig transparent gekennzeichnet sind. Aber wenn ich mir da so einige Webseiten anschaue, wie manche Spiele kurz vor Release gehyped oder gar zum "Spiel des Monats" gekürt werden (*vor* Release!), und nach Release dann fast gar nicht mehr in der Berichterstattung vorkommen, stellt sich schon die Frage, mit welcher PR-Agentur die Redaktion zusammenarbeitet.

Ich denke nicht, daß die Webseiten direkt auf den Publisher laufen werden, das wäre zu offensichtlich. Stattdessen werden offiziell unabhängige Redaktionen von Agenturen "beraten". Wenn ich mir die Seiten im Netzwerk einiger Berühmtheiten im Gaming Bereich anschaue, bezweifle ich irgendwie, daß das noch unabhängige Berichterstattung und kein "premium product placement marketplace" ist. Und hier fehlt eindeutig die Transparenz für den Leser.

Shibari (unregistriert) 7. Juni 2016 - 10:26 #

Die ganze Seite kostenpflichtig machen ist keineswegs die Lösung, zumindest für die hier arbeitenden Redakteure nicht.

Die "Times" hatte das mal versucht, musste es aber nach kurzer Zeit wieder zurück nehmen, weil denen schlicht die Nutzerzahlen eingebrochen sind.
Man surft dann halt andere Seiten an und somit schadet man sich mit einem ganz kostenpflichtigen Modell eher selbst.

Die Bild experimentiert ja auch schon eine Weile mit ihrem "Plus" Angebot, wobei die es aber einfacher haben, da sie die ohnehin vorhandene Sensationsgeilheit der Menschen ansprechen.

Es ist ja auch nicht so als würde GG wie früher nur mit Brancheneigenen Ablegern konkurrieren.
Die Menschen haben nur begrenzt Geld und viele versuchen einem heute kleine Beiträge aus den Rippen zu leiern.
Free 2 Play Games (Ingame Shops), Amazon Prime, Netflix, Sky, Spotify, Bild plus etc. etc.

Aus meiner Sicht sind das die Gegner mit denen GG heute konkurieren muss und das dies zuweilen frustrierend sein kann und zu einem Reizthema für die hier arbeitenden Menschen wird, finde ich nur verständlich.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6960 - 7. Juni 2016 - 10:38 #

Naja Als Schüler konkurrierten die Magazine auch mit anderen Dingen. Man muss nunmal lernen, sich zu entscheiden. Es gibt kein Grundrecht auf vollen Konsum. Wer sich bei der Wahl zwischen Gamersglobal und Bildplus finanziell entscheiden muss, muss einfach Prioritäten setzen. Ist zwar blöd, aber das sollte man schon als Kind gelernt haben.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 7. Juni 2016 - 10:42 #

Ich habe als Kind gelernt: ASM oder PowerPlay? Ach, einfach beide und dafür nichts naschen ;) . Damals war ich ein verdammt dünner Nerd.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6960 - 7. Juni 2016 - 11:06 #

PC Games, Joker und Gamestar hab es manchmal in einem Monat bei mir. Da war dann natürlich kein Spiel mehr drin.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 7. Juni 2016 - 19:39 #

Warum bist Du eigentlich so sicher dass das Konzept nicht funktiert ? Nur weil die Times dass nicht hinbekommen hat, bedeutet es nicht dass GG es nicht hinbekommt. Und bis jetzt scheint es ja zu funktionieren. Die Tatsache dass immer etwas rumprobiert und nachjustiert wird, zeigt ja auch dass man sich durchaus Gedanken macht und auch mal Fheler korrigiert.

Meiner Meinung nach wird das alles frei eh frueher oder spaeter nicht mehr existieren. Sobald mal eine kritische Masse die Paywall aktzeptiert hat, wird es ruckzuck gehen. Grade groessere Zeitungen haben ja auch immer die Moeglichkeit die Paywall mit normalen Papierabos zu kombinieren.

Vor 20 Jahren haette auch jeder gesagt Digital Download hat keine Zukunft. Und jetzt kauft jeder wie bloed im Steamsale (Disclaimer: "wie bloed" ist als Redewendung gemeint, nicht als gesitige Einstufung der Steam Kunden).

Ich denke dass Leute die jetzt noch gegen die Paywall wettern, auch frueher gegen Fernsehen gewesen waeren. Oder gegen den Buchdruck. Weil frueher wars ja auch nicht so.

In einigen Jahren wird es ganz normal sein Kleinstbetraege fuer Online Artikel zu bezahlen, sonst wuerden auch nicht so viele Grosse damit rumprobieren. Wenn sich das mal etabliert hat und es ein einfaches System dafuer gibt, ist es ganz normal wie Netflix, Steam oder Amazon Prima heute.

Shibari (unregistriert) 12. Juni 2016 - 1:52 #

Hallo!

Die "Times" ist jetzt nicht irgend eine Zeitung, sondern schon eine internationale Größe, mit gewissen Renommee, welche für ein breiteres Publikum interessant ist als dies GG je sein wird.

Ich streite ja gar nicht ab das jeder derzeit probiert was geht, wozu die Leute bereit sind zu zahlen oder eben nicht.
Ich sage aber auch das journalistische Arbeit heutzutage den Stellenwert eines Wegwerfartikels hat (steht weiter oben) und es gerade in der Spielepräsentationsbrache ein massives Überangebot gibt und das "vermeintlich" kostenfrei, wie Herr Langer auch zurecht anmerkt.

Vor 20 Jahren...... also das Jahr 96......
war Internet in Deutschland noch die große Unbekannte und ein " Trend"
96 ist das Jahr mit dem ich permanente Freunschaft mit dem Internet geschlossen habe, via Kabelmodem.
Die Websites sahen schrecklich aus, viel war in englisch, web 2.0 weit weg.
Tut mir leid dich enttäuschen zu müssen, aber das www hab ich sofort erkannt als das was es ist...., im Gegensatz zur Wirtschaft und Politik.

Das WWW war mal frei und sicher auch zu unrecht umsonst, gar keine Frage.
die Musikindustrie hat wahnsinnig spät reagiert und nun ein weg gefunden alte Plattenkäufer zu binden.

Die Verlagswelt hat das aus meiner Sicht noch längst nicht geschafft, auch auf Grund der mal locker 10 Jahre die verschlafen wurden.

Die Grossen sind aber nicht GGlobal, die Großen sind Amazon, Netflix, Sony etc. etc. und die fressen diese Seite einfach mal auf..., wenn sie denn wollten.

Ich wettere auch nicht gegen eine Paywall. Wenn du dir meine Beiträge durchliest wirst du das lesen.
Von mir aus macht ne Paywall...., kein Ding.
surf ich woanders hin, wie tausende Menschen auch....

Das Internet und das hast du wohl nicht mitbekommen hat eine ganz andere Funktion

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 12. Juni 2016 - 9:31 #

"Das Internet und das hast du wohl nicht mitbekommen hat eine ganz andere Funktion"

Damit fasst Du Deine komplette Argumentation zu "Du bist nur zu doof" zusammen und deswegen erkenne ich Deine unglaubliche Intelligenz an und wunesche Dir viel Spass bei den "umsonst und tausendmal besser"(TM) Webseiten.

Shibari (unregistriert) 7. Juni 2016 - 10:36 #

Herr Langer,

gibt es denn eine Art zu spenden ohne Pay Pal Mitglied werden zu müssen?

Als "durchtriebener Abzocker" werden sie doch wohl neben dem Privatjet und dem Hausboot in Größe eines Fußballfeldes, auch ein Konto auf den Cayman Inseln haben auf welches man einzahlen kann.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59662 - 7. Juni 2016 - 10:39 #

Geht auch per Überweisung :)

Shibari (unregistriert) 7. Juni 2016 - 10:50 #

Danke!

jetzt hab ich es auch gecheckt. :)

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5580 - 7. Juni 2016 - 11:00 #

Ich werf die Asche immer direkt auf die Yacht, wenn ich sie mit meinem Heli überfliege. Ich hoffe, Mr. Poop gehts wieder besser. Hab ihn aus Versehen mit dem Goldbarren erwischt.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 7. Juni 2016 - 11:00 #

"Hausboot in Größe eines Fußballfeldes"... klingt nach einem ausrangierten Flugzeugträger! Was cool wäre, denn durch die mindestens zwei großflächig freien Decks (das oberste und das direkt dadrunter, wo die Flugzeuge geparkt werden, müsste ja halbwegs frei sein) kann man da super mit einem Go-Kart herumdüsen. Hmmm... Wenn man GG-Userrang 35 erreicht hat mit 20 Milliarden EXP kriegt man bestimmt mal eine Einladung auf das Schiffchen ^^

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85195 - 7. Juni 2016 - 11:04 #

Also auf meinem Flugzeugträger, mit eigener kleiner Rennstrecke, trainiere ich mit meinem BMW ^^.

https://www.youtube.com/watch?v=AFtUpMTs4vI

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 7. Juni 2016 - 11:20 #

Das sieht doch schon sehr gut aus, so gefällt mir das! ich hätte trotzdem irgendwie versucht, das Deck direkt dadrunter noch mit einzubinden. Doppelte Streckenlänge, doppelter Fahrspaß (^_^) aber für den Anfang reicht es auch so :P

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85195 - 7. Juni 2016 - 11:25 #

Drunter war leider kein Platz mehr. Irgendwo muß ich ja meine 20 Autos, 3 Hubschrauber, 2 Düsenjets und meine Turboprob parken ;).

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5580 - 7. Juni 2016 - 12:40 #

Hört sich an wie Dayz Overpoch... :)

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85195 - 7. Juni 2016 - 12:44 #

Ne, GTA Online :).

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 7. Juni 2016 - 19:40 #

Habt ihr dann PremiumBlack ?

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 7. Juni 2016 - 23:10 #

Was haben die nur mit dem Kack-Downsizing? Bitte wieder zurück zum Achtzylinder

Darkness (unregistriert) 7. Juni 2016 - 11:17 #

Wie wäre es vielleicht den Horizont etwas zu erweiteren? GG ist extrem auf Mainstream fokusiert. Etwas mehr Berichterstattung abseits davon, könnte nicht schaden :). Im Moment rangiert ihr am Ende meiner Liste, wenn es darum geht sich über Spiele zu informieren. Ihr habt für mich einfach zuwenig im Angebot :/

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6960 - 7. Juni 2016 - 11:39 #

Mainstream zieht nunmal die Mehrheit an. Mit dem Fokus auf Indietitel, die nicht per se besser als die von EA & Co., wäre GC, für mich, weniger interessant.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 7. Juni 2016 - 11:52 #

Ach, wir haben schon auch unsere Nicht-Mainstream-Themen, und testen in den letzten Monaten verstärkt Indie-Titel. Vielleicht wird es ja dereinst noch was mit uns... :-)

Sylar 13 Koop-Gamer - 1331 - 7. Juni 2016 - 16:50 #

Jörg, du wirst doch nicht etwa zum Indie-Kuschler? :D

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 7. Juni 2016 - 17:18 #

Pfui Daibel! Aber nimm mir nicht meine Indie-Rundenstrategiespiele weg...

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 8. Juni 2016 - 18:33 #

Naja,... kommt drauf an wie lange die Liste. Also, wenn da nur 3 draufstehen, sieht es doch gar nicht mal so schlecht aus. ;)

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1561 - 7. Juni 2016 - 11:20 #

Die Kommentarsektion liefert dieses Mal wieder beste Unterhaltung! Da kommen nicht mal die Fototagebücher ran. :D

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16823 - 7. Juni 2016 - 12:03 #

Nanana, also eine 5-teilige Fotoromanserie von Jörg in Tokyo ist durch nichts zu toppen! Außer noch mehr Tage in Japan, aber dann müsste er wohl seine Frau mitnehmen. Und getrennte Hotelzimmer buchen, damit sie schlafen kann während er die Fotogalerien hochlädt ^^

Esketamin 15 Kenner - P - 2911 - 7. Juni 2016 - 11:51 #

Eine schöne Kolumne, die ich mir dieses mal angehört habe statt sie zu lesen :-)
Ins Nachdenken kommt man schon, wie es mit der Finanzierung für Inhalte im Internet weiter gehen soll. Mein Eindruck ist, dass der Ansatz, Inhalte gratis (TM) anzubieten und auf Werbung zu setzen gescheitert ist. Gerade diejenigen, die aber Ende der 90er oder gar später erst geboren sind, kennen das ja aber gar nicht anders. Ich persönlich fände es ehrlich gesagt gut, wenn auch im Internet für Inhalte häufiger gezahlt werden müsste, in der Hoffnung dann weniger Quatsch angedreht zu bekommen und seltener an Datenkraken zu gelangen.

nostradamus (unregistriert) 7. Juni 2016 - 12:46 #

Also inhaltlich kann ich die Ausführungen von Herrn Langer im Hinblick auf die wirtschaftlichen Realitäten schon teilen.

Ich finde es auch die richtige Lösung die Sachen hinter eine Paywall zu setzen.

Das ist konsequenter als das Adblock-Geheule.

Nur was mich stört ist diese ständige Behaupterei, dass man hier die hochwertigsten Artikel im ganzen Netz überhaupt bekommt und dass das alles ausschließlich Premium etc. sei.
Nun darf und soll ja auch jeder von der Qualität der eigenen Arbeit überzeugt sein (wäre ja auch reichlich albern wenn Herr Langer erzählen würde so toll sei die eigene Arbeit eigentlich nicht) aber:

Man sollte die Kunden von der Hochwertigkeit und dem Premiumfaktor schon durch das Produkt an sich überzeugen. Dass man offensichtlich dauernd betonen muss wie hochwertig man sei etc. - das spricht dann schon eher gegen die tatsächliche Hochwertigkeit. Meiner Meinung kennen die Leute die hier lesen die Qualität von Langers Arbeit hinlänglich und wenn sie bis heute nicht der Meinung sind dass die Arbeit hochwertig ist werden sie sich sicher nicht dadurch überzeugen lassen, dass Langer dass dauernd behauptet.

Und am Ende des Tages werden hier auch nur Spieletests (die soviel anders und länger auch nicht sind als bei der Konkurrenz) und kommentierte LetsPlays angeboten, die etwas seriöser rüberkommen als bei manchem Youtube, was aber auch am gesetzteren Alter der Herren Langer und Lenhardt liegen mag.

Die Adblockersperre hat man ja nun wieder deaktiviert.
Offensichtlich haben die Adblockuser wie folgt entschieden: "mei, wenn ich den Inhalt nicht sehen kann, kann ich ihn halt nicht sehen" - man kann die jetzt natürlich nach wie vor als grundsätzlich nichtzahlende Assis beschimpfen, aber umgekehrt wird ein Schuh draus: Der Inhalt hier war für diese Usergruppe nicht mal so wertig, dass man sich die Mühe gemacht hätte, GG whitezulisten, was ja nun wirklich mit wenigen Klicks funktioniert hätte.

Am meisten nervt mich aber, dass andere Informationsquellen als drittklassig bezeichnet werden. Das ist schon ein sehr komisches Selbstverständnis und zumindest in meiner Branche ist so ein Verhalten - selbst wenn der Konkurrent drittklassig ist - ein absolutes NoGo. Wenn mich Kunden auf die Konkurrenz ansprechen, teile ich denen immer mit, dass die ihr Handwerk sicher auch gelernt haben, ich mich aber freue, dass die Kunden nun bei uns gelandet sind und wir alles tun werden, um die Kunden von uns zu überzeugen und die Kunden in ihrer Entscheidung für uns zu bestätigen.

Ich glaube wenn ich meinen Kunden sagen würde die Konkurrenz sei drittklassig, dann würde ich als hochgradig unseriös empfunden werden.
Selbst wenn ich direkt vom Kunden gefragt werde, was ich von der Konkurrenz halte, bitte ich um Verständnis, dass ich die Qualität der Konkurrenz nicht kommentiere, weil ich mich ausschließlich darauf konzentrieren möchte durch eigene gute Leistung zu überzeugen und nicht durch herabwürdigen der Konkurrenz.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 7. Juni 2016 - 13:39 #

Zeige mir ein einziges Zitat (bitte vollständig...) von mir, seit es GamersGlobal gibt, das deine folgende Aussage rechtfertigt:

>>Nur was mich stört ist diese ständige Behaupterei, dass man hier die hochwertigsten Artikel im ganzen Netz überhaupt bekommt und dass das alles ausschließlich Premium etc. sei.<<

Ein einziges Zitat, bitte.

Und die "drittklassigen Informationsquellen" aus dieser Kolumne beziehen sich nicht auf die Konkurrenz, also 4Players, GameStar und Co., sondern auf Privatblogs, Werbeseitchen oder YT-Letsplays mit teils Hunderttausenden von Abrufen, aber nicht mal einem gescheiten Mikro oder der Fähigkeit des Vortragenden, etwas anderes als "Fuck! Great! Have you seen that!" zu sagen.

Und jetzt weiterhin viel Spaß mit was immer du einwirfst, um auf solchen Unsinn zu kommen.

crux 13 Koop-Gamer - 1730 - 8. Juni 2016 - 15:45 #

Hast du mal einen Link auf so ein Privatblog, das du meinst? Interessant ist, dass du alle genannten Phaenomene nicht als Konkurrenz ansiehst (wenn die Formulierung nicht einfach nur ungluecklich war), m.E. ist das ein Denkfehler. Sie konkurrieren um die Aufmerksamkeit des Publikums, oftmals erfolgreicher als GG.

Anstatt diese Mitbewerber als drittklassig abzutun, waere es vermutlich nutzbringendender, sich Gedanken zu machen, warum sie mehr Erfolg haben - auf die Hochwertigkeit der eigenen Inhalte zu verweisen, ist da wenig hilfreich. Der Existenzbeweis, dass man mit gutem Content, richtig an den Mann gebracht, auch im Internet ueberleben kann, ist bereits erbracht: Twitch-Streamer mit Hunderten Dollar Spenden pro Stream, Kuenstler mit Patreon-Seiten, Youtube-Kanaele wie TotalBiscuit, etc.

GG macht immer noch den Eindruck, das Konzept "Spielemagazin" 1:1 vom Heft ins Internet uebertragen zu wollen. Auch wenn der Begriff "Abo" inzwischen zumindest eingemottet wurde, habe ich zumindest den Eindruck, dass relativ wenig Anpassungswille vorhanden ist, mit haeufig abfaelligen Bemerkungen ueber Let's Plays usw. Mich zumindest wundert es da nicht, dass das weniger gut funktioniert, als das was andere Anbieter machen.

Als Beispiel, das neue Doom war ein aktuelles Spiel was mich zumindest halbwegs interessiert hat, also habe ich mir TotalBiscuit's Video angeschaut, und auch eure letzte Testseite ueberflogen. Bei TB habe ich einen echten und bleibenden Eindruck von dem Spiel bekommen - seine Meinung dazu war sogar letztlich relativ egal. An das, was ihr geschrieben habt, kann ich micht nicht mehr erinnern. Die Wertung war wahrscheinlich wie bei allen Spielen nichtssagend zwischen 8 und 10.

Und fuer mich ist es inzwischen wahrscheinlicher, durch Zufall bei einem Youtuber oder Streamer auf interessante Spiele aufmerksam zu werden, als bei einer mainstream-orientierten Seite wie GG. Deswegen kriegt z.B. Zisteau bei mir etwas auf Patreon, aber hier habe ich kein Abo, Verzeihung, Premium, mehr. Was macht er besser? Er beschaeftigt sich mit wenigen Spielen, aber mit einer hoeheren Trefferquote, was fuer mich interessant ist, und beschaeftigt sich mit ihnen auf eine kreative Art und Weise.

(Auf die uebliche Frage warum ich dann hier bin und das alles schreibe, die uebliche Antwort: ich lese im Wesentlichen nur noch die News. Aber ich wuerde es begruessen, wenn GG auch eigene Inhalte haette, die ich finanziell unterstuetzen wollen wuerde.)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 8. Juni 2016 - 17:31 #

Wir haben doch eigene Inhalte, nur interessieren sie dich nicht. Soweit auch alles okay, nur machst du nun den Fehler, daraus zu folgern, dass wir keine eigenen Inhalte hätten.

In der Tat: Wir versuchen (aber doch bitte nicht 1:1 von Print abgeleitet!) ein Komplettangebot-Spielemagazin an den Mann und an die Frau zu bringen, statt uns auf ein Genre oder ein Spiel oder eine Show oder einen Podcast zu konzentrieren. Ich könnte bestimmt einen inhaltlich wunderbaren und vielleicht auch erfolgreichen Rundenstrategie-Videoblog aufziehen. Aber das wäre mir schlicht zu wenig, das würde mich thematisch anöden.

Und nein, dein YouTuber macht nichts kategorisch "besser", er macht viel weniger und weist auf viel weniger Spiele hin als wir mit unserem angeblichen Nur-Mainstream-Content. Aber er macht eben genau das, was *dir* gefällt. Und damit sind wir wieder bei meinem ersten Absatz.

Loxley80 08 Versteher - 189 - 7. Juni 2016 - 17:19 #

Es ist halt eher vergleichbar mit dem Straßenmusiker, der ungefragt sein Können darbietet. Wem es besonders gefällt, der wirft seine Münze in den Hut, die anderen hören es sich im Vorbeigehen an und laufen weiter.

Einen Anspruch auf Bezahlung hat der Straßenmusiker nicht, weil ja niemand speziell um die Dienste gebeten hat.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 7. Juni 2016 - 18:15 #

Ich liebe Allegorien! Denn es geht natürlich nur um halbwegs regelmäßige Nutzer von GamersGlobal, ob angemeldet oder nicht. Und übertragen auf dein Gleichnis hieße das: Du gehst jeden zweiten oder dritten Tag gezielt an dieselbe Stelle in deiner Fußgängerzone, um diesem einen Straßenmusiker eine Weile zu lauschen.

Willst du mir erzählen, dass du dich gut dabei fühlen würdest, dem dann nie Geld reinzuwerfen?

DerKritikerDerStunde 04 Talent - 20 - 7. Juni 2016 - 19:28 #

Mit dem Unterschied, dass der Straßenmusiker wahrscheinlich bedürftig ist, du jedoch (wie von dir oben geschrieben) keinerlei Geldsorgen hast, sowohl du als Privatperson als auch deine Firma.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 7. Juni 2016 - 19:36 #

So machst du das also. Mit dem Paragraphen-Schmarrn bist du an die Wand gefahren, daher lässt du das einfach wieder ruhen und suchst dir den nächsten absurden Vergleich um aggressiv zu stänkern. Schlechter Stil mein lieber Kritiker, schlechter Stil.

Nu, was willst du uns nun mit deinem Kommentar sagen? Dass nur bedürftige Personen das Recht haben Geld zu verdienen und alle anderen erst bedürftig werden müssen? Dazu die Frage, wie definiert man bedürftig überhaupt? Ist ein ALG2-Empfänger schon bedürftig oder erst ein Obdachloser? Oder ein obdachloser Schwerkranker? Fragen über Fragen. (Rhetorische, möchte ich hinzufügen.)

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85195 - 7. Juni 2016 - 19:44 #

Vermutlich ist er zu beschäftigt damit die Zeitschriften im Laden zu lesen anstatt sie zu kaufen ;).

Namesid (unregistriert) 7. Juni 2016 - 23:40 #

Ja, haben wir oben schon gelesen. Und du sagst dann also dem Kiosk-Besitzer Bescheid oder wie? Nett.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 7. Juni 2016 - 19:44 #

Und? Spielt in keiner Weise ein Rolle.

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 8. Juni 2016 - 1:38 #

Gute Straßenmusiker haben auch keine Geldsorgen, weil sie von ihrem Publikum anständig bezahlt werden. Was machst du jetzt? Ah, ich weiß, nie wieder Straßenmusikern Geld geben, weil die haben ja keine Geldsorgen :)

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 7. Juni 2016 - 20:25 #

Wenn mir der Straßenmusiker auf den Sack geht, weil er penertrant auf seinen Hut fürs Geld zeigt oder einfach aufhört zu spielen, weil wir seine Dienstleistung beanspruchen aber nicht zu schätzen (zahlen) wissen. ODer ich zahle bei ihm, damit ich Lied XY hören kann, weil mich das so besonders interessiert.

Falls es mich nervt, wie er mit mir umgeht, nehme ich als Bürger aber auch einen Umweg in Kauf, um diesen Typen nicht weiter zu sehen. An anderen Ecken stehen andere Musiker, Artitest usw. denen ich einfach so zuhören kann......oder es geht Ihnen nicht ums Geld, es geht Ihnen um die Verbreitung Ihrer Kunst.

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 7. Juni 2016 - 23:34 #

Ahh die 3 Mädchen die seid Jahren ihre Übungsstunden mit der Geige auf der Straße abhalten, sammeln also kein Geld (um sich hoffentlich irgendwann einen Geigerlehrer leisten zu können), sondern praktizieren Performancekunst.

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 8. Juni 2016 - 7:13 #

Ich weiß zumindest von Musikhochschulen, dass dort den Studenten oftmals nahegelegt wird auch mal auf der Straße zu spielen/üben: Nicht des Geldes wegen (wenn was reinkommt, netter Nebeneffekt), sondern um zu üben vor einem Publikum zu spielen... und man geht zu Hause den Nachbarn nicht zu sehr auf den Keks. ;)

DerKritikerDerStunde 04 Talent - 20 - 7. Juni 2016 - 19:43 #

Hallo floppi, sorry dass ich nebenbei arbeite und auch sonst was anderes zu tun habe, als wie du nonstop die Kommentarsektion im Auge zu behalten. Ich wäre schon noch auf den anderen Diskussionsstrang eingegangen, sorry, wenn es dir zu lange dauert. Spende doch in der Zwischenzeit GG etwas, dann kannst du die Zeit sinnvoll nutzen :-)

Was ich mit meinem Kommentar sagen wollte: selbstverständlich hat man ein schlechteres Gewissen wenn man einem armen Menschen nichts gibt als wenn man einem reicheren Menschen nichts gibt. Willst du mir jetzt das Gegenteil erzählen? Ich bitte dich...

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 7. Juni 2016 - 19:46 #

Versuch wenigstens die Antwort an die richtige Stelle zu setzen, wenn schon sonst nichts.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 7. Juni 2016 - 19:56 #

Ich? Ich will dir gar nichts erzählen, das wäre vergebene Liebesmüh. Denn es ist offensichtlich was du möchtest: Provozieren. Nur provozieren, sonst nichts. Gemeinhin auch als Troll bezeichnet. Daher ignoriere ich dich in Zukunft und ärgere mich gerade ein wenig über mich selbst, dass ich überhaupt auf dich reagiert habe.

Sieh es einfach als Nie-geschehen an. Schönes Leben noch!

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 7. Juni 2016 - 23:14 #

Vielleicht sollten wir mal eine neue Kuh durch's Dorf treiben. Die Schmarotzer sind alles Gaffer

jannik22 (unregistriert) 8. Juni 2016 - 9:09 #

Bin sehr zufrieden mit den Änderungen!
Finde das Angebot und das Paket passt jetzt genau zu Gamersglobal.

Gamersglobal ist nach meinem Empfinden zu 90% ein Hobby- und Amateurprojekt und der Content wird weitgehend ohne Entlohnung von Privatleuten erstellt - dieser Bereich ist frei und gratis verfügbar. Das passt.

Über das ganze hinaus gibt es dann die "Schirmherrschaft" der Profis wie Langer & Co die viel Erfahrung mitbringen - insbesondere Jörg verfolge ich seit den GameStaranfängen und ich glaube er hat viel Erfahrung.
Deren Content ist teilweise gratis (Tests etc.) bzw. werbefinanziert und teilweise (soweit es Zugpferde sind) jetzt hinter der Paywall.

Ich fände es sogar besser wenn man das Konzept konsequent durchzieht: Den Usercontent gratis, den "Profiinhalt" zum kaufen.

Finde auch das mit dem Einzelkauf jetzt eine Superlösung auch wenn die Preise hierfür deutlich zu hoch sind. Das ist aber nicht die Schuld von Gamersglobal sondern den Notwendigkeiten der Zahlungsabwicklung geschuldet (Paypalprovision etc.) - wäre natürlich super wenn hier eine bessere Lösung denkbar wäre und der Provisions/Gebührenanteil für die Zahlung irgendwie deutlich verringert werden könnte und vllt. hälftig an die Kunden und hälftig an GG weitergegeben werden könnte (wäre dann ja WIN/WIN).

Insofern geht das Ding hier nach meinem Empfinden den richtigen Weg.
Daher viel Erfolg.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 8. Juni 2016 - 9:24 #

Unser Content wird zu etwa 10% bis maximal 20% von den Usern erstellt, ansonsten passt das, was du schreibst :-)

ronnymiller 12 Trollwächter - 879 - 8. Juni 2016 - 11:52 #

1. Obwohl ich bisher angeblich nicht im Online-Bereich arbeite sondern angeblich in einer TV-Redaktion, arbeite ich neuerdings ständig im Online-Bereich und kriege da nix für. Weil es angeblich sein muss aber nix kosten darf. Deshalb verstehe ich, wieso das Betreiben eines Online-Magazins so schwer kostendeckend zu schaffen ist. Deshalb wünsche ich Euch viele Abonnenten, die verstehen, dass online auch etwas kosten darf/muss.

2. Umso schlimmer, dass ich kein Abonnent bin. Das liegt aber nicht an meiner Geiz ist Geil Mentalität, sondern schlicht daran, dass ich Eure Inhalte mag und die Arbeit würdige, der Mehrwert eines Abos derzeit für mich nicht passt. Die Stunde der Kritiker ist wirklich eine tolle Sache, die auch keinen mir bekannten Mitbewerber in Deutschland hat - mir reicht das aber noch nicht aus für ein Abo. Leider. Ich schäme mich. Falls es in Zukunft weiteren Bezahl-Content gibt, könnte ich mich umstimmen lassen. Die anderen Abo-Angebote finde ich aber zu schwach. Es wäre also ein solidarischer Beitrag und so sehr ich mir das auch für meine Arbeit wünschen würde, dass mir jemand Geld schenkt: Es macht keiner. Ich wähle also auch aus. Ihr seid noch nicht dabei.

3. Euer Merkmal sind besonders lange ausführliche Tests. Mir fehlen aber die Berichte über Spiele, die nicht im ganz großen Fokus stehen und von denen ich eigentlich schon vor Veröffentlichung alles weiß und ob da jetzt ne 8.0 / 8.5 / 9.0 oder 9.5 drunter steht, ändert an meiner Kaufentscheidung praktisch nichts. In der Regel werden die großen Titel groß getestet und ich kann da überprüfen, ob meine Meinung mit Eurer übereinstimmt. Oder nicht. Dann kann ich in den Kommentaren moppern (so wie beim langweiligen Doom Reboot). Was mir fehlt, sind kurze und "fluffig" geschriebene Kritiken zu anderen Spielen. Nicht so lang. Nicht so ausführlich. Nicht mal durchgespielt muss es sein. Früher wurde der ganze Rotz auch nicht durchgespielt. Was nutzt es, wenn nach 20 Spielstunden ein Element auftaucht, dass das Spieler minimal besser oder schlechter macht. Wenn ich 20 Stunden Spaß hab, ist das gut - wenn ein Spiel 20 Stunden Scheiße ist, spiel ich nicht mal 20 Stunden. Muss auch kein Kritiker tun. Also - schreibt doch ruhig mal ein paar mehr Kurztests von den Dingern, die ihr sonst noch so spielt. So ein Ding schreibt sich doch in einer Viertelstunde locker aus der Hand. ???!!! Falls zufällig einer von Euch mal das Filmmagazin "The Big Picture" zur Hand hat - die schreiben am Ende des Hefts immer noch ein paar Kurzkritiken zu Spielen. In den wenigen Zeilen erfahre ich alles, was ich wissen möchte - es ist nett geschrieben und die Wertungen (im Sternesystem) passen. Davon würde ich sogar ein ganzes Heft kaufen.

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 8. Juni 2016 - 12:12 #

Ich würde dir gerne Kudos für deinen Beitrag geben :)! Wirklich klasse!

Das von dir Beschrieben Format würde (imho) auch viel besser zu GG passen. Indititel, Kurzberichte usw. siehe auch das, was mit der GEE gelaufen ist. Da wird auch mal nostalgisch auf alte Titel geschaut, Perlen empfohlen. Warum nicht auch gleich mit Link zum Kauf des (alten) Spieles inkl. Beteiligung von GG? Für diesen Service kann man dann auch eine Zahlung erwarten und er ist dennoch nah am Redakteursgeschäft dran.

immerwütend 21 Motivator - P - 30809 - 8. Juni 2016 - 12:18 #

Aber der Chef will einfach nicht auf dich hören - und deshalb kriegt er auch kein Geld von dir.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 8. Juni 2016 - 14:04 #

Seit wann bist du eigentlich wieder Premionaut ?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 8. Juni 2016 - 14:14 #

Premi-Ente, bitte.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 8. Juni 2016 - 14:40 #

Quak quak ist langweilig. "Houston, we have a GG" ist doch viel schöner....

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85195 - 8. Juni 2016 - 12:23 #

Wir wissen ja was aus der GEE geworden ist...

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 8. Juni 2016 - 13:27 #

Ich habe nicht gesagt "Macht einfach eine 2. GEE auf, dann ist alles gut!" ;)

@immerwütend: So in etwa. Meine Vorstellungen und das, was GG mir bietet, passt nicht zusammen unter dem Punkt "zahlungswürdig". Bei dir scheint es zu passen, du bist mit dem Inhalt zufrieden, daher du bist Abonent. So einfach ist die Welt manchmal :)!

endymi0n 16 Übertalent - P - 5908 - 8. Juni 2016 - 14:20 #

An alle Kritik einfordernden Wutuser: So sieht konstruktive und faire Kritik aus. Wären wir auf reddit, hätte ich dich vergoldet.

Gegen Kurztests hätte ich auch nichts.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2261 - 8. Juni 2016 - 16:12 #

Brosamen oder Brotsamen?

Wobei. Brosamen find ich irgendwie gut.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 8. Juni 2016 - 17:14 #

Ach mist, ich habe vergessen das Brot für den Herbst schon zu säen!

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5580 - 8. Juni 2016 - 17:31 #

Es gibt bestimmt User, die einen Bäcker kennen, der seine Brötchen verschenkt.

tailssnake 13 Koop-Gamer - 1279 - 8. Juni 2016 - 16:40 #

Die Schuld für die massive Anzahl an Adblockern und Co auf die User zu schieben ist genauso falsch, wie für die niedrigen Milchpreise die Verbraucher verantwortlich zumachen. Der Grund für die massive Verwendung liegt bei den Werbenetzwerken und den Seiten die diese nervige Werbung verwenden oder verwendet haben. Dazu kommt der Aspekt das in letzter Zeit öfter Schadsoftware über Werbung ausgeliefert wurde. Die massive Verwendung von AdBlockern ist also alleinige den Werbern zuzuschreiben und nicht den Nutzern, also ist der Leser der falsche Rezipient. Der richtige werden die Werbetreibenden, man müsste mit diesen neuen Konzepte erarbeiten, wie man effektiven werben kann, da man das Konzept der Blockern nie wieder los wird.
Andere Seiten, wie zB mobilegeeks haben sich darüber Gedanken gemacht.
Eure Inhalte sind auch nicht hochwertig, der Test von Uncharted 4 ließt sich als wäre er von Jubelpersern geschrieben, ihr habt keinen interessanten exklusiven Content und nervt Nutzer, als mir einzig bekannte
deutsche Games-Webseite, mit einer ab 18 Contentsperre.
Dazu halte es weiterhin für falsch Spiele mit Punkten zu bewerten, da mir niemand den Unterschied zwischen einem Spiel mit 89 und 90 (oder zwei anderen Wertung im Abstand von 1) Punkten erklären konnte und auch da sie eh gefühlt 90% der Test zwischen 7 und 10 abspielen, das mindert die Aussagekraft leider erheblich. Bei Filmen/Serien findet man da eine größere Streuung nach unten, was das ganze realistischer macht und auch besser für die Anerkennung als Kunstform ist.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 8. Juni 2016 - 17:01 #

"Die Schuld für die massive Anzahl an Adblockern und Co auf die User zu schieben ist genauso falsch"
Tut Jörg doch gar nicht.

"für die niedrigen Milchpreise die Verbraucher verantwortlich zumachen"
Tut Jörg auch nicht.

"Eure Inhalte sind auch nicht hochwertig, der Test von Uncharted 4 ließt sich als wäre er von Jubelpersern geschrieben, ihr habt keinen interessanten exklusiven Content und nervt Nutzer, als mir einzig bekannte
deutsche Games-Webseite, mit einer ab 18 Contentsperre."
Alles Ansichtssache. Ich erachte die redaktionellen Inhalte, als auch viele User-Inhalte, für hochwertig. Den Test für Uncharted 4 finde ich, nach dem Durchspielen, für treffend -- und das als bisheriger Uncharted-Verweigerer, weil es mir bislang nicht gefiel. Interessanten exklusiven Content gibt es genügend, beispielsweise die Stunde der Kritiker. Musst du persönlich natürlich nicht für interessant halten, aber spreche anderen Usern nicht ab, es eben doch für interessant zu befinden. Die Ab-18-Contentsperre lässt sich durch einmalige Bestätigung des Alters umgehen, dazu muss man registriert sein.

"da mir niemand den Unterschied zwischen einem Spiel mit 89 und 90 (oder zwei anderen Wertung im Abstand von 1) Punkten erklären konnte"
Es gibt bei GG keinen Unterschied von einem Punkt in dieser Wertungsskala sondern von mindestens fünf Punkten.

"da sie eh gefühlt 90% der Test zwischen 7 und 10 abspielen, das mindert die Aussagekraft leider erheblich"
Zum einen bezweifle ich die 90%, zum anderen ist dies nicht verwunderlich, da GG nicht sämtliche Spiele auf dem Markt testet sondern eine Auswahl nach einer Vorauswahl trifft. Und hier werden schlicht die potentiell besseren Titel für einen Test herangezogen und seltener Gurken. Wenn ein Filmkritiker seine anzuschauenden Filme ebenso nach eigenen Interessen auswählt, wären auch entsprechend weniger Gurken und damit schlechte Bewertungen darunter. Somit ist eine Aussagekraft der Wertungen im Spielejournalismus durchaus gegeben.

patt 17 Shapeshifter - P - 6831 - 8. Juni 2016 - 17:41 #

Die Schuld auf die Werbenden zuschieben ist aber genau so Falsch. Werbeplatz ist teuer und auch die möchten Geld Verdienen.

Darth Eule (unregistriert) 8. Juni 2016 - 18:44 #

Ich muss hier als regelmäßiger Besucher auch mal meinen Senf dazugeben:
Nein, ich will nicht alles unbedingt umsonst haben.
Aber ich nehme kostenlose Angebote gerne an, weil sie nun einmal kostenlos angeboten werden.
Und ich finde es ehrlich gesagt recht unverschämt, die Leute, welche das Angebot so akzeptieren, als moralischen Buhmann hinzustellen.
Seid doch dann wenigstens so konsequent und packt die ganze Seite hinter eine "Paywall". Herr Langer scheint ja ohnehin von der eigenen Qualität mehr als überzeugt zu sein, also sollte so ein Bezahlsystem ja eigentlich kein Problem sein.
Fakt ist nun einmal, dass euch niemand dazu zwingt, eure Angebote völlig kostenlos ins Netz zu stellen.
Fakt ist aber auch, dass ihr lediglich eine Seite von vielen seid.
In Zeiten, in denen Werbung ein massives Sicherheitsrisiko im Netz darstellt und AdBlocker völlig legal genutzt werden können, bleibt einigen Unternehmen keine andere Möglichkeit, als sich neue Methoden zur Profitsteigerung zu überlegen oder den Status Quo zu akzeptieren.
Aber dieses in die Ecke setzen und mit dem Finger auf die bösen Nutzer zu zeigen, die völlig egoistisch die kostenfrei bereitgestellten Inhalte nutzen, geht überhaupt nicht.
Niemand würde es euch übel nehmen, wenn ihr die Seite nur für Abonennten sichtbar machen würdet, allerdings müsstet ihr einfach damit leben, dass viele Nutzer zu anderen kostenfreien Seiten abwandern und nur eine Handvoll die Genialität eurer superindividuellen Beiträge erkennt und zum Zahlen bereit ist.
Egal wie ihr es auch dreht und wendet, zum Schluss läuft alles nur auf Angebot und Nachfrage heraus.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 8. Juni 2016 - 19:36 #

"Aber dieses in die Ecke setzen und mit dem Finger auf die bösen Nutzer zu zeigen, die völlig egoistisch die kostenfrei bereitgestellten Inhalte nutzen, geht überhaupt nicht."
Oh doch, das geht und ist völlig berechtigt. Unberechtigt wäre es, wenn der Nutzer GG in einer anderen Weise unterstützt, sei es durch Spenden, Abo, Werbung anzeigen lassen oder schlicht den Amazon-Partnerlink zu nutzen. Solltest du all dies nicht tun und GamersGlobal regelmäßig besuchen bist du schlicht ein Schmarotzer. Gesetzlich verboten ist es natürlich nicht.

DerKritikerDerStunde 04 Talent - 20 - 8. Juni 2016 - 19:46 #

Schön, wie du einen Großteil der Besucher hier als Schmarotzer beleidigst. Ich verbitte mir derartige Beleidigungen, unterlasse dies bitte gefälligst. Danke.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 8. Juni 2016 - 19:50 #

Du bist ein Schmarotzer ! Und nu ?

DerKritikerDerStunde 04 Talent - 20 - 8. Juni 2016 - 19:54 #

Hendrik, ich könnte mit dir jede Wette eingehen, dass du mir das nie ins Gesicht sagen würdest, wenn wir uns mal in Kiel begegneten. Aber im anonymen Internet kann man es ja gefahrlos machen, gell? :-)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 8. Juni 2016 - 19:58 #

Da kennst du mich aber schlecht. Im Gegensatz zu anderen sag ich dir dies auch persönlich. Ich würde nie etwas posten, was ich nicht irl wiederholen würde.

DerKritikerDerStunde 04 Talent - 20 - 8. Juni 2016 - 20:01 #

"Deshalb, wenn mal ein Kommentar übel aufstoßen sollte, einfach mal nachfragen, er ist nämlich im Regelfall nicht übel gemeint" - kein Problem, ich verzeihe dir, Hendrik :-)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 8. Juni 2016 - 20:20 #

Gut, trotzdem mein ich das ernst. Ich würde wirklich nur posten was ich auch so irl wiederholen würde.
Das mit dem üblen kommentar bezieht sich mehr auf Schnellposts in einem hitzigen wortgefecht wo ich gern mal übers ziel hinausschiesse.
Schmarotzer ist vielleicht ein wenig überzogen, ich würde es eher als unfair bezeichnen.
Klar jetzt komme wahrscheinlich wieder die ganzen "Begründungen" warum GG selbst Schuld ist, was anders gemacht werden muss, bla, bla, bla.
Das ganze erinnert mich immer an die Worthülsen der Politiker, wo einer lauter als der andere tönt, dass er die ultimative Weisheit hat.
Und wenn sie wirklich machen sollen, zeigt sich ganz schnell das alles nur heisse Luft ist.
Ich finde , dass dies hier alles viel zu sehr aufgebauscht wird, vor allem von Leuten die sich im Recht fühlen mit dem Adblocker.
Klar nervt Werbung. Ich hab den Abblocker auch auf vielen Seiten aktiv.
Seiten wie zb Gamona kannst du ohne eigentlich gar nicht nutzen.
Aber Seiten die ich mag, und die nicht zu aufdringlich werben, kommen bei mir generell auf die Whitelist.
Ich lasse hier auch Werbung trotz Abo zu, denn auf GG empfand ich die Werbung noch nie als störend.
Zumindestens solang du die Seite nicht mobil ansurfst. Da hatte ich selbst schon Probleme mit aufpoppenden Werbebannern. Allerdings ist dies eher die Ausnahme und wird in der Regel bei Beschwerde schnell gefixt.
Ich würde mir einfach ein wenig mehr Entgegenkommen wünschen, anstatt sklavisch auf dem angeblich unbedingt nötigen Adblock zu bestehen, da anscheinend selbst das kleinste Werbebanner zu Brechreiz führt. GG mag für dich und andere wirklich nur eine Seite von vielen sein, aber deshalb so eine Antihaltung zu fahren finde ich einfach moralisch unfair. Denk mal darüber ehrlich nach, bevor du eventuell antwortest.

jannik22 (unregistriert) 10. Juni 2016 - 12:47 #

Ja aber es bleibt doch bei der simplen Wahrheit:

Die Verlage und Anbieter können den kompletten Content hinter eine Paywall setzen oder wie die Bild nur mit Adblocker verfügbar machen.

Gamersglobal hatte ja auch so eine Adblockersperre ab Seite 2.

Und da verstehe ich das einfach nicht mehr:
Man kann eine Paywall machen.
Man kann Adblockuser aussperren. Technisch ist das alles da, verfügbar und vorbereitet.
Gleichwohl entscheidet man sich (Jörg Langer hat ja geschrieben, dass er den Adblockblocker jetzt wieder abschaltet) die Seite trotzdem auch denen verfügbar zu machen, die gar nichts beitragen wollen.
Weil das ja anscheinend in irgendeiner Form auch irgendwas bringt.

Das ist so ein bisschen eine "Pay what you want attitude" - erinnert sich noch jemand an das Radiohead-Album für das jeder soviel zahlen durfte wie er wollte? Wenn ich das so anbiete, dann nehme ich bewusst in Kauf, dass manche wenig bis nichts zahlen.
Das sind dann aber keine Schmarotzer. Die nutzen schlicht das Angebot so wie es da liegt.

Wir sind hier immer noch ne Marktwirtschaft. Wenn ich nicht will, dass meine Produkte zu bestimmten Konditionen konsumiert werden, biete ich sie in der Form nicht an.

Wenn ich es trotzdem tue ist es scheinheilig die Nutzer als Schmarotzer zu bezeichnen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 10. Juni 2016 - 20:41 #

Scheinheilig bist du. Aber wo bezeichnen wir denn User als Schmarotzer?

endymi0n 16 Übertalent - P - 5908 - 8. Juni 2016 - 19:52 #

Muss er nicht, er hat recht.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 8. Juni 2016 - 20:16 #

Es freut mich zwar, dass dir mein Kommentar gefällt, allerdings schrieb ich bereits, dass ich dich ignoriere. Von daher bitte ich Dich dies zu respektieren und in Zukunft nicht auf meine Kommentare zu antworten.

Vielen Dank für dein Verständnis und den mir gegenüber erbrachten Respekt sowie das zukünftige Unterlassen von Antworten auf meine Kommentare.

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 8. Juni 2016 - 20:23 #

Wieso sollte dies in diesem Kontext eine Beleidigung sein?

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 8. Juni 2016 - 19:49 #

Kann man das nicht als Titel neben den Namen schreiben? Bei dir steht ja auch ein "Premium+", da sollte es doch ein LEICHTES sein alle Schmarotzer auch so zu benennen, oder? Ich würde mich über diesen Titel freuen! Und er würde auch sehr gut die Werte und Grundlagen von GG wiedergeben.

Oder traut sich GG nicht??

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 8. Juni 2016 - 19:53 #

Hinter deinem Namen würde ich eher gerne "Ständig blasenquatschender Troll" sehen.
Aber das wäre zuviel der Aufmerksamkeit.
Wahrscheinlich würdest du dies noch cool finden.

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 9. Juni 2016 - 10:56 #

hey, ich hab nen Fan, danke Hendrik! <3

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 9. Juni 2016 - 12:25 #

Du bestätigst gerade aufs trefflichste meine Einschätzung.

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 9. Juni 2016 - 13:46 #

Ich mag dich!

ganga Community-Moderator - P - 16033 - 9. Juni 2016 - 13:47 #

Hier ist an dieser Stelle Schluss, weitere Kommentare werden gelöscht.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31275 - 8. Juni 2016 - 19:56 #

Immer weiter Bonusmeilen sammeln. Klasse!

Darth Eule (unregistriert) 8. Juni 2016 - 20:01 #

Es spielt überhaupt keine Rolle, ob einen das zum "Schmarotzer" macht.
Gamers Global stellt seine Inhalte kostenfrei zur Verfügung und beschwert sich dann, dass diese Inhalte kostenfrei genutzt werden.
Das Geschäftsmodell der Redaktion ermöglicht also erst das Schmarotzen, was eine Beschwerde über die User in meinen Augen in keinster Weise rechtfertigt.
Ich spreche GG ja nicht das Recht ab, für die Arbeit entlohnt zu werden, aber man muss dieses Recht auch konsequent einfordern.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 8. Juni 2016 - 20:34 #

Eigentlich ist das so nicht richtig. GG stellt seine Inhalte fuer Leute kostenfrei zur Verfuegung die sich auch die Werbung anzeigen lassen. Das wurde ja jetzt auch oft genug gesagt. Nur weil man auch mit Adblocker auf dei Seite kann, weils hat technisch nicht unterdrueckt wird, bedeutet nicht dass GG das so will.

Nicht alles was man machen kann, ist automatisch richtig. Auch wenn es viele Leute so sehen ...

Darth Eule (unregistriert) 8. Juni 2016 - 21:44 #

Dieses "Würden nicht so viele Leute Adblocker benutzen" ist aber einfach kein Argument.
AdBlocker sind mittlerweile fester Bestandteil des Marktes und auf diese Änderung müssen die Webbetreiber reagieren, solange die Verwendung nicht verboten ist.
Dann muss GG eben in den sauren Apfel beißen und das Modell radikal ändern, wenn sie wirklich keine "Free user" haben möchten.
Das ist wie "Würden nicht so viele Leute BluRay schauen, gäbe es mehr Kinobesucher." (als etwas überspitzter Vergleich)
Wie die Kinos wird auch GG eine Stammkundschaft trotz der höheren Preise behalten.
Sollte dem nicht so sein stimmt wohl etwas am Preis/Leistungsverhältnis nicht.
Es hinterlässt ohnehin einen sehr faden Beigeschmack, dass Herr Langer nur GG als die große Spielemagazinoffenbarung darstellt und alle anderen Magazine als "drittklassige Informationsquellen" bezeichnet.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 8. Juni 2016 - 22:51 #

Was die Aussagen von Jörg betrifft ist deine Lesekompetenz leider ungenügend.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 8. Juni 2016 - 23:29 #

Auf die AdBlock-Thematik gehe ich gar nicht mehr weiter ein, dazu wurde alles gesagt. Und egal wie sinnvoll ich Begründe, du beharrst auf deinen Standpunkt und bewegst dich keinen Millimeter davon weg. Geschenkt. Nur eine Anmerkung zu deinem Einwand "und das Modell radikal ändern": Exakt das passiert doch immer wieder, GG wird an die aktuellen Gegebenheiten des Marktes angepasst. Geschah zuletzt letzte Woche, geschah in der Vergangenheit und wird auch in der Zukunft passieren.

Und wie Maulfwurfn schon anmerkt, scheinst du etwas gründlich misszuverstehen. Jörg bezeichnet GG nicht als die Spielemagazinoffenbarung und andere Magazine als drittklassige Informationsquellen, keine Ahnung wo du das herhast. Mit "drittklassige Informationsquellen" meint Jörg private Blogs oder Youtuber -- und damit behält er in vielen Fällen Recht. Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen. Seiten/Magazine wie GameStar, Gamona, 4Players und so weiter, spricht Jörg damit auf keinen Fall an.

Darth Eule (unregistriert) 9. Juni 2016 - 9:03 #

Dass sich GG immer wieder ändert und versucht, sich anzupassen ist ja auch völlig in Ordnung. Nur sind dann solche Artikel wirklich notwendig?
Und dass Jörg mit seine Aussage nur private Blogs und Youtuber meint - die durch die Aussage ebenfalls abgewertet werden, oft zu Unrecht - steht auch nirgendwo im Text und wird erst durch einen Kommentar von Jörg deutlich.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 9. Juni 2016 - 12:28 #

Warum soll Jörg denn nicht alle paar Monate mal auf Probleme beim Finanzierungsmodell hinweisen? Oft ist es ja einfach so, das Leute da gar nicht darüber nachdenken, mit dem Hinweis im Hinterkopf aber dann vielleicht doch ein Abo abschließen. Man muss den Menschen sagen, was sie machen sollen. Schaust du dir ab und an mal ein Let's Play oder einen anderen, erfolgreichen (im Sinne von vielen Abrufen) Youtuber an? Nicht umsonst sagen sie am Ende von jedem Video, dass der Zuseher doch bitte das Video liken und teilen soll. Schlicht, weil es sonst kaum einer tut. (Ich brauche nun keinen Gegenbeweis, dass es Youtuber gibt, die das nicht tun -- es ist eher die Minderheit). Die tun dies also täglich, oft mehrmals, und niemanden interessiert es. Jörg schreibt alle paar Monate mal eine Kolumne um darauf hinzuweisen und schon kommen aus allen Löchern Nutzer gekrochen, die herummeckern, Jörg solle nicht "ständig" herummeckern. Ich verstehe das nicht.

Bezüglich der Drittklassigkeit: Es steht aber auch nicht im Text, dass er Mitbewerber meint, was du hineininterpretiert hast. Da steht lediglich "drittklassige Informationsquellen", völlig losgelöst. Im Dialog klärt er das dann auf. Hätte vielleicht etwas deutlicher in der Kolumne sein können, muss aber meines Erachtens auch nicht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 9. Juni 2016 - 13:48 #

Also wenn Harald Fränkel das gemacht hat gab es jedes mal genau so einen Aufstand wie hier. Warum? Weil Harald klar gemacht hat, dass er mit seinem Kanal Geld verdienen wolle. Das wollen die anderen zwar auch aber die sagen es halt nicht - also bekommen sie likes und keinen Flamewar.

Mittlerweile ist der Kanal Geschichte. Mein persönliches Fazit: Sag im Internet bloß nicht, dass du für deine Arbeit Geld haben willst wenn du kein sehr dickes Fell hast.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 9. Juni 2016 - 13:53 #

Diese Scheinheiligkeit ist mir auch schon aufgefallen, *scheint* mir die neue Mode zu sein. Es gibt da durchaus Blogs und Podcasts, die gerne gegen die bösen Kommerz-Seiten lästern oder sich spöttisch über Monetarisierungsversuche äußern, und selbst bieten sie, ganz freiwillig natürlich und überhaupt kein Druck, einen Spenden- oder Patreon-Knopf an. Alles easy! Nur ein Angebot! Wenn du magst! Wir sind ja alles Freunde hier!

Nur, dass der Privatblog diese Einnahmen eigentlich nicht braucht, denn reine Serverkosten sind im eher schwach besuchten Bereich mit 20 Euro abgedeckt. Wenn er sie aber *will* (dagegen habe ich nichts, und Mikro und Co. kosten ja durchaus auch Geld), soll er, also der Herr Privatblog und der Herr Privatpodcast, doch bitteschön so ehrlich sein, und es auch zugeben. Und die Umsätze dann außerdem, sobald sie den plus-minus-null-Liebhaber-Bereich verlassen, auch versteuern.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24259 - 9. Juni 2016 - 0:25 #

"Würden nicht so viele Leute BluRay schauen, gäbe es mehr Kinobesucher."

Wohl eher:

"Würden nicht so viele Leute Filme im Internet streamen von dubiosen Websites (daher wohl auch der Bedarf an AdBlockern) , gäbe es mehr Kinobesucher".

Natürlich ist es nicht verboten AdBlocker zu nutzen, ist eher eine moralische Frage. Verbietet einem ja auch niemand jeden Tag kiloweise Fleisch vom Discounter zu essen und jede Woche Dutzende neue T-Shirts bei Primark zu kaufen.

Und auch als Nutzer von AdBlockern kann man bestimmte Websites auf die "Whitelist" setzen und steht gar nicht vor der Entscheidung "Überall Werbung oder nirgends Werbung?".

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 9. Juni 2016 - 9:10 #

Genau, warum fuer Filme ausgeben wenn ich sie auch so streamen kann. Warum ueberhaupt fuer etwas Zahlen wenn ichs einfach nehmen kann. Das ist halt leider die typische Einstellung heute.
Wenn dann der Job gekuendigt wird weil der Chef der eigenen Firma sagt, warum den zahlen wenn ich irgendwo im Ausland die Arbeit billiger erledigt bekomme, dann ist das auf einmal total unfair und der Staat soll das verbieten.

Jeder ist sich halt immer selbst der naechste.

jannik22 (unregistriert) 10. Juni 2016 - 12:55 #

Naja beim Videostreaming reden wir aber von Illegalität (mindestens von demjenigen der den Stream unberechtigt zur Verfügung stellt).

Das ist schon der Unterschied hier zu Gamersglobal.

Das Nutzen mit Adblockern etc. ist völlig legal und es gibt auch sehr gute Argumente für den Adblocker (Traffic, Schnelligkeit, Sicherheit).

Wenn Gamersglobal oder die Branche generell der Meinung ist, dass das verboten gehört:
wendet Euch halt an Euren Bundestagsabgeordneten, gründet eine Partei, tretet in eine ein, bildet eine Lobby.

Das Problem ist doch (hat mal ein GameStar Redakteur geschrieben) das sich im Verlagswesen alle Verlage und Anbieter untereinander so spinnefeind sind, dass nicht mal die großen Verlage - und das wäre ja ne Riesenlobby - an einem Strang ziehen können.

Wenn sich alle Verlage (Spiegel, Springer, Grunder+Jahr, IDG, etc. pp.) konzertiert entscheiden, Paywalls und Adblockwalls (wie bild.de) einzusetzen, was glaubt Ihr wie schnell es dann vorbei wäre mit den Adblockern?

Warum sollen wir User denn das Problem für Euch lösen?
Ihr Verlage seid viel mächtiger, die großen Verlage haben riesigen politischen Einfluss (man denke nur an Friede Springer/Angela Merkel).

Und wenns um andere Dinge geht wie Störerhaftung, echte Urheberrechtsverletzungen etc. dann wisst Ihr es ja auch Euer Recht mit allen Breitseiten gegen den kleinen User durchzusetzen.

Also schaut dass ihr die Chose auch selber geregelt kriegt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 10. Juni 2016 - 20:51 #

Soso: Was nicht verboten ist, wird gemacht, und wenn du dich unfair verhältst, sind die, die darunter leiden, schuld, und sollen, häh?, eine Partie gründen. Interessantes Weltbild! Was ist an meiner nun schon mehrmals und seit Jahren getroffenen Forderung auszusetzen: Wer regelmäßig die Inhalte einer Website konsumiert, die ihm kostenlos angeboten werden, sollte diese Site irgendwie untersützten. Adblocker aus. Zahlen. Mitarbeiten. Affiliate Links klicken. Spenden. Nicht alles davon, eines reicht schon.

All dein Gesülze von wegen Bundestagsabegordneten kontaktieren und Co. täuscht doch nicht über eines hinweg: Du willst offenbar nehmen, ohne zu geben. Nutzen, ohne zu unterstützen. Versteckst dich hinter irgendwelchem "Selber schuld"-Gebrabbel. Du bist stolz darauf, dich unmoralisch zu verhalten.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 9. Juni 2016 - 6:14 #

Was stellst Du Dir unter einer radikalen Änderung vor? "SewersGlobal - Jörgs exklusives Nähstudio"?
Es werden doch ständig Änderungen vorgenommen, um GG voranzubringen. Hat vielleicht bisher nicht so gut geklappt, weil Jörg noch nicht den goldenen Weg gefunden hat, aber man kann ihm definitv nicht vorwerfen, dass er nur an "Altbewährtem" festhält.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9597 - 9. Juni 2016 - 0:18 #

"Nur weil man auch mit Adblocker auf dei Seite kann, weils hat technisch nicht unterdrueckt wird, bedeutet nicht dass GG das so will."

Wenn man es hart formuliert: Doch, so ist es gewollt. Denn es ist anders auch möglich. Wurde hier ja auch schon so gehandhabt für Testseiten nach "Seite 1" und die Bild-Zeitung macht es auch vor. Man könnte also ohne Probleme die ganze Seite für Adblock-Nutzer sperren. Nur rechnet sich das scheinbar für GG nicht.

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 9. Juni 2016 - 1:22 #

Funktionieren die Adblocker mit der Anti - Adblocker - Sperre etwa nicht mehr?
Ich habe den Vorgang von damals nicht mehr ganz im Gedächnis, aber war hier auf GG nicht ein Dienstleister für die Adblocker - Sperre zwischengeschaltet?

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 9. Juni 2016 - 9:17 #

Zeige mir bitte mal in dem Artikel oben wo gewollt ist dass die regelmaessigen Leser hier mit Adblocker surfen.
Es wird wohl eher geduldet in der Hoffnung dass sich manche dann doch noch umstimmen lassen.

Ich sehe das ein bisschen wie teure Diabstahlsicherungen im Laden. Man lebt damit dass ein Teil der Ware geklaut wird, solange es nicht ueberhand nimmt. Deswegen sind Notebooks angekettet oder weggesperrt, Kaugummis nicht. Der Aufwand fuer ein Kensington refertig sich nicht fuer ein Paket Kaugummi. Gewollt ist sicherlich deswegen nicht dass jemand die Kaugummi einfach klaut :)

P.S. Bitte jetzt keine Diskussion ueber "klauen", ich hab das Beispiel nur genommen um meine Meinung weiter zu erklaeren. Als Diebstahl sehe ich surfen mit Adblocker nicht an.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 9. Juni 2016 - 10:03 #

Dabei würden wahrscheinlich weniger Adblocknutzer protestieren, wenn ihnen Diebstahl statt des Schmarotzens vorgeworfen werden würde. Ein Dieb, das ist wie Robin Hood. Schmarotzer, das kennt man nur von ALG-II-Reportagen. DAS sind immer die anderen!

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2938 - 9. Juni 2016 - 13:44 #

Da koenntest Du durchaus Recht haben.

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 9. Juni 2016 - 14:48 #

Es ist gibt einen Unterschied, ob es etwas möglich ist oder ob etwas so gewollt ist.

Hier müsste er richtig sein...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 8. Juni 2016 - 22:21 #

"In Zeiten, in denen Werbung ein massives Sicherheitsrisiko im Netz darstellt und AdBlocker völlig legal genutzt werden können, bleibt einigen Unternehmen keine andere Möglichkeit, als sich neue Methoden zur Profitsteigerung zu überlegen oder den Status Quo zu akzeptieren."

-> Dann habe ich wohl einfach massiv viel Glück gehabt.

Elfant 16 Übertalent - P - 4493 - 9. Juni 2016 - 1:24 #

Nein das Thema wird schlicht entweder (noch?) massiv überbewertet oder nur vorgeschoben, um sich moralisch zu rechtfertigen.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 9. Juni 2016 - 1:44 #

Ups, da warst du schneller und hast dich kürzer gehalten. :D ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 9. Juni 2016 - 6:01 #

Sorry, ich habe meinen Beitrag nicht als Ironie genügend kenntlich gemacht. Aber wir sind da exakt der gleichen Meinung :)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 9. Juni 2016 - 1:39 #

Diese Argumentation, dass Werbung ja so gefährlich ist, ist schon irgendwo lustig. Überall lauern Gefahren, wenn jemand mit dem Auto umgefahren wird, müsste man dann konsequenterweise nicht mehr auf die Straße gehen. Bei einem Flugzeugabsturz nicht mehr fliegen, wenn der Nachbar auf einer Bananenschale ausgerutscht ist, nie mehr Gehwege benutzen, wenn in Amerika einem Jugendlichen das Kondom geplatzt ist, nie wieder Kondome benutzen.

Nein, die böse Werbung, die den Rechner schadet, ist nur ein vorgeschobenes Argument zur moralischen Rechtfertigung des eigenen Tuns.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 9. Juni 2016 - 6:02 #

Das sind alles massive (!!!) Sicherheitsrisiken!

Darth Eule (unregistriert) 9. Juni 2016 - 8:52 #

Keine Sorge, ich brauche keine Rechtfertigung für das eigene Tun, da ich in der Nutzung von AdBlockern nichts unmoralisches erkennen kann.
Die Gründe dafür habe ich bereits genannt.
Dass deine Beispiele "Äpfel und Birnen" Vergleiche sind, dürfte sogar dir klar sein.
Warum sollte ich die legalen Möglichkeiten nicht nutzen und das Sicherheitsrisiko ein Stück minimieren?
Zumal ich auch noch andere Gründe habe, einen AdBlocker zu nutzen.
Wer LTE mit beschränktem Datenvolumen nutzt und keine andere Möglichkeit hat, den kosten Werbeeinblendungen mit Sound und evtl. eingebetteten Videos bares Geld.
Da sind in der heutigen Zeit recht schnell 30GB Datenvolumen verbraucht.
Das ist natürlich in erster Linie mein Problem, dennoch: Ich nutze die Möglichkeiten, die mir gegeben sind.
Zu guter letzt muss ich auch zugeben, dass Werbung einfach nervt und ich froh bin, diese auf diese Weise ausblenden zu können.
Die Zeiten haben sich einfach geändert und der Markt ist im Wandel.
Wer da nicht willens oder fähig ist, sich mit neuen Methoden anzupassen, der muss halt die Konsequenzen tragen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 9. Juni 2016 - 10:09 #

Du bist ja lustig: Wir sind willig, uns mit neuen Methoden anzupassen, wir bieten dir diverse Möglichkeiten, nicht zu schmarotzen:

- Spende
- Abo
- Einzelzahlung
- Premium Points
- Affiliate Links (Amazon, Gamesrocket)
- Adblocker
- Mitarbeit

Falls du aber regelmäßig kommst und *nichts* von alledem machst, dann entlarvt sich doch deine Weigerung, deine "wer nicht willens oder fähig ist"-Aussage als reine, freche Vorneverteidigung.

Löhrmann (unregistriert) 9. Juni 2016 - 15:32 #

Also ich habe vorhin den Adblocker zum Test kurz deaktiviert. Nein danke, es ist einfach weitaus angenehmer mit Adblocker zu surfen, tut mir Leid. Besorgt euch dezente, angepasste Werbung dann kann man es noch einmal probieren, aber so nicht, sorry.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 9. Juni 2016 - 17:18 #

Ich weiss nicht was du rauchst, oder ob du Brillenträger mit kaputtem Glas bist.
Hab ebend auch mal den Test gemacht und mich ausgeloggt.
1 kleines Banner an der Seite und ein lüttes Werbefenster sind für dich aufdringlich ? Tut mir leid, du spinnst.

Sylar 13 Koop-Gamer - 1331 - 9. Juni 2016 - 17:32 #

Ich kann mich allerdings schon an eine Werbung erinnern (ich glaube es war von The Last of Us wenn ich mich nicht irre) wo sich dann lianenartiger Wildwuchs über den Text ausgebreitet hat den man gerade lesen wollte

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 9. Juni 2016 - 17:33 #

Er redet aber von gerade.

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 9. Juni 2016 - 17:57 #

Hendrik. Du scheinst auf Beleidigungen zu stehen. Absolut nicht ok.

Ich hoffe, dass ein Moderator gegen dich genauso vorgeht wie in anderen Fällen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 9. Juni 2016 - 18:08 #

Mhm, wen hab ich wo beleidigt ? Und wenn mein Kommentar den Mods aufstösst, wird er schon gelöscht werden.
Es besteht immer noch ein Unterschied zwischen aus seinem Herzen keine Mördergrube zu machen und wirklich bösartigen Beleidigungen.
Aber das werden Leute wie du nie verstehen.

GG-Moderation Community-Moderator - 181 - 9. Juni 2016 - 20:22 #

Bitte nicht auf die persönliche Ebene abrutschen. Deutliche Worte und Emotion sind okay, aber es gibt dabei auch Grenzen. Danke.

jannik22 (unregistriert) 10. Juni 2016 - 12:59 #

Nein weißt du: Er muss sich gar nicht verteidigen und deswegen ist es auch nicht frech.

Frech ist eher ein Produkt in einem technisch vorgegebenen Marktumfeld anzubieten und - obwohl man dazu technisch in der Lage wäre - nicht willens zu sein die Konsequenzen zu ziehen (Adblockersperre und/oder Paywall), schlicht weil man Angst hat dann in der Bedeutungslosigkeit zu versinken.

Ein Geschäftsmodell, dass nur auf einem "moralischen Zahlungswillen" basiert kann nur begrenzt funktionieren. Daraus folgend kann man jetzt ein trauriges Gesellschaftsbild folgern.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 9. Juni 2016 - 12:40 #

Du rechtfertigst weiterhin dein moralisch fragwürdiges Verhalten. Wie Jörg bereits schrieb, es gibt genügend Möglichkeiten diese Seite zu unterstützen, nutze sie doch bitte einfach, wenn du regelmäßig hier bist. Das ist meines Erachtens eine Frage des Anstandes und der Moral.

Du magst keine Werbung? Völlig legitim, ich auch nicht. Ich verabscheue sie geradezu. Deswegen surfe auch ich ständig mit AdBlocker. Mit einem entscheidenden Unterschied: Sämtliche Seiten, die ich regelmäßig ansurfe, unterstütze ich entweder in Form einer Mitgliedschaft oder mit einer Whitelist im AdBlocker. Es ist so einfach, Abo abschließen, keine Werbung mehr sehen und das gute Gefühl das Richtige zu tun.

Meine Beispiele sind übrigens kein Äpfel/Birnen-Vergleich, sie sind überspitzt, aber treffend. Du schreibst ja selbst, du nutzt eine legale Möglichkeit um das Sicherheitsrisiko zu senken. Du kannst auch einfach ganz legal nicht mehr das Haus verlassen, um das Sicherheitsrisiko eines Unfalls zu minimieren. Dessen Risiko ich übrigens für ein vielfaches höher einschätze, als sich an Werbung zu infizieren. Das würde in der heutigen Zeit sogar gut funktionieren! Du kannst dir alles nach Hause liefern lassen, was du zum Leben benötigst. Von zu Hause arbeiten geht auch problemlos. Sogar Wählen kannst du mit der Briefwahl und deine zu versendende Post kannst du zu Hause abholen lassen. Das einzige was noch nicht geht, dürften einige Behördengänge sein, wie beispielsweise das Beantragen eines neuen Peronalausweises. Aber dafür könnte man ja vielleicht mal eine Ausnahme machen.

Tyntose 13 Koop-Gamer - 1690 - 8. Juni 2016 - 21:32 #

Apropos Werbung. Ich sehe im Firefox bei euch schon länger keine - auch ohne Tracking-Schutz. Es sind keine Addons installiert.

zuendy 14 Komm-Experte - 2109 - 8. Juli 2016 - 19:47 #

Virenscanner oder und Firewall sperren auch mit vorliebe Banner in der Grundeinstellung.

RMS Titanic 10 Kommunikator - 498 - 8. Juni 2016 - 21:44 #

Bei mir auch nicht. Alles deaktiviert aber keine Werbung.

Lefty 10 Kommunikator - 517 - 9. Juni 2016 - 8:09 #

Wer glaubt mit Podcasts und Youtube allein kann man leben, der lebt in einer Scheinwelt. Ich glaube auch das Viele den Job als Spieleredakteur einfach gewaltig unterschätzen. Mit nur mal eben ein paar Texte schreiben hätten es die Autoren auf dieser Seite nicht zu ihrem Bekanntheitsgrad geschafft.

Das Problem aus meiner Sicht ist generell die Qualität der Inhalte. Ich brauche etwas auf das ich mich verlassen kann und nicht die x-tausende Information über ein Spiel veröffentlicht nur um Leser anzulocken. Das ist keine Kritik an Gamer Global, hier habe ich Autoren die ich kenne und denen ich durch langzeitiges Lesen vorheriger Zeitschriften auch vertraue. Ich schätze nur in einer Geiz-ist-Geil- und im-Internet-ist-eh-alles-kostenlos-Mentalität vergisst man sowas immer mehr.

Jetzt komme ich zu meinem Problem mit der Seite hier. Sie ist mir als "Teilzeit-Gamer" einfach zu überladen. Gefühlt 90% der Inhalte interessieren mich schlicht und ergreifend nicht, weil ich keine Konsole besitze oder ihr oft leider wirklich dazu tendiert über etwas x-tausend Mal zu schreiben und und und. Jetzt bin ich einer von Tausenden mit dieser Meinung und ich sehe nur keinen Grund für 10% der Inhalte und den Rest der mich nicht interessiert zu zahlen. Dafür reicht mir eine Seite mit Werbung.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 9. Juni 2016 - 9:28 #

Du kommst (halbwegs) regelmäßig und lässt den Adblocker bei uns aus? Dann ist doch alles okay! Ich habe ausschließlich was gegen die Mentalität, regelmäßig zu kommen und gar nichts beizutragen. An unseren Inhalten werden wir weiter arbeiten, vielleicht ist ja auch für dich irgendwann der Punkt erreicht, wo es sich lohnt, Premium auszuprobieren oder zumindest einen EInzelkauf zu wagen.

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 9. Juni 2016 - 11:25 #

*kopfkratz*

Jörg, auch wenn du mich nicht magst, das wundert mich jetzt doch und es wäre super, wenn du das weiter ausführen könntest.

Provokativ: Wo ist denn dann bitte die "Schmarotzergrenze"?

Un-Provokativ: Was heißt "etwas beizutragen"? Reichen die Kommentare zu Artikeln, wie z.B. diesem hier, aus? Reicht es eine News zu schreiben?

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59662 - 9. Juni 2016 - 11:36 #

"Etwas beizutragen" heißt schlicht: Surf ohne Adblocker. Das ist schon völlig ausreichend was die Gegenleistung deinerseits für die Nutzung der Seite betrifft, darauf baut ja schlicht so ziemlich jede Website auf. Wenn du noch ein bisschen mehr machen willst, bestell über den Amazon-Partnerlink, damit GG so eine Provision bekommt. Und wenn du noch viel mehr beitragen willst, werde eine Premium-Ente. Aber schon Stufe 1 macht dich zu einem Nicht-Schmarotzer.

Tatsächliche inhaltliche Beteiligung an der Seite meint Jörg gar nicht mal.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 9. Juni 2016 - 12:11 #

Wieso soll ich dich nicht mögen? Du bist für mich einfach ein hart an der Troll-Grenze um Aufmerksamkeit bettelnder User. Mit meinem Nichtmögen adele ich dich ganz bestimmt nicht.

Mitarbeit sind keine Comments oder Forumspostings, aber News schreiben, als Archivar mitarbeiten, diese Dinge. Wenn du also ab und zu eine News schreibst, kannst du gerne hier mit Adblocker surfen, ohne sonst monetär etwas beizutragen. Du bist dann meiner Definition nach kein "Website-Parasit". Das bist du übrigens auch nicht, wenn du ab und zu unsere Affiliate-Links nutzt. Oder wenn du einfach nur unregelmäßig vorbeischaust, etwa alle paar Wochen mal über ein Google-Ergebnis oder weil du einmal pro Quartal einem "GG ist soooo doof"-Link folgst.

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 9. Juni 2016 - 13:37 #

"ein hart an der Troll-Grenze um Aufmerksamkeit bettelnder User" öhm, bittewas?!

Ich habe doch mehrfach erklärt, was mich an dieser Seite stört/an dem Konzept stört und was ich anders machen würde. Ich habe auch den Umgang mit Nicht-zahlen offen kritisiert, was ein allgemeines Problem zu sein scheint. Überzeugt man Leser davon ein Abo abzuschließen, wenn sie vorher als "Schmarotzer" bezeichnet? (nicht deine Aussage, ich weiß)

Ich habe schon 1-2 mal den Amazon-link genutzt und auch Partnerlinks. Aber eben nicht regelmäßig. Das macht den Kohl aber nicht fett und GG nicht "reiche" (sprich: Kostendeckend).

gscheida (unregistriert) 9. Juni 2016 - 17:31 #

Hm......naja.

Vllt. ist die Realität einfach:
Von sonem Hobby wie Gamersglobal kann man nicht leben.
Ja ich weiß, hochwertige Inhalte und so.
Hohe Journalistenschule blablablubb.

Aber letztendlich haben Langer & Co. halt ihr Hobby zum Beruf gemacht.
Kann gutgehen. Muss es aber nicht. Is und bleibt halt ein Hobby.

Nur weil ich den ganzen Tag golfe, 5 Tage die Woche, ist das halt noch keine Garantie dass ich reich werde wie Langer (Bernhard Langer in diesem Beispiel dann natürlich, nicht Jörg Langer).

Die Inhalte sind alle nett, ja klar, aber haben halt teilweise auch was von Hobbyseiten der früheren Jahre (ich mein allein die Tokyogameshowgallerien: klar ist cool und witzig sich das anzuschauen, aber ist halt auch nix anderes als in jedem anderen privaten Reiseblog - im Gegenteil, die können oft besser fotografieren).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 9. Juni 2016 - 19:39 #

>>im Gegenteil, die können oft besser fotografieren<<

... aber nicht halb so gut *schreiben* :-)

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 - 9. Juni 2016 - 18:17 #

Was das Problem ist, zwecks der Aussage, man gäbe ja sowieso für viele Kleinigkeiten Geld aus:
Das stimmt, aber gerade im Bereich Entertainment, läppern sich diese "kleinen Beträge" mal eben sehr schnell.
10er für Netflix, 7 Euro für Napster, 50 für Amazon Prime und und und..
Und dann sieht die Sache schon wieder anders aus. Ich habe mittlerweile schon so viel abonniert und leiste mir nebenher noch PayTV, zwecks US Sport, da ist dann irgendwann die Grenze erreicht.

Mittlerweile suche ich mir sehr genau aus, was ich supporte und das muss dann schon etwas sein, was ich nirgends bekomme.
Beispiel ist ein deutscher Basketball Podcast (GotNexx) und die dazugehörige Website.
Der fliegt, von Supportern unterstützt, jedes Jahr zu den NBA Finals und liefert Analysen (auch Videos), Interviews, hat 2 Bücher geschrieben, T-Shirts, Sportreisen und was weiß ich noch..
Dafür zahle ich gerne, weil es woanders nicht in der Qualität bekomme.

Aber ganz ehrlich: Um ab und an 2 Leuten eine halbe Stunde beim Spielen zuzuschauen, oder einem davon mal 1 Stunde, zahle ich kein Abo.
Das kriege ich auch woanders und ja, es ist umsonst.
Und teilweise von höherer Qualität, auch was das Spielerische angeht..
Ich denke nicht, dass eure Vorgehensweise von Erfolg gekrönt sein wird, denn ich verzichte dann lieber ganz drauf und schaue mich bei "minderwertigen Quellen" um, die aber besonderern Content liefern, auch gegen Gebühr.
Die beiden "Auf ein Bier" Jungs (Peschke und Gebauer) planen auch gerade ein neues Projekt und dann unterstütze ich lieber das.
Denn deren Diskussionen, auch gerne mal auf einer Meta Ebene, inklusive einer ordentlichen Prise Polemik, Einblicke hinter die Kulissen und tiefere Gedankengänge über das Thema Spiele, die bekomme ich sonst nirgends bzw. selten Der hiesige Content hebt sich nicht großartig vom Rest der Branche ab, weshalb auch diese zu kämpfen haben.
Die Branche wird/muss sich wandeln und es hat schon begonnen.

Wer heute noch denkt, mit der "100 Spieleseite", ein paar Lets Plays und Feature Abhak-Tests, lockt man irgendwem hinter dem Ofen hervor, der irrt.
Erst recht die Laufkundschaft wird sich abwenden, wenn sie zuerst ausgesperrt und dann noch von oben herab behandelt wird.
Ich hätte, nach meinem gewonnen 3 Monatsabo fast verlängert, aber da haben mich dann diverse Aktionen davon abgehalten. Mal gut..

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 9. Juni 2016 - 18:49 #

Ist doch wunderbar: Jeder zahlt dort, wo er Qualität zu erkennen in der Lage ist. Frage mich nur, wieso du immer wieder soviel Zeit damit verbringst, uns wirklich ausschweifend zu schreiben, wieso wir so uninteressant sind, was ich beim Dark-Souls-Spielen alles falsch, aber wirklich total falsch mache. Und immer wieder die Story, dass du ein geschenktes 3-Monatsabo bei uns fast verlängert hättest, nun aber froh und glücklich bist, das doch nicht getan zu haben...

Könnte es sein, dass dein geliebter Podcast und dein geliebter Basketball-Blog schlicht nicht genügend CONTENT produzieren? Treibt dich die Langeweile dazu, auf der schrecklichen Website GamersGlobal deine wertvollen Gedanken zu äußern?

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 - 9. Juni 2016 - 21:03 #

Vielleicht deswegen weil ich es verstehen möchte, woher diese Hybris kommt.
Noch dazu wo es nicht wirklich zu funktionieren scheint.
Nun wirst Du wieder sagen: Das es uns bald nicht mehr gibt, haben schon einige gesagt, wir sind immer noch da...bla..
Die Frage ist doch dann nur: Warum, wenn eure Inhalte so toll sind, versteckt ihr sie nicht kosnequent hinter einer Paywall und zwar ausnahmslos?
Sollte doch kein Problem sein..

Was Dark Souls angeht und Du es so gern wissen möchtest:
Hab mir tatsächlich einige Videos angeschaut, bis es mir dann zu fade wurde.
Tatsächlich haben diese Videos, in meinem Bekanntenkreis, eine gewisse Popularität erreicht, nur eben nicht aus den Gründen, die für Deine Zwecke ausschlaggebend wären bzw. förderlich.
Du kennst doch bestimmt die Geschichte mit dem Autounfall und dem nicht wegsehen können.
Stell es Dir so ähnlich vor..
Was das Konzept angeht: Du hast natürlich mit den LP's dick Kasse gemacht, was sich Dir gönne.
Nur, wenn man sich so die Abrufzahlen auf YouTube anschaut, ist "ferner liefen" eigentlich noch zu gut gesagt.

Und das sollte mein Text sagen: Das sind nur ewig gleiche Aufgüsse von Dingen, die jeder überall haben kann.
Und was die "Drittklassigkeit" angeht, gerade in Bezug auf dieses Format und Dark Souls.
Schau Dir doch ein LP dazu von Bruugar an, nicht nur bezüglich des Spielerischen, sondern auch auf einer informativen Ebene und vergleiche..
Oder eure Tests und die eines TB, oder Jim Sterling..
Ist schon ein wenig vermessen, so auf die "Hobby Journalisten und Reviewer" zu schauen und sie abzuwerten.
Gerade wenn man sich anschaut, wer den größeren Erfolg hat.

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 - 9. Juni 2016 - 21:06 #

Noch was: Keine Sorge, ich schmarotze hier zukünftig nicht weiter.
Werde nur bei der nächsten "Ich bin besser als alle anderen, aber keiner will es einsehen" Aktion wieder vorbeischauen.
Es ist einfach der wirkliche Unterhaltunsgwert, den diese Seite bietet. Nur eben leider nicht genug, dafür zu bezahlen.
Viel Erfolg!

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 9. Juni 2016 - 21:25 #

Da haste wohl was falsch verstanden. ;)

Es wurde lediglich gesagt, dass es

- Seiten gibt, die kostenlos sind, die kein Geld wollen, dieses als Hobby betreiben
- Seiten gibt, die nicht kostenlos sind, Abos, Werbung und Co. benötigen, die brauchen Geld. Die wären qualitativ besser, als die kostenlosen Hobby-Seiten von User XY. Zu diesen zählt sich Gamersglobal.
- Seiten gibt, die so tun als bräuchten sie kein Geld, die so tun als würden sie alles nur aus Freundlichkeit fur die User tun, aber ebenso auf Spendenbuttons, Patreon und Co. aufmerksam machen.

Hier wurde lediglich gesagt, dass sich GG in der Gruppe der Internetseiten sieht, die qualitativ bessere Inhalte anbietet, als kostenlose Hobby-Seiten. Und dass diese Qualität nunmal nicht kostenlos produziert werden kann. AdBlocker ausschalten reicht völlig aus, um diese Seiten zu unterstützen. Es wurde nie gesagt, dass man direkt Geld zahlen sollte. Sie stellen sich auch nicht über andere profesionelle Seiten, sondern auf die gleiche Stufe. Sie stellen lediglich sich und alle anderen entsprechenden profesionellere Seiten über die von kostenlosen Hobby-Seiten.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 9. Juni 2016 - 23:12 #

Ich frage mich: Wenn das alles hier so schlecht ist und du überall anders besser bedient wirst, warum verschwendest du dann so viel Zeit hier damit ziemlich viel Unsinn von dir zu geben?

Wenn ich deinen jüngsten Beitrag, auf den ich just antworte, jedoch korrekt als einen Abschied interpretiere, dann will ich nichts gesagt haben und sage stattdessen artig: Auf Wiedersehen!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 10. Juni 2016 - 8:07 #

Ich vermute allerdings, dass er uns beim nächsten LL auch wieder mit Lesestoff beschäftigen wird.

xris 14 Komm-Experte - 2183 - 10. Juni 2016 - 8:39 #

Wenn floppi auch "Auf Wiedersehen" statt Adieu sagt..

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 10. Juni 2016 - 8:56 #

Ich wollte lediglich ein Grundmaß an Höflichkeit an den Tag legen, man muss dies nicht wörtlich nehmen. ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 10. Juni 2016 - 19:28 #

Das wird Dir womöglich noch leid tun.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5580 - 10. Juni 2016 - 6:09 #

"10er für Netflix, 7 Euro für Napster, 50 für Amazon Prime"

Du meinst wohl eher 4,17 für Amazon Prime.

RMS Titanic 10 Kommunikator - 498 - 9. Juni 2016 - 19:30 #

"Langer lästert: Ich will alles, und zwar umsonst"

Na, das war mir schon immer klar....

Fairfax 11 Forenversteher - 702 - 9. Juni 2016 - 19:59 #

Leider klingt der Artikel etwas wie das Gejammer von Jemandem, der sich mittlerweile der Realität verweigert. Man scheint einfach noch nicht ganz wahrhaben zu wollen, dass das Konzept "qualitativ hochwertiger Spieletest" mittlerweile kein erfolgreiches Geschäftsmodell mehr sein kann. In Fast allen Argumenten kommt irgendwas von stichhaltiger und qualitativ hochwertiger Information vs. gekaufter/gesponserter minderwertiger Info für Doofies raus. Nun ist es sicherlich richtig, dass es das auch gibt, aber nicht überall. Und warum ist diese Argumentation mit der Qualität nicht mehr zeitgemäß?

1. So hochwertige Tests von Spielen ist gar nicht mehr nötig: Spiele sind endgültig im Mainstream wie Kinofilme angekommen. Früher gab es nahezu keine Infos, die Spiele waren sauteuer und ellenlang. Euer Premium preis erlaubt mir schon 1-2 absolute Fehlkäufe im Jahr. Aber Fehlkauf hatte ich schon 10 Jahre keinen mehr. Ich werde auch von Massenmedien (Bild, Antenne Bayern etc.) mit Infos bombardiert. Und sogar die checken mittlerweile, dass "Last of Us" megacool und das neue "Mad Max" eine Gurke ist. Überhaupt reichen aufgrund von Innovationsmangel der Spieleentwickler ein Check bei metacritic und das Wissen meines persönlichen Geschmacks mittlerweile locker für eine Kaufentscheidung aus. Ähnlich zu Kinofilm Kritiken.

2. So hoch wie ihr denkt ist euere Qualität gar nicht: Ihr habt keine internationale Game-Kritik-Papst Aura sondern seht euch eher als unabhängiges Independent Label. Spieletest sind aber nicht mehr so wichtig (siehe Punkt 1), dass selbst das ein Qualitätsmerkmal wäre. Die Texte wiederholen teilweise immer gleiche Bausteine. Die Wertungen sind fast immer wie der Rest der Presse. Gut Herr Langer hat Recht, wenn er sagt jetzt kann jeder selbst per Bezahlen bestimmen ob ihm die Qualität reicht. Gut so! Die Entscheidung die Sdk nur für Premium anzubieten ist doch längst überfällig, da es euer einziges Alleinstellungsmerkmal ist. Im Prinzip wurde die Entscheidung quasi jetzt erzwungen und man befindet sich auf der Zielgeraden: Trägt die Sdk das gesamte Geschäftsmodell oder nicht?

Ich finde es ja gut, dass ihr weiterkämpft und jetzt den letzten Ausweg geht. Ich habe schon eine Insolvenz einer Firma miterlebt und würde empfehlen lieber irgendwann einen klaren Cut zu machen als ein totes Pferd zu reiten, denn auch das dieses Thema ständig hier rumgeistert tut nicht gut. Ich wünsche euch das Beste, glaube aber nicht, dass es in 5 Jahren die Seite noch gibt. :(

P.S.: Ich habe und werde nie einen Adblocker benutzen (mittlerweile ist er aber öfters schon dabei oder verpflichtend so dass man ihn umständlich deaktivieren muss). Habt ihr schon daran gedacht wie andere große Seiten einfach die Inhalte zu blockieren wenn ein Adblock benutzt wird? Das Argument verstehe ich gar nicht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 9. Juni 2016 - 20:04 #

Ich kann in meiner Kolumne beim besten Willen kein Gejammer erkennen. Mir war auch gar nicht jammerig zumute. Und meine Stimme klingt eigentlich auch nicht jammernd, möchte ich behaupten.

Deshalb: Schreibst du noch was Sinnvolles im restlichen Text? Dann lese ich vielleicht weiter...

Fairfax 11 Forenversteher - 702 - 9. Juni 2016 - 21:19 #

Ne nicht wirklich. Der Versuch subjektive Argumente mit genauso subjektiven Gegenargumenten (Doofheit der User etc.) abzuarbeiten, kam bei mir schon wie Gejammer rüber. Aber ich kann ja auch die Kurzfassung liefern:

- Der Schritt die wichtigsten Inhalte kostenpflichtig zu machen war längst überfällig
- Ich glaube Geschäftsmodelle wie GG nicht mehr tragfähig, ihr versucht aktuell noch dran zu glauben/dafür zu kämpfen
- Mal sehen was passiert
- Ich wünsch euch nur das Beste

Sorry war nicht böse gemeint :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 9. Juni 2016 - 22:51 #

Danke für den TLDR-Service!

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 9. Juni 2016 - 22:35 #

Lustigerweise wiederholen sich die Kommentare der Nichtregistrierten und der Registrierten (mit weniger als 1000 XP) immer wieder, man ist das langweilig. Jörg, bitte bezahl mich dafür, das alles zu lesen!

endymi0n 16 Übertalent - P - 5908 - 9. Juni 2016 - 22:54 #

Du musst nicht, du bist kein Mod.^^

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 9. Juni 2016 - 23:12 #

Und wir machen das ehrenamtlich, verrückte Hunde!

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 9. Juni 2016 - 23:15 #

Moment mal, ich habe den ganzen Schmarrn auch gelesen. Was kriege ich dafür? So ein paar GGG wären doch ganz toll. ;)

Weil: Nach dem Gewinnspiel ist vor dem Gewinnspiel. ;)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 9. Juni 2016 - 23:17 #

Von mir bekommst du dafür ein: RESPEKT!

Dre 13 Koop-Gamer - 1485 - 9. Juni 2016 - 23:29 #

Ich dachte eher an einem Premium Point ;-) :P

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 9. Juni 2016 - 23:48 #

Da ich keine Gelegenheit haben werde, mein Pünktchen einzusetzen, durchaus eine Option, leider wohl vorerst nicht machbar.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 10. Juni 2016 - 0:46 #

Pff, den brauche ich am allerwenigsten. ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 10. Juni 2016 - 8:05 #

Dann vielleicht ein nettes Schulterklopfen von Deinem guten Kumpel Sven?

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 10. Juni 2016 - 8:35 #

Immerhin, ein Lob ist besser als ein PP. :)

starti 11 Forenversteher - 771 - 9. Juni 2016 - 23:32 #

Meine geringe Spenden- und Zahlungsbereitschaft (und ja, der Adblocker ist auch an) hängt vor allem mittlerweile mit dem Medium an sich zusammen und die Art und Weise wie ich mich über mein liebstes Hobby informiere.

News auf Seiten wie GG haben in den meisten Fällen keinerlei Mehrwert für mich, da diese in aller Regel auf allen Kanälen gleichzeitig erscheinen (insb. reddit, neogaf, facebook etc.). Des Weiteren erscheinen viele "Leaks" in der Regel auf den beiden erstgenannten Plattformen und werden am Ende nur "clickbait-artig" von den "Profi"-Gamingseiten verwertet.

Zusätzlich ist die Qualität der erscheinenden Spiele in den letzten Jahren auf einem konstant hohen Niveau geblieben. Es gibt kaum negative "Ausreißer" oder absolute Enttäuschungen. In der Regel kristallisiert sich bei mir schon lange vor Release heraus, ob mir ein Spiel gefallen wird oder nicht. Auch das hängt vor allem mit Reddit und neoGAF zusammen, da hier schon Monate im Vorfeld ein angeregter Austausch stattfindet. Durch die Subreddits / Threads befassen sich vor allem Interessierte und Fans mit dem Spiel, und Trolle/Querulanten geben sich hier erst gar nicht so viel Mühe, da diese Beiträge direkt untergehen.

Kurzum: Für mich sind Spieletests heute lediglich ein Meckern auf hohem Niveau. Die Meinung einer einzelnen Redaktion ist genau so subjektiv (redaktionelles Handwerk hin oder her) wie die Meinung einiger hundert Foren- und Reddit-User, auch Kommentare unter Spieletests zähle ich für mich dazu.

Oftmals besuche ich GG tagelang nicht (manchmal vergehen sogar 1-2 Wochen), obwohl mir der Inhalt durchaus gefällt. Aber wenn ich GG nicht besuche, habe ich auch nicht das Gefühl etwas zu "verpassen". So geht es mit Sicherheit vielen potentiellen "Kunden".

Ich möchte das an dieser Stelle gerne mit dem Einzelhandel vergleichen. Inhabergeführte und hochspezialisierte Läden haben durch den Internethandel oder durch große (Franchise-)Ketten kaum noch eine Überlebenschance, weil das Angebot einfach extrem breit geworden ist. Wohingegen die besagten Ketten ein größeres Angebot anbieten können und dadurch wiederum ein breites Angebot liefern können.

Im Internet verhält es sich meiner Meinung nach genau anders rum. Abgesehen vom Onlinehandel, ist es jederzeit überall möglich an bestimmte Informationen zu gelangen. Dadurch sind diese Informationen für mich automatisch weniger Wert, unabhängig von ihrer "Qualität" (die sich sowieso nur subjektiv bestimmen lässt).

Umso wichtiger sind mir gut recherchierte Berichte und Reportagen, also "Alleinstellungsmerkmale". Denn die gibt es aktuell kaum; schon gar nicht im deutschsprachigen Raum. Hier würde ich auch sogar gerne 10 Euro oder mehr monatlich locker gemacht.

Weil dann würde ich tatsächlich etwas "verpassen".

jannik22 (unregistriert) 10. Juni 2016 - 13:06 #

Das kann ich nur voll unterschreiben.

Man ist mittlerweile durch die offiziellen Pressinfos schon sehr gut versorgt.

Dazu kommt, dass es mittlerweilse nur noch eine überschaubare Anzahl verschiedener Spieletypen gibt, die sich so viel dann gar nicht unterscheiden und dass sich auch ohne Spielemagazine relativ schnell herauskristallisiert ob der Hersteller das handwerklich ordentlich umgesetzt hat.

So gibt es Uncharted/Tomb Raider etc. pp.
Dann gibt es Nintendospiele, die sind eh immer gleich gut.
Sportspiele (Fifa etc.): Änderungen sind eh immer marginal und um zu sehen ob die einem taugen muss man eh selber spielen
"Ballerspiele" - laufen auch weitgehend nach Schema-F
die Spiele nach der "Ubi-Formel" (Assassins Creed, Mad Max etc.)

Im Grunde genommen reichts wenn man sich zwei Wochen nach Erscheinen kurz 5 Minuten eines Lets-Plays anschaut sowie den allgemeinen Wertungstenor, dann weiß man schon ob das Spiel passt.

KingdomsKnight 12 Trollwächter - P - 1026 - 10. Juni 2016 - 21:02 #

Tolle Kolumne. Ich stimme den genannten Punkten größtenteils zu, kann aber auch die Gegenseite gut verstehen.
Ich würde auch nicht für JEDE Seite, die ich ab und zu lese, bezahlen wollen und Werbung im Internet kann schon echt nervig sein. Allerdings schalte ich bei Seiten, die ich öfter lese, meinen Werbeblocker auch aus, um den Redakteuren nicht ihre Existenzgrundlage zu nehmen.

(Übrigens habt ihr es mit der Umstellung des Abos geschafft, mich als Premium-Abonnenten zu gewinnen wegen der SDK^^)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 10. Juni 2016 - 21:54 #

Letzteres freut mich.

Und natürlich will und kann niemand für jede Seite oder auch nur die meisten bezahlen. Ich will ja genau das Gegenteil: Dass man für die regelmäßig genutzten Sites in irgendeiner Weise beiträgt, entweder per Adblocker-Whitelisting oder eben anders.

Schaumkelle 10 Kommunikator - 436 - 11. Juni 2016 - 2:29 #

Das folgende ist wirklich nicht böse gemeint . . .

Ich habe kein Abo/Premium oder was auch immer hier so angeboten wird und nutze Adblock Plus.
Werde mir kein Abo zulegen und den Adblock nicht deaktivieren.

Ich versuche das mal aus meiner Sicht zu erklären.
Die Zeit die mir zum Zocken bleibt, verbringe ich bewusst mit Spielen die alles andere als kurzweilig sind. Aktuell und schon seit einigen Jahren ist es beispielsweise Path of Exile. Hier und da schieb ich auch mal was für zwischendurch auf die Festplatte, dann muss mich das Spiel aber auch sehr interessieren.

Es gab mal eine Zeit, da habe ich viele verschiedene Spiele gezockt und mich auch nicht daran gestört wenn ich mal eine Niete gezogen habe, weil das Spiel nicht den erhofften Spielspaß gebracht hat. In dieser Zeit habe ich auch noch die Gamestar im Abo gehabt. Aber was derzeit von euch und anderen Magazinen hoch bewertet wird, ist für mich oft nur langweiliger Bockmist. Was natürlich nur meine persönliche Meinung ist. Wer an Fallout Spaß hat, schön. Ich finde es beispielsweise aus vielerlei Gründen einfach nur schlecht. Und so geht es mir mit den meisten Spielen.

Ich weiß für mich welche Art von Spielen ich mag, informiere und halte mich auf dem Laufenden in dem jeweiligen Reddit- oder anderen Foren darüber. Dort schreiben andere Spieler über das Spiel die meiner Meinung nach mehr brauchbare Informationen über das Spiel bieten, als die oberflächigen Tests die man in eurem und anderen Magazinen liest. Was natürlich in der Natur der Sache liegt, ihr berichtet über viele, diese Foren nur über ein Spiel.

Ich für mich wäre also auf der Suche nach einem Spiel, das mir über längere Zeit hinweg Spaß bereiten könnte, wozu also sollte ich der Wertung eines Redakteurs glauben, der es nicht mal schafft die einfachsten Spielmechanismen zu meistern und das Spiel aus arbeitstechnischen Gründen mal eben auf supereasy durchzockt.
Und das ist eigentlich nicht so böse gemeint wie es sich anhört, mir ist schon bewusst das ihr nicht die Zeit dazu habt euch mit nur einem Spiel lange auseinanderzusetzen um die nötige Finesse aufzubauen, obwohl man das vielleicht hier und da aus der Erfahrung des Redakteurs heraus erwarten könnte.

Nehmen wir doch mal, wo ich es schon erwähnt habe, Path of Exile als Beispiel.
Meiner Meinung nach ist diese Art von Spiel ein Grinder, ein Spiel das man einfach über lange Zeit spielt und nicht nur einmal kurz durchspielt und gut ist. Das Blizzard Diablo 3 verbockt hat, wussten die meisten schon nach ein paar Monaten, weil es genau dieses gegrinde nicht gut hinbekommen hat. Es fehlt dem Spiel einfach an Abwechslung. Womit ich jetzt nicht sagen will das D3 die absolute Supergurke ist. Aber wenn man dem Spiel eine 9.5 gibt, dann würde ich erwarten dass diese Note nicht nur eine kurze Sightseeing Tour bewertet, sondern dass mit dieser Wertung die Erwartung des Genres auch erfüllt ist. Und mein Gott, wie weit ist D3 von einer 9.5 entfernt.

Path of Exile hingegen, ein Spiel von Entwicklern die sich den Arsch aufreißen um den Spielern genau das zu bieten was man von dem Genre erwartet, und dieses auch schafft, zumindest denke ich das persönlich, aber auch allgemein wenn man sich mal anschaut wie viele Twitcher und Spieler schon von D3 zu PoE gewechselt sind, wird deutlich schlechter oder sogar gar nicht bewertet. Habt ihr PoE getestet?? Ich kann den Test nicht finden bei euch ^^
Was ich damit sagen will, ich nutze eine Plattform wie eure aus Langeweile. Weil ich mal ein Langer lästert lesen möchte, die durchaus sehr unterhaltsam sind oder um zu sehen was es neues gibt.
Und wenn ich was Neues sehe das mich interessieren könnte, dann gehe ich hier wieder weg und suche mir eine andere Plattform wo ich mich wirklich über das Spiel informieren kann.

Von meiner Seite aus nützt es also nichts, das ihr mir den Test eines Spiels verwehrt wenn ich den Adblock nicht ausschalte, für mich müsstet ihr schon die erste Seite mit den News sperren, denn das ist der einzige wirkliche Anreiz dieses Portal zu besuchen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 11. Juni 2016 - 8:25 #

Normalerweise gibt es solche F2P hier nur als Usertest. Von der Redaktion aus wäre es ja eigentlich auch sinnfrei, eben da die Test ja Kaufberatung darstellen. Und kaufen musst du PoE nunmal nicht;)

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 11. Juni 2016 - 9:57 #

Das ist F2P? War das schon immer F2P? Hab immer nur am Rande was von dem Spiel mitbekommen, dass es recht gut sein soll... aber nicht mehr darüber informiert. F2P? Saugudd, da lad ich es mir mal runter.

Danke euch beiden für den Hinweis! :)

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 11. Juni 2016 - 10:46 #

Ja, war es schon immer. Der F2P-Aspekt bezieht sich außerdem nur auf Nicht-spiel-relevante Dinge, optische Anpassungen und so (oder zumindest war es so, als ich mich darüber zuletzt informiert habe :D )

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 11. Juni 2016 - 10:48 #

sehr schön und danke für die Info. :) Download läuft auch schon.

Schaumkelle 10 Kommunikator - 436 - 11. Juni 2016 - 11:17 #

Nun ja, wenn du es ernsthaft spielen möchtest, dann kommst du nicht drumherum dir über kurz oder lang ein paar zusätzliche Stashtabs zu kaufen. Diese jedoch gibt es in unregelmäßigen Abständen auch im Angebot und sind nicht wirklich teuer. Hinzu kommt das man, wenn man sie wirklich braucht auch für sich schon längst entschieden hat, ob einen das Spiel liegt oder nicht. Die Kosmetik Käufe (MTX) sind jedoch recht happig teuer. Die Leute kaufen es aber, wie auch ich, um einfach die Entwickler zu unterstützen, da Sie sich wie ich schon erwähnte vieles dafür tun um das Spiel wirklich sehr abwechslungsreich gestalten. Jede Season aufs Neue.

Schaumkelle 10 Kommunikator - 436 - 11. Juni 2016 - 12:42 #

Ich lese grad auf Reddit:

Daily Deals

Premium Stash Tab Bundle - Discounted to 165 Points (Today Only)

Das sind umgerechnet €16,50 und bringen einen 6 Stash Tabs, damit hat man dann 10 insgesamt und diese reichen aus um das Spiel, sagen wir mal gut zu zocken. Ich selbst habe so um die 70 Stashtabs weil ich es toll finde und sie auch in jeder Season nutze, um besser Handeln und sortieren zu können.

Ist also nicht wirklich günstig meine Anschaffung, aber 16,50 zu zahlen nach einer ausgiebigen Testphase ist wirklich nicht zuviel verlangt meine ich.

Zumal es noch die Möglichkeit des Mulen gibt, für die ganz knauserigen :)

Despair 16 Übertalent - 4666 - 11. Juni 2016 - 10:29 #

Ein Spiel wie "Path Of Exile" nicht zu testen, weil es kein Geld kostet, halte ich hingegen für komplett sinnfrei. Warum? Weil es ein erstklassiges Action-RPG und für Fans dieses Genres absolut empfehlenswert ist. Alleine weil es keines dieser ungeliebten Schmuddel-Abzock-F2P-Titel ist, wäre es - als positives Beispiel - eine Erwähnung wert. Allerdings muss man sich immer die Größe der GG-Redaktion vor Augen halten. Da ist eben nicht zu jedem Titel ein ausführlicher Testbericht möglich. PoE würde ich trotzdem nachholen... ;)

@topic:
Warum ich keine Premiumente bin, habe ich ja schon mehrfach geschrieben: ich lese längere Texte lieber auf Papier als auf dem Bildschirm. Dementsprechend verfolge ich hier nur die für mich interessanten News und Comments. Als PC-only-Spieler brauche ich außerdem keinen Test der Konsolenversion eines Titels, auch wenn das Spiel auf allen Systemen im Grunde dasselbe sein mag. Aus diesen Gründen beziehe ich weiterhin ein Printmagazin im Abo und schalte hier nur den Adblocker aus.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 11. Juni 2016 - 10:34 #

Es ist ja nicht so dass GG hab nichts über PoE meldet. Über die Suche findet man genug.
Trotzdem ist GG in erster Linie Kaufberatung und diese fällt für PoE nun mal weg.

steever 16 Übertalent - P - 5590 - 11. Juni 2016 - 10:38 #

wobei - hab es wie gesagt nicht gespielt - gibt es bei PoE nicht auch InGame-Käufe, wie bei jedem F2P Titel? Sind diese Wucher oder fair? Kann man das Spiel auch ohne Kauf durchspielen oder ist ein Kauf zwingend notwendig? Nach 30 Minuten schon oder eher nach 30 Stunden? Wird man ständig auf eine Kaufoption hingewiesen oder nicht? Wie spielt es sich mit Kauf und wie spielt es sich ohne Kauf?

Die Kaufberatung könnte man auch da einfließen lassen. :D ;)

Despair 16 Übertalent - 4666 - 11. Juni 2016 - 10:55 #

Dann nenn' es einfach Download-Beratung. Einen mehrere Gigabyte umfassenden Download finden Leute ohne dicke Leitung auch nicht lustig. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 11. Juni 2016 - 11:15 #

Dir wird kein Test verwehrt, wenn du deinen Adblocker nicht ausschaltest.

Path of Exile haben wir nicht getestet, stimmt, aber ohne Hintersinn, wobei wir uns im F2P-Bereich schon genau ansehen, was wir vorstellen. Auch andere "Plattformen" vergessen, manche vorstellungswerten Spiele vorzustellen. Du solltest nicht ein zufälliges Beispiel wie dieses zur Grundlage deiner Argumentation machen.

Wir zocken Spiele nicht auf "supereasy" durch, und dein Vergleich zu User-Aussagen zu Spielen ist eine rein subjektive Wahrnehmung. Diese User-Aussagen hast du schlicht nicht bei Release oder kurz nach Release des Spiels, und natürlich wirst du selektiv das wahrnehmen, was dir in den Kram passt. Gerade unsere Tests sind das Gegenteil von oberflächlich, wenngleich sich ganz sicher ein paar wenige Ausreißer finden lassen. Aber Ausnahmen sind eben nicht die Regel.

In Wahrheit bist du doch einfach ein Path-of-Exile-Fan und ein Diablo-3-Kritiker und legst dir auf Grundlage dieses einen Themenkomplexes eine, sagen wir mal, spezielle Wirklichkeit zurecht, die deinen Blick für unsere Website offensichtlich stark trübt. Das ist dein gutes Recht, und natürlich solltest du dich nicht gegen diese deine wahrgenommene Wirklichkeit verstoßen und plötzlich ein Abo bei uns abschließen. Erlaube mir aber, deinen extrem subjektiven und zum guten Teil an der Realität vorbeizielenden Blickpunkt auch als solchen zu benennen.

Schaumkelle 10 Kommunikator - 436 - 11. Juni 2016 - 12:19 #

<< Dir wird kein Test verwehrt, wenn du deinen Adblocker nicht ausschaltest. >>
Bin grad nochmal ein paar Tests durchgeflogen und konnte tatsächlich mehr als nur die erste Seite des Tests einsehen mit Adblock, habt ihr da was geändert? Bin schon länger nicht mehr hier gewesen, bin mir aber sehr sicher dass es vor nicht allzu langer Zeit so war, dass wenn man mit aktiviertem Adblock die zweite Seite eines Tests lesen wollte, der Hinweis kam diesen abzuschalten, ansonsten kam man einfach nicht weiter. Was ich nicht anprangere, das habe ich dann hier und da auch getan wenn mich der Test wirklich interessiert hat und weil mir eure Seite eigentlich auch liegt diesen auch einfach hier auf GG deaktiviert hatte. Aber aus Gründen von unkontrollierten Audiofiles die mich einfach nerven aber auch irgendwann wieder aktiviert habe.

<< Du solltest nicht ein zufälliges Beispiel wie dieses zur Grundlage deiner Argumentation machen. >>
Wie ich erwähnte spiele ich seit mehreren Jahren wenig anderes außer Path of Exile. Die Wahl ist also nicht willkürlich, sondern einfach die einzige zu der ich wirklich Stellung beziehen kann.
Und wenn ein Genrevertreter für viele Spieler des Genres, eine aus deren und meiner Sicht völlig unverdiente 9.5 erhält, die wie ich auch schon sagte, wohl zum Ausdruck bringen sollte das die Erwartungen des Genres damit erfüllt werden. Der Genrevertreter jedoch, der in der Community mittlerweile und völlig zurecht als der bessere des Genres angesehene Ableger von Diablo 2 wird hier nicht einmal getestet. Wo bleibt denn da der Vergleich beider Spiele. Sollte so etwas nicht auch Einfluss auf einen Test nehmen. Wie kann ich einem Magazin in der Bewertung trauen, wenn sie sich mit diesem Genre anscheinend nicht auseinander setzen. Und davon muss man einfach ausgehen, wenn ein Spiel wie PoE nicht wenigstens irgendwann mal nachbewertet wird, aus vielerlei Gründen wie beispielsweise:

Da sich das Spiel alle 3-4 Monate neu erfindet . . .

es mittlerweile sichtlich an Diablo 3 vorbeigezogen ist und D3 somit lange nicht mehr der Platzhirsch des Genres ist . . .

das FTP-System eines der fairsten ist. (Ich kenne nicht viele andere FTPs, aber fairer kann ich mir FTP wirklich nicht mehr vorstellen).

Für mich also ist diese 9.5 eine Bewertung die nicht mehr aussagt als das das Spiel eine tolle Grafik, Sound, vielleicht auch Story oder was auch immer hat, also einfach nur oberflächlich. Und wirklich, ich bin alt genug um anhand von Bildern zu sehen ob mir die Grafik eines Spiels gefällt, dafür brauche ich keine Bewertung oder Zweitmeinung. Die Story ist bei solchen Spielen auch sowas von Nebensache, nett wenn Sie toll ist, aber spätestens nach dem x-ten Mal durchgrinden wird Sie zur Nebensache und andere für dieses Genres typischen Mechanismen kommen zum Tragen. Der Grind halt. Und dieser wird meist in Tests von Magazinen wie eures einfach mit 2-3 Sätzen abgetan. „Die Lootspirale“ kommt voll zum Tragen oder solch Blödsinn.
Das kann man einfach nicht ernst nehmen tschuldige, aber damit will ich auch nicht euch persönlich angreifen, das machen andere Portale nicht anders.

Mir nun vorzuwerfen das ich ein Fan Boy wäre ist eigentlich sehr abstrakt, da ich doch in meinem Text erwähnte das es mir darum geht, das ich Spiele spiele die mir über einen langen Zeitraum Spaß bereiten. Und eine Plattform wie eure, abgesehen von einem oberflächigen Test nichts weiter zu bieten hat für mich. Und aus diesem Grunde wäre es mir auch nicht wert dafür Geld auszugeben.
Das ich nicht das Paradebeispiel der gesamten Spielegemeinschaft bin, ist mir durchaus bewusst. Aber doch glaube ich, dass es viele Leute gibt die ähnlich denken und auch hier her surfen ohne zu zahlen.

<< Es wird auch bei uns kein Spiel auf "supereasy" durchgezockt, wie kommst du denn darauf? >>
Dass ich mich nicht alleine auf euer Portal beziehe, habe ich glaube ich 2 mal erwähnt in meinem Text und nach Aussagen von Gamestar Redakteuren ist es nun mal gang und gebe für einen Redakteur, um das Spiel auch bis zum Ende zu sehen, dieses auf einfach durchzuspielen.
Das ist auch ein verständliches Argument, da es Zeit, Zeit und nochmals Zeit spart . . .
Letztendlich trägt diese Aussage aber auch nicht viel zum Kern meiner Aussage bei, nämlich die das die Tests von Portalen wie euch, nicht mehr wie eine schlechte Richtlinie sind und einem wenig aussagen können über den Spielspaß den das Spiel eigentlich bietet.

<< Erlaube mir aber, deinen subjektiven und teils an der Realität vorbeizielenden Standpunkt auch als solchen zu benennen. >>
Dass ich ein Fan bin kann und will ich auch nicht abstreiten, ein Fan Boy wiederum naja, lassen wir das mal so stehen . . .
Aber letztendlich seid doch Ihr diejenigen die Weinen da nur wenige Leute Geld ausgeben möchten für die Informationen die Ihr bietet. Also solltet ihr euch mal überlegen ob meine subjektive Meinung wirklich so sehr an der Realität vorbei geht, wie du denkst.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 11. Juni 2016 - 12:29 #

Also für mich geht deine subjektive Meinung auch weit an der Realität vorbei. Schlicht weil ich mit Diablo 3 zu Release fast 100 Stunden lang viel Spaß hatte, wohingegen ich PoE nach nicht ganz 3 Stunden wieder deinstallierte, weil es mich einfach nicht gepackt hat.

Nichtsdestotrotz gibt es sicher einige Anhänger von PoE, denen das Spiel sehr viel bietet. Das will ich gar nicht bestreiten. Sicherlich gibt es aber noch viel mehr, die Diablo 3 gut finden. Hier muss man einfach differenzieren. Auch was den Test anbelangt, natürlich wird ein Grinder nicht zig Dutzend Stunden gespielt sondern vielleicht 1-2x durchgespielt und somit noch nicht mal in die höheren Schwierigkeitsgrade vorgedrungen. Das ist wie auch bei MMOs vom Test her immer nur eine aktuelle Momentaufnahme, da diese Spiele in einem ständigen Wandel sind. Man müsste sie demzufolge häufig nachtesten, wofür professionellen Magazinen die Zeit fehlt. Andererseits ist das auch gar nicht nötig, denn die Fans des Spiels, die es auch häufig spielen und von den Änderungen direkt betroffen sind, benötigen keinen Test mehr, sie bekommen die Änderungen selbst mit -- meist viel eher als es eine Redaktion könnte. Und sie können das für sich viel besser beurteilen. Somit sind hierfür keine möglichst allumfassende Magazine gefordert sondern Fanseiten, die sich ausschließlich diesem Spiel -- respektive diesem Genre verschrieben haben.

Von daher sind deine Vorwürfe gegen GG hier unfair, denn GG möchte keine Fanseite sein die nur ein spezielles Genre abdeckt sondern möchte möglichst den gesamten Markt abdecken und hierbei in aller Regel die wichtigsten Titel und weniger Nischentitel. Das schöne hier aber ist: Jeder User kann gerne über sein geliebtes Genre -- mit etwa einem User-Test -- selbst beitragen. Anhand deiner Kommentarlänge, schließe ich darauf, dass du ganz gerne selbst schreibst. Wäre das nicht etwas für dich, hier einfach einen User-Test zum aktuellen Stand von Path of Exile zu verfassen? Vielleicht überzeugst du mich ja, dass ich mal wieder reinschaue. Vielleicht auch andere. Denn ich schätze User-Tests generell auch sehr.

Schaumkelle 10 Kommunikator - 436 - 11. Juni 2016 - 12:47 #

Was ist bloß mit euch los?? Wieso fühlt ihr euch denn angegriffen. Bringe ich nicht genug zum Ausdruck das ich Portalen wie diesen daraus keinen expliziten Vorwurf mache, sondern einfach nur darlege aus Sicht eines Spielers wie mir, es einfach nicht wert ist für solche Informationen Geld zu bezahlen. Mehr will ich einfach nicht sagen…. Du kannst PoE auch einfach rausnehmen und das gesagte auch auf andere spiele extrapolieren.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59662 - 11. Juni 2016 - 13:36 #

"Bringe ich nicht genug zum Ausdruck das ich Portalen wie diesen daraus keinen expliziten Vorwurf mache, sondern einfach nur darlege aus Sicht eines Spielers wie mir, es einfach nicht wert ist für solche Informationen Geld zu bezahlen."

Das ist halt immer so eine Sache, wenn man so was an einer Stelle anbringt, wo gerade das geboten wird, was du nicht suchst. Wenn du in ein Fußballstadion gehst und sagst "Das ist mir alles zu viel Kommerz hier, hat für mich gar keinen Wert, ich schaue lieber Amateurfußball, das ist der wahre Sport" wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit auch Widerworte erhalten, auch wenn es dir nur um eine generelle Kritik geht. Leute hier mögen das, was geboten wird, und verstehen sicher deine Sicht der Dinge, aber haben dann eben dennoch das Bedürfnis ihnen zu widersprechen. Angegriffen fühlt sich da sicher keiner, warum auch.

Um noch auf die Spielebene zu kommen, ganz losgelöst von deiner Argumentation: Ich bin kein großer ARPG-Spieler, Diablo 3 spiele ich aber jede Season wieder aufs neue für eine ganze Weile mit Freude. In PoE bin ich bei bislang zwei Versuchen gar nicht reingekommen, für mich stimmt da irgendwie der Flow nicht, außerdem überfordert mich der brutal große Skilltree. Da man nicht umskillen zu können scheint, ist mir da dann irgendwie die Gefahr zu groß, dass ich in irgendeine nutzlose Richtung gehe, und dann irgendwann nicht weiterkomme. Erfordert also vorheriges Einlesen, was taugt und was nicht taugt, und das finde ich dem Spaß nicht zuträglich.

Schaumkelle 10 Kommunikator - 436 - 11. Juni 2016 - 15:02 #

Das ist natürlich richtig was du schreibst, aber letztendlich sind diejenigen die dieses Portal für wertvoll erachten anscheinend zu wenige, so das es zu finanziellen Problemen kommt. Das ist traurig und wäre ich noch so drauf wie vor zwanzig Jahren, würde ich diese Seite wohl auch unterstützen.
Obwohl das wohl weniger mit mir, als mit dem Gesamtangebot der Medien allgemein zu tun hat.
Meine Verhaltensweisen jedoch haben sich geändert, so dass ich lieber Leuten wie Gerugon für ihre Let´s Plays unterstütze, da diese mich mehr und länger unterhalten, sowie auch informieren über ein Spiel „während“ ich ein weiteres im Fenstermodus spiele.
Den Jungs spende ich dann sehr gerne was und das auch nicht zu wenig.
Die Zeiten ändern sich halt und wie schon erwähnt gibt es sicherlich viele Spieler wie mich die ihre Prioritäten einfach anders handhaben.

Aber dem sollte man vielleicht versuchen entgegenzuwirken, in dem man „einfach“ mal versucht diesen Schritt mitzugehen. 2-3 Nerds einstellen die sich in bestimmten Genres wohl fühlen und einen Twitch-Channel mit ihnen laufen lässt.

Darüber werdet ihr nun sicherlich lachen oder vielleicht wurde das hier auch schon diskutiert, zumindest intern wird über solche Dinge sicherlich viel nachgedacht und ich habe ehrlich gesagt auch „wenig Ahnung“ inwieweit so etwas überhaupt zu realisieren wäre und ob dies überhaupt letztendlich zum Erfolg führen könnte, das man solche Schritte dann auch als wirtschaftlich förderlich betrachten könnte. Jedenfalls wäre diese Richtung dann sicherlich ein Mehrwert, für den viele Leute Geld zahlen würden. Da sie dann eine Art dauerhaften Bespaßung hätten.

Aber gut, das ist meine unprofessionelle Sicht der Dinge.

__

Die Einstiegshürde bei PoE ist sehr hoch, das lässt sich wenig abstreiten.
Aber letztendlich geht es bei solchen Spielen ja darum, einen Character/Build zu bauen der/das einfach nur gut ist. Das man das nicht beim ersten Versuch schafft, steht außer Frage.
Meinen ersten Character in PoE habe ich im HC-Modus verloren und das war allgemein mein erster Character, weil ich einfach zu wenig auf die defensiven Werte geachtet habe. Dann wurde ich gleich im 2. Schwierigkeitsgrad vom 2. Boss im Feuerregen gestunnt und getötet. Aber das gehört einfach zu dem Progress dazu. Diese Selbstmalträtierung kann man natürlich vermeiden, in dem man sich Guides anschaut und nachbaut, mit anderen Leuten quatscht und sich berät oder einfach vorsichtiger und defensiv spielt. Aber genau das macht den Reiz bei PoE aus, es gibt einfach wahnsinnig viele gute Möglichkeiten tolle Builds, lustige Builds, Supporter Builds zu bauen, je nachdem wie die eigene Spielweise ist und ob man allein oder in einer Gruppe umherzieht.
Das man nicht umskillen kann ist auch ein Argument das sich hartnäckig hält, nur einfach nicht wahr ist. Denn man kann mit einem einfachen Crafting Material ( Orb of Regret) seinen Skillbaum zurücksetzen. Es ist sogar so, dass man bei vielen Builds erst einmal den einen Weg geht, beispielsweise einen der auf Leben basiert, und wenn man ein gewisses Level erreicht hat, dieses Leben wieder herausskillt um auf Energy Shield zu wechseln.
Das es teuer werden kann wenn man erstmal Level 80 erreicht hat und dann alles zurücksetzen will, wäre vollkommen richtig, aber wenn man es erstmal auf Level 80 erreicht haben sollte, gerade als Neueinsteiger(Betrachtungsweise aus dem HC-Modus), dann hat man einfach alles richtig gemacht. Auch wenn das Build nicht das Beste sein sollte.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 11. Juni 2016 - 14:45 #

Mit mir ist gar nichts los und ich fühle mich auch nicht angegriffen, warum auch? Kein Grund dafür. Ich wollte dir lediglich darlegen, warum das, was du kritisiert, so ist und nicht anders. Mehr nicht.

Despair 16 Übertalent - 4666 - 11. Juni 2016 - 13:24 #

Ich verstehe nicht ganz, warum "Path Of Exile" ein Nischentitel sein soll. Weil es F2P ist? Weil es von einem unbekannten Entwickler und nicht von Blizzard kommt? Das Genre der Action-RPGs würde ich nicht als "nischig" bezeichnen.

Ich mag sowohl "Path Of Exile" als auch "Diablo 3" und sehe beide qualitativ auf hohem Niveau. Daher wundert es mich zwar, dass es hier nicht getestet wurde - aber es ist halt so. Ist jetzt nichts, was mir schlaflose Nächte bereiten würde. ;)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 11. Juni 2016 - 14:46 #

Ich nehme den Nischentitel zurück. PoE ist aktuell in den Top 25 gespielter Steam-Spiele. Ich hatte das Interesse an dem Spiel wesentlich geringer eingeschätzt.

Schaumkelle 10 Kommunikator - 436 - 11. Juni 2016 - 15:36 #

Und es spielen bei weitem nicht alle über Steam. PoE ist schon lange an D3 vorbeigezogen, wobei diese Aussage eine sehr subjektive aus der Community ist und keinen Nachweis an Userzahlen beinhaltet. Ich weiß weder wieviele Leute genau D3 noch PoE zocken. Ich kenne ein paar Zahlen von vor 2 Jahren, da hatte PoE mal die 7kk registrierter Spieler verzeichnet und so um die 200k gleichzeitig online spielende Spieler. Laut Blizzard waren es bei denen vor 3 Jahren 14,5kk Spieler registriert und 2,1kk täglich online. Das ist natürlich schon noch ein großer Unterschied, aber diese Zahlen werden sich in den letzten 3 Jahren noch sehr verändert haben, wenn man einfach mal schaut wieviele Streamer zu PoE gewechselt sind und wie die Zuschauer zahlen auf Twitch sind. Aktuell knapp 4k bei PoE und 700 bei D3, das ist schon ein deutlicher Unterschied.
Zumal PoE in der Zeit den asiatischen Markt wie auch den südamerikansichen(ich glaube der war das) erschlossen hat, keine Ahnung ob man das Spiel dort vorher nicht spielen konnte, zumindest werden diese Märkte jetzt auch supportet und dürfte einen guten Schub an Spielern gebracht haben.

Schaumkelle 10 Kommunikator - 436 - 11. Juni 2016 - 13:49 #

Das mit dem User-Test ist durchaus eine Idee die mal jemand in Angriff nehmen sollte, wenn es denn nicht von der Redaktion kommt. Das meine Schreibe dafür ausreicht, bezweifle ich hingegen sehr.
Und ich glaube Jörg mag mich jetzt auch nicht mehr, so dass das einer Veröffentlichung im Wege stehen könnte.

Aber letztendlich geht es mir ja auch nicht um den Vergleich D3/PoE, sondern darum das es eine Menge Spieler wie mich gibt, die auf diesen Seiten nur mal reinschauen ob sie was in den News entdecken das sie interessieren könnte, die Informationen von Tests aber letztendlich zu oberflächlich sind um sie wirklich ernst nehmen zu können oder gar dafür noch Geld auszugeben.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59662 - 11. Juni 2016 - 14:25 #

"Und ich glaube Jörg mag mich jetzt auch nicht mehr, so dass das einer Veröffentlichung im Wege stehen könnte."

Das brauchst du dir denke ich keine Sorgen zu machen.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 11. Juni 2016 - 14:49 #

Bezüglich der Schreibe musst du dir keine großen Gedanken machen. Zum einen schreibst du schon korrektes Deutsch mit Interpunktion und zum anderen stehen erfahrene (User-)Autoren bereit, die dir beim Erstellen gerne zur Hand gehen.

User-Artikel müssen übrigens nicht zwingend von der Redaktion freigeschaltet werden -- andererseits, warum sollte Jörg einem gut geschriebenen User-Artikel die Freigabe verwehren? Mir fällt dafür kein Grund ein.

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 12. Juni 2016 - 4:48 #

Ich bin gerade ein bisschen verwundert, wie viele Leute direkt meinen, Jörg würde sie nicht mehr "mögen", nur weil er widerspricht. Wenn ich das jedes Mal annehmen würde, wenn mir jemand widerspricht, müsste ich der Überzeugung sein, dass mich niemand mag oO

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33849 - 12. Juni 2016 - 11:18 #

Aber, dich mag doch ni...... egal. ;)
Schönen Sonntag! =)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 12. Juni 2016 - 12:31 #

Mich müssten viele Leute regelrecht hassen... :D

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 11. Juni 2016 - 12:42 #

>>habt ihr da was geändert? << Ja, kürzlich.

Ansonsten: Niemand "weint", und es ist bezeichnend, dass du meine Kolumne so zu etikettieren versuchst. Was den Rest anbelangt, würden wir uns nur im Kreis drehen, wenn ich noch mal drauf antworte.

Schaumkelle 10 Kommunikator - 436 - 11. Juni 2016 - 12:58 #

Entschuldige das mit dem Weinen, aber das war wohl eine Trotzreaktion auf die Unterstellung das ich ein mit rosaroter Brille rumlaufender Fan Boy wäre.
Letztendlich aber befindet sich dieses Medium doch schon lange im Wandel, die Leute wollen YouTuber, Twitcher und was auch immer sehen. Dort erhalten sie spezifische Informationen gepackt in guter Unterhaltung (was natürlich auch sehr subjektiv ist), die für Sie wertvoller erscheinen als die der steckengebliebenen Medien, wie Ihr es seid.

Und das du dieses Thema nicht zum ersten Mal aufgreifst, steht ja wohl auch außer Frage.

guapo 18 Doppel-Voter - 10145 - 11. Juni 2016 - 18:33 #

TL,DR: Du spielst exakt ein Spiel seit Jahren und wunderst dich, dass der Inhalt hier nicht zu dir passt?

Schaumkelle 10 Kommunikator - 436 - 11. Juni 2016 - 20:31 #

Hättest du etwas aufmerksamer gelesen, wüsstest du das ich hier und da auch ein Spiel einschiebe und die Veröffentlichung des letzten Fallouts ist auch nicht lang her.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 11. Juni 2016 - 21:53 #

Na ja, trotzdem ist eine Newsseite wie GG dann eher nichts für dich.
Da gibt es doch sicher speziellere Seiten.

Shibari (unregistriert) 12. Juni 2016 - 2:21 #

Das sie nicht weinen sehe ich genauso
Ist es aber verwerflich diese Kolumne genauso zu etikettieren wie sie das versuchen?
Und ist das Totschlagargumtent jetzt "wir würden uns im Kreis drehen"?
Wo ist den da der Unterschied zu jedem anderen beschissenen Forum, wo doch GG mit was weis ich nicht für professionalen Personal aufwarten kann.

Ich mag ihre Artikel Herr Langer, aber in der Diskussion sind sie aber eher dünn.... dünnhäutig.

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 12. Juni 2016 - 4:53 #

Das ist kein Totschlagargument, das ist nur die Einschätzung, dass eine weitere Diskussion inhaltlich vermutlich für beide Seiten keinen Gewinn bringen würde.

Und wenn du Leute im Internet schon untypischerweise siezen musst, dann mach es doch bitte mit korrekter Rechtschreibung, so ist es ziemlich verwirrend ("Von welcher Personengruppe spricht er?").

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 12. Juni 2016 - 4:44 #

Du machst da den Fehler, aus Sicht der PoE-Fans zu urteilen. Klar, dass die PoE besser finden als Diablo, sonst würden sie ja Diablo spielen. Daraus lässt sich aber mitnichten ableiten, dass PoE allgemein anerkannt der bessere Genrevertreter sei, denn das ist mitnichten so. PoE macht in einigen Stellen Dinge anders als D3 und ähnlicher wie D2, was dazu führt, dass einige das Spiel lieber mögen. Dafür macht das Spiel in vielen zentralen Bereichen aber auch manches schlicht schlechter als Diablo 3, weshalb die höhere Wertung für D3 gerechtfertigt ist. Du magst es nicht? Ok, aber das heißt nicht, dass GG sich hier geirrt hat oder sich gar nicht auskennen würde.

Dass du als PoE-Only-Spieler kein besonderes Interesse an einer Spielewebsite hast, ist allerdings verständlich und wohl auch vorhersehbar. Spieler, die nur ein Spiel spielen, sind naturgemäß nicht die Zielgruppe von Plattformen, die sich über die Abbildung der Vielfalt der Spiele definieren.

Schaumkelle 10 Kommunikator - 436 - 12. Juni 2016 - 13:11 #

@ Larnak & Hendrik & Jörg

PoE war doch einfach nur mein persönliches Beispiel Leute, das sicherlich ein wenig zu sehr durchgekaut wurde jetzt. Das diese Seite hier nicht die richtige ist um sich nur explizit über ein Spiel zu informieren, ist mir durchaus bewusst, habe ich oben irgendwo erwähnt und auch aus diesem Grund besuche ich sie auch nur für den News Ticker, wenn überhaupt, wie auch schon von mir erwähnt.
Was ich die ganze Zeit sage ist doch einfach nur, dass es immer mehr Spieler mit meinen Verhaltensweisen gibt, die wenig darauf geben was solche Portale hier schreiben und werten und dementsprechend auch nicht gewillt sind dafür Geld auszugeben.
Der Jörg hat erwähnt, dass für professionelle Arbeit auch Geld verdient werden muss, was natürlich absolut richtig und nachvollziehbar ist. Nur vielleicht interessiert es die Mehrheit einfach immer weniger ob das geschriebene und gezeigte nun so professionell ist, wenn sie woanders ähnliche Informationen in mehr Unterhaltung verpackt erhalten.
Auch in Punkt 6 schreibt Jörg genau das worauf ich hinziele, mal abgesehen davon das das Beispiel mit dem Bäcker wirklich bescheuert ist, wird immer noch gedacht das die Leute noch dieselben Verhaltensweisen wie vor 20 Jahren haben, wo alle noch ihre Zeitung am Kiosk gekauft haben. Man muss einfach mal anfangen umzudenken.
Im 7. Punkt wird geschrieben das es für die Leute nicht so schön wäre, wenn sie sich Informationen über ein Spiel (und wir reden hier ja eigentlich über Spiele und nicht über Kaffee) aus irgendwelchen privaten Blogs holen müssten, die nicht stichhaltig und breit genug gefächert wären. Aber das muss doch auch niemand tun, auch hier wird die schnelle, knackige Information die einen ein Blick in Twitch/YouTube gewährt mal wieder völlig außen vor gelassen. Die stichhaltigen Informationen kann man sich dann an anderer Stelle holen. Wen interessiert schon eine zweite Meinung die mir sagt wie toll die Grafik, Audio, die Stimmung im Spiel, usw. ist, die persönliche Meinung kann ich mir schneller und besser selbst bilden in dem ich mir ein Video anschaue.
In Punkt 9 kommt es meiner Meinung dann aber auch zum Höhepunkt, dort werden die Leute die meinen das ihnen ein Blick in Twitch/YouTube ausreicht um sich eine Meinung zu bilden, direkt mal als doof tituliert, das Jörg finde ich nun wiederum bezeichnend.

Meiner Meinung nach geht es nicht darum was über ein Spiel gesagt oder geschrieben wird, sondern ob das gezeigte mir zusagt. Da kann ich den Ton auch einfach abstellen und ich kann gut erkennen ob das jeweilige Spiel was für mich ist oder nicht.

Ich mache diesen Seiten ja keinen Vorwurf das sie so sind wie sie sind, aber es interessieren sich einfach immer weniger Leute dafür und das scheint ja nun fakt zu sein, also muss man sich was überlegen.
Obwohl man das ja auch an den Userzahlen belegen könnte, ob die Aussage von mir so stimmt oder eben auch nicht.

Schaumkelle 10 Kommunikator - 436 - 12. Juni 2016 - 13:37 #

Was mich auch wirklich interessieren würde wie du professionell in diesem Kontext definieren würdest? Was gehört denn alles dazu um professionell zu sein, was muss ein Redakteur können, damit er sich als professionell bezeichnen kann.
Mir fällt dazu folgendes ein, eine analytische Auffassungsgabe und dieses in einen guten Text verpacken zu können, dann kommen sicherlich noch einige Skills dazu die wichtig sind um das Drumherum zu bewältigen.
Letztendlich führen diese Talente doch zu einem Ergebnis in Form eines Spieletests, die doch eigentlich aber jeder für sich selbst sehr subjektiv bewertet. Und dementsprechend auch nicht mehr so hoch bewertet werden, wie ihr es euch vielleicht vorstellt und an meiner obrigen Meinung anknüpft.

s.m.langer (unregistriert) 15. Juni 2016 - 2:53 #

Wenn Flattr immer noch besser ist als gar nicht bezahlen warum sehe ich dann bei GG keine Flattr-Buttons? Auch wenn die Einnahmen bei Micropaymentdiensten oft unkalkulierbar sind ist, aus meiner naiven Perspektive, ein unkalkulierbarer Anteil Y zusätzlich zu dem kalkulierbaren Anteil X immer besser als nur X. Aber bitte korrigiert mich wenn da falsch liegen sollte.

Was mir immer ein bisschen sauer aufstößt, wenn ich Beschwerden über die Ineffizienz von Micropaymentdiensten lese ist, dass oft genau die sich am deutlichsten beschweren die es schon von vornherein abgelehnt haben und gar nicht unterstützen. Diese Dienste funktionieren eben nur wenn eine kritische Anzahl an Nutzern und Anbietern überschritten ist. Wenn dann die Anbieter sich beschweren, dass die Systeme gar nicht funktionieren, obwohl sie selbst für eine weite Verbreitung bei den Nutzern hätten sorgen können und müssen, klingt das für mich immer leicht nach Heuchelei. Ich will damit auch gar nicht GG im speziellen ansprechen. Das ist nur mein genereller Eindruck, wenn Vertreter der "alten Medien" über das Thema sprechen.
Denn komischerweise scheint das ganze recht gut zu funktionieren, wenn das System in der Zielgruppe etabliert ist. Bei deutschen Podcastern hat Flattr jahrelang gut funktioniert (dass FLattr durch den PayPal-Rauswurf und die lange verschobene Umstellung viele Nutzer vergrault hat ist ne andere Geschichte) und im Moment scheint Patreon bei freischaffenden (Comic-)Zeichnern gut zu laufen.

TL;DR: ich hätte bei GG schon mehrmals auf Flattr Buttons geklickt aber bisher nie welche gesehen

endymi0n 16 Übertalent - P - 5908 - 15. Juni 2016 - 15:07 #

Es gab zwar kein Flattr, aber ein Experiment mit Later Pay (ähnlich)- LaterPay scheiterte.

Flattr hat außerdem, 10% Gebühr. Da sind für GG Paypal-Spenden oder Abos sinnvoller. GG möchte des Weiteren, das Abos automatisch auslaufen, von daher geht auch Patreon nicht. Es spielt außerdem auch eine Rolle, dass GG nunmal 4-5 € im Monat für die Premium-Funktionen möchte, und nicht 1 oder 2 über Patreon etc. Wenn du 5x 2€ spenden möchtest, mach dir ne Strichliste und Spende 10€ über Paypal.

s.m.langer (unregistriert) 15. Juni 2016 - 17:24 #

Oder ich lasse es einfach sein und behalte mein Geld =)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 15. Juni 2016 - 20:21 #

Wenn du in England nur Euros dabei hast, zahlst du halt nicht fürs Brötchen, sondern nimmst es einfach mit? Doofe Briten, was haben die auch ihr blödes Pfund! Und wenn der deutsche Bäcker deine Kreditkarte nicht will...?

Ich habe via Spieleveteranen.de gewisse Einblicke in erzielbare Flattr-Umsätze. Sie sind sehr bescheiden gewesen. Flattr ist für mich mehr eine Gewissensberuhigung für die Nutzer und ein nettes Trinkgeld als eine ernsthafte Einnahmequelle. Und ich will es auch nicht übertreiben mit den Zahlungsoptionen. Heißt aber nicht, dass wir niemals Flattr probieren werden.

s.m.langer (unregistriert) 16. Juni 2016 - 13:10 #

Wenn die Brötchen dort kostenlos zum mitnehmen rumliegen, klar! Ich glaube du misverstehst wie Flattr gedacht ist.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 16. Juni 2016 - 13:37 #

Hier liegen keine Brötchen kostenlos rum, wir wollen direkt oder indirekt Geld dafür oder Mitarbeit. Sorry, aber du klingst immer mehr wie ein Schmarotzer, der kleinen Landwirten die Kartoffeln aus der Straßenrand-
Verkaufsbox klaut, weil die stehen da ja auch einfach so rum.

Ich verstehe durchaus, wie Flattr gedacht ist: Zum Gutfühlen für Leute, die ein paar Euro pro Monat in ihr "Medienbudget" stecken, von dem dann pro Angebot nur ein paar reale Cent tatsächlich ankommen.

Verrate uns doch mal dein monatliches Flattr-Budget, und bei wievielen Angeboten im Monat du wie oft klickst. Ganz ungefähr. Vielleicht bist du ja eine Ausnahme, aber ich vermute, dass du letztlich pro Artikel nur Almosen zahlst.

s.m.langer (unregistriert) 16. Juni 2016 - 17:13 #

Ich muss mich von dir nicht beleidigen lassen nur weil ich auf deinen unsinnigen Brötchenvergleich eingestiegen bin.
Mein monatliches Budget beträgt im Moment 30€. Ich hätte es auch schon lange auf 50€ angehoben aber es gibt leider zu wenige Flattrbuttons zum Klicken als das sich das lohnen würde.

Überdenke mal deine Einstellung zu deinen potentiellen Unterstützern und wie du denen gegenüber trittst. Von mir wirst du jedenfalls kein Geld mehr sehen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 16. Juni 2016 - 20:30 #

Ach, der wohlmeinende Anonyme mit dem Nick "S.M. Langer" fühlt sich also tatsächlich beleidigt, wenn dieser S.M. Langer ihm seine absurde Entschuldigung "zahle nicht, weil du hast keinen Flattr-Button" allegorisch als das entlarvt, was es ist, nämlich eine absurde Entschuldigung? Du bist also zu bequem, einfach per PayPal zu zahlen, und dann sind wir schuld, dass du nicht zahlst? Meine Güte.

Und nein, die Ankündigung eines Nichtzahlers, "kein Geld mehr" hierzulassen, führt zu keinerlei Überdenken auf meiner Seite.

Um aber auch das noch zu sagen: Solltest du wirklich 30 Euro als Flattr-Budget haben monatlich, finde ich das lobenswert, du dürftest damit deutlich über dem Schnitt liegen.

vermeer 08 Versteher - 183 - 15. Juni 2016 - 13:29 #

Ich verstehe nicht, warum dauernd über die User "gelästert" wird die nichts zahlen. Kann ich nicht nachvollziehen. D.h. nicht, dass ich nicht verstehe dass ihr mit eurer Plattform Geld verdienen wollt/müsst.
Aber die ständige Diskussion bringt doch nichts. Der eine zahlt, der andere nicht.
Ich z.B. zahle für Gamersglobal nicht.
Bin ich deswegen jetzt böse? Ich bin mittlerweile ein alter Sack (also keiner der heutigen Jugendlichen) und das Spielethema interessiert mich schon noch, aber nicht sooo stark dass ich für News oder Tests Geld bezahlen würde. Punkt. Das ist so und fertig. Da lohnt es sich auch nicht zu diskutieren bzw. mich zu überzeugen: Der eine zahlt, der andere nicht, daran ändert auch nicht das ständige "lästern" gegen nicht-zahler. Zieht euer Ding durch, probiert unterschiedliche Bezahlmodelle und gut ist. Aber "nervt" nicht mit dem "rumgemecker" gegen "böse" Nichtzahler.
Gruß
Vermeer
PS: Ich zahle aber immerhin für ein Retrogamer-Abo... :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23297 - 15. Juni 2016 - 13:41 #

Und nochmal:
Jörg möchte nicht, dass jeder User zahlt und "lästert" auch nicht über jene, die das nicht tun. Er "lästert" über jene User, die jegliche Gegenleistung verweigern, also nicht einmal den Adblocker ausschalten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 15. Juni 2016 - 20:12 #

... und die außerdem regelmäßig unsere Inhalte nutzen.

drbutcher (unregistriert) 15. Juni 2016 - 21:09 #

Ich schaue hier so einmal die Woche vorbei, habe grossen Respekt für Eure Arbeit, volles Verständnis, dass damit Geld verdient werden soll/muss.
Trotzdem habe ich noch nie Geld bezahlt und werde es wohl auch in Zukunft nicht; fühle mich dabei nicht als "Erschleicher" von Leistungen. Als ich mein Abo für Retro-Gamer abgeschlossen hatte, bekam ich Gutschein für (ich glaube) 1 Monat GG Abo...habe den gar nicht eingelöst...ich lese Kritiken über Spiele die mich interessieren und Kommentare, der Rest interessiert mich leider nicht so sehr, hatte mal alte SdK geschaut; wertiger Inhalt, kompetent gemacht...habe trotzdem nach Hälfte aufgehört; in dieser Zeit kann ich besser selber spielen, war mein Gedanke...
zum harten Thema Geld: ich bin durchaus gewillt, für gute journalistische Leistungen zu bezahlen. Habe PC-Games im Abo (vorher Game-Star, irgendwann fand ich die Qualität zu stark gesunken...mitlerweile wieder deutlich besser, vielleicht wechsel ich mal wieder). Kaufe mir so ungefähr jede 2. M! Ausgabe, obwohl die seit langer Zeit gar keine Konsole mehr habe, für mich trotzdem interessant... und einen Podcast unterstütze ich auch mit 5 € im Monat, weil ich jede Woche eine Folge auf dem Arbeitsweg höre. und halt Retro-Gamer, kommt ja über Umwege doch Geld an Euch :D

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 16. Juni 2016 - 8:01 #

Soweit mir bekannt hat GG von den Retro Gamer Einnahmen gar nichts....

Larnak 21 Motivator - P - 25908 - 16. Juni 2016 - 10:06 #

Naja indirekt schon, denn wenn die niemand kauft, kriegt GG auch keine Übersetzungs-Aufträge mehr

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 16. Juni 2016 - 11:02 #

Ich hatte Jörg mal danach gefragt und er meinte dass die RG nur ihn betrifft und von GG losgelöst ist.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 16. Juni 2016 - 13:41 #

Da musst du mich missverstanden haben.

Retro Gamer ist von GG nicht losgelöst; alle arbeiten daran mit (ich trage allerdings den Hauptteil der Arbeit). Retro Gamer ist ein wichtiges Standbein unserer Umsätze.

Dennoch stimmt deine vorige Aussage: Ein Retro-Gamer-Abo bringt uns bei GG erst mal gar nichts. Wer ein Retro-Gamer-Abo abschließt, unterstützt nicht GG, sondern den eMedia-Verlag. Wir bekommen einen festen Betrag pro Ausgabe, vom Gewinn des Verlages mit Retro Gamer sind wir abgekoppelt. Natürlich: Wenn niemand mehr Retro Gamer kauft, bekommen wir auch keine Aufträge mehr, es zu machen. Aber das ist mir zu indirekt, als da von "Unterstützung von GG durch RG-Abo" zu fabulieren.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62996 - 16. Juni 2016 - 14:17 #

Aha, dann hab ich das tatsächlich missverstanden, sorry.

Alter Mann 11 Forenversteher - P - 588 - 22. Juni 2016 - 16:54 #

Gefällt mir sehr gut. Das es vorgelesen wird ganz besonders.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6057 - 23. Juni 2016 - 11:04 #

Ist es eigentlich perfide Absicht, dass ich von der Überschrift einen schlimmen Ohrwurm bekommen? Oder bin ich einfach nur alt?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 23. Juni 2016 - 11:14 #

Falls du an die gute Gitte denkst: Ja, du bist zu alt!

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6057 - 23. Juni 2016 - 12:25 #

F*ck!

endymi0n 16 Übertalent - P - 5908 - 23. Juni 2016 - 12:40 #

Und wieso muss ich an Rio Reiser denken – König von Deutschland? Womit habt ihr mich indoktriniert?

Despair 16 Übertalent - 4666 - 23. Juni 2016 - 12:53 #

Das alles und noch viel meeeeeeeehr!!!?

;)

Clickmaster (unregistriert) 23. Juni 2016 - 15:58 #

Toller Artikel, da kann ich nur voll zustimmen.

Für mich ist es selbstverständlich für eine Leistung zu bezahlen. Aber das ist der Post-Print Generation wohl nur schwer vermittelbar. Die wollen alles umsonst und noch was geschenkt dazu.

Diese Einstellung finde ich halt ein wenig asozial. Schmarotzertum kann ich gar nicht ab.

Nur weil man die Möglichkeit hat, etwas umsonst zu konsumieren, halte ich es für unmoralisch, gerade kleinere Firmen, Websites etc. nicht finanziell zu unterstützen. So halte ich das auch bei freier Software wie FileZilla etc. Da spende ich sehr gerne, weil ich einen Mehrwert habe.

Früher hatte ich teilweise 3-4 Hefte parallel abonniert.
Klar hatte ich da ziemliche Redundanz was Tests angeht, aber jedes Heft hatte seinen eigenen Stil.

Zum GameStar-Abo kam ich durch das legendäre Video vom AoE2 Match zwischen Jörg und Heinrich auf der beiliegenden CD. Ab da war ich GS-Fan :).

Wenn man die paar Euros übrig hat, sollte man so fair sein und für guten Content bezahlen. Oder zumindest den Adblocker ausschalten.

Wer es sich wirklich nicht leisten kann, wird ja nicht gezwungen. Aber das trifft sicher auf die wenigsten der hier postenden Nörgler zu.

Und das Argument von wegen Marktwirtschaft ist auch Käse, denn man sollte eigentlich wissen, dass dieses System aus den Fugen geraten ist. Da ist man als Anbieter halt mehr und mehr auf Crowdfunding angewiesen, weil andere Finanzierungsmöglichkeiten kaum noch vorhanden sind.

Immer billiger, schneller und mehr funktioniert halt nicht.

Ich finde es nur angemessen, einen Mehrwert auch zu würdigen und nicht einfach zu schmarotzen, weil man es ja sowieso überall "umsonst" bekommt.

Ich würde z.B. auch monatlich nen Zehner für Spiegel Online springen lassen, wenn es dort Premium gäbe.

Jeder muss irgendwie über die Runden kommen.

Fazit: Premium finde ich gut und der Preis ist angemessen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 24. Juni 2016 - 11:43 #

Danke für deine netten Worte!

Ich sehe auch den Trend zu Crowdfunding, finde ihn aber nicht unbedenklich: Statt zu unbequemen Journalismus – der auch der eigenen Zielgruppe die ehrliche Meinung sagt, auch dann, wenn sie oder große Teile von ihr etwas anderes hören will – dürfte das zu immer mehr Gefälligkeits-Entertainment führen. "Du, Twitch-Spender, bist der Boss, also bediene ich möglichst lustig alle deine Vorurteile und Erwartungen, denn sonst bist du mit einem Klick weg und spendest woanders."

Naja, oder auch nicht. Ich plane, die Entwicklung mitzuerleben und nach meinen Kräften mitzugestalten :-)

Clickmaster (unregistriert) 25. Juni 2016 - 21:48 #

Mmmmh, deine Bedenken bezüglich Crowdfunding kann ich nachvollziehen.
Allerdings sehe ich das hier bei GG nicht so dramatisch, da man ja als Premium-Ente sowieso quasi "auf einer Wellenlänge" mit euch ist, sonst würde man hier schließlich kein Geld da lassen.

Und selbst wenn mal ein Test dabei ist, mit dessen Fazit ich nicht einverstanden bin, beziehe ich das nicht auf ganz GG.

Die Wertung ist mir eh relativ egal, weil ich schon sehr viel aus dem Text und der SdK ziehe, um mir klar zu werden, ob der Titel was für mich ist, oder nicht.

Gendrosh 11 Forenversteher - 586 - 24. Juni 2016 - 19:39 #

Ich persönlich bin schon länger auf der Suche nach einem Contentanbieter, der mir das bieten kann was ich will.
Und zwar Spieletests die höchst Subjektiv geschrieben sind, so dass ich mich an einem Ort niederlassen kann, wo ich den Redakteuren vertrauen und deren Meinung zuordnen kann. Der einzige, der das zu Krawall Zeiten noch gemacht hat, war Andre Peschke, dessen großer Fan ich seit damals bin.
Das meiste, was ich zuletzt gelesen habe, seien es Printmagazine oder Websites war einfach immer nur mehr vom selben und langweilig.
Ich bin sehr gerne bereit 6 Euro im Monat zu zahlen, wenn der Inhalt stimmt.
Momentan höre ich eigentlich nur noch Podcasts, weil ich nur dort das Gefühl habe wirklich die Meinung der Personen zu hören und nicht irgendeinen gestreamlineten Mist der tausendmal überarbeitet wurde.
Ich bin erst durch Jörgs Gastbeitrag bei "Auf ein Bier" auf Gamersglobal aufmerksam geworden, weil Jörg mit seiner stringenten Art und seinem ehrlichen Auftritt einfach mega sympatisch war.
In so fern bin ich sehr gespannt, was mich hier noch alles erwartet, und gerne bereit Abonnent zu werden, wenn mich die Seite überzeugt.
Gutes Geld für guten Content!

endymi0n 16 Übertalent - P - 5908 - 24. Juni 2016 - 20:20 #

Willkommen!

Für subjektive Eindrücke kann ich dir die Stunde der Kritiker empfehlen. Die ist jetzt aber nur noch Abonnenten vorenthalten, aber ich glaube die älteren sind noch kostenlos.

//edit: ja, sind sie.

Toxe 21 Motivator - P - 28039 - 25. Juni 2016 - 12:23 #

Wenn Du vernünftige Meinungen hören willst, bist Du hier schon mal nicht verkehrt. Da kann ich Dir nur empfehlen, Dir die Kommentare unter den Tests/News durchzulesen und einen Blick ins Forum zu werfen:

http://www.gamersglobal.de/foren/games

Speziell die "Was habt Ihr zuletzt gespielt/durchgespielt" Threads, in denen man schon ganz gut ein Bild von den Spielen bekommen kann:

http://www.gamersglobal.de/forum/25065/was-habt-ihr-zuletzt-gezockt-wie-weit-seid-ihr-gekommen-spoiler-free?page=250

http://www.gamersglobal.de/forum/4449/welches-spiel-habt-ihr-zuletzt-durchgespielt?page=103

Ich persönlich finde mich mittlerweile zwar nicht mehr ganz so wieder in den GG Tests, liegt aber vielleicht auch daran, daß ich auf Tests (und Noten) nicht mehr so viel gebe und meine Meinungen auch aus anderen Quellen wie zB. Podcasts zusammentrage.

Dafür gleicht das aber die Community hier dicke wieder aus. Im Laufe der Zeit lernt man die Leute einfach kennen und wenn User X und Y ein Spiel mögen, dann weiss ich schon daß die Chancen ganz gut stehen, daß es mir wohl auch gefallen wird.

Von daher, willkommen an Bord. ;-)