Allison Road: Entwicklung überraschend eingestellt

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 107075 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

5. Juni 2016 - 12:53

Nachdem die Kickstarter-Kampagne zum Horror-Adventure Allison Road letztes Jahr vorzeitig abgebrochen wurde, weil das verantwortliche britische Entwicklerstudio Lilith mit Team 17 (Worms, Alien Breed) einen zahlungswilligen Publisher fand (siehe dazu auch unsere News: Allison Road: Crowdfunding zum P.T.-artigen Horrorspiel abgebrochen, Publisher übernimmt Finanzierung), wurde nun via Twitter überraschend das Ende des Projekts verkündet.

In dem besagten Tweet heißt es, dass das Team die Arbeit an dem Titel einstellen musste. Zu den Gründen will sich das Studio noch in den nächsten Tagen ausführlich äußern. Allison Road wurde von einigen Fans als geistiger Nachfolger zum zuvor eingestellten Konami-Horrorspiel Silent Hills betrachtet, weil die ersten gezeigten Spielszenen des Titels stellenweise recht stark an den düsteren, spielbaren Teaser von Guillermo del Toro und Hideo Kojima erinnerten.

Video:

Sciron 19 Megatalent - P - 15742 - 5. Juni 2016 - 12:56 #

Och neee, dabei war es das potenzielle Trostpflästerchen für alle Silent Hills-Frustrierten.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 5. Juni 2016 - 13:13 #

Ist der Hype mit dem das Spiel verkauft werden sollte doch schon weg?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 5. Juni 2016 - 13:25 #

Ein Projekt wird meistens nicht ohne Grund eingestellt und bei diesem Publisherer dürften wohl nicht skeptische Investoren schuld sein.
Aber gibt ja auch andere Klone, wie PuniTy, Continuous, Visage ect

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 5. Juni 2016 - 13:32 #

So eine bücherfreie Wohnung ist ja schon unheimlich...

Denis Michel Freier Redakteur - 107075 - 5. Juni 2016 - 13:58 #

Hä? Stehen doch massig Bücher in den Regalen?^^

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1453 - 5. Juni 2016 - 14:08 #

Na was bei dir massig heißt? :-P

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 5. Juni 2016 - 14:31 #

Hab gerade nochmal nachgeschaut - es stehen tatsächlich ein paar Bücher dort und die Menge entspricht etwa dem, was direkt neben meinem Bett als Schlaflektüre steht.
"Massig" findet sich eher in meinem Wohnzimmer. ;-)

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1453 - 5. Juni 2016 - 14:43 #

Oder auf dem Klo, oder der Küche. Wo man halt so liest ;).

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1453 - 5. Juni 2016 - 14:07 #

Gruselig auf jeden Fall. Da kann man einige Schlussfolgerungen über den Bildungsstand des Bewohners ziehen (und hoffen das man unrecht hat ;)).

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9737 - 5. Juni 2016 - 14:31 #

vlt verwendet der bewohner ja einen ebook-reader ^^

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1453 - 5. Juni 2016 - 14:45 #

Das ist doch nicht das Gleiche. Praktisch für unterwegs, aber zuhause will ich Bücher haben, anfassen und riechen. (ach ich vergaß, lesen natürlich auch)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9737 - 5. Juni 2016 - 15:40 #

macht aber für den bildungsstand keinen unterschied ^^

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1453 - 5. Juni 2016 - 16:07 #

Da hast du recht.

FliegenTod 12 Trollwächter - 1143 - 5. Juni 2016 - 15:50 #

Oder der Bewohner will nicht mit regalen von Büchern angeben was hier ja einige für wichtig halten.

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1453 - 5. Juni 2016 - 16:10 #

Lieber mit Büchern angeben als mit Autos ;). Außerdem sind gut bestückte Bücherregale auch schöne Möbelstücke. Mit dem Nebeneffekt, das man auch wenn der Strom ausfällt (dann mit Kerzen) immer was zu tun hat. (oder aufm Klo)

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 5. Juni 2016 - 16:28 #

Und in einem Raum voller Bücher klingt Musik unvergleichlich viel besser. :-)

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1453 - 5. Juni 2016 - 16:42 #

Und der Staub hat einen Platz wo er hingehört ;).

Despair 16 Übertalent - 4434 - 5. Juni 2016 - 16:56 #

Ein Bücherregal im Auto, das hätte was.^^

FliegenTod 12 Trollwächter - 1143 - 5. Juni 2016 - 21:42 #

Da will ich eigentlich auch gar nicht wiedersprechen, nur hat sich das von einigen leider etwas elitär angehört. Möchte nicht wissen wie viele, die hier von rießigen Regalen schwärmen, diese da mit generischer Literatur füllen ;-)

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1453 - 6. Juni 2016 - 8:57 #

Na ja das Argument mit der generischen Literatur hat ja auch etwas elitäres :). Wenn Leute lesen was ihnen Spass macht, ist das immer noch viel, viel besser als gar nicht zu lesen. So ein Rucksackbücheregal hätte auch was für sich ;).

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11641 - 5. Juni 2016 - 14:02 #

Nicht schön.

Wunderheiler 19 Megatalent - 18958 - 6. Juni 2016 - 4:40 #

Bin mal auf die Begründung gespannt, auf den Publisher können sie es nach der freiwilligen Aufgabe des Crowdfundings ja eigentlich nicht schieben...

euph 23 Langzeituser - P - 38595 - 6. Juni 2016 - 5:16 #

Zumindest interessant hatte es ja ausgesehen, aber ob es auch spielerisch was drauf hatte? Möglicherweise hat der Publisher ja die Reißleine gezogen, weil absehbar war, dass da kein gutes Produkt bei rauskommt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag: