Agony: First-Person-Survival-Horror-Adventure für PC und Konsolen angekündigt

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 146613 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

30. Mai 2016 - 14:25 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Der Entwickler Madmind Studio hat mit Agony sein erstes Projekt angekündigt. Dabei handelt es sich um ein Survival-Horror-Adventure, das aus der Ego-Ansicht gespielt wird. Der Titel basiert auf der Unreal Engine 4 und soll im kommenden Jahr für PC, Xbox One und die PS4 erscheinen. Den ersten Trailer zum Spiel könnt ihr euch am Ende dieser Meldung zu Gemüte führen.

Der offiziellen Beschreibung zufolge wird der Protagonist in Agony seine Reise in den Tiefen der Hölle, als eine gequälte Seele ohne Erinnerungen an die Vergangenheit beginnen. Er besitzt die Fähigkeit andere Personen und auch niedere Dämonen zu kontrollieren und muss die Umgebung erkunden sowie mit anderen leidenden Seelen interagieren, um einen Ausweg aus der feindlichen Umgebung zu finden. Schon bald findet er heraus, dass es nur eine Möglichkeit gibt, die Hölle zu verlassen. Er muss die geheimnisvolle „Rote Göttin“ treffen ...

Madmind Studio wurde dieses Jahr von Tomasz Dutkiewicz gegründet und besteht aus neun Veteranen der Branche, die in der Vergangenheit unter anderem an Spielen wie The Division (Note im Test: 8.5), The Witcher 3 - Wild Hunt (Note im Test: 9.0), Sniper - Ghost Warrior 2 (Note im Test: 7.0) und Godfire - Rise of the Prometheus gearbeitet haben.

Video:

euph 23 Langzeituser - P - 42749 - 30. Mai 2016 - 14:29 #

Survival-Horror mag ich grundsätzlich. Der Titel kommt also erstmal auf den Zettel.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31831 - 30. Mai 2016 - 14:36 #

Höllenknecht ^^

euph 23 Langzeituser - P - 42749 - 30. Mai 2016 - 14:38 #

Woher weißt du denn, wo ich arbeite ;-)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31831 - 30. Mai 2016 - 14:48 #

Da Neu-Kunden schon gestorben sind, wenn sie in die Hölle kommen, muss sich "Survival" notgedrungen auf die Stammbesatzung beschränken...^^

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12861 - 30. Mai 2016 - 17:02 #

Dito :)

Baumkuchen 15 Kenner - 3632 - 30. Mai 2016 - 15:06 #

Der Beschreibung zu Folge also sowas wie Messiah, oder noch eher wie Geist. Mal sehen, ob man das Spielprinzip hier noch ausbauen kann!

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101027 - 30. Mai 2016 - 16:45 #

Noch sagt mir der Trailer nicht viel, außer, daß ich vielleicht als Gollum-Verschnitt spiele ;). Ich behalt's mal im Auge, obwohl mir das Setting eher nicht zusagt.

Roland 18 Doppel-Voter - 10893 - 30. Mai 2016 - 21:51 #

Das ist doch kein Horror. Immer dieses langweilige setting. Dabei lauert der Horror nebenan und ist als Setting viel spannender, z. B.: https://www.youtube.com/watch?v=xmTDYyy_9x8

Nochmal: Der Horror lauert nebenan! Und nicht in imaginären Höllen oder Fantasywelten ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21783 - 31. Mai 2016 - 20:42 #

Das Setting spricht mich jetzt nicht so an, da habe ich lieber Sci-Fi (SOMA) oder Grusel in Spukschloessern und alten Haeusern. Aber immerhin gut zu wissen, dass einem in der Hoelle so viel Unterhaltung geboten wird. Da darf man ethisch-moralisch dann doch endlich mal fuenfe gerade sein lassen, ohne befuerchten zu muessen, dass man sich langweilen muss, falls einem am Ende seiner Tage doch keine Harfe in die Hand gedrueckt wird...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit