14. Spieleveteranen-Patreon-Podcast

Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 135827 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

26. Mai 2016 - 18:16 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Nachdem erst vor wenigen Wochen die 79. Ausgabe des Spieleveteranen-Podcasts erschienen ist, können sich Patreon-Spender – wie immer zwischen zwei regulären Folgen – ab sofort den 14. Patreon-Bonuspodcast anhören. Alle Infos dazu und wie ihr zum Spender werden könnt, erhaltet ihr unter https://www.patreon.com/spieleveteranen, gleich danach dürft ihr zudem auch vergangene Patreon-Casts nachholen.

Dieses Mal besteht die kuschelige Runde aus Roland Austinat, Jörg Langer und Heinrich Lenhardt. Unter anderem beantworten die drei wieder mal eure Hörerfragen, und auch Chris Hülsbecks aktuelle Kickstarter-Kampagne kommt zur Sprache. Bis zum Samstag habt ihr übrigens noch die Möglichkeit, sein neuestes Projekt – ein Live-Orchester-Album zu Turrican 2 – auf der Crowdfunding-Plattform zu unterstützen.

Löhrmann (unregistriert) 26. Mai 2016 - 18:37 #

Hat Chris Hülsbeck eigentlich auch mal was anderes anzubieten als ein ständiges Ausschlachten eines Soundtracks, welcher Jahrzehnte alt ist. Es nervt einfach nur noch....

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1690 - 26. Mai 2016 - 22:25 #

Hörst du nicht, du kain problem haben tun ;).

zfpru 15 Kenner - P - 3791 - 27. Mai 2016 - 6:46 #

Mich nervt er nicht. Mir gefällt die seine Arbeit.

euph 23 Langzeituser - P - 42510 - 27. Mai 2016 - 9:44 #

Mich nervt es nicht.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34134 - 27. Mai 2016 - 11:28 #

Mich nervt das auch nicht, warum auch? Mich interessiert es schlicht nicht. Kann doch jeder verkaufen was er will, solange es Käufer dafür gibt.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15856 - 27. Mai 2016 - 11:29 #

Orchesterversionen von Soundtracks gibt es viel zu wenige für meinen Geschmack, ich freu mich auf die CDs!

blobblond 19 Megatalent - 18365 - 27. Mai 2016 - 11:37 #

Man muss die Kuh melken bis sie umfällt!

Francis 14 Komm-Experte - 2689 - 27. Mai 2016 - 17:58 #

Mich nervt der gefühlt 57ste Aufguss auch, werde wieder standhaft bleiben.

RoT 18 Doppel-Voter - 9787 - 26. Mai 2016 - 18:51 #

zu dem fast schon gefundeten projekt von hülsbeck liegt im übrigen ein news-vorschlag in der matrix :D

nur noch wenige scheine, bis das projekt erfolgreich ist...

steever 16 Übertalent - P - 5898 - 26. Mai 2016 - 19:12 #

Ich mag den Veteranen-Podcast ansich sehr gerne. Hab nur ein großes Problem damit: Diese Jingles/Sounds (von Herrn Hülsbeck?), die oft lauter sind als der Rest. Mein persönliches Problem damit ist, dass ich Podcasts gerne abends/nachts vor dem Einschlafen höre und nicht selten passiert es, dass ich eben dabei einschlafe. So weit so gut... doch dieser Podcast wird immer wieder durch eben diese Jingles unterbrochen, die den gleichen brutalen Effekt eines Weckers haben. Kann danach nicht mehr einschlafen, zumindest wird es schwierig, bin völlig aufgedreht.

Kann man die Jingles nicht weglassen oder zumindest leiser einfügen? Ne sanfte Melodie wäre auch eine mögliche Alternative...

:(

Zaroth 17 Shapeshifter - P - 6942 - 26. Mai 2016 - 19:51 #

Dem kann ich mich nur anschließen. Ich weiß, dass die Jingles durch Spenden finanziert wurden und nicht so einfach wieder weggelassen werden können. Aber können sie nicht leiser eingespielt werden?

Ich höre den Veteranen-Podcast sehr gerne beim Autofahren. Um alle Veteranen zu hören/zu verstehen, muss ich immer lauter drehen. Und dann hauen die Jingels so richtig rein. Wenn vor euch mal ein Wagen Schlangenlinien fährt, dann ist das bestimmt ein Hörer, der verzweifelt leiser drehen will... ;-)

RoT 18 Doppel-Voter - 9787 - 26. Mai 2016 - 20:52 #

das kann wirklich fies sein, aber ich weiß nicht, wie aufwändig das ist, das ding generell gut abzumischen, die jingels runterdrehen sollte eigentlich kein problem sein, nehme ich an.

aber vermutlich werden viele teilnehmer per telefon oder skype teinehmen und das dann alles zusammen in einer stereospur aufgenommen und da an den stimmen nochwas nachdrehen, wüsste ich erstmal als laie nix :(

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 26. Mai 2016 - 21:26 #

Stimmt, ich bin deswegen auch schon mal aufgeschreckt. Ich musste spontan an eine "Normalize"-Funktion denken, die man über die letzte Version ausführt, damit die Spitzen bei der Audiospur nicht so rausstechen.
Das ist aber extrem laienhaft gedacht und wahrscheinlich total realitätsfern für so einen Fall.
Ich habe davon leider auch keine Ahnung. :/

Jailbird 11 Forenversteher - 696 - 29. Mai 2016 - 18:05 #

Ist nicht realitätsfern, das gibt es wirklich: https://auphonic.com

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34134 - 26. Mai 2016 - 21:01 #

Ich schließe mich da auch an, ich mag die Jingles nicht, obwohl ich sie eigentlich mag. ;)

Der Marian 19 Megatalent - P - 18296 - 26. Mai 2016 - 21:24 #

Zustimmung. Der Unterschied im Pegel zwischen den Jingles und der Sprache ist echt unangenehm hoch.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12823 - 26. Mai 2016 - 21:40 #

Nervt mich auch mit Kopfhörern unterwegs, zumal die recht unvermittelt mitten im Gespräch auftauchen.

calleg 14 Komm-Experte - 2423 - 26. Mai 2016 - 22:36 #

steever du sprichst mir aus der seele. hatte das in der vergangenheit auch schon gepostet. die jingles sind ein rueckschritt

Tassadar 17 Shapeshifter - 7786 - 27. Mai 2016 - 0:54 #

Dem Wunsch, die Jingles leiser abzumischen, schließe ich mich vollumfänglich an.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15856 - 27. Mai 2016 - 11:27 #

Mit der Lautstärke hast du recht, sonst find ich sie ok.

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 4481 - 26. Mai 2016 - 21:50 #

Fazit ist also...Jingles etwas leiser. Ich glaube das dürfte kein grosses Problem sein. ;-)

dereliTCed 12 Trollwächter - P - 1072 - 26. Mai 2016 - 21:55 #

So 100% korrekt ist die News nicht. Es kommen nur Patreon-Spender in den Genuss dieser Folge, welche mehr als 5 € spenden, was mich immer wieder ärgert und ich daher überlege, gar nicht mehr zu spenden. 2 Tage länger warten ist jetzt nicht das große Problem für mich.

calleg 14 Komm-Experte - 2423 - 26. Mai 2016 - 22:40 #

sehe ich auch so, 5€ ist too much. insbesondere weil der patreon cast deutlich zum original abfaellt (meine meinung). spende daher auch nicht mehr. das machen die jungs von "auf ein bier" glaub ich geschickter

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10824 - 27. Mai 2016 - 10:18 #

Das mit den 5€/$ sehe ich auch so. Ich habe aber kein Problem damit und verspüre auch kein Bedürfnis, deshalb zu meckern.

Es gibt einfach viele podcasts. Generell gibt es viele Angebote, die ich per Spende monatlich unterstütze. Wenn ich aber etwas beitrage, mag ich auch nicht ausgeschlossen werden. Demnach kommt auch ein kleiner Betrag nicht in Frage.

Ich denke, das System von Stayforever oder Radio Nukular ist da besser. Die Belohnungen sind dort grob gesagt seltener und/oder weniger aufwendig. Dafür wird aber auch nicht mit so hoher Hürde gefiltert.

zfpru 15 Kenner - P - 3791 - 27. Mai 2016 - 17:05 #

Ich finde der Cast ist 5,00 Euro wert. Was die Qualität angeht ist der Cast las Bonus im grünen Bereich. Läuft alles gut.

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 4481 - 26. Mai 2016 - 22:51 #

Ich bleibe bei 1$ Spende um den Podcast zu unterstützen. Ich muss auch sagen mehr als 1 - 2 Stunden pro Monat brauche ich nicht. Ich höre ihn jetzt schon meistens erst, wenn er erst für alle frei gegeben ist.
So viele Elite Spender scheint es auch nicht zu geben. Es werden immer die gleichen Namen am Ende erwähnt.

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2443 - 27. Mai 2016 - 1:03 #

hmja. ich war ja ein großer spieleveteranen-fan vor ein paar jahren, und habe so auch erst diese seite hier entdeckt.

mittlerweile, vor allem seit boris' abgang, kann ich mit der runde leider nicht mehr viel anfangen, und viele erinnerungen sind auch irgendwie entzaubert.

entsprechend kalt bzw. leicht verärgert lässt mich dann auch die news.

calleg 14 Komm-Experte - 2423 - 27. Mai 2016 - 21:50 #

Nicht nur Boris Abgang. Winnie und Anatol waren ja auch echte "Typen". Ich finde in diese alte Runde hätte Mick mit seinen klaren Kanten noch gut reingepasst. Der restliche Teil ist entweder zu still (gefühlt abwesend) oder meiner Meinung nach zu, naja, unspannend in ihren Meinungen und Beiträgen. Ich weiß, keiner zwingt einen zu hören. Ist aber trotzdem Schade, wenn mans mit früheren Zeiten vergleicht. Retrogefühle über den Retropodcast, sowas von Meta

euromaster00 13 Koop-Gamer - 1270 - 27. Mai 2016 - 10:21 #

Schöner Podcast.

Namenlos (unregistriert) 27. Mai 2016 - 14:53 #

Der Name Hülsbeck wurde viel zu sehr ausgelutscht. Einen gefällt seine Musik und dem anderen nicht. Aber ihn da jetzt immer wieder als den Ultimativen Meister zu fröhnen ist schon zu heftig. Bei den alten C64 Games zb. wird immer wieder Pirates, Elite etc als die meist gespielten Games angeführt. Interessanterweise hats kaum jemand gespielt, die meisten labbern es eben halt nach, um als Elitär oder was weis der Geier zu gelten. Genauso wird Ron Gilbert zu sehr in den Olymp gehoben, denn alleine hatt der gute Monkey Island nicht erschaffen. Ohne sein Team hätte Monkey Island wohl die Qualität eine Jack Orlandos.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 34665 - 27. Mai 2016 - 16:43 #

Ich habe auf dem CPC sehr wohl Pirates und Elite gespielt. Lange, intensiv und gerne.

Toxe 21 Motivator - P - 29587 - 27. Mai 2016 - 18:10 #

Elite: Atari ST
Pirates!: Amiga

calleg 14 Komm-Experte - 2423 - 28. Mai 2016 - 9:07 #

Weißt du, es war ja damals weniger das eigentliche spielen. Ich war beim Release von Pirates in einem alter wo mich die eigentliche Spielmechanik gar nicht primär interessiert hat. Es war vielmehr die allgemeine faszination der technik, der bilder und auch musik. Ich weiss noch wie mein damalig bester Freund und ich alleine von dem Pirates! artikel im amiga joker geflashed waren.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 28. Mai 2016 - 13:24 #

Das wird Allgemein der Grund für die Faszination und die "Magie" der damaligen Zeit sein, an der sich viele 80-90er Baujahre noch gerne zurück erinnern. Computerspiele waren ein völlig neues und überraschendes Konzept. Nicht der Fernseher gibt die Geschichte vor, sondern du! Du kannst interagieren - das gab es vorher in der Form einfach nicht.

Ich erinnere mich auch noch lebhaft an den Tag als mein Papa einen gebrauchten Atari 2600 mit Pitfall nach Hause brachte und ich erst überhaupt nicht verstand, was das Gerät überhaupt macht. So nach und nach wurde mir klar wie unglaublich faszinierend diese Interaktion doch sein kann - ich wurde infiziert.
C64, NES, MegaDrive, SNES, N64, XBox und parallel irgendwann natürlich der PC. Meine Hardware veränderte sich über die Jahre, aber im Kern ist die Faszination stets die selbe geblieben, nur anders verpackt. Ich hoffe das dauert auch in Zukunft noch an. Zugegeben: Der Zauber war als Kind um das Vielfache höher.

Das liegt aber vor Allem an der heutigen Zeit. Schaut mal:
Früher hab ich z.B. wochenlang auf Super Mario Bros. 3 gespart und dann der Tag des Kaufes: *bam* Mich hat dieser Titel Wochen um Wochen gefesselt, mir kam gar nicht die Idee groß was anderes zu spielen. Zum einen es gab ja soviel zu entdecken, zum anderen hatte man überhaupt keine große Auswahl an Titeln. Und heute? Schaut man sich um, kommen teilweise ja in der selben Woche riesige Triple-A-Blockbuster raus und ältere Spitzen-Spiele werden in diversen Bundles für teilweise Cent-Beträge verheizt.

Ich will das nicht über dramatisieren, aber eine gewisse "Inflation" ist über die Jahre nicht zu leugnen. Zu viel, und vor Allem, zu viel gute Spiele kommen auf den Markt. Es gibt eine Übersättigung.
Ich kann verstehen, wenn die heutige Jugend nicht versteht, warum wir mit unseren Pixelspielchen ein solchen Spaß hatten.

Namenlos (unregistriert) 28. Mai 2016 - 18:47 #

Calleg hatt einen wichtigen Teil angesprochen. In den einzelnen Mags Artikel/Tests/Vorschauen zu lesen war etwas besonderes. Da gab es keine News rund um die Uhr, mann mußte stets warten bis die neue Ausgabe zu haben war. Es ist wie mit vielen Dingen der Markt ist mit allen möglichen übersätigt, alles gab es schon in irgendeiner Form.
Daher sind viele auch gefrustet(nicht nur im Gaming bereich). Immer mehr von allen haben wollen, aber es stellt sich keine echte zufriedenheit ein. Vorallen Dingen fehlt ebenso die Wertschätzung.
Das Ältere Spiele(nicht alle) mehr Spas machen kann ich bestätigen. Als zb. Monkey Island rauskam, hatte ich keinen PC, den ich mir erst mitte 95 zulegte. Als Teil3 von Monkey Island erschien lag der Gamestar und PC Player die Vollversion mit den ersten Teilen bei. Jeweils beim Intro hatte ich diese Spiele abgebrochen mit der begründung Miese Grafik und tschüss.
Vor 3Jahren probierte ich die Teile mit ScummVM erneut aus, und was soll ich sagen, die besten Spiele die ich jemals gespielt hatte!
Hier kann man auch nicht von verklärung sprechen. Und mir machen Spiele egal ob Amiga/C64/Nes/Snes um längen mehr Spas als aktuelle Titel. Sie sind zwar Simpel, aber denoch schwer zu meistern. Es ist ein regelrechtes ah, einmal gehts noch, jetzt pack ich den Level.
Vorallen bekomm ich hier nicht permanent eingeblendet wann und wo ich welche Taste drücken muss. Das schönste, kein Steam und sonstiger schmarn. Das Game in den Emu laden und Spas haben, und das ist es was in diesen Hobby zählt Spas, Spas und nochmals Spas.

euph 23 Langzeituser - P - 42510 - 30. Mai 2016 - 7:07 #

Gleich mal runterladen die neue Folge, kommt passend zur nächsten Sportstunde :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)