Retrokompott: Folge 15 – Hacker und Cracker

andere
Bild von Vultejus
Vultejus 1721 EXP - 13 Koop-Gamer,R3,A2,J8
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

24. Mai 2016 - 9:12 — vor 28 Wochen zuletzt aktualisiert

Bereits zum fünfzehnten Mal präsentieren die drei Norddeutschen Patrick Becher, Robin Lösch und Hatti ihr Audiopodcasts zu Retrospielen. Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe sind Hacker und Cracker von Computerspielen. Insbesondere werden die Anfänge in den 80er Jahren näher beleuchtet und die persönlichen Erfahrungen der Moderatoren ausführlich beschrieben. Ferner werden bekannte Filme vorgestellt, die sich mit dem Thema Hacker und Cracker beschäftigen wie zum Beispiel Tron, Wargames, Der Staatsfeind Nr. 1 oder Password Swordfish.

Markus Landgraf ist der Interviewgast der aktuellen Ausgabe. Zusammen mit seinem Bruder Thomas hatte er 1985 das Computerspiel Sex Games für den C64 entwickelt und vertrieben. Von 1987 bis 2012 war das Spiel in Deutschland indiziert. Als Hausaufgabe für den Podcast angespielt wurden die Spiele Danger Freak, Park Patrol sowie Donkey Kong.

Retrokompott beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Thema Retrospiele für den C64 und den Amiga und wird seit August 2015 alle drei bis vier Wochen veröffentlicht. Bei den Gastgebern handelt es sich nicht um altgediente Spieleredakteure, sondern um journalistische Amateure, die über ihre Computerspielerfahrungen aus den 80er und 90er Jahren berichten. Gleichwohl sind Patrick und Robin in Hamburg keine Unbekannten, da sie lange Zeit unter anderem einen Videospielverleih betrieben haben.

Das Besondere an dem Format ist – neben der Dauer von zumeist vier bis sechs Stunden – die Möglichkeit der aktiven Teilnahme der Hörer, sei es durch Kommentare im Chat während der Liveübertragung als auch über die Einreichung von Audiokommentaren, die in der nächsten Ausgabe abgespielt werden. Auch sind interessante Interviews Bestandteil einer jeden Ausgabe (bisher zum Beispiel Heinrich Lenhardt, Mick Schnelle und Ben Daglish).

Olipool 15 Kenner - 3744 - 26. Mai 2016 - 20:07 #

Danke für den Hinweis. Früher dachte man ja, die Crackergruppen seien die Publisher... :D

wieauchimmer (unregistriert) 27. Mai 2016 - 10:30 #

Es soll auch Fälle gegeben haben, da wurde aus Crackergruppen zumindest Hersteller (Publisher wüsste ich grad nicht ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL