Battleborn: Weniger aktive Spieler auf Steam als in Borderlands 2

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 125335 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

15. Mai 2016 - 13:12 — vor 45 Wochen zuletzt aktualisiert
Battleborn ab 3,88 € bei Amazon.de kaufen.

Der Anfang Mai veröffentlichte Moba-Shooter Battleborn (im Test) kann offenbar trotz einer sehr erfolgreichen Beta (Battleborn: Mehr als 2 Millionen Open-Beta-Teilnehmer) und im Durchschnitt recht ordentlichen Testwertungen nicht die Massen am PC begeistern. Zumindest fallen die Spielerzahlen auf Steam ziemlich niedrig aus. So konnte der Gearbox-Titel auf Valves Online-Plattform in den letzten 24 Stunden mit gerade mal 7.000 Spielern weniger Aktivität, als das mehr als drei Jahre alte Borderlands 2 (knapp 10.000 Spieler) vorweisen.

Natürlich sagen diese Angaben nichts über die tatsächlichen Spielerzahlen aus, da hier die Statistiken der Konsolenversionen logischerweise nicht mit eingerechnet werden. Dennoch wundert es ein wenig, zumal die Entwickler erst kürzlich im Rahmen eines Livestreams von guten Verkäufen und einem soliden Launch sprachen, während der Titel die UK-Charts stürmte. Warten wir ab, wie sich das Ganze weiterentwickelt. Mit Overwatch (im Preview-Artikel) schickt auch Blizzard am 24. Mai einen Shooter ins Rennen, der bereits in der Beta rund zehn Millionen Spieler begeisterte (Overwatch: 9,7 Millionen Open-Beta-Teilnehmer).

Talaron 16 Übertalent - P - 4018 - 15. Mai 2016 - 13:25 #

Vielleicht ist es einfach nur der sehr generische Name aber das Spiel hat mir bisher einfach nicht das Gefühl vermitteln können, dass es sich um einen richtigen Vollpreistitel handelt. Das wäre so ein Titel den ich mir irgendwann im Sale oder als GOTY-Edition (Gearbox ist ja bekannt für reichlich lohnenswerte DLCs) hole, aber nicht für 50€ aufwärts. Tue ich ihm damit unrecht?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12490 - 15. Mai 2016 - 13:31 #

Schätze das liegt auch an Overwatch, der relativ Zeitnahe Release (bzw gleichzeite Release der Beta) mit dem selben Preis und das bei einer ähnliche Ausrichtung (Stil/Gameplay) werden viele wohl eher auf das Blizzard Produkt warten.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4590 - 15. Mai 2016 - 15:14 #

Wohll eher die angemommene ähnliche Ausrchtung. Die Spiele sind doch stark unterschiedlich, aber wer sich nicht genauer damit auseinandersetzt denkt "beides MOBA Shooter". Ich hatte da schon geahnt dass Battleborn deswegen und wegem dem Hype um Overwatch da den kürzeren ziehen wird, auch wenn es alles andere als ein schlechtes Spiel ist.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11318 - 15. Mai 2016 - 16:12 #

Wo ist denn Overwatch was mit Moba?

Das Problem ist der ähnliche Grafikstil und das beides Shooter sind.

Während Overwatch aber ein reiner Arena-Shooter ist, hat Battleborn halt ein paar kleine Moba Elemente mit drin. Sowie eine mehr oder minder überflüssige Kampagne, bzw. ein paar unzusammenhängende Coop-Missionen.

Ich glaube, dieser Tage ist da eher Doom der Konkurrent.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4590 - 15. Mai 2016 - 16:34 #

Beide haben eine Riege an Helden und man spielt in Teambasierten Modi - wer nicht genauer hinschaut könnte meinen das sind beides MOBA-Shooter, was bei keinem der beiden stimmt.
Overwatch als Arena-Shooter zu bezeichnen ist schon etwas grenzwertig, die klassischen Arena-Disziplinen wie Deathmatch oder Capture the Flag fehlen, stattdessen gibt es ein Klassen- und Objectivebasiertes Spiel.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11318 - 15. Mai 2016 - 16:52 #

Na ja Deatmatch ist jetzt nichts, was Arenashooter exklusiv haben. Auch "Open World" Shooter wie Joint Operations hatten schon vor über zehn Jahren solche Spielmodi.

Der Begriff Arenashooter bezieht sich ja nicht auf die Spielmodi sondern auf die Art der Map.

Mobas sind aber beides nicht. Ich verstehe nicht, woher gerade bei Battleborn dieser Blödsinn kommt (bei Overwatch habe ich das noch nicht gegört)? Nur weil ein paar strunzdumme Lemming-NPCs in Richtung Gegner rennen und in regelmäßigen Abständen neu spawnen? Das ist letztlich das einzige Element, das es vorher in normalen Shootern nicht gab.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7099 - 17. Mai 2016 - 0:14 #

Ja, ich spiele momentan Doom, damit ist mein FPS Bedarf erst mal gedeckt.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3201 - 15. Mai 2016 - 18:54 #

ka.
Moba-Shooter was soll das genau sein und warum sollte man das ausprobieren?
Das Problem bei Shooter ist (natürlich aus meiner Sicht) das es einfach extrem viele gibt und man / die Zielgruppe da schon festgefahren ist.
Ich weiß was BF ist und werde auch so ziemlich sicher wisse nwas mich bei BF1 erwarten wird. (BF kann man natürlich auch gegen CoD / CS usw. eintauschen).

Red Dox 16 Übertalent - 4190 - 15. Mai 2016 - 13:48 #

Also mir gefiel die "Open Beta" Demo des Spiels und ich *würde* es gerne spielen wollen. Aber Es kam gerade erst Stellaris raus und Ende des Monats dann noch Total Warhammer. Man kann halt nicht alles sofort spielen ;)

TheBlobAlive 15 Kenner - P - 3409 - 15. Mai 2016 - 13:59 #

Das klingt mal nach einem dicken Flop.

NovemberTerra 12 Trollwächter - 1061 - 15. Mai 2016 - 14:04 #

Naja, ich bin eigentlich ein großer Fan von Borderlands. Borderlands 2 ist mein meist gespieltes Spiel auf Steam mit über 400 Stunden.
Aber Battleborn hat bei mir einfach nicht gezündet.
Habe beide betaphasen mitgemacht und empfand es bis zum Schluss einfach nicht so.. prickelnd.
Bei Overwatch dagegen war ich vom ersten Moment an feuer und flamme.

Golmo 16 Übertalent - P - 4019 - 15. Mai 2016 - 14:12 #

Ich finde die Preise von sowohl Battleborn als auch Overwatch gnadenlos überzogen! Für beide werden auf der PS4 69,90 EUR fällig und das ist für reine Multiplayer / PVP Games wirklich arg viel!

Lobo1980 14 Komm-Experte - P - 2560 - 15. Mai 2016 - 14:37 #

Also in der Woche, wo das Spiel veröffentlicht worden ist, hat bei mir im Saturn und MediaMarkt da Spiel 39,99 gekostet, sogar für PS4 und Xbox One. Aber so kurz vor Doom war der Veröffenlichtunszeitpunkt einfach sehr schlecht gewählt, ausserdem warten die meisten eher, bis das Spiel günstiger gibt

Also aktuell kostet Battleborn "nur" 49€ für die PS4

PS4 Version:
http://geizhals.de/battleborn-deutsch-ps4-a1141171.html

Xbox One:
http://geizhals.de/battleborn-deutsch-xbox-one-a1141170.html

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6029 - 15. Mai 2016 - 14:56 #

Das ist mittlerweile totaler Standard-Preis kurz nach Release. Diese Preispolitik hat mir da auch schon extrem in die Magengrube geschlagen.

Meilo 12 Trollwächter - 1185 - 15. Mai 2016 - 14:19 #

Wenn das Spiel einen guten Solospieler Modus mit einer ordentlichen Story gehabt hätte und keinen Online Always Modus auf Konsole, dann hätte ich mir das Spiel geholt, aber nicht so.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32183 - 15. Mai 2016 - 14:52 #

Ich habe sowohl Battleborn als auch Overwatch gespielt, bin Riesen Borderlands und Gearbox Fan aber letztendlich macht Overwatch einfach wesentlich mehr Spaß. Von daher ist die Entscheidung leicht gefallen, was gespielt wird.

Ich denke, dass geht vielen ähnlich. Da wird maximal der Kampagnen Modus durch gespielt und anschließend das Spiel zur Seite gelegt.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6029 - 15. Mai 2016 - 14:58 #

Der Vorteil/Kaufgrund/Nicht-Kaufgrund liegt auf der Hand. BL bietet eine Kampagne, die man allein und im Koop spielen kann.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11318 - 15. Mai 2016 - 16:24 #

So wie ich gehört habe sind das in Battleborn aber letztlich nur unzusammenhängende Einzelmissionen ohne eine richtige verbindende Story. Und da sie für mind. zwei Spieler gedacht ist muss man als Solozocker da schon arg frustresistent sein.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6029 - 15. Mai 2016 - 21:22 #

Genau das wollte ich damit sagen. : )

Philley 16 Übertalent - P - 5428 - 15. Mai 2016 - 15:36 #

Vielleicht sind noch immer ein paar Leute verschnupft wegen A:CM (ich zumindest bin es). Wenn dann noch das gefühlte direkte Konkurrenzprodukt zeitgleich herauskommt UND von Blizzard ist, spricht nicht mehr allzu viel für Gearbox' Titel.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5312 - 15. Mai 2016 - 19:07 #

Wobei "Aliens: Colonial Marines" im Nachhinein in einen ganz brauchbaren Zustand gepatcht wurde. Ich hab's mir als großer Fan des zweiten Alien-Films mal in einem Sale geholt und fand es gar nicht schlecht. Die Grafik entspricht mittlerweile auch ganz gut der aus den Trailern.

Es bringt die Atmosphäre des Films mit Original-Schauplätzen und -Sounds gut rüber und dass man die Aliens mit ein paar Salven aus dem Pulserifle wegbratzt (was damals stark kritisiert wurde), entspricht auch dem Film, dort ist es nicht anders.

Das Spiel an sich ist jetzt nicht besonders herausragend, aber keinesfalls schlecht. Für Fans des Films lohnt es sich auf jeden Fall, wenn man damit leben kann, dass es nicht ganz logisch an die Filmhandlung anknüpft (aber ohne diesen Kompromiss könnte man ja auch nicht die Schauplätze des Films besuchen...). Es ist mittlerweile jedenfalls besser als sein Ruf.

S3r3n1ty 15 Kenner - P - 2833 - 15. Mai 2016 - 17:16 #

Das Spielprinzip ist echt nicht so meins...ich warte auch auf die GOTY und freue mich umso mehr auf Borderlands 3 ;).
BTW: Der Pen&Paper-DLC von Borderlands 2 gehört zum Lustigsten und Kreativsten, was ich bisher in Computerspielen erleben durfte!

knusperzwieback 10 Kommunikator - 480 - 15. Mai 2016 - 17:55 #

Sieht halt aus wie ein weiteres 08/15 Game aus der heutigen Zeit (Bunt, Helden zum abgewöhnen). Mir wurde da schon beim Anschauen der Bilder langweilig.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12202 - 15. Mai 2016 - 18:05 #

Wenn man sich die amazon charts ansieht, läuft es auch auf konsolen sehr schlecht.

Wi5in 14 Komm-Experte - 2687 - 15. Mai 2016 - 18:38 #

Vollkommen zurecht! Ein Freund von mir und ich haben uns das Spiel zu Release gekauft und seitdem konstant Probleme mit der Performance, obwohl wir beide weit über den empfohlenen Anforderungen sind.
Ein Blick in die Steamdiskussionen zeigte auch, dass wir nicht die einzigen sind, aber anscheinend interessiert dieses Problem die Entwickler nicht. Und dank diesen tollen nicht überspringbaren Cutscenes bei Spielstart, welche sehr lange dauern, und Zwangsneustarts, wenn man die die Grafik ändern will, ist ein Refund leider auch nicht mehr möglich( da schon über 2 Stunden Spielzeit).
Immerhin weiß ich jetzt eines für die Zukunft: Nie wieder Gearbox! Borderlands fand ich nur so naja, Aliens war schlecht, bei Duke Nukem Forever waren die am Ende ja auch noch beteiligt. Also von denen kaufe ich nie wieder ein Spiel.

Desotho 15 Kenner - 3622 - 15. Mai 2016 - 22:07 #

Ich bin zwar eh nicht die Zielgruppe aber auf mich wirkt das Spiel völlig generisch.

Cat Toaster (unregistriert) 16. Mai 2016 - 10:36 #

Laut Steamspy hat die Steam-Version von Battleborn gerade mal die 100.000 Besitzer geknackt. Borderlands 2 schöpft seine Spielerzahlen aus 6.3 Millionen Nutzern.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79821 - 16. Mai 2016 - 18:23 #

Beides ist zwar Obst, dennoch ist das eine ein Apfel und das andere eine Birne. Und macher mag halt Äpfel mehr als Birnen.

Cat Toaster (unregistriert) 18. Mai 2016 - 17:00 #

Den Vergleich macht diese News, nicht ich. Aber Danke für die zutreffende wie überflüssige Belehrung.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79821 - 18. Mai 2016 - 22:21 #

Wo siehst du da eine Belehrung? Es sagt dir nur Geschmäcker sind verschieden.

Daß der Vergleich beider Spiele sowieso hinkt, ist klar.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9280 - 16. Mai 2016 - 19:48 #

Borderlands 2 war auch schon in mehreren Steam Sales vorhanden. Interessanter wäre, wieviele von den 6,3 Millionen das Spiel tatsächlich schon länger als x Minuten bzw. überhaupt gespielt haben.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11318 - 17. Mai 2016 - 13:50 #

Stimmt, ich habe das letztens in irgend einem Bundle mitgenommen und bin bisher nur dazu gekommen es mal kurz eine halbe Stunde anzuspielen.

Allerdings sind über 6 Millionen für so einen Titel auch ein ziemlich großer Erfolg. Da stammt bestimmt ein Drittel bis zur Hälfte aus Sales.

Kopfkratzer (unregistriert) 16. Mai 2016 - 13:00 #

In meinen Augen hat sich Battleborn einfach den falschen Zeitpunkt ausgesucht. Man schaue sich doch einfach an, was gerade sonst noch um die Gunst der Spieler wirbt: Doom, Stellaris, Fallout 4: Far Harbour Addon, Witcher 3: Blood& Wine Addon und dazu noch die Overwatch Open Beta.
Auch wenn die Hälfte für den einen oder andren nichts ist, reicht der Rest definitiv um einen selbst bei Interesse für Battleborn vom Kauf abzuhalten. Und als ob das noch nicht reicht, hat bestimmt auch die Ankündiging von Dawn of War III am Releasetag mit seinem Knallertrailer jede Menge generelle Aufmerksamkeit von Gearbox weggelenkt.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7006 - 16. Mai 2016 - 14:59 #

Schade eigentlich, denn ohne Basis mit genügend Spieler*innen wird Battleborn nicht funktionieren.

Und von den Videos, die ich bisher gesehen habe, finde ich es viel interessanter als Overwatch. Jedoch würde ich für keinen der beiden Titel auch nur im Traum 50 Euro ausgeben.

Major_Panno 15 Kenner - 2966 - 16. Mai 2016 - 15:42 #

Ich finde das Spiel bisher nicht schlecht und die Entwicklung daher etwas schade.
Es ist leider nun wie oft bei Multiplayer-Spielen eine "self fulfilling prophecy": Es spielen nicht so viele, also kann es nicht so gut sein, daher kauft man es besser nicht. Und dadurch werden nach und nach Spieler abwandern. Ich find es eigentlich wirklich hart. Kann ein Multiplayer Spiel heutzutage nicht in den ersten zwei Wochen begeistern, ist es weg vom Fenster und auch für die die es noch spielen entsteht das Problem, dass es immer weniger Mitspieler gibt.
Brink war da ähnlich, vor kurzem auch Evolve.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11318 - 16. Mai 2016 - 16:08 #

Das liegt aber auch zum Großteil an den Preisvorstellungen der Publisher. Auf dem Markt gibt es jede Menge kostenloser Titel, die nicht unbedingt schlecht sind.

Wenn dann so was wie Evolve kommt und Vollpreis verlangt und dann noch diverse Season Pässe und etliche Mikrotransaktionen anbietet, dann hat es einen schweren Stand, da kann der interessierte Kunde dann auch gleich zu Battlefield oder Call of Duty greifen. Wenn dann das Gameplay eben noch etwas anders macht, bei Evolve eben das 1 vs 4 oder bei Battleborn die dummen Lemming NPCs, dann trifft das auch nicht Jedermanns Geschmack. Gleiches bei der Grafik, die kitschige Cartoonoptik mag perfekt für Splatoon sein aber auf dem PC gibt es eben ein Team Fortress 2 kostenlos und ein Counterstrike: GO verkauft sich auf Steam scheinbar immer noch ohne Ende für den schmalen Taler, da wissen die Leute dann, dass sie Millionen Mitspieler haben.

Ich glaube z.B. auch noch nicht, dass Overwatch der neue Primus wird. Klar, erheblich erfolgreicher als Battleborn wird es werden. Aber langfristig ganz oben mitspielen? Sehe ich derzeit noch nicht so. Es wird seine Nische finden aber das war es dann auch. Es wird stark darauf ankommen, was Blizzard langfristig damit anstellt.

Borin 13 Koop-Gamer - 1717 - 18. Mai 2016 - 20:02 #

"Wenn dann das Gameplay eben noch etwas anders macht [...]"
Mich interessieren Onlineshooter und MOBAs nicht, aber irgendwie ist das schon schade. Da macht mal jemand was anderes und dann geht's (auch?) deswegen nicht gut. Andererseits kannst Du hier unter jedem zweiten Thread ein "ewig das gleiche"-Post finden.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59444 - 16. Mai 2016 - 18:24 #

Glaub sie haben da schlicht einen schlechten Zeitpunkt für den Release erwischt. Der Mai ist dieses Jahr ziemlich gut gespickt, dann auch noch mit einem direkten Konkurrenten, da wirds dann eben schwer.

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7113 - 6. Juni 2016 - 8:59 #

Hm, ich habs nicht so wirklich mit MOBAs da spiel ich lieber Borderlands mit Freunden im Koop weiter ... vielleicht denken sich das ja noch mehr.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit