Quantum Break: 27 GB großer Patch für die PC-Version veröffentlicht

PC
Bild von Denis Michel
Denis Michel 139498 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

1. Mai 2016 - 12:35 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Quantum Break ab 17,78 € bei Amazon.de kaufen.

Die PC-Version von Quantum Break (Note im Test: 8.5) leidet seit dem Release bekanntlich unter zahlreichen Problemen, die nicht nur den Spielspaß trüben, sondern den Titel mitunter gar unspielbar machen. Nun hat der verantwortliche Entwickler Remedy Entertainment einen 27 Gigabyte großen Mega-Patch für die Windows-10-Fassung veröffentlicht, der laut dem Studio diverse Absturzursachen beheben und andere Fehler aus der Welt schaffen soll.

So soll das Update etwa Probleme beseitigen, die auf manchen Rechnern den Start des Spiels verhinderten. Auch die Synchronisationsprobleme bei der Framerate zwischen Grafikkarte und Monitor sowie die Schwierigkeiten mit dem Kopierschutz, den verlorenen Speicherständen und den Tastaturbefehlen wurden behoben. Zudem wurde die Beenden-Option hinzugefügt, so dass ihr das Spiel nun über das Hauptmenü verlassen könnt. Auch wurde die Kombination Alt+Enter integriert, mit der zwischen Fenster- und Vollbildmodus gewechselt werden kann.

Die britischen Kollegen von Digital Foundry haben nach dem Release von Quantum Break eine umfassende Technik- und Performance-Analyse durchgeführt und zahlreiche Probleme festgestellt, von denen einige offenbar auch mit diesem Update noch nicht behoben wurden. Dazu zählen unter anderem Stabilitätsprobleme mit den Nvidia-Karten und die Möglichkeit, die Framerate auf 30 Bilder pro Sekunde zu beschränken, was zuvor nicht ordnungsgemäß funktionierte. Remedy Entertainment gibt allerdings an, dass man sich den noch übrigen Problemen der Windows-10-Version bewusst ist und weiterhin daran arbeitet, diese zu beseitigen. Die kompletten Patchnotes findet ihr unter dem Quellenlink.

Triton 16 Übertalent - P - 5639 - 1. Mai 2016 - 12:44 #

Ob dieser kleine Patch reicht?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 37733 - 1. Mai 2016 - 16:49 #

Glaube nicht, da muss was grösseres her. ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23868 - 2. Mai 2016 - 0:03 #

Den nächsten Patch sparen die sich einfach und machen gleich einen Reboot^^

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5548 - 1. Mai 2016 - 17:29 #

Laut Golem nicht:
http://www.golem.de/news/quantum-break-27-gbyte-patch-deaktiviert-das-upscaling-1605-120658.html

Löst wohl ein paar Probleme und schafft neue. Oder lässt alte. Z.B. wird auch bei höherer Auflösung weiterhin das Bild aus vier Frames errechnet, sprich es kostet unnötigerweise ein gutes Stück mehr Rechenzeit und die Artefakte wie das teils sehr starke Ghosting sind auch noch da.

Von daher lieber den nächsten Patch abwarten, bevor man sich dieses Monstrum runterlädt.

direx 16 Übertalent - - 5414 - 1. Mai 2016 - 13:03 #

Man schaue in die Patchnotes und dann sieht man, dass dieser Patch alles verbessert, nur die Probleme der PC Version nicht. Offenbar funktioniert jetzt die korrekte Darstellung der Grafikauflösung - zu Lasten der Performance. Der Rest ist nur Kleckerkram ...

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5548 - 1. Mai 2016 - 17:53 #

Aber obwohl man jetzt die native Monitorauflösung wie z.B. 1080p einstellen kann, interpoliert das Spiel weiterhin jedes Frame aus insgesamt vier Frames. Obwohl das jetzt ja völlig unnötig ist.

Sprich, es kostet ohne Grund mehr Performance und die Artefakte der Interpolation wie das teils wirklich starke Ghosting, wo Figuren bei Bewegung Schlieren hinter sich herziehen, sind immer noch da.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6104 - 1. Mai 2016 - 13:05 #

27GB? Da musste ich jetzt doch ein bisschen lachen...

Lorin 15 Kenner - P - 3741 - 1. Mai 2016 - 13:18 #

Größe des ursprünglichen Downloads: 36 GB... schon der Hammer

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5548 - 1. Mai 2016 - 17:29 #

V.a. da ja die Änderungen eigentlich nur die Engine betreffen und nicht zwei Drittel aller Texturen.

Ich hab echt den Eindruck, dass die Patchsysteme von PS4, Xbox One und jetzt auch UWP von kompletten Vollidioten programmiert wurden. Steam stellt sich da im Vergleich sehr viel intelligenter an, kann mich an keinen Patch mit zweistelliger GB-Zahl dort erinnern, während das bei den o.g. Plattformen ja fast schon normal ist.

Patches, die mit Deltas arbeiten, hatten schon Spiele in den seligen DOS-Zeiten, was läuft da gerade so schief?

Auf den Konsolen hat mich das so genervt, dass ich auf der PS4 Updates deaktiviert habe und die Xbox One nur im Offlinemodes betreibe.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11462 - 1. Mai 2016 - 19:50 #

Da das Ding auf dem PC ja sowieso nur Donwload-Exklusiv ist, sehe ich aber kein Problem darin. 27GB mehr oder weniger im Monat kümmern mich nicht... Probleme haben nur die Leute mit schwachen Leitungen... Aber nunja, das ist ja nichts neues.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24634 - 2. Mai 2016 - 17:30 #

Finde ich auch sehr lästig. Auf der Xbox 360 waren Patches selten größer als 10 Megabyte. Und auf der PS4 sind es fast immer mehrere Gigabyte.

Toxe 21 Motivator - P - 28953 - 2. Mai 2016 - 18:04 #

Kommt auf der PS4 auf das Spiel an. Bei den grösseren gibt es mittlerweile in der Regel Delta-Patches.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24634 - 2. Mai 2016 - 20:14 #

Von den größeren Spielen habe ich nur The Witcher 3, da war der Patch 17 GB groß.

Kleinere Spiele wie Gravity Rush: Remastered und Life is Strange benötigen kein Update.

Toxe 21 Motivator - P - 28953 - 1. Mai 2016 - 13:47 #

Was sind schon 27 GB unter Freunden...

skybird 13 Koop-Gamer - P - 1366 - 1. Mai 2016 - 14:03 #

Was kostet eigentlich die PC Version? Im der Windows Store Webseite finde ich nur die XBOX Version (habe Win10 noch nicht installiert).
Ich finde gerade die xbox1 Aktion um 269 mit QB recht verlockend.

Denis Michel Freier Redakteur - 139498 - 1. Mai 2016 - 14:06 #

Sie kostet „günstige“ 69,99 Euro ...

skybird 13 Koop-Gamer - P - 1366 - 1. Mai 2016 - 16:37 #

Danke, ich denke dass ist jetzt der Punkt wo die XB1 ins Haus kommt :)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5548 - 1. Mai 2016 - 17:35 #

Erwarte von Quantum Break dann aber besser nicht zuviel. Ich spiel's auf der Xbox One und es sieht nicht wirklich wie ein Currentgen-Titel aus, man merkt ihm die groben 720p an und hat durch das Interpolieren von vier Frames in einigen Szenen starke Ghosting-Effekte, sprich Leute, die an einem vorbeilaufen ziehen leichte Schlieren nach.

Technisch ein ziemlich schlechter Titel, kein Vergleich zu bspw. Rise of the Tomb Raider auf der One.

Aber spielerisch und von Story und Atmosphäre her ein solides Werk, wie immer bei Remedy.

skybird 13 Koop-Gamer - P - 1366 - 4. Mai 2016 - 0:11 #

Danke für den Hinweis!
Nachdem ich mir beide SdKs angeschaut hatte, war für mich klar dass mich die Atmosphäre schon so eingefangen hat, dass ich es spielen möchte ^^

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5548 - 4. Mai 2016 - 23:15 #

War bei mir genauso. Ich fand's mäßig interessant, dann kamen die Meldungen zu den Problemen und die Lust war weg. Aber die erste Viertelstunde in der SDK mit dem Experiment hat mich dann doch zum Kauf gebracht.

In der Hinsicht wird man auch echt nicht enttäuscht, da ist Remedy so gut wie eh und je. Ich hab jetzt ein Drittel durch und es steigert sich in Sachen Story immer weiter.

Da vergisst man die Technikmängel schnell, der Kauf lohnt sich definitiv!

rammmses 18 Doppel-Voter - 12709 - 4. Mai 2016 - 15:20 #

Die "Schlieren" und Ähnliches sind aber auch mitunter beabsichtigt, da liegen so viele Filter über dem Bild, vom "Kinoeffekt"-Korn über Unschärfe bis zu Licht- und Farbverfremdungen, das kann man kaum bewerten^^ Finde die Optik insgesamt aber sehr stimmig.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5548 - 4. Mai 2016 - 23:11 #

Dachte ich am Anfang beim Experiment auch, aber die Schlieren hat man ja auch später dann an Stellen, wo es sicher kein Effekt sein soll. Richtig deutlich sieht man ihn ja auch nur bei stärkeren Farbkontrasten, man kann mit leben.

Aber trotzdem seltsam, Remedy hat bisher ja technisch wirklich tolle und zeitgemäße Titel abgeliefert. Da wundert einen Quantum Break dann schon. Wenn es mit all den Kompromissen dann wenigstens eine hohe Grafikqualität hätte, aber nicht mal das ist der Fall. Man fragt sich echt, warum die überhaupt auf 720p runtergehen mussten.

Mittlerweile hab ich ein Drittel des Spiels durch und finde es richtig gut. Story und Atmosphäre haben sie wieder toll hinbekommen, auch die Videos finde ich toll, weil sie einem die Perspektive der Gegenseite zeigen. Da kann man die Technik schon verzeihen.

rammmses 18 Doppel-Voter - 12709 - 5. Mai 2016 - 14:20 #

Die neue Engine ist auf jeden Fall unverhältnismäßig ressourcenhungrig. Es stimmt auch, max payne und alan wake waren damals Speerspitze, quantum break stinkt ziemlich ab im vergleich zu anderen aktuellen titeln wie the order oder uncharted 4 jetzt.

rammmses 18 Doppel-Voter - 12709 - 1. Mai 2016 - 14:06 #

Klingt als ob der kurzfristig angedachte gleichzeitige release mit xbox one nicht so eine gute idee war.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8205 - 1. Mai 2016 - 14:14 #

"Remedy Entertainment gibt allerdings an, dass man sich den noch übrigen Problemen der Windows-10-Version bewusst ist und weiterhin daran arbeitet, diese zu beseitigen." - wenn ich sowas lese, bin ich fast traurig noch nicht auf Win10 umgestiegen zu sein.

Ein Spiel extra für Win10, was unter Win10 probleme macht. Kann man sich gar nicht ausdenken sowas. 10/10 auf der Unterhaltungsskala *slow clap*

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5548 - 1. Mai 2016 - 17:39 #

Ist doch nur die konsequente Fortführung von Halo 2 mit DX10 exklusiv für Vista damals. :-) Was Exklusivtitel, die eine neue Windows-Version promoten sollen, angeht, ist Microsoft einfach ein richtiger Saftladen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8205 - 2. Mai 2016 - 16:58 #

"Was Windows-Version angeht, ist Microsoft einfach ein richtiger Saftladen."

Hab das mal für dich korrigiert. ;)

Toxe 21 Motivator - P - 28953 - 2. Mai 2016 - 17:29 #

"Microsoft ist ein Saftladen"

Korrektur korrigiert. ;-)

BIOCRY 15 Kenner - P - 3266 - 1. Mai 2016 - 14:17 #

Win 10 win!

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34092 - 1. Mai 2016 - 14:21 #

Nur um mal eine andere Sichtweise aufzuzeigen. Auf meinem Notebook lief das Spiel absolut Problemlos und hat ne menge Spaß gemacht. Patch wurde heute Nacht runter geladen, werde dann noch mal reinschauen aber glaub nicht dass ich davon etwas bemerke.

Namenxyzdasd (unregistriert) 1. Mai 2016 - 14:32 #

Jo, bei mir auch. Ich hatte schon keine Probleme bei Arkham Knight. Bei Grafikkarten mit 2GB VRAM wirds halt eng mittlerweile. Ich hab ne alte R290 mit 4 GB und 16GB RAM und diese beiden Games (jeweils hoher VRAM Hunger) liefen ohne Probs.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11192 - 1. Mai 2016 - 14:39 #

noch besser ist der patchvorgang an sich, ich zitiere mal:

"That's because from what I was able to catch patching in UWP is done in a very efficient and not at all ancient way: they copy the contents of the current version to a new folder, patch that copy and then delete the old folder. So to install patches in UWP you have to have at least the same amount of free space on the drive as the size of the app/game you want to patch."

da freuen sich die SSD-nutzer.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34092 - 1. Mai 2016 - 15:10 #

Und wo liegt das Problem? Wenn man nicht mal den bisschen Platz auf der Platte hat sollte man wohl mal bisschen nachrüsten. Dafür kann die Software mal gar nichts.

Quantum Break verlangt btw. 68 GB Platz auf der Platte ..

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11192 - 1. Mai 2016 - 15:14 #

das zitat haste aber schon gelesen? heißt nämlich, dass du für den patch neben den schon belegten 68GB mindestens noch einmal genauso viel freien platz zur verfügung haben musst. ansonsten lässt sich das spiel nicht patchen. dieses problem dem user zuzuschreiben ist schon sehr hanebüchen. nicht umsonst macht es praktisch jede andere DRM-platform anders, indem einfach direkt die betroffenen dateien ersetzt werden.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19234 - 1. Mai 2016 - 15:25 #

Nicht nur das du den doppelten Platz brauchst wird ja darüber hinaus auch noch gepatched nachdem der Platzverbrauch verdoppelt wurde.
Im Falle dieses Patches also mal locker ca 100GB bzw das 1,5 fache an schreibvorgängen.

Ja die SSD freut sich in der Tat ^^.

Ich hoffe (Für UWP freudige Spieler) die machen das nicht auch für kleine Patches so :-D.

Und bei nicht SSD Nutzern kann das auch schnell mal Ewigkeiten dauern. 70GB auf sich selbst kopieren wird sicher bei den meissten Platten nicht mit 100MB/s vonstatten gehen.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21116 - 1. Mai 2016 - 15:29 #

Ist das in App Stores nicht Standard? Bei iOS meckert mein Firmen Telefon auch immer über zu wenig Platz (und da kann man nicht auf SD auslagern...)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5548 - 1. Mai 2016 - 17:45 #

Also braucht man etwa 120GB Speicher für das Spiel, wenn man Updates installieren will. In Verbindung mit der Tatsache, dass der Appstore seine Apps standardmäßig auf das Systemlaufwerk installiert, was heute meistens eine SSD mit 256-512GB ist, ist das schon sehr unglücklich. Dass man den Speicherort von Apps nur umständlich ändern und auch nicht individuell pro App (wie es Steam kann) konfigurieren kann, macht es auch nicht besser.

Für kleine Apps ist das ja alles OK, aber für ein Spiel mit knapp 70GB ist es ein Fehlkonzept.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34092 - 1. Mai 2016 - 17:48 #

Das Spiel erklärt in der Installationsanweisung, wie man das mit wenig Klicks ändert.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5548 - 1. Mai 2016 - 17:58 #

Sicher, es geht. Aber so wie man es aktuell machen muss, ist es nur ein Workaround.

Der Windows Appstore ist einfach nicht für größere PC-Spiele ausgelegt. Nicht nur bei der Installation, sondern auch bei vielen anderen Aspekten. Sowas wie Fraps funktioniert durch das Sandboxing nicht, V-Sync wird erzwungen (freut G-Sync-User wie mich sehr...), Mods dürften technisch schwierig bis unmöglich sein usw..

Im Lauf der Zeit wird das wohl nach und nach verbessert werden, aber aktuell ist es für den User einfach eine Zumutung. Für die im Falle von Quantum Break bescheidene 70€ verlangt werden.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34092 - 1. Mai 2016 - 19:42 #

Geht für mich einfach unter künstlich anstellen und aufregen.

Habe meinen Gutschein ohne Probleme im Store eingelöst, habe das Spiel ohne Probleme heruntergeladen, habe das Spiel ohne Probleme durchgespielt und werde es demnächst ohne Probleme wieder von der Platte schmeißen. Während die einen die ganze Zeit jammern habe ich die Spiele längst durch..

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5548 - 2. Mai 2016 - 0:20 #

Wenn jeder so denkt (und kauft), wird die Situation halt leider nicht besser, weil die Hersteller sich immer mehr Blödsinn erlauben können.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34092 - 2. Mai 2016 - 6:15 #

Der Blödsinn ist auf beiden Seiten. Der Entwickler macht etwas, was einem Teil der potentiellen Käufer nicht gefällt und diese potentiellen Käufer tun so, als würde die Welt untergehen und als wären sie die Allgemeinheit.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5548 - 2. Mai 2016 - 8:17 #

In diesem Fall hat sich Microsoft ja geäußert, dass sie ein paar der Probleme wie z.B. das erzwungene V-Sync mit späteren Windows-Updates angehen wollen.

So ganz wirkungslos ist das Herumkrakelen also nicht.

Wenn man kleine Verschlechterungen kommentarlos hinnimmt, erzeugt das qualitativ nur eine Abwärtsspirale. Wenn das Spiel hingegen nicht gekauft wird und die Leute sich auch äußern, warum, wird der Hersteller bei entsprechend großer Menge reagieren. Das passiert bei Quantum Break ja auch gerade.

Das kann man auch nicht mit dem Herumgenörgel an z.B. Call of Duty vergleichen, weil das nur Geschmackssache ist (und sich weiter gut verkauft), während bei Quantum Break effektive Nachteile vorhanden sind.

83a6d5h (unregistriert) 1. Mai 2016 - 15:44 #

Ist nicht neu. Schon mal versucht Forces Unleashed zu updaten?
Da wird jede Datei zur Sicherheit erstmal in den Temp verschoben in ihrer alten Version. Ist zwar komplett idiotisch aber immerhin braucht man dann als PC-Nutzer "nur" stetig mit F5 über dem Tempordner hängen und den Mist händisch löschen, wenn man grade keine - glaube es waren 40GB - auf C mehr frei hat.

Aber hey, wer hat denn noch mehr Laufwerke als nur C:. Das ist bei Windows ja immer weniger vorgesehen. Anders kann ich mir nicht erklären, warum es von Windows zu Windows schwerer wird die Userdateien und den Temp ohne Komplikationen von der Systempartition zu trennen während gleichzeitig immer mehr in den Userordnern gespeichert wird.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7783 - 1. Mai 2016 - 18:30 #

Das kann doch nicht deren Ernst sein? In welchem Jahrhundert wurde das denn programmiert?

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20789 - 2. Mai 2016 - 9:07 #

Das ist bei Payday 2 unter Steam ähnlich. Da wurde auch der doppelte Plattenplatz benötigt.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11186 - 1. Mai 2016 - 15:06 #

Patch Info: "We did forget to pack the game on your DVD..." ;)

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21116 - 1. Mai 2016 - 16:30 #

DVD?

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11186 - 1. Mai 2016 - 16:48 #

Gibt es von dem Spiel keine Retail-Fassung?^^

KornKind 13 Koop-Gamer - 1346 - 1. Mai 2016 - 17:03 #

Von der Windows 10-Version meinte ich nicht.

Jadiger 16 Übertalent - 5275 - 1. Mai 2016 - 15:46 #

Das größte Problem was das Spiel hat ist nicht die Technik sondern der Shop, weil ich ersten auf dem PC ganz bestimmt keine Konsolenpreise zahle wo man durch den Shop aber dazu gezwungen wird. Und zweitens solange DX12 solche Probleme macht unter sämtlichen veröffentlichten Spielen ist es sehr dumm ein DX12 Only Produkt auf den Markt zuschmeißen.
Beispiel Hitman ist in DX12 Benchmark besser wie unter DX11 weil die durchschnittlichen Fps höher sind. Nur die Frametimes sind sowas von nicht konstant das der minimale Durchschnitts Vorteil sich sogar deutlich schlechter Anfühlt. Selbst Square empfiehlt die DX11 Version des Spiels und DX12 ist heute viel mehr ein Werbemittel wie wirklich nützlich.

Außerdem steht in der News das es auf Nvidia Karten Probleme macht schon mal PCGH gelesen dort steht das beide Hersteller massive Probleme haben. Die einzige chance ist das Spiel auf 30 Fps zu beschränken sonst lässt das Spiel ständig Framesfallen sobald keine 60 Fps erreicht werden. Was heißt auf schnellern Karten läuft es sogar schlechter ohne es zu beschränken.

Zudem schreibt PCGH das der Patch viele Probleme behebt!!

http://www.pcgameshardware.de/Quantum-Break-Spiel-15745/Specials/Technik-Test-1191358/

Janosch 21 Motivator - - 27201 - 1. Mai 2016 - 17:52 #

Ganz einfach, solange das Spiel mit solchen Problemen aufwartet und nicht wenigstens auf die 40 Euro Marke fällt, wird es zumindest von mir nicht gekauft.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21116 - 1. Mai 2016 - 18:29 #

Lustigerweise gab es das ja als Xbox One Pre Order Zugabe vor Release schon für 40€ :)

Janosch 21 Motivator - - 27201 - 1. Mai 2016 - 20:26 #

Nur als PC-only- user nutzt mir das relativ wenig... :( Witzig ist in dieser Beziehung, dass man das Spiel für PC während der ersten Tage nach Release nur mit massiv erschwerter aufwändiger Suche im Store überhaupt finden konnte...

Myxim 15 Kenner - P - 2816 - 1. Mai 2016 - 18:32 #

Langsam werden die Patchgrößen schon lächerlich. Ich frage mich was mancher mit kleiner DSL Anbindung macht bei sowas.

Andererseits, kann man es eh ja nur im shop downloaden, da werden wohl nur dann Leute gekauft haben, die auch etwas Bandbreite haben.

Jadiger 16 Übertalent - 5275 - 1. Mai 2016 - 19:08 #

Für Leute mit schnellen Leistungen sind nicht mal 100gb ein Problem hast auch in 3,5 Stunden runtergeladen wie bei mir.
Ich kenne aber beide Seiten recht gut hatte lange DSL 2000 und da sind 2Gb schon ärgerlich wenn ein Spiel solche Updates will.

Das Problem ist eher das ich über den MS Store gehört habe das dort überhaupt nicht die Bandbreiten wie bei Steam, Uplay, Origin erreicht werden. Ich glaube die Rede war von 2 Mb/s was für viele zwar Ok ist, für Leute mit schnellen Leistungen aber eben nicht.

endymi0n 16 Übertalent - P - 5960 - 1. Mai 2016 - 18:36 #

Leute mit LTE auf dem Land können heutzutage echt einpacken, oder safttig nachzahlen.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21116 - 1. Mai 2016 - 18:38 #

Wobei es das Spiel ja eh nicht als Retail gibt und die 75GB an Videos ja auch gestreamt werden müssen...

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1686 - 1. Mai 2016 - 19:50 #

Bei 10 GB dachte ich zuerst, "okay, das sind bestimmt die Filmsequenzen, weil sich jeder beschwert hat", doch dann kam alles anders... :D

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10534 - 1. Mai 2016 - 19:56 #

Putziger Patch

Tyntose 13 Koop-Gamer - 1699 - 1. Mai 2016 - 20:23 #

Puh, da hat Remedy aber eine ganz schön große Eisenbahn auf die Hose genäht...

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35198 - 1. Mai 2016 - 20:58 #

Gab es schonmal einen größeren Patch bei irgendeinem Spiel? :D Naja, wirklich schade, dass das mit der PC-Version von Quantum Break so ein Debakel ist. Hätten sie wohl lieber keinen gleichzeitigen Release mit der Xbox-Version machen sollen.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10534 - 1. Mai 2016 - 22:02 #

30GB bei der Katastrophe "Batman:Arkham Knight"

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35198 - 1. Mai 2016 - 23:37 #

Ne, ich hab das Spiel ja und so einen großen Patch musste ich nie runterladen.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20789 - 2. Mai 2016 - 9:11 #

Meinst Du mit "größer" absolut oder relativ?

Zu "realtiv" fällt mir immer "The Fall - Last Days of Gaia" ein, wo der letzte Patch größer war als das ursprüngliche Spiel. Bei "The Witcher 2" gab es die EE als Patch, was auch ziemlich umfangreich war. Ansonsten muss ich erstmal passen. Diese Dimensionen werden nur bei Triple-A erreicht ;-)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35198 - 2. Mai 2016 - 15:28 #

Ne, ich meinte schon absolut. ;)

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1482 - 2. Mai 2016 - 16:42 #

Hatte mortal kombat x nicht auch nen 30 gb patch?

Roboterpunk 16 Übertalent - 4439 - 1. Mai 2016 - 23:28 #

Ich frage mich, ob das Spiel nicht auf einer handelsüblichen Engine wie UE4 genauso gut ausgesehen hätte und viel besser gelaufen wäre. Bei Max Payne 2 hat's die schliesslich auch noch getan. Aber nein, man muss ja was Eigenes entwickeln, was dann nicht mal gut läuft und mit dem Windows 10-Store zusammenhängt. Remedy, ihr wart mal PC-Avantgarde.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34092 - 2. Mai 2016 - 6:43 #

Das einzig traurige ist, dass Remedy ohne den Schutz von Microsoft wohl gar nicht mehr existieren würden, weil sie kein Entwickler sind, der für große Einnahmen steht. Das muss man sich immer bewusst machen.

Roboterpunk 16 Übertalent - 4439 - 2. Mai 2016 - 8:50 #

Wie kommst du darauf? Max Payne 1 & 2 haben sich nicht so schlecht verkauft (7.5m laut Wikipedia) und Remedy hätte doch auch bei TakeTwo bleiben können? Ich glaube eher, dass ihnen die MS-Exklusivität irgendwann zum Verhängnis wird. Mal schauen, wie die Verkaufszahlen von QB in sechs Monaten aussehen.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20789 - 2. Mai 2016 - 9:12 #

Wie lange sind die genannten Titel denn her? Selbst das danach erschienene Alan Wake ist schon steinalt.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11192 - 2. Mai 2016 - 9:56 #

bin mir ziemlich sicher, dass wir diesbzgl von MS nichts zu hören bekommen. gerade am PC dürften die zahlen katastrophal sein.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20789 - 2. Mai 2016 - 9:14 #

Das glaube ich nicht. Ohne Microsoft würden sie allenfalls anders Spiele machen. Entweder könnten sie diesen Entwicklungszyklus nicht halten oder sie würden der Verkaufszahlen wegen zumindest ihre Plattformen anders wählen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34092 - 2. Mai 2016 - 18:28 #

9 Spiele (davon 1 neues für iOS und ein 2 Remakes ihres eigenen Erstlingswerkes) in 21 Jahren. Auch vor MS haben sie extrem lange pro Spiel gebraucht und Alan Wake war für die Firma ein Flop, auch wenn wir Spieler, die es kennen, sehr schätzen. Die Zeiten haben sich stark geändert, heute ist so eine Firma schneller dicht als man schauen kann und anschließend versucht der Rest der Firma unter neuen Namen ein Kickstarter Projekt...

rammmses 18 Doppel-Voter - 12709 - 3. Mai 2016 - 7:43 #

Denke ich auch. Die hatten jetzt 2 spiele mit jeweils ca. 6 jahren entwicklung und einem über 100 mann starken team. Keines davon war ein kommerzieller hit, ohne ms wären sie wahrscheinlich schon bei ihren endlosen Entwicklungen pleite.

RAD ELITE (unregistriert) 2. Mai 2016 - 6:42 #

Wow! Man hat NACH dem Release diese Analyse gemacht? So etwas gehört aus meiner Sicht bereits im Beta-Zeitraum gemacht.
Ich mag MS, ich mag Windows und ich mag die ONE. Aber wie man bei einem System-Seller, bei einem "Must-Have-"Titel so unvorsichtig und schlampig arbeiten kann, ist mir ein Rätsel.

Da muss man doch im Vorfeld alles mögliche tun, damit der Release absolut perfekt läuft.

Nokrahs 16 Übertalent - 5757 - 2. Mai 2016 - 13:00 #

Am allgemein faden Spiel ändert der Patch wohl auch nichts mehr. War schon etwas enttäuscht von Remedy nach Alan Wake und der langen Pause so ein belangloses Spiel von den Jungs präsentiert zu bekommen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36807 - 2. Mai 2016 - 23:44 #

Ich fand schon Alan Wake enttäuschend nach Max Payne. Diesen Geniestreich werden sie wohl so bald nicht wiederholen, schade.

Nokrahs 16 Übertalent - 5757 - 3. Mai 2016 - 0:47 #

Och ja, als King/Poe Leser war für mich Alan Wake schon alleine vom Setting her sehr spannend. Max Payne 2 ist ohne Zweifel das emotional bessere Werk. Hab nach dem "QB" Output das Gefühl, dass Remedy "tot" sind.

Baumkuchen 15 Kenner - 3501 - 3. Mai 2016 - 12:44 #

Hat man die Serien etwa neu schneiden müssen? Da freuen sich die Leute mit kleiner Bandbreite!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL
News-Vorschlag: