Gears of War 4: Ultimate Edition und Collector's Edition angekündigt

XOne
Bild von Denis Michel
Denis Michel 151310 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

26. April 2016 - 9:12 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Gears of War 4 ab 18,29 € bei Amazon.de kaufen.

Microsoft gab kürzlich bekannt, dass der kommende Third-Person-Shooter Gears of War 4 auch als Ultimate und als Collector’s Edition erhältlich sein wird. Die Ultimate Edition, die sowohl digital, als auch im Handel erscheinen soll, schlägt mit 100 US-Dollar zu Buche und enthält neben dem Spiel (Steelbook) noch den viertägigen Vorabzugang (ihr startet bereits am 7. Oktober 2016) sowie den Season Pass, der folgende Inhalte und Extras bietet:

  • Vintage VIP Pack (Vintage Skin für JD, Vintage Waffen Skin für die Gnasher und die Dropshot, Vintage Emblem, Vintage Kopfgeld für extra XP)
  • Permanenter Zugang für 24 zusätzliche Multiplayer-Karten (mindestens zwei pro Monat für zwölf Monate)
  • VIP Vorabzugang zu der Playlist: Erlaubt das Testen kommender Modi, Karten und anderer Inhalte, bevor diese veröffentlicht werden.
  • Sechs Gear Packs mit Charakter- und Waffen-Skins, Ausrüstung, XP-Boosts und mehr

Die 250 US-Dollar teure Collector’s Edition umfasst sämtliche Inhalte der Ultimate Edition und enthält zusätzlich noch die 28 cm hohe und 48 cm breite Figur des Protagonisten JD Fenix auf einem GOG Bike, den Sicherungsstift einer „Frag Grenade“ als Schlüsselanhänger, eine exklusive Lithographie und drei weitere Gear Packs. Die Edition ist auch in einer inhaltlich identischen Outsider-Variante verfügbar, bei der die Figur von JD Fenix eine alternative Ausrüstung trägt. Beide Editionen sind bisher noch nicht in den deutschen Shops zu finden.

joker0222 28 Endgamer - - 100705 - 26. April 2016 - 9:19 #

Sie machen es mir wirklich leicht, den Season Pass nicht zu kaufen.

Horselover Fat 09 Triple-Talent - 312 - 26. April 2016 - 9:40 #

Soll ich mir nun eine XB1 kaufen für dieses Spiel? Ich habe 1-3 sehr gemocht.

Wesker 14 Komm-Experte - P - 2033 - 26. April 2016 - 9:48 #

Bei den Preisen, zu welchen die gerade verschleudert wird (250 bis 350, entweder mit einem oder gleich drei Spielen) würde ich einen Kauf durchaus in Betracht ziehen.

Golmo 16 Übertalent - P - 4725 - 26. April 2016 - 10:07 #

Mochte 1 bis 3 auch sehr aber Judgement hab ich nie gespielt, soll ja auch eher schlecht gewesen sein. Bin daher skeptisch was Teil 4.

Captain Kime (unregistriert) 26. April 2016 - 10:52 #

Definitiv!

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24946 - 26. April 2016 - 11:24 #

Würde eine PC-Version nicht ausschließen. Aber wart erstmal ab, ob Microsoft auf der E3 neue Hardware vorstellt.

Horselover Fat 09 Triple-Talent - 312 - 26. April 2016 - 11:57 #

Was macht denn eine PC-Version des 4. Teils wahrscheinlicher? 2 und 3 wurden ja auch nie umgesetzt. Ich hatte eigentlich gehofft, mit der Ultimate Edition käme die ganze Trilogie auf den Rechner.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24946 - 26. April 2016 - 13:42 #

Ich würde sagen die Veröffentlichung von Quantum Break für PC und die aktuellen UWP-Pläne von Microsoft sprechen dafür. Die Ultimate Edition wurde ja wie geschrieben auch für den PC umgesetzt.

Wenn Microsoft die 360-Abwärtskompatiblität auch unter Windows 10 ermöglicht, dann könnte man die Trilogie auch auf dem Rechner spielen. Aber wohl nur mit Controller. Könnte mir allerdings vorstellen, dass anders auf der One die Spiele dann auch in 1080p gerendert werden können.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2526 - 26. April 2016 - 17:25 #

Geht mir auch so und drei Tage später kündigen sie das für den PC an. Ich warte erstmal ab. War mit der One nicht zufrieden und hab sie wieder verkauft.

Wesker 14 Komm-Experte - P - 2033 - 26. April 2016 - 9:49 #

Wird im Koop gespielt, wie auch schon Teil 1 und 2.
Ob ich jemals in den Multiplayer-Modus schaue, bezweifle ich.

Marulez 15 Kenner - 3468 - 27. April 2016 - 7:59 #

Der Multiplayer konnte mich auch nie überzeugen. War mir iwie immer zu öder und abwechlungsarm.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 3087 - 27. April 2016 - 0:14 #

250$ oder dann wohl eher 250Euro ist schon heftig viel. War ja echt am ueberlegen, aber als die ch den Preis sah ...

Arkon 20 Gold-Gamer - P - 21029 - 27. April 2016 - 7:41 #

Ist wie bei jeder tollen CE, irgendwann wird es dann verramscht.

rammmses 19 Megatalent - P - 13006 - 27. April 2016 - 15:13 #

Kommt drauf an, wieviel sie herstellen. Ubisoft produziert immer viel zu viele, aber versuche mal die CE von witcher 3 oder fallout 4 zu bekommen, ohne mondpreise zu zahlen.

joker0222 28 Endgamer - - 100705 - 27. April 2016 - 15:20 #

falls du mit fallout 4 die pip-boy-edition meinst, die gabs vor ein paar tagen für 70 euro.

rammmses 19 Megatalent - P - 13006 - 27. April 2016 - 15:50 #

Haben sie nachprodiziert? Um den release war sie nicht zu bekommen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 28. April 2016 - 2:48 #

Die Witcher 3 CE war ja auch vergleichsweise ein "Schnäppchen". Bei der war auch vorher schon bekannt, dass die Geralt/Greifen-Statue aus Polyresin/Kunststein sein wird. Und das rechtfertigte durchaus den Preis.

Die teuren Ubisoft CEs sind dagegen den Preis meist nicht wert. Und ich habe einige davon. Ein paar zum Glück reduziert ergattern können.

Bei der 250€ Version hier von GoW4 muss man erst sehen, ob die Figur das wert sein wird. Für einfaches Plastik würde ich niemals so viel Geld hinlegen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 28. April 2016 - 2:51 #

Wie schon geschrieben, bei dem Preis sollte die Figur schon wirklich aus Polyresin sein, sonst ist der Preis einfach nur unverschämt. Ohnehin wäre die Edition sowieso schon ziemlich teuer.

Besonders lächerlich finde ich die "Premium Packaging" Verpackung... Hübsches Marketing-Geschwurbel für dünne Pappe mit ein bisschen Hochglanz-Bedruckung...

Ach ja. Die obligatorische Forderung nach der Ankündigung der PC-Version darf natürlich auch nicht fehlen... ;)

RAD ELITE (unregistriert) 29. April 2016 - 12:37 #

Irgendwie muss ich bei der Figur an den Duke denken. Ansonsten ist der Preis vom Mond für einen Haufen digitalen Krimskrams und diverse "Exklusivitäten", die lediglich auf künstlicher Verknappung basieren.

Special-Edition bedeutete früher Dinge wie Karte aus Stoff, Eigenmarken-Bierflasche mit Inhalt, Figuren aus hochwertigen Materialien... und der Preis dafür lag bei grob 150-200DM.
Fazit: Preis verdoppelt, Inhalt und Qualität verschlechtert.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 3087 - 29. April 2016 - 16:25 #

Leider ist das mittlerweile oft so. Vor allem weil zu fast jedem groesseren Titel auch so eine lieblose und ueberteuerte CE rauskommt.

Aber irgendwo ist das auch gut so, habe eh keinen Platz mehr ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisLeuph
News-Vorschlag: