Doom: id Software veröffentlicht Übersicht zu den erweiterten PC-Einstellungen

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 140144 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

22. April 2016 - 21:31 — vor 44 Wochen zuletzt aktualisiert
Doom ab 11,99 € bei Amazon.de kaufen.

Wenige Tage nachdem die (um 24 Stunden verlängerte) Open Beta zu Doom (zur Multiplayer-Preview) beendet worden ist, äußert sich id Software in Person des Chief Technology Officers Robert Duffy zu der PC-Fassung des Titels. Demnach erhielten die Entwickler im Verlauf des jüngsten Testzeitraums von entsprechenden Spielern zahlreiche Anmerkungen, die zum Beispiel die begrenzte Bildrate – inzwischen wurde diese aufgehoben – oder auch die (Multi-)Monitor-Unterstützung betreffen.

Vor diesem Hintergrund geht Duffy auf die „umfassenden Einstellungsmöglichkeiten“ ein, auf die ihr in der PC-Version des Egoshooters zurückgreifen könnt und die euch in die Lage versetzen sollen, „die Darstellung an eure individuellen Vorlieben oder die Leistung eurer Hardware anpassen zu können“. Folgende Optionen sind momentan für die erweiterten Einstellungen vorgesehen:

  • Bildrate manuell begrenzen (standardmäßig nicht begrenzt)
  • Lichtqualität
  • Chromatische Aberration aktivieren/deaktivieren
  • Shading-Qualität
  • Nachbearbeitung
  • Partikelqualität
  • Effektqualität
  • Decal-Qualität
  • Umgebungsverdeckung
  • Reflexionsqualität
  • Schärfentiefe aktivieren/deaktivieren
  • Decal-/Texturfilter
  • Bewegungsunschärfe (Qualität/aktivieren/deaktivieren)
  • Scharfzeichnen
  • Linsenreflexion aktivieren/deaktivieren
  • Linsenflecken aktivieren/deaktivieren
  • Texturatlasgröße
  • Leistungsdaten anzeigen
  • Auflösungsskalierung
  • UI-Transparenz
  • Filmkörnung
  • Render-Modus
  • Sichtfeldregler
  • Einfaches Fadenkreuz
  • Hände in Egoperspektive aktivieren/deaktivieren
  • Compute-Shader verwenden
  • Vsync (Unterstützung oder Triple-Buffering)

Darüber hinaus werden in naher Zukunft weitere Informationen zur Architektur der idTech-6-Engine, der Rendering-Pipeline, der Anpassungstechnologie und zu anderen Aktivitäten veröffentlicht, durch die „die minimalen Systemanforderungen auf dem PC noch stärker optimiert“ werden sollen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10463 - 22. April 2016 - 22:02 #

prima. lässt auf den ersten blick nichts vermissen.

Jadiger 16 Übertalent - 4995 - 23. April 2016 - 8:39 #

Fehlt nur noch das man den Entwickler vom Multiplayer einstellen kann, damit man vielleicht tatsächlich einen Doom Multiplayer bekommt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)