Amazon US/UK: GTA 5, FIFA 16 u.a. nur noch für Prime-Mitglieder // Kauf über Drittanbieter weiterhin möglich

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von ChrisL
ChrisL 143579 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

22. April 2016 - 19:25
FIFA 16 ab 6,89 € bei Amazon.de kaufen.

Es sieht ganz danach aus, dass der Onlineversandhändler Amazon in seinen US-amerikanischen und britischen Onlineshops etwas Neues einführt: Derzeit können nämlich vereinzelte Titel für bestimmte Plattformen – wie GTA 5 (PS4), FIFA 16 (PS4), Assassin's Creed Syndicate (PS4) oder Battlefield - Hardline (PS4 und Xbox One) – ausschließlich erworben werden, wenn eine kostenpflichtige Mitgliedschaft bei Amazon Prime besteht.

Ist dies nicht der Fall, wird der Kauf über Amazon blockiert und der Hinweis „Exklusiv für Prime-Mitglieder“ angezeigt, sodass auch keine Preisangaben mehr zu sehen sind. Die Spiele über Drittanbieter zu beziehen, ist jedoch nach wie vor möglich. Zwar äußerte sich das Unternehmen inzwischen gegenüber den Kollegen von Videogamer.com, allerdings nur auf eine eher nichtssagende beziehungsweise rein werbende Art und Weise:

Einer der vielen Vorteile von Amazon Prime ist der Zugang zu einer exklusiven Auswahl auf eine Reihe großartiger Produkte. Kunden, die nicht über eine Prime-Mitgliedschaft verfügen, können sich für eine 30 Tage andauernde, kostenfreie Probemitgliedschaft anmelden oder den Artikel über einen Marketplace-Händler erwerben.

Wie viele Spiele auf den Produktseiten der eingangs erwähnten Onlineshops von der Umstellung betroffen sind, ist derzeit nicht bekannt. Ebenfalls unklar ist im Moment, ob das Blockieren von Usern, die keine Prime-Mitgliedschaft ihr Eigen nennen, auch auf die deutsche Amazon-Website ausgeweitet wird.

blobblond 19 Megatalent - 18447 - 22. April 2016 - 15:57 #

Glaube kaum das sie das in Deutschland durchkriegen werden.
Der Verbraucherschutz kann ja schon mal einen Blankoabmahung fertig machen.
Schöne neue Amazonwelt, einkaufen darf nur der, der vorher zahlt...

Maryn 13 Koop-Gamer - 1363 - 22. April 2016 - 15:59 #

Würde mich freuen, wenn sie eine Abmahnung kriegen würden, aber wahrscheinlich werden sie sowas hier gar nicht erst versuchen.

Zunächst mal trifft das wohl nur Konsolenspieler, die bestimmte englischsprachige Titel spielen möchten - wobei ich als PC-ler jetzt nicht weiß, ob das überhaupt geht und ob die deutschen Versionen nicht auch teilweise englische Lokalisierungen enthalten.

NurEinName (unregistriert) 22. April 2016 - 16:02 #

Es gibt noch andere Händler und die verkaufen mit Sicherheit noch ohne Premium-Mitgliedschaft.

Boris 16 Übertalent - P - 4019 - 22. April 2016 - 16:41 #

Gabs in Deutschland auch schon. Bin letztens ueber einen USB-Stick(!) gestolpert der nur fuer Prime-Kunden war oder halt im Marketplace

http://www.amazon.de/dp/B00DQGBYDC

Gibts wohl seit knapp 2 Monaten:
http://www.golem.de/news/onlinehandel-amazon-verkauft-manche-produkte-nur-an-prime-kunden-1602-119424.html

Den Preis sieht man aber auch ohne prime, sieht man auch im screenshot von vg247.

Elfant 16 Übertalent - P - 5171 - 22. April 2016 - 16:41 #

Das käme auf die Argumentation an. Wenn sie es dann den Jugendschutz koppeln, wäre es eventuell sogar möglich.

Triton 16 Übertalent - P - 5793 - 22. April 2016 - 17:12 #

Ich glaube aber die würden sich damit ins eigene Fleisch schneiden, die verdienen ja auch am versenden von USK 18 Titeln. Ob die neuen Prime-Mitglieder den ausbleibenden Verdienst mit ihrem Beitrag auffangen, ist fraglich.

Triton 16 Übertalent - P - 5793 - 22. April 2016 - 17:40 #

Was sollen die denn da Abmahnen? Amazon hindert ja keinen daran woanders seine Artikel zu kaufen. Steht einem Händler doch frei was er an wem verkauft. Wenn ein Lokal Montags nur für Stammkunden auf hat, kann der Inhaber auch nicht gezwungen werden an andere zu verkaufen...

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1336 - 23. April 2016 - 14:49 #

Nein
Mit aussagen wie "Wir verkaufen nicht an Frauen/Grünhaarige/Einarmige" kannst du in Deutschland ein Problem bekommen
OT: mir ganz schön egal irgendwie.. wenn Amazon mir nichts mehr verkaufen will, dann eben wo anders, zwingt mich ja keiner, und die haben ja auch nichts was ich wirklich zwingend brauche, sind ja kein Stromanbieter oder sowas

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15460 - 23. April 2016 - 15:37 #

Machen sie ja nicht.

steever 17 Shapeshifter - P - 6517 - 22. April 2016 - 20:09 #

wieso abmahnen?Die können doch verkaufen an wen sie wollen!? Und wenn sie nur noch an Leute verkaufen wollen, die im Mai geboren sind, dann ist das eben ihr Ding. Denke nicht, dass sie gegen irgendetwas verstoßen sollten. Man muss ja nicht bei Amazon kaufen.

Elfant 16 Übertalent - P - 5171 - 22. April 2016 - 21:02 #

Genaugenommen kann man Ausgeschlossener schon einer Begründung verlangen. Jeder halbwegs vernünftige Mensch wird aber eine Begründung verweigern, weil man für eine Ungleichbehandlung sachliche Argumente vorbringen muss.
Wenn ein Gericht zum dem Schluss kommt, dass eine relevante Ungleichbehandlung vorliegt, wird diese Argumentation geprüft. Ich musste einmal eine solche Erklärung abgeben und nach seiner Abrechnung war mein Anwalt fast eine Woche nur damit beschäftigt.

steever 17 Shapeshifter - P - 6517 - 22. April 2016 - 21:14 #

Ich kenne mich da überhaupt nicht aus und sollte daher besser nicht weiterschreiben... :D

Aber können die für ihren Laden nicht einfach die Konditionen stellen? Gibt/gab doch z.B. diesen "Buch-Club" von Bertelsman, welcher nur an Abonnenten Bücher verkaufte. Dann kaufe ich dort eben nicht ein. In nen Night-Club kommt auch nicht jeder rein und kann dort konsumieren.

Wahrscheinlich Äpfel und Birnen Vergleiche, aber zunindest kommen keine Autos drin vor. ;D

Elfant 16 Übertalent - P - 5171 - 22. April 2016 - 22:29 #

Die Frage ist auch nicht einfach. Mein Anwalt erklärte mir es so: Ich muss nur einen Text verfassen, der am Ende sachlich erklärt, warum Du Juden generell nichts verkaufst und dann das Wort Jude ersetzen.

Bertelsman verkaufte in seinem Club nur an Mitglieder, aber jeder kann Mitglied werden. Ein elitärer Club funktioniert nicht anders, nur das der Beitrag wesentlich höher ist und man eventuell die maximalen Mitglieder begrenzt.
Türsteher haben zwar eigentlich auch ein Problem und versuchen es über das Wohl der Reingelassenen. Wer aber im Club ist wird auch bedient.

Hier kann nun jeder den Laden betreten und einkaufen, bekommt aber nicht alle Produkte angeboten, wenn man kein Mitglied ist.

steever 17 Shapeshifter - P - 6517 - 22. April 2016 - 22:35 #

"Hier kann nun jeder den Laden betreten und einkaufen, bekommt aber nicht alle Produkte angeboten, wenn man kein Mitglied ist."

Ist aber dann doch genauso wie beim Bertelsman-Club, da auch bei Amazon jeder Mitglied werden kann. Einziger Unterschied ist, dass ich als Nicht-Mitglied bei Amazon auch was einkaufen kann.

Aber wie auch immer. Zumindest mehr als fragwürdig das Ganze und wird sich hoffentlich nicht durchsetzen. Wobei... Alternativen gibt es ja genug. ;)

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 22. April 2016 - 23:39 #

Da unterliegst Duveinem Irrglauben. Zumindest bei meiner Ausbildung gilt wie im Geschäft keiner muss an jeden verkaufen. Der Verbraucherschutz ist auch nur dann dabei wenn eine offensichtliche Diskriminierung vorliegt. Ist aber nicht, hier werden Kunden bevorteilt die dafür extra zahlen. Das ist völlig legitim, siehe z.b. Bertelsmann Club.

Elfant 16 Übertalent - P - 5171 - 23. April 2016 - 0:19 #

Die Vertragsfreiheit, auf die Du Dich beziehst, gilt nur solange wie dabei das geltende Recht, gesetzliche Verbote und die gute Sitte nicht verletzt wird. Ich weiß noch, warum ich dem Kunden nichts verkaufen wollte, aber ich werde den Teufel tun, es frei zu formulieren. Bei mir wurde letztliche eine Unlauterkeit vermutet.

Der Rest ist auch nicht umsonst im Konjunktiv gehalten.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 23. April 2016 - 1:29 #

Das ist doch alles gegeben, sprich Amazon verstößt da nicht gegen. Zudem gelten in erster Linie deren AGBs. Wie erwähnt kann weder Staat noch Verbraucherschutz einen Verkäufer zwingen an eine Person zu verkaufen. Und Amazon Deutschland gewährt seit bald einem Jahr Prime Mitglieder nicht nur zeitliche Vorzugriffsrechte bei Angeboten sondern hat letztes Jahr Angebote exklusiv nur für Prime durchgezogen.

Die Frage die mich eher interessiert ist warum machen die das. Prime ist preislich für regelmäßige Amazon Besteller sehr günstig, will man langfristig Gelegenheitskäufer so binden? Die werden Prime nicht haben, vorrausgesetzt die exklusiven Sachen sind preislich attraktiver als bei der Konkurrenz, nehmen die das vielleicht doch. Hat dann natürlich den Effekt dass sie öfter bei Amazon ordern.

Elfant 16 Übertalent - P - 5171 - 23. April 2016 - 2:06 #

Behauptet die Amazon AGB immer noch, dass luxemburgische Recht gilt?

Warum sie es tun, hast Du ja schon richtig beschrieben. Ich würde noch die Videos mit in den Topf werfen.

Ganon 23 Langzeituser - P - 38315 - 23. April 2016 - 16:02 #

Klingt nach einem Fall für Krasemann!

Elfant 16 Übertalent - P - 5171 - 23. April 2016 - 0:19 #

Mäh

Maryn 13 Koop-Gamer - 1363 - 22. April 2016 - 16:01 #

Allein solche Schlagzeilen reichen mir, um um Amazon in Zukunft weiter einen größtmöglichen Bogen zu machen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24946 - 22. April 2016 - 16:06 #

Klingt wie ein großartiger Weg, Leute dazu zu bringen ihre Spiele irgendwo anders zu kaufen.

Hab gerade mal nach GTA V bei Amazon geschaut. Gibts dort nur noch von Drittanbietern. Sprich es fallen immer 3€ Versandkosten an, auch für Prime-Mitglieder.

Grumpy 16 Übertalent - 5389 - 22. April 2016 - 16:10 #

bei amazon wärens 5€ wegen ab 18 versand ;P

knallfix 14 Komm-Experte - 1846 - 22. April 2016 - 21:43 #

Gibts das noch?
Hab neulich Alkohol bei Amazon bestellt und nach Alters-Check per Perso war es ein ganz normaler Versand.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 65941 - 22. April 2016 - 21:46 #

Ja, gibts noch.

Markus 13 Koop-Gamer - 1517 - 22. April 2016 - 16:21 #

Was für eine selten bescheuerte Idee. Wenn sie das hierzulande versuchen, wäre das für mich eher ein Grund, meine Prime-Mitgliedschaft wieder zu kündigen...

zfpru 16 Übertalent - P - 4096 - 22. April 2016 - 16:28 #

Komische Aktion. In Zeiten des Retail Rückgang (dem Retail Markt geht es wie Mick Schnelles PC) sage ich dazu kann man machen muss man aber nicht. Alternative wäre muss man machen, kann man aber nicht.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24946 - 22. April 2016 - 17:35 #

Dank der neuen Konsolen und den Toys-to-Life-Produkten (Skylanders, Amiibos) geht es dem Retail-Markt doch derzeit wieder besser-

joker0222 28 Endgamer - - 100705 - 22. April 2016 - 16:45 #

Eine Gebühr für das Recht kaufen zu dürfen....irgendwie vibriert da mein Größenwahnsinn-Detektor.

Toxe 21 Motivator - P - 30875 - 22. April 2016 - 17:50 #

Jupp.

zfpru 16 Übertalent - P - 4096 - 22. April 2016 - 18:36 #

Aber denk doch an die vielen Prime Vorteile. Die bekommst du ja auch noch für die Gebühren.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39766 - 22. April 2016 - 21:21 #

Voller Ausschlag! ;)

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6772 - 22. April 2016 - 21:50 #

Künstlich Bedarf hochschrauben(schaffen), wo vorher keiner war. Yay!

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 23. April 2016 - 7:45 #

Es gibt Unternehmen deren ganzes Geschäftsmodell darauf beruht. Costco in Amerika und weltweit beruht darauf, das ist ähnlich wie die Metro bei uns, nur für jeden offen der die Gebühr bezahlt.

rammmses 19 Megatalent - P - 13010 - 22. April 2016 - 16:48 #

Hm, einen exklusiven Rabatt für Prime-Mitglieder fände ich ja sinnvoll und nachvollziehbar, aber den normalen Kauf "exklusiv" machen? Sehr seltsam.

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6333 - 22. April 2016 - 16:49 #

Egal ob sie das durch kriegen oder nicht - für mich nur ein Grund mich weiter von Amazon zu distanzieren. Ich versuche jetzt schon so viel wie möglich woanders zu bestellen, leider schlägt die Faulheit doch noch oft genug zu. Mir hat der Laden mittlerweile einfach zu viel Macht, was man schon an dem Streit immer mehr Verlagen (eine kurze Suche hat nicht nur einen Fall aufgeworfen, ich meine explizit den mit dem Verlag der Harry Potter Bücher und den Streit um Margen bei ebooks.).

Triton 16 Übertalent - P - 5793 - 22. April 2016 - 17:16 #

Da mich Amazon nicht zwingen kann bei ihnen zu kaufen, geht es mir am A. vorbei das ich dort Prime-Mitglied sein muss um bestimmte Artikel kaufen zu können.

Aber es gibt sicher genug Menschen die zu Faul sind anderweitig nach dem gesuchten Produkt zu suchen. Gibt ja sogar welche die kaufen bei Steam Spiele. Entweder ist man zu Faul nach besseren Angeboten zu suchen oder hat genug Geld um 50% Steam-Aufschlag für ein Spiel zu zahlen.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 65941 - 22. April 2016 - 19:40 #

Du weisst schon dass dir in den Steam Sales Spiele meist hinterhergeworfen werden, oder ?

Triton 16 Übertalent - P - 5793 - 22. April 2016 - 20:09 #

Natürlich gibt es bei Steam auch gute Angebote, oftmals aber finde ich selbst dann bessere Preise. Nehmen wir dieses Wochenende mal "Company of Heroes 2", bei Steam 10,19€, sogar mal ein gutes Angebot, aber das gibt es auch schon für 7,19€.

3€ sind natürlich nicht die Welt, wenn man aber dann bedenkt das man nach dem Sale bei Steam 29,99€ zahlen "muss", ist das schon mächtig. Denn nicht jeder wartet auf ein Sale. Und wer dann dort kauft, naja, ich wiederhole mich...

Was bei Steam als Sale angeboten wird sind meist Standardpreise bei anderen Händlern. Wie nicht jedes Angebot im Supermarkt nebenan ein Angebot ist, was man sieht wenn man sich Informiert.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 65941 - 22. April 2016 - 21:30 #

Ich persönlich warte immer auf Sales oder kauf beim Keyseller.
Und wie du selbst sagst sind 3 Euro nichts.
Allerdings würde ich bei Steam nie zum Vollpreis kaufen.
Wobei ich in letzter Zeit eh fast nichts geholt hab. Ich hab einfach zuviele Spiele, aber kaum Zeit. Auch eine Art Geld zu verschwenden. ;)

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10728 - 22. April 2016 - 21:52 #

Keyseller haben ja auch noch öffters Sales, entsprechend noch billiger sind dann einige Keys

Hohlfrucht 15 Kenner - 3017 - 22. April 2016 - 20:10 #

Außerhalb von Sales ist Steam allerdings alles andere als günstig. Da hat er schon recht ;o)

Triton 16 Übertalent - P - 5793 - 22. April 2016 - 20:22 #

Toll, endlich mal jemand der mir bei diesem Thema recht gibt. Viele scheinen das einfach nicht zu glauben. Gib aber auch andere Shops, besonders die von Publishern.

Ich spiele gerade The Division und wie oft höre ich wie Stolz meine Mitspieler sind wie wenig sie bei Ubisoft bezahlt haben. Statt 60€ durch den 20% Rabatt nur 48€. Da verkneife ich mir zu sagen das ich zum Release woanders nur 33€ bezahlt habe...

DocRock 13 Koop-Gamer - 1339 - 22. April 2016 - 20:44 #

Es ist halt immer die Frage, wem man sein Geld so anvertrauen will. Natürlich kann ich beim billigsten Keyseller überhaupt kaufen, aber ist es das immer wert?

Triton 16 Übertalent - P - 5793 - 23. April 2016 - 7:32 #

Ein Spiel bietet doch den gleichen Wert, egal wo man es kauft. Natürlich sollte man aber auch schon da schauen bei welchem Anbieter man sein Geld lässt, wie bei jedem Einkauf.

Ich kaufe auch nicht beim günstigsten, sondern schauen schon wie die Bewertungen sind und was für Absicherungen sie bieten. Seit Jahren kaufe ich bei Key-Sellern und hatte noch nie Probleme. Auch kann ich ohne Steam leben und muss die nicht mit meinem Geld unterstützen.

Die Publischer / Entwickler verkaufen ja ihre Keys auch an die Key-Händler. Warum also sollte ich dann z.B. ein Steam-Aufschlag bezahlen, einen wirklichen Mehrwert bieten die ja nicht.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2356 - 22. April 2016 - 20:34 #

Da muss ich wiedersprechen. Beim Cybermonday waren die digitalen downloads teilweise günstiger als bei den Keysellern z.B. Far Cry 4 Gold u.v.m.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 65941 - 22. April 2016 - 21:26 #

Da hab ich ihm ja auch nicht widersprochen ;)

Baumkuchen 15 Kenner - 3775 - 22. April 2016 - 17:30 #

Ich begrüße diesen Schritt, kaufen die Leute wenigstens wieder was im Einzelhandel :p

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15460 - 22. April 2016 - 17:33 #

Nette Idee, wer kommt auf sowas?

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 69674 - 22. April 2016 - 17:35 #

Der Jeff. Ich glaube er heißt Jeff!

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15460 - 22. April 2016 - 19:22 #

Mitarbeiter des Monats!

Toxe 21 Motivator - P - 30875 - 22. April 2016 - 17:52 #

Tja, sollen sie von mir aus machen, ich kaufe meine Spiele wenn möglich eh woanders und in der Regel immer billiger.

Und wenn das hier vor allem um AAA Spiele wie obige geht, dann betrifft mich das abgesehen von GTA V eh nicht.

Lorin 16 Übertalent - P - 4053 - 22. April 2016 - 18:14 #

Ich versteh die Politik dahinter nicht. Generiert man SO ernsthaft mehr Prime-Kunden? Ich kann mir das echt nicht vorstellen.

Triton 16 Übertalent - P - 5793 - 22. April 2016 - 19:32 #

Die haben sicher einige Marktanalysen gemacht. Gibt bestimmt einige Menschen die nur um ein "besonderer" Amazon-Kunde zu sein, Prime-Mitglied werden. Das selbst wenn sie 50€ pro Jahr bezahlen und sich nur ein Spiel "exklusiv" dort kaufen.

Ist doch so wie bei F2P-Spielen. Da gibt es doch auch Menschen die sich ihren 1. Platz erkaufen, obwohl jeder weiß das sie den nicht erspielt sondern erkauft haben. Also ein 1. Platz der nichts wert ist aber trotzdem fühlt er sich als hätte er was geleistet und der beste Spieler ist.

Und das sind Kunden die Firmen benötigen. Ein Prime-Kunde der die Prime-Möglichkeiten für sein Vorteil nutzt ist für Amazon ein schlechter Kunde. Also ein Kunde der dort auch ohne Prime-Vorteile kaufen würde.

FliegenTod 13 Koop-Gamer - 1200 - 22. April 2016 - 21:12 #

Der Vergleich hinkt aber sehr. Während das f2p kiddie bei seinen freunden angibt mit diesem ersten Platz, wird wohl kein Prime Kunde hausieren gehen und den leuten von seiner ach so tollen Mitgliedschaft erzählen...

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 23. April 2016 - 1:37 #

Würde es von einer anderen Seite sehen, wenn sie mehr Käufer zu Prime Nutzer machen, binden sie diese auch. Ertappe mich selber seit ich dort Prime habe vorrangig dort zu bestellen, da ich schnell und unter dem Mindestbestellwert beliefert werde.

Zudem, das muss einfach gesagt werden, sind sie sehr kundenfreundlich und kulant.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6835 - 23. April 2016 - 14:39 #

Geht mir so ähnlich, aber als ich das erste Mal von diesen Exklusivangeboten gehört habe, hat das meine Meinung von Amazon trotzdem herabgesetzt. Ich finde das bescheuert. Das Angebot ist doch schon gut genug, Versand, Musik, Filme. Es riecht nach Ausnutzen von Marktmacht, da es keinen vergleichbaren Konkurrenten gibt. Nur fragmentierte andere Unternehmen, die sich auch eines der Gebiete fokussieren.

Bastro 15 Kenner - 3706 - 22. April 2016 - 19:31 #

Verständnisloses Kopfschütteln. Und das als eigentlich zufriedener Prime-Kunde.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10728 - 22. April 2016 - 19:35 #

Okay, als PC Spieler betriffts mich eh nicht da man im Saturn z.b. oft den kram billiger kriegt bzw in Key-Shops sowieso. Aber das wäre ein weiterer Grund dort nicht zu kaufen und doch bestelle ich mir meine Bücher für die GG Provision weiter dort

Tr1nity 28 Endgamer - 101075 - 22. April 2016 - 19:36 #

Ich würde jetzt drüber lachen, bin aber noch zu geschockt vom Tod von Prince.

Triton 16 Übertalent - P - 5793 - 22. April 2016 - 19:38 #

Trauer weil eine Zigaretten Marke "Tod" ist? Wusste noch nicht mal das es die noch gibt, gab.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 65941 - 22. April 2016 - 19:44 #

Traurig, wenn Leute meinen schlechte Scherze auf Kosten gerade Verstorbener machen zu müssen. Ganz mieser Stil !

Triton 16 Übertalent - P - 5793 - 23. April 2016 - 7:50 #

Der größte Scherz ist die Scheinheiligkeit vieler Menschen um einen "Star" zu trauern. Da stirbt pro Monat vielleicht ein Star und die Menschen machen so eine Welle darum. Aber das in diesem Monat Tausende andere Menschen gestorben sind, geht denen am A. vorbei...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24946 - 23. April 2016 - 8:17 #

Zu Prince haben ich einen persönlichen Bezug, zu Oma Erna in Paderborn nicht. Daher ist es doch verständlich, warum ich um letztere nicht trauere.

Man sollte eher die Frage stellen, warum 32 Tote in der Costa Concordia wochenlang die Schlagzeilen beherrschen, aber 500 tote Flüchtlinge im Mittelmeer nur eine Randnotiz wert sind.

steever 17 Shapeshifter - P - 6517 - 23. April 2016 - 9:02 #

Der größte "Scherz" sind dabei immer diejenigen, welche immer und immer wieder die gleiche Phrasen "ja aber in Afrika..." in solchen Situationen bringen müssen. Warum auch immer. Einfach mal akzeptieren, dass es jemanden traurig macht und einfach mal nichts dazu schreiben... so schwierig?

Das Person X in Land Y gestorben ist, betrifft einen eben persönlich weniger, da man zu dieser Person keine Bindung hat. Im Falle eines Stars ist dies eben anders. Hier ist eine Bindung vorhanden (z.B. über die Musik, die man von diesem Künstler liebte, die Erinnerungen, Gefühle, Erlebtes, all das was man damit verbindet und noch vieles mehr). Wenn man nicht über die nötige Empathie verfügt dieses zu verstehen... ich wiederhole mich: Einfach nichts schreiben.

Du persönlich kannst gerne um die tausend andere Menschen trauern, lass aber anderen auch zu über den einen oder anderen zu trauern, ohne solche abgedroschene tausend Mal gehörten 08/15 Phrasen bringen zu müssen.

Rafael Sägemehl 15 Kenner - 3527 - 22. April 2016 - 19:45 #

Ich würde Dich für diesen Spruch ja gerne auf einen Mond schießen, aber da bist Du ja schon....

Triton 16 Übertalent - P - 5793 - 23. April 2016 - 7:47 #

Was bitte soll diese Beleidigung?

Warum "betrauern" Menschen einen Star, mit denen sie keine Familiäre Bindung haben, mehr als einen anderen Menschen? In der Zeit in dem ich auf diesem dümmlichen Kommentar antworte ist sicher wieder ein Kind an Hunger in Afrika gestorben. Aber hey, es war ja kein Star und dessen Tot ist somit ja keine Zeile wert.

RAD ELITE (unregistriert) 23. April 2016 - 12:42 #

Wurde doch schon hinreichend erklärt. Zum Star habe ich, weil ich eventuell mit ihm groß geworden bin, eine Bindung. Zum Kind in Afrika habe ich keine.
Wie auch?

Wenn wir jetzt anfangen, festzulegen, wo es wichtiger ist zu trauern, dann gehen wir weiter diesen Weg der "Bestimmung von Gefühlen". Gefühle sind aber etwas sehr persönliches. Und es steht jedem frei über wen auch immer zu trauern. Hier Vergleiche zu ziehen halte ich für grundsätzlich falsch.

Ich habe z.B. zu einem meiner direkten Nachbarn keinerlei Beziehung. Würde er sterben, ich würde den Tod als Randnotiz verbuchen mit dem Gedanken, dass es nun neben an eine freistehende Wohnung gibt. Würde z.B. Hulk Hogan sterben, wäre ich betroffen, weil Wrestling einen Teil meiner Kindheit eingenommen hat.

Hier von fehlender Empathie zu sprechen halte ich für verwerflich. Denn wenn man danach ginge, ergäbe es zwei logische Konsequenzen:
1. Man muss sich permanent über alle gestorbenen Menschen auf der Welt informieren.
2. Man muss um jeden dieser Menschen gleichwertig trauern.

Nun, wer dazu die Zeit hat, bitte schön. Wer dazu nicht die Zeit aufbringen kann, der möge still sein mit diesen unsäglichen "Kind in Afrika"-Killerphrasen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 23. April 2016 - 16:32 #

Wenn ein Freund von Dir sterben würde, wäre es Dir wohl auch scheißegal? Weil hey, in Afrika verhungern ja Kinder.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15460 - 23. April 2016 - 16:39 #

Irgendwie habe ich das Gefühl, es ist zu dem Thema alles gesagt!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 23. April 2016 - 16:43 #

Hast schon recht.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64712 - 22. April 2016 - 21:44 #

Empathieloser gehts wohl kaum... -.-

Triton 16 Übertalent - P - 5793 - 23. April 2016 - 7:42 #

"Empathielos"?

Empathielos ist es wenn man den Tot eines Menschen, mehr ist auch kein Star, mehr betrauert als einen andern. Familien natürlich ausgenommen wegen der Emotionalen Verbindung. Mir geht es aber einfach auf den Sack das wegen einem Menschen mehr getrauert wird als für jeden anderen. Nur weil jemand ein "Star" stirbt sind die Seiten der Zeitungen voll damit.

Die Seiten der Zeitungen war voll mit Artikeln über seinen Tot aber die 300 Toten Flüchtlingen füllen kaum Seiten. Bevor man jemanden Empathielos nennt, sollte man erst mal vor der eigenen Haustür fegen.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 65941 - 23. April 2016 - 9:31 #

So, nachdem du deine dümmliche Meinung dreimal kundgetan hast kannst du gerne weitergehen, und dir dabei überlegen, über wieviele tote Flüchtlinge du diese Woche getrauert hast.
Zudem ist es egal ob Star oder nicht, trotzdem kannst du dir solche idiotischen Sprüche klemmen.
Akzeptier einfach dass es Menschen gibt die mit bestimmten Stars viel emotionelles verbindet, jedoch nicht mit unbekannten Toten.
Und jetzt zu uns allen einen Gefallen und lass jeden weiteren Kommentar zu dem Thema.

guapo 18 Doppel-Voter - 10810 - 23. April 2016 - 9:36 #

Dann passt empathielos wunderbar! Du raffst offenbar nicht, dass es Menschen gibt, die mit der Musik/Person etwas verbindet.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34298 - 24. April 2016 - 13:14 #

Trauer ist etwas hochgradig persönliches, jeder trauert anders, jeder verarbeitet Trauer anders und jeder verspürt Trauer anders. So steht es dir frei über wen, wann, wie und wo du trauerst, solange du nicht gegen geltendes Recht verstößt. Dieses Privileg hast du gefälligst auch deinen Mitmenschen einzuräumen. Mit deinen dümmlichen Kommentaren verstößt du zwar nicht gegen geltendes Recht, aber gegen die guten Sitten und in gewisser Weise auch gegen die Kommentarregeln.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 65941 - 24. April 2016 - 13:22 #

Ich denke er hat es begriffen. Immerhin hat er nichts mehr gesagt ;)

Hohlfrucht 15 Kenner - 3017 - 24. April 2016 - 18:50 #

Vielleicht ist er aber auch zu sehr geschockt vom Tode Chynas, um noch mit diskutieren zu können.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15460 - 24. April 2016 - 18:52 #

Auch hier könnte man das Thema langsam abheften. Danke.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 65941 - 22. April 2016 - 19:43 #

Seit Ende letzten Jahres verlassen uns ganz schön viele 80ger Jahre Stars. Da kann man nur hoffen, das dies mal langsam aufhört. :(

Der Marian 19 Megatalent - P - 19404 - 22. April 2016 - 20:08 #

Das wird nicht weniger werden: http://www.nerdcore.de/2016/04/22/warum-immer-mehr-prominente-sterben/

LegendaryAfanc 16 Übertalent - P - 5635 - 22. April 2016 - 20:11 #

Die Kebekus sagt ja, das Gott da oben gerade eine coole Band gründet ;)

Hohlfrucht 15 Kenner - 3017 - 22. April 2016 - 20:18 #

Geschockt? So richtig geschockt? Wow...

joker0222 28 Endgamer - - 100705 - 23. April 2016 - 9:17 #

Och nöö, nich schon wieder so eine fruchtlose Diskussion.
Wo ist die Off-Topic-Polizei wenn man sie braucht?

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 9492 - 23. April 2016 - 16:44 #

Gerade hab ich die "Kommentare ausblenden"-Funktion deaktiviert und weiß jetzt wieder, warum ich sie überhaupt aktiviert hab...

Marulez 15 Kenner - 3468 - 22. April 2016 - 19:37 #

Mega lächerlich der Zug von Amazon. Wollen wohl Kunden vergraulen

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3322 - 22. April 2016 - 20:59 #

Geil, ein Mitgliedsbeitrag, um in einem Geschäft einkaufen zu dürfen.
Amazon scheint der Erfolg immer mehr zu Kopf zu steigen.

TheBlobAlive 15 Kenner - P - 3705 - 22. April 2016 - 21:51 #

Ich hoffe sie fallen richtig auf die Schnautze damit! Bin zwar Prime Kunde, aber eher wegen dem Streaming. Bin langsam eh geneigt immer weniger über Amazon zu bestellen. Mal sehen was da raus kommt....

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10831 - 23. April 2016 - 3:43 #

Kannst mittlerweile nur Prime Video ordern für 7,99€ im Monat. Ja, es ist teurer als das komplette Prime Paket, aber für mich durchaus ein interessantes Angebot.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7630 - 22. April 2016 - 21:57 #

Das ist ja nun nichts neues... Den Bertelsmann Club gab es schon in meiner Kindheit. Find ich jetzt nicht besonders gut, aber das kann jeder ja selbst entscheiden.

Nokrahs 16 Übertalent - 5811 - 22. April 2016 - 22:17 #

Genau das! Amazon hat doch auch mal mit Büchern angefangen...

Das Konzept kenne ich auch noch von früher. Mein ATARI VCS wurde im "Bücherbund" gekauft und so einige Module dafür. War insgesamt alles billiger, dafür musste man eben Mitglied bei dem Laden sein, was sich wiederum rentiert hat, wenn man regelmäßig dort einkauft.

Amazon geht ja nicht diesen Weg sondern bietet wohl nur bestimmte Artikel exklusiv für Prime Mitglieder an.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 3087 - 23. April 2016 - 0:44 #

Ja, gibt ja wirklich genug Alternativen. Und genauso wie beim Bertelsmann Club, werden dann halt viele nicht mehr bei Amazon kaufen. Schon eine komische Idee, ob das mal so clever von Amazon ist.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10831 - 23. April 2016 - 3:45 #

Der Unterschied ist nur das der Bertelsmann Club seit Ende 2015 nicht mehr gibt. ;)

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 3087 - 23. April 2016 - 10:27 #

Soviel zu Thema "clevere Idee" von Amazon ;)

HamuSumo 11 Forenversteher - 575 - 23. April 2016 - 21:50 #

Bekommt man bei Bertelsmann (und all den anderen Bücherclubs) aber nicht zumindest Rabatte auf die entsprechenden Produkte? So wie ich das verstanden habe, erhält man als Prime-Kunde keinen Vorteil, sondern nur die Möglichkeit, das Produkt direkt bei Amazon zu kaufen.

Zottel 16 Übertalent - 4312 - 23. April 2016 - 1:25 #

Seltsame Strategie. Also ich hab ja keine Ahnung von Marketing und so, aber mich persönlich würde das nicht dazu verleiten eine Prime Mitgliedschaft abzuschließen sondern eher dazu, betroffene Produkte woanders zu ordern.

RAD ELITE (unregistriert) 23. April 2016 - 7:32 #

Grundsätzlich eine seltsame Strategie... andererseits wohl kaum etwas, wogegen Verbraucherschutz oder Gesetz vorgehen können.

Wenn mir ein Geschäft gehört und ich für mich festlege, dass ab sofort nur noch Kunden hereinkommen dürfen, die beim Eintritt 2€ zahlen, dann ist das meine Entscheidung. Es MUSS ja niemand bei mir einkaufen. Ob ich dann allerdings noch viele Kunden habe, ist eine andere Frage.

guapo 18 Doppel-Voter - 10810 - 23. April 2016 - 9:36 #

Der Schuss geht wohl nach hinten los

marshel87 16 Übertalent - 5701 - 23. April 2016 - 12:16 #

Ja sollen sie mal machen... kann ich gern drauf verzichten

Suzume 14 Komm-Experte - 1935 - 23. April 2016 - 12:35 #

Die Antwort von Amazon ist an Dreistigkeit auch kaum noch zu schlagen. Wo bitte ist ein GTA V ein exklusiver Inhalt, wenn man das gleiche Produkt von zig anderen Anbietern zu günstigeren Konditionen erhält? Noch dazu ein digitales Produkt... da ist Exklusivität per Definition schon Schwachsinn.

MichaelK. 11 Forenversteher - P - 571 - 23. April 2016 - 20:24 #

Auch wenn ich Prime habe, find ich das der größte Schwachsinn. Das wäre so wie wenn ein Supermarkt Eintritt nehmen würde oder zumindest für bestimmte Abteilungen. Wer denkt sich so einen Kappes aus???

steever 17 Shapeshifter - P - 6517 - 23. April 2016 - 20:28 #

Metro z.B. ;)

HamuSumo 11 Forenversteher - 575 - 23. April 2016 - 21:57 #

Der Vergleich mit Metro hinkt etwas, weil Metro eine Großhandelskette ist und eine ganz andere Zielgruppe, nämlich Großabnehmer wie Gastronomiebetriebe bspw., hat. Der normale Endverbraucher, der nur einen Tetrapak Milch, einen Obstgarten und zwei Schokoriegel will, soll da eigentlich gar nicht einkaufen.

guapo 18 Doppel-Voter - 10810 - 24. April 2016 - 0:01 #

Metro nimmt keinen Eintritt

Yuuyaa 14 Komm-Experte - 2293 - 23. April 2016 - 23:24 #

Da scheint amazon wohl mehr durch die Mitgliedschaften zu verdienen als durch die Verkäufe. Dumm für sie nur, wenn man die Spiele auch einfach woanders kaufen kann.

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 - 24. April 2016 - 0:10 #

Ich bete jeden Tag, dass dieser Verein pleite geht, nachdem ich,vor einigen Jahren, mal richtig Stress mit denen hatte.
Seitdem hab ich nie wieder etwas da gekauft. Vor ein paar Monaten habe ich mich hinreißen lassen und wollte mal den Probemonat für Instant Video ausprobieren.
Hatte alle Anbieter letztes Jahr getestet und bin dann bei Netflix geblieben. Ginge bei allen problemlos. Amazon hab ich ausgelassen. Und was soll ich sagen? Testmonat begonnen und 2 Tage später haben sie den Jahresbeitrag von meinem Konto gebucht.
Ich habe das Geld sofort zurückgebucht und das war es dann wieder für mich..
Wahrscheinlich wäre ich sogar geblieben, denn die Auswahl an Filmen hat mir besser gefallen, als die von Netflix.
Aber nach dem Move können sie ihr Angebot behalten. Die müssen es ja wirklich nötig haben..

WizKid 14 Komm-Experte - 2568 - 24. April 2016 - 13:20 #

Das ist schon ziemlich abgefahren, daß man aus 0815 Produkten Snobprodukte macht, in dem nur Mitglieder die monatlich/jährlich eine Gebühr zahlen, diese direkt bei Amazon beziehen können.
Ich hoffe mal sehr, daß die Kunden sich diese Geschichte merken und nicht gefallen lassen.
Es gibt so viele alternative Händler die gerne in die Presche springen.
Mir wird Amazon immer unsympathischer.
Angefangen von den Berichten über die Arbeitsverhältnisse in den Warenlagern, bis zum verschlechterten Service für nicht Prime Mitglieder.
Damals haben die generell schnell geliefert. Jetzt dauert alles mindestens 1 Tag länger um künstlich ein Argument für den Service zu bringen.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34298 - 24. April 2016 - 13:49 #

Es dauert auch länger, weil das Paketaufkommen in der Logistikbranche sehr stark gestiegen ist und weiter steigt. Da kann Amazon nun nicht direkt etwas dafür.

Mr. Skullverton 06 Bewerter - 73 - 25. April 2016 - 10:06 #

Da ich meine Spiele ausschließlich via Import erwerbe, ist es mir egal.

Aber generell ist diese Vorgehensweise nicht diskussionswürdig.
Wenn Amazon spezielle "Prime"-Artikel hat (siehe ja auch die 'Blitzangebote', auf die Prime-Kunden 30 Minuten früher zugreifen können), dann ist das deren Sache.
Wer kein Prime-Kunde ist, kann einer werden - muß es aber nicht (zumal es ja noch andere Vorteile gibt, außer ein Spiel zu bekommen)
Und mal ganz ehrlich, einige der Waren sind bei Amazon durchaus teurer als auf anderen Websites. Von daher sollte man eh immer vergleichen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
John of Gaunt
News-Vorschlag: