Dirt Rally schlägt Quantum Break in Verkaufscharts

PC XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282396 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

19. April 2016 - 9:52 — vor 33 Wochen zuletzt aktualisiert
Dirt Rally ab 26,69 € bei Amazon.de kaufen.

Sowohl die Konsolenversionen von Codemasters' Rennspiel Dirt Rally als auch Remedys Actionspiel Quantum Break (Test: Note 8.5) stehen seit dem 5. April im Handel. Obwohl Dirt Rally allerdings bereits im Dezember 2015 für PC offiziell veröffentlicht wurde – und bereits einige Monate zuvor als Early-Access-Fassung bei Steam erworben werden konnte – konnte sich das Rennspiel in der Releasewoche in Deutschland allein auf der PlayStation 4 häufiger verkaufen als das nur für Xbox One und Windows 10 verfügbare Quantum Break. Das geht auf die Verkaufszahlen zurück, die die Website VGChartz.com veröffentlichte.

Demnach wanderten in Deutschland in der Kalenderwoche 14/2016, also zwischen dem 4. und 10. April, 17.649 Kopien von Dirt Rally allein für die PS4 über die Ladentheke, Quantum Break hingegen bringt es lediglich auf 11.446 Verkäufe in der Xbox-One-Fassung. Obwohl die Zahlen von VGChartz wie üblich mit Vorsicht zu genießen sind, unterstreichen sie einmal mehr, wie stark sich PS4 und Xbox One im Verbreitungsgrad in Deutschland unterscheiden. Sogar das gut einen Monat früher erschienene The Division (Test: Note 8.5) landete mit 9.254 verkauften Einheiten auf PS4 nicht allzu weit hinter Quantum Break auf Platz 3. Unter den zehn in den Top 10 vertretenen Spielen finden sich indes ganze sieben PS4-Fassungen, während die Xbox One neben Quantum Break auf Platz 2 lediglich mit der Xbox-Version von Dirty Rally auf Platz 8 vertreten ist. Diablo 3 ist übrigens die einzige PC-Fassung, die es laut VGChartz unter die ersten zehn geschafft hat.

Golmo 15 Kenner - P - 3279 - 19. April 2016 - 10:05 #

Am Release Tag von Quantum Break stand das Ding bei uns nirgends (!) in den Läden! Ich habe 3-4x große Filialen abgefahren und keine hatte das Spiel zum Release da. Alles nur gegen Vorbestellung. Das hab ich so noch nie erlebt, vor allem da es ja DER große Titel für die One war! Auch sonst sieht man es an den Regalen der Shops, das die PS4 viel viel viel mehr Raum einnimmt und man locker das doppelte wenn nicht das dreifache an Spielen für diese Konsole anbietet. Das war in der Generation davor defintiv viel ausgewogener mit leichter Tendenz zur Xbox 360!

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 19. April 2016 - 11:50 #

"Am Release Tag von Quantum Break stand das Ding bei uns nirgends in den Läden!"

Das deckt sich in keiner Weise mit meinen Erfahrungen. Bei uns gabs QB sowohl im örtlichen Saturn als auch bei Gamestop. Im Mediamarkt war ich am Release-Tag nicht, aber mich würde es wundern wenn QB dort nicht auch erhältlich gewesen wäre.

"Das war in der Generation davor defintiv viel ausgewogener mit leichter Tendenz zur Xbox 360!"

Ich kann jetzt auch nur von Läden in Koblenz, Saarbrücken und jeweiliger Umgebung sprechen, aber hier hat sich im Regelfall an der Raumverteilung nicht viel geändert. Meistens sind aus 360- nur One-Regale und aus PS3- PS4-Regale geworden.
Ich würde eher sagen, dass die Playstation-Systeme schon immer präsenter in den Läden war.

Golmo 15 Kenner - P - 3279 - 19. April 2016 - 12:01 #

Okay ich muss dazu sagen ich wohne eher ländlich und in der Schweiz. Das Quantum Break in den großen Deutschen Städten und Märkten zum Release zu Hauf liegt ist klar aber überall sonst musst du danach suchen und das war hier früher ganz anders!

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 19. April 2016 - 12:13 #

Andere Länder, andere Sitten ;)

Golmo 15 Kenner - P - 3279 - 19. April 2016 - 12:18 #

Mich würde es mal interessieren wie es in den ländlicheren Gebieten in DE ausgesehen hat, kann da jemand was zu sagen?

RAD ELITE (unregistriert) 19. April 2016 - 10:18 #

Nachdem ich es nun durch gespielt habe, finde ich es eher bedauerlich, dass man seitens MS da soviel Brimborium drum gemacht hat. Aus den vorhandenen Möglichkeiten (Zeitmanipulation) wurde viel zu wenig gemacht, die Grafik ist allenfalls "gut", die Steuerung schwammig. Die Idee mit den Serienteilen dazwischen ist neu und durchaus ganz cool, leider wird das Spiel(gefühl) an sich dadurch nicht besser.
Quantum Break ist ok, aber es gibt in jedem Teilbereich des Spiels mindestens ein anderes, das es besser macht. Für einen derart gehypten Exklusiv-"Rettet-die-Konsole"-Titel ist das viel zu wenig.

Allerdings hatte man mit Rise of the Tomb Raider zum Weihnachtsgeschäft einen WIRKLICH guten Titel, der überraschenderweise anscheinend nicht wie erhofft gezogen hat.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1678 - 19. April 2016 - 12:50 #

TR kommt ja auch noch für die PS4 und PC (Genießer haben es eh nie eilig). Von daher ist ein wirklich exklusiver Titel wie QB viel zu wenig.

Tyntose 13 Koop-Gamer - 1677 - 20. April 2016 - 8:46 #

Die PC-Version ist doch längst raus. ;)

Roherfisch 12 Trollwächter - P - 1071 - 19. April 2016 - 10:26 #

Interessant wäre in diesem Zusammenhang ja mal zu wie vielen X1 Verkäufen Quantum Break so beigetragen hat.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 19. April 2016 - 10:34 #

Du meinst ob das Ding die Hardware Verkäufe angekurbelt hat? Nach MS taktischen Zug das Ding kurz vor Release auch für PC anzukündigen dürfte der Effekt verpufft sein.

Kann mir eh nicht vorstellen dass Software da noch die Verkaufszahlen ankurbelt, wenn selbst die exklusive Offensive Ende 2015 kaum was in Deutschland gebracht hat. Bei MS würde ich nun langsam einen offiziellen Pricecut vornehmen.

Roherfisch 12 Trollwächter - P - 1071 - 19. April 2016 - 10:50 #

ja das meine ich ;)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9934 - 19. April 2016 - 16:50 #

der verpuffte effekt dürfte aber dann wohl eher auf das spiel selbst zurückzuführen sein. denn die PC-version ist aufgrund mehrerer punkte so dermaßen unattraktiv, dass sich nach der anfänglichen aufregung darüber innerhalb von PC-communities keine sau dafür interessiert. es gilt als ein ähnliches desaster wie Batman Arkham Knnight und damit hat sich das thema auch für viele erledigt, die das spiel somit abgeschrieben haben.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 19. April 2016 - 10:48 #

Dirt Rally ist ja auch ein tolles Spiel. Das klingt fast so als wär es unerhört das eine Rally-Sim Erfolg hat? Gran Turismo, Forza-artige "Racing-Sims-light" verkaufen sich ja auch sehr gut.

Glückwunsch Codemasters! Ich hoffe ja insgeheim das sie das jetzt auch mit ihrer F1-Serie versuchen und endlich wieder ein richtig gutes F1 Spiel daherkommt :)

Baumkuchen 15 Kenner - 2795 - 19. April 2016 - 10:54 #

Wundert mich nicht, darben doch vor allem PS4-Spieler an halbwegs vernünftigen Rennsport-Simulationen! Mein älterer Bruder, Colin McRae-Süchtig seit Teil 1, war auch einer von ihnen!

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13885 - 19. April 2016 - 11:15 #

Skandal, Apokalypse!

Marulez 15 Kenner - 2739 - 19. April 2016 - 11:49 #

Hardcore.
Das eine ein Multititel und das andere ein Exklusive

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23300 - 19. April 2016 - 12:34 #

Gibt es keine Media-Control-Chart mehr über Videospiele? Spricht nicht gerade für den deutschen Markt, wenn es solche Zahlen nur bei dubiosen Quellen gibt.

Da sich PS4 in Deutschland sieben Mal so oft verkauft hat wie die Xbox One, könnte es schon sein, dass Dirt Rally Quantum Break hinter sich gelassen hat.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4491 - 19. April 2016 - 13:18 #

Aber die Media-Control-Charts decken doch auch nur Retail-Versionen und keine Downloads ab, oder? Sprich, sie haben die gleichen Probleme wie vgchartz.com und sind in einer Zeit, wo Downloads relevante Anteile haben, nicht besonders sinnvoll.

Vernünftige Zahlen kann eigentlich nur der Publisher nennen und das tut Microsoft bei Xbox-Titeln ja kaum noch, da sie selten besonders toll sind.

Name22 (unregistriert) 19. April 2016 - 12:46 #

Wann kommt denn der Test zu Dirt Rally?

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 19. April 2016 - 13:52 #

VGAcharts zählen aber nie Online Verkäufe was schon mal ein Unding ist, diese in der heutigen Zeit nicht mit einzubeziehen. Ab und zu sind sie dabei und öfters werden auch Zahlen genannt die einfach die Menge der belieferten Großhändler wieder Spiegelt. Das sind keine Verkäufe wurde bei Fallout 4 auf der Ps4 so gemacht sowas geht halt gar nicht wird aber gemacht.

Quatumbreak ist gerade eben z.b. in der USA mit großen Abstand auf Platz 1 laut VGA charts und bezweifle stark das dort überhaupt die PC Verkäufe dabei sind.
Genau genommen wird sich als Qb besser verkaufen als Dirt. Pc Spiele kommen so gut wie nie vor bei VGA charts außer bei Fallout 4 wo sich sogar die Retails Fassung auf dem PC anscheint verkauft hat. Ich finde ohne Download zahlen kann man es gleich lassen weil die heute viel zu wichtig sind und der komplette PC Markt nur über download läuft. Einige PC Titel hätten locker in charts sein müssen waren sie aber nicht auch nicht Indy Hits die sich in kurzer Zeit sehr oft verkaufen keine Spur von denen. Obwohl Steamspy von 30k Verkäufen pro Tag ausging dürfte locker reichen um in Liste aufzutauchen und Steam hat einen großen Anteil von Deutschen.

Baumkuchen 15 Kenner - 2795 - 19. April 2016 - 15:44 #

Wobei man sich bei digitalen Verkäufen aber dann schon wieder fragen kann, zu was man nun die PC-Version von Quantum Break zählen soll?

Das Spiel ist doch, da ohnehin nur digital auf dem PC zu erwerben, CrossBuy mit der Xbox One, oder? Sprich sämtliche digitalen Verkäufe könnte man in die Xbox One-Sparte stecken. Oder eben in die Windows-Sparte. Je nachdem, wo gerade das Interesse des Statistikers liegt.

Wunderheiler 19 Megatalent - 19067 - 19. April 2016 - 21:06 #

Nein, ist nicht Cross Buy. Vorbesteller haben "nur" einen separaten PC Code bekommen.

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 20. April 2016 - 1:10 #

Wenn sie aber schon so eine Liste machen die oft zitiert wird finde ich es aber unverantwortlich das man PC Spiele z.b. nicht mal versucht einzubinden man könnte wenigsten versuchen die Steamspy zahlen mit aufzunehmen, die zwar auch nicht genau sind aber besser wie die Plattform gibt es nicht.
VGAcharts wird halt oft verwendet und dann sieht es so aus als ob es den Pc überhaupt nicht gäben würde. Bin gespannt ob nächste Woche dort die PC Version von DS3 vorkommt ich glaube nicht die hat sich laut Steamspy jetzt schon über 680k mal verkauft Tendenz 20k plus pro Tag. Das dürfte locker auf dem Level der Ps4 liegen entweder knapp darunter oder darüber sogar. Wenn man dann solche Zahlen einfach nicht bringt oder der Konsolen Version einfach Ausgelieferte Version dazu rechnet dann sollte man am besten gar keine Zahlen bringen.

Bei Qb wüsste ich nicht wie man an die Win 10 Store zahlen kommen kann ich glaube aber nicht das es sich dort gut verkauft hat. Dazu ist der Store zu klein und man muss wirklich suchen nach den neuen Spielen. Bei Steam hätte es bestimmt gar nicht mal so schlecht ausgesehen aber Ms will ja unbedingt Win 10 pushen.
Pc Keys gab es ja nur für Vorbesteller und Verkäufe könnte man ja anderes auslesen wenn sich irgend wer für den Store interessieren würde. Der Preis geht auf jedenfall gar nicht was sie da verlangen ich hab mich aber gewundert das es viele Kommentare unter dem Spiel gab am release Tag. Killer Instinkt habe ich nicht mal mitbekommen hätte ich nicht zufällig gedacht wann kommt das eigentlich für Pc raus. Dann stellte ich fest ach morgen und am nächsten Tag stand es nicht auf der Shop Seite sondern man musste wirklich danach suchen. Trotzdem wird Qb sich besser verkauft haben als Dirt alleine durch den US Markt.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9934 - 19. April 2016 - 16:45 #

auch wenn man keine anderen quellen findet, sollte man verzichten dann stattdessen VGChartz zu verwenden. die seite ist in vergangenheit immer wieder negativ aufgefallen duch völlig unzuverlässige zahlen. nicht umsonst wird in einigen großen spieleforen diese seite als quellenangabe in den regeln verboten. wenn man nirgendwo anders zahlen findet, dann ist es eben so. aber in ermangelung einer alternative dann zu versuchen aus deren zahlen schlüsse zu ziehen, ist für die katz und schlussendlich nur irreführend.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 20. April 2016 - 7:30 #

Ich würde sagen, sie sind ein grober Anhaltspunkt, zumindest für Retail auf Konsole. Ein wenig Menschenverstand gehört dann allerdings dazu, wenn man diese Zahlen nutzt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisLeuph