Battleborn: Reaktionen nach der Open-Beta zum Gearbox-Moba-Shooter

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 107866 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

18. April 2016 - 18:14 — vor 33 Wochen zuletzt aktualisiert
Battleborn ab 2,99 € bei Amazon.de kaufen.

Heute um 16:00 Uhr ging die offene Beta zu Gearbox kommendem MOBA-Shooter Battleborn (im Preview-Artikel) zu Ende. Im Netz sind bereits zahlreiche Stimmen und Meinungen der Teilnehmer zu finden, die einen ersten Eindruck darüber vermitteln, wie sich der neue Titel der Borderlands-Macher auf PC und Konsolen schlägt. Mit dem typisch düsteren Humor und der unterhaltsamen Koop-Erfahrung konnte das Spiel offenbar bereits viele Spieler überzeugen, darunter auch Teilnehmer, die den Titel zuvor gar nicht auf dem Radar hatten.

Auch wenn kritische Stimmen meist per se lauter sind als positive und sich zufriedene Spieler in der Regel seltener äußern, und obwohl man von gehäuften Meldungen etwa zu Performance-Problemen keine statistischen Folgerungen treffen kann, scheinen sich mehrere Punkte herauszukristallisieren, an denen die Entwickler in den letzten Wochen bis zum geplanten Release Anfang Mai noch schrauben sollten.

So besteht wohl vor allem in Hinblick auf die Framerate noch Optimierungsbedarf. Während diese auf den Konsolen regelmäßig unter 30 Bilder pro Sekunde fällt, beschweren sich diverse Windows-Spieler, dass auch auf ihren gut gerüsteten PCs nicht immer alles flüssig läuft. Einige Teilnehmer sind zudem noch nicht mit der Balance des Spiels zufrieden und bemängeln, dass bestimmte Helden aktuell zu stark wirken. Auch sollte sich Gearbox wohl Gedanken über die Rage-Quitter machen, die in der Beta ohne Konsequenzen mitten im Spiel aussteigen konnten. Ein wiederkehrender Kritikpunkt ist zudem das Freischaltsystem für Helden, bei dem die Charaktere erst nach und nach durch Herausforderungen oder den Stufenaufstieg verfügbar werden. Das missfällt einigen Spielern, die sich zu Beginn nicht bestimmte Helden "aufzwingen" lassen wollen.

Das Preismodell des Spiels wird ebenfalls rege diskutiert, wobei sich der eine oder andere Spieler fragt, ob Battleborn den Betrag von 50 Euro wert ist. Die Links zu den Open-Beta-Diskussionen auf Reddit, Steam und in den offiziellen Foren findet ihr unter den Quellenangaben. Battleborn soll am 3. Mai 2016 für PC, Xbox One und die PS4 erscheinen.

Video:

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73395 - 18. April 2016 - 19:00 #

Ich hab die beiden Story-Missionen im Koop und Solo gemacht (Achtung schamlose Eigenwerbung: Koop-Gameplay gibt's auf meinem Youtube-Kanal). Mit manchen Charakteren, die nur Nahkampf-Fähigkeiten haben, tut man sich alleine schon etwas schwerer, besonders bei den Boss-Gegnern, wo die "Nähe" ja nicht so gesund ist ;). Ansonsten wird man anfangs nicht ganz so an die Hand genommen, indem man z.B. für einen entsprechenden Charakter die Fähigkeiten genauer erklärt. Die erfährt man erst im eigentlichen Spiel, wie man diese einsetzt. Mitten im Chaos und Getümmel kann es auch unpraktisch sein, seine Augmente entsprechend zu steigern - und was sie eigentlich machen. Man kommt dabei eigentlich nie so richtig zur Ruhe ;). Alles etwas hektisch. Das mag nicht jeder.

Es machte mir schon Spaß, eine Episode hat man in ca. 1 Stunde (Tendenz sinkend bei erneutem spielen) durch. Ich glaub 5 oder 7 sollen es bei Release sein. PvP-Gedöns ließ ich gleich aus. 50 Euro ist mir das jetzt nicht wert.

Technisch konnte ich nicht meckern.

Kurzum, kann kurzweilig Spaß machen. Werde aber lieber auf Borderlands 3 warten.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6911 - 18. April 2016 - 22:17 #

Cool, Koop mit Harry geht immer. Gleich mal reinpfeifen. :)
Edit: Ah, schade das er so schnell die Lust verloren hat.

casiragi 10 Kommunikator - 407 - 19. April 2016 - 6:44 #

Gib mal den Link zum Kanal :)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73395 - 19. April 2016 - 6:45 #

Ist im Profil.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11342 - 18. April 2016 - 19:01 #

Schade ist ganz an mir vorbei gegangen. Die Alpha hatte aber eine menge Spaß gemacht.

ak... 13 Koop-Gamer - P - 1239 - 18. April 2016 - 20:45 #

Ich habe die Modi alle ziemlich intensiv durchgespielt.
Commander Rang auf 17 ist jetzt nicht so doll, aber es reicht um die meisten Chars freizuschalten.
Schade das Toby zwar freigeschaltet wurde, aber auf dem PC nicht verfügbar war.

Die Nahkampfklassen sind im PvP für die Gegner echt eine Qual.
Dafür im Story Mode nicht so die Bringer.

Die Fernkämpfer sind im PvP zum Teil auch nicht schlecht, vor allem aber im Story Teil machen sie oft das meiste aus.

Meine Favoriten (von den gespielten Battleborn) sind ISIC, Marquis und Thorn. Nett sind auch Whiskey Foxtrot und der liebe Mike.

Mit Shayne & Aurox kam ich überhaupt nicht klar, wurde aber im PvP oft von dem Pärchen gestunkillt (siehe oben).

Montana ist eine deutliche Re­mi­nis­zenz an den Heavy von TF2. Mochte ich ja dort schon ganz gerne. Wie in TF2 ist er mit einem Heiler im Rücken heftig. Aber ein gut gespielter Marquis killt erst den Pilz (Miko) und dann den "Großen".

Für wen ich nicht die Zeit fand, aber wer mich am meisten im PvP nervte, ist ein gut gespielter Orendi.
Dieser verrückte vierarm ist auch im Story Mode oft mit vorne dabei.

Habe ich im Vorfeld nur Overwatch beachtet und vorbestellt (bei Blizz macht man ja eigentlich nie was falsch, wenn einem das Genre liegt) habe ich dann auch bei Battleborn schon während der Beta den Bestellknopf betätigt.

Der Humor ist fast auf Borderlands Niveau.
Teil 1 132 Std. ,Teil 2 620 Std. Pre Sequel 97 Std.
Wenn ich die Zeit so ansehe die ich in Borderlands gesteckt habe, sollte ich mir ein anderes Hobby suchen :-).

Fazit meinerseits.
Ein Shooter mit viel Humor, sehr vielen unterschiedlichen Klassen (ob sie die alle so gebalanced bekommen ist aber fraglich) der mir viel Spaß macht.

g3rr0r 13 Koop-Gamer - P - 1632 - 18. April 2016 - 21:42 #

Habs leider erst heute anspielen können und dann auch nur 2 Partien PvP und eine Story Mission aber alles in allem ein echt tolles Spiel. Hab etwas überlegt ob ich es mit holen soll aber da Ich mit Dota, LoL etc. nichts anfangen kann und mir Battleborn recht gut gefallen hat hab ichs mir nun doch Bestellt. Technisch kann ich absolut nicht meckern habs auf Ultra und lief einwandfrei mit mehr als 60fps. also auch von daher kann ich nichts dagegen sagen. (Ausser dass sie vlt. nocht am Antialiasing schrauben sollten ;)

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 19. April 2016 - 15:29 #

Ich hab viel Spaß gehabt mit der Beta, deutlich mehr wie mit Doom.
Die Coop-Missionen fühlen sich ein wenig wie ein Borderlands-light an, was aber nichts schlechtes ist. Mich haben die Eisgolem Gegner genervt, die kriegt man fast nicht tot, zumindest alleine. Das mit den Meele-Helden von Trinity kann ich so unterschreiben, hab eine Mission Solo ganz gut gepackt bis ich zum ersten Boss kam, dem ich nur 2/3 der HP abziehen konnte, er mich aber sechs mal gekillt hat -> Game Over. Coop zu zweit wars dann gar kein Problem mehr.
Die Kompetitiven Modi hab ich in der Alpha gar nicht gespielt, hier dann noch mal und war positiv überrascht. Gerade Meltdown hat mich positiv überrascht, da es auf mehr ankommt als nur die gegnerischen Helden zu töten. Hatte ein Spiel in welchem das gegnerische Team viele Kills hatte, aber nach Punkten haushoch verloren hatte weil es die Minions komplett ignorierte.
Die bekannten Probleme hatte ich auch: Performance war nicht so der Knüller, die 60fps kamen nicht konstant zusammen, hatte zwischendurch recht starke Einbrüche bis auf ~20fps runter. Auch das Ragequiten keine Strafen nach sich zieht sehe ich etwas kritisch, auch wenn es bei mir jetzt nicht so vor kam - direkt zu beginn Ragequittet doch niemand, oder? Im Ranked-Modus habe ich kein Spiel zusammen bekommen, nach 15Min Warten hatte ich keine Lust mehr.
Das Freischalten der Helden finde ich auch etwas nervig bzw. dass zu beginn nur so wenige zur Auswahl stehen. Zumindest ein zweiter pro Fraktion sollte drin sein, onst ist man gar so Eingeschränkt beim freischalten der nächsten. Balance könnte auch besser sein, hab das Gefühl das Orendi etwas zu stark ist, bei Gilean bin ich mir nicht sicher. Rath fühlt sich gut an, quasi eine Meele-Glaskanone: teilt viel aus, aber kann nicht so viel Einstecken. Oscar Mike hab ich zu beginn gespielt, aber dann gelassen weil ich den Stealthmodus gar nicht genutzt habe, oder nur zum aufladen der Schilde - wenn man gegen Nahkämpfer oder Hitscanhelden spielt bringt das gar nichts, man wird trotzdem getroffen (logisch) und wird dadurch auch wieder teilweise sichtbar.
Ich lasse (im Gegensatz zu Doom) meine Vorbestellung drin und werden mir wohl auch den Seasonpass holen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit