Crowdfunding für Neuauflage des C64 inklusive Handheld gestartet

Bild von endymi0n
endymi0n 5660 EXP - 16 Übertalent,R7,S1,A3,J5
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient

15. April 2016 - 13:03 — vor 39 Wochen zuletzt aktualisiert

34 Jahre nach Erstveröffentlichung des Commodore 64 startete die Retro Games Ltd. um Darren Melbourne auf Indiegogo eine Crowdfunding-Kampagne zur Neubelebung des "Brotkastens". Das "The 64" getaufte Produkt soll moderne Schnittstellen und Technologien wie HDMI, USB und SD-Karten nutzen, dabei aber dennoch die volle 8-Bit-Spielerfahrung bei alten und neuen Spielen liefern – außerdem soll auch ein Handheld "The 64 SX" produziert werden.

Die Backer-Rewards umfassen neben der eigentlichen Hardware (auch in Chrom) Poster, Erwähnung des Namens, Joysticks oder auch das signierte maßstabsgetreue Modell. Um euch das Recht auf ein Exemplar der Desktop-Variante des runderneuerten 64ers zu sichern, müsst ihr 133 Euro (150 US-Dollar) spenden, für den Handheld 151 Euro (170 US-Dollar).

Das "flexible Finanzierungsziel" der Kampagne sind 150.000 US-Dollar. Im Gegensatz zu Kickstarter dürfen die britischen Entwickler auch bei Verfehlen des Ziels nach dem einem Monat Laufzeit das bisher gesammelte Geld behalten. Solltet ihr während der Kampagne euer Geld zurückfordern, so ist dies einfach über Indiegogo möglich. Nach Ablauf der Finanzierung müsst ihr den Hersteller kontaktieren. Der Versand kostet extra, ist aber weltweit möglich und soll aus den USA oder dem United Kingdom erfolgen, das die Einfuhr nach Deutschland günstiger machen sollte. Die Auslieferung der ersten Charge ist für Dezember 2016 (Desktop) und April 2017 (Handheld) geplant.  Zur verwendeten Hardware gibt es leider bislang keine Aussagen.

Die Spenden sollen laut Hersteller zum Start der Produktion verwendet werden. Wie immer bei solchen Crowdfunding-Kampagnen kann diese fehlschlagen – der Erhalt der Hardware ist also nicht garantiert, auch wenn die Entwicklung der Kernkomponenten und eines Prototypen bereits fertig sein soll (Details könnt ihr in diesem Artikel des PC-Magazins nachlesen).

Es handelt sich nicht um die erste Aktion des retrobegeisterten Melbourne. Zuvor arbeitete er unter anderem am C64 DTV mit und veröffentlichte eine C64-Spielesammlung für die Nintendo Wii, außerdem hat er sich die Verwendung des C64-BIOS und des Gehäuses erlauben lassen.

Den Trailer zur Kampagne findet ihr unter der News.

Video:

MAD4 11 Forenversteher - P - 715 - 15. April 2016 - 13:54 #

Hmmm....
Eine stationäre Konsole plus Handheld?!
Irgendwie denke ich da an die ganzen Gerüchte über die Nintendo NX Konsole...

endymi0n 16 Übertalent - P - 5660 - 15. April 2016 - 13:57 #

Der Handheld ist Extra und setzt keinen "Desktop-64" voraus. Also wie der große, nur in Mini mit abgespeckter Tastatur.

advfreak 13 Koop-Gamer - P - 1466 - 15. April 2016 - 14:45 #

Würde mir schon gefallen, nur ich bin unsicher ob das was wird. Zur Not kann man es doch bestimmt auch so kaufen wenn das Teil fertig wird.

BTW: Was wurde eigentlich aus dem großartig angekündigten C64er Handy? Das ist auch sang und klanglos wieder von der Bildfläche verschwunden. :(

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 48713 - 15. April 2016 - 18:46 #

Das ist zumindest noch erschienen, was daraus geworden ist, weiß ich aber auch nicht:
http://www.gamersglobal.de/news/102890/commodore-kuendigt-smartphone-pet-an
Oder meintest du was anderes?

advfreak 13 Koop-Gamer - P - 1466 - 16. April 2016 - 11:25 #

Richtig das meinte ich, vielen Dank.

Nur auf vernünftigen Wege ist das leider nirgends mehr zu bekommen. :(

Toxe 21 Motivator - P - 26529 - 15. April 2016 - 14:56 #

Hmm, also irgendwie wird mir da gerade nicht so ganz klar, ob das jetzt ein Nachbau der echten 64er Hardware ist oder ob da quasi nur ein Emulator drin läuft. Denn bei letzterem muss ich dann doch so langsam mal sagen, daß diese ganze "wir emulieren alten Kram und packen ihn in ein nettes Gehäuse" Retro-Welle für meinen Geschmack langsam alt wird.

wieauchimmer (unregistriert) 15. April 2016 - 15:25 #

Ich tippe auf DTV oder RasPi als Basis. Schon alleine wg des geschrumpften Gehäuses und der Kosten der Pledges, die dort für die Geräte veranschlagt werden.

C64-Nachbau, da gibt es ja das C64 Reloaded Bord. Das kostet schon alleine nackt - ohne Chips, Gehäuse, Tasten, Netzteil und anderem Kleinkram - 160€.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11076 - 15. April 2016 - 17:23 #

Und im Zweifel kauft man sich als Fan ohnehin die Original-Hardware.

Für Emulationen brauche ich solch einen Kasten jedenfalls nicht. Gerade beim C64 bietet sich ein altes einfaches Netbook wunderbar an (wobei selbst die ersten Netbooks genug Power haben um hoch bis zum N64 / zur PS1 alles zu emulieren.

Im Zweifel lackiert man sein Netbook eben beige und macht einen Commodore Aufkleber rauf ...

Alternativ, Linux- bzw. heute Android Handhelds gibt es auch genug, wenn man das lieber mobil haben möchte.

JackoBoxo 17 Shapeshifter - P - 6365 - 15. April 2016 - 14:56 #

"Fast ein Vierteljahrhundert [...]" - kann ich nicht rechnen oder sind das nicht 34 Jahre...???

Toxe 21 Motivator - P - 26529 - 15. April 2016 - 14:59 #

Jo es müssten eigentlich so irgendwas bei 33 oder 34 Jahren sein.

JackoBoxo 17 Shapeshifter - P - 6365 - 15. April 2016 - 15:02 #

Dann bin ich ja beruhigt. :-D

endymi0n 16 Übertalent - P - 5660 - 15. April 2016 - 15:10 #

:) Wenn ich jemand fragt, was ich vor 10 Jahren gemacht habe, denke ich immer an die 90er...

Lencer 14 Komm-Experte - P - 2411 - 15. April 2016 - 16:22 #

Und was soll "4 Jahre nach Erstveröffentlichung des Commodore 64 ..." heißen? Vllt. 34 Jahre ...?

Zerberus77 13 Koop-Gamer - P - 1543 - 15. April 2016 - 16:18 #

4 Jahre? Der C64 ist schon ein wenig länger im Geschäft! Die Bedingungen gefallen mir irgendwie nicht

endymi0n 16 Übertalent - P - 5660 - 15. April 2016 - 16:34 #

34.. das letzte mal, dass ich etwas auf meinem Tablet bearbeite...

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20827 - 15. April 2016 - 16:40 #

Bei aller Nostalgie - nein. Die Erinnerungen bleiben und notfalls ne C-64 Collector Disk mit 1000 Titeln und Emu. Aber nach kurzer Zeit schaltet man den eh ab. Meine erstes Spiel 1986 war IK und nun ist es Street Fighter 5. Auge wächst mit

Player One 12 Trollwächter - P - 1163 - 15. April 2016 - 16:59 #

Sehe ich auch so. Die alte Pixelgrafik muss ich nicht mehr haben. Außerdem gibt es jetzt Bubble Bobble im PSN, damit sind meine Retrowünsche fast komplett erfüllt.

Starslammer 15 Kenner - 2748 - 15. April 2016 - 17:19 #

Da warte ich lieber auf das Mega65-Crowdfunding: https://www.youtube.com/watch?v=9gJb7eG3wG8

Edelstoffl 14 Komm-Experte - P - 1923 - 15. April 2016 - 18:54 #

Ich bin ja wirklich ein ausgewiesener Cevi-Fan, aber sowas ist schon irgendwie schräg. Wer soll das kaufen?

Man nehme einen defekten Cevi, C 16, Amiga oder was auch immer, baue ein RaspberryPi ein, verbinde die Tastatur mit z.B. der Keyrah-Schnittstelle -> Fertig ist der Allround - Retro - Commodore! Kosten ca. 70 €.

Und als Handheld? Emus gibt's für jedes alte Smartphone oder Tablet...

Gerne Retro, gerne Commodore - aber die Hardware ist wirklich nur noch für Bastler oder das Museum und hat ausgedient. Interessant ist es, die Software, Spiele etc. zukünftig auch für aktuelle Syteme nutzbar zu halten, die Demo-Scene etc...

zuendy 14 Komm-Experte - 1975 - 15. April 2016 - 20:36 #

Danke für den Input! Da mir die Disketten nach und nach abschmieren, eine Klasse Idee.

endymi0n 16 Übertalent - P - 5660 - 15. April 2016 - 20:56 #

Ich hab mir SD2IEC an meinen Brotkasten geflanscht (35€).
Kasetten tu ich mir nicht mehr an.

zuendy 14 Komm-Experte - 1975 - 15. April 2016 - 21:05 #

Stimmt, mensch da hat sich einiges getan. Als ich zuletzt schaute waren die Teile im 120eu Bereich. Danke Danke!

Edelstoffl 14 Komm-Experte - P - 1923 - 15. April 2016 - 22:17 #

Hab ich da was losgetreten ?

Guckst du/ihr:

http://www.vesalia.de/d_keyrahv2.htm

https://retropie.org.uk/

http://hackaday.com/2012/07/09/refurbing-a-c64-with-a-raspberry-pi/

Ich hab 'nen defekten C16 verbaut, funzt jetzt als Spiele/Retrokonsole mit Commodore/Atari/Nintendo, PSone - Emus - und als HTPC mit Open Elec.

Ein Dremel hilft dabei, wenn es darum geht, Platz für die Anschlüsse am Case zu schaffen. Mit einer Power-Bank ist man vom Netz relativ unabhängig. Und eine alte 500 GB HDD passt auch locker in ein altes C16/64 - Case rein.
X-Box-Controller (for PC) werden bei mir erkannt. Aber die Keyrah unterstützt auch den Anschluss der alten Commodore DB-9 Joystick-Anschlüsse ...

Der eigentliche Spaß ist aber das Basteln...

zuendy 14 Komm-Experte - 1975 - 16. April 2016 - 11:38 #

Naja losgetreten, mein C64 funktioniert noch, nur nervt es eben wenn die Disks mitten im Spiel aussteigen. Dafür ist der SD Adapter cool.
Aber nichtsdestotrotz hatte ich gerade auf eBay wegen Gehäusen geschaut und die waren bezahlbar, den Rest, bis auf Kabel, habe ich sogar hier rumliegen.
Vielen Dank für die Idee.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15504 - 15. April 2016 - 19:22 #

Die Kampagne gibt viel zu wenig Informationen preis, was ist denn nun im Gehäuse, Original-Chips aus alten C64? und sie haben noch nicht mal alle Rechte für einen ordentlichen Nachbau zusammen. Ich hab hier ein Chameleon, einen C64 Reloaded, ein C64DTV im Einsatz, und bin für derartige Spielereien empfänglich, aber diesem Projekt trau ich nicht.

endymi0n 16 Übertalent - P - 5660 - 15. April 2016 - 20:04 #

Ja, leider kein Wort ob Chip-Nachbau, FPGA oder sonstirgendwelche Info...

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - P - 2666 - 16. April 2016 - 20:36 #

Das finde ich auch schade dass dort keine Infos sind. Wenn dann im Endeffekt nur ein Micro mit Emulator drin ist, waere es mir ums Geld schade.

Das Handheld Teil finde ich ganz witzig, aber solange ich keine Ahnung habe was genau drin ist verkneife ich es mir.

Den Reloaded habe ich auch, finde den total super :) Das Chamaeleon haette ich auch gerne, bin da aber noch zu geizig fuer.

Bluff Eversmoking 13 Koop-Gamer - P - 1605 - 18. April 2016 - 7:18 #

Wozu eine "Neuauflage", wenn man für 30 Euro das Original bekommt, mit einem richtigen SID?

wieauchimmer (unregistriert) 18. April 2016 - 10:26 #

Oh, was für ein Schnäppchen. Für einen funktionierenden SID alleine zahlt man gerne mehr. Ernsthaft, aktuell sind die Preise für Retro-Hardware eher das Doppelte und mehr. Dazu kommen noch Laufwerk (sinnvollerweise 1541U2 oder vergleichbar) und Monitor - sofern man sich nicht den Krampf mit aktuellen Fernsehern geben will. Für ein ordentliches C64-Setup ist man heute schnell 250-300€ los.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Old LionChrisL
News-Vorschlag: