Everybody's Gone to the Rapture: Release-Termin, Preis und Systemanforderungen der PC-Version

PC PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 163774 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

10. April 2016 - 13:18
Everybody's Gone to the Rapture ab 19,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Everybody's Gone to the Rapture ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.

Nachdem der Entwickler The Chinese Room (Amnesia - A Machine for Pigs) Ende vergangener Woche offiziell die Umsetzung seines Adventures Everybody's Gone to the Rapture (Note im Test: 6.5) für den PC bestätigte, wurde auf Steam nun auch die entsprechende Produktseite online geschaltet, die den Termin und den Preis für die Windows-Fassung verrät.

Das Spiel wird demnach schon in der kommenden Woche, am 14. April 2016, über Valves Online-Plattform veröffentlicht. Für 19,99 Euro könnt ihr den Titel in eure Spiele-Bibliothek verfrachten. Auch die Systemanforderungen wurden genannt. Diese sehen wie folgt aus:

Minimale Systemanforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 7, 8, 8.1 oder 10 mit 64 Bit
  • Prozessor: Intel Core i5-4570T mit 2.9 GHz oder AMD FX-6100 mit 3.3 GHz
  • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 560 Ti oder AMD Radeon HD 6850
  • DirectX: Version 11
  • Festplatte: 8 GB verfügbarer Speicherplatz
  • Soundkarte: Mit DirectX kompatibel

Empfohlene Hardware:

  • Betriebssystem: Windows 10 mit 64 Bit
  • Prozessor: Intel Core i7-4770S mit 3.1 GHz oder AMD FX-8320 mit 3.5 GHz
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 770 oder AMD Radeon HD 7970
  • DirectX: Version 11
  • Festplatte: 8 GB verfügbarer Speicherplatz
  • Soundkarte: Mit DirectX kompatibel
Aladan 23 Langzeituser - - 39954 - 10. April 2016 - 13:52 #

Relativ moderate Anforderungen für de wirklich tolle Grafik.

Ganon 23 Langzeituser - P - 40333 - 10. April 2016 - 14:34 #

Wenn man keine Charaktere animieren oder gar KI berechnen muss, spart das halt einiges an Leistung ein. ;-)

Qualimiox 13 Koop-Gamer - 1758 - 10. April 2016 - 23:11 #

Das war in Dear Esther noch so, EGTTR hat aber beides :P Wenn auch nicht so wie man das sonst kennt, die Charaktere sind Licht-Partikel und die KI ist ein Licht, das einen die ganze Zeit verfolgt und den richtigen Weg zeigt.

Davon abgesehen brauchen die beiden Sachen kaum was an Leistung, erst Recht nicht an Grafikleistung und die ist heutzutage mit großem Abstand der limitierende Faktor. Und ich kann nur zustimmen, EGTTR ist eins der schönsten PS4-Spiele und dafür sind die Systemvoraussetzungen wirklich recht gering.

Shawn 12 Trollwächter - 1075 - 12. April 2016 - 0:26 #

Bin sehr gespannt ob Benjamins im ersten Test angesprochene Kritikpunkte bei der PC-Version berücksichtigt wurden. - Interessant finde ich das Spiel allemal.

bsinned 17 Shapeshifter - 7298 - 10. April 2016 - 14:49 #

Ne, da geh ich lieber mit´m Hund spazieren. Ist einfach nicht mein Genre.

Skeptiker (unregistriert) 10. April 2016 - 18:55 #

Diese Tourist-Simulatoren werden gerade aber mit VR noch ganz groß rauskommen.

bsinned 17 Shapeshifter - 7298 - 11. April 2016 - 7:06 #

VR is for porn!

Biomechanoid (unregistriert) 11. April 2016 - 8:09 #

Vergesst doch einfach mal diese Bezeichnung (Walking-Simulator) und stellt euch vor, wie krass VR für Adventures werden dürfte. Genau das erhoffe ich mir davon: Immersive Welt, voll mit Abenteuern, wundervollen Geschichten, gerne auch frustrierende Aufgaben und und und. Ich hoffe so sehr darauf, das VR gerade für Spiele aus der Ich-Perspektive viele neue Dinge ausprobiert und Spiele wie Dear Esther, Eveybodys Gone To The Raputure, Firewatch (gestern beendet, tolle Geschichte) oder auch ein Layers of Fear oder gerne ein neues Silent Hill sind perfekt dafür gemacht.

bsinned 17 Shapeshifter - 7298 - 11. April 2016 - 11:41 #

Kann ja alles sein. Rapture ist für mich trotzdem ein absolut schnarchige Angelegenheit. Bei Firewatch halten einen während des Erkundens wenigstens die (hervorragenden) Funkgespräche bei der Stange, während Rapture allein schon mit der schneckigen Laufgeschwindigkeit nervt.

Ach ja: VR is trotzdem for porn! :)

Ganon 23 Langzeituser - P - 40333 - 11. April 2016 - 12:44 #

Per VR durch Rapture laufen wäre aber auch super. Also die Unterwasserstadt aus Bioshock meine ich jetzt. ;-)

Drapondur 27 Spiele-Experte - - 78472 - 10. April 2016 - 15:33 #

Direkt mal auf die Wunschliste gesetzt. Ich mag solche "Spiele".

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)