World of Warcraft: Blizzard schließt populären Classic-Server Nostalrius

PC MacOS
Bild von Simon Schuhmann
Simon Schuhmann 8315 EXP - Freier Redakteur,R9,S9,C9,A9,J3
Bronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

8. April 2016 - 16:08 — vor 34 Wochen zuletzt aktualisiert
World of Warcraft ab 12,53 € bei Amazon.de kaufen.

Blizzard will nun doch den Classic-Server Nostalrius in World of Warcraft stoppen. Dieser nicht von Blizzard stammende Server bot seit über einem Jahr Hardcore-Fans des MMOs die Möglichkeit, WoW "wie damals" zu erleben, als es herauskam – also ohne die seitdem "generften" Features und Balanceänderungen (einen lesenswerten User-Artikel zum Thema Classic-Server findet ihr hier).

Konkret ließ Blizzard dem Hoster OVH durch ihre Anwälte mitteilen, dass der Server bis zum 10. April vom Netz genommen werden muss, um möglichen rechtlichen Schritten seitens des Publishers aus dem Weg zu gehen.

Nostalrius ist nur einer von vielen illegal laufenden WoW-Servern und nicht der erste, dessen Stillegung Blizzard erwirkte. Unerwartet kommt die Entscheidung Blizzards vor allem, da der WoW-Betreiber über ein Jahr lang stillschweigend dessen Nutzung hingenommen hat.

Mit circa 150.000 aktiven Nutzern zählt Nostalrius zu einem der beliebteren Servern in diesem Bereich. Eine Petition für den Erhalt des Servers wurde bislang von fast 43.000 Usern unterschrieben. Ob Blizzard darauf reagiert, ist fraglich. Momentan halten etwa 30 Spieler das Projekt weiterhin freiwillig am Laufen, mit der Begründung, es gäbe sonst keine legale Möglichkeit, das Spiel in der Originalfassung zu spielen.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 8. April 2016 - 13:01 #

Soweit mir bekannt laufen unter Nostalrius zwei Server (1x PVE, 1x PVP). Gut gefüllt waren sie außerdem, zumindest wenn man dem "Live-Ticker" mit 3000 bis 4000 bzw. über 7000 Spielern auf der HP glauben konnte. Vielleicht ist Blizzard das Projekt einfach zu groß geworden?

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22483 - 8. April 2016 - 13:17 #

Fehler: Legacy (es heißt doch Vanilla oder hier schlicht "Classic")

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10032 - 8. April 2016 - 13:21 #

Normalerweise spricht man in der WoW Community über Classic oder Vanilla Server

Simon Schuhmann Freier Redakteur - 8315 - 8. April 2016 - 13:22 #

Danke, habe es ausgebessert.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22483 - 8. April 2016 - 13:23 #

nur nicht in der Überschrift :-)

Simon Schuhmann Freier Redakteur - 8315 - 8. April 2016 - 13:25 #

Dann schau nochmal nach!
Nein Spaß, danke!

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22483 - 8. April 2016 - 13:40 #

die Versionshistory gibt mir immer recht :-P

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4274 - 8. April 2016 - 13:57 #

Hm, ob Blizzard sich wohl gedacht hat: So ein Classic Server scheint ganz gut zu laufen, könnte man mit so was nicht Geld verdienen? Vielleicht kommen bald offizielle Angebote. Kauf jetzt Overwatch und erhalte kostenlos 1 Jahr WoW wie es einmal war dazu.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 8. April 2016 - 15:09 #

Bezweifle ich, denn dafür müssten sie einen gewissen Aufwand betreiben. Aktuellen Launcher bereitstellen, in den Battle.net-Launcher einfügen, Bugs ausbessern etc. etc.

Außerdem wurde oft gesagt, dass sie keine alten Server bereitstellen wollen, da das Spiel eben auch weniger Komfortfunktionen etc. hatte und die Spieler "das beste Spielerlebnis" haben sollen.

theHOMER 13 Koop-Gamer - 1582 - 8. April 2016 - 22:58 #

Komfortfunktionen - pffft. Das ich nicht lache. Da gab es einerseits durchaus schon Addons, die zwar über die Jahre alle mal irgendwie auch ins Hauptspiel "kopiert" wurden, andererseits auch welche, die einfach durch Blizzard "kaputt" gemacht wurden.

Das große aber allerdings: zu Classic Zeiten hatte die AddonAPI allerdings auch noch andere (mehr) Funktionen.
(Voll) Automatisch Aktionen ausführen -> Decursive
Das vollautomatische wurde dann mal entfernt, da durften addons dann aber noch von selbst entscheiden was wo wie gecasted wird -> Decursive auf stumpfen Tastendruck -> richtiger Spell zur richtigen Prio usw
(oder halt auch noch sowas wie LazyRogue)

Dürfen Addons heute alles gar nicht mehr, am Beispiel von Decursive -> am Ende war es quasi nur noch eine Anzeige wer (womit/wovon) decursed werden muss

Den potentiellen Cheating/Verdummungs/Faulheitsmöglichkeiten mal außen vor: das war noch wirklich komfortabel.
An sonstigen Komfortfunktionen wüsste ich jetzt auch nichts, was der Hauptclient heute (mein "Heute" ist letzter Stand Frühjahr 2013) an wichtigem "Komfort" dazu bekommen hätte, den es nicht auch schon zu Classic via Addon gegeben hätte - zumal auch "heute" noch manches Addon es immernoch besser macht, als die Blizzardeigene Variante.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 8. April 2016 - 23:15 #

Auto-Umgebungs-Loot. Nur mal so ein Beispiel. Ist aber auch eher aktuell ;-)
Oder bestimmte Händler auf der Minimap anzeigen lassen.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10032 - 9. April 2016 - 13:44 #

Dann das das aufmounten nur noch 1,5 sec dauert, die Reittiere nicht mehr das Inventar zumüllen,das selbe gilt für SPielzeuge und Haustiere, sondern nen eigenen Reiter haben, Gruppensuche über alle Server und Sprachregionen hinweg möglich. Für viele Leute ist der Dungeonbrowser noch sehr bequem, man muss sich für eine normal/heroic instanz nicht extra eine Gruppe suchen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 9. April 2016 - 16:54 #

Die ersten Punkte ja.

Der letzte Punkt definitiv nicht. Der automatisch Dungeonbrowser ist einer der großen Gründe, warum die soziale Interaktion flöten gegangen ist.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 9. April 2016 - 17:29 #

Es gibt da schon sehr viele Dinge, die Blizzard gemacht hat, um das Spiel für die Spieler so angenehm und störungsfrei wie möglich zu machen:
- Mounts sehr früh verfügbar
- Mounts sehr günstig
- kein Skilltree mehr, der möglicherweise falsche Skillungen ermöglicht
- mehrere Skillungen wechselbar
- sehr schnelles leveln
- Questhelper mit Navi-Funktion
- Anzeigen wann man welche Fähigkeit drücken muss
- Automatische Gruppensuche
- Loot-Zuteilung nach bestimmten Regelungen
- viel mehr Schnellreisemöglichkeiten
- bequeme Questhubs, um stumpf durchquesten zu können
- Questreihendesign auf schenlles Erledigen optimiert
- Regenerationsmöglichkeiten für die verschiedenen Klassen deutlich erweitert
- Garnison als ultimative Ressourcen-Quelle ohne die Berufe zu benötigen
- Pets, Reittiere in Menüs verbannt
- Automatisches Lernen von Fähigkeiten ohne Lehrerbesuch
- keine verschiedenen Ränge von Fähigkeiten
- Automatisches Einfüllen von neuen Fähigkeiten in die Aktionsleisten
Und ich hab bestimmt noch jede Menge Sachen vergessen, weil ich das aktuelle WoW auch schon ewig nicht mehr gespielt habe.

Nur haben viele Dinge davon das Spielerlebnis eben nicht einfach nur verbessert, sondern verändert, sodass es vielen nicht mehr gefällt.

Darüber hinaus hast du auch nicht ganz recht was die Addons angeht. Einerseits konnte die API zu Classic zwar viel mehr Automatisierungen ermöglichen, andererseits waren aber viele andere Dinge auch noch nicht möglich, die Rückgabe von exakten Entfernungswerten zwischen Spielern beispielsweise.

Toxe 21 Motivator - P - 26093 - 11. April 2016 - 10:26 #

Gerade solche Komfortänderungen bzw. Dinge, die das Spiel schneller machen, stören mich.

Zum Beispiel sowas wie:

- Mounts billig und schnell verfügbar
- keine Lehrerbesuche mehr
- Schnellreisefunktionen
- Teleport zum Dungeon
- schnelles Leveln
- vereinfachte Questreihen
- keine Attunement-Quests mehr

Usw. Vieles davon kann man auch bei Everquest 2 nennen.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 11. April 2016 - 11:40 #

Nicht nur dich :D

iUser -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62922 - 8. April 2016 - 14:05 #

Hendriks erster Newsvorschlag. Gz alter Junge!

Toxe 21 Motivator - P - 26093 - 8. April 2016 - 14:21 #

Gratuliere. :-)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61405 - 8. April 2016 - 14:40 #

Nach fast vier Jahren als aktiver User...besser spät als nie ;)

Noodles 21 Motivator - P - 30185 - 8. April 2016 - 15:14 #

Bald schreibst du auch selber News, warts nur ab, ich sprech da aus eigener Erfahrung. :D

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61405 - 8. April 2016 - 16:21 #

Ich glaube nicht. Ich hätte eher Lust auf Archivar.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 8. April 2016 - 18:31 #

Viel Glück ;-)

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 8. April 2016 - 14:20 #

Das wäre doch mal was für den Games Anwalt. Soweit ich weiss, sind solche Server von Hand nachprogrammiert. Inwiefern die Inhalte aber dem copyright und Markenrecht unterliegen, würde ich gerne mal wissen. Kann man sich ein Questdesign urheberrechtlich schützen lassen? Oder geht das nur für die konkreten Texte? U d was ist mit den Clients?

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 8. April 2016 - 14:27 #

Maximal die konkreten Texte, so grobe Ideen und Code selbst eigentlich auch nicht wirklich - wobei es in den USA ja diese unsäglichen Software-Patente gibt - da das nur mathematische Funktionen sind.

ABER: Die ganzen Assets sind in jedem Fall von Blizzard geschützt, ebenso die kompilierten Programmteile, die eben nicht außerhalb der Lizenz, der alle User*innen ja vor dem Spielen zustimmen müssen, zu nutzen sind.

Auch wenn wir hier im Grenzbereich von "Abandonware" sind (wobei ich WoW Classic nicht dafür halten würde), ist das selbst bei tatsächlicher Abandonware nicht legal.
Und bis die Spiele die "Public Domain" erreichen, wird es noch sehr viele WoW-Addons geben.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 8. April 2016 - 15:31 #

Aber faktisch kann ich doch mit meiner Standard-Version die ich mir Anfangs mal gekauft habe heute garnicht mehr spielen, oder? Ist es dann nicht Abandonware? Und was habe ich damals dann genau gekauft? Eine 3-Monatige Nutzungslizenz und die Papschachtel?

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 8. April 2016 - 16:18 #

Du musst halt n paar Patches installieren (ein paar mehr :D ), dann kannst du die aktuelle Version ja spielen. Brauchst für alle Addon-Inhalte natürlich dann die Addons alle, aber das wurde dir ja beim Kauf des Grundspiels auch nicht versprochen.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6324 - 9. April 2016 - 10:35 #

Für jede WoW Version, die du irgendwann mal gekauft hast, sind aktuell die ersten 4 Addons TBC, WotLK, Cata und MoP kostenlos. Die werden alle automatisch installiert. Nur WoD musst du noch dazu kaufen, wenn du es spielen willst.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 9. April 2016 - 17:19 #

Ach stimmt, das wurde ja irgendwann mal geändert.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22483 - 8. April 2016 - 17:32 #

da stand auch schon auf der Packung das du eine permantente Online Anbindung benötigst und in der Eula die du zumindest einmal abgenickt hast, das sich die Spielinhalte/Erfahrungen ändern können.

Also ja - streng genommen kaufst du immer nur das Nutzungsrecht.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 8. April 2016 - 17:36 #

War der letzte Satz letztendlich nicht falsch? Sprich, wenn man eine CD etc. gekauft hat, hat man eine Kopie des Spiels gekauft und keine Nutzungslizenz. Glaube Spiritogre (?) hat so (oder ähnlich) immer argumentiert.

Denn das private Aufsetzen eines Servers ist auch nicht verboten.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10032 - 8. April 2016 - 17:40 #

Aber das zur Verfügung stellen für die breite Öffentlichkeit. Filme darfste auch nicht Öffentlich vorführen obwohl du eine Kopie erworben hast.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 8. April 2016 - 17:41 #

Das stimmt. Aber rein theoretisch könnte man WoW halt selbst noch spielen, von daher ist es nicht unbrauchbar geworden.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 8. April 2016 - 18:09 #

Das weiß man halt letztlich nicht, weil es dazu glaube ich keine Rechtssprechung gibt. Wer würde auch schon vor Gericht ziehen, um das klären zu lassen? Und grad bei MMOs geht's ja auch einfach nicht anders.

furzklemmer 15 Kenner - 3108 - 8. April 2016 - 18:56 #

Ist bei Software i.d.R. immer so, dass du nicht die Software, sondern nur eine einfache, nicht-exklusive Nutzungslizenz kaufst. Glaub mir, wir könnten uns Windows und WoW sonst nicht leisten. Im Falle von Abo-MMOs kaufst du sogar nur ne zeitlich beschränkte Lizenz. Von daher ist Blizzard da schon im Recht. Du könntest zwar ein Abo haben und trotzdem auf den Privat-Severn zocken, würdest dann wohl aber gegen deren EULA, die du mit dem Abo akzeptiert hast, verstoßen.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 8. April 2016 - 21:24 #

Und wem gehört die Pappbox? Und wem der Datenträger?

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 8. April 2016 - 15:31 #

Meines Wissens wurde der Teil, der auf den Servern läuft (z.B. SQL-Datenbank) und die ganze Kommunikation zwischen Client und Server per Reverse Engineering nachempfunden. Der Client - also die ganzen Spielinhalte - ist hingegen ganz klar von Blizzard, da für einen Classic Server z.B. über den alten 1.12 Client gespielt wird.

Lok'tar Ogar (unregistriert) 8. April 2016 - 16:23 #

Was ich trotz Liebe zu Classic nicht ganz verstehe ist, das man es mit all seinen Fehlern spielen will, und nicht verbessert und erweitert :/

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58790 - 8. April 2016 - 16:51 #

Lies mal den in der News verlinkten User-Artikel. Ich finde, der bringt die Faszination hinter einem Classic-Server recht gut rüber. Sage ich als Niemals-WoW-Spieler.

Lok'tar Ogar (unregistriert) 8. April 2016 - 21:16 #

Kenne ich und spiele selbst hin und wieder auf dem Server. :)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58790 - 8. April 2016 - 23:57 #

Ah, okay, hatte deinen Kommentar dann wohl missverstanden.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 8. April 2016 - 16:54 #

Was "verbessert und erweitert" heißt, kannst du auf den Live-Servern sehen. Genau deshalb nicht! ;)

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10032 - 8. April 2016 - 17:27 #

Stimmt, wer will nicht dieses überaus gute Klassen-, PvP- und Bossdesign aus Vanilla WoW haben?

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 8. April 2016 - 17:54 #

Ich hatte mit keinem dieser Punkte (Restodruid im Raid / MS-Warri im PVP) ein Problem. ;) Und mit 1.12 war vieles schon nicht mehr so wackelig wie noch bei früheren Versionen.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10032 - 8. April 2016 - 18:39 #

Damals hatte ich mit diesen Punkten auch keine Probleme. Wenn ich das Ganze allerdings aus heutiger Sicht betrachtet war dies einfach nur schlechtes Spieldesign.
War es toll das die Raidbosse bis Naxx keine wirklichen Mechaniken besaßen? Aus heutiger Sicht sicher nicht, die Bosse waren damals einfach nur stinklangweilig und nen Affe könnte die benötigen zwei Tasten drücken, um die Bosse zu killen.

War es so großartig das man um im PvP die höchsten Ränge zu erreichen 24/7 online sein musste oder gezwungen war sich abzusprechen, wer der nächste High Warlord auf dem Server wird? Am besten war es natürlich, wenn man 24/7 online sein musste und zusätzlich noch auf absprachen abgewiesen war, um die Chance auf den höchsten Rang zu wahren.

Das Leveln war auch nicht "schwer" wie einige immer behaupten, es war nur langwierig, weil man während des Levelns so überhaupt keinen Schaden verursacht hat und man sich nach jeden zweiten Gegner erst mal zum HP und Mana Auffüllen hinsetzen durfte. Das würde ich jetzt nicht grade als großartiges Spieldesign bezeichnen.

Man kann Classic natürlich nicht das Feeling absprechen, welches es damals ohne Fragen besaß, alles war neu, viele Leute haben das Internet grade für sich entdeckt und alle waren freundlich zueinander, keiner hatte Ahnung vom Spiel usw. Ich behaupte, dass man dieses Feeling heute mit einen Classic Server nicht mehr zurück bringen könnte, Zeiten ändern sich nun einmal die Leute sind heutzutage anders drauf(Stichwort nach mir die Sinnflut)

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 8. April 2016 - 19:06 #

Was heißt hier die Raidbosse hätten keine Mechaniken gehabt? Also ich kann mich da noch an so einiges erinnern und mir selbst sogar dabei zugucken (jedenfalls wenn ich mal durchs Bild laufe...)

MC: https://www.youtube.com/watch?v=6XBHN3s4zQs
Ony: https://www.youtube.com/watch?v=tarH1fst_to

Die Kunst war damals 40 Leute koordiniert spielen zu lassen, nicht nur die richtigen Tasten zu drücken. ;)

Das PVP-Rangsystem war nicht ideal, stimmt. Allerdings konntest du damals noch gut mit deinem PVE-Gear mithalten, da es noch keine Abhärtung gab. Ich habe es jedenfalls nicht wegen der Ränge gespielt, sondern weil ich mit der Stammgruppe BGs gewinnen und Horde hauen wollte. ;)

Natürlich war das Leveln damals schwerer als heute, da die Klassen sich noch anders spielten und die Gegner im Verhältnis zum Spieler stärker waren. Außerdem gab's damals noch Elite-Mobs, die diese Bezeichnung auch verdient haben.

Heute spielt jeder für sich, damals hat man noch gemeinsam "gegen" die Welt gespielt. Kannst heute ja schon ein Kreuz im Kalender machen, wenn dich mal ein anderer Spieler bufft. ;)

Lorin 15 Kenner - P - 3637 - 8. April 2016 - 21:44 #

Hach ja damals, als ich mich um 8 Uhr morgens im Alteractal anmeldete, dann den ganzen Tag weg war und als ich mich abends erneut anmeldete war ich noch in der gleichen Schlacht.... und teilweise waren da sogar noch die gleichen Leute drin XD

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 8. April 2016 - 19:58 #

Das mit den Raidbossen ohne Mechanik gibts eigentlich nur in MC.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 8. April 2016 - 23:16 #

Hmm...sind das keine Mechaniken? Ein Boss enraged (einlullender Schuss...) und hat Massenfear, ein anderer verflucht was das Zeug hält, der nächste macht den Spieler zur Bombe, wieder einer hat viele Adds die getankt werden müssen, gefolgt von einem der munter in die Gruppe teleportiert und mit AOE um sich haut, ein anderer hat einen Push-back... Klar, alles noch viel simpler als bei Ony oder später in BWL, aber eben doch vorhanden. Oder interpretieren wir "Mechaniken" jetzt unterschiedlich?

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 8. April 2016 - 23:32 #

Schon, aber die sind meistens sehr simpel und eindimensional gehalten, dass die meisten Leute nichts beachten müssen. Das "ohne Mechanik" war natürlich eine Übertreibung.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 9. April 2016 - 2:57 #

Die Mechaniken sind doch mittlerweile noch dümmer und ohne Anforderung, soweit ich weiß. Nachdem für meine Gilde und mich mit SW:TOR nach dem letzten Add-On Schluss ist, haben wir uns nach anderen MMOs umgesehen, und unsere Heilerin und der andere Tank (Neben mir) haben mal wieder in WoW reingeschaut. Wussten nichts tolles zu berichten von den Raids. Ich selbst hab nach fünf Minuten schon wieder aufgehört, weil es für mich einfach viel zu altbacken ist.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 9. April 2016 - 3:49 #

Da fehlt mir der detaillierte Einblick. Ich wollte nur sagen, dass die Raids nach MC sehr wohl komplexe und vielfältige Boss-Mechaniken bieten, bei denen auch oft viele verschiedene Spieler unterschiedlich gefordert sind.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 8. April 2016 - 23:45 #

"Das Leveln war auch nicht "schwer" wie einige immer behaupten, es war nur langwierig"

Nur ein Satz aus deinem Kommentar, der nicht stimmt. Wenn du mal das Leveln anfängst und direkt 3x hintereinander stirbst, weil du zu viel gepullt hast, weißt du, dass es sehr wohl schwerer ist :)

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 8. April 2016 - 18:10 #

Mindestens schon mal die 150.000 Spieler von Nostalrius :p

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10032 - 8. April 2016 - 18:40 #

Stimmt diese 150k Spieler sind wahrscheinlich richtig krass aktiv gewesen

Lok'tar Ogar (unregistriert) 8. April 2016 - 21:43 #

Der Server war die Hölle! :D

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 8. April 2016 - 23:38 #

Was möchtest du bitte sagen?

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6912 - 8. April 2016 - 14:35 #

Was versteht man den unter Classic Server? Mag mich da einer aufklären?

st4tic -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10050 - 8. April 2016 - 14:39 #

Das ist ein Privatserver, auf dem du WoW ohne die Addons spielen kannst. Wenn ich mich nicht täusche, ist es die Version 1.12, also vor dem ersten Addon Burning Crusade.

Sozusagen ein Nostalgie-Server ;-)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61405 - 8. April 2016 - 14:40 #

Ganz nach dem Motto: Früher war alles besser :D

Lok'tar Ogar (unregistriert) 8. April 2016 - 16:11 #

Nur in dem Fall stimmt es. Gut, die Classic-GUI ist etwas schaurig, aber hat ja auch schon über 10 Jahre auf dem Buckel.

Allerdings war der PVP-Server schon eine besondere Art von Herausforderung mit der Masse an Spieler :D. Die Battlegrounds werden mir in jedem Fall fehlen. War der einzig mir bekannte Server auf dem man auch Low-Level-BGs spielen konnte. Schade, aber schön war's.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10032 - 8. April 2016 - 14:40 #

Das sind Server die nur das Urspüngliche WoW, bei Privatservern meisten die letzte Version 1.12, unterstützen. Heißt keinerlei Inhalte oder Anderungen, an z.b. Klassen, die erst mit der Version 2.0 oder später dazu gepatch wurden.

BigBS 15 Kenner - P - 2766 - 8. April 2016 - 15:00 #

Och schade, da würde ich wohl gerne drauf spielen.
Blizzard sollte einfach einen eigenen Classic Server anbieten.

PatStone99 15 Kenner - 3625 - 8. April 2016 - 15:41 #

Ich denke, Blizzard tut gut daran, diesen nicht anzubieten.

Wahrscheinlich haben sie selbst längst durchgerechnet, dass 10.000-20.000 feste Abonennten pro Kontinent den Aufwand nicht lohnen. Auch Classic-Server benötigen Wartung, verursachen Traffic, binden bei Problemen Gamemaster, welche dann widerum auf den aktuellen Live-Servern fehlen. Dazu kommt, dass sich die Internetkultur seit dem WoW-Release vor über zehn Jahren nicht gerade zum Besseren entwickelt hat. Es wäre nur eine Frage der Zeit, dass ein paar wenige Schreihälse im Forum mit Forderungen ankommen. " Macht das so, macht jenes, das ist scheiße, ich will jetzt aber auch BC-, WotLK- oder PvP-Server mit den & den Regeln. ".

Die Zahlen, welche da für den Classic-Server im Umlauf sind, würden mit einem Bezahlmodell niemals erreicht werden. Ein Großteil spielt da vielleicht gelegentlich, weil es eben kostenlos ist & stellt nicht viel mehr als eine Dateileiche dar.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 8. April 2016 - 16:23 #

Die Zahlen von 150.000 Spielern auf dem geschlossenen Server beziehen sich auf aktive Spieler, nicht auf Dateileichen, da waren immer so um die 10.000 gleichzeitig online. Auch die zahlreichen anderen Projekte in dieser Richtung, die es gibt, weisen oft 1000+ Online-Spieler auf.

Zudem unterstützen viele dieser Spieler ihre Server schon jetzt finanziell, da die Infrastruktur in der Regel nicht von den Betreibern allein finanziert werden könnte.

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 8. April 2016 - 17:23 #

Die bieten also einen Server mit von Blizzard geklauter Software an und Leute zahlen denen Geld. Warum macht Blizzard die dicht? Man weiß es nicht.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 8. April 2016 - 17:31 #

Wer zahlt denen Geld? Das war doch kostenlos.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4666 - 8. April 2016 - 17:49 #

Ich weiß nicht genau wie es hier war, aber auf manchen Classic-Servern gibt es dann kostenpflichtige Premiumabos, bei denen man z.B. mehr XP kriegt o.ä; feste und verpflichtende Abogebühren dürften aber keine angefallen sein.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 8. April 2016 - 18:12 #

1) Der Software ist nicht geklaut, die Server sind selbst programmiert.
2) Die Spenden dienen bei Privatservern in der Regel (Es mag Ausnahmen geben) dazu, die Serverkosten zu finanzieren, und erwirtschaften keinen Gewinn für die Hoster. Sie reduzieren nur deren Unkosten.

Hodges (unregistriert) 8. April 2016 - 18:50 #

Bei Nostalrius war es sogar der Fall, dass es zum Ende hin keinerlei Spenden oder Donation gab. Die anfallenden Serverkosten wurden von der Community selber getragen (Einzelpersonen haben beim Provider direkt für x-Monate bezahlt)

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 8. April 2016 - 16:49 #

Blizzard überarbeitet gerade Diablo 2 und Starcraft, hat also auch die alten Titel auf dem Schirm. Da stehen die Chancen für WoW Classic Server, die im normalen WoW-Abo mit drin sind und einen zusätzlichen Anreiz bieten, nicht mehr so schlecht. Die Abozahlen und Addonverkäufe müssen nur weit genug einbrechen und Blizz wird sich schon etwas einfallen lassen.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 9. April 2016 - 8:12 #

Wenn die Spielerzahlen auf solchen Servern wirklich so groß würden, sollten sie wirklich eigene anbieten.

Denn nicht jeder will auf privaten Servern spielen. Wegen der Entwicklung, die Blizzard mit WoW ging, habe ich mit BC das Handtuch geworfen. Ich habe mal einen versucht, aber es fühlte sich falsch an. Wenig los und spezielle Einstellungen, was z.B. Loot und XP anging.
Für einen gut besuchten Classic-Server würde ich ernsthaft überlegen, wieder Geld zu zahlen.

Lok'tar Ogar (unregistriert) 8. April 2016 - 16:20 #

Spiele halt auf dem deutschen Server :)
(siehe verlinkter Artikel)

Triton 16 Übertalent - P - 5289 - 8. April 2016 - 16:55 #

Das nenne ich mal Imagepflege.

Hodges (unregistriert) 8. April 2016 - 18:43 #

Ich spiele (und programmiere Addons) jetzt seit ca. 4 Jahren auf Vanilla WoW Servern und habe die letzten sechs Monate auf Nostalrius PvE verbracht (seit der Öffnung - der PvP Server wurde vor über einem Jahr eröffnet). Nostalrius war einfach unglaublich, die Community war riesig und die Serverbetreiber, Devs und Mods haben das ganze für Lau gemacht (alle anderen Server haben Donations, bieten dafür Items an und verdienen damit nicht unerheblich viel Geld).

Nostalrius hatte eine Blizzard Timeline, welche zeitlich dem original von 2005-2006 entsprach.

Der PvP Server hatte zuletzte einen Peak von 15000+ und der PvE Server 4000+ Spieler gleichzeitig. Damit ihr eine Vorstellung habt: 2006 hatte Blizzard einen Servercap von 2500 Spielern pro Server!

Es macht mich unglaublich traurig, dass dieses großartige und einzigartige Projekt so plötzlich ein Ende gefunden hat. Viele Freundschaften gehen jetzt verloren und es gibt derzeit in der Privat-Server-Scene keinerlei Alternativen :/

HamuSumo 10 Kommunikator - 441 - 8. April 2016 - 19:30 #

Schon schade, aber damit ist zu rechnen, wenn Privat-Server zu groß werden.

Das alte WoW hat immer noch seinen Reiz, gerade weil es einen Kontrast zur offiziellen Spielversion darstellt. Habe vor kurzem mal auf einem deutschsprachigen Privat-Server etwas gespielt und auch wenn manches wirklich einem mittlerweile veraltet erscheint, so mag ich die Levelerfahrung nach wie vor (bei meinem ersten Tod beim Questen habe ich mich tatsächlich richtig gefreut :D).

Maryn 12 Trollwächter - 1110 - 8. April 2016 - 22:04 #

Was ich an der ganzen Sache schwach finde ist, dass man nicht den Dialog sucht, sondern stattdessen rechtliche Raketen abschießt.

Natürlich sind diese Privatserver illegal, keine Frage. Kann mir aber nicht vorstellen, dass es sich für Blizzard nicht lohnen würde, solche Server selbst anzubieten. Sowas wäre allein schon ein Respekt gegenüber der betroffenen Community. Sollen sie doch einfach die entsprechenden Server übernehmen und Abogebühren dafür kassieren.

Irgendwie entwickeln sich viele Firmen in dieser Richtung auch nicht weiter, sondern zurück.

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2658 - 9. April 2016 - 0:37 #

Mh, habe irgendwo noch einen Serverlauncher, womit ich WoW vor ein paar Jahren lokal als SP-RPG mit unabhängige, die liefen dann in der Welt rum und sorgten so auch für "PVP"-Gefechte und anwerbbare Bots für Raids spielen konnte :D. Das hat seinerzeit recht gut geklappt :D.

MeinName (unregistriert) 10. April 2016 - 13:42 #

Nostalrius war von der Qualität ein durchschnittlicher Privatserver. Was die dortigen Verantwortlichen aber wirklich sehr gut konnten waren Werbefilmchen produzieren, mit denen sie auf Youtube offensichtlich weltweit Interesse wecken konnten.

Dass Blödzart seit Jahren WoW zerstört weiß jeder ehemalige Spieler. Aber ein CEO wie Robert Kotick dessen Kreativität sich darauf beschränkt ständig die Kosten, also die Qualität, zu senken und gleichzeitig alles teurer zu machen, ist offensichtlich in der falschen Branche tätig.

Seit Jahren macht Blödzart (ehemals Blizzard - vor dem Kauf von Activision) das Spiel den Goldverkäufern und PvP-Betrügern recht, außerdem scheint es ihnen großen Spaß zu machen alles worin Entwickler, die schon lange nicht mehr dort arbeiten, viel Liebe reingesteckt haben, aus dem Spiel zu nehmen und stattdessen ihr großes Geschäft als Ersatz zu platzieren. Kein Spieler wird jemals zum heutigen WoW zurückkehren. Egal was Kotick und seine Clowngruppe veranstalten.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 10. April 2016 - 14:12 #

Mich würde ja mal interessieren, was Blizzard damit erreichen will.

Humorloses Pack.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 10. April 2016 - 14:44 #

Natürlich andere private Server mit geringerer Population supporten. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit