Gerüchte um leistungsstärkere Playstation 4 verdichten sich

PS4
Bild von Green Yoshi
Green Yoshi 23298 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S3,C1,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

31. März 2016 - 12:30
PS4 ab 264,00 € bei Amazon.de kaufen.

Vorletzte Woche gab es erste Hinweise auf eine leistungsstärkere Playstation 4 (PS4: Sony plant angeblich Modell mit stärkerer GPU und 4K-Support). Nun hat ein Insider im NeoGaf-Forum weitere Details zu der verbesserten Konsole verraten.

Die neue PS4 soll im Vergleich zum bisherigen Modell eine doppelt so schnelle GPU bieten. Außerdem gibt es Überlegungen die CPU-Leistung deutlich zu erhöhen. Allerdings könnte der Preis der Konsole dann 499 Euro betragen. Derzeit wird ein Preis von 399 Euro angepeilt. So viel kostete die PS4 auch zum Launch Ende 2013.

Vor allem Spiele, die für die im Oktober erscheinende Virtual-Reality-Brille in Entwicklung sind, sollen von der zusätzlichen Leistung profitieren. Der Insider spricht konkret vom Weltraumspiel Eve Valkyrie,  dem Crytek-Projekt Robinson und Gran Turismo Sport. Ebenfalls die Mehrleistung nutzen sollen eine Fortsetzung zu God of War 3 und das Online-Spiel Deep Down. Alle Spiele sollen auch auf der aktuellen PS4 laufen, allerdings mit beträchtlichen Einschränkungen in puncto Performance.

Die Konsole wird angeblich 4K-Blu-Rays abspielen können, sowie bisherige Spiele auf 4K hochskalieren. In der nativen 4K-Auflösung dürften allerdings nur ein Bruchteil der Titel laufen. Als Veröffentlichungstermin steht das erste Quartal 2017 im Raum.

st4tic -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10062 - 31. März 2016 - 9:40 #

Wenn sich das bestätigt, werde ich meine PS4 gegen eine XBox tauschen. Ich habe diese Konsole gekauft, um 5+x Jahre meine Ruhe zu haben. Wenn ich ein Wettrüsten wollte, hätte ich meinen PC aufrüsten können... Und das Argument, dass ich ja weiter alle Spiele spielen kann, lass ich nicht zählen. Wenn das der neue Trend werden sollte, also das man Updates für Konsolen bekommt, dann kann ich ja gleich eine Steam-Machine kaufen.

monkeyboobs 12 Trollwächter - 1126 - 31. März 2016 - 9:49 #

"Und das Argument, dass ich ja weiter alle Spiele spielen kann, lass ich nicht zählen."

Wieso nicht? Was würde dadurch für dich anders?

Raubpferd 11 Forenversteher - 606 - 31. März 2016 - 9:51 #

Steht doch alles im Artikel.

monkeyboobs 12 Trollwächter - 1126 - 31. März 2016 - 11:16 #

Im Artikel steht, dass man weiter die PS4,5-Spiele auf seiner "alten" PS4 spielen können soll. Diejenigen mit PS4,5 profitieren zusätzlich von mehr optischen Schmankerln (die es ohne PS4,5 nie gegeben hätte - also kanns PS4-Usern egal sein, da sie weiter bekämen, was sie eh gekriegt hätten, ne?). Verstehe das Problem nicht.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 31. März 2016 - 11:21 #

Es besteht aber die Gefahr, dass insbesondere Indie-Entwickler nicht die Ressourcen haben ihre Spiele vernünftig für beide Modelle anzupassen. Unternehmen wie Ubisoft, die ihre Titel millionenfach verkaufen müssen, werden allerdings schon wert darauf legen, dass auch Besitzer des aktuellen Modells bedenkenlos zugreifen können.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 31. März 2016 - 11:48 #

Deshalb gibt es ja jetzt schon nur wenige Indie-Spiele mit AAA-Grafik. Und lustigerweise brauchen die die Grafik oft gar nicht. Und die 500 Millionen Werbebudget. Und so weiter. Und wenn ein EA oder Ubisoft mal eine Null beim PR-Budget entfernen würde und dafür beim Entwicklerbudget dranhängen - was da nicht alles machbar wäre!

Elfant 15 Kenner - P - 3840 - 31. März 2016 - 12:01 #

Eine alte Weisheit aus der Forschung: Geld macht nur Altes besser, aber nur der Geist macht Neues.
Besser ist hier aber nur im Sinne der Produktwerte gemeint. Spiele würden also nur besser Aussehen. Schon bei der Produktqualität wie Fehlerfreiheit wäre das nicht mehr gegeben.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 31. März 2016 - 14:37 #

Trotzdem laufen Indie-Spiele wie Broforce, Firewatch und Oxenfree nicht flüssig auf aktuellen Konsolen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 31. März 2016 - 14:51 #

Wobei grad bei BroForce und Oxenfree (Firewatch kenn ich nicht) dann leider die Fähigkeiten oder die verfügbare Zeit des Entwicklers der limitierende Faktor sind und nicht die Hardware.

steever 16 Übertalent - P - 4932 - 31. März 2016 - 14:59 #

Für Firewatch ist ein Patch rausgekommen, sollte mittlerweile flüssig(er) laufen.

st4tic -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10062 - 31. März 2016 - 9:54 #

Ich kann auch auf meinem 5 Jahre alten Rechner alles spielen, nur halt so, dass es weniger bis keinen Spaß macht (wenig Effekte, schlechte Auflösung, niedrige Framerate, etc.) Und wenn sich das auf die PS4 überträgt, gibt es einfach keine vernünftigen Argumente mehr, eine solche zu haben... Für das gleiche Geld hätte ich auch meinen Rechner für 2 Jahre fit machen können.

Smutje 14 Komm-Experte - P - 2272 - 31. März 2016 - 11:31 #

Ich konnte bisher auf meinem 5 Jahre alten Rechner "alles" so spielen, dass es mir Spaß macht... merkwürdig.

st4tic -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10062 - 31. März 2016 - 11:50 #

... Kommt halt drauf an, wie viel Geld man vor 5 Jahren investieren konnte. Auf meinem Rechner, der damals denk ich so ca. 500 Euro gekostet hat, wird es langsam einfach eng...

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28257 - 31. März 2016 - 12:26 #

Versuch mal die Early Access Version von Ark... Mein Sohn verzweifelt gerade an der Grafik. Hoffentlich optimieren sie noch.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6916 - 31. März 2016 - 14:25 #

Warum? Also ich hab nicht die aktuellste Hardware kann das Spiel aber mit mittleren Details mit 30FPS spielen. Ja natürlich müssen sie noch optimieren, aber unspielbar ist anders.

Clueless (unregistriert) 1. April 2016 - 0:13 #

Ja, ARK ist echt übel. Selbst auf einer GTX 970 ruckelt es mehr als es sollte. Da dürfen die noch gut optimieren. Verstehe eh nicht so ganz, warum man mit seinem Spiel so ans Limit geht.

Ansonsten ist ARK im Moment eh ziemlich overhyped. Hab ein paar Stunden gespielt, und dann aufgehört, weil es langweilig wird. Schade das "Beasts of Prey" nicht mehr weiterentwickelt wird. War in seinem letzten Entwicklungsstand spannender als Ark.

Noodles 21 Motivator - P - 30207 - 31. März 2016 - 12:26 #

Falls dein Prozessor nicht der schlechteste ist, reicht schon ne neue Grafikkarte. ;) Mein Prozessor steckt jetzt seit 6 Jahren in meinem Rechner, dank neuer Grafikkarte kann ich in den meisten Spielen trotzdem alles hochregeln. :)

Smutje 14 Komm-Experte - P - 2272 - 31. März 2016 - 13:08 #

So siehts aus - habe mir jetzt ne gebrauchte Radeon 290 gegönnt (eigentlich hat mich meine alte gtx 570 bisher immer noch recht glücklich gemacht) aber der ebenfalls äußerst betagte 2500k bleibt vorerst wo er ist - der läuft und läuft und läuft ;)

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6325 - 31. März 2016 - 16:38 #

Aber die PS4 wird durch die PS4.5 nicht schlechter. Es läuft alles, so wie du es gewohnt bist, weiter auf der PS4.

Nur auf der PS4.5 bekommst du etwas mehr fps/4k-Auflösung/Grafikqualität. Also alles Dinge, die den meisten Konsolen-Spielern eh völlig egal sind.
Zumindest wird so häufig gegen PCs argumentiert ;-)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 31. März 2016 - 20:06 #

Ich kann die Sorgen schon verstehen. Bisher waren die Entwickler gezwungen, die vorhandenen Ressourcen perfekt auszunutzen. So sind vor allem zum Ende einer Generation oft grafische Kleinode entstanden, die man technisch nicht für möglich gehalten hat. Das wird mit Hardwareupdates wegfallen. Warum auch Mühe geben, dann bekommen die PS4-Besitzer halt nur eine lieblose Version weil die Entwicklerressourcen in der HD-Variante stecken.

crackajack 11 Forenversteher - 586 - 1. April 2016 - 8:04 #

zB Last of Us?
Das auf der PS3 gerade während den Kämpfen nicht wirklich seine 30fps halten konnte?
Crysis 2, und 3 noch eher, ruckelten auch oft derb.
Die Souls-Spiele so arg in manchen Bereichen, das man weinen hätte müssen.
Das ging dann ja alles eben auch ohne PS3.5...

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1480 - 31. März 2016 - 21:20 #

Naja das neue zelda soll auf den 3ds auch ne katastrophe sein und auf den new3ds ohne probleme laufen. Sowas würde bestimmt dann auch für die ps4 öfters vorkommen.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 31. März 2016 - 9:56 #

Ernsthaft? Microsoft plant doch gleiches und die One pfeift dank schwächerer Hardware im Vergleich zur PS4 jetzt schon aus allen Löcher.

st4tic -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10062 - 31. März 2016 - 9:59 #

Plant Microsoft das gleiche? Habe ich noch nicht gesehen, lass mich aber gerne belehren! ;-)

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 31. März 2016 - 10:03 #

Sie haben mal sowas gesagt, dass man das nicht ausschließen kann. Allerdings wesentlich weniger konkret als bei Sony jetzt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 31. März 2016 - 10:04 #

Sie haben entsprechende Gerüchte (die es schon vor den Sony-PS4K-Gerüchten gab) recht schnell dementiert beziehungsweise vagen Aussagen ihrer eigenen Führungsriege widersprochen. Klingt für mich jetzt eher nach "Die Geschäftsführung hat was ausgeplaudert, das Marketing wollte das aber noch nicht preisgeben". Ich bin aber recht sicher, dass auch MS ein XBOne-Update plant. Ob sie es dann XBoxTwo nennen oder es wie bei Sony "nur als Update" laufen wird sollte egal sein, der Effekt ist der gleiche: Alle aufrüstunwilligen Konsolenspieler müssen sich ein neues Hobby suchen :P .

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 31. März 2016 - 10:05 #

Phil Spencer hat zumindest Andeutungen in die Richtung gemacht:

“You’ll actually see us come out with new hardware capability during a generation allowing the same games to run backward and forward compatible because we have a Universal Windows Application running on top of the Universal Windows Platform that allows us to focus more and more on hardware innovation without invalidating the games that run on that platform.”

http://wccftech.com/xboxs-phil-spencer-hints-xbox-hardware-upgrades/

st4tic -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10062 - 31. März 2016 - 10:09 #

... Fürchterlich, diese Entwicklung. Danke für die vielen Hinweise ;-)

Tja ja, dann werde ich wohl entweder die Konsole "aufrüsten", bei der aktuellen bleiben (und hoffen, dass die Unterschiede nicht so drastisch werden) oooder die Kiste mitsamt den Spielen verticken und das Geld in Hardware für den PC stecken...

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28257 - 31. März 2016 - 12:27 #

Ich würde bei der aktuellen bleiben und meine Konsequenzen für die nächste Generation ziehen: die gibt's bei mir dann nicht mehr.

st4tic -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10062 - 31. März 2016 - 12:33 #

Janaja, wie ich mich kenn, juckt es mich dann irgendwann doch wieder in den Fingern und wenn ein gutes Angebot und ein gerade auf der Ausgabenseite milder Monat zusammen kommen kann ich dann doch nicht widerstehen... ;-)
Aber ja, diese Konsequenz ist dann eigentlich die einzig richtige!

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28257 - 31. März 2016 - 12:48 #

Wäre ich nur immer so konsequent :)

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6916 - 31. März 2016 - 10:41 #

Die Zeiten wo man auf dem PC wettrüsten muss sind längst vorbei. Meine Graka ist über 2 Jahre alt und alle bisher erschienenen Spiele laufen ohne Probleme. Das sah früher deutlich anders aus. :)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 31. März 2016 - 10:47 #

Das dürfte sich ändern, wenn alle zwei Jahre ein Konsolenupdate ansteht und Spiele auch dort nicht mehr optimiert werden ;) . Die Upgrade-Stagnation auf dem PC resultiert ja durch die langlebigen Konsolen und den damit verzögerten technischen Fortschritt.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6916 - 31. März 2016 - 11:48 #

Weiß ich. Mein Plan ist es auf die neuste Graka Generation zu warten. Polaris/Pascal. Ich denke dann dürfte ich wieder eine Weile lang meine Ruhe haben. ;)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 31. März 2016 - 10:56 #

nicht nur damit. auch wenn es keinen "bremser" geben würde, ist es mit den größer werdenen technischen möglichkeiten auch immer teurer und zeitaufwändiger geworden spiele zu entwickeln die diese ausnutzen. ich denke nicht, dass das ohne konsolen grundlegend anders aussehen würde. der überwiegende anteil des spielangebots braucht halt schlicht einfach kein highend-system.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 31. März 2016 - 11:17 #

Man könnte das Marketingbudget runterschrauben und wieder mehr Geld für Spiele ausgeben, die die Leute freiwillig und ohne PR-Gehirnwäsche kaufen ;) .

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 31. März 2016 - 14:28 #

Kann man eigentlich nur begrüßen.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3110 - 31. März 2016 - 13:29 #

"laufen" ist was anders als zufrieden sein.
Meine GTX 980 ist nun ~1,5 Jahre alt und ich könnte heute schon die doppelte bis dreifache Performance gebrauchen.
Alleine die Umstellung von 1080p auf 1440p hat doch deutlich mehr Leistung gekostet als ich dachte.

Aladan 21 Motivator - - 28687 - 31. März 2016 - 15:24 #

Jo das kenne ich nur zu gut. Der Sprung der Anforderungen war gigantisch. Muss ich definitiv nachlegen.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5171 - 31. März 2016 - 14:36 #

Ist bei mir ähnlich. Meine CPU, ein i5 mit 3,4 GHz läft noch und die Radeon musste Ende 2014 getauscht werden, weil sie halt kaputt war. Aber es lief alles annehmbar drauf. Die jetzige GTX 970 werde ich von der Leistung her wohl auch noch ein paar Jährchen verwenden können. Mit der CPU hadere ich mitlerweile etwas und überlege, auf einen i5/i7 mit K umzusteigen, weil ich Arma spiele, und das GHz braucht. Der Leidensdruck ist aber noch nicht so groß.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1678 - 31. März 2016 - 12:57 #

Aha, dann kauf dir halt ne Xbox. Juckt niemanden, oder wirst du zum Kauf gezwungen?!

Sancta 15 Kenner - 3154 - 31. März 2016 - 15:59 #

Sorry, absurdes Argument. Du schmeißt ja dein Auto auch nicht weg nur weil jedes Jahr kleine Modellpflegen kommen. Und mit dem Argument darf man sich nie Handys oder generell Technik kaufen. Da kommen ständig Verbesserungen. Es ist ja nicht so, dass die neuen Spiele dann nicht mehr laufen werden. Sie werden laufen, nur halt dann mit 30FPS und bei der neuen evtl. mit 60FPS. Und keiner verlangt von dir, dass du die neue PS4 auch kaufst, wenn du mit der jetzigen Grafikqualität/Framerate zufrieden bist.

Wenn Sony ein paar Kunden deshalb an MS verliert (wie evtl. dich), dann ist das glaube ich zu vernachlässigen gegenüber den vielen Leuten, die sich freuen, dass es schnellere Hardware gibt - gerade auch hin Bezug auf VR.

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1694 - 31. März 2016 - 17:11 #

bei der xbox gab / gibt es ähnliche Ideen z.b. Aufwärtskompatiblität und austauschbare Hardware :(

Raubpferd 11 Forenversteher - 606 - 31. März 2016 - 9:50 #

Seh ich ähnlich, bis auf XBox. Einen Upgrade-Service würde ich mir ja noch gefallen lassen, aber die alte Konsole nach so kurzer Laufzeit schon so zu entwerten, finde ich auch ziemlich dämlich. Wenn die den jetzigen PS4-Besitzern da nicht irgendwie entgegenkommen, wäre das ein gewagtes Manöver.

iUser -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62934 - 31. März 2016 - 9:56 #

Vielleicht mit einer Trade-In Geschichte. Da könnte ich (bei vernünftigen Konditionen) ehrlicherweise drüber nachdenken.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 31. März 2016 - 10:07 #

Da gibt es gar keinen Grund den Keuten entgegen zu kommen da die PS4 ja beim Erscheinen der 4k nicht den Diehst quittiert. Das Ding gilt als Ergänzung, nicht als Ersatz. Es werden ja auch nicht aktuelle Spiele von der Hardware automatisch profitieren.

Verstehe die ganze Schwarzmalerei nicht. Vor allem ist der Schritt mit Ansage, schon letztes Jahr dachte Sony über eine bessere PS4 mit Schwerpunkt VR nach. God of War 4 soll laut Gerüchten schon lange für VR geplant sein und da macht bessere Hardware Sinn.

Ansonsten ist doch alles reine Spekulation und rein interpretieren. Fakt ist schon heute werden PS4 Spiele auf besserer Hardware entwickelt und dann auf PS4 angepasst. Battlefront gibt es für PC mit 4k und 60fps, PS4 macht es mit 900p und 60fps und One mit 720p und 60 fps. Exakt so würden neue Spiele angepasst werden.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 31. März 2016 - 10:15 #

Wenn schon ein Satz mit "Fakt ist..." anfängt... ;-)

Aber im Ernst, natürlich werden die auf besserer Hardware entwickelt, aber nicht nur "runterskaliert" sondern auch noch auf die jeweilige Zielplattform abgestimmt und auf deren Fähigkeiten optimiert. Nur für wie viele Plattformen lohnt sich das für die Entwickler noch? Wenn du auf PC entwickelst, aber für PS4.0, PS4.5, XBoxOne, XboxOneDotFive und möglichst noch Nintendo NX optimieren musst, obwohl sich die absoluten Absatzzahlen nicht verändern, sondern sich nur auf mehr Plattformen verteilen hast du mehr Kosten, aber nicht mehr Einnahmen, dann verlieren einzelne Plattformen entweder den Support oder bekommen lieblose, hingerotzte Versionen, die wirklich einfach nur runterskaliert werden.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 31. März 2016 - 10:31 #

Das ist mir zu schwarz gemalt. Es ist ja nicht schon heute so dass Spiele wie Broforce, die auf einer PS4 locker flüssig laufen müssten, mies portiert wurden. Andersrum exait genauso, sie Batman am PC. Das war schon immer so.

Aber wieso sollte ein Entwickler eine Userbasis von über 40 Millionen für deutlich geringere Abnehmer vor den Kopf stoßen? PS4 und PS4k werden vom Aufbau doch nahezu identisch sein, nur dass die eine mehr Leistung hat. Diese wird, und das ist das einzig bestätigte, für 4k und VR genutzt. Wir diskutieren ja immer noch über etwas, bei dem wir nicht wissen was es tun soll. Hochskalieren in 4k kostet auch immens Performance, ebenfalls besseres VR. Vielleicht plant Sony gar keine Nutzung für Normalspiele und die bessere Hardware darf nur für diese 2 Einsatzmöglichkeiten genutzt werden.

Warten wir einfach mal ab was offiziell gesagt wird. Wenn allerdings jetzt erst Entwickler gebrieft werden und die Specs nicht mal ein Jahr vor geplanten Release fix sind, würde ich mir da wenig Gedanken machen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 31. März 2016 - 10:38 #

Man muss ja anfangs nicht für die stärkste, aber am wenigsten verbreitete Plattform optimieren... aber irgendwer hat immer das nachsehen, am Anfang vielleicht der Käufer der neuen Version, weil er nur höhere Auflösung/Framerate bekommt und je mehr sich die neuen Plattformen verbreiten geht der Nachteil dann auf den Besitzer der alten Version über. Es ist einfach was, was man nicht mit konsolen verbindet - haste ne PS4, haste ne PS4 und musst dir keine Gedanken machen, ob das Spiel auf deiner Plattform gut oder weniger gut läuft. Dieser Vorteil würde durch solche Updates kleiner werden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 31. März 2016 - 10:49 #

muss man nicht? wieso gibt es dann zu jedem multiplatform-titel ausführliche vergleichsvideos zu performance und grafik zwischen den verschiedenen systemen? ^^

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 31. März 2016 - 11:04 #

Man MÜSSTE nicht, zumindest nicht zwingend. Die Frage ist wirklich, wie die Entwickler damit umgehen. So wie bei den 3DS-Revisionen dürfte es def. nicht passieren, weil wenn sie wirklich nur auf die wesentlich schnellere PS4.5 - sofern das nicht alles nur Gelaber ist - optimieren dann würde sich Sony mMn einen großen Teil der Käuferschaft abseits der Hardcore-Fans verprellen. Könnte mir vorstellen, dass vor allem die "Migratenen", die von MS zu Sony gewandert sind, da verarscht vorkommen.

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 31. März 2016 - 10:44 #

Dann schau dir doch einfach mal den NEW 3DS an gegen den alten. Worauf wurde Monster Hunter 4 optimiert auf den NEW 3DS läuft dort mit fast konstanten 30 Fps die alte Version mit 23 fps im schnitt.

Ein aktuell Beispiel Dark Souls 3 läuft auf der PS4 jetzt mit ca. 30 FPS zwar nicht überall und konstant ist es auch nicht aber es ist nahe der 30 Fps zumindest die meiste Zeit.
Laut dir müsst man ja nur die Auflösung runter schrauben das hat man getan auf der X1 die läuft nur noch in 900p liegt aber deutlich unter den Fps werten wie die PS4 Version. Eher so Mitte 20er Bereich und dropts unterere 20er sind auch nicht selten.
So die X1 hat aber nur 1/3 Shader weniger was eigentlich gar nicht viel ist hat, aber die neue Ps4 wird ca. 1800 Shader minderstens haben, was 50% mehr sind. Der unterschied wäre deutlich größer als der jetzige von PS4 zur X1 und sollte noch eine bessere CPU kommen dann wird sich das noch neagtiver auswirken.

Außerdem jetzt kämpfen schon die Entwickler darum das es einiger maßen auf 30 Fps läuft. Sobald eine stärke Plattform da ist wird man die Zeit in diese stecken und dort die 30 Fps anpeilen weil für 60 wird die GPU nicht reichen bei modern Spielen. Die alte PS4 wird auf jeden fall der Verlierer sein. Es wird auch nicht lange dauern das es ein Spiel gibt das nur für die neue Ps4 raus kommt sobald die Zahlen passen. Im Grunde tötet man so eine Plattform was Nintendo gerade mit alten 3DS macht ich hab keine Lust ein ruckeliges Monster hunter 4 zuspielen und will man jetzt die neuen AAA 3DS Spiele kommst mit den alten nicht mehr weit.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 31. März 2016 - 11:12 #

Bei Hyrule Warriors ist der Unterschied noch viel deutlicher als bei Monster Hunter 4. Letzteres fand ich auch auf dem 3DS technisch beeindruckend, Hyrule Warriors hingegen läuft nur in 2D und oft unter 20 fps.

spooky74 14 Komm-Experte - P - 1970 - 31. März 2016 - 9:50 #

Mmm... Mal sehen, was ich mache... Ich habe mich damals bewußt für die PS4 entschieden, obwohl ich xbox360 User war, wegen der besseren Performance.
Ich habe jetzt kein 4K TV... Aber mehr Leistung schadet eigentlich nie...

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 31. März 2016 - 10:02 #

Aber einen Konsolen-Lebenszyklus von 4 Jahren fände ich unter aller Sau, ehrlich. Das wäre jetzt kein "kleines" Update mit doppelt so schneller GPU und schnellerer CPU und irgendwie würde ich erwarten, dass zumindest Sony bei den Exklusivspielen davon dann auch Gebrauch macht. Für die 400€ die die PS4.0 gekostet hat und die 500€ die sie für die PS4.5 anpeilen hätte ich dann auch nen ordentlichen Gaming-PC kaufen können. Nimmt für mich persönlich den Konsolen einen Teil ihrer Existenzberechtigung und lacht die 30 Mio. Käufer der PS4 aus. Würde mich wundern, wenn die Verkaufszahlen der PS4.0 ab dieser Gerüchte nicht zumindest ein wenig zurückgehen. Ich würde jetzt in jedem Fall keine mehr kaufen, bevor das Gerüchte-Thema geklärt ist.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 31. März 2016 - 10:19 #

Zyklen von +4 Jahre für Konsolen sind heute viel zu lange. Du vergisst dass Sony immer in eigene Hardware entwickelt hat. Cell und Emotion Engine waren teuer gezüchtete Power CPUs bei denen heute aufgrund immens teure Multiplattform Entwicklungen die Portierung unmöglich wäre.

Früher gab es auch mindestens 2 Entwickler die nicht zeitgleich am Markt waren. PS2, dann Cube und Xbox. Alle mit Steigerungen bei der Hardware so dass jeder Kaufer entscheiden konnte welche Technik er will. PS4 und One sind zeitgleich gestartet, haben minimale Technikunterschiede und Nintendo hinkt seit Wii immer eine Generation hinter her.

Das ist auch mit der Grund, warum der PC Markt stärker wird. Nicht nur dass dort Spiele deutlich günstiger oder gar kostenlos sind, es gibt auch einen spürbaren Technik Fortschritt, der bei der aktuellen Konsolengenerationen hur im Detail stattfand.

Alle 3 bis maximal 4 Jahre bessere Hardware mit gleichem Betriebssystem und somit 100% Abwärtskompatibilität ist deutlich besser als alles bisher.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 31. März 2016 - 10:23 #

Ich vergesse das nicht, es ist nur wie du schreibst ein Schritt zur Stärkung des PC-Marktes. Wenn ich alle 3-4 Jahren roundabout 500 Euro für ein Konsolenupdate ausgeben soll, nach den Wünschen der Hersteller, dann kann ich mir auch wirklich nen PC zulegen und damit wesentlich günstiger fahren, zumindest was die Spiele angeht. Nicht dass mich das emotional irgendwie schädigen würde, stell ich mir halt wieder nen Gaming-PC hin. Mit der letzten Generation hat sich eine gewisse Erwartung eingeschlichen, was die Lebensdauer einer Konsole angeht. Und - guess what - auch wenns manchem zu lang war, ich hatte bis zu letzt Riesenspaß an der 360/PS3-Generation.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 31. März 2016 - 10:43 #

Da hast Du mich missverstanden. Sofern z.b. Sony den Rhytmus PS2 - PS3 - PS4 aufnimmt, wäre es fatal. Es gab vor dieser Generation mehrere Artikel zur Wirtschaftlichkeit und Kosten von Hardware und Spielen. Sony hat erst sehr spät schwarze Zahlen mit PS3 geschrieben, noch so ein Ding und die wären finanziell durch gewesen. Also entschied man sich für pc nahe günstige Hardware, was die Kosten der Entwicklung für Spiele deutlich verbessert.

Wer würde den in 3 Jahren auf der PS4 noch Sprünge bei Grafik erwarten, wenn bereits jetzt mit Reduzierung von Auflösung und fps getrickst wird? Welcher Dritthersteller kann es sich denn leisten ein Spiel dass auf PC Hardware läuft, ordentlich auf exklusiver Hardware wie einst Cell zu portieren? Also bekäme mann nach Deinem Wunsch eine PS5 mit eigener Architektur und Prozessoren, für wie PS3 zum Start von über 600 Euro, bekommt zum Start auch die miesesten Umsetzungen wie bei der PS3.

Kann mir nicht vorstellen dass das jemand will und spätestens bei der Skyrim PS3 Version habe ich überlegt mir einen PC zu kaufen. So würde es bei Deinem gewünschten Zyklus passieren, und in 3 Jahren bei einem neuem TES wäre die Hardware durch.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 31. März 2016 - 11:07 #

Ich widerspreche ja nicht deiner Argumentation. Das die aktuelle GEneration pauschal zu flügellahm ist sag ich seit Start, eigentlich. Was ich sage ist - es entspricht nicht den Wünschen/den Erwartungen der Käuferschaft an die Lebensdauer, wie man an den zahlreichen Kommentaren nicht nur hier sondern auch auf NeoGAF schön sehen kann. Schon die Ankündigung spaltet die Userschaft.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 31. März 2016 - 10:49 #

kaufst du dir jedes mal ein neues smartphone, sobald es ein neues modell gibt? und PC'ler machen das ja auch nicht, sobald eine neue GPU aufn markt ist. da sollten konsolenspieler mal etwas zur ruhe kommen und einsehen, dass es keinerlei zwingenden grund gibt unbedingt sofort umsteigen zu müssen, sobald bessere hardware verfügbar ist.

und wie brundel schon sagt, solche hardware-upgraden erlauben konsolen immerhin den abstand zum PC zu verkleinern. dadurch wird nicht der PC sondern der konsolenmarkt gestärkt.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 31. März 2016 - 11:16 #

Jetzt schau ich grad die verschiedenen Smartphones am die hier grad am Ladekabel hängen... ich kauf in der Tat häufiger Smartphones als der Durchschnitt, das hat aber eher berufliche Gründe. ;-)

Der Punkt ist hier auch wieder der Unterschied zwischen Konsolen und PC. Für mich - und wahrscheinlich auch für zahlreiche andere Spieler - wäre so eine Produktpolitik ein Grund, wieder am PC zu spielen. Weil wenn ich mich schon um Hardware-Revisionen und Updates und die Lauffähigkeit und Qualität einzelner Titel innerhalb meiner Plattform kümmern muss, kann ich das auch gleich am PC tun. Das die Konsolen gestärkt werden bezweifle ich, auch wenn ich mir die Kommentarlandschaft im Internet anschaue (wobei das ja auch immer halb so heiss gegessen wie gekocht wird) - von daher müssen wir abwarten, wie sichs am Ende tatsächlich entwickelt. Wie ich oben schon schrieb hängt es denke ich wesentlich davon ab, wie die Publisher damit umgehen. Werden die "alten" Konsolen schnell fallen gelassen wie eine heisse Kartoffel tut man sich damit keinen Gefallen.

Ghusk 15 Kenner - P - 2899 - 31. März 2016 - 11:29 #

Stärkt man wirklich den Konsolenmarkt wenn man dem PC nacheifert und die Eigenheit (lange Hardwarelebensdauer) der Konsolen aufgibt?

Ich würde mal schätzen, dass es 95% der Konsolennutzer nicht interessiert ob PCs mehr Leistung haben oder ob ein Spiel bei 30 oder 60 fps läuft. Häufige Hardwareänderungen können dann ziemlich abschreckend sein.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 31. März 2016 - 11:59 #

dagegen sprechen die ständigen news und diskussionen seit dieser konsolen-gen ob ein spiel mit 30 oder 60fps läuft und welche auflösung es hat. aufgrund der langatmigen vorherigen gen bei der alle zum ende hin von den grafischen limitierungen genervt waren, hatten sich auch konsolenspieler hier mehr erhofft. was sich eben in diesen immer wieder auftauchenden debatten zeigt, da die jetzige gen diese erwartungen nicht erfüllen konnte.

Ghusk 15 Kenner - P - 2899 - 1. April 2016 - 7:32 #

Wie viele Konsoleros treiben sich denn in Foren rum und welcher Teil davon beschwert sich so lautstark?

Ich weiß es nicht. Aber nach 3 Jahren hat die PS4 gerade mal 50% der Verkäufe der PS3 erreicht. Das sagt mir, dass neue Hardware nicht DAS Kaufargument ist. Mögen sich die geschätzten 5% der Enthusiasten über die Technik aufregen. Gekauft wird neue Hardware von der Mehrheit nur wenn es sein muss und es gute Spiele dafür gibt.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12864 - 1. April 2016 - 8:41 #

Nach nur 3 Jahren 50% ist aber ehr ein guter Wert.

bonesaw 12 Trollwächter - P - 1095 - 1. April 2016 - 9:31 #

Die PS4 ist verkauft sich blendend. Nur die die PS2 hat sich besser verkauft im gleichen Zeitraum. Ich bin der Meinung, dass 50% nach 3 Jahren phänomenal gut ist.

Ghusk 15 Kenner - P - 2899 - 1. April 2016 - 14:51 #

Ja, das ist ein super Wert, wenn man die einzelnen Plattformen vergleicht.

Ich wollte aber auf etwas anderes hinaus. Warum braucht es 3 Jahre für eine solche Wert? Warum holt sich nicht der Großteil der PS3-Besitzer direkt die neue Konsole zum Release? Vielleicht weil das ganze Geschrei um bessere Grafik etc wenig Relevanz für den Markt hat und die Mehrheit der Konsolenbesitzer eher unwillig bezüglich Hardwareupgrades ist?

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 31. März 2016 - 11:53 #

Da die Entwicklung beim PC nicht stillsteht wird auch kein Abstand verringert :D

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 31. März 2016 - 10:15 #

Wie war das noch hier ich kauf mir eine Ps4 damit kann ich 8 Jahre in super Quali zocken. Wogen man am Pc alle 3 Jahre eine neue GPU braucht um auf max zuspielen. Jetzt sind es 3 Jahre nur das der unterschied ist das eine 970 keine 500 Euro gekostet hat und eine 1070 auch keine 500 Euro kosten wird.

Damit Killen sie die Konsolen gerade doppelte Leistung der GPU ist außerdem Falsch maximal würden doppelte Shader anzahl gehen was gerade mal 1/3 mehr Leistung wäre. Außerdem handelt es sich immer noch um eine APU was bedeutet die CPU kann gar nicht wesentlich schneller werden und die jetzige PS4 hat schon eine arg grenzwertige CPU für die GPU Leistung. Viel wird sich da nicht tun es wird aber reichen um die alte PS4 wesentlich schlechter dastehen zulassen.
Warum kommt Sony jetzt auf die Idee warum wohl? Weil die Ps4 so wie sie ist VR nicht wirklich gewachsen ist. AMD scheint mit Shrink nichts neues zu bringen die Top Karte die kommt soll nur minimale Verbesserungen haben und weiterhin nur DX12.0 bei 4000 Shadern. Also großartig schneller werden die GPU nicht und ich schätze maximal 2048 Shader eher weniger.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 31. März 2016 - 10:51 #

Ich tippe weiterhin vorsichtig auf eine 14nm-APU mit überarbeiteten Jaguar-Kernen und Polaris-Grafikeinheit. Da sind bei gleicher Chipgröße und gleichem Energiebedarf locker 100% Mehrleistung bei der GPU drin. Wenn es natürlich beim aktuellen Fertigungsprozess bleibt wird es mehr als eng mit der doppelten Leistung.

Allerdings bedeutet "doppelte Shaderzahl" definitiv nicht nur 1/3 Mehrleistung. 50-60% sind da schon problemlos drin. Und da ja sicher nicht die alte GCN-Architektur des PS4-Chips (auf dem Stand der HD7850) genutzt werden dürfte sondern eine der überarbeiteten Versionen (minimal die der 380(x)) ist auch damit mehr Leistung drin.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 31. März 2016 - 10:41 #

Aufgrund der PC-nahen Architektur von PS4 und Xbox One kommt diese Entwicklung nicht ganz unerwartet. Anders als in den Generationen zuvor haben die Konsolen dem PC von Anfang an hinterhergehinkt. Und das lag nicht daran, dass sich die Entwickler erst mal mit der neuen Hardware vertraut machen mussten.

Problematisch ist allerdings, dass so bisherige PS4-Besitzer vergrault werden können. Warum 70€ für ein Spiel zahlen, das nicht optimal an die eigene Plattform angepasst wurde? Und die neue PS4 bringt bei den bisherigen Spielen keinerlei Verbesserung. Das könnte dazu führen, dass einige Konsolenbesitzer ins PC-Lager wechseln. Ist zwar nicht so komfortabel wie auf den Konsolen, aber dafür günstiger.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11679 - 31. März 2016 - 10:46 #

Glaube das immer noch nicht. 4K Video Support können sie nachreichen, der hdmi Port ist da. Eine ps4 mit mehr Leistung kann ich mir nicht vorstellen, macht einfach keinen Sinn und verprellt die Stammkunden.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32775 - 31. März 2016 - 12:07 #

4K können sie nicht nachreichen, weil der verbaute HDMI-Chip nicht die benötigten Spezifikationen aufweist.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11679 - 31. März 2016 - 12:22 #

Sicher? Bilder gibt sie ja schon in 4K aus.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 31. März 2016 - 13:01 #

4K mit max 30Hz dann aber. Das wäre bei Spielen nicht mehr schön. Wenn du am PC einen Monitor mit 4K und 30Hz ansteuerst, zieht sogar der Mauszeiger übel hinterher. Muss man gesehen haben um die Abneigung zu verstehen ;) .

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11679 - 31. März 2016 - 13:37 #

Um Spiele geht es ja eh nicht, für Video reichen 24 Bilder.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32775 - 31. März 2016 - 14:04 #

UHD-Videos sind aber mit HDCP 2.2 kopiergeschützt und das kann die PS4 nicht. Mal abgesehen von freien Clips auf beispielsweise Youtube.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 31. März 2016 - 14:21 #

Wenn HDCP 2.2 fehlt, wird das Video schon angezeigt - aber nur in FullHD. Der Unterschied fällt bei einem guten Upscaler nicht jedem auf ;) .

floppi 22 AAA-Gamer - - 32775 - 31. März 2016 - 15:22 #

Ach tatsächlich in 1080p dann? Dachte der Bildschirm bleibt schwarz.

Ich bin mir sicher, wenn du bei einem guten Upscaler 1080p zuspielst und hinschreibst es sei 4K, die meisten würden es glauben und wären glücklich. ;)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11679 - 31. März 2016 - 14:24 #

Kenne mich nicht so gut aus. Also kannst du auch bestätigen, dass ein Software upgrade für 4K wiedergabe nicht möglich ist? Wundert mich sehr, selbst mein alter blu Ray Player kann 4k netflix.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 31. März 2016 - 14:32 #

UHD BDs verlangen zwingend HDCP 2.2. Die reine 4k Auflösung kann auch schon mit HDMI 1.4 ausgegeben werden, das stimmt.

Aber für sämtliche Features (Erweiterter Farbraum (10bit oder mehr) und HDR) der UHD BDs ist ohnehin HDMI 2.0a notwendig.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11679 - 31. März 2016 - 16:28 #

4K blu Ray natürlich nicht, das kann das Laufwerk ja nicht. Aber ich dachte 4k Streaming über Netflix, amazon etc. Ließe sich per Software nachliefern.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 31. März 2016 - 19:58 #

Das sollte theoretisch möglich sein. Dann aber halt ohne HDR und erweitertem Farbraum.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11679 - 31. März 2016 - 21:38 #

Der ist für Streaming eh nicht so relevant denke ich. Das sind ja immer pseudo hd lösungen.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 31. März 2016 - 23:53 #

Amazon bietet UHD mit HDR an.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 31. März 2016 - 14:59 #

Können und "können" sind oft unterschiedliche Dinge ;) . Wenn du einen UHD-BD-Player an einen 4K-Fernseher hängst, "kann" der Fernseher die Scheiben auch wiedergeben. Halt in 1080p hochskaliert. Wenn Netflix einen anderen Kopierschutz nutzt als UHD-BD, also nicht die HDCP-Einschränkungen mitbringt, dann ist das auch wieder was anderes.

Bei der PS4K reicht ein Software/Firmware-Update nicht aus weil die Konsole a) auch als UHD-Scheibenplayer fungieren soll (was logisch ist, da Sony gerade stark auf dieses Format setzt und seine Filme verkaufen will) und b) HDMI 1.4 nur maximal 30 Hz bei UHD liefert, was schon die Bedienung der Konsole gruselig laggy machen würde. Von Spielen reden wir lieber gar nicht erst.

Für die ernsthafte Nutzung von 4K/UHD braucht es HDMI 2.0 (oder Displayport, was aber kaum ein TV bieten dürfte) und eben das unterstützt die AMD-GPU in der PS4 nicht. Nicht einmal die Fury-Karten für den PC haben HDMI 2.0, das kommt erst mit den neuen Polaris-Chips.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 31. März 2016 - 23:24 #

30 Hz bei Spielen wäre doch kein großes Problem. Die meisten haben ja eh nur 30 fps als Zielframerate und sind oft sogar darauf gelocked.

Die Bedienung wäre sicher auch noch erträglich, die ist durch den Controller ja ohnehin etwas ausgebremst, das kann man nicht mit einer Maus bei 30 Hz (Horror!) gleichsetzen. Wenn man z.B. Kodi mit adaptiver Framerate nutzt, reagiert die GUI bei Filmwiedergabe mit 24 fps. Das merkt man auch, aber es ist nicht besonders störend mit einer Fernbedienung. Nur mit Maus ist es übel.

Bei der Maus ist man da viel empfindlicher. Ich war auch sehr überrascht, als ich meinen 144-Hz-Monitor neu hatte, wieviel besser sich die Maus gegenüber 60 Hz anfühlt. Spürt man sofort deutlich, weit mehr als z.B. in einem Egoshooter.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32775 - 31. März 2016 - 15:21 #

Netflix macht das 4K-Streaming geräteabhängig.
https://help.netflix.com/de/node/13444

Das führt zu der kuriosen Situation, dass die Netflix-App auf meinem TV 4K-Streaming macht, die Windows-App am angeschlossenen HTPC mit HDMI 2.0 aber lediglich 1080p. ;) Ok, die Grafikkarte unterstützt auch nur HDCP 1.3 und nicht 2.2, ob Netflix das benötigt weiß ich aber nicht.

Das Thema 4K/UHD und benötigtes Equipment könnte kundenfeindlicher nicht sein, schwer da komplett durchzublicken. Hatte mich da mal näher mit befasst aber irgendwann resigniert aufgegeben. ;)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32775 - 31. März 2016 - 13:07 #

4K-Video benötigt HDMI 2.0 mit Kopierschutz-Protokoll HDCP 2.2, die Playstation 4 hat nur HDMI in der Version 1.4 an Bord. Dies kann also Softwareseitig nicht nachgeliefert werden. Kopierschutzfreies Material lässt sich allerdings mit 24Hz in 4K abspielen, das will nur niemand.

Allerdings in einer neuen Hardware-Revision ohne sonstige Anpassungen. So wurde auch schon die PS3 von HDMI 1.3 auf HDMI 1.4 gehievt, wenn ich mich recht erinnere.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 31. März 2016 - 13:16 #

AMD hat allerdings bislang (und bis Polaris) keine GPU mit HDMI 2.0 im Sortiment. Sicher, auf Kundenwunsch können sie sicher ein Customdesign basteln, das halte ich aber für eher unwahrscheinlich.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11679 - 31. März 2016 - 13:36 #

Also die ps3 konnte 3D ausgeben, geht bei mir mit der allerersten ps3 von 2007. Da war keine Hardware nötig, nur neues hdmi Kabel.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32775 - 31. März 2016 - 14:06 #

Konnte sie auch, da Sony HDMI 1.3 + zusätzliche Features (unter anderem 3D-Fähigkeit) verbaut hat. Das wurde dann irgendwann per Firmware nachgeliefert. Dennoch gab es in späteren Revisionen HDMI 1.4, die die 3D-Fähigkeit automatisch inkludierten.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 31. März 2016 - 10:48 #

für 400€ wäre ich dabei, bei 500 auf keinen Fall

spooky74 14 Komm-Experte - P - 1970 - 31. März 2016 - 10:56 #

Dann wartest du ein halbes Jahr, dann hast du den Preis ;)

steever 16 Übertalent - P - 4932 - 31. März 2016 - 11:12 #

Dann lieber gleich ne PS5, als sowas.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6531 - 31. März 2016 - 11:26 #

Ich frag mich bei den modernen Spielen aktuell eher, ob man sich das Geld nicht besser komplett spart und dieses Hobby an den Haken hängt, egal ob PC oder Konsole.

Elfant 15 Kenner - P - 3840 - 31. März 2016 - 11:41 #

Das empfinde ich als etwas merkwürdige Aussage. Nach meinem Empfinden erscheinen eigentlich jedes Jahr für jeden Geschmack ein oder zwei gute Spiele und der Rückstand an alten Perlen ist selbst bei mir groß genug um Durststrecken zu überwinden.

Welat 15 Kenner - P - 2703 - 31. März 2016 - 11:29 #

Also bevor man eine neue PS 4 kaufen sollte, muss man sich einen kurzen Augenblick auch um die zusätzlichen Kosten Gedanken machen. z.B. 4K Fernseher -> deutlich teurer als PS 4.5.

Ich glaube die Kaufentscheidung wird genau umgekehrt sein müssen. Will ich mir einen 4K Fernseher leisten und ggf. Titel mit VR Brille spielen...

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 31. März 2016 - 11:33 #

Die Spiele werden sowieso im Leben nicht mit 4k-Auflösung laufen. Schau dir nur an, was für Monster-Hardware du brauchst, um z.B. Battlefield 4 in 4k-Auflösung zu spielen - die kriegst du im Leben nicht für den Preis. Das "4K" ist nur für Filme und Medien relevant und weist auf den entsprechenden HDMI-Standard hin.

monthy19 07 Dual-Talent - 102 - 31. März 2016 - 17:37 #

Naja, wenn aber dafür alle Spiele in 1080p mit 60HZ laufen kann man auch zufrieden sein.
Zumindest ich empfinde das so.
Wie und ob wird man dann ja ab Herbst sehen.
Release wird eh später sein.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 31. März 2016 - 23:16 #

Gerade auf Konsolen haben Spiele aber oft einen festen Lock auf 30 fps. Da bringt die zusätzliche Power dann auch nichts, außer das Spiel wird nochmal gepatcht.

Für kostante 60 fps müsste die PS4.5 dann auch doppelt so schnell sein. Das klingt auch nicht sehr realistisch. Das würde die Produktionskosten erhöhen und da sich das Ding wie geschnitten Brot verkauft, wird Sony lieber eine größere Marge einsacken wollen und nicht umgekehrt.

Ich würde eher auf ein kompakteres oder leiseres Modell tippen, was 4K-Videos abspielt, einen H.265-Decoder mitbringt (aktuelle AMD-GPUs haben das) und bei Spielen identisch ist.

furzklemmer 15 Kenner - 3108 - 1. April 2016 - 0:25 #

Das hört sich sehr sinnvoll an.

Friedrich (unregistriert) 31. März 2016 - 11:32 #

Ok, Sony (und auch Microsoft) scheinen (beide) nach mehreren Generationen den Konsolenmarkt nicht verstanden zu haben. Wenn es zum Start oder kurz nach diesem bereits 20+ spürbar technisch gehobene und vor allem exklusive Titel gegeben hätte, würde ich nicht mal etwas sagen. Aber Zugpferde wie Uncharted 4 und ... was kommt da jetzt nochmal, außer Re-Makes? ... stehen noch im Stall - und das mehr knapp 2 Jahre nach Release der aktuellen Generation!

Dann wechsle ich lieber ins PC-Lager und hol mir Steam. Klar, Hardware ist teurer, aber für 800 Glocken (PS4+PS4.5) kann ich mir schon nen netten Zockerrechner zusammenbauen, der ausreichend Leistung für bis zum Ende dieser Generation bringen wird und auf dem jedes Spiel trotzdem immer einen Tacken besser als auf der Konsole aussehen wird. Noch dazu kann man ja die Mehrkosten bei diversen Steamsales wieder einholen.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12864 - 31. März 2016 - 14:51 #

Deine Rechnung mit den 800€ verstehe ich aber nicht. Man kauft ja nicht beide gleichzeitig.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 31. März 2016 - 14:58 #

800 Euro in 6 Jahren für Hardware... spielt doch keine Rolle ob mans gleichzeitig zahlt (ausser für die eigene kurzfristige Liquidität).

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12864 - 31. März 2016 - 15:08 #

Naja wenn du die eine PS4 verkaufst bleibste drunter. Und ja es wird auch Leute geben die dann noch eine normale PS4 kaufen.
Und in 6 Jahren 800€ ist zwar nicht schön, aber auch nicht total unnormal.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 31. März 2016 - 15:24 #

Eben, es ist für PC-Verhältnisse nicht ungewöhnlich. :) Und die Anzahl der Leute, die eine PS4.0 dann kaufen... naja, das wäre Spekulation.

Ich finde auf jeden Fall, dass die Vorteile der Konsolen einfach ausgehöhlt, in welchem Umfang hängt von den Entwicklern und Sony bzw. MS ab, falls die den gleichen Weg einschlagen. Ich für meinen Teil würde mir dann halt wirklich nen PC in den "Gameroom" stellen, wenn das Schule macht.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12864 - 31. März 2016 - 17:12 #

Würdest dann aber auf konsolenexklusive Titel verzichten.

Noodles 21 Motivator - P - 30207 - 31. März 2016 - 17:14 #

Man verzichtet so oder so auf irgendwas, außer man holt sich alle Plattformen. Als reiner Konsolenspieler verzichtest du halt auf PC-exklusive Spiele.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 31. März 2016 - 18:32 #

Nachdem die meisten Titel von MS jetzt auch auf Windows 10 laufen... ich persönlich von den meisten Sony-Franchises relativ unbeeindruckt bin... wäre das für mich persönlich jetzt nicht SO schlimm.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 31. März 2016 - 18:49 #

als PC-spieler gibt man in 6 jahren eher mehr aus. da dürfteste noch einige hunderter drauflegen, wenn man vom kauf eines startgerätes ausgeht was alleine schon diese summe erreicht.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12864 - 31. März 2016 - 20:05 #

Habe vorhin ein Video auf Gamestar gesehen. Da wurde drüber gesprochen was eine 4K fähige Grafikkarte kostet. Die alleine hat 600€ gekostet. Wenn man jetzt noch überlegt was ein 4K BluRay Player kostet.

Klar nur für 4K lohnt es sich nicht. Höhere Auflösungen als 1080p machen bei Konsolengamimg einfach keinen Sinn. Auußer man hat nen 80 Zoll TV oder nen Abstand von 30cm zu dem Gerät.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 31. März 2016 - 20:09 #

Die UHD BD Player, die in 2 Wochen rauskommen, sind aber alles Luftnummern, mehr oder weniger. Sprich, du zahlst nur, weil es "neu" ist, nicht weil die Technik dahinter so viel kostet. Ich persönlich rechne bzw. hoffe, mit brauchbaren UHDBD Geräten um Weihnachten/CES 2016 rum für <250€, dann werde ich zuschlagen.
Eine PS4k als UHDBD Player ist eigentlich eh nur interessant, wenn man eh auch eine PS4 haben will, ansonsten ist ein Standalone Player wohl definitiv die bessere Wahl.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11679 - 31. März 2016 - 21:41 #

Man weiß nicht ob sich 4k br durchsetzt. Auch nach nun 10 Jahren sind dvds erfolgreicher als blu rays... Und die 4k br tritt jetzt noch gegen die ganzen Streaming Dienste an. Vermute da eher ein Ende der optischen datenträger über kurz oder lang, so ungern ich das als Sammler auch sehen würde.

Elfant 15 Kenner - P - 3840 - 31. März 2016 - 21:43 #

Wie alt war das Video? Eine R9 290x war laut C´T Dezember 2015 das etwa unter Minimum für 4K und die liegt bei etwa 300,- € bis 400,- €

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 31. März 2016 - 23:03 #

Das Video ist von heute. Aber Nils ist da etwas vom Thema abgekommen im Video ;) . Die Karte war eine GTX 980, sie haben halt veranschaulichen wollen, was 4K-taugliche (Gaming..) Hardware heute kostet und dass es schon aus preislichen Gründen so nicht für eine Konsole in Frage kommen würde.

Mit einer 290x wirst du bei Spielen in 4K aber nicht viel anfangen können, eigentlich ist so gut wie keine Karte der aktuellen Generation (auch laut c't lustigerweise) so wirklich 4K-Gaming-tauglich, zumindest nicht mit hohen Details.

Aber wenn Sony von 4K spricht dann meinen sie eh etwas anderes und das scheint oft vergessen zu werden. Die Konsole wird 4K-Inhalte abspielen - sie bekommt also einen UHD-BD-Player und einen Chip mit h.265-Support um die hochauflösenden Videos überhaupt flüssig decodieren sowie HDMI 2.0 um es auch ausgeben zu können. Dann etwas mehr Grafikleistung, primär für VR und *nicht* für 4K-Games. Spiele werden unter Garantie nur hochgerechnet und nicht nativ in 4K berechnet.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13884 - 31. März 2016 - 23:21 #

Endlich jemand der das Gerücht richtig deutet.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 1. April 2016 - 7:55 #

Genau, 4k-Gaming steht da denke ich auch nicht zur Debatte, Sony wird v.a. ihre eigenen 4k-Standards bei den Medien pushen wollen. Wobei, die Quelle hier speziell ja nicht von "etwas mehr Grafikleistung" sondern von vergleichsweise viel mehr Grafik (und CPU)-Leistung spricht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 1. April 2016 - 8:07 #

Klar, aber selbst doppelt so viel Grafikleistung reicht halt nicht für 4K-Gaming mit ansehnlicher Grafik. Grob überschlagen wäre die 390x etwa doppelt so schnell wie die PS4-Grafikeinheit (die ja ungefähr einer 270/7870 entsprechen dürfte wenn wir PC-Maßstäbe anlegen). Und mit der ist 4K-Gaming zwar möglich aber eben nicht sehr ergiebig. Klar, das ist keine sehr seriöse Rechnung aber es dient ja nur als grober Anhaltspunkt.

Wird also wohl auf bestenfalls 1440p und Upscaling hinauslaufen, was ja nichts schlechtes sein muss. Wenn es so kommen sollte, wäre es für Sony aber extrem wichtig, das korrekt zu kommunizieren, sonst ist der Shitstorm vorprogrammiert.

Toxe 21 Motivator - P - 26105 - 1. April 2016 - 11:41 #

Genau, das denke ich mir hierbei auch.

Bei 4K wird es vor allem um BluRay gehen, weil das scheinbar gerade wichtig ist. Aber mit Spielen hat das wohl eher weniger zu tun.

Und das zweite Argument für mehr Power wird VR sein. Vielleicht hat Sony Angst, daß beim Erscheinen der VR-Spiele zu viele Screenshot- und Video-Vergleiche kommen, die extrem detaillierte VR-Spiele auf dem PC zeigen (dabei aber die Kosten der Hardware verschweigen...) und die PSVR Spiele dagegen etwas mau wirken.

Aber daß nun auf einmal eine Welle von 4K PS4 Spielen anrollt sehe ich beim besten Willen nicht.

Elfant 15 Kenner - P - 3840 - 1. April 2016 - 13:54 #

Das ist mir schon bewusst. Eine 290x ist eben unteres Minimum: Niedrigste Detailstufe, Kantenglättung ist nicht und mit viel Glück ist man dan im Spiel bei 30 BpS.
Für richtige 4K beim Spielen ist man bei deutlich mehr Geld, weil es da dann heißt: Nimm 3 der besten Graphikkarten um Verbund und übertakte sie.

Ich bezog mich nicht auf die News hier sondern nur auf den Beitrag davor

Elfant 15 Kenner - P - 3840 - 31. März 2016 - 11:36 #

Als PC Herrenmensch labe ich mich natürlich am Leid der Konsoleros. Noch jemand Popcorn?

Sciron 19 Megatalent - P - 15781 - 31. März 2016 - 12:40 #

Popcorn ist so 1999...probier's mal mit Gemüsesticks.

FastAllesZocker33 11 Forenversteher - 763 - 31. März 2016 - 12:56 #

Gemüsesticks sind sowas von 2015, versuchs mal mit Wasser+Brot.

Sciron 19 Megatalent - P - 15781 - 31. März 2016 - 13:11 #

Musst du Elfant sagen. Ich hab keinen Bedarf.

Elfant 15 Kenner - P - 3840 - 31. März 2016 - 14:16 #

Wasser und Brot bekommen die Überlebenden Konsoleros. Wie wäre es mit Etwas Gänsestopfleberpastete?

monthy19 07 Dual-Talent - 102 - 31. März 2016 - 17:38 #

Wasser und Brot plus den richtigen der aus Wasser Wein macht.
Optimale Kombination;-)

Ghusk 15 Kenner - P - 2899 - 31. März 2016 - 11:37 #

Eine neue Konsole kommt für mich die nächsten Jahre nicht in Frage. Die Konsequenz einer auf VR und 4k ausgelegten PS4.1 ist nur, dass ich nicht mehr mit dem Gedanken spiele eventuell Sonys VR-Variante zu kaufen.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6688 - 31. März 2016 - 11:43 #

Fänd ich nicht schlecht, dann würde ich die alte PS4 ins Schlafzimmer bringen ^_^

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 31. März 2016 - 11:50 #

Meine Frau würde mich umbringen, das laute Ding im Schlafzimmer aufzustellen.

Raubpferd 11 Forenversteher - 606 - 31. März 2016 - 13:36 #

Ja, manchmal rauscht das Ding so laut, dass es sogar die Dialoge im Spiel übertönt. Ich staunte.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20703 - 31. März 2016 - 22:49 #

Die Lautstärke der PS4 ist mir beim Spielen noch nicht ein einziges Mal negativ aufgefallen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 31. März 2016 - 23:04 #

Ich habe es ja nun auch schon von vielen anderen Leuten gehört und auch im Bekanntenkreis erlebt, dass die Konsole (situationsabhängig) schon sehr kräftig rauscht. Das nervt in ruhigen Spielpassagen schon sehr. Aber vielleicht gibts da einfach heftigste Fertigungsschwankungen.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 31. März 2016 - 23:09 #

Wenn das Spiel noch Daten von der Blu-ray installiert, ist sie in Kombi mit dem Lüfter schon auf Xbox-360-Niveau. Sehr übel.

Bei den Spielen finde ich interessant, dass zumindest bei mir meistens Spiele, die jetzt nicht besonders toll aussehen (z.B. Resident Evil Revelations 2), ab und an den Lüfter voll aufdrehen, während Technikbretter wie z.B. Until Dawn konstant sehr leise bleiben. Sollte man ja eher umgekehrt erwarten.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20703 - 31. März 2016 - 23:13 #

Das streite ich nicht ab :)

Aber das die Konsole derart laut wird, dass sogar Dialoge übertönt werden finde ich dann doch etwas übertrieben. Habe ich persönlich wirklich noch nicht erlebt und das, obwohl ich normale Zimmerlautstärke nutze und die PS4 von mir oft genutzt wird, auch von technisch sehr aufwendigen Spielen.

Im Allgemeinen tauche ich allerdings auch wirklich in die Spielwelten ein, da registriere ich mögliche Störfaktoren ohnehin weniger.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 1. April 2016 - 0:35 #

Ich bin eben, als die Konsole mal wieder voll aufgedreht hat, vom Wohnzimmer in die Küche gegangen. Solange die Türen zwischen Wohnzimmer, Flur und Küche offen waren, habe ich die Konsole dort noch gut hören können. Die Lautstärke zumindest meines Modells (das nicht anders klingt als das meiner Freunde) ist teils echt abartig. Da habe ich mir einen leisen Gaming-PC mit gut der doppelten Leistung (und auch nur dem doppelten Preis..) der PS4 gebaut und dann hätte der PC (ein Stockwerk höher) auch ruhig noch lauter sein können weil die PS4 eh alles übertönt ;) .

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20703 - 1. April 2016 - 1:20 #

Vielleicht bin ich wirklich zu unempfindlich :D

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 1. April 2016 - 8:22 #

Wenn ich The Witcher 3 spiele, dann wird meine PS4 (CUH-1200 Baureihe) auch recht laut. Nicht so laut wie damals die Xbox 360, aber schon klar hörbar. Allerdings spiele ich mit Kopfhörern, weil ich die PS4 an den Monitor angeschlossen habe (Fernseher kann nur 720p). Die Xbox One, die ein Kumpel von mir hat, ist hingegen flüsterleise.

Hyperlord 15 Kenner - P - 2948 - 31. März 2016 - 11:59 #

Da lache ich ja nur und schalte das SNES ein

FastAllesZocker33 11 Forenversteher - 763 - 31. März 2016 - 12:58 #

*lacht* und tauscht die Batterien im Gameboy (Graustufen!).

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 31. März 2016 - 23:05 #

Grünstufen! :-)

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2658 - 31. März 2016 - 12:28 #

Na zum Glück hab ich keine PS4 wegen zu wenig Geld.

Ich finde diese Entwicklung bedenklich, denn wer sagt denn, dass PS4-Versionen wirklich gut optimiert werden und der Fokus nicht dann doch einfach auf PS4K liegt?

Ich meine, ist doch quasi identisch zu Portierungen von PS4/ONE Spielen für PS3/360. Spiele wie Wolfenstein oder BF: Hardline erschienen als eine der letzten Spiele für die alte Generation, sahen aber aus wie Spiele zum Launch der jeweiligen Konsolen. Nämlich unter aller Sau ^^.
Ich denke mit den PS4 Einstellungen diverser Spiele wird am Ende nur geschlampt und Spiele sehen schlechter aus, als sie müssten. Halt um so mehr eine Motivation für die Kunden eine PS4K zu kaufen.

Frag mich aber, wieso bei einem 4K Modell nur über eine bessere CPU berichtet wird? Dafür ist die CPU doch vollkommen unwichtig, die Grafikeinheit ist doch das einzige, was die Auflösung entscheidet.

Sciron 19 Megatalent - P - 15781 - 31. März 2016 - 12:46 #

Sollte sich das bewahrheiten und dann zum neuen Standard werden, könnte man dem Konsolenmarkt damit wahrscheinlich das Genick brechen. Dann heisst's in Zukunft wohl nicht nur bei den Spielen "Ich wart auf die GotY/Ultimate-Version". Das absolut Schlimmste was Sony und MS machen könnten.

FastAllesZocker33 11 Forenversteher - 763 - 31. März 2016 - 12:57 #

Demnächst regnet es dann günstige PS4's auf ebay.

zuendy 14 Komm-Experte - 1857 - 31. März 2016 - 23:44 #

Meine Hoffnung.

Gertie 14 Komm-Experte - P - 2250 - 31. März 2016 - 13:20 #

PS4,5 + VR Komplett für ca. 850€ wäre ne Überlegung wert

dafreak 13 Koop-Gamer - 1419 - 31. März 2016 - 13:35 #

Hier wird in letzter Zeit zu viel über irgendwelche "Insider" gepostet ...

steever 16 Übertalent - P - 4932 - 31. März 2016 - 13:38 #

Dann kann ich also mein vorbestelltes Playstation VR wieder stornieren, sollte dem so sein. Auch gut, Geld gespart.

Bluff Eversmoking 13 Koop-Gamer - P - 1481 - 31. März 2016 - 13:40 #

Einerseits ärgerlich, dass die PS4 nach nur 3,5 Jahren Lebensspanne wohl faktisch aufgegeben wird (und schade ums Geld), andererseits verständlich: die GPU gewinnt gegen Low-End-VGA-Karten keinen Blumentopf mehr, und die Konkurrenz in Form von Nintendo droht die nächste Konsolengeneration auf den Markt zu werfen. Folglich muss Sony irgendwas machen.

Ich übrigens auch: die PS4 entstauben und bei Ebay einstellen.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 31. März 2016 - 13:39 #

Ein Armutszeugnis für Sony und ein Schlag ins Gesicht all derer, die sich ein PS4 gekauft haben und nach so kurzer Zeit sich verarscht vorkommen müssten.
Wenn das Schule macht, dann werden sich auch die Konsoleros alle 2 bis 3 Jahre eine neue Konsole kaufen müssen.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11143 - 31. März 2016 - 13:47 #

Mmhh, an sich finde ich Wettrüsten auf Konsole auch nicht gut. Aber wenn das so kommt und es dann wirklich Spiele gibt, die das sinnvoll unterstützen, weiß ich jetzt schon, dass ich dabei bin.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3110 - 31. März 2016 - 13:47 #

Die neue PS4 soll im Vergleich zum bisherigen Modell eine doppelt so schnelle GPU bieten. Außerdem gibt es Überlegungen die CPU-Leistung deutlich zu erhöhen.
Die Konsole wird angeblich 4K-Blu-Rays abspielen können, sowie bisherige Spiele auf 4K hochskalieren. In der nativen 4K-Auflösung dürften allerdings nur ein Bruchteil der Titel laufen. Als Veröffentlichungstermin steht das erste Quartal 2017 im Raum.
==>
wenn man ungefähr netto die doppelte Performance hat (was ich nach dem Text nicht annehme)könnte man erst jezt alle Spiele in 60FPS laufen lassen; für 4K fehlt dann immer noch Leistung (oder man fängt wieder mit max. 30fps an).
=>
Ich vermute es wird ein Update der Konsole geben welches aber nur die HDMI 2.0a Support kriegt.
Marketing kann dann mit 4K und HDR werben und der "normale" Kunde kriegt nicht mit das die Spiele in >1080p@30FPS laufen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 31. März 2016 - 14:03 #

UPSCALING oder HOCHSKALIEREN heisst nicht, dass die Spiele in 4k berechnet werden...

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 31. März 2016 - 13:56 #

Das wäre ja mal mega fail. Wenn ich mir als PS4 Besitzer nicht mehr sicher sein kann, ob ich in 2 Jahren noch die meisten PS4-Neuerscheinungen spielen kann, würde ich mir ziemlich verarscht vorkommen. Wenn ich mich recht erinnere ist das Hauptkaufargument für so eine Konsole, dass ich damit mindestens 5-6 Jahre meine Ruhe habe, aber ach, wozu braucht man denn sowas? Sony will einen Teil seiner Kundschaft wohl unbedingt an den PC-Markt verlieren. Würde mich nicht wundern, wenn die Xbone dadurch wieder Aufwind bekommen würde.

Golmo 15 Kenner - P - 3275 - 31. März 2016 - 13:58 #

Die E3 wird dieses Jahr auf jeden Fall spannend!
Ich begrüße eine stärkere PS4 mit Kusshand, aktuell bin ich schon sehr genervt von den Framerate Drops in den meisten aktuellen Games.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 31. März 2016 - 14:01 #

Hä? Ich meine gestern noch bei Quellen (Techspot, denke ich, und andere) gelesen zu haben, dass sich das Ganze als Quatsch erwiesen hat. - Gut, ganz auszuschliessen ist es nicht - vielleicht kommt eine PS4 SLIM mit mehr Festplatte (machen sie ja immer) aber ich bezweifle, dass wir eine mit aufgewerteter CPU/GPU bekommen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 31. März 2016 - 14:07 #

So richtig glauben will ich die Gerüchte ja ehrlich gesagt auch noch nicht. Wobei, nach Jörgs ersten Eindrücken hier von den PSVR-Spielen (ich meine er schrieb was von zumindest teilweise Wii-Grafik ohne U) ist es leider nicht ganz unrealistisch, das Sony hier nicht als Anbieter von Schnarchzapfen-VR dastehen will. Vielleicht sind diese Gerüchte im Moment aber auch ein ausloten der Community Reaktionen auf eine solche Idee.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 31. März 2016 - 15:19 #

Das ist es! Koennte wirklich sein, dass sie ein Upgrade brauchen, um VR zu featuren. Das waere natuerlich mal interessant. Andererseits bedeutet das viel extra Geld zum Fenstern heraus, wenn man noch eine PS4 will, aber VR nicht haben will - erinnert ein wenig an Kinect.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 31. März 2016 - 18:34 #

... oder an Move, das ja VR einen zweiten Frühling erleben soll. :) Ne, aber im Ernst, im Vergleich mit den PC-Anforderungen hat sich doch eh fast jeder gefragt, wie Sony auch nur annähernd die Optik mit VR erreichen will, die Spieler von den Games erwarten. Da würde das wirklich gut dazu passen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 31. März 2016 - 14:46 #

Digital Foundry hat vor genau einer Woche geschrieben "We know PlayStation 4.5 is real - but why is Sony making it?":

http://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2016-in-theory-playstation-4k-is-real-but-why-is-sony-making-it

Eigentlich müsste Sony solche Gerüchte auch sofort dementieren wenn sie komplett erfunden sind. Weil diese dazu führen können, dass die Leute mit dem Kauf der Konsole noch warten.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 31. März 2016 - 15:23 #

Hm... auf Foundry ist gewoehnlich Verlass, sie haben nur selten danebengelegen. Vor allem, zumal sie so eine definitive Aussage dazu abgeben. Ich meine gut, SONY muss sich nicht zu jedem Geruecht aeussern, dass rumschwirrt, aber in diesem Fall koennte ihre Zurueckhaltung tatsaechlich davon zeugen, dass etwas dran ist. Man darf gespannt sein. Da ich noch keine PS4 habe, bin ich da ganz offen.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 31. März 2016 - 14:33 #

Tja. Macht das Ding nicht wirklich interessanter. Aber schön, dass die Konsolenspieler ihr letztes Argument für Konsolen auch noch verlieren ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20703 - 31. März 2016 - 22:55 #

Unsinn. Es gibt immer noch Argumente für eine Konsole: Man bekommt ein aufeninander abgestimmtes, garantiert funktionstüchtiges Hardware-Gesamtpaket (im Gegensatz zum PC, bei dem ich mir die Komponenten einzeln zusammenstellen (lassen) muss und es dennoch eventuell zu Inkompatibilitäten kommen könnte) und um Treiber-Probleme muss ich mir auch keine Gedanken machen.

Noodles 21 Motivator - P - 30207 - 1. April 2016 - 0:13 #

Also wenn du dir einen Fertig-PC kaufst, bekommst du garantiert keinen, wo die Hardware nicht kompatibel zueinander ist, das ist also kein wirkliches Argument, bist ja nicht gezwungen, dir selber einen PC zusammenzustellen. ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 1. April 2016 - 0:38 #

Und selbst da - wer lesen kann und früher mal so "Finde den Unterschied"-Bilder gelöst hat, sollte auch beim PC-Bau keine Inkompatibilitäten befürchten. Board hat den richtigen Sockel und ist aktuell? Prozessor passt zum Board? Das waren dann schon die kniffligen Fragen. Wer keine Ahnung hat kauft komplett, ich schraube ja auch nicht an unserem Auto rum - weil ich keinen Schimmer vom Innenleben habe.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20703 - 1. April 2016 - 1:24 #

Ich meinte weniger das Zusammenbauen, sondern dass unterschiedliche Komponenten untereinander gegebenenfalls nicht gut funktionieren. Vielleicht ist das heute tatsächlich nicht mehr so schlimm. Ich meine aber, dass es durchaus mal so war, dass sich beispielsweise Graka Blabla nicht so gut mit Prozessor Blublu vertragen hat :)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 1. April 2016 - 7:34 #

Ich befürchte, auch das gehört seit Ewigkeiten schon ins Reich der urbanen Legenden. Heißt ja sogar heute noch immer wieder "Intel und Nvidia passt am besten!" oder "AMD-CPUs brauchen AMD-Grafikkarten!". Und einige Leute propagieren, dass ein PC ausschließlich mit Komponenten eines Herstellers gebaut sein muss (und meinen dann: MSI-Mainboard braucht MSI-Grafikkarte, etc). Das stimmt alles nicht. Zwar gibt es immer wieder Generationen, wo gewisse Kombis vielleicht etwas sinnvoller (preislich) oder schneller sind weil die Konkurrenz gerade nichts sinnvolles im Angebot hat. Passen tut aber immer alles. Das ist ja eben der Vorteil des PC.

Sicher, viele der Legenden haben einen wahren Kern: Früher war eben nicht alles so einfach. Heute muss man aber nur noch schauen, ob man für die xte Erweiterungskarte noch einen freien Platz hat und evtl statt einer PCI- eine PCIe-Karte kaufen wenn kein PCI mehr vorhanden ist. Aber Kompatibilitätsprobleme gibt es im Normalfall wirklich keine.

Vielleicht gibt es aber ja einen geheimen Verband der PC-Techniker (finanziert von den Konsolenherstellern), die solche Vorurteile schüren um immer genug zu verdienen :D .

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20703 - 1. April 2016 - 8:00 #

Danke für Deine Erläuterungen :)
Dann habe ich aber immer noch die Exklusivtitel als unschlagbares Pro-Argument für Konsolen :D

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 1. April 2016 - 8:11 #

Und das zu recht :D . Ich bin in den letzten Wochen großer Fan von Uncharted geworden. Die Serie ist klasse inszeniert, die PS4-Remaster sehen hübscher aus als das für mich sehr enttäuschende AC Syndicate auf der gleichen Konsole und packen tun sie mich sowieso deutlich mehr. Allerdings wirds zumindest bei mir wohl so aussehen, dass ich (und mein Sohn) nach dem Durchspielen von Uncharted 4 in ein sehr sehr großes PS4-Spieleloch fallen werden. Denn genau betrachtet sind es wirklich *nur* die Exklusivspiele, die bei mir für die Konsole sprechen, andere Gründe gibt es (für mich...) schlicht nicht, im Gegenteil. Sogar mein Sohn kommt mit dem PC besser zurecht und ärgert sich über die kleinen Mängel der Konsole - Medienplayer ist murks, Lautstärke nervt (dich nicht, ich weiß), PS+ stresst bei der Bezahlung massiv herum, Gamepad knarzt (und er flucht über die fehlende Präzision des Gamepad bei Destiny), etc. Und der ist erst 9 und eigentlich sehr unvorbelastet als einst reiner WiiU- und 3DS-Zocker.

Noodles 21 Motivator - P - 30207 - 1. April 2016 - 13:51 #

Dein Sohn ist mir sympathisch. :D

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 1. April 2016 - 19:29 #

Da schlägt die Masterrace-DNA vom Papa durch... *Duck und weg*

Noodles 21 Motivator - P - 30207 - 1. April 2016 - 13:54 #

Ne, ist nicht unschlagbar, weil es noch kein Exklusivtitel geschafft hat, dass ich mir deswegen unbedingt eine Konsole kaufen muss. :P Vieles interessiert mich schlicht nicht und wenn doch, dann kann ich dennoch gut verzichten, da ich schon auf dem PC mehr als genug Gutes zu spielen hab. Ich frag mich sowieso, wie das gehen soll, wenn man sich alle Plattformen zulegt. Wie kommt man da noch hinterher, wenn ich es selbst auf einer Plattform nicht schaffe? :D

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 1. April 2016 - 15:32 #

dieses argument gilt wiederum nicht exklusiv für konsolen ^^

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 1. April 2016 - 19:28 #

Die meisten Exklusivtitel hat aber nach wie vor der PC :p

Sicherlich gibt es - zumindest auf der PS4, aus meiner Sicht - den ein oder anderen interessanten Titel. Aber deswegen kaufe ich mir kein überteuertes Stück Alt-Technik.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20703 - 1. April 2016 - 1:21 #

Jetzt mach mir doch nicht meine mühsam zusammengefasste Argumentation kaputt!

Clueless (unregistriert) 1. April 2016 - 0:27 #

Sehe ich nicht so. Vorallem da es inzwischen leistungsfähigere PCs in Konsolengröße gibt, die dazu noch leiser sind als die momentane Konsolen-Gen bei geringerm Stromverbraucht :D.

Eine "richtige" Konsole könnte ich ja vielleicht noch was anfangen, aber mit diesen verdongelten PC-Kisten?. Nein, Danke! Da nehme ich lieber gleich einen richtigen PC, mit ich mehr machen kann, als das, was mir der Hersteller vorschreibt bzw. anbietet.

steever 16 Übertalent - P - 4932 - 1. April 2016 - 6:02 #

Und was ist mit den anderen Argumenten? Für mich (!) sind die Exklusivspiele das Wichtigste. Werde daher z.B. nie auf eine Nintendo-Konsole verzichten können und diese immer einem PC vorziehen.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 31. März 2016 - 14:37 #

Da schau ich doch weiter BluRays auf der PS3 und spiele am (vier Jahre alten) PC :-)

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12864 - 31. März 2016 - 14:54 #

Ich warte mal ab was da wirklich kommt. MS denkt ja anscheinend in die gleiche Richtung. Und am PC nervt es ja auch wenige sich in bestimmten Abständen Grafikkarten für mehrere hundert Euro zu kaufen. Denke das 4k ehr auf Medien wie Filme bezogen ist. Aber für VR könnte es sich lohnen. Mal sehen, nur jetzt schon wieder den Abgesang der Konsolen einzuleiten ist lächerlich.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 31. März 2016 - 15:33 #

Damit habe ich schon gerechnet. Hat Sony bis jetzt immer gemacht, zwar nicht mit Leistung, aber mit Lautstärke der Lüfter, USB Ports, Abwärtskompabilität.

Da es eh noch wenig gute Ps 4 Spiele gibt rate ich zum warten.

steever 16 Übertalent - P - 4932 - 31. März 2016 - 15:46 #

Naja, das sind Revisionen wie es sie seit langem schon bei allen Herstellern gab. Nintendo war dafür schon Vorreiter, für dem hier ebenso. Mal sehen wie Microsoft reagieren wird.

Nokrahs 16 Übertalent - 5685 - 31. März 2016 - 15:41 #

Tja, also ich weiß auch nicht so recht, was ich von der "Konsolen-Hardware upgrade" halten soll.

Einerseits für mich der primär am PC spielt natürlich jetzt nichts wirklich neues, aber bei einer Konsole kommt das überraschend.

Habe hier seit dem Konsolen-Release eine PS4 (damals 500 Euro) neben dem PC stehen und stehen und benutze diese für gewisse Titel die auf dem PC nicht erscheinen (Exklusivtitel). Genau genommen besitze ich TLOU (Remastered), Bloodborne, Until Dawn, Order 1886, Quantic Dream Spiele und zwei UFC Spiele. Das wars.

Hatte eigentlich gehofft, dass für die 500 Euro noch ein paar mehr hochklassige Exklusiv Titel in bester Qualität über das Gerät laufen, bis die PS5 dann irgendwann kommt.

Wie es jetzt aussieht, fühle ich mich ein wenig überrumpelt im Bezug auf kommende Exklusiv Titel, welche dann das Limit einer PS4,5 ausnutzen, während ich nur die Versionen mit weniger Klimbim spielen kann.

Als Alternative das 500 Euro Gerät einstampfen und ein neues 500 Euro Gerät kaufen um in den Genuss zu kommen, erinnert doch schon stark an das "upgraden" von PC Komponenten.

Klar kann ich das alte Gerät noch verkaufen. Ist ja auch kaum bespielt und steht gepflegt auf dem Schreibtisch. Trotzdem wird das Interesse im Gebrauchtmarkt wohl eher gering sein, wenn es offiziell nun eine bessere Konsole zum theoretisch gleichen Preis gibt. Der Gedanke das Ding dann für 100 Euro oder weniger zu verramschen, gefällt mir jetzt nicht so recht.

Sony hätte noch ein Jahr warten können, das neue Gerät PS5 taufen und noch etwas weiter optimieren können. Zum Beispiel die immer noch für meinen persönlichen Geschmack miesen Controller zumindest in Richtung XBOne Qualität aufzuwerten.

PS5 dann abwärts kompatibel zu PS4 und die "Konsolen-upgrade" Geschichte wäre vom Tisch. Versionen von Spielen für PS5/PS4 werden weiterhin angeboten, während die PS5 Fassungen dann eben tatsächlich erheblich mehr können.

Bin kein Marketing Mensch, aber ein Gamer der durch seine PC und "klassische Konsolen" Herkunft schon viel erlebt hat. Für mich wäre die PS5 Variante auf alle Fälle besser zu verdauen als dieses halbgare upgrade Konzept mit VR und 4K Begründung.

crackajack 11 Forenversteher - 586 - 31. März 2016 - 16:07 #

Kommende Exklusivtitel können mit mehr Klimbim auf der PS4,5 gespielt werden. Du bekommst genauso viel Klimbim wie bisher.
Du siehst es von der falschen Seite an.
Weniger Klimbim wie der Spieler mit der neuen, später erschienen Konsole, ja. Aber auch weniger Klimbim wie der PC-Nutzer der mehr Geld in seine Kiste steckt. (siehe auch GOTY Editionen. wo du als früher Käufer auch quasi weniger bekommst. Aber dafür eben früher. Ohne Wartezeit. Richtig betrachtet bekommt aber der GOTY Käufer mehr und nicht du weniger.)
Die PS5 wird wohl genauso nur ein kleiner (weiterer) Schritt werden. Was halt für rund 399 machbar ist, weil das wohl als angenehmer Preis etabliert wurde.
Solange man bei x86 bleibt, wird dafür Abwärtskompatibilität einfacher, aber auch solche Updates einfacher und damit häufiger.
Ich sehe da kein Problem.
PC-Leute kennen das und verfallen auch nicht in Panik wegen jeder Neuigkeit aus dem Hause intel, AMD oder nVidia, weil sie ja unbedingt aufrüsten müssten. Genau eben nicht. Es ist alles nur eine Option. Ein gewisse Zeit lang.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 31. März 2016 - 15:54 #

Würde mich sehr drüber freuen. Ich denke, dass das auch die Zukunft sein wird. Alle 4-5 Jahre eine neue Konsole bzw. ein Upgrade bei voller Abwärtskompatibilität auch bei neuen Spielen. Das gleiche Spiel läuft auf der alten Konsole mit z.B. 30 FPS und auf der neuen mit 60 FPS. Oder mit mehr Grafikdetails. Wo ist das Problem? Beim Handy schreit ja auch keiner, wenn jedes Jahr schnellere Modelle kommen. Nicht jeder muss jedes Upgrade mitmachen.
Ich persönlich würde mir so eine neue PS4 sofort holen. Hoffe nur, dass die HD wieder austauschbar sein wird, denn ich habe in meiner jetzigen PS4 eine 2TB Platte und die würde ich gerne in das neue Modell mitnehmen.

Bluff Eversmoking 13 Koop-Gamer - P - 1481 - 31. März 2016 - 16:16 #

Dass eine neue Sony-Konsole "abwärtskomatibel" sein wird, glaubst du doch nicht wirklich, oder? Und warum sollten Entwickler überhaupt noch Rücksicht nehmen auf Althardware, die nicht mehr hergestellt wird?

Das Problem dürfte daher genau darin bestehen, dass die Käufer einer PS4 ihr Altgerät wegen dann mangelnder Spiele nach nicht mal 4 Jahren vergessen können.

Oder würdest du behaupten, dass der Spielenachschub für die PS3 heute noch gut ist?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 31. März 2016 - 18:49 #

eine PS4.5 wäre ja aber gerade "abwärtskompatibel" da es sich dabei auch nicht um eine neue konsole handelt, sondern lediglich um eine neuere revision desselben systems. daher halte ich es auch nicht für sinvoll es als PS5 zu bezeichnen, da dies unnötigerweise eine inkompatibilität impliziert die gar nicht gegeben ist.

crackajack 11 Forenversteher - 586 - 1. April 2016 - 8:13 #

Rücksicht auf Alt-hardware klappt doch auch relativ tadellos, in imo ziemlich ausgedehntem zeitlichen Rahmen, am PC.
Meine Geforce2MX war noch halbwegs brauchbar als ich dann doch zur 9800 Pro umstieg. Und komplett fallen gelassen wurde die 9800 Pro auch nicht als ich dann zur 260GTX umstieg. Da sind Jahre dazwischen gewesen und richtig gravierende HW-Architektur Unterschiede aktuell geworden.
Bei der PS4(K) sind dann immer noch nur zwei verschiedene, vermutlich sehr ähnliche Architekturen am Werk. Das zu optimieren geht wohl einfacher wie die PS360 noch eine Weile mitveröffentlichen. Und erst recht einfacher wie zig Millionen Kombinationen die es theoretisch am PC gibt und die Ports die dort dennoch in der Regel nicht an technischen Bugs zu grunde gehen.

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 1. April 2016 - 12:45 #

Die Zeitspanne zwischen PS4 und PS4.5 Release, so die Info denn stimmt, wäre aber weniger als 4 Jahre, maximal 3,5 Jahre , das ist kürzer als die Lebenszeit eines normalen Gaming-PC's in meinem Bekanntenkreis und bei mir selbst. Ich finde das zu kurz.

Den wunsch nach besserer Hardware kann ich verstehen, jedoch war es bisher immer so, dass die Entwickler mit genügend Optimierungsarbeit und Willen bei jeder Konsolengeneration noch sehr ansehnliche Spiele hinbekommen haben, The Last of Us zum beispiel, oder GTA V auf der PS3.

Der Trailer hier von Deep Down ist 3 jahre alt und zeigt angeblich ingame Grafik von der PS4 (bzw. einen Entwicklungskit), plötzlich braucht das Spiel dann aber eine viel potentere Hardware?

https://www.youtube.com/watch?v=xbFBEjlKtpY

Der vergleich mit dem Handy hinkt mMn übrigens, Handies sind keine primäre Gamingplattform, die meisten leute Spielen ihr Casual Game und nutzen ansonsten andere Apps, die nicht viel an Rechenpower benötigen, Facebook, Tinder und was es sonst so gibt. Bei ner Konsole geht es aber primär drum, dass du ne Hardwarebasis hast, die deine Spiele einigermaßen gut darstellen kann und dass du dir nicht alle 2 Jahre ein Upgrade holen musst.

Ich erwarte ja garnicht, dass ein Spiel auf der PS4 so toll aussieht wie auf einem teuren PC, aber nach 2,5 Jahren plötzlich zu sagen: "Hey unsere Hardware ist zu schwach und optimieren kann man da auch nichts" lasse ich nciht gelten. Da würse Sony den unternehmerischen Weitblick vermissen lassen. Eine Strategieplanung geht nach BWL-Lehrbuch von einem Zeitraum zwischen 3 und 5 Jahren aus, ich bezweifle jedoch, dass Sony die PS4 so massig verkauft hätte, wenn den Kunden damals bewusst gewesen wäre, dass es 3,5 jahre später eine Version mit neuer Hardware geben wird. Ich glaube das ist es auch, worum es den meisten Leuten geht, das man sich ein wenig falsch informiert fühlt. Die wenigsten hatten sicherlich eine Erwartungshaltung von 7 oder 8 Jahren, 5 jahre hätten es aber schon sein dürfen...sofern sich dieses Gerücht bewahrheitet.

crackajack 11 Forenversteher - 586 - 1. April 2016 - 13:33 #

TloU und GTA V hatten aber ärgste Probleme die fps zu halten...
Genau das wird bei den kommenden PS4 Spielen dann wohl auch "möglich" sein.
Also nix geändert für PS4 Besitzer zu dem was die PS3 geboten hat.
Nur gibt's dann halt eine Alternative wenn man sich das nicht antun will. Oder man bestaunt halt das was die PS4 kann bzw. eben eig. nicht mehr wirklich kann.
3,5 Jahre bei einem Gaming PC ist kurz? Mein Mainboard ist wenn ich mich recht erinnere nun bald 10 Jahre alt... Klar geht seit ca. 2 Jahren nix Aktuelles mehr, aber waren dann knapp 7 Jahre wo ich den Kern nicht anrührte. Nur GPUs und CPUs tauschen musste. Die Entwicklung stagniert ja schon lange. Eben weil Konsolen bremsen (müssen, wegen Energieverbrauch in den kompakten Kisten).

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 1. April 2016 - 14:19 #

Das meine ich ja, das man mit halbwegs aktueller hardware etwas länger auskommen sollte als nur 3 oder 3,5 Jahre, dein PC-beispiel passt da sehr gut. Ich hatte das in einem anderen Comment schon gesagt: ich denke mal, dass Sony da auch die Erwartungshaltung vieler Spieler einfach falsch einschätzt. Viele Leute haben sich eine PS4 gekauft, weil sie einige jahre eine gewisse Hardwaresicherheit haben wollten, bei einigermaßen anständiger Grafik. Den leuten ging es quasi um einen Mittelweg zwischen schöner Optik und Kosten für Hardware. Der Grafikenthusiast der immer das beste optische Erlebnis haben möchte hätte wohl eh nicht zur PS4 gegriffen. Jetzt stehen viele Käufer jedoch (eventuell) vor der Tatsache, dass die Hardwaresicherheit (ich kann alle Spiele spielen und sie sehen zumindest okay aus) unter Umständen sehr kurz ausfällt. Hätte man mir Ende 2013 gesagt, dass es in 3-3,5 Jahren wieder eine überarbeitete, potentere PS4 geben wird, so hätte ich mir wohl damals keine Konsole gekauft. Mir war dabei durchaus bewusst, dass wir nicht wieder einen Lebenszyklus von 7 oder mehr Jahren bekommen werden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 1. April 2016 - 17:23 #

ich sehe nicht wie das durch eine PS4.5 in frage gestellt werden würde. diese sicherheit von der man hier spricht ist ja ohnehin nur eine vermeintliche. in der praxis hast du ja schon jetzt nicht gegeben, denn selbst exklusiv-titel überschreiten öfter die grenzen der hardware was sich dann in nicht stabiler framerate, sub-hd-auflösungen oder dicken "cineastischen" balken äußert. dass du auch in zukunft alle PS4-spiele spielen können wirst, wird sich ziemlich sicher auch durch eine PS4.5 nicht ändern. dafür wird sony wohl schon sorgen.

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 2. April 2016 - 10:33 #

Ja ich würde die Spiele spielen können, aber ich weiss nicht inwiefern die noch für die PS4 optimiert sind. Battlefront ist da ein gutes Beispiel. Das sieht auf der PS4 hübsch aus und läuft auch schön flüssig wenn ich alleine Spiele, im Coop ruckelt es mitunter schon. Auf dem PC, das ist mir bewusst, sieht es wesentlich besser aus und läuft nochmal wesentlich geschmeidiger. Das sind die Abstriche die ich durchaus verschmerzen kann, deren ich mir auch bewusst bin. Bei einer etwaigen PS4.5 hätte ich jedoch eine Plattform mit zwei verschiedenen Konfigurationen, ich muss mir bei jedem Spiel darüber Gedanken machen, was denn die leadplattform bei der Entwicklung ist, wie gut das Spiel dann für die PS4 optimiert wurde, ob man vielleicht nur behauptet, dass die Spiele theoretisch auf der PS4 laufen, in der Praxis bekommt man dann aber eine 20fps Ruckelorgie.

Im Vergleichsvideo sehe ich ja, dass Spiele auf dem PC teilweise deutlich schicker und schneller laufen, wenn ich aber vor der PS4 sitze und spiele, hab ich mich bisher bei keinem Spiel gedacht "Wow das läuft aber schlecht oder sieht echt mies aus." Wie gesagt, es geht nichr nur darum, ob ich alle Spiele spielen kann (wobei ich das auch nicht glaube, die werden eine solche neue Konsole sicherlich mit Exklusivtiteln anheizen), sondern auch wie ich spielen kann. Ich erwarte nicht die wunderschönste Optik, aber einen brauchbaren Mittelweg. Den sehe ich durch eine PS4.5 durchaus in Gefahr, da hier der Fokus zu sehr auf der neuen Konsole liegen könnte und für die alte PS4 dann nur noch Alibiversionen erscheinen. Ich sags mal ganz subjektiv: Ich hab im Herbst 2013 meine Xbox 360 eingemottet und mir eine PS4 gekauft, ich will nicht 3 Jahre später die nächste Konsole einmotten müssen, nur um dann wieder halbwegs aktuell spielen zu können. Zumal der Leistungssprung von der PS4 zur PS4.5 jetzt auch kein Quantensprung ist, 2018 müsste dann schon die PS5 kommen. Wenn man diesem Modell folgt müsste man alle 2-3 Jahre eine neue Konsole für 400-500€ kaufen, wozu wohl die wenigsten Konsolenspieler bereit wären.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 2. April 2016 - 12:16 #

wie gesagt, diese gedanken müsstest du dir (und machen auch so einige) ja schon jetzt machen. ja, battlefront ist ein gutes beispiel für optimierung. aber gerade vermeintliche vorzeigetitel wie bloodborne oder until dawn zeigen ja, dass zugeschnittene entwicklung nicht unbedingt ein garant für flüssige darstellung ist.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. April 2016 - 17:16 #

> ...wenn ich aber vor der PS4 sitze und spiele, hab ich
> mich bisher bei keinem Spiel gedacht "Wow das läuft
> aber schlecht oder sieht echt mies aus."

Miese Framerates merkt man recht schnell, und - auch wenn ich da etwas resistenter bin, und auch mit 40fps ganz gut zurecht komme - mich nervt solches Gezuckler doch recht schnell. Stichwort "Can't unsee".

Geringere Details dagegen vergisst man recht schnell, vor allem wenn man keine ständige Vergleichsreferenz hat. Verstehe ohnehin nicht, warum die Entwickler nicht einfach auf ein paar Goodies verzichten, die das Bild nur marginal schöner machen, aber enorm Leistung fressen. Würde den Konsolenspielern auf alle Fälle zu Gute kommen.

Toxe 21 Motivator - P - 26105 - 2. April 2016 - 17:42 #

Meine Erfahrung ist: Auf dem PC merke ich jeden noch so kleinen Ruckler und sehe jedes noch so kleine Kantenflimmern, auf Konsolen fällt mir das nicht auf bzw. falls es mir doch auffallen sollte geht es komplett an mir vorbei und hinterlässt bei mir keine Reaktion.

Klingt seltsam, ich weiss, aber das ist in der Tat einer (wenn auch kleiner) von mehreren Gründen für meinen Wechsel auf Konsolen.

Auf dem PC habe ich den inneren Zwang erstmal einige Zeit in den Optionsmenüs oder Config-Dateien zu verbringen und bewaffnet mit Fraps FPS-Anzeige und Screenshots den besten Kompromiss aus "FPS vs. hübsch" herzustellen. Und das nervt mich. Und nein, ich kann da nichts gegen machen. Und wenn man sich dann einmal auf diesen dunklen Pfad begeben hat und nach einer Stunde endlich mal "richtig" mit dem Spiel beginnt, ist man zu Beginn trotzdem noch total abgelenkt und sieht jeden kleinen Ruckler und denkt sich ständig "urgs, vielleicht sollte ich doch noch X oder Y reduzieren". Und der schlimmstmögliche Gedanke: Wenn einem Zweifel an der eigenen Hardware kommen und man sich denkt "hmm, naja, vielleicht sollte ich doch bald mal die Grafikkarte tauschen..."

Auf Konsolen dagegen habe ich lustigerweise eine Zen-artige Gelassenheit. Dieses "Can't unsee" habe ich quasi nur auf dem PC.

Und auch wenn ich das hier mit einem Schmunzeln schreibe und mich vor allem ein wenig über mich selbst lustig mache muss ich doch trotzdem sagen: Ich musste feststellen, daß es ungemein befreiend sein kann, zu wissen daß ein Spiel so läuft, wie es läuft (was in der Regel auch "gut" bedeutet), und daß man überhaupt nichts daran ändern könnte. Manchmal sind zu viele Optionen einfach das Gegenteil von hilfreich.

Diese gewonnene Gelassenheit ist mir auf jeden Fall sehr sympathisch. Und wie Du ja schon selbst schreibst: "Geringere Details dagegen vergisst man recht schnell, vor allem wenn man keine ständige Vergleichsreferenz hat" Genau so geht es mir auf Konsolen. Das Spiel sieht so aus, wie es aussieht und was kümmern mich andere Systeme bzw. sehe ich deren Screenshots ja nicht neben meinen Fernseher. Ich kann das Spiel einlegen, drauflosspielen und es einfach so nehmen, wie es ist. Und das kann ICH auf dem PC leider nicht. :-/

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. April 2016 - 18:48 #

Das kann/muss/sollte jeder halten wie er will. Ich persönlich stelle alles auf Ultra und spiele einfach los. Und wenn das irgendwann bei einem Spiel nicht mehr adäquat läuft, wird aufgerüstet. Das ist mir meine Hobby wert. Muss natürlich nicht jeder so machen.

Ansonsten kann man sich auch bei den meisten Spielen relativ gut auf die Voreinstellungen, die ein Spiel selbst wählt, verlassen. Oder man nutzt die Tools von nVidia oder AMD, die einem das Spiel entsprechend einstellen. Ganz ohne Arbeit.

Warum Du auf dem TV keine Ruckler wahrnimmst, kann die unterschiedlichsten Ursachen haen. Kommt sicherlich auch drauf an, was Du dort spielst. Zwischenbildberechnung und viele andere Spielereien spielen da mit rein. Bei langsamen Spielen fällt der Input-Lag dann auch nicht zwingend auf, bei schnellen Shootern aber dann vermutlich schon eher.

Toxe 21 Motivator - P - 26105 - 2. April 2016 - 19:23 #

"Warum Du auf dem TV keine Ruckler wahrnimmst, kann die unterschiedlichsten Ursachen haen."

Das ist definitiv (naja, soweit ich das zumindest beurteilen kann) ein psychologisches Phänomen oder wie auch immer man das nennen will. Quasi: Ich sehe es, nehme es aber nicht wahr oder lasse mich davon einfach nicht stören. Würde mir jemand während des Spielens sagen "halt mal, achte mal auf das Kantenflimmern oder die FPS" dann würde ich es auch bemerken, aber von mir aus halt eher nicht.

Wobei ich hier aber auch nur von "normalen" Fällen rede. Wenn die FPS zB. von 30 auf 10 einbrechen merke ich das selbstverständlich auch. Der Punkt ist halt einfach nur, daß ich auf dem PC diesen "can't unsee" Effekt habe und auf Konsolen nicht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 3. April 2016 - 7:46 #

.. weil man Grafikqualität auf Screenshots sieht, flüssiges Gameplay aber nicht? PR vor Kundenwunsch, gilt ja schon länger in der Computerspieleindustrie.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 3. April 2016 - 17:15 #

Warum es gemacht wird, ist mir klar. Ich bin nicht blöd ;)

Ist aber dennoch nicht Kundenfreundlich.

crackajack 11 Forenversteher - 586 - 4. April 2016 - 8:37 #

Ich wollte darauf hinaus das der Kern der PS4 ähnlich meines Mainboards eben länger wie 3 Jahre aktuell sein wird.
Das PS4 "Mainboard" muss wahrscheinlich nicht groß angerührt werden. Lediglich HDMI 2 Unterstützung vonnöten und damit ein Update bei Southbridge oder keine Ahnung was das zuständige Teil ist. CPU-Sockel kann theoretisch gleich bleiben, wenn der Chip zwar geshrinkt wird, aber eben mehr, gleiche/ähnliche Einheiten erhält. Eben genauso wie diverse Hexa- bis Dualcore am PC kompatibel sind. GDDR5 wird man wohl auch nicht mit DDR4 und HBM ersetzen. Einfach mehr aber dafür kleiner.
Das Ding ist also wohl superkompatibel, nur aufgebohrt. Und damit wohl recht einfach zu programmieren, man muss nur die Renderziele anpassen (fps, Auflösung, oder was auch immer nun das Ziel ist) und ein wenig mehr QA betreiben.
Ich glaube weiterhin dass das supereinfach ist, wegen x86 und genauso wie am PC, wo, wenn HW das Problem ist, dann meist ja querbeet über alles, weil gepfuscht wurde (!) oder es läuft wie die meisten Spiele auf nvidia und amd (und manchmal sogar auf intel) gut. Was bei einer PS4k ja wenn Klug gemacht, bei weitem weniger Unterschied ausmacht und daher einfacher sein sollte!
In vielleicht 3 Jahren nach der PS4k kommt die PS5. Kaufst du die dann auch nicht, weil dann nachher wieder was kommt? Dann vielleicht in immer kleineren Schritten eine PS5.1, PS5.2 usw usf. Du bekommst dann vielleicht immer noch alle fünf, sechs Jahre ein größeres Update, einen Schnitt, der aber immer noch kompatibel sein kann, und dazwischen immer wieder kleinere "Übertaktungen".
Solange du mit der ersten PS4 und der ersten PS5 weiterhin die gewünschten 5 Jahre Spiele bekommst, ist doch für dich nichts verloren. Man kann nur dann einfach zwischen Leistungsvarianten wählen je nach Anspruch an Framerate und Vorhandensein von VR und oder 4k TV-Gerät.
Bzw. ich als Budgetkäufer hätte schon längst eine PS4 gekauft wenn ich gewusst hätte, dass ich für die quasi aktuelle PS4 eh immer das gleiche zahlen dürfte. Dann hätte ich nicht nur seit Jahren die PS+ Spiele gehortet, hätte sie eben auch schon spielen können. Und die PS4k hätte ich nun getrost ignoriert, weil nochmal muss ich das quasi selbe Gerät ja nicht haben. Außer als Zweitgerät...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 1. April 2016 - 15:32 #

wobei das allerdings auch die erste konsolen-gen ist die auf x86'er-architektur setzt. in vergangenen generationen konnten ja gerade deswegen noch in der späteren lebenszeit spiele grafisch neue limits erreichen, weil man das system besser zu nutzen wusste. es waren zum release auch stets systeme die von der hardware zu dem zeitpunkt mit spiele-PCs konkurrieren konnte. das ist bei dieser gen jetzt nicht mehr gegeben. sowohl XBO als auch PS4 waren zu ihrem release schon technisch veraltete und von der architektur wohlbekannte systeme.

natürlich kann man immer neue algorithmen und tricks entwickeln um mehr bei bestehender leistung herauszuholen, aber das sind dann eben allgemeine fortschritte und nichts was sich aus der konsolenhardware direkt ergibt. jedenfalls sieht man ja selbst bei exklusiv-titeln performance-probleme, man denke etwa an Bloodborne.

ich denke wenn sony jetzt tatsächlich eine neue leistungsstärkere PS4 auf den markt bringt, dürfte sich auch die lebenszeit der platform dadurch erhöhen. der ermüdungseffekt den wir bei der vorherigen gen hatten, wo sowohl spieler als auch entwickler von den hardware-limitierungen genervt waren, dürfte damit hinausgezögert werden. wer weiß ob diese gen nicht ähnlich lange ausfallen wird wie die vorherige. immerhin dürften MS und Sony beide das interesse haben, dass sich das unterm strich rentiert. und noch ist man von den absatzzahlen von XB360 und PS3 ja weit entfernt. ein solcher zwischenschritt in sachen hardware könnte hier hilfreich sein.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 31. März 2016 - 17:30 #

Nur zu, ich würde es begrüßen. Damit hätte die "Nextgen" doch noch Potential irgendwie Interessant zu sein - zumindest wenn genügend Entwickler darauf anspringen.

Lorin 15 Kenner - P - 3637 - 31. März 2016 - 18:19 #

Glaub ich erst wenn ich es sehe. Und vermutlich würde ich dann tatsächlich irgendwann 2017 zugreifen. 4 Jahre mit der ersten PS4... da kann man schonmal was neues kaufen. Nur wenn dann 2019 schon wieder eine neue Konsole kommt, das wäre übel.

ronnymiller 12 Trollwächter - 859 - 31. März 2016 - 18:43 #

Das wäre doch im Prinzip eine neue Konsolengeneration und meine gerade erst gekaufte PS4 ein Auslaufmodell mit Auslaufmodellgrafik.Ärgerlich und im Gegensatz zu einem PC kann ich nicht mal die Grafikkarte tauschen oder aufrüsten. Das ich mir diesmal eine Konsole zugelegt habe war eben auch, dass ich nicht wettrüsten wollte. Jetzt zeigt mir Sony die Arschkarte. Schönen Dank auch...

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11679 - 31. März 2016 - 18:46 #

Nu warte erstmal ab, ich kann mir das nicht vorstellen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 31. März 2016 - 18:51 #

ob du wettrüstest ist immer eine frage des eigenen anspruchs. als PC-spieler muss du das schließlich auch nicht machen.

furzklemmer 15 Kenner - 3108 - 31. März 2016 - 19:24 #

Ach, da hat mich Sony gerade erst mit der PS4 nach langem inneren Kampf vom Xbox-Lager geholt und jetzt verprellen sich mich direkt wieder. Auch gut, war eh mehr ne Kopf-vor-Herz-Entscheidung.

Ein solcher Trend wird uns Spieler am Ende nur alle mehr Geld kosten. Egal ob PCler oder Konsolero. Lange Konsolengenerationen sind gut für den Geldbeutel. Sowohl bei Spielern, als auch Entwicklern. PCler haben lange Ruhe, Konsolenspiele werden immer besser optimiert und ohne Hardware-Neuinvestition trotzdem schöner. Wenn jetzt auch noch der Konsolenmarkt innerhalb einer Plattform fragmentiert, steigen auch die Kosten beim Entwickler und jede Generation bremst sich gegenseitig. Am Ende profitieren nur die HW-Hersteller.

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 1. April 2016 - 12:46 #

Genau das!

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12864 - 31. März 2016 - 20:08 #

Was ist denn mit einigen hier los? Es gibt noch Null sichere Informationen und einige wollen schon ihre PS4 verkaufen. Bleibt doch mal alle entspannt.

pauly19 14 Komm-Experte - 2495 - 31. März 2016 - 23:21 #

Sehe ich auch so. Und sollten sich die Gerüchte bestätigen, geht davon auch nicht die Welt unter.

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 1. April 2016 - 12:48 #

Naja du würdest jetzt sicherlich am meisten Geld dafür bekommen, sofern sich dieses Gerücht bewahrheitet. Ist die Ankündigung raus, wird der Preis für eine gebrauchte PS4 sinken.

Brion Zane 17 Shapeshifter - P - 6516 - 31. März 2016 - 20:34 #

Mittlerweile kann ich dem Gerücht als PS4 und PC-Spieler auch etwas Positives abgewinnen.

Die letzte Konsolengeneration hat den technischen Fortschritt auf PC-Seite über viele Jahre gebremst. Die durch einen Zwischenschritt kürzeren Hardware-Zyklen auf Konsolenseite lösen die Bremse etwas.
Und die vorhandene Kompatibilität der PS4.5 lässt einen als PS4 User nicht komplett im Regen stehen. Wenn man gerade erst gekauft hat, ist es natürlich ärgerlich.

Aber naja, noch ist es ein Gerücht. Rechne eher mit einer "Slim" und vielleicht integrierter "VR Box".

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 1. April 2016 - 12:55 #

Das mit dem Fortschritt bremsen sehe ich nur bedingt. Ja, große Studios wie EA haben oftmals für den kleinsten gemeinsamen Nenner produziert, es gab aber auch während der PS3-Ära deutliche Verbesserungen in Sachen Grafik, sowohl auf dem PC als auf den Konsolen, ist ja nicht so als wäre die Grafik der meisten Spiele auf dem Stand von 2007 stehen geblieben, zumal der Konsolenmarkt viele Spiele erst ermöglicht hat. Meiner Meinung nach haben die Konsolen die grafische Entwicklung zwar etwas(!) gebremst, jedoch auch dafür gesorgt, das die meisten Spieler mit einem eher durchschnittlichen System die meisten Spiele noch spielen konnten. Ich finde es wichtig, dass man da einen guten Mittelweg findet. Wenn alle Entwickler in Richtung Star Citizen gehen und sagen, dass man das eigentlich nur mit aktueller Tophardware spielen kann, dann sehen viele Spiele wahrscheinlich fulminant aus, bleiben jedoch für eine große Zahl an spielern unspielbar.

Elfant 15 Kenner - P - 3840 - 1. April 2016 - 13:42 #

Du vergisst da einen gewissen Gewöhnungseffekt. Früher gab es auch genug Spieler die Spiel XYZ mit einer Bildrate von 1 gespielt haben. Witcher 2 habe ich mit einer Onboard - Graphikkarte gespielen und musste nur bei QTE die Graphikeinstellungen von Mittel (ja ruckelt, aber das geht noch) auf Niedrig einstellen, da sonst die Zeitverzögerung zu groß war. Ähnliches hatte ich auch bei Mass effect 1, als man durch das Tor fahren musste.

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 1. April 2016 - 14:07 #

Ja diesen Effekt gibt es natürlich, ich denke aber, dass die Bedeutung davon nicht mehr so stark ist wie früher. Ich hab früher auch einige Spiele als halbe Ruckelorgie durchgespielt und es war auch irgendwie okay. Momentan könnte ich Just Cause 3 auf dem PC spielen (habs geschenkt bekommen), mein allgemeiner Anspruch ist aber mittlerweile doch ein wenig gestiegen, daher lass ich das Spiel jetzt erstmal auf dem Pile of Shame. Trotzdem will ich mir nicht alle 2-3 Jahre neue Hardware zulegen um ein Spiel grundsätzlich, halbwegs ansprechend spielen zu können. Das ist auch eher das problem das ich bei der PS4.5 sehen würde, dass für die alte PS4 dann zu schlecht optimiert wird und Spiele dadurch entweder unspielbar werden, extrem schlecht aussehen oder nicht für die PS4 erscheinen.

Elfant 15 Kenner - P - 3840 - 1. April 2016 - 19:14 #

Nur erreichst Du Fortschritt nur durch aufzeigen des Machbaren. Da die Konsolen momentan keine Exotenhardware verwenden, bleibt also nur der Weg Rechenkraft darauf zu schmeißen.
Wenn nun der Spieler möchte, dass das Spiel bestmöglichst aussehen soll, bedeutet jenes eben kurzfristige Hardwareerneuerungen oder man akzeptiert Abstriche.
Der ursprüngliche Vorteil von Konsolen ist ja nicht nur der Verzicht auf das Wettrüsten sondern die Garantie, daß die Spiele auch ohne herumgefriggel funktionieren.

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 2. April 2016 - 10:38 #

Ja es geht um einen Mittelweg, Hardwaresicherheit und akzeptable Grafik. Ich erwarte ja nichtmal, dass ein Spiel wie Star Citizen auf der PS4 erscheint oder dass die PS4 grafisch alle Register zieht, ich möchte aber, dass das Spiel einigermaßen ansehnlich ist. bei der Aufspaltung der hardware in eine bessere und eine schlechtere Version sehe ich die Gefahr, dass die PS4 einfach vernachlässigt wird und Spiele nur noch alibihaft dafür erscheinen, jedoch schlecht optimiert sind und deswegen keinen Spaß mehr machen. Bedingt dadurch, dass der Focus dann nur noch auf der PS4.5 liegen würde. So ein Szenario nach ca. 3 Jahren finde ich verfrüht.

Otto 09 Triple-Talent - 231 - 31. März 2016 - 21:04 #

Ich kann mir das wirklich nicht vorstellen. Warum sollte Sony das machen?
Die Gefahr ist doch dann da das ihnen das selbe wie big M passiert. Das sie einen shitstorm sondergleichen erleben und viele abspringen. Einziges denkbares Szenario für mich. Microsoft bringt früh einen Nachfolger/Update zur Xbox one. Das die in der Forschungsabteilung alles mögliche machen, sollte klar sein. Um reagieren zu können. Aber aus eigenen ambitionen heraus. Das könnte in einem Marketingdesaster enden.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20703 - 31. März 2016 - 23:09 #

Ich habe damit nach wie vor überhaupt kein Problem, sollte an den Gerüchten was dran sein. Alles, was hier gemacht wird, aus großen Hardware-Sprüngen kleinere zu machen und gleichzeitig (vermutlich!) die Garantie zu haben, alle zukünftigen Spiele dennoch mit der jetzigen PS4 spielen zu können. Natürlich mit weniger Klimbim, aber wo ist das Problem? Das ist heute nicht anders, wenn Titel für zwei Generationen in Entwicklung sind. Da regen sich einige hier über Dinge auf, die schon immer so waren - muss ich nicht verstehen.
Hinzu kommt: Noch weiß überhaupt niemand, wofür die schnellere Hardware überhaupt genutzt werden soll. Kann sehr gut sein, dass hier nur VR-Spiele besser gefüttert werden sollen und die traditionellen Spiele mit den bisherigen Limitierungen auskommen müssen. In dem Falle wäre jedwede Kritik an der neuen Revision ohnehin obsolet.

Würde ich heute die Möglichkeit bekommen, eine Konsole zu kaufen, die flüssigeres Spielen bzw. mehr und schönere Graphikdetails möglich macht - ich wäre definitiv dabei. Die Existenzberechtigung der Konsolen werden durch die kürzeren Lebenszyklen einzelner Revisionen / Generationen keinesfalls gemindert, sondern tragen der heutigen, schnellen Entwicklung neuerer und besserer Technik Rechnung.

zuendy 14 Komm-Experte - 1857 - 31. März 2016 - 23:59 #

Sehe ich genauso. Wer mag seine alte total lahme (nicht mehr zu gebrauchen) PS4 verkaufen? Dann komme ich doch noch viel früher an Bloodborne und DS3 als geplant. ^^

Bluff Eversmoking 13 Koop-Gamer - P - 1481 - 1. April 2016 - 9:35 #

Klar wird man mit der PS4 noch spielen können. Man kann ja auch mit einem Pentium 4 durchaus noch spielen, wenn man sich in die entsprechenden Menüs begibt:

Pixelabmessungen heruntersetzen
Bildausschnitt verkleinern
Texturqualität: niedrig
Details: niedrig
Schatten: aus

etc etc

Altbekannte PC-Herangehensweise, bewährt seit ca. 1992

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 1. April 2016 - 10:05 #

Und funktioniert nur noch bedingt, wenn Spiele 64 Bit, SSE4 und anderes neuartiges Hexenwerk voraussetzen.

crackajack 11 Forenversteher - 586 - 1. April 2016 - 11:23 #

Die PS4 funktioniert dann aber genauso nur bedingt wie sie zuvor nur bedingt mit echten High Einstellungen des PCs mithalten konnte.
Nix geändert zu jetzt.

Wie lange hat es gedauert bis nach AMDs erster 64bit CPU 64bit nun wirklich Pflicht wurde? Ein Jahrzehnt?
Ein Pentium 4 ist eben eine alte HW die irgendwann nicht mehr unterstützt wird.
Eine PS4 hingegen ist was Stromsparchips für kleines Geld angeht fast Stand der Dinge. Die wird also eben nicht ignoriert werden.
Je länger ich darüber nachdenke desto sinniger kommt es mir vor "PS4" als Basis zu nehmen, eine billige Basisvariante, eine Slim, für 199 zu bringen und eine neue PS4k für 399, mit ein paar Upscaling Tricks für 4k und Frameratensteigerung für VR, oder sonstwas. Das würde kompatibel sein wie ein i3 zu einem i5 Prozessor, oder sonstwas ähnlich Verwandtes, also wohl ziemlich problemlos und die Leute hätten die Wahl, je nach Geldbeutel und Performancewunsch, wären aber letztlich alle Teil einer PS4 Plattform.
Und die PS5 spielt dann PS4 Spiele, ist aber wegen HBM und was dann gerade aktuell ist, eine wirklich neue Plattform. Eine Veröffentlichung auf PS4 wäre dann aber wohl immer noch einfacher wie Old-Gen Support für PS360 war. Weil es in gewissen Rahmen immer noch ähnlich sein kann.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 1. April 2016 - 6:57 #

Hier ein Tipp an die Marketingabteilung:

Nennt das Ding Playstation 4K.

;)

Bluff Eversmoking 13 Koop-Gamer - P - 1481 - 1. April 2016 - 13:47 #

In Anlehnung an Nintendo: PS4-U

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 1. April 2016 - 15:59 #

Oder an Apple: PS4MyS

Epkes 12 Trollwächter - P - 985 - 1. April 2016 - 7:35 #

So ich hab mir jetzt ne PS4 bestellt. Von den Gerüchten hab ich auch letztes Jahr schon gehört. Ist mir aber egal wenn ne neue Konsole rauskommt. Will einfach nur in Ruhe zocken. Hatte bis jetzt eigentlich immer Spaß gehabt dabei, sogar aktuell noch mit der PS3. Aber da jetzt das neue Dark Souls rauskommt, kauf ich mir halt ein passendes Gerät dazu. Ich warte doch jetzt nicht auf den Nachfolger oder mache mir sorgen das irgendwann wieder was besseres existiert.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)