Apple-Keynote: Neues iPhone, neues iPad, neue Software [2. Update]

Bild von floppi
floppi 31553 EXP - 22 AAA-Gamer,R9,S3,A3,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

24. März 2016 - 10:03 — vor 21 Wochen zuletzt aktualisiert

Update vom 24.3.2016:
Die Keynote ist nun auch auf Youtube verfügbar. Wir haben euch das Video unten eingebunden.

Update vom 23.3.2016:
Wie einige Nutzer herausgefunden haben, hat das iPad Pro 9,7 Zoll noch weitere Eigenschaften, die auf der Keynote nicht kommuniziert wurden. So verfügt es im Gegensatz zu seinem großen Bruder lediglich über zwei Gigabyte statt vier Gigabyte Arbeitsspeicher, was dazu führt, dass das Gerät insgesamt etwas langsamer ist als das fast 13 Zoll große Tablet. Bei Twitter werden bereits fleißig Benchmarks verglichen, so kommt das kleinere Pro auf eine Performance von knapp 3.000 und 5.100 Punkten, jeweils im Einzelkern- und Mehrkernbetrieb, während der ältere Bruder auf etwa 3.200 und 5.400 Punkte kommt. Ob sich dies beim Benutzen deutlich spürbar bemerkbar machen wird, darf hingegen bezweifelt werden. Nichtsdestotrotz sind vier Gigabyte Arbeitsspeicher zukunftssicherer als zwei Gigabyte.

Weiterhin verbaut Apple erstmals in den Cellular-Versionen des iPad Pro 9,7 Zoll eine eSIM, die es euch ermöglicht auch im Ausland ganz einfach Prepaid-Internet-Tarife zu buchen. In Deutschland gibt es dies bislang nur von der Telekom zu einem verhältnismäßig hohen Preis. Ein Gigabyte Datenvolumen im LTE-Netz bei nur 16 Megabit pro Sekunde kostet schlappe 15 Euro. Der Nano-SIM-Kartenslot bleibt natürlich weiterhin erhalten, so dass ihr eure eigenen SIM-Karten benutzen könnt. Kauft ihr das iPad Pro bei einem Mobilfunkanbieter, beispielsweise zusammen mit einem Datentarif, kann es sein, dass die eSIM-Funktionalität deaktiviert ist.

Ursprüngliche News vom 21.3.2016:
Um 18 Uhr deutscher Zeit begann in Cupertino die Apple-Keynote 2016, zum letzten Mal in der Town Hall. Ab nächstem Jahr werden die Keynotes auf dem noch in Bau befindlichen Apple Campus abgehalten. Durch das Programm führte wie gewöhnlich Tim Cook, CEO von Apple. Die wichtigsten Neuerscheinungen stellen wir euch in dieser News vor.

Neues iPhone
Wie Insider schon vor der Keynote vermuteten, gibt es ein neues 4-Zoll-iPhone, das das iPhone 5s beerbt. Sein schlichter Name: iPhone SE. Es ist ab dem 24. März in den Farben Silber, Space Grau, Gold, sowie Roségold vorbestellbar und wird ab dem 31. März in den wichtigsten Märkten ausgeliefert, weltweite Auslieferung beginnt ab Ende Mai. Dabei handelt es sich um ein 5S-Gehäuse, das leicht angepasst wurde, mit neuer Hardware aus der aktuellen 6S-Generation. Das neue Gerät wird von dem Apple-A9-Prozessor samt M9-Koprozessor angetrieben. Die Kamera bietet 12 Megapixel und bietet die bekannten Time-Lapse- oder Slowmotion-Videos. Das 3D-Touch-Feature bleibt hingegen weiterhin den 6S-Geräten vorbehalten. Darüberhinaus ist sie auch 4K-fähig. Der Akku soll bei typischer Nutzung den ganzen Tag und darüber hinaus durchhalten, als Standby-Dauer gibt Apple bis zu zehn Tage an. Erhältlich ist es mit 16 Gigabyte Speicher für 489 Euro sowie mit 64 Gigabyte Speicher für 589 Euro. Als Grund für das Angebot eines aktuellen, aufgefrischten 4-Zoll-Gerätes gibt Apple die Nachfrage an, im Jahr 2015 sollen 30 Millionen Iphone 5S verkauft worden sein.

Neues iPad
Das iPad Air 2 bleibt weiterhin im Programm, während das erste Air-getaufte Gerät nicht mehr weiter erhältlich ist. Ersteres wird im Preis gesenkt und ist künftig zwischen 439 Euro (16 Gigabyte, Wi-Fi) und 659 Euro (64 Gigabyte, LTE) erhältlich. Der direkte Nachfolger heißt schlicht iPad Pro 9,7 Zoll und erbt sämtliche Funktionen des im Herbst letzten Jahres vorgestellten iPad Pro 12,9 Zoll. So unterstützt das Gerät etwa den Apple Pencil und enthält, wie schon sein großer Bruder, vier Lautsprecher an allen vier Ecken, die je nach Haltung des Tablets andere Frequenzen wiedergeben.

Komplett neu entwickelt wurde das Display, das 40 Prozent weniger spiegeln soll, 20 Prozent heller sei und eine um 25 Prozent höhere Farbsättigung biete als das iPad Air 2. Besonders stolz zeigte sich Phil Schiller, der iPad-Präsentator, über das neue True-Tone-Feature, bei dem das Display seine Farbwiedergabe an das Umgebungslicht anpasst und so der reflektiven Farbwiedergabe eines Blattes Papier ähneln soll. Angetrieben wird das neue Pad vom leistungsstarken A9X-Prozessor samt M9-Koprozessor. Auch vom großen Bruder stammt der Smart Connector, der eine externe Tastatur ohne Bluetooth-Verbindung direkt an das iPad koppelt und sie so mit Strom versorgt. Die iSight genannte Kamera wird erstmals in einem Apple-Tablet mit zwölf Megapixeln auflösen und auch 4K-Video unterstützen. Allerdings ragt sie, wie schon beim iPhone 6, aus dem Gehäuse leicht heraus. Als Frontkamera dient ein Fünf-Megapixel-Kameramodul.

Als Zielgruppe peilt Apple Business-Kunden an, was auch die aufgerufenen Preise deutlich machen. Das iPad Pro 9,7 Zoll gibt es in den Wi-Fi-Varianten mit 32 Gigabyte Speicher für 689 Euro, mit 128 Gigabyte Speicher für 869 Euro und erstmals mit 256 Gigabyte Speicher für 1.049 Euro. Die LTE-Varianten kosten jeweils 150 Euro Aufpreis. Vorbestellbar wird das neue Gerät, wie auch das iPhone SE, ab dem 24 März mit Lieferbeginn ab dem 31. März. Ob es ein günstigeres Nachfolgemodell zum iPad Air 2 -- ohne Pro-Features -- geben wird, ist zurzeit noch nicht bekannt.

Apple Watch
Kurz und knapp: Der Preis der Apple Watch Sport wird um 50 Euro, auf 349 Euro gesenkt und es gibt neue Armbänder.

Software
Ab sofort können die neuen Betriebssystem-Updates iOS 9.3, OS X 10.11.4 und tvOS 9.2 heruntergeladen und installiert werden. Während die neue OS-X-Revision nur spärliche Neuerungen erfährt, gibt es einige Neuigkeiten für das mobile Betriebssystem und für tvOS. Letzteres unterstützt ab sofort Bluetooth-Tastaturen, ebenso können App-Ordner im Homescreen angelegt werden und Siri wird stark erweitert, so dass das Spracherkennungs-Tool auch in Textfeldern für etwa Suchen, Benutzernamen oder Passwörter eingesetzt werden kann.

Eine neue Funktion in iOS 9.3 ist das Night-Shift benannte Feature, bei dem sich die Farbtemperatur des Displays an die jeweilige Tageszeit anpasst. Konkret werden Blau-Anteile bei zunehmender Dunkelheit reduziert, womit die Bildschirme Nachts angenehmer abzulesen sein und Einschlafstörungen vermieden werden sollen. Zudem wird es nun möglich sein, in der hauseigenen Notizen-App, gemachte Notizen mit einem Passwort zu versehen. Kleinere Änderungen betreffen die Bereiche Health, CarPlay, Apple News und weitere Kleinigkeiten. Apple widmet dem Update sogar eine eigene Website.

Video:

iUser -ZG- 23 Langzeituser - P - 43241 - 21. März 2016 - 22:30 #

Hab ich live mitverfolgt und ziehe die Updates. Auf Night Shift bin ich doch sehr gespannt.

floppi 22 AAA-Gamer - - 31553 - 21. März 2016 - 22:40 #

Hatte das auf meinem Android-Tablet und jetzt auf dem iPad probiert. Also für mich ist das nix. Das True-Tone-Feature des 9,7-Zoll-Ipad würde mich da eher reizen.

iUser -ZG- 23 Langzeituser - P - 43241 - 21. März 2016 - 23:14 #

So, während ich das schreibe, ist es aktiviert. Ich bin auf den langfristigen Effekt gespannt. Häufig hatte ich nach iPad Sessions im Bett einschlafprobleme. Vielleicht ist es nur ein Placebo. Aber auch das reicht mir. Strengt auf jeden Fall die Augen nicht so an.

floppi 22 AAA-Gamer - - 31553 - 23. März 2016 - 23:38 #

Habs nun auch mal drei Tage aktiviert gehabt, in geringer Einstellung tatsächlich gut zu gebrauchen. In höheren Einstellungen (über 15-20%) ist mir die Farbverfälschung zu hoch.

aveoX8 10 Kommunikator - P - 400 - 21. März 2016 - 23:40 #

Night Shift ist genau mein Ding. Wenn man sich an die Farbgebung gewöhnt hat, so ist alles bestens. Sehr entspannt für die Äuglein. Gute Nacht

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - P - 2209 - 22. März 2016 - 0:46 #

Apple koennte mal ein Dual Sim Handy rausbringen, aber da scheinen die kein Interesse dran zu haben :(

gar_DE 16 Übertalent - P - 5704 - 22. März 2016 - 2:18 #

Die wollen die SIM-Karte doch gerade abschaffen und nur noch elektronisch registrieren.

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - P - 2209 - 24. März 2016 - 19:04 #

Das ist ja egal ob die Sim als Karte oder als Daten kommt. Ein Dual Sim hat zwei Empfangsteile. D.h. Du wechselst nicht zwischen zwei Karten wovon Du dann eine benutzt, sondern bist mit zwei Karten gleichzeitig in zwei verschiedene Telefonnetze eingebucht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29320 - 22. März 2016 - 12:10 #

Das SE ist gar nicht so uninteressant: Die Leistung des iPhone 6 aber ohne Force3D und mit handlicherer Displaygröße zum - für Apple-Verhältnisse - recht niedrigen Preis. Könnte tatsächlich der gewünschte Verkaufshit werden, fühlt sich - für Apple-Verhältnisse - aber fast schon nach Ausverkauf an.

iUser -ZG- 23 Langzeituser - P - 43241 - 22. März 2016 - 17:03 #

Naja, ist ja auch vielmehr Technikrecycling. Gehäuse und Innenleben existierten ja schon. Da kann man schon mal einen "Kampfpreis" aufrufen.

Christoph Vent Redakteur - P - 114367 - 22. März 2016 - 17:26 #

Natürlich können sie das. Apple ist aber gewöhnlich nicht bekannt dafür, es dann auch zu machen.
Mich wundert die große Preisdifferenz jedenfalls. Wer mit dem kleineren Display leben kann (es vielleicht sogar präferiert) und ohne 3D Touch auskommt, spart hier immerhin 265 Euro zum 6S. Beim 6S und 6S Plus beträgt die Preisdifferenz "nur" 110 Euro, dafür gibt es ein noch größeres Display, einen besseren Akku und eine bessere Kamera. Bezogen auf die Unterschiede hätte ich beim SE also eher mit einem Preis von 600 Euro aufwärts (für 16 GB) gerechnet. Erfreulich, dass dem nicht so ist.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5704 - 23. März 2016 - 17:31 #

Apple wird wohl langsam merken, dass nicht jeder Jahr für Jahr so viel Geld für ein Telefon ausgeben will. Außerdem gibt es auch in den USA mehr und mehr Kunden, die sich ihre Telefone kaufen statt sie mit einem teuren Vertrag zu erwerben. Die spricht der Preis natürlich mehr an als die Preise eines vertragsfreien 6S.

Punisher 18 Doppel-Voter - P - 12719 - 23. März 2016 - 19:00 #

Jupp, hätte ich nicht gerade ein "frisches" iPhone 6s (5er wollte ich letztes Jahr im November dann doch nicht mehr kaufen) wäre meine Wahl jetzt klar auf das SE gefallen, das 6s ist mir von der Größe eigentlich schon ein wenig zu viel.

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 11356 - 23. März 2016 - 19:23 #

Mir ist mein 6s zu groß und vor allen zu glitschig. Ich habe zum ersten Mal ein Silicon Case dafür geholt, es mir in den ersten Tagen zweimal aus der Hand gerutscht ist. Mal sehen, für das 6s müsste man auf EBay deutlich mehr kriegen als das SE kostet.

Christoph Vent Redakteur - P - 114367 - 23. März 2016 - 19:25 #

Am ersten Abend ist mir mein 6S auch mehrmals aus der Hand gerutscht. Gegen ein kleineres Display werde ich es beim nächsten Mal aber vermutlich nicht eintauschen, dafür habe ich mich mittlerweile zu sehr an die Größe gewöhnt. Ab und zu tippe ich noch auf einem 5 und einem 4S, da treffe ich schon gar nicht mehr richtig die virtuellen Tasten.

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 11356 - 23. März 2016 - 21:08 #

Wenn ich mir das Kauderwelsch ansehe das ich oben geschrieben habe, scheint mir schon die Tastatur meines 6s deutlich zu klein zu sein.

andreas1806 16 Übertalent - 4072 - 22. März 2016 - 12:32 #

Insgesamt doch recht "langweilig". Wo bei das "kleine" Iphone schon Interessenten findeen wird.

Valeo 15 Kenner - 2706 - 23. März 2016 - 8:30 #

Das wirkliche Highlight von iOS 9.3 ist in meinen Augen nicht NightShift, sondern die Classroom App mit neuer Multi-User-Funktionalität und Features für Schulen am iPad. Meiner Meinung nach ist dies eine direkte Antwort auf Samsungs Knox. Es sollen wohl weitere Marktanteile im Bildungssektor gewonnen werden. Damit die App funktioniert, muss das iPad aber per DEP ausgeliefert werden.

Starslammer 15 Kenner - P - 2728 - 23. März 2016 - 15:59 #

Beim iPad 2 sollte man mit dem neuen iOS aufpassen: http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/iOS-9-3-Update-kann-iPad-2-lahmlegen-3149680.html

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 20991 - 23. März 2016 - 17:10 #

Danke, gut zu wissen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29320 - 23. März 2016 - 17:56 #

Das iPad2 ist doch schon seit dem normalen 9er-Update so lahm, dass man es gar nicht erst schafft ein weiteres Update zu machen ohne es vorher genervt an die Wand zu feuern..

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 20991 - 23. März 2016 - 17:58 #

Achso, stimmt, es geht hier ja um das iPad 2 und nicht das Air 2. Naja egal, ich warte bei OS Updates wenn möglich eh immer erstmal ein paar Tage oder Wochen.

config.sys 13 Koop-Gamer - P - 1605 - 24. März 2016 - 12:55 #

Gestern Abend so passiert ... wirklich sehr schön.
Nur Apple schweigt und für die Workarounds darf man Dritte bemühen, echt klasse.

Marulez 14 Komm-Experte - 2561 - 23. März 2016 - 17:01 #

Das iPhone 7 wird sicher auch wieder so wie das 6er aussehen.

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1420 - 23. März 2016 - 20:23 #

Nunja, man merkt, dass Apple doch zunehmend den Allerwertesten offen hat und versucht dem Kunden das Geld abzunehmen, anstatt ihm Nutzen zu stiften. Allein die Speicherausstattung immer schön so zu gestalten, dass man an der nächsteureren Variante nur schlecht vorbei kommt, sollte bei den Verantwortlichen Schläge setzen. Dann wieder unverschämte Preise für das Zubehör wie der nicht lokalisierten Tastatur und den Pencil. Ipad Pro 9.7 ab 689€ Es hackt! Einziger Lichtblick ist das SE, aber auch da ist der deutsche Preis imo schon grenzwertig und kein guter Deal.

-Geschrieben von meinen iPhone.

CBR 19 Megatalent - P - 19731 - 24. März 2016 - 9:11 #

Hat jetzt nur die Variante mit dem geringeren Speicher das neue Display? Also entweder genug Speicher oder gutes Display?

floppi 22 AAA-Gamer - - 31553 - 24. März 2016 - 10:17 #

Exakt: True-Tone nur bei 9,7 Zoll, 4GB nur bei 12,9 Zoll.

.... wobei das Display des 12,9-Zoll-Geräts alles andere als schlecht ist.

AIXtreme 11 Forenversteher - P - 756 - 24. März 2016 - 13:37 #

Preissenkung bei den iMacs wäre mal angebracht...

blobblond 19 Megatalent - 17491 - 24. März 2016 - 20:02 #

Eher friert die Hölle zu!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10929 - 24. März 2016 - 13:48 #

Wirklich großartige technische bzw. gar Leistungssprünge gibt es ja nicht. Vielleicht deswegen auch der "Seitenhieb" auf die "leider noch benutzten 600 Millionen PCs, die älter als fünf Jahre sind". Apple mag natürlich nicht, wenn Leute so alte Hardware nutzen, egal ob sie noch gut funktioniert und leistungsfähig genug ist, die wollen halt verkaufen.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 20991 - 24. März 2016 - 14:07 #

Jeder will verkaufen.

Davon ab, wo liest Du da was von 600 Mio PCs?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10929 - 24. März 2016 - 14:12 #

Ist klar, aber langsam sollte man auch mal an den ganzen produzierten Elektroschrott denken, insbesondere weil die alten Teile eben noch leistungsfähig genug sind.

http://www.gamestar.de/hardware/news/3269820/apple_veraergert_pc_nutzer.html

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 20991 - 24. März 2016 - 14:20 #

Oha, was für eine meinungsmachende Kommentar-Bait News. Mit sowas will ich gar nicht erst meine Zeit vergeuden.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10929 - 24. März 2016 - 14:55 #

Ich lese solche News gerne wegen der "lustigen" Kommentare.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 20991 - 24. März 2016 - 15:03 #

Uff, nee, sowas kann ich nicht mehr ertragen. Davon ab kann ich mir die Kommentare dort eh schenken. Bei dem Niveau, das normalerweise auf gamestar.de herrscht, weiss ich jetzt schon was dort geschrieben wird.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29320 - 24. März 2016 - 19:27 #

Als Autor dort bin ich ja recht direkt von der "Kommentarqualität" betroffen. Vor ein paar Jahren noch konnte man da wirklich nur den Kopf schütteln. Seitdem aber auch das Heft neu aufgestellt wird und die Redaktion deutlich mehr mit der Community interagiert sind aber auch die Kommentare (oft, nicht immer) deutlich besser geworden. In den Kommentarbereichen von GG fühle ich persönlich mich zwar immer noch wohler, bei GS kann man aber inzwischen sehr oft ganz normal kommentieren und sogar normale Kommentare lesen ;) .

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 20991 - 24. März 2016 - 19:58 #

Ah sieh an. In der Tat habe ich die Seite auch seit ein paar Jahren nicht mehr besucht, vielleicht sollte ich das dann doch mal wieder auffrischen.

Jürgen -ZG- 20 Gold-Gamer - 23708 - 24. März 2016 - 20:52 #

Aber lies nicht die Kommentare unter den Filmkritiken.

blobblond 19 Megatalent - 17491 - 24. März 2016 - 20:03 #

599 Millionen von diesen PCs gehören zu einen/mehren Botnetz(en)!

pbay 16 Übertalent - P - 4940 - 24. März 2016 - 16:43 #

Ich wollte das neue iPad pro tatsächlich erwerben und hatte es im Budget eingeplant. Aber mit 2 GB Arbeitsspeicher können sie es behalten. Mein Ärger über das iPad 3, welches nur ein knappes halhes Jahr nach Erscheinen durch das vierer iPad ersetzt wurde, ist mir noch zu sehr in Erinnerung. Ähnlich verärgert wäre ich, wenn Apple diesen Herbst den "Quantensprung" auf die bisher "nicht erforderlichen" 4 GB wagt. Das schon sehr bald mehr RAM erforderlich sein wird, ist für mich jedenfalls klar, wie Klosbrühe.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit