GDC16: Microsoft erntet Kritik wegen anzüglicher After-Show-Party

Bild von Denis Michel
Denis Michel 73792 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

20. März 2016 - 16:43 — vor 9 Wochen zuletzt aktualisiert

Bildquelle: Twitter-Kanal: Kamina Vincent

Eigentlich wollte Microsoft das Ende der diesjährigen Game Developers Conference entspannt mit Kollegen in einem Club in San Francisco feiern, muss sich allerdings nun mit Sexismus-Vorwürfen auseinandersetzen. Der Grund für die Kritik sind die Tänzerinnen, die als spärlich bekleidete Schulmädchen den Gästen einheizten.

„Das ist die Art, wie die Spieleindustrie Frauen ausschließt, indem sie so tun, als würden wir nicht existieren und ihre Partys mit Stripperinnen feiern“, schrieb Jennifer Scheurle, Game Designer und Concept Artist an der Academy of Interactive Entertainment auf Twitter. Laut Brianna Wu, Head of Development bei Giant Spacekat, sei dies nicht das erste Mal, dass Microsoft knapp bekleidete Damen bei ihren Partys tanzen lässt. Das Problem seien nicht die Frauen, die nur ihren Unterhalt verdienen wollen. Microsoft mache vieles richtig, wie etwa das Unconscious-Bias-Training, allerdings würden solche Partys diese Bemühungen untergraben.

„Das ist das erste verdammte Mal, dass ich mich bei einer Spiele-Veranstaltung nicht willkommen gefühlt habe“, twitterte Kamina Vincent, Event Manager und Volunteer Coordinator der Game Developers Association Australia und machte in einer ganzen Reihe von Tweets ihrem Ärger Luft. „Ich gebe den Frauen nicht die Schuld, sie werden ihre Gründe für den Job haben, aber f**kt euch Microsoft“.

Microsofts Phil Spencer hat sich in einem offiziellen Statement zu Wort gemeldet und sich für die unangemessene Party entschuldigt. Laut Spencer habe man das Unternehmen auf eine Weise präsentiert, die nicht mit den Werten von Microsoft übereinstimme. Dies sei eindeutig falsch und werde nicht toleriert.

Wie wir uns als Individuen präsentieren, wen wir einstellen, mit wem wir Partnerschaften schließen und wie wir mit anderen umgehen ist eine direkte Reflexion unserer Marke und dessen, wofür wir stehen. Wenn wir genau das Gegenteil tun und eine Umgebung schaffen, in der sich Menschen entfremdet oder beleidigt fühlen, dann haben wir die Kritik wahrlich verdient.

Der Xbox-Boss versicherte, dass er sich persönlich dafür einsetzen werde, dass sich das Unternehmen an höhere Standards hält. „Wir werden es in Zukunft besser machen“, so Spencer. Microsofts Marketing Director Aaron Greenberg hat in einem Tweet ebenfalls seine Enttäuschung über die Veranstaltung zum Ausdruck gebracht und gab an, die Sache weiterzuverfolgen.

steever 15 Kenner - Abo - 3527 EXP - 20. März 2016 - 16:59 #

Hätten Jennifer Scheurle, Kamina Vincent und Co. auch mit "f**kt euch Microsoft" reagiert, wenn die Chippendales aufgetreten wären?

"Stripperinen" - bzw. leicht bekleidete Frauen im Schulmädchenoutfit - müssen für mich auf einer Party auch nicht sein, aber jesses, so schlimm ist es nun auch wieder nicht.

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 20. März 2016 - 17:19 #

Würden sich diese 3 Damen nicht "aufregen", wüsste keiner das sie gibt!

Bruno Lawrie 15 Kenner - Abo - 3988 EXP - 20. März 2016 - 17:56 #

Der Vergleich mit sowas wie "Chippendales" kommt bei solchen Themen sehr häufig, aber interessanterweise wird dabei erwähnt, dass der Anteil bei Frauen für solche Zwecke ja heute schon um Dimensionen größer als der bei Männern ist.

Das Thema ist bei beiden Geschlechtern nicht mal ansatzweise gleichgewichtet und entsprechend gibt es natürlich dort mehr Kritik von Frauen.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6788 EXP - 20. März 2016 - 21:04 #

Was allerdings keinesfalls die "Kritik" irgendwie rechtmässig erscheinen lässt.

Bruno Lawrie 15 Kenner - Abo - 3988 EXP - 21. März 2016 - 1:02 #

Nur aus Interesse: wie fändest du's wenn du auf einer Games-Konferenz bist und um dich herum halbnackte Männer tanzen?

Ich fände das offengestanden irgendwie seltsam und muss das nicht unbedingt haben. Bei Frauen fände ich es offengestanden weniger störend. Von daher nachvollziehbar, dass der genannte Fall für Frauen eher störend ist, finde ich. Ist ja die gleiche Situation, nur eben mit vertauschten Geschlechtern.

Davon abgesehen, finde ich, dass bisher die eher realistischeren Frauenbilder in Spielen die interessantesten waren: Alyx aus Half-Life 2, Max aus Life is strange, Cate Archer aus NOLF, Elena aus Uncharted oder Jodie aus Beyond. Den Typ als eine Art Cosplay-Variante fände ich auf Messen viel cooler als die üblichen Messe-Babes.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6788 EXP - 21. März 2016 - 3:15 #

> wie fändest du's wenn du auf einer Games-Konferenz bist
> und um dich herum halbnackte Männer tanzen?

Würde mich kein Stück stören. Gleichberechtigung für alle, Frau soll doch auch etwas zu gucken haben dürfen.

Ob nun generell halbbekleidete Menschen auf solchen Messen/Konferenzen/etc. sein müssen, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Skeptiker (unregistriert) 21. März 2016 - 9:32 #

Muss nicht sein, aber solange die Brustwarzen abgeklebt werden ...

BigBS 14 Komm-Experte - Abo - 2389 EXP - 20. März 2016 - 17:05 #

Achja, nu gehts wieder los.....Feuer frei. :-)

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1610 EXP - 20. März 2016 - 17:06 #

Fehler
"Wir wir" im Zitat

COFzDeep 19 Megatalent - Abo - 14020 EXP - 20. März 2016 - 17:09 #

Danke, ich hab's korrigiert. Zur News selber sag ich mal nix... wem es Spaß macht, seine Zeit mit sich-über-sowas-Aufregen zu verbringen kann es ja tun.

Das Leben ist laut (unregistriert) 20. März 2016 - 17:29 #

Heuchelei als Geschäftsmodell. #Aufschrei #Belanglosigkeit

Tornado 17 Shapeshifter - Abo - 6589 EXP - 20. März 2016 - 17:35 #

Hans Wurst, Head of Fleischdesign bei Metzgerei Maier findet es toll. Werner von Öhlvermöhlen, Chief Technical Specialist in Lighting bei Werners Leuchten meint, dass die Beleuchtung aber gestimmt hat. Fritz Fritzen CTO bei Fritz-Computer-Ecke ist der Meinung, dass er sich sehr willkommen gefühlt hat.

Major_Panno 15 Kenner - Abo - 2777 EXP - 20. März 2016 - 17:58 #

Geil :-D

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 20. März 2016 - 18:06 #

Domestic Engineer Gabi Müller stimmt Hans Wurst zu!
Hanis Otto, Petroleum Transfer Engineer, fand die Show auch toll!

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 20. März 2016 - 17:50 #

Titel als Placebo in der Digitalindustrie...

Titel kostet das Unternehmen nichts, eine Gehaltserhöhung bzw. Beföderung dagegen schon. Hinter großspurig klingenden Titeln versteckt sich nicht selten eine Geringschätzung des Unternehmens den Mitarbeitern gegenüber!
Chief Happiness Officer
Chief Diversity Officer
Chief Digital Officer
Chief Visionary Officer
Chief Listening Officer
Technology Evangelist
Chief Bullsh*t Officer
Und in Wirklichkeit merkt man,dass diese ganzen Chiefs und Heads of, lediglich schlecht geformte Masken für mangelnde Kompetenz sind.
Dahinter stecken studierte Blender, die denken, mit ihrer Arbeit die Welt zu verbessern. Doch ihre eigene Welt besteht aus täglichen Meetings, in denen Voss-Wasser getrunken, Sushi gegessen und sich in englischen Fantasie-Sätzen unterhalten wird. Eine reine Plastik-Welt ohne wirklichen Inhalt. In der Mittagspause wird dann gerne und super laut, sodass auch jeder hört, dass man studiert hat und wie international man unterwegs ist...

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 20. März 2016 - 18:13 #

Oh, Voss-Wasser musste ich googeln. Gibts ja bei Amazon, und, der erste Punkt der Produktbeschreibung lautet "Designerglasflasche von einem der Top Designer von Calvin Klein". Muss ich gleich meinem studierten Hipster-Kumpel schicken.

XmeSSiah666X 16 Übertalent - 5630 EXP - 20. März 2016 - 18:28 #

:-D Und nachdem er sich ein Paar Fläschchen bestellt hat, kannst du ihm das hier schicken: http://www.bild.de/ratgeber/2010/betrug-vorwuerfe-leitung-namen-aendern-14225036.bild.html :)

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 20. März 2016 - 18:39 #

Mist, kommt wegen des Adblockers nicht durch. Könntest du mir den Artikel unter Umständen faxen?

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 20. März 2016 - 19:03 #

Das Wasser ist gewöhnliches Grundwasser nicht vom Gletscher.

http://www.notopia.net/blog/2654/voss-wasser-skandal

Smutje 14 Komm-Experte - Abo - 2197 EXP - 20. März 2016 - 18:27 #

Amen.

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 20. März 2016 - 20:34 #

Und was hat das jetzt genau mit der News zu tun?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21600 EXP - 20. März 2016 - 23:29 #

Die blöden Weiber hatten auf der Party eh nichts zu suchen. Wollten sich nur wichtig machen. Armes Amerika. Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!!!!

Sven Gellersen Community-Moderator - Abo - 17477 EXP - 21. März 2016 - 1:14 #

Also ein paar Ausrufezeichen mehr hättest Du aber schon machen können. Ist ja auch ein Skandal, sich über solche Nichtigkeiten aufzuregen!

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 20. März 2016 - 18:30 #

Was hat Microsoft doch da wieder schlimmes angestellt. Pöse Purschen !

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 20. März 2016 - 18:41 #

Muss Kamina Vincent doch weiter auf der PS spielen ("This fucking bullshit party just cements my place as a playstation consumer. Fuck you xbox."). Die drecks Party war bestimmt eh nur in 900p.

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 20. März 2016 - 18:44 #

Kommentarkudos ! :D

De Vloek 13 Koop-Gamer - Abo - 1331 EXP - 20. März 2016 - 19:11 #

Ich dachte erst das wär ein Scherz, aber dieses Zitat stammt tatsächlich von ihr! *gesichtspalme*

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 20. März 2016 - 19:13 #

Sorry, ja, hiermit sei der Link nachgereicht: https://twitter.com/spamoir/status/710705930296369152

Jadiger 16 Übertalent - 4570 EXP - 21. März 2016 - 3:10 #

Wer das von sich gibt das er nicht neutral ist, ja dann hat sie den falschen Job.
Außerdem das was da gezeigt wurde gibt es in 1000 deutschen Clubs und ich meine hier keine Strip Clubs sondern normale Discotheken.
Wie sie reagiert ist total übertrieben es war eine Party und kein verdammtes Meeting wo über Spiele geredet wird. Ist ja nicht so das sie Strippereien eingestellt haben sondern Gogo Tänzerinnen.
Weil wenn sie das aufregt dann müsste sich über jede Spiele messe aufregen mit den ganzen Messegirls. Die sind genauso angezogen und dienen auch nur für den gleichen Zweck oder über die Männer die in Militäruniform da einen harten Soldaten machen.

steever 15 Kenner - Abo - 3527 EXP - 20. März 2016 - 19:18 #

Na dann hoffe ich mal für sie, dass Sony auf Messebabes und Co. in Zukunft verzichten wird. Wobei die WiiU auch ne tolle Konsole ist. Oder wie sieht es diebezüglich bei Nintendo aus?

Gertie 14 Komm-Experte - Abo - 2086 EXP - 20. März 2016 - 20:08 #

Könnte sein das Prinzessin Peach und Prinzessin Daisy ein Problem sind, von wegen stereotyp und so.

Noodles 21 Motivator - Abo - 26655 EXP - 20. März 2016 - 20:46 #

Auf der gamescom hab ich mal am Nintendo-Stand als Mario und Luigi verkleidete Messe-Babes gesehen!

Moriarty1779 15 Kenner - Abo - 2845 EXP - 21. März 2016 - 16:15 #

Was denkt sie denn, wie solche Rollenbilder in japanischen Konzernen gehandhabt werden?

contraspirit 10 Kommunikator - 503 EXP - 20. März 2016 - 18:36 #

Es ist sicher kein Weltuntergang, ich finde es aber auch unpassend, bei solch einer Veranstaltung sexy Tänzerinnen zu engagieren. Die Zeiten, in denen sich bei solchen Anlässen aussschließlich die Herren zu Herrenvergnügungen traf, sind nun einmal vorbei.
Ich wäre auch sehr dafür, dass endlich auf diese unsägliche Masche mit den Messebabes verzichtet wird.

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 20. März 2016 - 18:40 #

Und ich wäre dafür, endlich mal Leute sich an Messebabes erfreuen zu lassen die es mögen, und da du es scheinbar nicht magst, dies einfach zu ignorieren. Die Welt könnte so schön friedlicher sein wenn dies mal endlich mehr Leute beherzigen würden, anstatt immer ihre Masstäbe auf alle übertragen zu wollen.

McNapp64 17 Shapeshifter - Abo - 6289 EXP - 20. März 2016 - 19:16 #

Du reagierst bei dem Thema abr auch immer sehr dünnhäutig. Er sagt, er wäre dafür, du sagst du bist dagegen...ist doch O.K.

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 20. März 2016 - 19:40 #

Ich reagiere bei dem Thema immer dünnhäutig ? Sicher dass du mich nicht verwechselst ? ;)

McNapp64 17 Shapeshifter - Abo - 6289 EXP - 20. März 2016 - 19:52 #

Neenee...Du auch ;) als Vertreter der "nicht immer allen Aufzwängen Fraktion"...Das macht dein Vorredner doch gar nicht. Da wollte ich drauf hinaus. Dein Kommentar klang für mich nach Doppelmoral ala: "Jetzt lass doch allen ihre Meinung, aber meine ist die Richtige"

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 20. März 2016 - 19:57 #

Nee, das würd ich für mich nicht in Anspruch nehmen. Mich nerven einfach nur die immer wieder gleichen Sprüche gegen Messebabes, und halt solche Parys. Leben und Leben lassen. ;)

McNapp64 17 Shapeshifter - Abo - 6289 EXP - 20. März 2016 - 20:03 #

Dann ignorier du die doch ;)...

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 20. März 2016 - 20:30 #

Hmpf, du sollst mir nicht das Wort im Mund umdrehen ! :D

McNapp64 17 Shapeshifter - Abo - 6289 EXP - 20. März 2016 - 20:47 #

OK! ;)

contraspirit 10 Kommunikator - 503 EXP - 21. März 2016 - 10:27 #

Genau, Sexismus ist nämlich einfach nur Ansichtssache.

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 21. März 2016 - 11:49 #

Jaja, Sexismus blablub.
Tritt ruhig wieder eine Diskussion über so widerliche Pimitivlinge los die es wagen sich daran zu erfreuen.

contraspirit 10 Kommunikator - 503 EXP - 21. März 2016 - 12:20 #

Man ist nicht notwendigerweise ein widerlicher Primitivling, wenn man sich an tanzenden Frauen erfreut, selbst wenn sie dafür bezahlt werden, aber man ist einfach unsensibel, wenn man nicht verstehen kann, dass sich weibliche Entwickler angesichts solcher "Attraktionen" eventuell unwohl fühlen könnten, zumal der Veranstalter an sie nicht gedacht hat. Wenn schon Objektifizierung, dann doch bitte für alle.
Ob das jetzt einen Aufruhr verdient, steht auf einem anderen Blatt.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6788 EXP - 21. März 2016 - 16:57 #

Weil die Damen sich unwohl fühlen, muss ich Mitleid haben!? Wer mit seiner Sexualität derartige Probleme hat, sollte meiner Meinung nach darin nicht auch noch bestärkt werden. Wir leben hier nicht im puritanischen Amerika. Ich hab ja auch keine Probleme wenn da halbnackte Männer tanzen.

contraspirit 10 Kommunikator - 503 EXP - 21. März 2016 - 17:10 #

Keiner hat von dir Mitleid verlangt. Und es gibt einen Unterschied zwischen Freizügigkeit und Sexismus. Wenn auf einer gemischtgeschlechtlichen Microsoft-Party Tänzerinnen im Schulmädchenkostüm verpflichtet werden, um die Männer anzutanzen, ist das nicht freizügig, sondern gleichermaßen verklemmt wie sexistisch.
BTW, was soll eigentlich dieses ständige herablassende "Damen"?

MaverickM 17 Shapeshifter - 6788 EXP - 21. März 2016 - 20:53 #

Wo ist der Begriff Damen bitte herablassend!?

Nudeldampfhirn 13 Koop-Gamer - Abo - 1753 EXP - 22. März 2016 - 8:51 #

In der Tat, jetzt wird es wirklich langsam absurd.. o_O

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 23. März 2016 - 4:28 #

Woraus schließt du, dass die Frauen mit ihrer Sexualität "derartige Probleme" haben?

Und dass es dich als Mann nicht stören würde, wenn halbnackte Männer irgendwo rumtanzen, liegt vermutlich daran, dass du im Allgemeinen keinen Sexismus erlebst - weil es den gegenüber Männern ja auch viel weniger gibt als gegenüber Frauen.

Das heißt nicht, dass eine Frau das im umgekehrten Fall genauso sieht.

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 23. März 2016 - 9:05 #

Es gibt gegenüber Männern weniger Sexismus ? Da bist du aber ganz schön auf dem Holzweg. Der existiert genauso stark wie gegenüber Frauen. Da redet nur keiner drüber.

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 23. März 2016 - 9:43 #

Dito und wenn man sich beschweren will, kommen meißt solche Sprüche wie: "Ach komm, stell dich doch nicht so an".

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 23. März 2016 - 10:18 #

Dann rede du doch drüber ;-) Welchen Sexismus meinst du da, der genauso stark ist wie gegenüber Frauen?

Nudeldampfhirn 13 Koop-Gamer - Abo - 1753 EXP - 23. März 2016 - 11:27 #

Ganz im Gegenteil. Du wirfst mit der steilen These um dich, dass es Sexismus "gegenüber Männern ja auch viel weniger gibt als gegenüber Frauen" gibt.

Es liegt an dir, diese These mit Beweisen zu untermauern, statt dich jetzt bequem rausreden zu wollen, dass die Kritiker dieser These erstmal was auf den Tisch legen müssen.
Also bitte - her mit aussagekräftiger Argumentation deinerseits für deine These, andernfalls haben deine Aussagen für mich, so leid es mir tut, keinerlei Wert und werden entsprechend behandelt/ignoriert.

Zumal Sexismus mittlerweile ein so weit gefasster (und imho abgenutzter) Begriff ist, dass man ihn fast überall reininterpretieren kann, je nach gusto.

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 23. März 2016 - 12:48 #

Ich will mich überhaupt nicht rausreden.

Ich sehe es halt anders: Mir ist die Sichtweise neu, dass es genau denselben Sexismus gegenüber Männern gibt wie gegenüber Frauen, und deshalb hat mich interessiert, wie er zu seiner Meinung kommt.

Ich schreib dazu noch was, später.

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 23. März 2016 - 19:59 #

Wann ist denn später ? Nicht, das ich dich unter Druck setzen will....

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 23. März 2016 - 22:46 #

OK, also erst mal Begriffsklärung. Gar nicht so einfach. Ich bin jetzt von meinem persönlichen Verständnis von Sexismus ausgegangen. Kann sein, dass das nicht die offizielle Definition ist, aber du sagst ja selbst, dass es mittlerweile so ein weit gefasster Begriff ist.

Für mich ist Sexismus, wenn es bei der Beurteilung/Bewertung einer Person eine Rolle spielt, was für ein Geschlecht diese Person hat. Also wenn z.B. Frauen nur deshalb benachteiligt oder mit weniger Respekt behandelt werden, weil sie Frauen sind.

Da hab ich z.B. beobachtet:

- Unternehmen, in denen man nur Karriere machen kann, wenn man ein Mann ist (kenne ich aus meinem Bekanntenkreis)
- schlechtere Bezahlung von Frauen bei absolut gleicher oder besserer Leistung
- "Herrenwitze" bei professionellen Meetings (sehr häufig), teils anzügliche Bemerkungen weiblichen Kolleginnen gegenüber
- In der Öffentlichkeit müssen Frauen (mit wenigen Ausnahmen) jung und schön sein und werden immer auch daran gemessen, während das bei Männern fast keine Rolle spielt
- Es wird reflexhaft auf Frauen losgegangen, die sich gegen Sexismus wehren wollen und deren Äußerungen werden ins Lächerliche gezogen (z.B. bei der #aufschrei - Aktion; mittlerweile wird der Begriff von vielen Männern verwendet, um sich über Frauen lustig zu machen, die auf - ihrer Meinung nach - Sexismus hinweisen)
- Werbung mit nackten oder leicht bekleideten Frauen, die absolut nichts mit dem Produkt zu tun haben (mit Männern ist mir das noch nicht aufgefallen)

Das sind so die Punkte, die mir auf die Schnelle einfallen.

Jetzt würde mich interessieren, was so als Sexismus gegenüber Männern erlebt wird.

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 23. März 2016 - 23:03 #

Das habe ich beobachtet:
-So wie es Herrenwitze gibt, gibt es natürlich auch Frauenwitze.
Und oft sobald Frauen sich unter sich wähnen klingen Männer dagegen wie unbedarfte Schulkinder.
-Auch Männer müssen in der Öffentlichkeit zwar nicht jung aber doch schön sein.
Oft wirst du als Mann mit Bauchansatz und alles andere als "Knackarsch" doof angesehen.
Und wehe du bist wirklich fett.
Dies gilt übrigens für beide Geschlechter gleichermaßen.
-Nach meiner Erfahrung wird nur gegen Frauen vorgegangen die das ganze fanatisch betreiben, und am liebsten Männer ausrotten würden.
Unlängst gab es da einen Fall einer Feministin die abtreiben wollte als ihr ungeborenes sich als Junge herausstellte. Das werde ich doch wohl als idiotisch bezeichnen dürfen, oder ?
-Zum Thema Werbung, schau mal hier:
http://www.watchgroup-sexismus.at/cms/?p=2085
http://www.watchgroup-sexismus.at/cms/?p=2116
Besonders bezeichnend ist, wie in der Werbung mit Frauen werden nur durchtrainierte Bodys genommen.
Da komme ich mir allein deshalb schon diskriminiert vor.
-Wo ich dir leider nicht widersprechen kann sind die Sachen mit Unternehmen und Geld.
Gerade beim Geld gibt es in meinen Augen keinen Grund für die Ungleichbehandliung. Dies ist aber imo kein Sexismus.

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 24. März 2016 - 2:10 #

"- Werbung mit nackten oder leicht bekleideten Frauen, die absolut nichts mit dem Produkt zu tun haben (mit Männern ist mir das noch nicht aufgefallen)"

Was hat ein halb nackter durchtrainierter Kerl mit Schweißperlen auf der Haut mit dem Produkt Cola Light zu tun?

https://m.youtube.com/watch?v=1BMayNuyGYA
https://m.youtube.com/watch?v=qtFfgHKhGP0
https://m.youtube.com/watch?v=PwYCvTpYMCA
https://m.youtube.com/watch?v=LOAlq4HGeyY

Was hat ein Enerigekonzern mit einen männlichen Waschbrettbauch gemeinsam?
http://sherwood.twoday.net/stories/sexismus/comment

Oder schau dir mal die CMA-Anzeige an.
http://www.absatzfonds-abschaffen.de/pix/CMA_Anzeige_Kohle_Brigitte1404.jpg

kommentarabo 13 Koop-Gamer - 1365 EXP - 2. April 2016 - 16:35 #

"Für mich ist Sexismus, wenn es bei der Beurteilung/Bewertung einer Person eine Rolle spielt, was für ein Geschlecht diese Person hat."

das ist eine sehr allgemeine definition, und recht problematisch, denn: für mich, und für den überwältigenden großteil der menschen (möchte ich jedenfalls behaupten), spielt das geschlecht eine wichtige rolle, wenn es um die auswahl von lebens- oder sexualpartnern geht. das ist sogar ein entscheidender faktor.

wäre so ein verhalten, deiner meinung nach, also abzulehnen oder zu verurteilen, oder ist sexismus einfach per se ein neutraler begriff? den eindruck habe ich nämlich nicht.

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 23. März 2016 - 10:21 #

"weil es den gegenüber Männern ja auch viel weniger gibt als gegenüber Frauen."

Sagt wer?
Es ist eher so das Sexisums gegen Männer im öffentlichen Bewusstsein nicht so wahrgenommen wird, wie der gegenüber Frauen.
Zum Beispiel im Kindergarten, bei Spruch "Koch du doch mit den Mädchen, du bist eine Frau." würde es sofort einen Aufschrei geben, bei Spruch "Geh doch du mit den Jungs Fußball spielen, du bist doch ein Mann." würde es keinen Aufschrei geben. Obwohl hinter beide Sätze das gleichen Argumentationsschema steckt, der gleiche Sexismus.
Oder nehmen wir ma die Kampagne "Projekts fifty fifty“ der Grünen:
"Besser DU als irgendein Kerl", man stelle sich vor der gleiche Slogan leicht geändert in "Besser DU als irgendeine Frau", na was würde der wohl auslösen?
Shitstorms, Twitter Aufschreie und wochenlange Polittalkshows zum Thema "Sexismus gegen Frauen"
Das gleiche würde auch passieren wenn man diesen Spruch "Besser DU als irgendeine Frau" für eine Werbekampagne für einen Beruf wo Männer stark unterrepräsentiert sind, z.B. Kitas oder Grundschule.
Warum dürfen oder besser gesagt, wieso akzeptiert die Öffentlichkeit den Spruch "Besser DU als irgendein Kerl" den anderen aber nicht, obwohl beide Sprüche ein bestimmtes Geschlecht diskriminieren.

Die Öffentlichkeit echauffiert sich mehr und laut
stärker, wenn es Sexismus gegen Frauen geht. Sexismus gegen Männer wird häufig bagatellisiert nach dem Motto "Das müssen die auch mal aushalten können!" oder so wie du es gerade tuts mit "weil es den gegenüber Männern ja auch viel weniger gibt als gegenüber Frauen."

Es ist auch schwerer, sich gegen etwas zu wehren, was als gesellschaftliche Normalität akzeptiert ist. Sexismus hat nichts mit körperlicher Überlegenheit zu tun, sondern mit Machtverhältnissen.
Männerfeindliche Witze und Werbung sind seit einiger Zeit en vogue.

Sexismus von Frauen gegen Männer ist mitnichten lächerlich, Umfragen ergaben da einen Wert von ca 1/3, welcher sich schonmal belästigt fühlte. Es ist anzunehmen, dass hier eine hohe Dunkelziffer existiert, da hier die Opfer wesentlich weniger von der Gesellschaft akzeptiert werden wie weibliche Opfer.
Dieser Sexismus ist leider real existent genauso wie Sexismus von Frauen gegen Frauen und von Männern gegen Frauen.

contraspirit 10 Kommunikator - 503 EXP - 23. März 2016 - 10:29 #

"Zum Beispiel im Kindergarten, bei Spruch "Koch du doch mit den Mädchen, du bist eine Frau." würde es sofort einen Aufschrei geben, bei Spruch "Geh doch du mit den Jungs Fußball spielen, du bist doch ein Mann." würde es keinen Aufschrei geben. Obwohl hinter beide Sätze das gleichen Argumentationsschema steckt, der gleiche Sexismus."
Doch, genau solche Fälle wie der von dir genannte werden ständig kritisiert. Aber ich habe auch das Gefühl, dass dir nicht ganz klar ist, was Sexismus eigentlich ist. Das sind nicht einfach nur anzügliche Sprüche, sondern die strukturelle Benachteiligung von Menschen aufgrund ihres Geschlechts, und diese Benachteiligung betrifft fast ausschließlich Frauen.

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 23. März 2016 - 10:43 #

Manchmal fühlen sich Frauen auch schon diskriminiert, weil sie eine bestimmte Stelle nicht bekommen haben und der Meinung sind, das liege an ihrem Geschlecht. Das sie im Einstellungstest aber völlig versagt/vergeigt hat, kann nicht ja nicht sein...
Da wird auch gerne mal die Sexismuskeule geschwungen und geklagt, bis ein Gericht dann feststellt das keine Diskriminierung vorliegt.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71264 EXP - 23. März 2016 - 11:02 #

Mit irgendwelchen Vermutungen kommt ihr in der Diskussion auch nicht weiter. Von denen lese ich hier leider viel zu viele.

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 23. März 2016 - 11:07 #

Woher kommt deine Vermutung, das meine Aussagen auf Vermutungen basieren?
Und von dir liest man auch ziemlich viel, eher aber im negativen Kontext, sprich im aufspielen eines Mods...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71264 EXP - 23. März 2016 - 11:14 #

"Manchmal fühlen sich Frauen auch schon diskriminiert, weil sie eine bestimmte Stelle nicht bekommen haben und der Meinung sind, das liege an ihrem Geschlecht. Das sie im Einstellungstest aber völlig versagt/vergeigt hat, kann nicht ja nicht sein..."

Eine klare Vermutung.

Was der Rest deines Kommentares bezüglich meiner Kommentare sein soll, mußt du mir auch mal erklären.

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 23. März 2016 - 11:38 #

Eine ähnliches Statement stammt vom Mediator Willibald Walter, der von der Zeit mal zum Thema "Belästigung im Job" interviewt wurde. Womit es keine Vermutung ist.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71264 EXP - 23. März 2016 - 12:11 #

Wurden auch die Frauen interviewt, ob sie auch wirklich Diskriminierung gesagt haben, daß sie bei einem Einstellungstest völlig versagt/es vergeigt haben? (Man kann übrigens so einen Test schlichtweg auch nicht bestehen - zuwenig Punktzahl o.ä. - und/oder die Firma entscheidet sich aufgrund der Anzahl für einen anderen Bewerber, selbst wenn man einen Test besteht, was zwangsläufig kein versagen/vergeigen ist).

Ansonsten ist das auch nur wieder eine Sichtweise (seine), ergo bleibt es Vermutung (seine).

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 23. März 2016 - 12:52 #

Schreib ich auch noch was dazu, später.

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 23. März 2016 - 22:47 #

> Sagt wer?

Ich habe das insgesamt so wahrgenommen.

> Es ist eher so das Sexisums gegen Männer im öffentlichen Bewusstsein nicht so wahrgenommen wird, wie der gegenüber Frauen.

Mir persönlich ist zumindest noch nicht viel davon aufgefallen.

> Zum Beispiel im Kindergarten, bei Spruch "Koch du doch mit den Mädchen, du bist eine Frau." würde es sofort einen Aufschrei geben, bei Spruch "Geh doch du mit den Jungs Fußball spielen, du bist doch ein Mann." würde es keinen Aufschrei geben. Obwohl hinter beide Sätze das gleichen Argumentationsschema steckt, der gleiche Sexismus.

Das ist eine reine Vermutung, zu der ich nichts beitragen kann, weil ich keine Kinder habe, die in den Kindergarten gehen. Persönlich finde ich es aber in beiden Fällen falsch, wenn man einem Kind allein wegen des Geschlechts sagt, es solle dieses oder jenes tun. Ich glaub aber auch nicht, dass das in Kindergärten heutzutage noch so gehandhabt wird.

> Oder nehmen wir ma die Kampagne "Projekts fifty fifty“ der Grünen:
"Besser DU als irgendein Kerl", man stelle sich vor der gleiche Slogan leicht geändert in "Besser DU als irgendeine Frau", na was würde der wohl auslösen?
Shitstorms, Twitter Aufschreie und wochenlange Polittalkshows zum Thema "Sexismus gegen Frauen"

> Das gleiche würde auch passieren wenn man diesen Spruch "Besser DU als irgendeine Frau" für eine Werbekampagne für einen Beruf wo Männer stark unterrepräsentiert sind, z.B. Kitas oder Grundschule.
Warum dürfen oder besser gesagt, wieso akzeptiert die Öffentlichkeit den Spruch "Besser DU als irgendein Kerl" den anderen aber nicht, obwohl beide Sprüche ein bestimmtes Geschlecht diskriminieren.

Stimmt, in dem Fall hat es keinen Aufschrei gegeben. Mir ist aber die Logik nicht ganz klar: Es wird praktisch nicht dagegen protestiert, also ist das (von der Gesellschaft) sexistisch gegenüber Männern, weil im umgekehrten Fall die Frauen ja in Schutz genommen werden würden - während man Männer belächelt, die so einen Spruch sexistisch finden? Vielleicht gibt es ja auch einfach nur viel weniger Männer, die sich da auf den Schlips getreten fühlen als es im umgekehrten Fall Frauen gäbe und die Resonanz in der Gesellschaft, den Medien, im Netz usw. ist proportional zur Anzahl der Betroffenen?

> Die Öffentlichkeit echauffiert sich mehr und laut
stärker, wenn es Sexismus gegen Frauen geht. Sexismus gegen Männer wird häufig bagatellisiert nach dem Motto "Das müssen die auch mal aushalten können!" oder so wie du es gerade tuts mit "weil es den gegenüber Männern ja auch viel weniger gibt als gegenüber Frauen."

Ich kann nur sagen, wie ich es empfinde, und kann keinen flächendeckenden Sexismus gegenüber Männern feststellen, so wie es ihn IMHO gegenüber Frauen gibt.

> Es ist auch schwerer, sich gegen etwas zu wehren, was als gesellschaftliche Normalität akzeptiert ist. Sexismus hat nichts mit körperlicher Überlegenheit zu tun, sondern mit Machtverhältnissen.
Männerfeindliche Witze und Werbung sind seit einiger Zeit en vogue.

Ok, da gibt es sicher ein paar fragwürdige Werbespots und Witze. Wenn ich das vergleiche mit den frauenfeindlichen Sprüchen und Witzen, die mir so im Laufe der Zeit erzählt worden sind, ist das aber echt harmlos.

> Sexismus von Frauen gegen Männer ist mitnichten lächerlich, Umfragen ergaben da einen Wert von ca 1/3, welcher sich schonmal belästigt fühlte. Es ist anzunehmen, dass hier eine hohe Dunkelziffer existiert, da hier die Opfer wesentlich weniger von der Gesellschaft akzeptiert werden wie weibliche Opfer.
Dieser Sexismus ist leider real existent genauso wie Sexismus von Frauen gegen Frauen und von Männern gegen Frauen.

Naja, wenn sich ein Drittel "schon mal" belästigt fühlte, dann ist das noch nicht so sehr aussagekräftig. Frag mal nach, wieviele Frauen sich _andauernd_ belästigt fühlen oder benachteiligt werden. Ich hab das zumindest schon öfter von Frauen gehört. Von Männern noch nie.

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 24. März 2016 - 0:19 #

"Persönlich finde ich es aber in beiden Fällen falsch, wenn man einem Kind allein wegen des Geschlechts sagt, es solle dieses oder jenes tun."
Den Satz bitte nochmal:
"bei Spruch "Geh doch du mit den Jungs Fußball spielen, du bist doch ein Mann."
Von Kindern sprich da keiner.

"Ich kann nur sagen, wie ich es empfinde, und kann keinen flächendeckenden Sexismus gegenüber Männern feststellen, so wie es ihn IMHO gegenüber Frauen gibt."

Es gibt ja nicht nur direkte sondern auch einen indirekten Sexismus gegen Männer, die i.w. auf eine moralische oder intellektuelle Diskreditierung hinauslaufen, sind extrem verbreitet und werden kaum noch als solche wahrgenommen. Männer-Bashing ist ein offizielle gesellschaftliche Doktrin.
Beispiele für indirekten Sexismus:
Jürgen Trittin sagte am 09.11.2012 im Bundestag "Frauen seien das begabtere Geschlecht", oder nehmen wir mal das Grundsatzprogramm der SPD "Wer die menschliche Gesellschaft will, muss die männliche überwinden.". Ein Satz, in dem pauschal Frauen als Opfer männlicher Gewalt und Männer als Quellen allen erdenklichen Übels dargestellt werden.

Oder nehmen wir den militante Feminismus, der, wenn er könnte, alle Männer ausrotten würde und der nur als fanatischer Haß auf Jungen und Männer bezeichnet werden kann.

Weitaus verbreitetere Formen von Sexismus sind pauschale Anschuldigungen und Unterstellungen, Männer seien potentielle Vergewaltiger, Frauenhasser und generell moralisch minderwertige Wesen. Das wichtigste Beispiel für letzteres ist die Grundannahme fast aller feministischen Gesellschaftstheorien bzw. Gender Studies, wonach ein Patriarchat (oder eine hegemoniale Männlichkeit) existiert, in dem "die Männer" gemeinschaftlich handeln, um "die Frauen" zu unterdrücken, und das auch sonst für alles Unheil auf der Welt, z.B. zu wenige Frauen in DAX-Vorständen, verantwortlich ist. Die Patriarchatstheorie ist inhaltlich absurd und wissenschaftlich unhaltbar, sie dient analog zu Verschwörungstheorien gegen die Juden dazu, ein Feindbild aufzubauen und Haß zu erzeugen.

Kommen wir zum indirekten Sexismus in den Medien, also Werbung, Filmen usw., wo Männer bevorzugt als dumm, gefühllos, Verbrecher usw. dargestellt werden. Der Bösewicht ist praktisch immer ein Mann. Ob man hier von Sexismus reden kann, ist eine Definitionsfrage, denn ein einzelner Film erzeugt nicht den Eindruck, die Männer seien die Quelle alles Bösen, sondern erst der gesamte Medienbestand.
Aus der umgekehrten Perspektive, inhaltlich aber äquivalent, werden (biologische) Frauen häufig als die "besseren Menschen" dargestellt.
Oder die bekannte Cola light Werbung wo eine Gruppe von Frauen den attraktiven Cola Liferanten angaffen. Jeder kann sich wohl denken was los wäre wenn eine Gruppe Männer die attraktive Lieferantin so anglotzen würden.
Ich erlebe auch keinen Aufschrei wenn Dating Portale wie Shop A Man andeuten, dass es vollkommen ok ist Männer als Ware darzustellen.
Man stelle sich mal vor was bei Shop A Woman los wäre.
Man kann mal nach Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg schauen, wo die Grünen einen Antrag eingereicht haben "Sexistische, diskriminierende und frauenfeindliche Werbung vermeiden – Werbewatchgroup jetzt einrichten", soso eine halb nackte Frau auf einen Werbeplakate ist sexistische, ein halb nackter Kerl aber nicht.

Kannst ja mal einige Dissertation und mehreren Essays von Christoph Kucklick durchlesen.
Zum Beispiel das Essay "Der Mann, das Tier"
Oder nehmen wir die Finanzkrise, im Magazin der Süddeutschen Zeitung
die zur damaligen Zeit ein Artikel eröffentlich hat mit dem Titel "Hochmut kommt vor dem Phall: Die Wirtschaftskrise ist vor allem eine Krise der Männer. Im Ernst: Wäre Frauen der ganze Mist passiert?"

Während offener Sexismus gegen Frauen selbst bei leichteren Formen normalerweise sofort scharf gemaßregelt wird, erzeugt Sexismus gegen Männer praktisch keinerlei öffentliche Reaktionen. Für diese auffällige Diskrepanz bzw. den Sexismus als solchen werden verschiedene Erklärungen bzw. Verharmlosungen präsentiert:
Bei anderen Gelegenheiten (speziell bei intellektuellen Fähigkeiten, in denen Männer statistisch besser abschneiden, z.B. räumliches Denken) wird regelmäßig vehement abgestritten, es könnte biologische Ursachen für die statistische überlegenheit eines Geschlechts bei einzelnen Fähigkeiten geben. Sofern der Vergleich zugunsten von Frauen ausfällt, gibt es offenbar doch biologische Ursachen für statistisch bessere intellektuelle Fähigkeiten. Ein krasser innerer Widerspruch, je nach Kontext wird mit genau entgegengesetzten Behauptungen argumentiert.

Männer, speziell Männer in leitenden Positionen, wahlweise als testosteron-gesteuert, empathiefrei, streitsüchtig oder andere Weise asozial zu bezeichnen, widerspricht der allgemeinen Lebenserfahrung und ist ein klassischer Sexismus der übelsten Sorte. Dies zu übersehen ist für eine Bewegung, die hochempfindlich auf die geringsten Diskreditierungen von Frauen reagiert, eine höchst erstaunliche Fehlleistung.

Was ist mit Susanne Gaschke, die wegen einer Steueraffäre als Oberbürgermeisters der Stadt Kiel zurükgetretten ist und die Schuld nicht bei sich suchte, sondern es lag natürlich "... an den testosterongesteuerten Politik- und Medientypen, die unseren Politikbetrieb prägen" sowie den Widerstand gegen ihren neuen, weiblichen Politikstil. Dieser neue Stil bestand zu wesentlichen Teilen darin, im festen Vertrauen auf weibliche Intuition Gesetze übertreten zu dürfen und notwendige Kontrollen unterlassen. Widerstand gegen ihren Stil erklärt sie als Haß, denn sachliche Kritik an weiblichen Prinzipien und Vorgehensweisen ist aufgrund deren Perfektion prinzipiell nicht möglich, selbst parlamentarische Opposition gegen einen weiblichen Politikstil moralisch anrüchig.

Was ist mit dem Argumentationsmuster, Männer seien zu dumm, um Produkte für Frauen (oder alle Menschen) zu entwerfen? Findet man bei allem Ingenieurberufen seit Jahren immer wieder. Ein Beispiel aus der Informatik ist zum Beispiel Gender-Professor Barbara Schwarze, die seit Jahren ungezählte Interviews gegeben bzw. Zeitungsartikel geschrieben hat, in denen sie behauptet, ... bei der Softwareentwicklung für technische Geräte (würde) oft zu wenig überlegt, wie Verbraucher mit der Benutzerführung zurechtkämen. Übeltäter sind die 85% männlichen Informatiker, offenbar allesamt denk- und empathieunfähige Nerds, die die 15% weiblichen Informatiker, die alles besser machen würden, wenn man sie nur ließe, gnadenlos unterdrücken. Diese Ansichten sagen mehr über die involvierten Gender-Forscher als über die - entweder nicht bekannte oder bewußt falsch dargestellte - Realität aus.

Sven Gellersen Community-Moderator - Abo - 17477 EXP - 24. März 2016 - 0:24 #

"Von Kindern sprich da keiner."

-> Doch. Es ging hierbei um Kindergartensituationen.

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 24. März 2016 - 2:18 #

Ich kann deine Beispiele nachvollziehen und sicher kann man manches davon durchaus als sexistisch bezeichnen.

Das sind jetzt aber fast alles Beispiele, die aus der Feminismusbewegung herausgegriffen sind. Wie groß ist der Anteil der Feministinnen an der gesamten weiblichen Bevölkerung?

Bzw. bei manchen Beispielen fehlt die Aussage, wer das so gesagt haben soll. Bekloppte gibt es in allen Bevölkerungsgruppen, und krude Aussagen findest du überall, wenn du danach suchst. Aber inwiefern ist die betreffende Aussage für alle Frauen/Männer repräsentativ?

"Der Bösewicht im Film ist immer der Mann."
Dazu hab ich mal kurz bei Wikipedia recherchiert: "In Deutschland gab es zum 30. März 2011 ca. 60.000 Strafgefangene, darunter ca. 3300 Frauen." - es wird darüber diskutiert, warum das so ist, aber zumindest weicht der Anteil weiblicher Krimineller im Film da nicht allzusehr vom Anteil weiblicher Inhaftierter in der Realität ab. Geht man davon aus, dass prozentual genauso viele Verbrechen mit männlichen Tätern wie mit weiblichen Tätern aufgeklärt werden, dürfte auch die Anzahl männlicher Krimineller erheblich größer sein.

Dass Forschungsergebnisse so interpretiert werden, dass bei Jungen keine biologische Prädisposition gesehen wird, bei Mädchen aber schon, das ist mir noch nicht aufgefallen. Wer interpretiert das so? Die Forscher?

Der Satz im Parteiprogramm der SPD, wenn er so drin steht, ist blöd formuliert. Aber du wirst doch nicht abstreiten können, dass die Gesellschaft männlich dominiert ist und dass es erstrebenswert wäre, dass auch Frauen in gleicher Weise an der Macht teilhaben können. Inwieweit das sexistisch sein soll, kann ich nicht nachvollziehen. Ich unterstelle mal, dass die SPD kein Matriarchat anstrebt, sondern Gleichberechtigung (zumindest gemäß Programm - die Realpolitik steht auf einem anderen Blatt ;-)

Nudeldampfhirn 13 Koop-Gamer - Abo - 1753 EXP - 24. März 2016 - 10:32 #

"Das sind jetzt aber fast alles Beispiele, die aus der Feminismusbewegung herausgegriffen sind. Wie groß ist der Anteil der Feministinnen an der gesamten weiblichen Bevölkerung?"
Meiner Erfahrung nach eher klein, dafür aber umso lautstarker.
Das Problem, was ich mit der heutigen Feminismusgeneration habe, ist dass sie so lautstark tönt und meint für alle Frauen zu sprechen, obwohl sie eher eine kleine Gruppe ist. Viele Frauen in meinem Bekannten- und Kollegenkreis ignorieren die Feministen eher schulterzuckend fühlen sich in keinster Weise "unterdrückt" heutzutage, sondern sehen die modernen Auswüchse des Feminismus eher als albern an. Aber, und das denke ich ist wichtig, sie äußern diese Meinung quasi nie öffentlich, weil sie es nicht für nötig halten.
Wenn man diese meine subjektive jahrelange Erfahrung runterbricht auf die Bevölkerung ergibt sich ein ähnliches Bild wie in der Politik - eine eher kleine Gruppe X ist dauerpräsent in den Medien und empfindet sich als Sprecher für alle, obwohl die Mehrheit der Bevölkerung dem ganzen gleichgültig oder konträr gegenübersteht.

Zu dem Thema Mann und der Gefängnisstatistik - ja, diese stimmt. Jedoch würde aber niemand, der bei klarem Verstand ist, auf die Idee kommen zu sagen, Schwarze wären potentiell größere/schwerere Verbrecher, nur weil diese in den USA die überwiegende Mehrheit in den Gefängnissen darstellen. Was ich damit etwas polemisch sagen will ist, dass man sich die Prozesse dahinter genauer ansehen muss, um diese Statistikzahl aussagekräftiger zu bekommen. In den USA liegt es z.B. zu eienm guten Teil an der kranken Drogen-Einknastungspolitik bei geringsten Mengen. Für hierzulande ist es teilweise sehr erhellend, wenn man unter anderem die Blogs von Strafverteidigern verfolgt. Aber das führt hier jetzt zu weit vom Thema ab denke ich.

Was die Forschungsergebnisse angeht, die Wissenschaftler bzw. Biologen haben da eine eindeutige Meinung. Wer diese Ergebnisse dagegen teils häufig dreht und wendet wie es gerade passt, sind die Feministen; das wollte er damit sagen in seinem Post. Das Problem hierbei ist auch wieder, dass man dies häufig erst erkennt, wenn man sich länger mit deren Aussagen beschäftigt hat (sei es auf Veranstaltungen oder in Gesprächen oder oder oder). Und glaub mir, das ist mühsam, weil viel ;)

--

Noch etwas zur SPD bzw. der Teilhabe an der Macht. Der Satz, so wie er im Parteiprogramm drinsteht, steht genau so da, wie er dastehen soll - also sollte man ihn auch so nehmen. Mit blöden Formulierungen in einem Parteiprogramm kann sich die SPD da nicht rausreden, dazu ist diese Publikation zu wichtig, als dass da "Formulierungsfehler" passieren. Und natürlich sollte und muss man eine Partei an ihrer Realpoltik bemessen - aber diese beginnt dennoch mit ihrem Programm, weil das die in Text verfasste Zielvorgabe ist, wenn man so will.

Zumindest die Grünen streben mittlerweile ja eine Gleichstellung an statt einer Gleichberechtigung an. Die zwei Worte klingen gleich, sind aber in ihrer Bedeutung stark unterschiedlich:
Gleichberechtigung = gleiche Startbedingungen für alle, der/die beste nach Leistung wird genommen. Das sollte immer so sein, da stehe ich voll dahinter. Ein solcher Prozess ist jedoch leider mühsam und dauert viele Jahre, bis er wirklich überall (auch in den Köpfen) verankert ist.
Gleichstellung = gleiches Endergebnis für alle, unabhängig von der dafür erbrachten Leistung. Damit habe ich ein großes Problem, weil man dadurch sehr viel wahrscheinlicher für eine Stelle Kandidaten mit nicht passender Leistung nimmt/nehmen muss, weil z.B. eine Quote erfüllt werden muss um eben obig erwähnten langjährigen Prozess zu beschleunigen.
Das ist auf Dauer Gift für jede Leistungsorientierte Gesellschaft, wie wir z.B. eine sind, weil dies langfristig Menschen auf Posten spült, die dafür schlicht ungeeignet sind.
Mitunter deswegen ecke ich häufiger an, weil ich mich gegen Gleich_stellung_ generell entschieden verwehre :) Der kleine, aber feine Unterschied dieser Wörter und ihrer Bedeutungen ist leider immer noch zu wenigen geläufig.

Daher lehne ich "Teilhabe an der Macht in gleicher Weise" insofern ab, da dies für mich wie ein Schnellschuss ist, um den langwierigen Prozess (ich muss es leider immer wieder sagen, so etwas dauert Jahre, Jahrzehnte - weil es Gesellschaftsumspannend ist) der fortschreitenden Gleichberechtigung abzukürzen. Die Gefahr, dass durch so etwas mehrheitlich die falschen und/oder dafür unfähigen Menschen an wichtige Posten kommen (egal ob Mann oder Frau), sehe ich als viel zu hoch an.

Um zum Abschluß zu kommen, auch wenns jetzt mal wieder ein wenig vom Thema abseits ist (sorry, @ Moderation, aber das Thema ist halt sehr umfangreich :) - deswegen halte ich die jetzige Feminismusgeneration für kontraproduktiv. Weil man den richtigen und wichtigen Gesellschaftlichen Prozess, den damals Schwarzer und andere angetrieben haben, mit einem Turbo beschleunigen will. Und dieser "Turbo" durch Gleichstellung erzielt jedoch innerhalb der Bevölkerung nach und nach das Gegenteil durch zunehmende Ablehnung, so dass der voranschreitende Gleichberechtigungsprozess zu kippen droht.

Notiz am Rande: Ich sage einfach mal zwischendrin Danke für diesen Diskussionsstrang mit dir und den anderen, denn es ist eine interessante Diskussion :)

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 24. März 2016 - 12:50 #

Dir danke für einen wirklich schönen und interessanten Kommentar :)

MaverickM 17 Shapeshifter - 6788 EXP - 23. März 2016 - 17:35 #

> Woraus schließt du, dass die Frauen mit ihrer Sexualität
> "derartige Probleme" haben?

Wer ein Problem damit hat, wenn halbnackte Menschen irgendwo tanzen, und sich dadurch gestört fühlt, hat ganz offensichtlich ein Problem mit seiner Sexualität. Egal welchen Geschlechts der/diejenige ist.

Ob das ganze auf einer solchen Veranstaltung überhaupt sein muss, ist natürlich eine andere Frage. Das hat aber eher was mit Professionalität zu tun, und nichts mit Sexismus.

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 23. März 2016 - 21:30 #

Für mich ist das nicht offensichtlich.

Vielleicht störte es sie ja auch nur und sie wollten darauf aufmerksam machen. Ich sehe da nichts, was auf ein Problem mit der eigenen Sexualität hindeutet.

Ich finde das mit den Gogos auf einer Microsoft-Veranstaltung auch nicht so prickelnd als Idee und für mich persönlich ist das auch etwas, was man als Sexismus bezeichnen kann. Deswegen hab ich aber trotzdem noch kein Problem mit meiner Sexualität und sehe auch gerne attraktive Frauen. Aber ich kann es auch nachvollziehen, dass eine Frau sowas eben als Attraktion für Messebesucher ziemlich daneben findet.

Olipool 15 Kenner - 3277 EXP - 21. März 2016 - 11:19 #

Sagten schon die Sklavenhalter... ;)

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 21. März 2016 - 11:50 #

Wirklich ? Wieviele davon kanntest du denn ? :D

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 20. März 2016 - 19:12 #

Wenn die Messebabes für die Teilnehmer so wichtig wie Glas Wasser sind, werden sie vielleicht abbestellt. Solange es aber genug gibt, die diesen einen entsprechenden Stellenwert - im positiven wie im negativen - einordnen, werden sie auch nicht verschwinden bzw. durch männliche Pendants ersetzt werden.

helba1 13 Koop-Gamer - 1269 EXP - 20. März 2016 - 20:07 #

Ich finde Cosplay (auch professionelles) ganz toll. Und was anderes ist das hier nicht, es wurde sich ja schliesslich nicht nackig gemacht.

Sven Gellersen Community-Moderator - Abo - 17477 EXP - 21. März 2016 - 1:19 #

Und ob das was Anderes ist. Cosplay ist davon geprägt, sich um des Verkleidens willen zu verkleiden bzw. weil man Fan einer bestimmten Figur ist. Weder das Eine noch das Andere dürfte auf die Damen zutreffen, die auf besagter Party mit dem Popo gewedelt haben.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6788 EXP - 21. März 2016 - 3:20 #

Hast Du Dir da mal die vielen Cosplay-Damen angeguckt!? Die Outfits sind bewusst immer schön mit möglichst viel Haut und Dekolleté. Und nicht wenige dieser Cosplay-Prominenz im Netz sind (Ex-)Pornosternchen.

Kirkegard 19 Megatalent - Abo - 13788 EXP - 21. März 2016 - 9:06 #

Zitat:
"Und nicht wenige dieser Cosplay-Prominenz im Netz sind (Ex-)Pornosternchen."
Die Bildweisheit des Tages, danke MaverickM/Falcon

Sven Gellersen Community-Moderator - Abo - 17477 EXP - 21. März 2016 - 10:12 #

Du hast meinen Beitrag nicht gelesen.

zuendy 13 Koop-Gamer - 1525 EXP - 20. März 2016 - 20:14 #

Ich hatte einmal eine Tel.Nr. von so einem "Messebabe" zugesteckt bekommen. Ich würde es Jedem weiterhin gönnen, so eine Chance zu bekommen.

Funatic 14 Komm-Experte - Abo - 1887 EXP - 20. März 2016 - 19:01 #

Oh Mann und das von einer Industrie die Frauen in 90% aller Fälle vollbusig und leicht bekleidet in den Spielen darstellt. Scheinheiliger geht's doch nicht! Und was ist mit "Messebabes"? Oder es soll ja sogar Damen geben die sich freiwillig leicht bekleidet in Kostüme kleiden und an cosplaywettbewerben teilnehmen! Omg! Ich war bei der Veranstaltung nicht dabei aber vielleicht sollten die ganzen "Aufschrei"-twitterer vielleicht einfach mal akzeptieren das es Frauen und Männer gibt die ihr Geld mit solchen Dingen, und wir reden ja nicht von Prostitution, verdienen und das vielleicht sogar gern machen!

De Vloek 13 Koop-Gamer - Abo - 1331 EXP - 20. März 2016 - 19:22 #

Ich glaube es ging in der Kritik eher darum, dass die Kritikerinnen diese Party als "professional networking event" wahrgenommen haben. Ob dies der Fall war und der Besuch dieses Events somit karriereförderlich sein könnte, oder ob es einfach nur eine Party in einem Club mit Musik und Alkohol und leichtbekleideten Tänzerinnen war, weis ich auch nicht.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21600 EXP - 20. März 2016 - 20:13 #

Eine Industrie die laut Dir "Frauen in 90% aller Fälle vollbusig und leicht bekleidet in den Spielen darstellt", engagiert auf ihren Branchenparties Stripperinnen. Was ist daran scheinheilig? Das ist doch eher konsequent. ^^

Ich glaube solche Events machen genauso viel Spaß ohne leicht bekleidete Tänzerinnen. Messebabes brauche ich persönlich auch nicht. Cosplayer sind ja nicht von den Firmen angestellt worden, sondern freiwillig auf der Messe. Das ist dann doch noch mal ein Unterschied. Außerdem geht es bei Cosplay ja nicht bloß darum besonders sexy auszusehen, sondern auch darum in andere Rollen zu schlüpfen, an seinen Kostümen zu arbeiten und sich mit anderen Cosplayerinnen zu treffen.

Ganon 21 Motivator - Abo - 29815 EXP - 21. März 2016 - 11:50 #

Scheinheilig ist die Entschuldigung von Phil Spencer. Wenn so ein Verhalten nicht ihren Werten entspricht, warum machen sie es dann?

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 21. März 2016 - 11:52 #

Finde ich auch. Er hätte dazu stehen sollen.

Sciron 19 Megatalent - Abo - 14876 EXP - 21. März 2016 - 13:37 #

Er hatte einen stehen, das reicht doch.

Wunderheiler 19 Megatalent - Abo - 17025 EXP - 21. März 2016 - 22:48 #

Glaubst du wirklich er hätte es gebucht? Die werden eine Agentur beauftragt haben, die Party zu organisieren und werden beim nächsten Mal wahrscheinlich strengere Vorgaben machen, das ist (imho zurecht) alles...

Ganon 21 Motivator - Abo - 29815 EXP - 21. März 2016 - 23:03 #

Wenn er so was bucht oder buchen lässt, ohne zu überprüfen, was die da veranstalten, ist er verantwortlich und der Shitstorm verdient.

Baumkuchen 14 Komm-Experte - 2195 EXP - 20. März 2016 - 20:15 #

Ich finde Wargaming sollte die Damen auch mal zu einer ihrer Partys einladen. Also die Journalistinnen, von den anderen gibt es da ja genug ;)

Noodles 21 Motivator - Abo - 26655 EXP - 20. März 2016 - 20:24 #

Finds unsinnig, sich darüber jetzt wieder groß aufzuregen. Hätte Microsoft mal lieber zusätzlich noch ein paar männliche Stripper engagiert, dann wäre sicher alles okay. ;)

aveoX8 09 Triple-Talent - Abo - 255 EXP - 20. März 2016 - 20:32 #

Oh Mann... das könnte ja glatt ne News in der BILD sein.

Denis Michel Freier Redakteur - 73792 EXP - 20. März 2016 - 21:12 #

Dann passt dein Kommentar ja prima dazu. ;)

Aladan 18 Doppel-Voter - Abo - 11369 EXP - 20. März 2016 - 20:36 #

Was soll denn die Alternative sein? Eine Party ohne schöne Frauen? Die wäre definitiv nichts für mich ;-)

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 21. März 2016 - 0:15 #

Du meinst, Microsoft sollten diesen Journalistinnen antworten, dass sie quasi gezwungen waren, die Tänzerinnen auftreten zu lassen, damit wenigstens auch schöne Frauen da waren? :-D

Aladan 18 Doppel-Voter - Abo - 11369 EXP - 21. März 2016 - 22:40 #

Das wäre zumindest eine akzeptable Begründung :-D

Vidar 18 Doppel-Voter - 11553 EXP - 20. März 2016 - 20:39 #

Man sollte dazu auch sagen das im Vorfeld der Aftershow Party ein Event für Frauen in der Videospiel-Industrie abgehalten wurde.
Warum Microsoft ein Event FÜR aktuelle und zukünftige Entwicklerinnen abhält und dass im Anschluss so feiert muss man nicht wirklich verstehen.

Das nächste mal wenn man Frauen einlädt teilt man die Stripper am besten 50/50 in Männlich und weiblich auf. Dann hat jeder was davon oder noch besser man lässt es einfach ganz sein, vor allem im prüden Amerika.

Punisher 18 Doppel-Voter - Abo - 12059 EXP - 20. März 2016 - 21:42 #

Wenn ich das richtig gelesen habe waren es nichtmal Stripperinnen, sondern einfach nur Gogo-Tänzerinnen, die halt in relativ knappen Kostümen getanzt haben.

Hermann Nasenweier 13 Koop-Gamer - Abo - 1614 EXP - 21. März 2016 - 11:18 #

Wobei das ja nichts an der Kritik aendern duerfte. Es ging ja um die Darstellung von Frauen als Sexobjekt. Sicherlich haetten die beteiligten Damen sich genauso vehement gegen die Darstellung von Maennern als Sexobjekt geaeussert. Naja, wohl eher nicht.

Interessant finde ich dass die Kritik nicht sn die Taenzerinnen gerichtet ist, aber das hatte man sich wohl nicht getraut. Aber wenn Frauen gerne als Gogo Taenzerinnen arbeiten, sollte es auch erlaubt sein sie anzustellen.

Vielleicht hilft ja eine gesetzlich verankerte Maennerquote bei Gogo Taenzerinnen.

contraspirit 10 Kommunikator - 503 EXP - 21. März 2016 - 11:35 #

Quatsch, niemand sagt generell etwas gegen Go-Go-Tänzerinnen. Im Rahmen einer Entwicklerkonferenz sind sie aber eher unpassend, selbst auf einer After-Show-Party.

Hermann Nasenweier 13 Koop-Gamer - Abo - 1614 EXP - 21. März 2016 - 11:57 #

Da frage ich generell warum dass so ist. Es ist ja eine After Show Party und kein After Show Meeting. Verstehe mich nicht falsch, ich brauche das auch nicht auf einer Party, ich waere wahrscheinlich nicht mal hingegangen wenn ich dort dabei gewesen waere. Aber es ist nunmal eine Party. Genauso koennte man unpassend finden dass es Alkohol gegeben haben wird.

Fuer mich ist das ein bischen Sturm im Wasserglass. Wenn man soetwas nicht gut findet, kann man auch einfach gehen. Es ist ja nicht so dass die Taenzerinnen oder jemand anderes zu Schaden gekommen ist. Ich denke es geht hier halt nur um das persoenliche Empfinden einiger Personen. Und da denke gerade die Taenzerinnen verstehen die ganze Aufregung wahrscheinlich garnicht.

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 46637 EXP - 20. März 2016 - 20:45 #

Sturm im Wasserglas.

Just my two cents 15 Kenner - 3943 EXP - 20. März 2016 - 20:56 #

Herzlichen Glückwunsch liebe Gamersglobal Community,

die Kommentare zeigen das gleiche ignorante Unverständnis, mit dem auch die Gamestar Community reagiert hat - das ist kein Kompliment...

TasmanianDevil 12 Trollwächter - Abo - 1136 EXP - 20. März 2016 - 21:12 #

Überwiegend männliche Community. Der unterschiedliche Altersschnitt scheint da (leider) keinen Unterschied zu machen.

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 20. März 2016 - 21:53 #

Die Abwesenheit von Empörung oder expliziter Zustimmung (zur Kritik) bedeutet nicht zwangsläufig die Abwesenheit von Verständnis.

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 21. März 2016 - 0:19 #

Unverständnis worüber? Du kritisierst jemanden, aber ich weiß gerade nicht, wen.

Sven Gellersen Community-Moderator - Abo - 17477 EXP - 21. März 2016 - 1:23 #

Ist hoffentlich wie sonst auch häufig einfach nur eine laute Minderheit. Tatsächlich machen mich die Kommentare hier allerdings auch ziemlich traurig.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 2998 EXP - 20. März 2016 - 21:21 #

Bitte soll das nun Satire sein?
Dieses ganze übergeile PC?
Einfach die Kirche im Dorf lassen und sich nicht als Übermensch aufzuspielen.
Ist ja wiederlich.

Sciron 19 Megatalent - Abo - 14876 EXP - 20. März 2016 - 21:23 #

Auf GG weiss man wirklich, mit welchen News man sich über den Sonntag rettet.

Deepstar 14 Komm-Experte - Abo - 1921 EXP - 20. März 2016 - 21:30 #

Ich wäre gerne dabei gewesen ;)

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 20. März 2016 - 21:55 #

Find die Verpixelung auf jeden Fall angemessen. So kann Mann sich aufs Wesentliche konzentrieren. Das war doch der Zweck?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21600 EXP - 20. März 2016 - 22:58 #

In Deutschland gilt das Recht am eigenen Bild. Keine Ahnung, wie das in den USA geregelt ist. Bei Gamestar.de ist das Bild übrigens nicht verpixelt.

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 20. März 2016 - 23:11 #

Die Verpixelung war schon im verlinkten Twitterkanal vorhanden, wurde also nicht von GG vorgenommen. Ich wollte aber natürlich auch auf etwas anderes hinaus.

Für das Recht am eigenen Bild gibt es Ausnahmen bspw. bei Veranstaltungen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass öffentlich auftretende Künstler einen grundsätzlichen Anspruch darauf haben, nicht fotografiert zu werden.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21600 EXP - 20. März 2016 - 23:22 #

Prominente dürfen nur in einem Kontext fotografiert und diese Aufnahmen veröffentlicht werden, wenn diese mit dem Grund ihrer Prominenz in unmittelbarem Zusammenhang stehen. Ein Fußballer darf natürlich beim Schuhe binden im Stadion fotografiert und die Aufnahme veröffentlicht werden. Mit wem er aber abends zum Essen geht, ist seine Sache.

Die Person muss aber einer bestimmten Öffentlichkeit bekannt sein, also einer bestimmten großen Gruppe Interessierter. Ich bezweifle, dass dies bei der Tänzerin der Fall ist. Also einfach so auf seinem Twitter-Account ein Bild eines Wildfremden hochzuladen, ist keine gute Idee.

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 20. März 2016 - 23:49 #

Wobei es bei Promis darauf ankommt. Tragen diese ihr Privatleben in die Öffentlichkeit, müssen sie damit klarkommen, dass sie irgendwann die Kontrolle darüber verlieren, was in die Öffentlichkeit getragen wird.

Bei dem Bild hier stellt sich aber eine ganz andere Frage: Hat man eine Lizenz, es zu veröffentlichen? Wobei *mir* das wurscht ist. Mein Kommentar zielte auf etwas anderes ab: Warum hat man nicht den Oberkörper verpixelt?

Elfant 15 Kenner - Abo - 2907 EXP - 21. März 2016 - 1:24 #

Seit mehreren Jahren haben viele dieser Modellverträge in Deutschland Klauseln die eine Veröffentlichung von Photographien in der Bezahlung mit abdeckt.
Ohne das spezifische Recht und den Vertrag zu kennen, ist es allerdings dennoch keine gute Idee.

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 21. März 2016 - 0:17 #

Warum wurde dann nur selektiv verpixelt?

Elfant 15 Kenner - Abo - 2907 EXP - 21. März 2016 - 1:18 #

Weil entweder
a) ich bei den Bedingungen für eine korrekte Unkenntlichmachung falsch liege
b) 99% der Press bei den Bedingungen für eine korrekte Unkenntlichmachung falsch liegen.

Meines Wissens darf eine dem "Unkenntlich - zu - machenden" nahe stehende Person (bis sie selbst) jene nicht erkennen. Dazu muss die Verpixelung grob genug sein und wesentliche Körpermerkmale nicht erkennbar sein. Dazu gehören neben der Statur beispielsweise auch Muttermale oder Körperschmuck. Letztlich kann sogar je nach Richter der Kontext im oder zum Bild (hier also GDC + MS + Party + Tänzerin) ausreichend sein.

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 21. März 2016 - 8:05 #

Ich beziehe mich eher darauf, dass nur die beiden Tänzerinnen verpixelt wurden. Das Recht auf Unkenntlichmachung müsste aber doch für alle gleich gelten.

Elfant 15 Kenner - Abo - 2907 EXP - 21. März 2016 - 9:32 #

Meine Aussage war eben, daß wir nur Pixelbrei sehen sollten.
Man kann höchstens argumentieren, daß es sich bei den Tänzerinnen um den inhaltlichen Fokus handelt und die restlichen Personen nur Beiwerk sind. Ob ein deutscher Richter jenes akzeptieren würde, halte ich allerdings für fraglich.

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 20. März 2016 - 22:06 #

Und von der After Show Party gibt es keine GG-Bildergalerie?Oo
Ist das nicht der eigentliche Skandal?!^^

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21600 EXP - 20. März 2016 - 23:01 #

Wie denn? Jörg hat doch am letzten Tag lieber alte Männer interviewt. ;-)

iUser 22 AAA-Gamer - Abo - 32330 EXP - 20. März 2016 - 22:18 #

Viel zu wenig babes Bilder. Was ist nur aus der Branche geworden?

Athavariel 21 Motivator - Abo - 27604 EXP - 20. März 2016 - 22:33 #

Ich empfehle den Damen die sich hier so empören über diese Party niemals den Autosalon in Genf zu besuchen oder irgend eine andere Messe für Automobile.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21600 EXP - 20. März 2016 - 23:15 #

Wie kommst Du darauf, dass sie auch in Ihrer Freizeit damit ein Problem hätten? Ein Mann, der gerne Automessen mit Kumpels besucht, möchte bei einer Jobbörse, bei der er sich bei verschiedenen Firmen vorstellt, wohl auch nicht, dass überall Frauen im Bikini rumlaufen.

Punisher 18 Doppel-Voter - Abo - 12059 EXP - 20. März 2016 - 23:32 #

Also mal ehrlich, wieviele dieser "Networking Partys" habt ihr denn bitte erlebt, die mit Arbeit irgendwas zu tun hatten? Der einzige Arbeitsbezug sind die anwesenden Personen, ansonsten gehts um saufen und feiern (beim Beckenbauer ja angeblich auch mal um mehr). Ich mein, die haben in einem Club gefeiert... vielleicht gehören die Tänzerinnen da sogar zum Stammpersonal? In meinen aktiven Clubbing-Zeiten gabs das in vielen Clubs ohne dass man es auch nur erwähnt hätte (und es standen keinen sabbernden, masturbierenden Nerds vor den Mädls und haben versucht nen Blick unter den Rock zu erhaschen).

Jetzt sprechen wir nichtmal von Stripperinnen, sondern einfach nur von GoGo-Tänzerinnen. Gut, ich würde vielleicht bei einer von der Firma organisierten Party drauf verzichten, aber daraus jetzt eine internationale Diskussion zu machen finde ich lächerlich. Es ist ja nicht so, dass sie Armbändchen verteilt hätten und in eine Budapester Therme gegangen wären - da gab es GoGos.

Gut man kann sich dran stören, das ist auch legitim, jeder hat da ja ne andere Schwelle und MS sollte vielleicht in Zukunft da mehr drauf achten, wenn es Teile der Gäste stört. Aber so ne Aktion deswegen halte ich jetzt auch für übertrieben.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21600 EXP - 21. März 2016 - 0:37 #

Da muss sich meiner Meinung nach der Games-Journalismus selber an die Nase fassen, wenn er Tweets relativ unbekannter Entwicklerinnen für newswürdig hält und Boulevard-Journalismus betreibt. Ist ja nicht so, dass die Game Developers Conference sonst keine spannenden Themen geboten hätte.

Ich hab keine Ahnung, ob die Networking Partys von Microsoft in Los Angeles etwas mit Arbeit zutun haben. Da müsste man wohl selber dabeigewesen sein, um das beurteilen zu können.

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 21. März 2016 - 5:46 #

Der allgemeine Bekanntheitsgrad kann allerdings kein Kriterium sein. Nur weil ich oder du sie nicht kennen, muss das nichts heißen. Vielleicht egangieren sie sich entsprechend stark - so wie man sich in seinem Berufsverband oder der Gewerkschaft über die eigentlich fachlich relevanten Themen hinaus auch engagieren kann. Dann bekommt die Empörung wieder einen anderen Dreh. Ich finde halt das Gepöbel der Kamina Vincent leicht peinlich und nicht unbedingt diskursorientiert. Aber darum gehts ja nicht. Man klingelt eben erstmal mit dem Glas bevor man was zu sagen hat.

Lexx 15 Kenner - 3402 EXP - 20. März 2016 - 23:10 #

Wen interessiert, was irgendeine Brianna Wu vonsich gibt...

Gnu im Schuh (unregistriert) 20. März 2016 - 23:22 #

Mein Problem am Feminismus ist, dass ich ihn schon zu oft als Deckmantel für selbstgefälliges Geschwätz wahrgenommen habe. Männer und Frauen sind gleichwertig aber nicht gleichartig. Wenn jeder den anderen die Freiräume einräumt, die er/sie braucht und nicht meint den anderen erziehen zu müssen, kann man prima zusammenarbeiten.

Annika (unregistriert) 21. März 2016 - 0:56 #

Ich habe keine Probleme mit Erotik und/oder Pornographie, finde aber, dass Go-Go Tänzerinnen nichts auf Branchenparties zu suchen haben. Das ist infantiles "Bro-Dude" Gehabe und wenn wir uns wünschen, dass Spiele ein Kulturgut sind, sollten die Hauptproduzenten dieser sich minimale Mühe geben, etwas geschmackvoller als die Müllheimer Dorf-Disko zu sein.

Microsoft steht nunmal im öffentlichen Licht und trägt besondere Verantwortung für das eigene Auftretten. Und wenn vorher ein Panel über Frauen in der Branche war und ich dann als Entwicklerin bei so einer Party bin - klassischer Fall von nicht nachgedacht von MS. Aber sie haben darauf gut reagiert.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Abo - 7569 EXP - 21. März 2016 - 0:57 #

Vielleicht hätten sie aber wirklich auch ein paar halbnackte Männer rumtanzen lassen. Wäre nur Fair.

Wobei, das hätte auch trara gegeben - glaub ich.

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 21. März 2016 - 1:30 #

Na, dann sollen die meckernden Damen doch bitteschoen ins Fitness Studio gehen, dann duerfen sie sich naechstes Mal auch begleitet von Applaus und Komplimenten an der Stange reiben. Nur kein Neid, Sweethearts! ;P - Im Uebrigen, sollten sie sich wirklich mal daran gewoehnen, dass die Branche immer noch maennerdominiert ist - das sind garantiert 90% ihrer eigenen potentiellen Kunden. Was soll denn dieses ewige Sarkeesian-Gezicke? Mein utlimativer Ratschlag in solchen Faellen ist ja immer noch: Bitte mehr maennliche Models und Cosplays an die Front, dann klappts auch mit verkappten Feministinnen und generalverpruedeten Geekgirls und niemand hat Grund zum meckern (oder diskreditiert sich dann selbst als spiessig und darf in Zukunft gerne draussen bleiben).

Sven Gellersen Community-Moderator - Abo - 17477 EXP - 21. März 2016 - 1:31 #

Ob all jene Kommentierer hier, die sich über die Damen lustig machen und / oder kein Verständnis zeigen, sich auf einer Party wohl fühlen würden, auf der anregend gekleidete, muskulös gebaute Tänzer die Stimmung anheizen sollen?

Meine Güte, die Betroffenen haben einfach nur ihren Unmut geäußert! Das ist ihr gutes Recht und kein Grund, sich derart zu echauffieren, wie es so manch einer hier getan hat. Ganz schön peinlich.

Elfant 15 Kenner - Abo - 2907 EXP - 21. März 2016 - 1:50 #

Was sollte ich dagegen haben, attraktive Körper gleich welchem Geschlechtes zu sehen? Beide brauche ich nicht nach einem Stelldichein fragen und in einem Nullsummenspiel kann ich mir wenigsten beiderlei ansehen.

Die Betroffenen haben öffentlich ihren Unmut darüber erklärt, damit sind auch den Reaktionen, solange sie halbwegs gesittet sind, wiederum berechtig und natürlich auch die Reaktionen auf die Reaktionen.

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 21. März 2016 - 2:11 #

Die "Betroffenen" Damen waren ja noch nicht mal auf der After Show Party, sondern einer wurde nur ein paar Bilder zugespielt.

"Someone sent me photos and and an OH: "We've got the best spot in the house, don't we?""
http://www.themarysue.com/microsoft-xbox-dancers/

MaverickM 17 Shapeshifter - 6788 EXP - 21. März 2016 - 3:22 #

> Ob all jene Kommentierer hier, die sich über die Damen lustig machen
> und / oder kein Verständnis zeigen, sich auf einer Party wohl fühlen
> würden, auf der anregend gekleidete, muskulös gebaute Tänzer die
> Stimmung anheizen sollen?

Absolut nicht! Ich würd mich sogar dazu stellen... Aber dann wär der Saal wohl gleich leer :D

steever 15 Kenner - Abo - 3527 EXP - 21. März 2016 - 7:24 #

War ich schon und warum sollte ich etwas dagegen haben?

Klar ist es ihr gutes Recht es doof zu finden und es mitzuteilen, genauso ist es das gute Recht der User hier ihre Reaktion ebenfalls doof zu finden und es mitzuteilen, wenn schon daraus eine News gemacht wird.

Sven Gellersen Community-Moderator - Abo - 17477 EXP - 21. März 2016 - 10:18 #

Natürlich ist es das gute Recht der User hier, die Damen hier aufgrund ihrer Reaktion zu dieser Party zu kritisieren. Die Art und Weise allerdings, auf der diese Kritik hier mitunter dargelegt wurde, ist eines erwachsenen (!) Menschen wirklich unwürdig.

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 21. März 2016 - 11:46 #

Die Kritik wurde genau in der Sprachweise der "Damen" geäußert.

Nudeldampfhirn 13 Koop-Gamer - Abo - 1753 EXP - 21. März 2016 - 12:18 #

Sehe ich ähnlich. Wie man es in den Wald schreit und so...

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 21. März 2016 - 12:46 #

Hmm, was stimmt am Ton dieser beiden Tweets nicht, dass man über die dort getroffenen Aussagen nicht in angemessenem Ton diskutieren könnte?
https://twitter.com/Gaohmee/status/710761100896133124
https://twitter.com/Spacekatgal/status/710863480182603777

Die andere Tante hat sich m.E. eh disqualifiziert.

Nudeldampfhirn 13 Koop-Gamer - Abo - 1753 EXP - 21. März 2016 - 13:19 #

Ich bezog mich auch auf die dritte im Bunde :)

Sven Gellersen Community-Moderator - Abo - 17477 EXP - 21. März 2016 - 13:05 #

Welches Problem hast Du mit dem Begriff "Damen"? Muss ja einen Grund haben, dass Du die Tüttelchen setzt.

Wunderheiler 19 Megatalent - Abo - 17025 EXP - 21. März 2016 - 22:52 #

Wahrscheinlich die wenig damenhafte Ausdrucksweise zumindest einer der Frauen

iUser 22 AAA-Gamer - Abo - 32330 EXP - 21. März 2016 - 9:59 #

Vielleicht weil diese "Damen" nur einen Shitstorm anfachen wollen? Weil sie selbst nicht so attraktiv sind? Weil sie und ihr Name in der Öffentlichkeit bekannter werden wollen? Weil sie einer Doppelmoral unterliegen? Weil sie anderen nicht ihren Spaß gönnen?

Also, um mal auf dem Niveau dieser "Damen" zu bleiben: F*ckt euch, ihr frigiden Spaßbremsinnen!

Sven Gellersen Community-Moderator - Abo - 17477 EXP - 21. März 2016 - 10:15 #

So viele Fragen, die keinerlei Faktengrundlage haben. Oh weia.

iUser 22 AAA-Gamer - Abo - 32330 EXP - 21. März 2016 - 12:43 #

Seit wann brauchen _Fragen_ eine Faktengrundlage? Sollten das nicht die Antworten sein?

Und "oh weia"? Ernsthaft? Von einem mod?

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 21. März 2016 - 12:47 #

Na komm, diese "Fragen" sind aber schonmal sehr suggestiv gestellt.

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 46637 EXP - 21. März 2016 - 12:51 #

So wie du deine "Fragen" gestellt hast, lesen sie sich eher als Aussagen, denn als Fragen.

So wie wenn jemand fragt "Warum spielst du Spiel X?" und du antwortest "Vielleicht weil es mir Spaß macht?".

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 21. März 2016 - 13:08 #

Oder "Findest du Spiel X blöd/gut?"...

Sven Gellersen Community-Moderator - Abo - 17477 EXP - 21. März 2016 - 13:08 #

"Fragen" sollten dann gestellt werden, wenn sie irgendwie begründet sind. Ich sehe in diesem Vorfall aber nichts, was Deine "Fragen" auch nur im Entferntesten begründen könnte, wenn man nicht sowieso schon vom Negativen ausgeht.

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 21. März 2016 - 10:56 #

Allerdings äußert sich nur eine der drei verlinkten in diesem Ton. Und das macht dann halt schon einen Unterschied.

iUser 22 AAA-Gamer - Abo - 32330 EXP - 21. März 2016 - 12:41 #

Unabhängig vom Ton. Ich finde es traurig, dass derartige Äußerungen nicht mal konsequent abgewatscht werden. Damit erweisen sie sich und ihrem Geschlecht letztlich nur einen Bärendienst.

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 21. März 2016 - 12:49 #

Wieso unabhängig vom Ton? Der macht die Musik.

GG-Moderation Community-Moderator - 133 EXP - 21. März 2016 - 12:52 #

Hier wird niemand beleidigt, auch niemand, der gar nicht anwesend ist. Erste und letzte Warnung!

iUser 22 AAA-Gamer - Abo - 32330 EXP - 21. März 2016 - 13:46 #

Ach ja, das leidige Thema mit der Beleidigung, die durchdringenderweise doch mehr ein Gleichnis im Tonfall ist. Offensichtlich habe ich das nicht deutlich genug gemacht. Eine Warnung ist also unnötig und im Gesamtzusammenhang auch enttäuschend.

Aladan 18 Doppel-Voter - Abo - 11369 EXP - 21. März 2016 - 22:44 #

Warst du noch nie in einer Coyote Bar? Da gibts quasi immer für beide Geschlechter die passenden Tänzer?

Sven Gellersen Community-Moderator - Abo - 17477 EXP - 22. März 2016 - 0:40 #

Nein, war ich noch nicht, entsprechende Bars sind mir bisher auch völlig unbekannt gewesen. Ich würde aber auch nicht die Hand dafür ins Feuer legen, ob die Kommentierer hier bereits solche Lokalitäten aufgesucht haben ;)

Unregistrierbar 15 Kenner - Abo - 3865 EXP - 21. März 2016 - 9:20 #

Eigentlich ist es eine gute Nachricht, denn sie besagt, dass es inzwischen eine signifikante Anzahl von Frauen im Gaming Business gibt, die sich über so etwas überhaupt erst aufregen können, weil sie - im Gegensatz zu früher - überhaupt erst mal da sind.

Wenn wir Anita Sinclair und Roberta Williams einmal ausschließen, war da früher halt nicht wirklich viel. Und wenn jetzt einer sagt: nee, auf dem Cover des Softporn-Adventure von Sierra waren noch 2 andere nackte Frauen, kriecht er gescheuert.

falc410 14 Komm-Experte - 2273 EXP - 21. März 2016 - 9:31 #

Hätten die mal ein paar Jungs von der ERGO angestellt wäre die Party sicher noch ganz anders verlaufen...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71264 EXP - 21. März 2016 - 11:15 #

Meine Güte ... und damit meine ich nicht die News ansich.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - Abo - 6364 EXP - 21. März 2016 - 12:42 #

Ich bin mir gerade nicht sicher, was genau der Kern der Kritik sein soll.

Geht es darum, dass keine 50% Männerquote bei den Tänzern eingehalten wurde? Das könnte ich durchaus nachvollziehen und kann ich auch nicht verstehen, wieso das nicht machbar sein sollte.

Oder darum, dass überhaupt Tänzer engagiert wurden? Das ist wiederrum eine Sache des Unternehmens und wie sie sich präsentieren wollen. Bei Aufregung um diesen Aspekt geht es dann aber nicht mehr um Sexismus, oder?

Just my two cents 15 Kenner - 3943 EXP - 21. März 2016 - 13:32 #

Im Endeffekt ja. Ja die Spielebranche ist männlich dominiert und Frauen ohnehin "nur" Underdogs, die Branche ändert sich aber - auch durch solche Stürme im Wasserglas wie es hier einige bezeichnen. Microsoft arbeitet eigentlich aktiv daran und bot und bietet speziell Angebote für Frauen in der Branche, auch in San Francisco. Dann kommt so eine "nicht Willkommen" Botschaft auf der offiziellen Microsoft Party doch gleich richtig gut. Und an die Kommentare hier, dass sich ein Großteil der männlichen Leser nicht daran gestört hätten, wenn da NUR knapp bekleidete Adonis Doppelgänger am tanzen gewesen wären um euch zum mittanzen zu animieren - das glaubt ihr doch selbst nicht - oder?
Und wenn da Männlein und Weiblein am tanzen gewesen wären, da wäre immernoch die Frage zu klären, was man als Unternehmen und Branche für ein Signal senden will und ob das auf einer Unternehmensparty wirklich notwendig ist aber die Diskussion kann man ja in ein paar Jahren führen.

Elfant 15 Kenner - Abo - 2907 EXP - 21. März 2016 - 15:21 #

1. Wenn ich kleiner, hässlicher kurzschwänziger Troll auf besser aussehende Männer (sprich alle Männer) oder "NUR knapp bekleidete Adonis" in einen Club treffe, habe ich 3 Möglichkeiten: Flucht, Realitätsflucht oder das nötige Selbstbewusstsein. Da ich meist gerade aus Kälte und Nässe kommen, ist mein Verlangen nach Hause zu gehen eher gering, illegale Drogen lehne ich ab und das Leben ist zu kurz für überteuerten Fusel und brauchbare Alkoholika zu teuer fürs Komasaufen also bleibt mir nur das nötige Selbstbewusstsein, was ich bei einem Ladengeschäft in Strandnähe sowieso brauche. Ich würde übrigens eher bei den Damen und Herren, die jenes in ihren Badesachen betreten, von nur knapp bekleidet reden.
2. Diese Party fand in einem Club statt. Ob MS diesen exklusiv gemietet hatte, fand ich bis jetzt noch nicht. Wenn es sich um normales Clubpersonal in einem öffentlichzugänglichen Club gehandelt hat, ist die gesamte Kritik der Damen gegenstandslos.

Just my two cents 15 Kenner - 3943 EXP - 21. März 2016 - 20:30 #

Man beachte das NUR.

Elfant 15 Kenner - Abo - 2907 EXP - 22. März 2016 - 1:14 #

Die Anzahl anderer Männer ist da weniger das Problem als das Animieren zum Mittanzen. Nach dem Lapdance fragten die Damen eher, ob ich etwa nicht schwul wäre. Der Abend war dann allerdings für mich dennoch beendet.

Punisher 18 Doppel-Voter - Abo - 12059 EXP - 21. März 2016 - 20:07 #

Wieso sind Gogo-Tänzer des eigenen Geschlechts ein "nicht willkommen" Schild? Ich hab mich noch nie durch männliche Gogos gestört gefühlt, wenn ich in einem Club welche gesehen habe. Es gibt natürlich in der Tat mehr weibliche Tänzerinnen als männliche Tänzer, aber ist das jetzt ein Grund sich deswegen "nicht willkommen" zu fühlen? Ich geh ja auch auf die CSD-Paraden, obwohl ich jetzt nicht wirklich der LGBT-Szene angehöre.
Ich mein, ich könnte die Aufregung wirklich verstehen - vor allem auch das Medienecho dazu - wenn die da Prostituierte oder Stripperinnen gehabt hätten. Aber Gogo-Tänzerinnen! Kirche -> Dorf und so...
Es gäbe sicher wichtigere und schlimmere Baustellen, wenn es um Gleichberechtigung geht.

Just my two cents 15 Kenner - 3943 EXP - 21. März 2016 - 20:31 #

Auch hier, bitte achte auf das NUR.

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 21. März 2016 - 14:12 #

Bei GENAUEM Lesen der News ist mir jetzt noch eine weitere Dimension der Laecherlichkeit aufgefallen. Geht eigentlich niemand von der Femi-Fraktion in die Disse?? Die Pole-Dancer waren nicht bei dem Event dabei, sondern beim anschliessenden Clubbing in einer oeffentlichen Club-Disco!! Hallo??!! Jemand zuhause? In welchen paar Clubs sind denn seit den 80ern(!) KEINE fest engagierten weiblichen bzw. maennlichen erotischen TaenzerInnen dabei? Wer damit ein Problem hat, sollte entweder der Partykultur fernbleiben oder wirklich still sein, denn professionelle Taenzer gehoeren da nun mal zum guten Ton. - Waere es lediglich eine anschliessende Cocktailparty direkt am Veranstaltungsort gewesen, koennte man zumindest darueber reden - wenn man nichts besseres zu tun hat (wie beispielsweise erotische TaenzerInnen bewundern - nur mal so als Tipp). ;)

Sciron 19 Megatalent - Abo - 14876 EXP - 21. März 2016 - 14:18 #

Respekt, ich hab die News immer noch nicht genau gelesen. Nach dem Teaserbild zu urteilen geht's wohl um ne Mod für Duke Nukem Forever oder sowas. Jetzt noch die ganzen Absätze durchzugehen um meine Vermutung zu bestätigen, ist mir aber echt zu anstrengend. Jedenfalls sind halbnackte Weiber in jedem Kontext super und Kritik daran von vorneherein abzulehnen.

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 21. März 2016 - 14:25 #

Waren die schärfsten Kritiker der Elche am End' gar selber welche? :)

Mädchen 16 Übertalent - 4512 EXP - 21. März 2016 - 14:18 #

Ich würde mich auch unwohl fühlen in dieser Situation. Berufliches Networking, wenn mein Gegenüber mit den Augen im Dekolleté einer GoGo-Tänzerin steckt, wäre so gar nicht meint Fall.

Und ich fühle mich schon leicht beleidigt, wenn hier in den Kommentaren - mal wieder - spekuliert wird, Frauen, die das kritisieren, seien unattraktive und/oder frigide Spaßbremsen.

GamersGlobal, das Spielemagazin für Männer ;-)

iUser 22 AAA-Gamer - Abo - 32330 EXP - 21. März 2016 - 14:29 #

Mir erwächst der Eindruck, dass heuer viel zu viele viel zu schnell wegen irgendetwas beleidigt sind.

Mädchen 16 Übertalent - 4512 EXP - 21. März 2016 - 14:53 #

Und ich denke, dass heute viel zu viele viel zu schnell mit generalisierenden Abwertungen und Vorurteilen um sich werfen, wenn andere ihre Meinung nicht teilen.

iUser 22 AAA-Gamer - Abo - 32330 EXP - 21. März 2016 - 15:00 #

Vielleicht sollten wir uns alle in Zukunft ein bisschen mehr zusammenreißen.

Gamersglobal - Das Spielemagazin für Lernfähige

Mädchen 16 Übertalent - 4512 EXP - 21. März 2016 - 15:07 #

:D Sehr schöner Untertitel!

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 21. März 2016 - 15:01 #

"wenn mein Gegenüber mit den Augen im Dekolleté einer GoGo-Tänzerin steckt"

Nana, wer wird denn hier gleich sexistisch?
Du gehst automatisch davon aus das Männer bei solchen Partys nur ins Dekolleté glotzen? Mh, ist das nicht die Definition von Sexismus?!

Du unterstellst Männern das die nur aufs Dekolleté glotzen bei Halbnackten Frauen, bist aber beleidigt wenn hier "spekuliert" wird das diese Frauen unattraktiv sind. Mh, Doppelmoral?!

Mädchen 16 Übertalent - 4512 EXP - 21. März 2016 - 15:07 #

Ich wollte hier halt nicht alle Körperteile aufzählen. Waden, Oberschenkel, Bauchnabel ... Davon ausgehend, dass GoGo-Tänzerinnen nun mal dafür da sind, Blicke auf sich zu ziehen. Und ich habe bewusst nicht von Männern gesprochen, sondern es durch die Formulierung "mein Gegenüber" offen gelassen. Also nein, ich werde hier nicht sexistisch.

Wunderheiler 19 Megatalent - Abo - 17025 EXP - 21. März 2016 - 23:02 #

Glaube wenn dein gegenüber sich nichtmal im Gespräch von dem Anblick lösen kann, läuft da eh etwas falsch...

Nudeldampfhirn 13 Koop-Gamer - Abo - 1753 EXP - 21. März 2016 - 15:10 #

Ihre Aussage hat bei mir auch eine Triggerwarnung verursacht, vielleicht sollten mal Privilegien geprüft werden ;)

Mädchen 16 Übertalent - 4512 EXP - 21. März 2016 - 16:35 #

Na, dann hat dich meine Klarstellung sicherlich auch wieder beruhigt. Man liest ja viel zu schnell etwas, was gar nicht da steht, im Eifer des Gefechts.
Aber was für Privilegien sollen denn geprüft werden?

Nudeldampfhirn 13 Koop-Gamer - Abo - 1753 EXP - 21. März 2016 - 16:50 #

Das war sarkastisch gemeint, wie auch die Triggerwarnung.
Ich habe in meinem Umkreis mittlerweile genug Feministinnen kennengelernt, die in fast jeden noch so kleinen Kram Sexismus interpretieren (und auch nur in ihrem Sinne), sich aber gleichzeitig angegriffen (bzw. getriggert, wie es an amerikanischen Unis grassiert) fühlen sobald man sie auch nur vorsichtig auf Logikfehler in ihrer Argumentation hinweist. Und dann kommen des öfteren Sprüche wie "Prüf du erstmal deine Privilegien" die mich, als weißen Hetero CIS-Mann natürlich sehr treffen :D

Und ja, hier laufen tatsächlich einige so verstrahlte Menschen an den Unis herum ^^

Ganon 21 Motivator - Abo - 29815 EXP - 21. März 2016 - 17:05 #

"Prüf du erstmal deine Privilegien"
Was soll das überhaupt heißen? ;-)

Nudeldampfhirn 13 Koop-Gamer - Abo - 1753 EXP - 22. März 2016 - 8:53 #

Frag das lieber die Feministinnen, die dauernd damit um sich werfen - ich wette, die können es auch nicht vernünftig erklären.. Aber rumheulen, das können sie sehr gut ;)

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 21. März 2016 - 15:12 #

Das Networking geschah ja vorher auf dem eigentlichen Event. Das hier war ein blosses Luau, eine anschliessende Party in einem regulaeren Club. Erotische TaenzerInnen sind da voellig normal. Und das einzige 'Networking', das bei dem Laerm geschieht, dreht sich um Bier, Designerdrogen und das gemeinsame Heiamachen. Insofern ist da ja eigentlich ueberhaupt nichts Anstoessiges passiert.

Mädchen 16 Übertalent - 4512 EXP - 21. März 2016 - 15:22 #

Das ist sicher besser als auf dem Networking-Event selbst. Ich finds trotzdem nicht toll, normal hin oder her. Aber ich steh auch nicht auf Bier und Designerdrogen ;-)

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 21. März 2016 - 15:32 #

Ich bevorzuge Bier, XTC dehydriert zu sehr und ist auf Dauer zu riskant (habe ich irgendwo gelesen...). Klar, Clubbing ist dann wohl nicht so dein Ding, muss es ja auch nicht. Vielleicht haetten sie nach dem Event ohnehin lieber ihre ganz eigene Party steigen lassen sollen - dann haetten die Gaeste nicht erst zur Disco tigern muessen. ;)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71264 EXP - 21. März 2016 - 15:39 #

Fehlt in diesen Clubs (oder dieser After-Party), wo halbnackte GoGo-Tänzerinnen anscheinend normal sind, immer noch die halbnackten GoGo-Tänzer für die weiblichen Gäste. Ergo, es bleibt dabei, Frauen werden weiterhin benachteiligt :p.

iUser 22 AAA-Gamer - Abo - 32330 EXP - 21. März 2016 - 15:41 #

Das kann man auch umgedreht betrachten. Ergo, es ist alles eine Frage der Ansicht. :P

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71264 EXP - 21. März 2016 - 15:49 #

Wieso umgedreht? Es geht ja um diese Tänzerinnen die da waren, Tänzer ebend nicht. Da braucht man nix umdrehen - oder es jetzt als "Ansichtssache" verdrehen wollen.

iUser 22 AAA-Gamer - Abo - 32330 EXP - 21. März 2016 - 16:00 #

Ach Quatsch. Da wird nix verdreht. Ich muss mir wohl nur angewöhnen, manche Aussagen mehr zu erklären. Ich dachte zunächst, dass das eindeutig ist. Ich habe mich geirrt. Mit umgedreht meine ich eine gedrehte Perspektive aus Sicht des Tänzers in Bezug auf Tänzerinnen. Dass sich Tänzer gegenüber Tänzerinnen benachteiligt fühlen. Da ja ein gesteigertes Interesse an Tänzerinnen zu bestehen scheint. Gleiches Problem, anderer Tenor. Ergo Ansichtssache. Oder Perspektivwechsel.

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 23. März 2016 - 4:13 #

Genau, und Putzmänner werden gegenüber Putzfrauen benachteilgt. Gibt's nämlich viel mehr Frauen, die den Beruf ausüben.

Das erinnert mich an den Sketch von Schmidt und Feuerstein, wo der Mann daheim bleibt und sich um den Haushalt (=Champagner im Whirlpool mit 2 Ladies im Arm) kümmert, damit die Frau ihre Karriere (Regale einräumen bei Aldi) vorantreiben kann.

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 21. März 2016 - 15:50 #

Ist jetzt fuer mich nicht so die Prioritaet, weil ich ja hauptsaechlich auf Frauen fixiert bin, aber ja, wie ich weiter oben - und schon so oft - angemerkt habe: Zur effizienten Gleichstellung gehoert selbstverstaendlich ein prozentual faires Aufgebot an halbnackten Maennern, um der aufstrebenden Damenschaft in der Branche gerecht zu werden. So muss das, damit wir in den modernen Industrienationen weiterhin der ISIS Paroli bieten! Denn sobald unsere Ideale sexueller Befreiung wie Juergen Drews dahinschwinden, unsere traditionell christliche Message katholisch-kerniger Knackpos in Vergessenheit geraet und der Neo-Puritanismus um sich greift - haben die Abdullahs schon gewonnen und wir duerfen bis zum Hals vermummt zugucken, wenn Typen schwimmen gehen. ;)

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 46637 EXP - 21. März 2016 - 15:54 #

Jetzt gehts fast ein wenig dahin, hab ich das Gefühl xD

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 23. März 2016 - 23:07 #

Bei dir weiß ich echt oft nicht, ob deine Postings ernstgemeint oder ironisch sind. Oder innerhalb eines Postings wechselnd.

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 24. März 2016 - 0:58 #

Na dann hier, bitte gern :)
Ja, ich habe nichts gegen halbnackte Maenner im Rahmen der Quote.
Ja, ich habe verdammt was gegen ISIS und ihr ekelerregendes Pack.
Ja, ich habe ein riesiges Problem mit der pathetischen deutschen/westlichen Anbiederung an fundamentalistisch(!)-islamische Gepflogenheiten, betrieben von internen Kulturverraetern, die den Terroristen mit Blick auf ihre eigene politische Radikalitaet verbunden mit unglaublicher Kurzsichtigkeit beinahe schon wieder die Hand reichen koennen.
Die wahren Verraeter an Frauenrechten sind nicht die paar Leute, die sich ab und zu mal nach Go-Go Taenzerinnen umdrehen, sondern diejenigen, die die Geschehnisse der Koelner Neujahrsnacht aufgrund ihrer politischen Verbohrtheit leugnen, ignorieren oder verbiegen.
Und mehr sage ich dazu nicht, da ich persoenlich diese Aspekte fuer indiskutabel halte und auch keine Zeit damit verbringen werde, das zu versuchen. :)

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 24. März 2016 - 2:22 #

Geb ich dir in fast allen Punkten recht.

Nur sehe ich nicht den Zusammenhang zwischen der Sexismus-Diskussion in unserer Gesellschaft und dem Thema Islamismus. Das sind absolut zwei verschiedene Paar Stiefel.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6788 EXP - 24. März 2016 - 2:55 #

Auf den ersten Blick schon. Aber das alles sind IMHO Anzeichen für ein klares Defizit in den Moralvorstellungen unserer Pseudo-Liberalen Gesellschaft.

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 46637 EXP - 21. März 2016 - 15:53 #

Also die seltenen Male, wo ich auf einer Veranstaltung mit leicht bekleideter Animationstanzgruppe war, gab es dort sowohl Herren als auch Damen. Glaube so eine Einseitigkeit ist, jedenfalls in öffentlichen Clubs - Stripclubs mal ausgenommen -, eher die Ausnahme.

Wobei ich mich ja mehr wundere, dass das bei Freylis, ergo in den USA, an der Tagesordnung zu sein scheint. Bei mir waren das beide Male Ausnahmen zu Fasching oder so was, die Regel ist das nach meiner Erfahrung jedenfalls in deutschen Clubs und Diskotheken nicht.

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 21. März 2016 - 16:06 #

In mindestens zwei Clubs in Portland recht haeufig und die geschaetzte Haelfte der Clubs, die wir bisher in Boston besucht haben, auf jeden Fall. Maennliche Dancer natuerlich immer mit von der Partie, sonst waere das hier wohl nicht PC. - Fazit: Sooo pruede sind wir hier auch wieder nicht. :)

Elfant 15 Kenner - Abo - 2907 EXP - 21. März 2016 - 16:14 #

Naja das Showprogramm ist in der Regel größer als in Deutschland. Über die Prüderie reden wir noch einmal, wenn mein Wagen nicht mehr am Onlinegalgen für Aduldstores - Besucher hängt.

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 46637 EXP - 21. März 2016 - 16:20 #

"Fazit: Sooo pruede sind wir hier auch wieder nicht. :)"

Wir sprechen uns, wenn mal wieder ein Film oder Spiel Rated R wird, weil eine nackte Brust zu sehen ist ;D

Wunderte mich da übrigens nicht, weil ich Prüderie unterstelle, falls das so durchgekommen sein sollte, sondern weil ich das von hier eben abseits von speziellen Anlässen gar nicht kenne. Vielleicht war ich aber auch nur in den falschen Clubs ^^

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 21. März 2016 - 16:27 #

Die Medien vermitteln da aber auch wirklich ein falsches Bild von den USA. Absolut selektive Berichterstattung. Was auf dem Papier (oder der Packung) steht, hat mit dem amerikanischen Lebensalltag gluecklicherweise nicht viel gemein. Dass du hier deine puritanischen Gebiete hast genau wie in jedem anderen Land, ist klar. Aber das Gro der Leute ist da absolut locker und wettert gegen die Schein-Pruederie oder systematische Scheinheiligkeit in den eigenen Reihen. Es wird nichts so heiss gegessen, wie es gekocht wird.

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 21. März 2016 - 17:09 #

Also das Pendant zu den Zensuren von Blut und Gewalt hierzulande...

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 21. März 2016 - 19:41 #

Ja, genau so ist das. Jedes Land hat wohl so seine offiziell proklamierten Hemmschwellen. Wie die Leute privat darueber denken, muss nicht zwingend damit uebereinstimmen.

Ganon 21 Motivator - Abo - 29815 EXP - 21. März 2016 - 16:49 #

Solange die Nippel bedeckt sind, ist alles in Ordnung. Wobei da wieder die Gleichstellung hinkt: Männliche Tänzer haben doch sicher völlig nackte Oberkörper, bei Frauen wäre das ein Skandal.
Aber tanzende Muskelmänner mit BH sähen auch albern aus. ;-)

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 21. März 2016 - 16:57 #

Genau aus dem Grunde demonstrieren die US-Girls ja dauernd, wie z.B. hier bei uns in Portland, wo barbusig durch die Stadt scharwenzelt wird, um genau diesen traurigen Umstand anzuprangern. Drolligerweise wird die Message der Demo immer wieder missverstanden und mann(!) pfeift dem Busen der Natur hinterher, statt sich ernsthaft mit dieser unsaeglichen Bastion der Unterdrueckung auseinanderzusetzen. LOL

https://vimeo.com/10683927

Elfant 15 Kenner - Abo - 2907 EXP - 21. März 2016 - 18:15 #

Warum sollte ich mich (oder sonst jemand) damit auseinandersetzen, wenn den Demonstranten nichts besseres einfällt als oberkörperfrei durch die Straßen zu gehen? Gut damit erregt man vermutlich mehr Aufmerksamkeit, aber leitet wohl kaum einen gesellschaftlichen Diskurs ein.

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 21. März 2016 - 18:34 #

Bisschen Sarkasmus-unempfaenglich heute, was?

Elfant 15 Kenner - Abo - 2907 EXP - 22. März 2016 - 1:00 #

Ahh ich fürchte das ist in der Tat ein Dauerzustand von mir.

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 21. März 2016 - 17:26 #

Bauchfreies Muskelshirt?!

Gleichstellungen hinken doch vorne und hinten!
Putzfrau darf in Männerumkleide/dusche, Putzmänner dürfen aber nicht in die Frauenumkleide/dusche im Hallenbad/Fitnessclub, na wer findet den Fehler.
http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/fitnessclub-kaifu-weibliche-putzkraft-in-der-maennerumkleide-a-844318.html

Also geht man automatisch davon aus das Männer nur triebgesteuert sind und nur am Glotzen sind und ständig mit einen Ständer rumlaufen.
Das es auch Frauen gibt, die triebgesteuert sind kann natürlich nicht sein, nie, niemals!

Hermann Nasenweier 13 Koop-Gamer - Abo - 1614 EXP - 21. März 2016 - 17:44 #

Du meinst die Putzfrau die gemuetlich um einen rumwischt waerend man grade dasteht und Fluessigkeit abgibt ? Ja, das finde ich auch sehr unangenehm, aber ich denke wenn man sich da irgendwo beschweren wuerde, wuerde man nur ausgelacht als Mann (vermutlich auch von der Chefin der Putzkraft). Gleichstellung ist wichtig, aber halt oftmals nicht gleich. Weils halt meistens von Personen getrieben wird die das ganze nur aus einer Sicht sehen.

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 21. März 2016 - 17:47 #

"Du meinst die Putzfrau die gemuetlich um einen rumwischt waerend man grade dasteht und Fluessigkeit abgibt?"

Sobald du besser zielen lernst, braucht sie dir auch keine Hand mehr reichen. ;P

Moriarty1779 15 Kenner - Abo - 2845 EXP - 21. März 2016 - 16:24 #

Ganz pragmatisch: Dieser "Markt" funktioniert eben wie alles andere auch mit Angebot und Nachfrage. Es gibt eben in der audio-visuell-geprägten Zielgruppe der Männer deutlich mehr Interesse an optischen Reizen, daher funktionieren ja auch Pornos allgemein hauptsächlich mit männlicher Zielgruppe.

Frau kann gern immer wieder behaupten, dass sie sich auch gern nackte Kerle anschaut, im jeweiligen Einzelfall mag das stimmen, aber in der breiten Masse lässt sich eben der Instinkt "Erregung --> Bereitschaft, zu zahlen" nicht so gut herbeiführen, dass es sich lohnt.

Daher gibt es eben ein deutlich geringeres Angebot auf dieser Seite.

Hermann Nasenweier 13 Koop-Gamer - Abo - 1614 EXP - 21. März 2016 - 17:11 #

Maennerquote fuer Stripper/innen einfuehren ? Jede Bar muss mindestens 20% Gogo Taenzer einstellen und natuerlich genau gleich bezahlen wie die Maenner, D.h. auch das Trinkgeld muss fair geteilt werden. Und es muss einen Gleichstellungsbeauftragten geben.

Hermann Nasenweier 13 Koop-Gamer - Abo - 1614 EXP - 21. März 2016 - 15:57 #

Wobei Networking auf einer Aftershow Party in einem Club in meinen Augen eh unprofessionell ist. Ich wuerde nie mit Kunden auf so eine Veranstaltung gehen. Alles was Party, Alkohol und andere unpassenden Dinge beeinhaltet sollte man tunlichst vermeiden.

Es ist ja nicht so dass MS eine Konkress geplant hat und dann sprang die/der Stripper/in aus der Torte. Ich denke bei einer Aftershow Party in Club sollte man sich schon denken koennen was ein erwartet. Deswegen, und auch wegen dem Tonfall, herscht denke ich generell einiges Unverstaendnis.

Leute die es auf Aussehen oder andere persoenliche Eigenschaften schieben, wird es leider immer geben.

Moriarty1779 15 Kenner - Abo - 2845 EXP - 21. März 2016 - 16:20 #

Auf der CeBit war das ganze übrigens auch zu spüren.
IBM, Global Player mit sicherlich zig Gender-Policies und "He=She"-Compliance-Vereinbarungen zeigte ganz deutlich, wie auch 2016 die Tech-Branche tickt: Am Empfang des Mega-Messestands saßen aufreizende, rotlippige Models, die die Besucher an etwas business-seriösere Hostessen übergaben, die diese dann zu den Fachberatern für jeweilige Themen brachten. Letztere waren dann ausnahmslos Männer mit Schnäuzer namens Norbert und so.
Ein Rollenbild wie in den 80ern - und das in der modernsten Branche der Welt.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10697 EXP - 21. März 2016 - 16:48 #

Das geschieht schon automatisch. Die Damen sind ja nur gebucht und gehören nicht zur Firma. Und die Berater sind alles Männer, weil Frauen halt nur sehr selten in der IT arbeiten wollen. Dafür sind die Standaufbauer in der Regel wieder ausschließlich männlich. Da die Besucher meist ebenfalls männlich sind ist es logisch, um da wenigstens ein paar weibliche Personen zu haben, dass die Empfangsdamen dann weiblich sind.

Meine Frau und eine Freundin waren auch schon häufiger u.a. auf der Hannover Messe, während der Studienzeit in erster Linie als Übersetzerin (also nicht als Hostess die nur weiterleitet) und danach im Berufsleben aber auch direkt am Stand als Präsentator.

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 23. März 2016 - 3:45 #

"um da wenigstens ein paar weibliche Personen zu haben"

Jetzt hätte ich gerne eine Erklärung, wieso es auf einer Messe wichtig ist, dass "wenigstens ein paar weibliche Personen" da sind. Warum sind das Frauen? Damit die Männer was zum Gucken haben?

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 23. März 2016 - 10:54 #

Umgekehrt wollen Frauen auch gerne irgendwann Männer dabei haben. Wenn diese nicht auf der einen Party zu finden sind, geht es im Rudel weiter zur nächsten Party. Frag mich aber nicht, warum die das so machen. Das ist nur meine Beobachtung als Außenstehender. Sag mir lieber, was daran verwerflich ist.

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 23. März 2016 - 23:00 #

Ich hab ja nicht gesagt, dass es verwerflich ist. Ich hab auch nicht gesagt, dass es das nicht ist.

Ich habe lediglich gefragt, wozu es auf einer Messe wichtig ist, "wenigstens ein paar weibliche Personen zu haben".

Mal davon ausgegangen, dass mich das wirklich interessiert: Wie soll ich die Frage stellen, ohne dass es als Kritik aufgefasst wird?

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 24. März 2016 - 1:19 #

> Ich habe lediglich gefragt, wozu es auf einer Messe wichtig ist, "wenigstens ein paar weibliche Personen zu haben".
Weil eine gute Durchmischung wichtig ist. Wenn auf einer Veranstaltung nur Frauen sind, lechzen sie danach, wenigsten ab und an mal einen Mann zu sehen bzw. sich mit einem unterhalten zu können. Hätte ich nie für möglich gehalten, ist aber so.

Dass die Frage als Kritik aufgefasst wird, liegt vielleicht daran, dass sie von Dir kommt und Deine Position nicht neutral ist.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71264 EXP - 24. März 2016 - 8:51 #

"Weil eine gute Durchmischung wichtig ist. Wenn auf einer Veranstaltung nur Frauen sind, lechzen sie danach, wenigsten ab und an mal einen Mann zu sehen bzw. sich mit einem unterhalten zu können. Hätte ich nie für möglich gehalten, ist aber so."

Das ist doch auch nur wieder so eine allgemeine Vermutung ohne belegbare Substanz. Als ob Frauen mal einen Abend nicht ohne einen Mann auskommen können...

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 24. März 2016 - 9:16 #

Natürlich können sie einen Abend ohne Mann auskommen. Da freuen sie sich sogar drauf. Aber dann waren sie nicht schon den ganzen Tag unter sich.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71264 EXP - 24. März 2016 - 9:21 #

Natürlich halten es Frauen auch mal einen Tag ohne männliche Gesellschaft aus. Auch wieder so ein Vorurteil.

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 24. März 2016 - 9:23 #

Schliesst du mal wieder von dir auf andere ?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71264 EXP - 24. März 2016 - 9:39 #

Nein.

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 24. März 2016 - 9:25 #

"auch mal" - Genau das ist der entscheidende Punkt. Es ist eben die Ausnahme.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71264 EXP - 24. März 2016 - 9:47 #

Naja, Frauen halten es auch gewiß länger als einen Tag aus ;). Der Punkt war einfach, daß es sich so anhörte, als ob Frauen keinen Abend/Tag ohne männliche Gesellschaft überleben könnten, dem schlicht nicht so ist. Darauf wollte ich einfach hinaus.

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 24. März 2016 - 10:04 #

Das meinte ich so natürlich nicht. Ich bin ja auch mal froh, einen Abend ohne Frauen zu haben - mit den Jungs Bier trinken, Karten kloppen, hirnlose Filme gucken. Oder auch mal ein ganzes Wochenende frei zu haben - Bier, Tiefkühlpizza, zocken! All die schönen, sinnlosen Dinge ;-)

MaverickM 17 Shapeshifter - 6788 EXP - 24. März 2016 - 18:19 #

Ich kenne durchaus die ein oder andere die von sich selbst behauptet, sie würde es in einer reinen Frauengruppe nicht lange aushalten. Es gibt immer solche und solche ;)

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 24. März 2016 - 9:24 #

Wollte noch folgendes ergänzen:
Es kommt auch auf die Abendveranstaltung an. Beim Essen gehen oder Kino ist die Geschlechterverteilung der Anderen ziemlich egal, da man als Gruppe relativ unter sich bleibt. Bei einer Party beispielsweise ist eine gute Durchmischung durchaus gewünscht. - Ausnahmen mag es natürlich geben.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71264 EXP - 24. März 2016 - 9:41 #

Eine bunte Mischung ist immer gut, die muß aber nicht geschlechterbezogen sein. Letztendlich funktioniert eine gute, unterhaltsame Party aufgrund des Charakters der Personen, die man dort trifft (oder mit denen man hingeht), nicht von dessen Geschlecht.

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 24. März 2016 - 10:08 #

Unterhaltung ist natürlich wichtig und der Kriterien gibt es viele (z.B. ü-irgendwas), aber ich kenne das so, dass es auch was zu gucken geben muss. Bei Discos wurde - vielleicht hat sich das geändert - daher oft am Eingang neben den gesellschaftlichen Kriterien auch nach Geschlecht selektiert. Erstere werden oft ignoriert, wenn es sich um einen weiblichen Gast handelt.

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 24. März 2016 - 19:07 #

Aeh... Lesbierinnen? ;P

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 24. März 2016 - 12:00 #

>> Mal davon ausgegangen, dass mich das wirklich interessiert: Wie soll ich die Frage stellen, ohne dass es als Kritik aufgefasst wird?

> Dass die Frage als Kritik aufgefasst wird, liegt vielleicht daran, dass sie von Dir kommt und Deine Position nicht neutral ist.

Verstehe ich das richtig: Wer nicht neutral ist, darf keine Fragen stellen? Das heißt, wer eine Meinung hat, die nicht neutral ist (wie auch immer man das feststellen soll, IMHO ist hier keiner komplett neutral), der soll sie einfach nur rausposaunen, darf aber nicht auf andere Gesprächspartner durch Rückfragen reagieren?

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 24. März 2016 - 16:45 #

Das hast Du falsch verstanden.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10697 EXP - 23. März 2016 - 13:41 #

Vielleicht, damit sich die Männer besser benehmen!?

LisaS. (unregistriert) 21. März 2016 - 18:21 #

Welch Überraschung:Eine mit halbrassiertem Kopf, Hipsterbrille und regenbogenfarbenen Haaren "Aktivistin/Game Dev" sich vor entsetzen an die metaphorische Perlenkette klammert und aus einer Mücke einen Elefanten macht. Sorry, Schätzchen, wenn ein paar Frauen, die ihren Job machen, sprich Go Go Tänzerinnen oder Stripperinnen, die nehme ich an nicht auf der Straße aufgesammelt wurden und dazu gezwungen wurden, reichen dich und deines gleichen aus der Industrie fern zu halten, dann tut es mir leid, dann hattest du da eh nix verloren. Und könnten bitte die Herren der Schöpfung auch endlich mal aufhören auf jede schrille Harpyie mit einem Twitteraccount zu kuschen und sich bei jedem verletzten Gefühlchen aufhören für ihre Sexualität zu entschuldigen?

iUser 22 AAA-Gamer - Abo - 32330 EXP - 21. März 2016 - 18:36 #

http://giphy.com/gifs/the-office-thank-you-michael-scott-1Z02vuppxP1Pa

Sciron 19 Megatalent - Abo - 14876 EXP - 21. März 2016 - 18:59 #

Die Sache mit Twitter wird so langsam leider zum journalistischen Standard. Und das nicht nur bei unwichtigem Mist wie Videospielen. Wenn schon Seiten wie Zeit.de aus einem hingerotzten Hashtag einen ganzen Artikel über politisch relevante Themen stricken, muss man sich über gar nix mehr wundern. Die Selbstdarsteller, Shitstorm-Geilen und Circlejerker auf Twitter sind die größte Pest die das Internet jemals hervorgebracht hat.

Wäre ja alles nicht so schlimm, wenn nicht noch "seriöse" Medien drauf anspringen würden und ihnen damit ungerechtfertigte Relevanz verleihen. Aber ist halt #Neuland. "Wow, es gibt Facebook und Twitter. Menschen haben eine Meinung im Internet, das gab's ja noch nie. Uiuiui, wie wichtig!". Ist ja nicht so als hätte es vor über 15 Jahren schon Foren und genug andere Plattformen gegeben, auf denen tonnenweise Rotz gelabert wurde.

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 21. März 2016 - 19:06 #

Pfff, Foren. Klar, dass sich da Jederman™ rumtreibt. Im Usenet herrschte noch echte Debattenkultur.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10697 EXP - 21. März 2016 - 19:24 #

Hihi, ich habe ja schon lange das Gefühl, dass einige Herren der Schöpfung da nur auf den Feministinnen Zug mit aufspringen, weil sie hoffen so bessere Karten beim weiblichen Geschlecht zu haben. Und sich dann auch nicht zu schade sind als kuschendes Hausmännchen bei entsprechenden "Xanthippen" ihr masochistisches Leben zu verbringen. Na ja, jedem Tierchen sein Pläsierchen ... ;P

Normale Frauen können mit solchen Pantoffelhelden zum Glück in der Regel nichts anfangen, die mögen lieber männliche, ritterliche Männer.

PS: Und ja, ich weiß, dass sich hier jetzt entsprechende Pantoffeltierchen durch diese Lebensfeststellung ordentlich auf den Schlips getreten fühlen. Was solls, sie haben das ja selbst so gewählt.

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 21. März 2016 - 19:35 #

Beim ersten Teil deines Statements muss ich leider aus eigener Erfahrung zustimmen. Die schlimmsten Herren, die ich beobachtet habe, waren oftmals nicht unbedingt die, die ganz umumwunden bekundet haben, dass sie gerne mal etwas Haut sehen - sondern einige von denen, die immer so penetrant feministisch geredet und getan haben, aber dann mal geheim belauscht - oder im schlimmsten Fall sogar ganz plakativ - die groessten Chauvischweine waren. Politisch korrekt daherreden kann jeder Affe, klingt toll, sieht gut aus, aendert aber vielleicht nichts am Primatenzustand. Man sagt ja: Der Mensch unterscheidet sich vom Affen - nur durch das Tragen von Waffen. ;)

Mädchen 16 Übertalent - 4512 EXP - 21. März 2016 - 19:42 #

Wow, "kuschendes Hausmännchen", "Xanthippen", "normale Frauen" - da fehlt ja echt kein Klischee!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10697 EXP - 21. März 2016 - 20:08 #

Die meisten Menschen sind zum Glück normal, sonst wären wir wohl längst augestorben. Aber an jedem Klischee hängt nun einmal auch ein gewaltiger Brocken Wahrheit, auch wenn es einem nicht ins Weltbild passt.

contraspirit 10 Kommunikator - 503 EXP - 21. März 2016 - 20:30 #

Ah, da werden sie von vertrauter Quelle wieder angeführt, die "normalen" Menschen. Gut, dass wir die haben. Ein Hoch auf die ignorante, graue Gewöhnlichkeit, ein Pfui auf die, die aus der Reihe tanzen!
Woher nimmst du eigentlich diese reizende Lieblingsvorstellung mit den männlichen Feministen, die ihre Einstellung bloß haben, um bei Frauen zu landen? Weil es dir einfach unbegreiflich erscheint, dass sich jemand Gedanken um eine Sache macht, ohne gleich direkt davon profitieren zu können? Ach, die Normalen, der zuverlässige Betonschuh am Fuß der Gesellschaft.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10697 EXP - 21. März 2016 - 20:50 #

Man könnte in drei grobe Kategorien einteilen: Die kuschenden Pantoffelhelden, die Normalos und die chauvinistischen Machos. Als Normalo erachte ich die beiden Extreme als nicht erstrebenswert. Wobei auch anzumerken gilt, dass leider(!) die Machos zumindest mehr Bettgenossinnen haben als alle anderen Männertypen, wie das dann bei denen mit ernsthaften Beziehungen aussieht steht wiederum auf einem anderen Blatt.

Ich erachte halt die Normalos als am ausgewogensten und gleichberechtigsten, wo halt jeder Partner auch seine Meinung sagt und wo niemand vom anderen unterdrückt oder übervorteilt wird bzw. beide gleich(wertig) zurückstecken müssen.

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 21. März 2016 - 20:53 #

Ja aber damit sind wir, denn ich zähl mich nach dieser Definiton auch zu den Normalos, doch voll die Trottel und ein Betonklotz am fuß der Gesellschaft ! ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10697 EXP - 21. März 2016 - 20:58 #

Dafür haben wir die glücklicheren Beziehungen.

Wenn ich da so einige meiner Freunde sehe ... ich habe wirklich das Gefühl, dass da einige nur mit ihren Frauen zusammen sind, weil sie Angst haben sonst gar keine zu haben.

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 21. März 2016 - 21:02 #

Da kenn ich auch genug von.

Nudeldampfhirn 13 Koop-Gamer - Abo - 1753 EXP - 22. März 2016 - 9:02 #

"Normal" im Sinne von völlig wertfreier statistischer Normalität. Und tut mir leid, aber dem ist tatsächlich so - denn es ist die deutliche statistische Mehrheit, daher auch "normal".
Was ist daran so schlimm, dass man gleich beleidigend werden muss?

contraspirit 10 Kommunikator - 503 EXP - 22. März 2016 - 10:07 #

Spitogre verwendet "normal" in seiner "Argumentation" aber nicht als Synoym für "hetero" (was auch zumindest zweifelhaft wäre).

Nudeldampfhirn 13 Koop-Gamer - Abo - 1753 EXP - 22. März 2016 - 10:21 #

Hetero _ist_ statistisch normal, weil es die große Mehrheit ist in der Weltbevölkerung. Daran ist absolut nichts zweifelhaftes, das ist eine Tatsache.

Ob er damit auch die statistische Normalität gemeint hat weiß ich nicht, ich habs so interpretiert weil es in dem Kontext Sinn ergibt.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6788 EXP - 22. März 2016 - 17:19 #

Rein aus biologischer Sicht wäre Hetero auch normal.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10697 EXP - 22. März 2016 - 14:10 #

Der Beitrag oben auf deinen sollte deutlich machen was ich hier als normal erachte. Eine gleichberechtigte Beziehung, also keine Dom / Sub Beziehung, wie sie viele Feministen (oder Chauvinisten) ja scheinbar gerne wollen.

GG-Moderation Community-Moderator - 133 EXP - 22. März 2016 - 14:57 #

Bitte zurück zum Thema der News kommen. Vielen Dank.

--Moderation

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 21. März 2016 - 20:29 #

Klar, mindestens zwei davon sind natuerlich Klischees. Geben tut es die aber irgendwie schon. Thomas Anders wurde im Bett vor laufender Kamera von seiner Nora mehrfach geohrfeigt, wie Youtube immer noch belegt. Der Arme! Die Social Justice Warriors einiger Colleges in Kanada und den USA werden auf Youtube baechtig moese und schuppen unschuldige CIS-Maenner zu Brei. Gemein! Und 'normale' Frauen, die komplett emanzipiert ihre Frau stehen, ohne (ihren) Maennern dauernd die Genitalien rasieren zu muessen, und ueber extreme Feministen nur den Kopf schuetteln, gibt es sicherlich auch - dank Youtube-Footage in rauhen Mengen. Youtube for President! Aber da die nicht wie die drei lustigen zwei hier auf Twitter taetig werden, hoert niemand, wie sie sich gar nicht beschweren. ;)

BigBS 14 Komm-Experte - Abo - 2389 EXP - 21. März 2016 - 19:43 #

Achja, durch diese harte Schule durfte ich auch gehn. (damals, wo ich noch jung und dumm war)
Und ich war immer entäuscht, dass es mit den Frauen nix wurde.

Dann wurde auch ich älter und weiser, war einfach ich, und schwupps, nicht mehr solo.

Ein bisschen dreckig und versaut, fuck, gehört einfach dazu .

Insofern....Wooord.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10697 EXP - 21. März 2016 - 21:10 #

Ja, ging mir damals ähnlich. Wieviele Dates hatte ich, die zu nichts geführt haben, weil ich zu schüchtern und zu sehr Gentleman war. Irgendwann hatte ich dann die Nase voll und wurde etwas "mutiger" und siehe da, plätzlich klappte es (quasi auf Anhieb).

Egal wie klischeehaft und politisch unkorrekt es sein mag, Frauen möchten umworben und erobert werden, sie möchten, dass der Mann die Initiative übernimmt. Und auch wenn es in der Beziehung selbst vielleicht nicht so ist, in der Öffentlichkeit möchten sie den Beschützer, der auf ihrer Seite und für sie einsteht und vor allem auch nicht vor anderen kuscht sondern stark und dominant ist und damit vor anderen eben nicht als Lusche wirkt.

Wobei - gibt sicher Frauen, die ihr Männchen am liebsten an der Hundeleine ausführen und ihn auch in der Öffentlichkeit dann gar nicht erst zu Wort kommen lassen ... ^^

Nudeldampfhirn 13 Koop-Gamer - Abo - 1753 EXP - 22. März 2016 - 9:04 #

Zustimmung auch von meiner Seite, habe ich genauso erlebt.

Old Lion 25 Platin-Gamer - Abo - 58108 EXP - 21. März 2016 - 19:36 #

Wie kann es eigentlich sein, dass hier politische Diskussionen ausgeblendet werden, aber jeder Halbsteife hier seine sexistische, vorurteilsbehaftete Scheiße loswerden darf? Das ist ein Armutszeugnis, Leute!

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 21. März 2016 - 19:50 #

Politische Diskussionen sind doch gestattet, solange es um Games geht!
Aber irgendwie geht den Politikern Games am arsch vorbei.

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 21. März 2016 - 19:55 #

Welche politische Diskussion habe ich hier verpasst bzw. ist dieses Thema nicht auch politisch?

iUser 22 AAA-Gamer - Abo - 32330 EXP - 21. März 2016 - 20:11 #

Mit dieser Ausdrucksweise reihst du dich wunderbar ein.

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 21. März 2016 - 20:22 #

Was ist einzuwenden gegen sexistische, vorurteilsbehaftete Scheiße ?
Das versteh ich übler Primitivling jetzt nicht.....

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 21. März 2016 - 20:32 #

@alle: Kommt, kriegen wie uns doch alle wieder ein bisschen ein. Es ist doch schliesslich bald Weihnachten. :]

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 21. März 2016 - 20:42 #

Erst nachdem das Osterbunny...oh ich blöder Sexist ! Wie konnte ich nur so ein übles Wort in den Mund nehmen....

iUser 22 AAA-Gamer - Abo - 32330 EXP - 21. März 2016 - 20:43 #

Du hast "in den Mund nehmen" gesagt! Pfui.

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 21. März 2016 - 20:43 #

Autsch...

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 21. März 2016 - 21:14 #

So, genug der üblen und böse Wörter, zurück zum Eier ausblasen!

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 21. März 2016 - 21:18 #

Eier und blasen in einem Satz...du bist ja noch bedeutend schlimmer denn ich ...

Mädchen 16 Übertalent - 4512 EXP - 21. März 2016 - 21:18 #

Ich habe im Wissenschaftsbetrieb gearbeitet, in einem großen Verlag und jetzt arbeite ich in einer Werbeagentur. Überall waren/sind viele Männer beschäftigt, mehr als Frauen. Und wirklich nirgendwo sind mir so viel verkappter Sexismus, so viele Verallgemeinerungen, Vorurteile und Klischees begegnet wie hier.

Macht so weiter in eurem Männerverein, und nicht vergessen, alles immer schön hinter "Ironie" zu verstecken, ich bin raus.

iUser 22 AAA-Gamer - Abo - 32330 EXP - 21. März 2016 - 21:29 #

Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

Und nicht vergessen, alles immer schön hinter "Sexismus" zu verstecken. Ich bleib drin.

Old Lion 25 Platin-Gamer - Abo - 58108 EXP - 21. März 2016 - 21:32 #

Ich würde dir raten, ab und zu mal zu überdenken, was du hier postest! Von wegen säen und ernten!

iUser 22 AAA-Gamer - Abo - 32330 EXP - 21. März 2016 - 21:33 #

Danke, ich komm damit klar.

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 21. März 2016 - 21:38 #

Jaja, Sexismus funktioniert nur wenn Männer=Täter und Frauen=Opfer sind...
Umgekehrt ist sowas ja nicht möglich...
https://www.uni-siegen.de/limes/files/sexismus_gegen_maenner_schuhen.pdf

Old Lion 25 Platin-Gamer - Abo - 58108 EXP - 21. März 2016 - 21:43 #

Wenn du mal in irgendeinem Kommentar oder Post keinen Link benutzt und deine eigene Meinung darstellst, nehm ich dich vielleicht mal ernst. Aber geht wohl nicht!

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 21. März 2016 - 22:15 #

Mich würde mal interessieren warum du ihm so garstig antwortest. Der Artikel ist wirklich interessant, und ich bezweifle dass er es hier hätte besser formulieren könen.
Zudem empfinde ich deine Comments hier als ziemlich heuchlerisch von jemandem der oft genug selber grenzwertige Sprüche bringt.

Mädchen 16 Übertalent - 4512 EXP - 22. März 2016 - 2:39 #

Und schon wieder legst du mir Worte in den Mund, die ich nie gesagt habe. Kannst du nur so diskutieren? Wenn du keine Angriffsfläche findest, denkst du dir einfach eine aus? Ich finde - wie sich nachlesen lässt - Bezeichnungen wie "kuschende Hausmännchen" und "Xanthippen" gleichermaßen dämlich. Egal, wer solche Aussagen trifft.

Nudeldampfhirn 13 Koop-Gamer - Abo - 1753 EXP - 22. März 2016 - 9:10 #

Weil deine Sexismus-Anschuldigungen und unter anderem die Bezeichnung "Männerverein" genau das implizieren? Gute Güte...

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 21. März 2016 - 21:46 #

@alle: Jetzt aber ernsthaft, koennen wir mal wieder einen Gang zurueck schalten. Ist ja schliesslich niemand zu Schaden gekommen - egal jetzt ob auf der Party oder auf Twitter - wir sind alle gesund und munter und der Fruehling kommt bestimmt. - Sonst passiert uns noch das hier:
https://www.youtube.com/watch?v=Uxt7uCvAiI4

iUser 22 AAA-Gamer - Abo - 32330 EXP - 21. März 2016 - 21:48 #

Ach Freylis. Wie recht du doch hast. Sehr gerne. Vielleicht sollten wir solche "News" in Zukunft von GG fern halten. Ist besser für den Blutdruck, Gemütskostüm und Gerechtigkeitsempfinden jedes einzelnen. <3

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 21. März 2016 - 22:02 #

Übertreib nicht.
Hier geht es gemessen an anderen Seiten vergleichsweise harmlos zu.
Und du kannst mir nicht erzählen, dass es hier schlimmer als irl ist. Da hab ich ganz andere Erfahrungen gemacht.

Ganon 21 Motivator - Abo - 29815 EXP - 21. März 2016 - 22:18 #

Hier ist halt der Männeranteil höher. ;-)

Aber ich finde es schön etwas heftig, wie Mädchen hier angegangen wird, weil sie sagt, dass sie die Geschichte sexistisch findet. Die Männer dürfen hier Sprüche klopfen, aber wenn eine Frau was sagt, ist das gleich Doppelmoral. Ich bin kein Feminist, aber findet ihr das nicht unfair?

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 21. März 2016 - 22:22 #

Sorry Ganon, ich bin grad nochmal die Kommentare durchgegagen, wo wird Mädchen dann härter angegangen als der Rest ? Oder überhaupt mies angegangen ?
Und nebenbei, woher weißt du dass Mädchen wirklich ein Mädchen ist ? ;)

Ganon 21 Motivator - Abo - 29815 EXP - 21. März 2016 - 23:09 #

"Wer Wind sät, wird Sturm ernten.
Und nicht vergessen, alles immer schön hinter "Sexismus" zu verstecken."
(Was hat das damit zu tun, dass sie von ihren Erfahrungen berichtet?)

"Jaja, Sexismus funktioniert nur wenn Männer=Täter und Frauen=Opfer sind...
Umgekehrt ist sowas ja nicht möglich..."
(Wo wird das behauptet?)

"Hier geht es gemessen an anderen Seiten vergleichsweise harmlos zu."
("Woanders ist es noch schlechter" ist nie ein gutes Argument.)

"Und nebenbei, woher weißt du dass Mädchen wirklich ein Mädchen ist ? ;)"
Ich lese ihre Kommentare heute nicht zum ersten mal, und bisher hat mich nichts vom Gegenteil überzeugt.

contraspirit 10 Kommunikator - 503 EXP - 22. März 2016 - 10:13 #

Normalerweise geht es hier angenehmer zu, doch gerade fühle ich mich auch wie im Gamestar-Forum.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10697 EXP - 22. März 2016 - 14:25 #

"Ich habe im Wissenschaftsbetrieb gearbeitet, in einem großen Verlag und jetzt arbeite ich in einer Werbeagentur. Überall waren/sind viele Männer beschäftigt, mehr als Frauen. Und wirklich nirgendwo sind mir so viel verkappter Sexismus, so viele Verallgemeinerungen, Vorurteile und Klischees begegnet wie hier. "

Ist leicht zu erklären, Männer haben schon vor Jahrzehnten gelernt, dass man sich mit weiblichen Kolleginnen nicht streitet oder diskutiert, weil das eh nichts bringt und das nur zur "Blase am Ohr" führt, über Dinge, die sie eh nicht wirklich interessieren. Wenn eine Kollegin was sagt, dann wird brav ja und Amen geantwortet und sich wieder seinem Krams zugewendet.

Habe das bisher nur einmal erlebt, dass ein Mann und eine Frau in einem Büro richtig gestritten haben. Der ist aber nur drauf eingegangen, weil es ihm egal war und hat sich da halt nichts bieten lassen. Da knallten dann über Wochen die Türen.

Ganon 21 Motivator - Abo - 29815 EXP - 22. März 2016 - 14:31 #

Merkst du eigentlich nicht, dass du genau das bestätigst, was Mädchen geschrieben hat? "Verallgemeinerungen, Vorurteile und Klischees" - mehr gibst du da nicht von dir.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10697 EXP - 22. März 2016 - 14:51 #

Ja klar ... sorry, sind halt über 20 Jahre Lebenserfahrung in verschiedenen Betrieben.

Und ja, ich habe auch einmal ein Büro mit einer Kollegin geteilt und wir haben uns immer nett unterhalten. Das schließt oben genanntes ja nicht aus.

Nudeldampfhirn 13 Koop-Gamer - Abo - 1753 EXP - 22. März 2016 - 14:52 #

Nein, sie scheint ihre persönlichen Erfahrungen auf alles übrige zu übertragen; und er berichtet halt von seinen persönlichen Erfahrungen, die dem entgegenstehen *schulterzuck*

Labrador Nelson 26 Spiele-Kenner - - 74548 EXP - 22. März 2016 - 0:40 #

Geheuchelter Mist. Der Event-Manager, der die Party organisiert hat, hat das sicherlich nicht nach eigenem Gutdünken so gemacht. Die Party war genauso, wie die Verantwortlichen bei Microsoft sie haben wollten. Sich da jetzt betroffen zeigen, sich rechtfertigen und rausreden ist jämmerlich. Vielleicht hätten sie lieber privat in einen Club gehen sollen und inkognito bleiben, zumindest die, die auf tanzende Mädels stehen, denn eine solche offizielle Party ist heuzutage schlecht zu vermitteln.

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 22. März 2016 - 4:51 #

Bei NOCH genaueren Verständnis der News ist mir jetzt zudem noch aufgefallen, dass es sich nicht mal um Pole Dancing handelt, sondern total harmloses Go-Go Dancing, das noch weit unter Softporn anzusiedeln ist und sich kaum von dem unterscheidet, was frau ohnehin schon im Club tut: luftig gekleidet herumhüpfen. Einziger Unterschied zur Bodentruppe wäre vielleicht, dass die betreffenden Girls im Durchschnitt besser aussehen, sich graziler bewegen und zufällig auf einem Podest stehen (von dem man sie aber mit einem bewährten Trick - der ein Kondom, eine Tube Gleitcreme und eine mittelgrosse Bärenfalle involviert - locker runterflutschen kann, wenn sie zuviel Aufmerksamkeit stehlen, was die drei sympathischen Twitter-Queens aber vielleicht nicht wussten).

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71264 EXP - 22. März 2016 - 8:53 #

In der News wird auch nicht von Pole-Dancing oder GoGo-Dancing gesprochen, sondern von knapp bekleideten Damen, die auf dieser Party tanzten. Das wurde in den Kommentaren dazugedichtet ;). Die News ist leider nur wieder ein Beispiel dafür, daß man über manche Themen hier auf GG einfach nicht sachlich diskutieren kann.

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 22. März 2016 - 11:29 #

In der News wird von Stripperinnen gesprochen, was noch was ganz anderes ist als Pole-Dancing oder GoGo-Dancing...
Zweites geizt die News mit Infos, fand die After-Show-Party in einen Club statt wo die Tänzerin zum Personal gehören oder wurde sie extra engagiert?

News ist leider eher nur wieder ein Beispiel dafür, das ohne Recherche von irgendwo abgeschrieben und irgendwelche Twitterpost als beleg genommen wird, ohne irgedwo mal persönlich nachzufragen, Journalismus 4.0...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71264 EXP - 22. März 2016 - 11:42 #

Das mit den Stripperinnen ist das Twitter-Zitat von Jennifer Scheurle, die das Wort dort verwendete. So gesehen nichts falsches an der News, wie du behauptest.

Freylis 19 Megatalent - 19218 EXP - 22. März 2016 - 14:24 #

Ja, ich glaube, wir haben es mal wieder alle gruendlich verhauen. Naja, immerhin genial Zeit totgeschlagen, 1st-World-Style. ;)

De Vloek 13 Koop-Gamer - Abo - 1331 EXP - 22. März 2016 - 8:32 #

Was mich interessieren würde: war es Microsofts Idee, eine Aftershow Party als "professional networking event" zu deklarieren, oder war es nur das Wunschdenken einiger Teilnehmer? Ist es Usus in der Branche, Geschäftsbeziehungen auf solchen Parties zu knüpfen?

Von diesen Fragen mal abgesehen: wenn es überhaupt für nötig erachtet wurde, GoGo-Dancer zu engagieren, um die Stimmung anzuheizen (hat ja wunderbar geklappt), kann ich mir vorstellen, dass die Musik grottig und die Getränke zu teuer waren. Oder der Verantwortliche bei MS wollte irgendwie den branchenüblichen Männerüberschuss ausgleichen. Wie auch immer, da hat Microsoft kein gutes Händchen bewiesen. Die hatten wohl lange nix zu feiern und wissen garnicht mehr wie das geht.

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 22. März 2016 - 11:44 #

"Was mich interessieren würde: war es Microsofts Idee, eine Aftershow Party als "professional networking event" zu deklarieren, oder war es nur das Wunschdenken einiger Teilnehmer"

Eher wunschdenken:
Jennifer Scheurle ‏@Gaohmee 19. März
@SwedishOTAKU If it were a general nightclub party - no problem. If it is a networking night that I need for my career, there's no choice.

Bei einer After-Show-Party/After-Work-Party will ich feiern und nicht noch irgendwas geschäftliches machen.

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 23. März 2016 - 4:55 #

Wo liest du das raus, dass es Wunschdenken war?

Also aus dem Tweet geht _für mich_ nicht hervor, was es für ein Event war. Weder gegen noch für Networking-Event.

Wenn MS dazu eingeladen hat, spricht aber vieles dafür, auch wenn es offiziell nicht so genannt wird. Würd mich auch mal die Meinung von einem GG-Redakteur interessieren, die sind ja vermutlich auch öfter bei sowas dabei.

Kirkegard 19 Megatalent - Abo - 13788 EXP - 22. März 2016 - 9:08 #

Ich finde es prinzipiell albern das suggeriert wird, zu einer coolen Party gehören bezahlte halbnackte Menschen. Das ist schon bei Rap Musikvideos unerträglich peinlich.
Jämmerlich.
Was auf einem geilen Konzert oder einer "echten" Party spontan entgleist steht auf einem ganz anderen Blatt.

contraspirit 10 Kommunikator - 503 EXP - 22. März 2016 - 10:15 #

Wie wahr! Prollig, und es hat auch nichts mit offen gelebter Sexualität zu tun.

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 22. März 2016 - 11:38 #

Japp, das steht für mich ungefähr auf der selben proletigen Stufe wie Tittenkalender in Werkstatt oder Büro. Pupertäres Gehabe.

BigBS 14 Komm-Experte - Abo - 2389 EXP - 22. März 2016 - 13:16 #

Nö, nix pupertäres Gehabe sondern was fürs Auge.
Ich meine, steht ja keiner vorm dem Bild und keult sich einen. Ist halt einfach was, ne, was fürs Auge.

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 22. März 2016 - 13:43 #

Ok. Ich halte es trotzdem für pupertäres Gehabe, auch ohne dass sich einer "einen drauf keult", weil es mit dem Holzhammer daherkommt. Barbusige Frauen mit Plastikbrüsten auf Autos, Landwirtschaftsmaschinen, Motorrädern oder der Motorsäge in der Hand...naja, gähn. Ist halt Werkstattkultur. Oder so.

Ganon 21 Motivator - Abo - 29815 EXP - 22. März 2016 - 14:05 #

Stimmt, viel zu primitiv. Nimm lieber den erotischen Karpfenkalender, das ist wahre Kunst.

BigBS 14 Komm-Experte - Abo - 2389 EXP - 22. März 2016 - 15:05 #

Hrrr.....hechel....

BigBS 14 Komm-Experte - Abo - 2389 EXP - 22. März 2016 - 15:04 #

Gegenbeispiel: Bei mir in der Firma hängen in den Frauenbüros Kalender mit halbnackten Männern.
Well, ist doch auch OK. Die Typen sehen zwar nicht so gut aus wie ich, aber ich lauf ja.....ähhh.....hab ich das jetzt wieder laut geschrieben?? Ich kann aber auch den Mund nicht halten. :-)

Also, da geht die Herstellerfirma, die die Teile druckt und an die Kunden verteilt, auch schon mit der Zeit. Für die Männer gibbet heisse Frauen, für die Frauen heisse Kerle. Passt....

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 22. März 2016 - 16:02 #

Also, die Leut' können sich ja in ihre Büros hängen, was sie wollen. Das ist nicht der Punkt. Aber es gibt halt nunmal solche Kalender und solche - es gibt das, was ich angesprochen habe und es gibt geschmackvolle. Ich wäre positiv überrascht, wenn ich einen gescheiten Aktkalender hängen sehen würde - wegen mir auch mit nackten Männern (was es eh zu wenig gibt). Es geht mir um das wie, und nicht um das ob.

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 22. März 2016 - 16:40 #

Die Bohrmaschinenkalender fand ich immer unfreiwillig komisch.

Zurück zu den Tänzerinnen:
Wenn ich gewusst hätte, dass es so etwas gibt, wäre ich früher häufiger auf Partys gegangen. Meist war ich schon sehr früh von der seltsamen Musik angenervt und habe mein Bier lieber woanders in Ruhe getrunken.

Selbst mit Business-Bezug sind derartige Veranstaltungen nichts für mich. Networking wird woanders betrieben. Daher hat hier in meinen Augen nicht nur Microsoft etwas falsch gemacht, sondern auch diejenigen, die dort mit entsprechenden Erwartungen hingegangen zu sein behaupten.

Ganon 21 Motivator - Abo - 29815 EXP - 22. März 2016 - 17:42 #

Hm, wenn ich gegen Jahresende durch die Kalenderabteilungen schlendere, sehe ich immer wieder stilvolle Aktkalender beiderlei Geschlechts. Also, sie machen bei meinen natürlich nur flüchtigen Blicken einen stilvollen Eindruck. Schwarzweiß und so. ;-)

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 22. März 2016 - 17:43 #

Ja klar! Hallo? Schwarzweiß ist das mindeste. :)

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 22. März 2016 - 13:33 #

Mhm, und Begriff Tittenkalender ist natürlich nicht abwertend und pubertär...

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 22. März 2016 - 13:45 #

Wenn du drüber sprechen möchtest, gerne. Selbstverständlich ist der Begriff Tittenkalender abwertend. Was sonst? Ich dachte, ich hätte meine Haltung klar zum Audruck gebracht.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10697 EXP - 22. März 2016 - 14:18 #

Klingt für mich als seist du ziemlich verklemmt.

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 22. März 2016 - 15:53 #

Für dich bin ich alles, was du möchtest.

GG-Moderation Community-Moderator - 133 EXP - 22. März 2016 - 14:55 #

Bitte zurück zum Thema der News kommen. Vielen Dank.

--Moderation

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 22. März 2016 - 16:04 #

Gerne. Ich war in dem Zweig eh fertig. Kannst meinen Beitrag auch löschen, so bedeutsam ist er dann auch wieder nicht.

Nudeldampfhirn 13 Koop-Gamer - Abo - 1753 EXP - 22. März 2016 - 16:12 #

Naja, gelöscht werden sollte in einer Diskussion eigentlich gar nichts, weil sonst schlicht Kontext fehlt.

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 22. März 2016 - 16:31 #

Tatsächlich sollten nur die Hinweise der GG Moderation gelöscht werden.
In der News geht es um Sexismus, über dieses und seine Auswüchse diskutieren wir hier.
Das man mal flapsig wird oder sich halt über Auslegungen streitet gehört zu einer Diskusion dazu.
Sehr oft werden unter News Sachen diskutiert die wirklich absolut keinen Bezug zur News haben. Dort findet man komischerweise sehr selten Mod Ermahnungen zum Thema zurückzukommen. Oder meist sehr spät.
Das finde ich ein wenig inkonsequent !

GG-Moderation Community-Moderator - 133 EXP - 22. März 2016 - 16:55 #

In der News geht es definitiv nicht um erotische Kalender, und auch nicht darum, ob diese pubertär, anstößig oder sonst was sind. Es geht auch definitiv nicht um "Sub/Dom-Beziehnungen" und was in der Hinsicht normal ist oder nicht. Entsprechend haben wir an den Stellen eingehakt.

Weiter wird diese Einordnung hier nicht diskutiert.

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 22. März 2016 - 16:58 #

Gut, ok. Mein letztgenannter Punkt ist aber trotzdem Fakt !

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10697 EXP - 22. März 2016 - 17:19 #

Ich hoffe nur, ihr habt das mit der Sub / Dom Beziehung oben verstanden, kleiner Hinweis, dabei ging es NICHT um SM ...

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 22. März 2016 - 16:35 #

Hast du ebend nicht. Zum einen könnte man deinen Post sowohl ironisch als auch ernstgemeint betrachten.
Zum zweiten ist nicht jeder der solche Kalender hängen hat gleich ein Sexist, Proll, Primitivling etc.
Zum dritten gibt es auch solche Kalender mit Männern, die ...Tada, Überraschung, tatsächlich häufig in Frauenbüros zu finden sind.

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 22. März 2016 - 16:41 #

Ich kenne sogar einen, der ein großes Nackposter von sich selbst im Büro hängen hat. Aber selbst das ruft bei mir nicht einmal mehr ein Achselzucken hervor.

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 22. März 2016 - 16:45 #

Von sich selbst ? Das nenn ich mal selbstbewusst :D

iUser 22 AAA-Gamer - Abo - 32330 EXP - 22. März 2016 - 16:55 #

Bei unseren geliebten Streitkräften ist es noch viel schlimmer. Ich glaube sogar, dass es im Bericht des Wehrbeauftragten stand: Eine Soldatin hatte sich über den Playboykalender im Büro eines Kameraden als sexuelle Belästigung beschwert und soweit ich mich erinnere Recht bekommen. Das empfinde ich als falsch.

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 22. März 2016 - 17:17 #

Ich halte das für korrekt. Das Büro ist nicht der Privatraum des Betreffenden, sondern ein (mehr oder weniger) öffentlicher Ort, in dem er sich entsprechend begrenzt verwirklichen kann. Die Grenze ist dort, wo andere sich belästigt fühlen. Anders sähe es aus, wenn es einen direkten Bezug zur Tätigkeit gäbe, weil bspw. die Bundeswehr entsprechende Kalender als Rekrutierungshilfe beim Playboy in Auftrag gegeben hat. Dann müssten solche Kalender auch aufgehängt erwartet werden und die Bundeswehr als Auftraggeber hinterfragt werden.

Übertragen auf die News bedeutet dies, dass die Tänzerinnen in meinen Augen zulässig sind, wenn sie zu derartigen Partys dazu gehören wie laute Musik oder Alkohol. Wer dann zu der Party geht, muss sich nicht beschweren über das, was er da geboten bekommt. Microsoft sollte sich aber fragen, ob sie eine derartige Party überhaupt geben.

Offen ist natürlich der Punkt, ob der Auftritt der Tänzerinnen tatsächlich während der Microsoft-Party stattfand oder auf einer unmittelbar anschließenden Party am gleichen Veranstaltungsort.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10697 EXP - 22. März 2016 - 17:23 #

Haha, ich habe vor etlichen Jahren mal in einer Firma uralte Poster von der IG Metall zum Thema Arbeitssicherheit gesehen. Müssten so aus den frühen 80er gestammt haben. Darauf stand dann "Sicherheit geht vor" und drauf war ein oben ohne Mädel mit Sicherheitshandschuhen, Helm, Sicherheitsschuhen etc. an.
Mein erster Gedanke war dann interessanterweise: "Wow, heute wäre so etwas nicht mehr möglich" und erst der zweite war "irgendwie witzige Idee". Denn für die Zielgruppe in der Werkshalle waren die Poster sicherlich ein Blickfang und somit eine gute Erinnerung bzgl. der Arbeitssicherheit, also durchaus effektiv.

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 22. März 2016 - 17:42 #

Inetressanter Aspekt. :) Wer liest schon diese trockenen UVV durch.

blobblond 19 Megatalent - 16968 EXP - 22. März 2016 - 19:16 #

"Mein erster Gedanke war dann interessanterweise: "Wow, heute wäre so etwas nicht mehr möglich"

Doch, heute wäre sowas auch noch möglich, siehe das Video von den First Aid Ladies zum Thema Erste Hilfe bzw. Wiederbelebung, einst was eingie wohl kurz vor den Führerschein gelernt haben und heute wieder vergessen haben. Und man erreicht damit bestimmt mehr Menschen als mit einem klassischen staubtrocknen Lehrvideo, wo die meisten wohl eher mit ihren Fingern spielen oder in der Nase bohren und in Gedanken die nächste Einkaufsliste durchgehen.
https://www.youtube.com/watch?v=D3W2bty3Abg

Und an die Moralaposteln und Feministen, die gleich wieder Sexisums schreien, es kommen auch halb nackte sexy Kerle drin vor!

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 22. März 2016 - 17:44 #

Ich halte die Sache mit dem Kalender ebendso wie die Schelte an Microsoft für falsch.
Bei der Kalendergeschichte hätte es sicher auch andere Wege als eine Klage gegeben.
Und was MS angeht glaub ich nicht dass irgendjemand die Mitarbeiterin dort festgebunden hat.
Zudem hätte ich sie als Arbeitgeber direkt gefeuert.
Denn dies ist auch eine Sache die intern hätte geregelt werden können.
Stattdesssen beisst sie die Hand von der sie gefüttert wird. Das empfinde ich als zutiefst illoyal und sollte Konsequenzen haben.
In Deutschland gäbe es dafür zumindestens eine Abmahnung !
Ich persönlich finde das unter dem Deckmantel des Sexismus viel zu schnell die Moralkeule geschwungen wird.
Das man damit leider Erfolg hat sieht man hier an vielen Kommentaren wo man sich fragt ob es auch mal mit ein wenig nachgeben und weniger Fanatismus geht.

CBR 19 Megatalent - Abo - 19427 EXP - 22. März 2016 - 18:26 #

Welche der Betroffenen ist denn eine Mitarbeiterin bei Microsoft?

Kam es bei dem Kalender tatsächlich zu einer Klage? Ich hatte das so gelesen, dass sie sich lediglich beschwert hätte. Da wundert mich eher, warum der Vorgang dann nicht intern geblieben ist.

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 22. März 2016 - 18:42 #

"Welche der Betroffenen ist denn eine Mitarbeiterin bei Microsoft?"

Ups, fehlende Lesekompetenz, sorry.
Trotzdem ist ihr Verhalten absolut dämlich und hat imo null wirklich mit Sexismusdenken zu tun. Eher damit dass hier jemand auf Krampf bekannt werden will.
Und was eignet sich hier besser als Twitter welches mittlerweile ein Sammelbecken für sensationsgeile Promis oder Möchtegern Promis ist.

Bei der Geschichte mit dem Kalender mein ich das es da vor Jahren tatsächlich eine Klage gab.
Wenn nicht beim Bund dann irgendwo anders.

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 22. März 2016 - 17:40 #

Mein Post war ernst gemeint.

Wie kommst du denn darauf, ich würde jene, die solche Kalender aufhängen, als sexistisch bezeichnen? Ich finde die Kalender nicht sexistisch. Im Gegenteil. Sie sind ja eher progressiv, weil sie Frauen in Männerdomänen zeigen... ;) Um das Thema Sexismus ging es mir nichtmal. Mir ging es auch nicht um die Personen, die sowas aufhängen. Gibt bestimmt Leute, die solche Kalender sehr ästhetisch finden und die erklären können, was sie ästhetisch finden. Das könnte ich sogar respektieren. ;)

Ich bezeichne die Bildsprache dieser Kalender als primitiv und proletig, vollkommen wurscht, ob Männer, Frauen oder beide abgebildet sind. Sie sind das plumpe Gegenteil von Aktbildern, in denen mit Licht, Anspielungen und Formen gearbeitet wird und die Körper geschmackvoll und erotisch (subjektiv!) zeigen. Oder es versuchen...und scheitern. Die versuchen, das Thema anspruchsvoll umzusetzen und eben nicht einfach nur Nacktheit zu zeigen, wie es diese Kalender tun. Diese zeigen einfach nur Nacktheit und vielleicht Phantasien. Wo ist da der Anspruch? Wo ist das Besondere? Nacktheit zeigen kann jeder. Die Fotoforen sind voll von missglückten Versuchen. Und vielleicht sind diese Kalender ja auch Ausdruck einer nicht ausgelebten Sexualität, die sich in sowas ihr Ventil sucht. Was weiß ich. Man kann auch alles zerreden. Die meisten werden die Dinger aufhängen, sich über ein Körpermerkmal wohlwollend äußern und fertig.

Dennoch halte ich von solchen Kalendern was ich eben davon halte.

Ich hoffe, meinen Standpunkt jetzt ausreichend dargelegt zu haben und bitte die Moderation, nochmal ein Auge zuzudrücken.

Hendrik 23 Langzeituser - Abo - 38723 EXP - 22. März 2016 - 17:48 #

Was diese Ansicht der Kalender angeht, stimme ich dir voll und ganz zu.
So kann ich auch mit deinem Post etwas anfangen. Danke für deine Richtigstellung.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10697 EXP - 22. März 2016 - 19:17 #

Wobei ich am überlegen bin, was anspruchsvoll an Hunde-, Katzen, Tier- Koch- oder sonstigen Kalendern ist oder gar sein soll. Die sollen halt das Datum anzeigen und ansonsten mit den Motiven nicht so steril wirken.

MicBass 19 Megatalent - 14040 EXP - 23. März 2016 - 11:08 #

Und wer ist mal wieder Schuld dran? - Die Hormone.

Schämt euch, ihr kleinen Dinger!

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 25. März 2016 - 14:48 #

Mal was Anderes: Es ist nahezu unmöglich, der Diskussion zu folgen, wenn bei längeren Kommentaren ganze Teil-Threads mit ausgeblendet werden. Um den ganzen Diskussionsverlauf zu sehen, muss man immer erst von allen langen Kommentaren den "restlichen Kommentar" anzeigen lassen, dann möglicherweise wieder die Teil-Threads ausklappen, in denen dann wieder längere Kommentare enthalten sind, die dann wieder angezeigt werden müssen, usw. usw.

Das kann eine ganz schöne Klick-Orgie werden, wenn die Kommentare mehrfach verschachtelt sind.

Auch das Navigieren zum nächsten neuen Kommentar über die roten Links ist nicht möglich, wenn die Kommentare eingeklappt sind. Es wird immer nur ungefähr die Stelle angesprungen, von wo aus man sich dann weiterklicken und -klappen muss.

Kann man nicht mal einen Button einbauen, der wirklich alle Kommentare ausklappt? Oder zumindest so, dass nur die langen Kommentare eingeklappt angezeigt werden, aber nicht die darauf folgenden Antworten?

Hermann Nasenweier 13 Koop-Gamer - Abo - 1614 EXP - 25. März 2016 - 15:15 #

Wenn ich mich richtig erinnere gibt es in Deinem Profil einen Button dazu.

Edit: Bei Status in dem Pulldown (Zahnradsymbol) Profil bearbeiten. Da gibts dann ein Haeckchen zum wegmachen "Verkuerzte Kommentare anzeigen"

Sciron 19 Megatalent - Abo - 14876 EXP - 25. März 2016 - 15:15 #

Eventuell versteh ich dein Problem falsch, aber hast du im Profil "Lange Kommentare verkürzt darstellen" aktiviert? Könnte der Grund sein warum du alles manuell ausklappen musst. Bei mir wird alles in voller Länge dargestellt.

Gamaxy 18 Doppel-Voter - Abo - 10675 EXP - 25. März 2016 - 16:52 #

OK, dann gibt's das schon.
Danke für den Tipp, das hätte ich nie gefunden.

Hedeltrollo 16 Übertalent - Abo - 4594 EXP - 30. März 2016 - 11:47 #

Weil es missverständlich formuliert ist. Ich hatte das selbe Problem und kannte die Option, dachte aber, dass sie lediglich einzelne Kommentare ab einer gewissen Länge einklappt und nicht gleich komplette Kommentarstränge.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit