PS4: Sony plant angeblich Modell mit stärkerer GPU und 4K-Support

PS4
Bild von Green Yoshi
Green Yoshi 21886 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S3,C1,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

19. März 2016 - 13:35 — vor 14 Wochen zuletzt aktualisiert
PS4 ab 314,90 € bei Amazon.de kaufen.

In den vergangenen Wochen gab es einige Interviews mit Phil Spencer, die darauf hingedeutet haben, dass eine Xbox One mit verbesserter Leistung erscheinen könnte. So sagte er, wir würden sehen wie innerhalb einer Xbox-Generation neue Hardware auf den Markt kommt und Spielen erlaubt werden würde, vorwärts- und rückwärtskompatibel zu laufen. Sprich auf der bisherigen Xbox One werden die Spiele für die verbesserte Xbox abspielbar sein und auf der kommenden Xbox One werden auch die bisher veröffentlichen Xbox-One-Spiele laufen.

Nun berichtet das Magazin Kotaku darüber, dass auch Sony an einer verbesserten PS4 werkelt und bereits einige Studios über Details informiert habe. Die intern scherzhaft "Playstation 4K" getaufte Konsole soll sich von der PS4 durch ihre deutlich schnellere GPU unterscheiden. Damit soll bei einigen Spielen die Auflösung von 4K erreicht werden können und auch die Virtual-Reality-Brille von Sony soll von der stärkeren Leistung profitieren. Sony selber gab auf der GDC zu, dass ihre Konsole bei Virtual Reality an ihre Grenzen stoße (GDC16: Details zu Playstation VR & The Playroom VR).

Sony weigert sich die Gerüchte zu kommentieren. Die verbesserte Playstation 4 erscheint möglicherweise nicht mehr in diesem Jahr. Denkbar wäre ein Showdown zwischen Microsoft und Sony im Weihnachtsgeschäft 2017. Klarheit könnte die Electronic Entertainment Expo schaffen, die in genau drei Monaten ihre Pforten öffnet.

advfreak 12 Trollwächter - Premium - 924 EXP - 19. März 2016 - 10:03 #

Wobei sich hier dann wieder die Frage stellt ob externe Erweiterungen und aufrüsten von aktuellen Konsolen nicht doch wieder Thema wäre...

BTW, hatte nicht Sega da mal was tolles gemacht... Ach vergessen wir es. :)

pauly19 14 Komm-Experte - 2392 EXP - 19. März 2016 - 11:10 #

32x ;).

advfreak 12 Trollwächter - Premium - 924 EXP - 19. März 2016 - 13:25 #

Get your Kicks!!! xD

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 20. März 2016 - 5:34 #

Ich erinnere nur an das RAM Modul des Nintendo 64.

AlexCartman 14 Komm-Experte - 1923 EXP - 23. März 2016 - 3:18 #

Naja, das hinkt aber. Das Modul gab bei DK64 dazu, und andere Spiele haben das glaube ich gar nicht genutzt. Oder meintest Du eigentlich das 64DD?

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 23. März 2016 - 3:38 #

Nein, ich meinte schon das RAM Modul. Und ReVolt brauchte, bzw. nutzte das damals auch. Und dort war es nicht dabei, ich musste es extra kaufen.

iUser 22 AAA-Gamer - Premium - 33366 EXP - 19. März 2016 - 10:10 #

Ich glaube nicht, dass sich Sony damit einen Gefallen tun würde.

Jürgen 19 Megatalent - 16707 EXP - 19. März 2016 - 10:23 #

Dann wäre mein Hauptargument für Konsolenkäufe hinüber.

iUser 22 AAA-Gamer - Premium - 33366 EXP - 19. März 2016 - 11:03 #

Genau das wollte ich damit zum Ausdruck bringen.

Roherfisch 12 Trollwächter - Premium - 981 EXP - 19. März 2016 - 11:19 #

Naja so lange man auch Games auf der "alten" Ps4 zocken kann eben nur mit geringeren Grafik Settings seh ich da jetzt kein großes Problem. Wer unbedingt "High End" Grafik auf einer Konsole haben möchte soll halt einfach dafür zahlen.

iUser 22 AAA-Gamer - Premium - 33366 EXP - 19. März 2016 - 14:50 #

Solln se sich das aufsparen für die PS5. Aber Bestandskunden (mich eingeschlossen) könnte das aufregen. Eine Konsole kaufe ich nicht mit einer Halbwertszeit von weit weniger als zwei Jahren.

Sp00kyFox 17 Shapeshifter - 8927 EXP - 19. März 2016 - 17:06 #

ist ja auch niemand gezwungen sich eine konsole zu kaufen.

iUser 22 AAA-Gamer - Premium - 33366 EXP - 19. März 2016 - 17:41 #

Danke für diese Binsenweisheit. -.-'

Sp00kyFox 17 Shapeshifter - 8927 EXP - 20. März 2016 - 10:32 #

keine ursache ;)

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - Premium - 6398 EXP - 21. März 2016 - 12:30 #

Und was wäre mit einer PS5, die abwärtskompatibel zur PS4 wäre?

Und PS5 Spielen, die abwärtskompatibel zur PS4 wären?

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50407 EXP - 19. März 2016 - 21:14 #

also warte ich mit dem kauf der ps4 doch nocht ;-)

Gronka 11 Forenversteher - 822 EXP - 21. März 2016 - 13:09 #

Fragt sich nur wie lange. Wer weiß, ob es nicht ein Jahr später wieder ne neue Version geben wird. Also ich finde das auch ziemlich bescheiden! Als langjähriger PCler bin ich letztes Jahr auf Konsole umgestiegen um nun festzustellen, dass einer der beiden Unterscheidungsmerkmale (kein Aufrüstungswahn + exklusive Spiele) nun auch flöten geht. Da kann ich auch gleich wieder meinen PC an die TV-Glotze hängen.

Gegen neue Versionen, die kleiner oder stromsparender sind, ist ja nichts einzuwenden aber Zweiklassengesellschaften auf Konsolen zu etablieren ist echt mies. Da fühlen sich die treuen First-Buyer doch total über den Tisch gezogen. Dann sollen sie doch lieber ne komplett neue Generation einführen. Ist zwar im Prinzip das gleiche, hat aber nicht so einen bitteren Beigeschmack

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 21. März 2016 - 16:27 #

Immer dieser Unsinn vom Aufrüstwahn...

Gronka 11 Forenversteher - 822 EXP - 21. März 2016 - 16:30 #

Wieso Unsinn?
Auf der Konsole kann ich alles ohne Umstände spielen, da ist nix mit Spiel 4711=läuft, Spiel 4712=läuft nicht

Noodles 21 Motivator - Premium - 27234 EXP - 21. März 2016 - 16:43 #

Aufrüstwahn klingt halt immer so, als wäre man am PC ständig am Aufrüsten, was völliger Blödsinn ist, außer man erträgt es nicht, nicht immer das Neueste im PC stecken zu haben. Mein Prozessor steckt nun seit 6 Jahren in meinem PC, ca. alle 3 Jahre tausche ich mal die Grafikkarte, von Aufrüstwahn ist das meilenweit entfernt. Achso, in den 6 Jahren hab ich zwischendurch auch mal zusätzlichen RAM gekauft, die 2 Minuten einbauen waren echt eine Qual.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 21. März 2016 - 16:52 #

Keiner zwingt Dich, aufzurüsten. PC-Hardware wird außerdem nicht magisch langsamer. Konsolenqualität hast Du immer. Stell Die Einstellungen dann halt runter, wenn ein aktuelles Spiel auf Deinem Rechner nicht mehr top läuft.

Außerdem habe ich bspw. seit 2 Jahren nichts mehr aufgerüstet, und kann immer noch alles auf Ultra spielen. Diese Lachnummer mit dem "immer Aufrüsten" kommt nur von Leuten, die absolut keine Ahnung haben.

Sp00kyFox 17 Shapeshifter - 8927 EXP - 21. März 2016 - 21:54 #

ist beim PC doch nicht anders. laufen tut es immer, ist nur die frage wie. und da siehts bei konsolen ja nicht anders aus. nur, dass du am PC noch die möglichkeit hast, dass mittels grafikoptionen selbst zu optimieren. die möglichkeit wird ja konsolenspielern vorenthalten.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 20. März 2016 - 5:36 #

Eigentlich ist das die einzige Wahl, die den Herstellern bleibt.

Dass das vielen Konsolen-Spielern nicht schmeckt, steht natürlich auf einem anderen Papier. Vor allem einigen Hardcore "Fans".

Aber ich sagte ja schon: Das war die letzte klassische Konsolen-Generation, auch wenns manche vielleicht schon nicht mehr lesen können ;)

iUser 22 AAA-Gamer - Premium - 33366 EXP - 20. März 2016 - 9:43 #

Das Produkt wäre somit obsolet und das käme einem Suizid am Markt gleich. Ich bezweifle die These.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 20. März 2016 - 21:30 #

Obsolet? Weil man endlich als Kunde die Wahl hätte? Glaub ich ja nicht so ganz.

Jürgen 19 Megatalent - 16707 EXP - 20. März 2016 - 17:22 #

Fans brauchst Du hier nicht in "" zu stellen. Ich schätze, dass viele Konsolenspieler das System wegen seiner Sicherheit kaufen. Was weiß denn ich, wie der nächste miese PC-Port aussieht?

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 20. März 2016 - 21:28 #

Fans stand bewusst in Anführungszeichen, da ich auf die eigentliche Bedeutung (Fantatics) explizit hinweisen wollte. Also die tatsächlichen Fanatiker da draußen, die blind und ohne Verstand um sich keifen.

Zum Thema mieser PC-Port: Da viele Konsolen-Spiele nicht mal auf der eigenen Plattform ordentlich laufen... Wie sieht das nächste miese Konsolen-Spiel aus!? Die Existenz solcher schlechten Portierungen steht hier doch eigentlich auch gar nicht zur Debatte. Schließlich gibt es auch Tausende von PC Exklusiv-Titeln und die Mehrzahl der Ports, die absolut keine Probleme haben.

Achja, außerdem wären da auch noch auf die Konsolen portierte PC-Spiele, die ähnlich mies laufen. Etwa Broforce (https://www.youtube.com/watch?v=1VEKCCe3JAs). Oder Risen.

Jürgen 19 Megatalent - 16707 EXP - 21. März 2016 - 10:13 #

Touche.
Bleibt der Punkt, dass viele Konsolennutzer, die ich kenne, sich das Ding wegen seiner Unkompliziertheit ins Wohnzimmer stellen. Dass einzelne Spiele nicht perfekt laufen: stimmt. Dass sich wegen was weiß ich für Gründen das Spiel verabschiedet (bei mir aktuell auf dem PC Rone II, das ständig beim Kartenwechsel abstürzt), ist mir noch nie passiert. Und diese "neuen" Varianten bestehender Systeme wären in meinen Augen der Beginn von möglichen Inkompatibilitäten. Vielleicht bin ich aber auch nur ein Schwarzmaler.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29167 EXP - 21. März 2016 - 10:26 #

Ich als oller PCler habe mir eine PS4 aufgrund des Wunsches meines Sohnes ins Wohnzimmer gestellt. Und bin erstaunt, dass die gar nicht so unkompliziert ist wie immer behauptet wird. Lustigerweise habe ich am PC deutlich weniger Probleme mit Bedienung, Bedienlogik (vor allem was die Logik der unterstützten Medienformate angeht..) und Updates. Steam nimmt einem da fast mehr ab als Sony. Ok, das ist natürlich viel Gewöhnung. Aber so einfach wie damals meine PS1, ein Megadrive oder SuperNES ist eine PS4 echt nicht mehr zu bedienen.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10098 EXP - 21. März 2016 - 10:49 #

Ach, die geht noch. Ich komme auch nach über einem halben Jahr nicht wirklich mit der katastrophalen Menü Struktur der Xbox one klar. Und updates zieht die auch erst, wenn man ein spiel starten will.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 21886 EXP - 21. März 2016 - 14:11 #

Na dann bedank Dich bei Deinem Sohn, dass er sich keine Xbox One gewünscht hat. Da ist die Bedienung deutlich komplizierter.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 21. März 2016 - 16:36 #

Ich sehe da keine großen Unterschiede mehr. Auf Konsolen muss mittlerweile auch vieles installiert werden, Updates müssen zwangsweise geladen werden, etc..
Das geschieht am PC alles im Hintergrund. Selbst Grafikkarten-Treiber haben mittlerweile Auto-Updater, stellen das Spiel auf Wunsch passend der eigenen Hardware optimal* ein, und Spiele halten sich dank Steam, Origin, GoG, uPlay sowieso immer aktuell. Dazu kommen dann noch die Vorteile des PCs: Modbar, günstigere Preise, kostenloses Online spielen, deutlich größere Spiel-Auswahl, System-übergreifendes VoIP etc. pp.
Konsolen waren schick, als ich in mein N64 die ReVolt Cartridge gesteckt habe, und das Spiel nach dem Einschalten einfach da war. Aber davon sind wir mittlerweile ja weit entfernt. ReVolt spiel ich mittlerweile einfach auf dem Tablet, und für alles andere hab ich einen PC. Den ich auch schon seit 2 Jahren nicht mehr aufgerüstet habe, und bei dem immer noch alles auf maximalen Details läuft. Und das höchstwahrscheinlich auch noch einige Zeit so sein wird. Und dann habe ich die Wahl, entweder die Details runter zu schrauben, oder aufzurüsten.

Cloudless (unregistriert) 21. März 2016 - 14:26 #

Tja, ich weiß schon warum ich eine ZBox SN970 im Wohnzimmer stehen habe, und keine verdongelte PC-Hardware, die einem als Konsole verkauft wird ^^.

Rohrkrepierer 10 Kommunikator - Premium - 449 EXP - 19. März 2016 - 10:13 #

Mit meinen 34 Jahren hatte ich mir mit der PS4 tatsächlich meine erste Konsole ins Haus geholt. Jahrzehntelang war ich Heimcomputer- und PC-Spieler. Mit höherem Alter, job- und familienbedingt eingeschränkter Zeit wollte ich ein Spielsystem für die Wohnzimmercouch. Etwas Einfaches, in sich Geschlossenes. Ich wollte mich nicht mehr mit Aufrüstungen und Kompatibilitäten herumärgern müssen. Und jetzt droht die in einer Generation angeblich abwärts- und aufwärtskompatible Konsole, die genau das wohl nicht mehr sein wird. "Spiel A läuft nur auf dem neueren System adäquat. Leider nur für die stärkere GPU optimiert. Steht doch in den Anforderungen." XBOXO und PS4 sind dann nicht gleich XBOXO und PS4. Schade drum. Die stärke der Konsolen ist nicht ihre Leistungsfähigkeit und/oder Grafikkraft. Es ist die Unbeschwertheit, mit der man auf ihnen spielen kann. Immer in der Gewißheit, daß die Spiele, die ich dort erworben habe auch laufen werden.

McNapp64 17 Shapeshifter - Premium - 6313 EXP - 19. März 2016 - 11:03 #

Ich bin da absolut bei dir. Die Zeichen der Zeit aber nicht. Riesige Patches, Onlineanbindung und Ruckelorgien sind leider immer häufiger auf Konsolen anzutreffen. Die von dir angesprochenen und nachvollziehbaren Argumente für Konsolen bröckeln leider in der letzten Zeit.
Ich finde die Hersteller sollten sich lieber daran machen genau dies zu verbessern, statt auf den Technik Hype Train zu springen. Ich habe es lieber, das Spiel läuft sauber, rund und flüssig und dafür ist nicht jedes Haar gerendert.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - Premium - 4076 EXP - 19. März 2016 - 12:21 #

Wenn man nur Singleplayer-Games spielt, kann man die Updates ja abschalten. Ist nicht so, dass die Spiele komplett verbuggt erscheinen.
Auf der Xbox One haben mich die Updates so genervt (wenn ein Update gefunden wird, kann man das Spiel nicht mehr starten, völlig idiotisch), dass ich die Konsole auf offline gestellt habe und ich vermisse nichts.

Und Ruckelorgien kann ich auch gar nicht bestätigen, das sind große Ausnahmen. Bei den früheren Konsolen war das noch viel schlimmer, man denke nur an das beliebte GoldenEye auf dem N64.

McNapp64 17 Shapeshifter - Premium - 6313 EXP - 19. März 2016 - 12:31 #

Da gibt es immer Beispiele in beide Richtungen. Vielleicht hab ich da schlechte Erfahrungen gemacht. Layers of Fear ruckelt zB stark. Fallout 4 hat bei mir auf der PS4 den Start verweigert, wenn die Konsole Offline war. The Evil Within war ohne Day One Patch unspielbar...

Bruno Lawrie 16 Übertalent - Premium - 4076 EXP - 19. März 2016 - 22:22 #

Natürlich gibt es immer Ausnahmen. Und bei Spielen wie z.B. Witcher 3 war zum Start alles schon ganz gut, aber mit Patches kamen auch interessante Verbesserungen, von daher lohnen sich Patches ab und an auch.

Aber mich haben die Patches auf PS4 und Xbox One enorm genervt, ich hab das abgeschaltet und merke keine nennenswerten Probleme. Ich spiele aber auch fast nur Singleplayer-Games.

Eine schöne Ausnahme ist übrigens auch die WiiU, da merkt man von Patches praktisch nichts. Entweder gibt es keine, oder es sind nicht spürbare Hintergrunddownloads, die den User komplett in Ruhe lassen. Da hat man noch ganz gutes Konsolenfeeling ohne was abzuschalten.

Die genannten Spiele hab ich nicht, bei denen, die ich habe (>30), ist die Performance einwandfrei. Ist also nicht generell so, sondern eher die Ausnahme.

RomWein 14 Komm-Experte - 2004 EXP - 21. März 2016 - 8:30 #

Bei der WiiU sind die Patches, wenn es welche gibt, auch deutlich kleiner. Geht mir auch so, dass ich vom Download überhaupt nichts mitbekomme, erst wenn man das Spiel das nächste Mal startet und ein kurzer Hinweis erscheint, dass was installiert wird.

Wenn ich da hingegen an so maches PS4-Spiel denke... da kam es schon hin und wieder vor, dass ich ein neues Spiel kurz mal ein Stündchen Abends antesten wollte, dazu aber nicht gekommen bin, weil der Download des Patches zu lange gedauert hat. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich immer die aktuellste Version (also mit aktuellsten Patch) spielen will, einerseits wegen den Bugfixes und andererseits weil manchmal auch neue Features dazukommen oder irgendwelche Funktionen/Gameplay-Elemente optimiert werden.

In dieser Beziehung ist mir auch Witcher 3 doch eher negativ in Erinnerung geblieben. Hatte mir das Spiel in einem Online-Shop bestellt und am selben Tag alle kostenlosen Downloads im PS-Store in meine Download-Liste eingetragen und auch gleich das erste AddOn geholt. Alles schon mal runtergeladen, damit ich gleich mit dem Zocken loslegen kann, wenn das Spiel da ist. Leider musste ich dann beim Einlegen der Disc feststellen, dass es da noch einen großen Patch gab, an dessen Größe ich mich leider nicht mehr genau erinnere, ich glaube der hatte irgendwas zwischen 12 und 15 GB. Tja, damit hatte sich das Thema Witcher-Zocken für diesen Tag erledigt gehabt. :(

Bruno Lawrie 16 Übertalent - Premium - 4076 EXP - 22. März 2016 - 13:00 #

Also ich kann dir jetzt nach einigen Wochen ohne Patches sagen, dass einem da rein gar nichts entgeht. Das Konsolenerlebnis wird nur angenehmer.

Sollte ein Patch mal wichtig sein oder neue Features bringen (wie bei Witcher 3 oder Driveclub), findet man eh 1000 News und Videos im Netz dazu und bekommt es mit. Dann kann man die Patches wieder kurz aktualisieren.

Wenn man nur Singleplayer-Games spielt, kann ich nur empfehlen, das Autopatching abzuschalten. Das Feature bringt fast nichts und nervt nur. Auch bei Steam hab ich bei den Spielen, die wirklich ständig patchen (also z.B. alles von Valve) für diese Spiele das Autoupdate deaktiviert. Auch sehr viel angenehmer.

Patches sind generell ja auch nicht immer nur positiv. Neben dem Nervfaktor führen sie ja auch gern mal neue Fehler ein, siehe Skyrim mit seinen rückwärts fliegenden Drachen (der war immerhin unterhaltsam) oder Witcher 3, wo beim 1.10er Patch Items verschwanden.

Sven Gellersen Community-Moderator - Premium - 18458 EXP - 22. März 2016 - 15:17 #

"Wenn ich da hingegen an so maches PS4-Spiel denke... da kam es schon hin und wieder vor, dass ich ein neues Spiel kurz mal ein Stündchen Abends antesten wollte, dazu aber nicht gekommen bin, weil der Download des Patches zu lange gedauert hat."

-> Tatsächlich? Genau das ist mir nämlich noch nie passiert. Bei sämtlichen meiner PS4-Spiele werden die Patches dezent und unauffällig im Hintergrund heruntergeladen und installiert, dabei darf ich das jeweilige Spiel problemlos starten und zocken. Der einzige Nachteil besteht während des Patch-Vorganges darin, dass Online-Funktionen deaktiviert sind.
Insgesamt hat Sony da aber einen deutlichen Schritt hin zur Kundenfreundlichkeit gemacht, denn auf der PS3 musste tatsächlich erst jeder Patch installiert sein, ehe das Spiel gestartet werden konnte. Da blieb einem nur, die Konsole offline zu lassen, wenn man das nicht wollte.

"Hatte mir das Spiel in einem Online-Shop bestellt und am selben Tag alle kostenlosen Downloads im PS-Store in meine Download-Liste eingetragen und auch gleich das erste AddOn geholt."

-> Das irritiert mich auch: Digitale PS4-Spiele können doch nur im PSN gekauft werden, statt in "einem (beliebigen) Online-Store" oder irre ich mich da?
Aber generell kann ich auch hier The Witcher 3 nicht bestätigen, dass mich irgendwelche Patch-Vorgänge vom Spielstart abgehalten hätten. Allerdings habe ich auch die Retail-Fassung, nicht die digitale. Kann sein, dass es da tatsächlich Unterschiede gibt.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10098 EXP - 20. März 2016 - 17:29 #

Mach dir mal keine Sorgen, das Gerücht ist höchstwahrscheinlich blanker Unsinn.

steever 15 Kenner - Premium - 3721 EXP - 19. März 2016 - 10:20 #

Sollte Sony jetzt in dieser Hinsicht auf Nintendo machen? Fände es schade...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 21886 EXP - 19. März 2016 - 10:23 #

Ich habe leider Zweifel daran, dass die Entwickler die Spiele dann für beide Modelle optimieren. Eher befürchte ich ein Szenario, wie bei einigen Cross-Gen-Spielen, die am Ende der 360/PS3-Ära erschienen sind. Beispielsweise Dragon Age: Inquisition, Far Cry 4 und Battlefield: Hardline. Die hatten alle auf der Last Gen mit einigen technischen Macken zu kämpfen. Außerdem besteht die Gefahr, dass die PS4K nie wirklich ausgereizt wird, weil die Spiele ja auch noch auf der alten PS4 laufen müssen.

Nintendo verfolgt ja mit dem New 3DS eine ähnliche Strategie. So treibt Hyrule Warriors: Legends den 3DS an seine Grenzen und schaltet dafür den 3D-Effekt ab. Wer das Spiel in 3D und mit stabiler Framerate spielen möchte, braucht einen New 3DS.

Vidar 18 Doppel-Voter - 11733 EXP - 19. März 2016 - 10:24 #

Sagen wir es ander wer das Spiel in stabiler Framerate spielen möchte braucht den New 3DS. Auch ohne 3D Effect soll die Performance auf den normalen 3DS ziemlich mies sein.

Zaroth 16 Übertalent - Premium - 4770 EXP - 19. März 2016 - 10:22 #

Die Frage, die sich mir jetzt stellt, ist:
Brauche ich diese "neue" PS4, um PS VR genießen zu können, oder tut es auch meine bisherige PS4?
Bei Spielen ohne VR sehe ich das Problem nicht so gravierend, auf der Konsole gehe ich immer davon aus, dass die Leistung nicht an das maximal Mögliche heranreicht.

Gronka 11 Forenversteher - 822 EXP - 21. März 2016 - 13:40 #

Diese Frage habe ich mir auch gestellt. Wenn einige Entwickler bereits über die "bessere" PS4 Bescheid wissen, kann ich mir gut vorstellen, dass das bei der Entwicklung von den VR-Games einkalkuliert wird bzw. es ganz schnell heißen kann "only on New PS4".

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10098 EXP - 21. März 2016 - 13:42 #

So ein Quatsch.

Vidar 18 Doppel-Voter - 11733 EXP - 19. März 2016 - 10:23 #

nur eine bessere GPU würde für 4K aber auch nicht viel bringen wenn der Rest so bleibt.

DBGH SKuLL 12 Trollwächter - 1105 EXP - 19. März 2016 - 13:45 #

Ach doch, da geht sicherlich einiges. Die Gpu ist wichtiger denn je. Wie viele haben 3x die Grafikkarte aufgerüstet und immer noch ihre alte CPU drin. Das ist Wahnsinn! Da hat sich doch in den letzten Jahren wenig getan.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29167 EXP - 19. März 2016 - 14:38 #

Generell gebe ich dir recht. Allerdings haben sich Sony und Microsoft schon für ganz schöne Schnarchsäcke entschieden als es um die CPU ging. Sagen wir es so: Wenn du dir vor Jahren einen Atom-Prozessor gekauft hättest, der würde heute auch nicht mehr reichen. Dummerweise ist AMDs Jaguar-Architektur nur mit eben diesen lahmen CPUs vergleichbar. Da hilft auch die pure Menge an Kernen nicht mehr viel.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18432 EXP - 19. März 2016 - 23:57 #

Ich finde es aber gut das deswegen die MultiCore Entwicklung an Schwung gewinnt :-D.

Marulez 14 Komm-Experte - 2510 EXP - 19. März 2016 - 10:30 #

Kann ich iwie nicht so recht glauben das die innerhalb einer Gen eine Zwischengeneration einführen. Das wäre iwie gegen das Konzept der Konsolen

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - Premium - 11858 EXP - 19. März 2016 - 10:32 #

Kann ich nicht glauben. Es hätte nur Nachteile für die Marke Playstation.

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12151 EXP - 19. März 2016 - 10:39 #

Fände ich extrem kurzsichtig. Der Herr Rohrkrepierer hats oben schön zusammengefasst. Ich könnte mir nur vorstellen, dass Sony das aus einem gewissen Zwang heraus tut, weil (nur vielleicht) sie merken, dass die aktuelle PS4 für VR eben doch nicht sooo der Bringer ist was die Leistung angeht. Ansonsten klar, man könnte ein neues Modell rausbringen und einfach definieren, dass die Spiele in unterschiedlichen Auflösungen/Framerates auf beiden Modellen laufen. Damit würde denke ich aber für viele die 4k-Version nur einen mittelmäßigen Port darstellen. Andersrum wären die Besitzer der alten PS4 vergrätzt, wenn die Spiele da nicht mehr so schön laufen.

So oder so würde das die Marke sehr schwächen.

Lorin 15 Kenner - Premium - 3373 EXP - 19. März 2016 - 11:00 #

Wegen VR und den sich langsam durchsetzenden 4K-Fernsehern erscheint mir derzeit eine Konsolenlebensdauer wie bei der letzen Generation sehr unwahrscheinlich. Da überschneiden sich einfach technische Entwicklungen. Von daher könnte ich mir durchaus eine PS4/ver2 vorstellen, die entsprechend abwärtskompatibel ist.
Die Frage wäre ja insbesondere ob es dann Exklusivspiele für die "neue" PS4 gibt oder ob diese dann durch Grafikdowngrade (evtl auch durch Sony forciert) auch auf der "alten" PS4 laufen.

Ich rechne da aber dieses Jahr mit gar nichts, insbesondere von Sony. Die werden erstmal VR pushen.

Wenn überhaupt kommt da eine Ankündigung auf der E3 2017

Die Frage ist ob MS doch wieder "vorprescht" oder ob sie diesmal auf Sony warten wollen mit irgendwelchen Ankündigungen.

Mantarus 15 Kenner - Premium - 2872 EXP - 19. März 2016 - 11:08 #

Nachdem Sega ja mit dem 32X schon riesige Erfolge feierte muss man natürlich auf so eine tolle Idee setzen ;)

Die sollen in 3 Jahren eine abwärtskompatible PS5 releasen und gut ist es.

brundel74 14 Komm-Experte - 1873 EXP - 19. März 2016 - 11:45 #

Nintendo ist mit der Ram Erweiterung für das N64 und dem New 3DS anscheinend ganz gut erfahren. Sind heute auch ganz andere Zeiten, Sony steckt null in eigene Hardware Entwicklung wie bei PS2 und PS3, kann also variabler agieren.

Mantarus 15 Kenner - Premium - 2872 EXP - 19. März 2016 - 12:29 #

Eine Zwischenkonsole hat einfach keinen Reiz, psychologisch betrachtet hat eine "runde" Zahl einfach einen anderen Reiz als Zwischenschritte, weil sie im Hinterkopf als halbfertig abgespeichert wird.

Eine 4.5 nährt die Hoffnung auf eine PS5 und da wird sicherlich die überwiegende Mehrheit auf die neue 5er warten. Aber PS4.5 wird sie dann wahrscheinlich eh nicht heissen.

brundel74 14 Komm-Experte - 1873 EXP - 19. März 2016 - 12:57 #

Wieso beißt Du Dich an der 4.5 fest? Das ist wie PS4K ein von den Dev gegebener Codename. Die wird am Ende sicher nicht als PS4.5 am Markt kommen sondern wie Slim einen Beinamen bekommen.

Und wen ich mich erinnere wie sich die PS2 und PS3 Slim verkauft haben sehe ich da kein Problem.

Zudem ist die PS4 leistungstechnisch im Vergleich zu alten Modellen eher eine PS 3.5.

Jürgen 19 Megatalent - 16707 EXP - 19. März 2016 - 13:20 #

Die Slim-Varianten wurden aber nicht als technisch stärkere Konsolen vermarktet.

Watchboy (unregistriert) 19. März 2016 - 11:10 #

Verstehe die negativen Reaktionen nicht. Ein Smartphone bekommt doch auch jedes Jahr ein Hardware-Upgrade. Trotzdem muss man deswegen nicht sein altes Smartphone entsorgen.

Die Hardware der aktuellen Konsolen ist einfach zu schwach, um wie die letzte Generation acht Jahre am Markt zu bestehen. Und die Entwicklung von Spielen wird immer zeitaufwändiger. Die PS4 bekommt erst im Mai 2016 ihren ersten Kracher von Sony selber (Uncharted 4). Da sah die Software-Situation auf der PS2 Mitte 2003 viel, viel besser aus.

drngoc 10 Kommunikator - Premium - 445 EXP - 19. März 2016 - 18:12 #

Wie definierst du Spiele von Sony? Unscharfes kommt von Naughty Dog. Daran gemessen hat Sony schon weit mehr für die PS4 veröffentlicht.

Jürgen 19 Megatalent - 16707 EXP - 21. März 2016 - 23:24 #

Blöde Autokorrektur, gell?

brundel74 14 Komm-Experte - 1873 EXP - 19. März 2016 - 11:16 #

Einige sollten es von einem anderen Blickwinkel betrachten. Was spricht dagegen Ende 2017, also 4 Jahre nach der PS4, eine bessere Konsole auf den Markt zu bringen? Stört einige dass sie weiterhin PS4 heißt? Gäbe es auch Bedenken wenn Sony Ende 2017 eine PS5 bringt?

Zudem hatte die PS3 Slim doch ebenfalls technische Verbesserungen und Verschlechterungen zur Fat PS3. Es ist die Frage was Sony plant. Sofern es wirklich nur um 4K Gaming und Auflösung bei VR geht dürfte es die wenigsten interessieren. Handelt es sich dabei aber um eine PS4 mit besserer Hardware die zu 100% kompatibel zu allen PS4 Spielen ist und grundsätzlich eine bessere Performance bietet sehe ich das positiv.

Bin eh der Meinung, die PS4 hat ein so durchdachtes OS, eine tolle Bedienung, das sollte Sony beibehalten. Und mit jeder neuen PS Nummer wurde das über Bord geworfen.

Vielleicht entwickelt sich das eh alles zu einem New 3DS Phänomen und hat damit null Einfluss auf alte Spiele. Da Sony aber lange vor der PS4 durchblicken ließ von den Nummerierungen wegzuwollen und nur ein System für immer haben zu wollen macht es Sinn. Vor allem weil Playstation Now wohl nicht die Zukunft ist, die sich Sony vorgestellt hatte.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 21886 EXP - 19. März 2016 - 11:53 #

Aber bei PS3 Slim und Xbox 360 S steckte die selbe Hardware in der Konsole. Microsoft hat sogar die CPU gedrosselt, damit es keinerlei Kompatibilitätsprobleme gibt.

Sicher gäbe es auch Bedenken, wenn schon 2017 eine PS5 erscheine. Dann wäre die PS4 nur vier Jahre auf dem Markt gewesen.

brundel74 14 Komm-Experte - 1873 EXP - 19. März 2016 - 13:05 #

Exakt der Rhytmus der Konsolengenerationen ist es wieso ich Zwischenschritte begrüßen würde. Weder die One noch PS4 können so lange am Markt bleiben wie bei den Vorgängern ohne Dritthersteller zu verprellen. Und wenn Sony wirklich VR pushen möchte brauchen sie vor der nächsten Generation mehr Power, sonst zieht die Konkurrenz spätestens 2018 unaufhaltsam davon.

Dabei ist die alte PS4 ja nicht tot sofern eine bessere käme, somit kann jeder entscheiden was er möchte.

DBGH SKuLL 12 Trollwächter - 1105 EXP - 19. März 2016 - 13:52 #

Ich denke auch wir sollten uns von dem Gedanken verabschieden das alle 7 Jahren ne komplett neue Konsole kommt. Das sind jetzt System die Software und Hardwareseitig sich weiterentwickeln. Es wird keine klassische nächste Konsole der Marke PS5 geben. Es werden neuere potentere Modelle auf den Markt gebracht. So gibt's später verschiedene Preis und Leistungskategorien, da ist für jeden Geldbeutel was dabei.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18432 EXP - 20. März 2016 - 0:04 #

Wenne es weiterhin 2 Jahre und länger dauert für eine ordentliche Marktdurchdringung, auch wegen der langsam nachrückenden Spiele, dann sind merklich kürzere (also in Richtung 4 oder 5 Jahre) Zyklen auch mehr als nur wirtschaftlich fragwürdig.

NickL 13 Koop-Gamer - 1446 EXP - 19. März 2016 - 11:20 #

Na toll. Wo ich mir gerade ne X-Box One gekauft habe. Sollte das wahr sein, hätte ich warten müssen

Golmo 14 Komm-Experte - 1875 EXP - 19. März 2016 - 13:41 #

Sollte was neues kommen, verkauf sie halt wieder. Du hast keinen Ehevertrag unterschrieben, oder?

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 10953 EXP - 19. März 2016 - 11:28 #

Ich würde das auch bedenklich finden. Meine größte Sorge wäre, dass dann all diese Remastered und Refurbished Versionen (ich kann sie nicht mehr sehen) dann NOCHMAL als 4K Version relesed werden. Bitte nicht...

Faerwynn 16 Übertalent - Premium - 5990 EXP - 19. März 2016 - 11:43 #

Kauf sie doch einfach nicht, es zwingt dich doch keiner dazu... Ich mag sie, und es scheint genug andere zu geben, die sie auch kaufen wollen.

brundel74 14 Komm-Experte - 1873 EXP - 19. März 2016 - 11:47 #

Gerade bei so einem Hardware Update würden Remaster Versionen doch wegfallen, das ist d8ch das Ziel wie beim PC die Bibliothek groß zu halten.

Tornado 17 Shapeshifter - Premium - 6675 EXP - 19. März 2016 - 11:42 #

Ich halte das Gerücht für Humbug und nur als Reaktion auf das XBox One Update gefasel, damit man notfalls reagieren kann. Nur GPU Update klingt unlogisch. AMD hat für die CPU (aktuell "Jaguar"-Kerne) verbesserte "Puma"-Kerne zu Verfügung, warum diese nicht nutzen? Warum das Teil Playstation 4k nennen und nicht Playsation 5 mit Abwärtskompatibilität? Man würde alle Prinzipien über Bord werfen die die Konsolen so erfolgreich machen.

brundel74 14 Komm-Experte - 1873 EXP - 19. März 2016 - 11:49 #

Unlogisch, bereits lange vor der Xbox Geschichte gab es seitens Sony bereits Infos über Gedanken ein Hardware Upgrade durchzuführen, exakt um bei VR konkurrenzfähig zu bleiben. MS kam mit seinen Ideen Monate später.

Sp00kyFox 17 Shapeshifter - 8927 EXP - 19. März 2016 - 17:19 #

wieso sollte man es PS5 nennen und damit eine inkompatibilität implizieren die gar nicht gegeben ist?

Rainberus 17 Shapeshifter - Premium - 6628 EXP - 19. März 2016 - 11:55 #

Hmm.. was soll man davon halten?
Nachdem schon Microsoft über "Xbox as a Service" nachdenkt.
Und Sony springt jetzt auch auf den Zug mit der Hardwareoption auf.
Wozu brauch ich dann noch Konsolen? Wenn ich wirklich aufrüsten können möchte, wende ich mich dem PC zu.
Dass zeigt eigentlich nur wie obsolet Konsolen als Einzelgeräte inzwischen geworden sind.Früher haben sie die Identität der einzelnen Firmen geprägt. Heute hindern sie scheinbar Microsoft,Sony und Nintendo an den Umsetzungen ihrer Ideen (oder auch nur am Geldverdienen)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29167 EXP - 19. März 2016 - 11:55 #

Das klingt alles stark so, als wenn AMD jüngst Werbung für seine neuen Polaris-Grafikeinheiten bei Microsoft und Sony hinterlassen hat. Erst diese haben HDMI 2.0 um überhaupt sinnvoll (sprich: mehr als 30 Hz) 4K auf den Fernseher zu bringen und bieten zudem dank deutlich kleinerem Fertigungsprozess mehr Leistung bei gleichem Energiebedarf.

So ist es kein Wunder, wenn kurz nacheinander beide Konsolenhersteller von "Aufrüsten" sprechen und von "mehr Leistung". Die Konsole könnte gleich bleiben, bei einer neuen Revision würde nur die APU ausgetauscht werden müssen. Bedeutet: Wenig Kosten für Sony und MS weil die Entwicklung einer neuen Konsole entfällt. Spiele könnten für die alten Versionen in grafisch abgespeckter Variante erscheinen und auf den neuen Revisionen in hübsch laufen. Besitzer der alten Revision würden sich zwar etwas ärgern, würden aber trotzdem alle neuen Spiele spielen können und auch sonst keine Nachteile haben im Vergleich zur Situation vorher. Außer dem Leidensdruck, dass es halt was besseres gibt ;) .

Sternenbürger 17 Shapeshifter - Premium - 6039 EXP - 19. März 2016 - 12:03 #

Nachdem ich mich viele Jahre gegen Konsolen gewehrt habe, bin ich nun doch seit einigen Wochen PS4 Besitzer, um mal einige Exklusiv-Titel zu spielen.

Und jetzt ruckelt Bloodborne!!!

McNapp64 17 Shapeshifter - Premium - 6313 EXP - 19. März 2016 - 12:34 #

Ein Leidensgenosse! Hatte das hier schon manchmal angesprochen, dass mir Bloodborne zu ruckelig ist. Scheint aber tatsächlich ein subjektives Empfinden zu sein. Das Netz quillt ja auch nicht gerade über vor Beschwerden.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 10953 EXP - 19. März 2016 - 12:44 #

Komisch, ich hatte da keine Probleme, außer 1 oder 2 Mal im gesamten Spiel. Aber das ist vermutlich vom Empfinden abhängig, ich bin da sicher nicht so sensibel. Ich bin seit Jahren nur noch PS3/PS4 only gewöhnt, vielleicht fallen dann solche Sachen einfach weniger auf?

Pudelwudel (unregistriert) 20. März 2016 - 10:06 #

Willkommen im Club ;) Bei mir ruckelt so gut wieder jeder ps4 Titel, ganz schlimm Need for Speed!

Gnu im Schuh (unregistriert) 19. März 2016 - 12:03 #

Es gab von der Ps2 eine Edition mit Tv Tuner und DVD Recorder. Die hat es aber nie in den europäischen Markt geschafft.

Die Besitzer von 4K Fernseher zu bedienen ist sicherlich ein Wunsch der nicht nur von Netflix an Sony herangetragen wurde.

Ich halte daher den Prototypen für real und dass dieser parallel zur PS4 verkauft werden könnte. Die Verbesserungen bei VR dürften sich aber darauf begrenzen, das Zusatzkästchen in das Hauptmodell zu integrieren - denn wer High-End-VR haben möchte, greift schon heute zum PC.

Ich würde es als das Gegenstück zur PS3 Fat sehen - nur dass es eben diesmal später kommt. Beim Preis wird Sony mehr mitverdienen wollen als bei der PS4.

Epkes 11 Forenversteher - 738 EXP - 19. März 2016 - 12:45 #

Also wenn die PS4 ein Hardware-ugrade bekommen soll, dann hätte Sony die Konsole auch so gestalten müssen, dass man sie später umbauen kann.

Es kann nämlich nicht sein, dass man zum aufrüsten eine neue Konsole kaufen muss. Am Ende kauft man sich dann 3-4 PS4-Versionen, aber nur auf einer laufen alle neues Spiele schön wenn sie es so wie beim Nintendo DS machen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 11733 EXP - 19. März 2016 - 12:50 #

Was gab es denn für große Spiele die nicht mehr auf dem NDS sondern nur noch auf den DSi liefen?
Selbst beim 3DS und New3DS gibts nur ein einziges Spiel was exklusiv ist, der Rest erscheint auch für den alten.

Letztlich wirds hier so auch sein, hat man ne alte Ps4 läuft das Spiel halt nur in 1080/900p und bei der neuen in 4K oder mit 60fps.

brundel74 14 Komm-Experte - 1873 EXP - 19. März 2016 - 13:17 #

Verstehe nicht was einige aus den Gerüchten raus lesen. Hier geht es nicht um Aufrüsten sondern darum die Konsole neu auszurichten. Es ist gut möglich dass die Konsole als Upgrade 4k und besseres VR bietet, die Spiele ansonsten aber null davon profitieren, siehe NEW 3DS.

Es spricht aber auch null dagegen Ende 2017, nach 4 Jahren PS4, die erste Generation im Preis zu senken und eine beue Revision mit mehr Power für 400 Euro zu bringen. Einsteiger bleiben bei der alten oder kaufen die alte, Vielzocker, die z.b. auch ihre HDD aufrüsten nehmen dankend das neue Modell und profitieren von den vielen Spielen mit Detailverbesserungen.

Wieso den Spieß nicht umdrehen und statt wie bisher eine kleinere günstigere Slim Variante eine teurere Elite Variante? Alle 3 bis 4 Jahre sehe ich da null Problem, sofern alle Spiele auf alle Einheiten spielbar sind.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29167 EXP - 19. März 2016 - 18:06 #

Japp.. "4K" kann auch schlicht bedeuten, dass die APU einen Shrink bekommt und in dem Zuge die Videoengine für HDMI 2.0 fit gemacht wird. Dann noch etwas mehr Performance in die Grafikeinheit was sich angesichts der kleineren Strukturbreite ja anbietet und fertig ist die 4K-Konsole. Die in der Herstellung günstiger ist als die alte Version, dabei leiser arbeitet, weniger Strom braucht und eventuell ausschließlich für VR ein wenig mehr Leistung bringt weil die Performance nicht für alle Spiele freigeschaltet wird. Dank HDMI 2.0 kann man dann auch schön UHD bewerben, auch wenn kein Spiel 4K ernsthaft nativ bietet.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10098 EXP - 19. März 2016 - 12:48 #

Halte ich für Unsinn. Wenn, dann gibt es eine abwartskompatible PS5 irgendwann.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29167 EXP - 19. März 2016 - 12:58 #

Ist doch im Endeffekt das gleiche. Nur mit anderem Namen und teurerer Marketingkampagne.

brundel74 14 Komm-Experte - 1873 EXP - 19. März 2016 - 13:19 #

Exakt, und dann muss Sony ein neues Design, Controller usw erarbeiten. Derzeit macht es null Sinn eine PS5 zu entwickeln da deren Alleinstellungsmerkmal fehlen würde.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10098 EXP - 19. März 2016 - 14:35 #

Wird sich aber dem Endkunden wesentlich besser verkaufen lassen, als eine andere PS4 auf einmal. Man sieht ja hier schon in den Kommentaren, dass kein klassischer Konsolenkunde aufrüstbare Hardware und sowas möchte. Sony wird einen Teufel tun, ihre Basis derart zu verprellen.

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12151 EXP - 19. März 2016 - 14:39 #

Naja, Microsoft hatte nach dem Erfolg der 360 nen Höhenflug und dachte, man kann sich alles erlauben... warum sollte es Sony da anders gehen?

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10098 EXP - 19. März 2016 - 14:49 #

Da sitzen vernunftbegabte Menschen. ;)

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12151 EXP - 19. März 2016 - 15:58 #

Muahahaha, der war gut. :)

Miggl 12 Trollwächter - Premium - 973 EXP - 19. März 2016 - 13:14 #

Warum eigentlich nicht? Wenn ich auf einem PC die Grafikeinstellungen nach der Leistung meines Systems anpassen kann könnte doch auch einfach ein PS4 Spiel auf 1080p (PS4 klassisch) oder 4K laufen (PS4K). Da sich die Technik inzwischen an herkömmlicher Hardware orientiert sollte das kein Problem sein.

Eine Produktstrategie wie Nintendo DS/3DS/New 3DS fände ich allerdings doof.

Mit reicht 1080p auch für Filme und mit der Leistung der PS4 (bin Besitzer seit etwa einem halben Jahr) bin ich bisher recht zufrieden.

Lipo 14 Komm-Experte - 1948 EXP - 19. März 2016 - 13:14 #

Ich finde den Gedanken , Spiele zu machen welche in beide Richtungen funktionieren nicht schlecht . Alle 8 Jahre eine neu Konsole ist einfach nicht mehr Zeitgemäß . Weniger vorstellen könnte ich mir , das mit dieser Herangehensweise auf die Nx von Nintendo reagiert werden würde .

Skeptiker (unregistriert) 19. März 2016 - 13:16 #

VR und 4K sind Nischenmärkte, da lohnt sich keine neue Generation. Derzeit gibt es ja nicht einmal Datenträger für 4K-Material und es droht die Rückkehr der 5-7 Scheiben pro Spiel (CoD-Spiele, GTA V) trotz Blu-Ray-Datenträger. Auch die Festplatten sind für 4K zu klein. Da müsste jede Konsole schon würfelformig daherkommen wie ein TS-453 von QNAP, und dann kosten allein die 4 Platten 400 Euro.
Tatsächlich ist die aktuelle Generation Grütze, weil graphisch anspruchsvolle Spiele kein FullHD bei 60 FPS schaffen. Aber das können wir jetzt auch nicht mehr ändern.
Und erinnern wir uns, dass Spiele vor allem wegen der immer teureren Grafik immer mehr in der Entwicklung kosten. Wer soll die 4K-Varianten also bezahlen? Man braucht ja nicht wie bei Filmen nur einmal eine neue Kamera ...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29167 EXP - 19. März 2016 - 14:43 #

Eine neue Revision bietet noch mehr Vorteile: Die neue APU wäre wahrscheinlich in 14nm statt in 28nm gefertigt, was die Produktionskosten senken wird wenn die Leistung nur moderat steigt. Dazu lässt sich eine neue Revision leicht bewerben und bringt neue Aufmerksamkeit und Kunden.

PC-Spiele bieten jetzt auch schon 4K-Texturen und sind trotzdem nicht gigantisch groß. Entwickelt werden Spiele also eh schon in Hinsicht auf 4K. Zum Platzbedarf: Wir reden nicht von Filmen in UHD die tatsächlich sehr viel Speicher brauchen. Wir reden von Spielen, wo sich viel tricksen lässt. Sagt ja auch keiner, dass 4K wirklich perfekt knackscharf sein muss. Ist FullHD bei den aktuellen Modellen ja auch nicht ;) .

Just my two cents 16 Übertalent - 4011 EXP - 20. März 2016 - 3:33 #

Und dann? PS4 und One laufen jetzt schon bei 1080p oft nur mit 30fps und teils noch weniger - jetzt einfach eine neue APU einsetzen soll dann *hexhex* 4K Auflösungen und hochauflösende Texturen ermöglichen?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29167 EXP - 20. März 2016 - 10:15 #

Als wenn die PS4 jetzt durchgehend 1080p-Texturen bieten würde ;) . Man kann eine Konsole auch "4K Konsole" nennen, wenn sie einfach nur HDMI 2.0 für 4K bietet und genug Leistung hat, dass Spiele von 1440p auf 4K skaliert werden können. Rechnest du ernsthaft mit einer Konsole, die genug Leistung für echte 4K-Spiele bietet?

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - Premium - 1904 EXP - 20. März 2016 - 13:39 #

Wobei das fuer mich eigentlich die einzig sinnvolle Andwendung fuer eine PS4K waere. Dann waere es ja auch immer noch "eine" Plattform, da sich fuer die Spielehersteller auch nichts aendert. Genausowenig fuer die Spieler.

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12151 EXP - 20. März 2016 - 14:25 #

Seh ich auch so, allerdings müssten sie dann nicht so ein halb-heimliches Brimborium drum machen. Wenn sie hier ein Upgrade mit mehr Power speziell für für VR bringen wollen fänd ich das auch okay, verstehe dann allerdings nicht so recht, warum dieses upgrade nicht zusammen mit PSVR auf den Markt kommt.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 20. März 2016 - 21:13 #

Wenn die Konsole durchgehend 1080p60 berechnen würde, und das hochskaliert auf 2160p60 ausgeben würde, wäre das ja schon ein Fortschritt, schließlich lässt sich 1080p ganz gut auf UHD skalieren. Aber davon sind die aktuellen Konsolen ja weit entfernt.

Toxe 19 Megatalent - Premium - 19616 EXP - 19. März 2016 - 13:37 #

Schlechte Idee.

Golmo 14 Komm-Experte - 1875 EXP - 19. März 2016 - 13:44 #

Würde ich sofort kaufen! Aktuell ist die PS4 auch der einzige Grund warum ich immer noch meine alte FullHD Glotze bei mir rumstehen habe. Würde super gerne endlich einen 4K Fernseher anschaffen. Da ich diesen dann aber zu 75% zum zocken gebrauchen würde, warte ich erst auf die "neuen" Konsolen welche dann auch Games usw. in 4K darstellen können. Sie sollen es diesmal aber auch von Anfang an richtig machen so dass auch 60 FPS in 4K kein Problem darstellen, darf dann gerne auch 100-150 Euro mehr kosten.

Grumpy 15 Kenner - 3595 EXP - 19. März 2016 - 14:27 #

träum weiter. welcher pc bekommt denn heute aktuelle spiele in 4k mit 60 fps hin?

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12151 EXP - 19. März 2016 - 14:37 #

Darauf können wir auch noch eine ganze Weile warten - man überlege doch nur, wie die Produktionskosten explodieren würden, wieviele Datenträger man wohl bräuchte um die 4x so hoch auflösenden Texturen zu transportieren (4k mit den Texturen und Modellen von 1080p ist doch nix Halbes und nix Ganzes) - ganz abgesehen davon, dass die 4k-Geräte einfach zumindest im Moment noch zu wenig verbreitet sind.

maddccat 18 Doppel-Voter - 10657 EXP - 19. März 2016 - 13:57 #

Wäre schon witzig, wenn diese verbesserten Versionen tatsächlich erscheinen würden. :)

Toxe 19 Megatalent - Premium - 19616 EXP - 19. März 2016 - 14:17 #

Statt Zwischenschritten sollten sie lieber kürzere Generationen machen. Also nicht wieder sieben Jahre sondern zB. fünf.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29167 EXP - 19. März 2016 - 14:47 #

Ergibt aber für die Hersteller absolut keinen Sinn. Ein Zwischenschritt mit mehr Leistung lässt sich extrem günstig entwickeln. Design, Controller, Platinenlayout - bleibt alles gleich. Die stecken einzig einen neuen Chip rein, wenn AMD klug ist, ist der sogar pinkompatibel. Dann noch den HDMI-Ausgang für 2.0 fit machen, was größtenteils auch die Grafikeinheit übernimmt - fertig. Statt zig Millionen kostet eine neue Revision so nur einen Bruchteil in der Entwicklung und spart dann aufgrund kleinerer und günstigerer Chips (kleinere Strukturbreite = mehr Chips pro Wafer = deutlich geringere Kosten bei gleicher Leistung und immer noch etwas geringere Kosten bei höherer Leistung) sogar noch Geld bei der Herstellung. Dazu kommt, dass man die neue Revision wieder teurer anbieten kann.

Eigentlich spricht für Sony und MS absolut nichts für die Entwicklung einer neuen Generation sondern alles für ein Update.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 21886 EXP - 19. März 2016 - 15:18 #

Und für den Zwischenschritt gibt es von Anfang an eine riesige Software-Bibliothek. Und die Leute können Controller und Peripherie weiterverwenden.

Einen Nachfolger wird es aber trotzdem irgendwann geben, aber damit kann man sich Zeit lassen wenn es ein oder zwei dieser Zwischenschritte gibt.

McStroke 14 Komm-Experte - 2293 EXP - 19. März 2016 - 17:06 #

Produkte werden aber nicht nur unter dem Gesichtspunkt der Kostenminimierung entwickelt, da spielen auch absatzpolitische Punkte eine gewichtige Rolle. Ist ja schön und gut wenn man eine Hardwarerevision günstiger bauen und teurer verkaufen kann, wenn der Kunde das aber als zu geringe Neuerung empfindet, wird man solch ein Produkt aber nicht wirklich gut absetzen können. Der Tenor hier tendiert ja auch dazu, dass es zu wenig Neuerung für eine wirkliche PS5 ist, weil man, platt gesagt, nur eine neue GPU einbaut, der Rest aber wie bei der alten PS4 ausfallen soll. Der Kunde möchte neben dem Kernnutzen, dem flüssigen Spielen von Games, aber auch oftmals einen Zusatz- und Erbauungnutzen, also Dinge wie coole neue Controller, ein schickes Design und neue Features (ich meine damit nicht eine bessere/ besser aufgelöste Grafik). Ich glaube daher nicht, dass ein solches "Facelift", um mal die Sprache der Autohersteller zu benutzen, wirklich erfolgreich sein wird. Ob sie es dann trotzdem machen bleibt natürlich ihnen überlassen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29167 EXP - 19. März 2016 - 17:17 #

Wenn sie die Wahl haben, jetzt noch zwei, drei Jahre ohne Neuerungen zu verbleiben um dann eine teuer entwickelte neue Konsole zu releasen oder jetzt einen günstigen Zwischenschritt einzufügen, der die Verkaufszahlen vielleicht sogar noch pusht weils neue Aufmerksamkeit schafft und ein paar der PS4-Besitzer zum Neukauf bewegt.

McStroke 14 Komm-Experte - 2293 EXP - 24. März 2016 - 10:14 #

Ja, ich sehe deinen Punkt, keine Frage, so ein Schritt verlängert den Produktlebenszyklus der PS4. Einerseits ist der Markt aber auch schon dabei gesättigt zu werden, jeder der eine PS4 haben wollte hat wohl jetzt auch eine(vereinfacht gesagt), ob dann noch ausreichend Leute bei einer PS4.5 zugreifen ist fraglich. Andererseits wird sich die Fanbase auf den Schlips getreten fühlen, wodurch der Start einer PS5 dann negativ beeinträchtig werden könnte, weil die Leute erwarten, dass 3 Jahre später wohl wieder eine PS5.5 kommt, die dann direkt ins Gehirn streamen kann.

Toxe 19 Megatalent - Premium - 19616 EXP - 19. März 2016 - 17:57 #

In meinen Augen macht nur "entweder, oder" Sinn. Das heisst, entweder gibt es wie auch weiterhin klassische Generationen oder es gibt ab heute nur noch kleinere Upgrades. Aber beides zusammen passt für mich nicht äh zusammen.

Sp00kyFox 17 Shapeshifter - 8927 EXP - 20. März 2016 - 10:36 #

sehe jetzt nicht, wieso das nicht zusammenpassen sollte. bei smartphones gehts doch auch genau so.

Appian 11 Forenversteher - Premium - 632 EXP - 20. März 2016 - 1:16 #

Nope Die Entwicklung von FinFet Designs kosten erheblich
mehr als die alten planar Designs und desweiteren sinken die
die Kosten pro Transistor bei FinFet Prozessen mittelfristig erstmals gar nicht oder nur marginal bzw sie steigen sogar leicht.
Auch wäre mir neu das AMD von den bei XboxOne und PS4 verwendeten Kernen Updates auf 14nm(GF) bzw 16FF+(TSMC)
erstellt hat. Es gibt zwar Gerüchte über eine 20nm(noch planar) XBoxOne Version aber der Prozess wurde von GF nict mehr fortgeführt. Erheblich wahrscheinlicher ist eine Version Zen und Polaris bzw Vega Kernen.

Contra4you 18 Doppel-Voter - 10239 EXP - 19. März 2016 - 14:23 #

Hoffentlich dann so das sie, wie bei beim PC, dass Full HD Bild zu einem 4K Bild hochskaliert.

Jonesy 16 Übertalent - Premium - 5554 EXP - 19. März 2016 - 14:58 #

Mir scheint das sich die Entwicklung der Konsolen nicht so entwickelt wie es die Konsoleros es gerne hätten.
Es war doch zu erwarten das für VR mehr Power benötigt wird. Man muss nur mal schauen was die Vive oder Oculus Rift für Anforderungen hat. Sinnvoller wäre es gewesen wenn die PS4/XOne 2 Jahre vorher erschienen wäre. Ich halte einen Zyklus von 5 Jahren pro Generation für völlig ausreichend.

Contra4you 18 Doppel-Voter - 10239 EXP - 19. März 2016 - 15:01 #

Naja statt sich um die Grafik zu kümmern, sollte auch erst mal ein vernüftiges Spiele LineUp bestehen

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10098 EXP - 19. März 2016 - 15:04 #

Wenn du wirklich alle Spiele scheiße findest, die verfügbar sind, hast du das falsche Hobby. Es gab noch nie so viel Auswahl und Qualität, auch durch den Indie-Boom auf den neuen Konsolen.

Contra4you 18 Doppel-Voter - 10239 EXP - 19. März 2016 - 15:17 #

Wieso das? Ich hole gerade viele Titel auf der PS3 nach, darunter Demons Souls/Dark Souls, Mass Effect, Metal Gear Solid V, Red Dead Redamption und Mafia 2. Nur wenn ich mir die aktuelle Generation ansehe, dann sehe ich gefühlt 40% Remeakes. Und kaum einen Sony exklusiv Titel der mich wirklich reizt. Klar freue ich mich auf das neue Nier, das neue David Cage Spiel und auf ein Dark Souls 3. Aber das wären neben Bloodborne gerade mal 4 Spiele die mich reizen. Und das sind immerhin 3 Spiele die noch nicht mal erschienen sind. Für mich fehlt einfach die Software Basis die ich auf der PS3 jetzt gerade zu schätzen weiß.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10098 EXP - 19. März 2016 - 15:19 #

Das ist dann wirklich alles sehr "gefühlt". Verstehe auch nicht, wie man sich über die aktuelle Auswahl beschweren kann, wenn man mit 5-10 Jahre alten Spielen noch nicht hinterhergekommen ist, aber gut.

Contra4you 18 Doppel-Voter - 10239 EXP - 19. März 2016 - 15:56 #

Was hat das damit zu tun? Denoch schaue ich doch auf den aktuellen Spielemarkt. Es gibt keinen Titel der mich so sehr reizt, um mir überhaupt Gedanken um eine neue Konsole zu machen. Und statt knapp 400€ für die PS4 samt Bloodborne auszugeben, gebe ich lieber 50€ für 8 geile Games für die Last Gen aus, womit ich auch mehr Spiel fürs Geld habe. Aber klar, hätte ich die alternative nicht wie jetzt mit der PS3, müsste ich entweder paar Jahre aufs zocken verzichten und dann vergünstigt eine PS4 mit den Spielen kaufen die mich reizen (wäre wohl bis dahin ein halbes dutzend) oder einfach eine Generation überspringen und mit der PS5 wieder rein finden.

Die aktuelle Generation hat natürlich noch Zeit gute Titel herauszubringen, doch zur jetzigen Zeit ist das einfach zu wenig. Und selbst wenn die Masse da ist, dann fehlt es mir persönlich einfach an der Klasse an Games. Und ich gehör nicht zu denen die wegen ein halbes Dutzend Spielen,wovon viele noch nicht mal raus sind, eine ganz neue Konsole kaufen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 21886 EXP - 19. März 2016 - 15:28 #

Also für mich hat sich die PS4 schon alleine wegen The Witcher 3 gelohnt. Großartiges Spiel. Ansonsten hab ich nur Life is Strange länger gespielt, aber das hätte ich auch notfalls auf der Xbox 360 spielen können. Von den Exklusivtieln besitz ich bisher nur Gravity Rush Remastered, aber im Mai kommt ja Uncharted 4. Und No Man's Sky im Juni wird sicher auch spannend. Final Fantasy XV soll auch noch dieses Jahr erscheinen.

Contra4you 18 Doppel-Voter - 10239 EXP - 19. März 2016 - 15:29 #

Ja The Witcher 3 hab ich auch längere Zeit gezockt, klar kann man noch mit in die Liste nehmen. Aber viel länger wird die Liste dadurch auch nicht.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 21886 EXP - 19. März 2016 - 15:22 #

Das wäre in der Tat klüger gewesen, aber Sony und Microsoft wollten unbedingt auf den Erfolg der Wii reagieren und Kinect und Move hätten sich Ende 2010 bestimmt schlechter verkauft wenn die neue Generation schon in den Startlöchern gestanden hätte.

miberius81 (unregistriert) 19. März 2016 - 14:59 #

Die Frage ist jetzt, ob dann mit der Playstation 4K dieselben Spiele laufen wie auf der "normalen" PS4, aber einfach in höherer Auflösung, oder ob es dann auch Spiele gibt die NUR mit der neuen PS4 laufen. Ersteres wäre (für mich) verschmerzbar, da mein TV eh "nur" FullHD ist.

Ansonsten würde ich wohl knurrend irgendein GameStop-Umtauschangebot nutzen müssen.

DanceingBlade 10 Kommunikator - 530 EXP - 19. März 2016 - 16:31 #

Bekommt man genug Leistung überhaupt in ein PS4 Gehäuse?. Um 4K flüssig darzustellen braucht es doch einiges an Leistung und Kühlung.
Sind 4K Fernseher überhaupt schon im Massenmarkt angekommen und verbreitet das sich eine Konsole dafür lohnt?.

Meiner Meinung würde eine PS4 VR mehr Sinn machen...ab auch da stellt sich die Frage: Lohnt sich für Sony der Aufwand?.

Mir persönlich wären 60 FPS wichtiger als eine höhere Auflösung und mehr Details.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29167 EXP - 19. März 2016 - 16:46 #

Hat ja niemand von Spielen in nativer 4K-Auflösung gesagt oder? ;) 4K wäre die Konsole ja schon, wenn sie HDMI 2.0 hat. Die letzten HD-Konsolen waren ja auch nur so lala HD-fähig ;) .

Nokrahs 16 Übertalent - 5629 EXP - 20. März 2016 - 1:38 #

Die Ladebildschirme in den 1080p Games zwischen den einzelnen Abschnitten können in 4K dargestellt werden. :)

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 20. März 2016 - 21:26 #

Eine Radeon R9 Nano ist klein genug. Und das ist eine dedizierte Karte. Alienwares Steambox ist kleiner als eine PS4 und hat deutlich mehr Leistung. Zudem könnte man auf eine Wasserkühlung setzen.

Außerdem könnte man bspw. einen Chip auf Basis von AMDs neuer Polaris GPU verwenden, die dank FinFET deutlich genügsamer ist, und somit weniger Abwärme erzeugt.

UHD TVs sind bei aktuellen Geräten in der 800-1500€ Klasse mittlerweile Standard. Mit FullHD gibt es da schon nichts mehr.

Sven Gellersen Community-Moderator - Premium - 18458 EXP - 19. März 2016 - 16:52 #

Ich habe damit überhaupt kein Problem, sollte sich das Gerücht bewahrheiten. Ich habe meine "PlayStation" jetzt vier mal aufgerüstet, von 1 zu 2 zu 3 zu 4. Wenn die nächste Konsole dann auch eine 4 im Namen trägt (mit vermutlich einem Zusatz) - warum sollte mich das stören? So lange Generationszyklen wie zuletzt wird es ohnehin nicht mehr geben und ein Punkt, der uns Konsoleros ja immer so wichtig ist, wird definitiv gegeben sein: Abwärtskompatibilität.

Contra4you 18 Doppel-Voter - 10239 EXP - 19. März 2016 - 17:05 #

Weil du dann für die aktuelle Konsolengeneration 800€ ausgegeben hättest, wovon sich die 1. Generation nicht soweit von der unterscheidet wie zum Beispiel die PS1 zur PS2 oder PS2 zur PS3.

Sven Gellersen Community-Moderator - Premium - 18458 EXP - 19. März 2016 - 17:17 #

Im Gegensatz zu einer klassischen neuen PS5 besteht aber vermutlich kein Zwang, sich die neue PS4 zu kaufen, um auch zukünftige Titel spielen zu können. Ich kann auch meine bisherige PS4 behalten, ohne in der Spieleauswahl eingeschränkt zu werden und einfach die darauffolgende Revision abwarten. Dann bleiben die Anschaffungskosten in Relation zur Nutzungsdauer identisch.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29167 EXP - 19. März 2016 - 17:58 #

Würde er die alte Hardware behalten mag das stimmen. Wer seine alten Konsolen aber nicht sammelt sondern verkauft, bekommt noch mal 200-250 Euro für die "alte" PS4. Das relativiert die Sache dann etwas.

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12151 EXP - 19. März 2016 - 18:23 #

Völlig richtig, mit einem Schönheitsfehler - die 200 Euro kriegst du wahrscheinlich nicht mehr, wenn ein neues Modell auf dem Markt ist, da die "legacy" Version der PS4 dann selbst höchstwahrscheinlich billiger wird. Wenn du dann ein HD-Modell für 250 oder 260 neu kriegst zahlt keiner mehr 200 für ne Gebrauchte.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29167 EXP - 19. März 2016 - 18:34 #

Ich würde davon ausgehen, dass ein 4K-Modell, mit neuen Features beworben, sich eher wieder an den 399 Euro orientieren wird. Vielleicht 350 aber eher nicht weniger. Bietet ja mehr, ist neu, leiser, stromsparend - da wird kein Hersteller sich die Chance auf Bilanzoptimierung entgehen lassen. Und gekauft wirds wahrscheinlich auf jeden Fall. Das 4K/UHD-Label zieht.

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12151 EXP - 19. März 2016 - 19:17 #

Klar, nur falls sie das alte Modell weiter verkaufen werden sie das dann billiger anbieten... falls sie diese Schiene fahren. Die Alte kriegst du jetzt schon teilweise für knapp über 300 Euro, nicht jeder braucht UHD und/oder die zusätzliche VR-Power. Ich denke nicht, dass sie das erste Modell gleich einstellen, weil die Spieler die sich weniger für VR und UHD interessieren wären sicher nicht bereit, mehr zu zahlen für etwas was sie nicht nutzen. Das alte Gerät muss dann allerdings deutlich im Preis fallen, also eher Richtung 250 Euro -> der Gebrauchtpreis sinkt mit.

Falls sie die andere Version gar nicht mehr anbieten würde ich auch mit einem Preisfall rechnen, bei den Gebrauchten, allerdings nicht so drastisch, weil dann doch viele Gebrauchte von den Enthusiasten am Markt wären.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29167 EXP - 19. März 2016 - 19:38 #

Da das neue Modell für Sony wohl eine Preisersparnis mit sich bringen würde wäre alles andere als "Lager leeren und nur noch neue Modelle verkaufen" wohl eher wirtschaftlich unsinnig. Klar, in der Übergangszeit wäre der Verkauf der alten Konsole kniffliger. Aber wie immer im Leben: Man muss den richtigen Zeitpunkt finden.

thoros 10 Kommunikator - 396 EXP - 19. März 2016 - 17:44 #

Wenn es hier hauptsächlich um Leistung für VR geht hätten sie PSVR halt 100€ teurer machen sollen und dafür dann halt doch noch eine externe GPU in die externe VR Processing Unit rein. So würden nur die Leute die VR nutzen mehr Leistung haben und für die anderen bliebe alles beim alten.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29167 EXP - 19. März 2016 - 18:01 #

Nur ist eine externe GPU in der Processing Box halt leider technisch nicht möglich. Weil Sony beim Design der Konsole nicht wissen konnte, dass sie irgendwann einmal eine schnelle externe Schnittstelle benötigen würden. Hätten sie damals Thunderbolt verbaut, hätte man da was bauen können. So hat die PS4 nur USB und das ist in der genutzten Version leider viel zu langsam für externe Grafikkarten.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 20. März 2016 - 21:20 #

Man könnte die gesamte Berechnung auf eine externe Box verlegen. Für Daten von der BD-Rom und ein paar Netzwerkpakete würde die USB-Schnittstelle locker reichen. Ebenso, um das fertig berechnete Bild zurück zu schleifen.

Das würde aber deutlich teurer werden, als nur 100€ Aufpreis. Und abgesehen davon auch unsinnig.

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - Premium - 1904 EXP - 21. März 2016 - 0:29 #

Das klingt nun wirklich nach 32x

Wunderheiler 19 Megatalent - Premium - 17272 EXP - 19. März 2016 - 20:57 #

Ich fände es gut, die Konsolenzyklen sind eh zu lang!

Jadiger 16 Übertalent - 4619 EXP - 19. März 2016 - 20:59 #

Sagen wir mal Sony kommt damit auf dem Markt nächstes Jahr mit einer neuen PS4 weil die alte kann man nicht aufrüsten es gibt keinen Port der genug Leistung hätte für GPUs.
Dann wäre der einzige Grund weg der noch eine Konsole von einem PC unterscheidet. Aufrüsten der PS4 würde bedeuten das die Entwickler sowieso wieder auf 30 Fps abzielen werden. Was bedeutet die alten Konsolen werden grausige Fps bekommen und schlechtere Grafik. Es wird jetzt schon gespart wo es nur geht bei der Spiele Entwicklung und irgend wann wird es auch ein New PS4 only Spiel geben wenn das nicht schon zum start so ist.

Ein weitere Grund wäre noch das GPUs am PC wie eine 970 genuso lange halten wie eine PS4 1. Was bedeutet wenn sich jemand eine NEW Ps4 kaufen muss zahlt er mehr wie derjenige der sich am PC eine neue GPU kauft. Hat aber trotzdem schlechtere Grafikqualität und Leistung und sollte man die New PS4 upgraden können in der hinsicht war es das sowieso mit den Konsolen. Am PC ist ca. so das man alle 2 1/2 Jahre seine GPU aufrüsten sollte um maximale Einstellungen zuspielen bei GPUs im 350 Euro bereich. Das Aufrüsten hat fast immer den Effekten das eine höhere Auflösung dann Standard wird.

Mit einem Einfachen GPU upgarde wäre das längst nicht getan eine PS4 überhaupt fit zumachen für schnellere GPUs bräuchte es auch eine schnellere CPU. Die CPU ist gerade mal ausreichend und oft auf auch nicht für die jetzige GPU Leistung. Warum Konsolen keine 60 Fps schaffen in Spielen wo man meinen sollte die Gpu sollte das doch hin bekommen liegt oft an der CPU.
Eine New PS4 müsste ihn so vielen Punkten verbessert werden das 400 Euro gar nicht mehr machbar wären eher 600 Euro bis 1000 Euro.
Eine New PS4 wäre eigentlich dann die PS5 die vorgezogen wird wegen den VR schwächen aber ich denke VR überhaupt jetzt schon als sichern Erfolg zufeiern ist sehr voreilig.

Drapondur 22 AAA-Gamer - - 36032 EXP - 19. März 2016 - 21:00 #

Hatte immer wieder mal mit dem Gedanken gespielt mir eine PS4 anzuschaffen. Dann warte ich halt noch ein wenig länger. :)

FastAllesZocker33 11 Forenversteher - 580 EXP - 19. März 2016 - 21:17 #

Das sehe ich genauso !

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10844 EXP - 19. März 2016 - 22:06 #

Schließe mich an. Weiter abwarten und Tee trinken.

T_Prime 13 Koop-Gamer - 1365 EXP - 20. März 2016 - 20:19 #

Aber im Mai kommt Uncharted 4. ;) Habe auch noch keine PS4, aber Uncharted 4 würde mich schon sehr reizen.

Man hätte halt von Anfang an stärkere Hardware einbauen sollen, dann wäre die Überlegung (falls die Meldung richtig ist) mittelfristig ein stärkeres Modell rauszubringen nicht notwendig.

FastAllesZocker33 11 Forenversteher - 580 EXP - 21. März 2016 - 12:22 #

Konnte man ja nicht wissen, dass VR so ein Hype wird. Wobei, heute wird alles gehypt und (fast) alle machen mit.

Die Industrie wird sich darauf einstellen und Produktzyklen und die Supportzyklen immer kürzer werden lassen. *graus*
Die haben alle nur noch die Dollars in den Augen und Goldgräberstimmung herrscht in der Branche. Im Zuge der immer billiger werdenden Hardware und Software (Spiele) endlich wieder was, womit sie dem Spieler richtig viel Kohle abnehmen können.

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - Premium - 1904 EXP - 20. März 2016 - 0:13 #

Wenn es nur eine PS4 wird die einfach 4K ausgeben kann (also das normale PS4 Bild in 4K berechnet) um ein bischen mehr Bildqualitaet aus einem 4K Fernseher rauszuholen, wuerde ich es ganz ok finden.
Das haette ja dann keine Auswirkungen auf die Spiele.

Eine PS4.5 mit unterschiedlicher Leistung faende ich nicht sinnvoll. Sieht man ja auch am New 3DS dass der sich nicht unbedingt lohnt. Im Endeffekt orientieren sich die Spiele ja immer am schwaechsten Geraet und bieten keinen Mehrwert ausser ein par zusaetzlichen Effekten. Ich denke sowas waere auch kein Erfolg wie eine klar abgegrenzte PS5.

Aber Managern ist alles zuzutrauen wenn sie $-Zeichen sehen ...

Contra4you 18 Doppel-Voter - 10239 EXP - 20. März 2016 - 0:20 #

Also der New 3Ds lohnt sich auf jeden Fall. Besseres Display, besseres/Blickwinkelstarkes 3D, zweiter Stick, schnelleres Booten, mögliche exklusiv Spiele bzw. in vorhandenden Spielen (Monster Hunter 4) bessere Texturen und schnellere Ladezeiten.

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - Premium - 1904 EXP - 20. März 2016 - 13:41 #

Wenn man noch keinen hat, keine Frage.

Ich habe aber schon 3 3DS und wollte deswegen nicht noch einen mehr. Naja, wollte schon, aber die Vernunft hatte dann gesiegt.

Aber bei dem Zelda XL werde ichs dann sehen, da wurde ich doch schwach ;)

Nokrahs 16 Übertalent - 5629 EXP - 20. März 2016 - 1:40 #

Interessante Entwicklung in der Konsolen Bude.

Freylis 19 Megatalent - 19660 EXP - 20. März 2016 - 4:59 #

Man koennte auch erst einmal die PS4 richtig ausnutzen - und nicht nur mit so Gurken wie Anno Dazumal 1886, bevor man sie aufruestet. - Im Uebrigen hat SONY mich als Kundin in diesem Fall verloren, denn dann kann ich mir gleich einen PC kaufen und dauernd wie dumm aufruesten. Der Reiz bei Konsolen liegt doch gerade darin, dass ich im Geschaeft nicht die lahmen System Specs studieren muss, um zu wissen, ob ein Titel bei mit laeuft oder nur halbwegs oder gar nicht. Aber bitte, sollen sich die Konsolen doch selbst untergraben, dann habe ich endlich wieder einen guten Grund zur PC Master Race zurueckzukehren, aus der ich einst aus Gruenden der Bequemlichkeit und Simplifizierung meiner Lebensbezuege herabgestiegen bin.

Sp00kyFox 17 Shapeshifter - 8927 EXP - 20. März 2016 - 10:41 #

die zeiten in denem man als PC-speler "dauernd dumm aufrüsten" musste, sind aber schon sehr lange vorbei. wenn man sich innerhalb der letzten jahre einen rechner gekauft hat, sollte man für aktuelle spiele vlt alle 3 jahre eine neue GPU kaufen und das wars. in der CPU-entwicklung tut sich nämlich so gut wie nichts.

g3rr0r 13 Koop-Gamer - Premium - 1340 EXP - 20. März 2016 - 21:20 #

Also dass stimmt so auch nicht, Ich zum bsp. will immer alles auf Ultra zocken hab mir letztens ne GTX 980 gekauft und die packt jetzt schon nicht alles auf Ultra ... also von alle 3 Jahre kann da nicht die rede sein.

Sp00kyFox 17 Shapeshifter - 8927 EXP - 21. März 2016 - 11:37 #

wenn du alles immer auf anschlag drehst und am besten noch DSR verwendest, ist selbst topaktuelle hardware für die grafisch anspruchsvollsten spiele nicht ausreichend. dass das nicht der maßstab meiner aussage war, dürfte auch dir klar sein.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 21. März 2016 - 16:48 #

Was packt denn aktuell eine 980 nicht auf Ultra!?

Contra4you 18 Doppel-Voter - 10239 EXP - 22. März 2016 - 18:28 #

Eine Evga GTX 970 hätte es auch getan.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 20. März 2016 - 5:38 #

Der richtige Weg. Keine proprietären Systeme mehr, sondern eine offene Basis, bei der jeder nach seinem Budget und Gusteau sich einkaufen kann, eben wie in der PC Landschaft üblich! Das wäre das Optimum!

FastAllesZocker33 11 Forenversteher - 580 EXP - 20. März 2016 - 12:22 #

moment, warte mal, da war doch was? .... denk, denk ... Heureka! Es ist ein PC. Die Erfindung gibt's schon !

steever 15 Kenner - Premium - 3721 EXP - 20. März 2016 - 13:50 #

Was du meinst nennt man PC, gibt es übrigens schon. Und jep, das wäre der absolute verkehrte Weg für Konsolen.

Ich finde es z.B. schön, wenn ich in den Laden gehe, auf der Hülle steht "PS4" und ich weiß, dass es zu 100% auf meiner PS4 läuft. Will ich darüber hinaus wissen wie es läuft, kann ich mich vorher darüber informieren. Das Gute dabei: Alle Tester haben hierfür dann genau, haargenau die gleiche Ausgangshardware wie ich: Eine PS4. Und so weiß ich dann ganz genau, wie es auf meiner PS4 aussehen, laufen wird.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 20. März 2016 - 21:15 #

> Was du meinst nennt man PC, gibt es übrigens schon.

Na, sieh mal einer an!

> Und jep, das wäre der absolute verkehrte Weg für Konsolen.

Nein, das ist der einzige Weg. Proprietäre Systeme müssen aussterben.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10098 EXP - 20. März 2016 - 13:32 #

Das wäre schrecklich, da es fehlende Optimierung nach sich zieht ("kauf halt schnellere graka") und den Fokus von games auf Hardware lenkt, was gerade das Konsolen Publikum nicht will. Und für alle anderen gibt es doch schon PCs.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 20. März 2016 - 21:17 #

Nein, wäre es nicht. Die Zeit, die man jetzt in die Konsolenports steckt, kann man dann in eine Version, statt in drei (oder noch mehr) Versionen stecken.

aveoX8 10 Kommunikator - Premium - 395 EXP - 20. März 2016 - 20:36 #

So dumm können die doch bei Sony nicht sein... oder?

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 20. März 2016 - 21:17 #

Die Hersteller produzieren was der Markt verlangt. Die klassischen Konsolen werden nicht mehr nachgefragt, bzw. sind im Schwinden.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10098 EXP - 20. März 2016 - 22:10 #

Die erste Aussage stimmt, aber die zweite steht dann doch im widerspruch zu den Verkaufszahlen ;) die ps4 war Monate lang ausverkauft, die kamen kaum hinterher, und du erzählst ernsthaft, dass es keine Nachfrage gibt? ...

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 21. März 2016 - 0:56 #

Ja, die Verkaufszahlen der Konsolen sind lächerlich, gemessen am gesamten Gaming-Markt. Auch die Zahl der aktiven Spieler ist eher irgendwo weitab von der Spitze.

Sven Gellersen Community-Moderator - Premium - 18458 EXP - 21. März 2016 - 1:03 #

Hast Du Zahlen für Deinen zweiten Satz?

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 21. März 2016 - 3:03 #

Ja:

http://www.pcgamesn.com/peak-concurrent-steam-numbers

http://www.destructoid.com/league-of-legends-has-32-million-monthly-active-players-236618.phtml

http://www.forbes.com/sites/johngaudiosi/2012/07/11/riot-games-league-of-legends-officially-becomes-most-played-pc-game-in-the-world/#13a4919a6ae2

Ich hatte letztens auch noch eine schöne Chart-Grafik die sämtliche "Plattformen" mit aktiven Nutzerzahlen verglich. Crossfire und League of Legends waren ganz weit vorne. Xbox Live, PSN und Steam eher im mittleren Feld. Leider find ich die Grafik grade nicht mehr.

Und auch beim Umsatz sind die Konsolen übrigens auch nur irgendwo unter ferner liefen:

http://www.pcgamesn.com/league-of-legends/league-of-legends-made-16-billion-in-2015-pc-gaming-easily-beating-mobile-in-revenues-generated

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10098 EXP - 21. März 2016 - 10:17 #

Dir ist schon klar, dass es da um user aus China etc. geht und vor allem f2p mobas oft von Leuten gespielt werden, die sonst nichts spielen. Fraglich die in Konkurrenz zu stellen. Glaube gab sogar eine Statistik, dass auf massiv steam Accounts nur dota drauf ist. Nimm doch einfach noch die aktiven user von Call of duty dazu und es sieht anders aus, oder eben klassische umsatzberichte. Bei ubisoft ist glaube der Anteil der Plattformen aufgeschlüsselt. aber ich glaube du suchst nur die Zahlen, die dein weltbild stützen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29167 EXP - 21. März 2016 - 10:28 #

Vergleichen wir also am besten die Nutzer von CoD auf dem PC mit allen Konsolenspielern und schon sieht es sehr gut aus für die Konsolen ;) .

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10098 EXP - 21. März 2016 - 10:45 #

Ja, ist genauso tendenziös wie der lol vergleich von maverickm.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10844 EXP - 21. März 2016 - 18:07 #

Wieso tendenziös? League of Legends und World of Tanks haben zusammen ca. 140 Millionen Spieler. Das ist mehr als aktuell der gesamte Konsolenmarkt zusammen. Dazu kommt noch Steam mit zusätzlich knapp 80(?) Millionen Nutzern sowie weitere Plattformen a la Battlenet und weitere große Einzeltitel wie Runescape oder Lineage.

Konsolenmarkt: 40 Millionen PS4 + 20 Millionen XBox One + 12 Millionen WiiU + Dunkelziffer an Altsystemzockern = 72 Millionen Konsoleros bis vielleicht hoch zu 100 Million wegen der Altsysteme.

Es gibt halt Unmengen an Spielern, die eben nur ein Spiel (zur Zeit) zocken. War damals in der WoW Hochphase ja auch kaum anders, selbst "Allesspieler" haben dann für Monate nur WoW gezockt. Auf Konsole sieht es ja nicht viel anders aus. Auch da gibt es unendlich viele Zocker, die nur Fifa, nur CoD, nur Halo, nur Destiny oder was auch immer spielen.
Natürlich gibt es auf PC viele Zocker, die bei mehreren Portalen / Spielen / Systemen aktiv sind, sodass da am Ende keine 300 Millionen Zocker bei rauskommt.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10098 EXP - 21. März 2016 - 19:42 #

Wenn man gängigen F2P-Statistiken glauben darf geben von diesen 140 Mio um die 95% nicht einen Cent aus. Deshalb meinte ich, dass das etwas verwässert. Dann könnte ich eben auch sagen, der PC und Konsolen sind alle am Ende, weil Smartphone/FB-Apps wie Candy Crush und co. vermutlich noch viel mehr Spieler haben... Die Ursprungsthese war aber eben, dass die Konsolen nicht mehr nachgefragt werden, was zumindest für den AAA-Bereich überhaupt nicht zutrifft. Bei F2P ist das natürlich anders, aber ich finde eben, dass man das nicht vergleichen kann.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10844 EXP - 21. März 2016 - 20:17 #

Da muss man halt die Frage stellen, ob die gesamten WoT und LoL Spieler, wenn sie diese F2P Titel nicht hätten stattdessen kostenpflichtige Spiele oder eben gar nichts zocken würden. Das halte ich für schwer feststellbar, anders als eben bei Smartphone-Games, die mal eben zwischendurch zehn Minuten gezockt werden, wo ich fest der Überzeugung bin, wenn die Titel 5 oder mehr Euro kosten würden, dann wären die Spielerzahlen dort 90 und mehr Prozent geringer.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 21. März 2016 - 21:03 #

Nunja, erst einmal ging es ja nur um die reinen Nutzerzahlen. Zum anderen sind die F2P Spiele ja darauf ausgelegt, dass nur ein Teil der Nutzer Geld investiert, dafür aber entsprechend saftig. Wenn ich überlege, wieviel Euro ich alleine schon in League of Legends investiert habe, oder zusätzlich zum monatlichen Abo noch für Pakete in SW:TOR...

Ich sehe durchaus, dass die klassische Konsole, gemessen am Gesamtspielemarkt (!) - und dazu zählen eben auch Casual Games, wie Tante Emma auf Facebook spielt - ohnehin eine eher kleine Rolle spielen, während auf dem PC und den mobilen Konsolen sowohl der Casual-Markt als auch der "Hardcore"-Markt bester Gesundheit erfreuen und weiterhin florieren.

Oder glaubst Du, Microsoft und Sony würden rein aus Jux und Tollerei jetzt (gerüchteweise) ihr Konzept über den Haufen werfen, wenn sie keinen Handlungsbedarf, aufgrund der Entwicklung im Spielemarkt, sähen!?

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10098 EXP - 22. März 2016 - 11:14 #

Meine ich nicht, ich halte das Gerücht hier für totalen Unsinn. Bei reinen Nutzerzahlen hast du natürlich recht, schon allein, weil man sich eine Konsole extra kaufen muss, während PC/Smartphone eh verfügbar sind. Interessant wäre vielleicht noch die Verbreitung von Gaming-Rechnern mit Konsolen zu vergleichen, aber ist eigentlich auch egal. Glaube wird alle Plattformen noch lange geben.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10844 EXP - 22. März 2016 - 14:02 #

Das auf jeden Fall! Die Frage ist halt nur, wie die Zukunft der Konsolen aussieht. Vor zwei Jahren war der Markt ja noch nicht reif für das ursprüngliche Konzept der XBox One. Bei der nächsten Generation könnte das schon wieder anders sein, die Konsolennutzer werden schließlich langsam aber sicher an Onlinekäufe gewöhnt.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10098 EXP - 22. März 2016 - 23:02 #

Glaube das ist wirklich die Einzelhandel lobby mit gamestop und co., die nicht möchte, dass der online Markt zu groß wird. Gab doch mal eine ps portable ohne Laufwerk, die haben sie einfach nicht beworben oder verkauft und das ding ist gnadenlos gefloppt. Die haben auch kein Interesse eine Konsole zu verkaufen ohne retail.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 23. März 2016 - 1:34 #

Bei den Umsätzen die Amazon macht, glaubst Du ernsthaft, dass der Einzelhandel da groß was ausrichten kann gegen den Online-Handel? Oder direkt Digitale Downloads!?
Das sind auf Konsolen die Nutzer, die hier derart antiquiert denken.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10098 EXP - 23. März 2016 - 14:54 #

Finde es nicht "anitquiert" eine Packung haben zu wollen und ggf. weiterverkaufen zu können.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 23. März 2016 - 17:47 #

Wenn die Packung keinerlei Mehrwert zu einem digitalen Download bietet - und das trifft faktisch auf nahezu alle "normalen" Packungsversionen (Also keine CEs und dergleichen) zu, da ja meist nicht mal mehr ein Handbuch beiliegt. Bestenfalls noch eine Epilepsie-Warnung. - gibt es keinen rationalen Grund noch eine Packungsversion zu kaufen.

Tatsächlich kaufe ich persönlich aber durchaus auch noch Packungsversionen, weil die meist günstiger sind als digitale Downloads... Mehr als den Steam-Key benutze ich davon aber eh nie.

MaverickM 17 Shapeshifter - 6864 EXP - 21. März 2016 - 16:49 #

> aber ich glaube du suchst nur die Zahlen, die dein weltbild stützen.

Nein, das tust Du wohl eher. Die Rede war vom gesamten Spielemarkt. Und da gehören nicht nur die dazu, die auf allen Parties tanzen.

steever 15 Kenner - Premium - 3721 EXP - 20. März 2016 - 22:18 #

"Die klassischen Konsolen werden nicht mehr nachgefragt, bzw. sind im Schwinden."

ich musste gerade an diese Videos denken...

https://www.youtube.com/watch?v=OsKHrWiYu4U

:D

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10844 EXP - 21. März 2016 - 18:15 #

Kann man doch einfach nachrechnen:

PS2 + Gamecube + XBox = grob 150 Millionen + 25 Millionen + 22 Millionen = grob 200 Millionen

PS3 + Wii + XBox 360 = grob 86 Millionen + 100 Million + 83 Millionen = grob 270 Millionen

PS4 + WiiU + XBox One = grob 40 Millionen + 12 Millionen + 20 Millionen = grob 72 Millionen - wobei wir hier knapp vor der Halbzeit stehen dürften, die Zahlen sich bis zum Ende der Generation also vielleicht verdoppeln oder gar noch etwas drüber sind, was dann immer noch etwas unter den 200 Millionen der vorletzten Generation liegt aber weit unter denen der letzten.

Also ja, die Tendenz ist schon relativ deutlich fallend, insbesondere wenn man bedenkt, wie stark der Gaming Markt seit den PS2 Zeiten gewachsen ist.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - Premium - 4076 EXP - 23. März 2016 - 0:52 #

Bei der Lastgen ist aber die Wii eingerechnet, die viele Leute gekauft haben, die keine klassischen Gamer waren.

Die werden von den Konsolen bei der Currentgen nicht bedient. Logisch, dass es dann weniger Verkäufe sind, das sagt nicht viel aus. Mal sehen, was mit der NX dann sein wird, die man ja auch noch zur Currentgen zählen muss.

"Knapp vor der Halbzeit" finde ich auch eine gewagte Aussage. Selbst wenn die wirklich so kurz leben würde, ist dann ja noch gar keine (finanzierbare) Hardware da, die einen größeren Techniksprung bietet. Das kauft ja keiner. Selbst für VR, falls der Hype doch nicht kurzlebig ist, ist das noch nicht toll.

Hohlfrucht 14 Komm-Experte - 2210 EXP - 21. März 2016 - 11:06 #

Ich hoffe auf einen verfrühten Aprilscherz und ein baldiges Dementi. Sollten die das wirklich durchziehen, ist mein Ausflug ins Land der Konsoleros sehr schnell wieder vorbei und die PS4 war meine letzte Konsole. Da kann ich auch meinen PC aufrüsten...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Denis MichelMaverick
News-Vorschlag: