GDC16: Playstation VR: Preis, Release und Co.

PS4
Bild von Roland Austinat
Roland Austinat 3293 EXP - Freier Redakteur,R8,S3,A1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

16. März 2016 - 0:45 — vor 23 Wochen zuletzt aktualisiert
PS4 ab 286,90 € bei Amazon.de kaufen.

Auf der Game Developers Conference 2016 verkündete Sony einen wahren Kampfpreis für die PS4-VR-Brille PlayStation VR: 399 Euro soll das gute Stück kosten, das ab Oktober 2016 weltweit erhältlich sein wird.

Mit einem Preis von rund 400 Euro für die hauseigene PlayStation-VR-Brille (wozu allerdings noch mal etwa 45 Euro für eine PS4 Cam kommen) feuerte Sony heute eine Breitseite in Richtung der VR-Konkurrenten HTC und Oculus VR ab. Deren VR-Lösungen HTC Vive respektive Oculus Rift sind mit 900 beziehungsweise 750 Euro fast doppelt so teuer - und benötigen außerdem noch einen flinken PC mit idealerweise einer GeForce 980 Ti, der noch einmal um die 1.200 bis 1.600 Euro kostet.

Dementsprechend brandete bei der Bekanntgabe in der Sony-Veranstaltung im Rahmen der Game Developer Conference in San Francisco dann auch Applaus auf - wie schon seinerzeit auf der E3, als Sony den Preis der PlayStation 4 bekannt gegeben hatte. Neben der VR-Brille besteht das System noch aus einer externen Prozessor-Box zur Signalverteilung: Die Spiele sollen in 120 Hertz auf dem 5,7 Zoll großen 1080p-OLED-Display und gleichzeitig auch auf dem TV angezeigt werden. Dort sehen dann pausierende Freunde und bei manchen Titeln auch Mitspieler, was gerade in der virtuellen Welt abgeht.

Über 230 Entwickler vom Indie bis zum renommierten Studio sind derzeit dabei, Titel für die PlayStation VR zu entwickeln. Andrew House gab in diesem Zusammenhang bekannt, dass Star Wars: Battlefront exklusiv auf der PS 4 seine VR-Premiere feiern wird. Einziger Wermutstropfen: Anders als bei der Oculus Rift wird kein Kopfhörer in die Brille integriert - man muss also die mitgelieferten Ohrstecker oder den eigenen HiFi-Lauscher daran anschließen. Dafür soll in die Herstellung der Brille laut Andrew House die über 70jährige Erfahrung von Sony als Hersteller von Unterhaltungselektronik eingeflossen sein.

Auch der Termin Oktober passt aus unserer Sicht: Einerseits haben die Hersteller Zeit, auf Kinderkrankheiten von Rift und Vive zu reagieren und weiter an ihren Titeln zu feilen. Zum anderen passt die frühe Bekanntgabe zur Sony-Historie. Sega-Fans, die sich in grauer Vorzeit eine Saturn- oder Dreamcast-Konsole kaufen wollten, ermunterte Sony, doch damit bis zur Veröffentlichung der PlayStation beziehungsweise PlayStation 2 zu warten - und sich dann anzusehen, was diese Systeme können. Das Ergebnis ist bekannt: Sega ist heute reiner Software-Hersteller, erst mit der PlayStation 3 musste Sony sich Microsofts Xbox 360 geschlagen geben. Ob Sony im nächsten halben Jahr auch noch PC-Jünger zum Warten bewegen kann? Immerhin gibt es für rund 750 Euro dann eine PS4 samt PlayStation VR - derzeit ein unschlagbar günstiger Einstieg in VR für alle, die keinen Highend-Rechner haben.

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1445 - 16. März 2016 - 0:36 #

Wird gekauft!

PatStone99 15 Kenner - 3497 - 16. März 2016 - 0:47 #

Oh, ich sehe preislich wirklich attraktive Vorweihnachtsbundles auf uns zukommen...

Scheiß auf die Uncharted 4 Limited Konsole, da spare ich lieber auf so ein Bundle, warte Reaktionen der Spieler ab & habe im Negativfall schon den halben Winterurlaub finanziert ^^

Grumpy 15 Kenner - 3816 - 16. März 2016 - 0:48 #

hab die konferenz auch live verfolgt und werde mir die vr brille für den preis wohl auch ende des jahres holen

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 16. März 2016 - 0:56 #

Ich denke, dass Sony VR für den Massenmarkt etablieren will, auch wenn man wohl mit der HTC Vive das klar beste Erlebnis haben wird. Ist halt wie mit jedem Mittel- und High End Klasse Produkt.
Aber so kann man wenigsten irgendwann eine PS4 inklusive der Brille, gebraucht, für ca. 400€ erhalten. Ich freu mich schon, auch wenn ich noch 1-2 Jahre warten werde:)

xan 15 Kenner - P - 2857 - 16. März 2016 - 0:58 #

Das ja mal wirklich ein attraktiver Preis. Damit ist der Qualitätsunterschied auch sehr gerechtfertigt. Langsam startet VR ja wirklich durch. VR-Weihnachten 2016, wie es aussieht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29324 - 16. März 2016 - 0:59 #

Die "Processing Box" wird mitnichten für "die nötige Power" sorgen sondern dient zur Signalverteilung. Und wohl auch dazu, dass bei unsachgemäßen Bewegungen nicht gleich Konsole und TV vom Sideboard gerissen werden. Grafik wird darin aber nicht berechnet, nur ein wenig 3D-Audio.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 16. März 2016 - 1:26 #

Da vertraue ich dir mal und passe das an :-)

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11680 - 16. März 2016 - 8:52 #

Hui, die ist aber dafür ganz schön riesig!

blobblond 19 Megatalent - 17499 - 16. März 2016 - 11:24 #

Wii-Format!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29324 - 16. März 2016 - 11:42 #

Das war eine Falschmeldung, ich glaube von Eurogamer. Die Box ist kleiner als die Wii.

Qualimiox 13 Koop-Gamer - P - 1539 - 16. März 2016 - 9:45 #

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht warum sich das Gerücht, die Box könne beim Rendern behilflich sein so durchgesetzt hat. Das habe ich jetzt schon Dutzende Male gehört, hauptsächlich von Journalisten, obwohl Sony das schon verneint hat. Davon abgesehen hat die PS4 ja eigentlich nur 2xUSB und damit gar kein Interface womit die beiden überhaupt mit den dafür nötigen Geschwindigkeiten kommunizieren könnten.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5350 - 16. März 2016 - 1:27 #

Sind die GDC Streams irgendwo abrufbar?

Cohen 16 Übertalent - 4428 - 16. März 2016 - 1:28 #

Sehr schön: keine 100 € Aufpreis für die europäischen Kunden, keine überzogenen Versandkosten durch Verkauf nur über eigenen Shop.

Dann wird es bei mir wohl zunächst VR für die PS4 zum Ausprobieren und mit VR für PC warte ich erst mal: welches PC-Headset setzt sich durch, welche bekommt den besseren Support, welche Grafikkarten harmonieren am besten, wird bald ein Preiskampf eingeläutet wenn die Verkaufserwartungen nicht erfüllt werden, ...?

Qualimiox 13 Koop-Gamer - P - 1539 - 16. März 2016 - 1:33 #

Da das bei allen News fehlt:

Die Kamera ist in den 399€ NICHT enthalten. Sie ist aber notwendig, da sonst kein positional tracking funktioniert. Da ich mal schätze, dass vielleicht 10% aller PS4-Besitzer schon eine Kamera haben liegt der effektive Preis eher bei 440-450€. Ich denke mal dass sie die Kamera extra nicht in's Bundle gepackt haben um eben den Preis zumindest auf dem gleichen Niveau wie die Konsole zu halten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 16. März 2016 - 1:52 #

Hast du dafür eine Quelle?

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 68139 - 16. März 2016 - 2:03 #

https://twitter.com/PlayStationUK/status/709856133024980992/photo/1?ref_src=twsrc

hier ist auch der Lieferumfang abgebildt:

https://blog.de.playstation.com/2016/03/15/playstation-vr-preis-und-verffentlichungsfenster-enthllt/

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 16. März 2016 - 2:21 #

Danke, baue ich ein.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 16. März 2016 - 2:14 #

Das ist korrekt, es wurde mittlerweile aber auch bestätigt dass es zumindest in Nordamerika ein Bundle aus Headset, Kamera und Move Controller geben wird. Rechne beim Komplettpaket mit 500 Euro. Sofern sich darin zumindest eine Vollversion wie RIGS befindet wäre es immer noch ein guter Preis.

Da ich die Move Sachen noch rumfliegen habe, wurde die PS4 Cam gerade bei Amazon bestellt, sind gerade noch günstig zu kriegen und fast ausverkauft.

Cohen 16 Übertalent - 4428 - 16. März 2016 - 2:27 #

Ich habe mir auch just eine gebrauchte PS4-Kamera und einen zweiten Move-Controller bestellt, bevor die Preise steigen. ;)

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 16. März 2016 - 2:35 #

Da werden sich morgen einige Verkäufer die Augen reiben wieso die Ladenhüter plötzlich nachgefragt werden ;) Bei Gamestop kriegt man die Move Controller auch gebraucht nach geworfen. Mal schauen ob ich mir da auch noch einen als Ersatz mitnehme.

furzklemmer 15 Kenner - 3014 - 16. März 2016 - 3:10 #

Funzen auch Kamera und Move-Controller der PS3?

Cohen 16 Übertalent - 4428 - 16. März 2016 - 3:17 #

Bei der Kamera brauchst du die PS4-Version

Wunderheiler 19 Megatalent - P - 17461 - 16. März 2016 - 10:25 #

Gut das ich die vor einiger Zeit, als sie noch quasi unnütz war, für 15€ gekauft habe :)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7705 - 16. März 2016 - 11:26 #

Hab ich auch gerade bei Heise gelesen... das ja auch bescheuert. Kauft man sich die Hardware und stellt am Ende fest: Tja, da fehlt ja noch was.

Wunderheiler 19 Megatalent - P - 17461 - 16. März 2016 - 11:57 #

Besser als es Standardmäßig beizulegen und als Besitzer festzustellen: Hab ich doppelt ;).

Wir bestimmt auch ein eine Bundle mit Kamera geben...

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 68139 - 16. März 2016 - 2:41 #

battlefront mit move und VR, da könnte das spiel doch noch was werden bei mir.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6253 - 16. März 2016 - 6:50 #

Bis du das zehnte Mal über das Sofa stürzt.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 31311 - 16. März 2016 - 12:57 #

Das ist doch keine Vive, wo man auch rumlaufen kann.

SaRaHk 16 Übertalent - 4187 - 16. März 2016 - 2:53 #

Ist mir persönlich immer noch zu teuer, um da blind zuzuschlagen. Aber 400,- klingt auf jeden Fall schon mal viel besser. Mal abwarten, was da überhaupt für Spiele erscheinen werden.

Elfant 15 Kenner - P - 3069 - 16. März 2016 - 3:16 #

Ok Dezember 2016 entscheidet sich dann wohl, ob VR nur ein Hype war oder etwas dauerhaftes sein wird.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 16. März 2016 - 3:22 #

Nein^^2016 ist noch nicht das Jahr von VR. 2007 war auch noch nicht das Jahr der Smartphones.

Elfant 15 Kenner - P - 3069 - 16. März 2016 - 3:44 #

Nicht das Jahr von xxx, sondern das Jahr der Entscheidung. Smartphones bekamen nämlich 2007 eine nennenswerte Verbreitung, weswegen der Markt dann als lukrativer Entwicklungsmarkt erkannt wurde.

Sancta 15 Kenner - 3135 - 16. März 2016 - 8:49 #

Absolut falsch. VR ist kein Hype, VR ist die Zukunft. Selbst wenn alle drei Brillen des Jahres 2016 scheitern sollten. Die ersten Handys wurden auch in kleinen Stückzahlen verkauft.

Vidar 18 Doppel-Voter - 11967 - 16. März 2016 - 10:44 #

Das wird keine Zukunft werden, VR Brillen sind immer in sich geschlossen und werden es wohl auch immer sein. Für den Massenmarkt wird das nichts werden, wenn sich nicht mal 3D Brillen durchsetzen konnten. Und Mit Handys/Smartphones lässt sich das auch nicht vergleichen, da diese Geräte einen wirklichen Mehrwert brachten.

Setze ich meine 5 Cent eher auf so brillen wie Hololens ect, die haben mehr mögliche Einsatzbereiche.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22446 - 16. März 2016 - 11:28 #

Die Schlangen auf der gamescom vor den VR-Ständen sprechen eine andere Sprache. Das Erlebnis ist viel, viel besser als bei 3D-Brillen und Besitzer einer PS4 sind neuen gegenüber aufgeschlossener als Leute, die lediglich einen Fernseher besitzen.

Elfant 15 Kenner - P - 3069 - 16. März 2016 - 12:41 #

Meiner Erfahrung nach ist kostenlos ausprobieren und später auch tatsächlich kaufen zwei Paar Schuhe.
War nebenbei auf der Gamescom 2015 nicht auch eine der ersten Möglichkeiten für den Endkunden die Geräte auszuprobieren?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22446 - 16. März 2016 - 12:47 #

Also die Oculus Rift konnte ich schon 2013 auf der gamescom ausprobieren. Aber HTC Vive und Playstation VR waren vorher nicht ausprobierbar.

Lange Schlangen vor VR-Ständen gab es ja auch bei E3, Tokyo Game Show und GDC.

Sicher muss auch das Preis stimmen, aber ich glaube 399€ könnte gut gehen für Sony.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29324 - 16. März 2016 - 14:38 #

Klar sagt das noch nichts über die verfügbaren Mengen aber PSVR ist bei Amazon UK nach 10 Minuten Vorverkauf bereits ausverkauft gewesen. Rift und Vive waren nach wenigen Minuten so stark überbucht dass der Lieferzeitpunkt sich schon um einen bis mehrere Monate nach hinten verschoben hat. SO gering kann das Interesse nicht sein, es sei denn, drei Hersteller haben unabhängig voneinander nur ein paar hundert Stück ihrer stark beworbenen und gehypten Produkte eingeplant. Unrealistisch.

Elfant 15 Kenner - P - 3069 - 17. März 2016 - 2:02 #

Da sind wir beim alten "Nenn mir Zahlen und ich bin still" - Spiel. Nehmen wir Großbritannien als Beispiel: Da sind etwa 1,65 Millionen PS4 verkauft worden. Mit welchen Schätzungen rechnet Amazon jetzt? Jeder 10. kauft sich das Ding sofort und wir machen 80% der Verkäufe? Dann wären es beachtliche 132.000 vorverkaufte Einheiten. Oder ist es doch eher jeder 1000. und bei gleichem Verkaufsanteil nur 1.320. Genauso können Sie mir einer Stättigung des Marktes durch die Konkurrenz und haben einfach 300 oder 500 Einheiten bestellt?
Ohne handfeste Verkaufszahlen sind solche Rechnungen natürlich Muster ohne Wert. Meine Aussage ist auch nicht unrealistisch sondern unwahrscheinlich und begründet sich schlicht darauf, dass zwar munter Ausverkaufsmeldungen samt langen Wartezeiten publiziert werden, aber ich bis jetzt keine Zahlen lesen konnte.

Wir sind uns ja Beide einig, das gerade an der Spielefront am ehesten Sony VR voran bringen kann und damit dann auch VR an sich.

Elfant 15 Kenner - P - 3069 - 16. März 2016 - 10:55 #

Einmal abgesehen davon, das die Zukunft Holodeck oder DNI sein werden und VR nur eine Brückentechnologie ist, hast Du recht da ich mich nur auf die aktuelle VR - Generation beziehen wollte.

Sancta 15 Kenner - 3135 - 16. März 2016 - 11:31 #

Ich meinte auch "die nähere Zukunft" ;-)
Dann sind wir uns ja einig.

Elfant 15 Kenner - P - 3069 - 16. März 2016 - 12:43 #

Einig sind wir uns nicht, da ich diese VR - Generation skeptisch gegenüber stehe.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 16. März 2016 - 10:31 #

Warum erst da? Die Vorbestellungen bei Amazon z.b. werden ab heute freigeschaltet und es wird sich abzeichnen ob der Markt das annimmt. Wenn sie zum Ende des Jahres 2 Millionen verkaufen wäre das schon mal sehr ordentlich.

Elfant 15 Kenner - P - 3069 - 16. März 2016 - 12:59 #

Weil ich neben dem Weihnachtsgeschäft auch die Fragen der VR - Spiele mit einplane. Damit VR nicht als Nische wieder verendet, müssen die Verkaufszahlen oder zumindest die Bestellzahlen letztlich die großen Verleger überzeugen, da rein zu investieren und speziell für VR zu entwickeln.

Jadiger 16 Übertalent - 4684 - 16. März 2016 - 4:02 #

Der News Schreiber ist aber schon ein leichter Sony Fan. Sony sagte auch bei der Playstaiton 3 das man warten soll und das Ergebnis kennen wir auch. In jedem Multiplattform Titel hat die PS3 das nachsehen gehabt. Das gleiche kann man genauso gut umdrehen

Wenn man mal den das ganze genau anschaut ist auch ca. 560 Euro ohne Spiel. Kamera und Headset fehlen ja und ich glaube kaum das jemand die 5 Euro Stecker benutzen will. Dann kommt noch der Spiele Aufpreis dann startest trotzdem mit 60 bis 70 Euro pro Spiel bei 640 Euro. Das sieht doch schon anderes aus, das wäre fast auf dem Preis Level der Rift.
Vr hat allgemein ein Problem das es keine Spiele gibt die mehr als eine Techdemo sind.
Ohne Spiele wird es sich nicht verkaufen und bis jetzt gehen alle Hersteller den gleichen Weg wie bei Move oder Kincet, Techdemo Spiele halt. Im Konsolenmarkt behaupte ich mal sind die wenigsten bereit 600 Euro auf den Tisch zu legen für Zusatz Hardware die bis jetzt nicht einen Titel hat auf egal welcher Plattform der überhaupt mehr ist als eine Techdemo.
Bis jetzt ist jede Zusatz Hardware gescheitert und wurde sehr schnell abgesägt und bei dem Preis ist das sehr wahrscheinlich.

PS: Wenn PSVR raus kommt wurde die 980ti schon abgelöst und die neue Generation wurde gestartet. Was bedeutet es sollte deutlich mehr Rechenpower geben zum gleichen Preis.

Aladan 20 Gold-Gamer - - 21132 - 16. März 2016 - 7:16 #

Da saugst du dir aber gut was aus den Fingern. Den Haushalt möchte ich sehen, der an Technik interessiert ist aber nicht ein Klinkenstecker Kopfhörer/Headset im Haushalt hat.

Genauso mit den Spielen. Was hat der Preis eines Spieles mit dem Preis der Hardware zu tun und woher hast du die Bestätigung, dass alle Spiele für PSVR den von dir genannten Preis haben werden?

Ich bin auch nicht wirklich enthusiastisch bei VR, aber deine genannten Punkte und Vergleiche haben sich bei VR bisher nicht bestätigt. Es ist halt wesentlich mehr als nur irgendeine Zusatz Hardware und wenn die ersten richtigen Spiele erscheinen (und hier hat Sony definitiv die besseren Karten) wird sich zeigen, wie die Menschen darauf reagieren.

Punisher 18 Doppel-Voter - P - 12732 - 16. März 2016 - 8:25 #

Da Rechnest du aber ganz schön krude, obwohl ich kein VR-Fan bin. Mit Kamera und Move-Controllern sind doch eher 500 Euro realistisch, was mMn. schon auch viel ist als Zusatz zu ner 300€-Hardware.

Die größte Frage für mich ist, wie die Spiele aussehen... Star Wars könnte natürlich ein Knaller sein, allerdings würde ich hier ob der geringeren Rechnerpower der PS4 im Vergleich zu einem VR-tauglichen PC keine Wunder erwarten und sehe eher einen Railshooter vor meinem geistigen Auge. Frage mich immer noch, warum man sich hier nicht mehr auf den Markt der Simulationsfreunde einschiesst und z.B. ein neues Gran Tourismo mit VR-Support bringt, als Launch-Titel.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10634 - 16. März 2016 - 8:30 #

Star wars dürfte 1:1 sein. VR auf ps4 benötigt native 60 FPS, die dann auf die 120 mit zwischenbild Interpolation gerechnet werden. Da battlefront schon die 60 hat bei 1080p, denke ich, dass es genauso aussehen wird wie am TV.

Punisher 18 Doppel-Voter - P - 12732 - 16. März 2016 - 8:43 #

Geht sich nur nicht ganz so aus, weil in Battlefront nur ein Bild berechnet wird. Selbst wenn man davon ausgeht, dass das zweite Bild (die in PSVR enthaltene Box splittet nur das Signal und macht irgendwelche Sound-Dinge) nicht die gleiche Rechenpower benötigt wie das erste, weil vieles einmal berechnet wiederverwertet werden kann dürfte es trotzdem die 60 fps bei gleicher Optik unwahrscheinlich machen. Sonst würden wohl auch bei den PC-Systemen die Hardwareanforderungen nicht so hoch ausfallen.

Vielleicht greifen sie ja auch den Rebel Assault-Trick zurück und es wird wirklich ein Railshooter mit Videos im Hintergrund, dann könnte die Optik sogar besser werden. ;)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10634 - 16. März 2016 - 9:46 #

Es ist eine andere Technik und so wurde erklärt, wie vr mit guter Grafik auf ps4 funktionieren soll. Wie das in der Praxis aussieht, wird sich zeigen. Von einem anderen spiel würde ich aber nicht ausgehen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29324 - 16. März 2016 - 10:06 #

Ein Bild, zwei Bilder? Wie meinen? PSVR hat ein 5,7" großes Display mit FullHD-Auflösung. Auf diesem werden zwei Bilder berechnet, bei denen sich logischerweise die horizontale Auflösung halbiert. Im Endeffekt hat die Konsole dabei also nicht mehr zu tun als bei einem FullHD-Bild. Da in den Randbereichen mit weniger Details und Schärfe gearbeitet werden kann ist der Rechenaufwand theoretisch sogar niedriger (oder doch wieder gleich hoch wenn im Fokusbereich per Supersampling mehr Bildschärfe erschaffen wird). Die Konsole muss das FullHD-Bild mit 45 oder 60 FPS berechnen, die Verdopplung auf 90/120 Hz wird "getrickst".

Punisher 18 Doppel-Voter - P - 12732 - 16. März 2016 - 11:03 #

Dann nenne es zwei Halb-Bilder aus leicht verschobener Perspektive. Zumindest alles was dynamisch ist, also Licht & Schatten, Partikel, ggf. Bumpmapping etc. sollten ja in beiden Halb-Bildern aus leicht verschobener Perspektive zu sehen sein, von daher sollte der Aufwand da eigentlich durchaus höher sein als bei einem Einzelbild aus einer Perspektive, wenn die Grundparameter und Teile der Geometrie bzw. deren Sichtbarkeit zweimal berechnet werden müssen.. die Rechenaufwand hängt ja nicht allein von der Pixelanzahl ab.

Abgesehen davon - um mal auf die ursprüngliche Aussage zurück zu kommen - Battlefront lief auf der PS4 mit 1600x900 und nicht auf FullHD. Subjektiv würde ich zudem sagen, die Framerate war hoch und kein Grund zur Klage (zumindest für mich... f*ck 5fps mehr oder weniger), aber keinesfalls stabil.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19510 - 16. März 2016 - 9:21 #

Gran Turismo Sport soll doch VR-Unterstützung bekommen? Ein Release ist zwar noch nicht angekündigt und ein Launch-Titel wird es wohl auch nicht, aber ich denke schon, dass für VR durchaus auch richtige Titel in der Entwickling sind.

Punisher 18 Doppel-Voter - P - 12732 - 16. März 2016 - 10:40 #

Das war jetzt tatsächlich mit schwerer Betonung auf "zum LAUNCH"... könnte mir das eher als Systemseller vorstellen als einen Shooter. Aber vielleicht denke ich da einfach nicht wie die Masse.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 16. März 2016 - 10:43 #

Ist doch irrelevant was Du schreibst. Zum einen gibt es für 400 Euro das Grundpaket was einigen aufgrund des Besitzes der Kamera reicht. Der DS4 eignet sich laut Entwicklern genauso für das erste VR Erlebnis wie das PS4 Headset. Dazu kriegt jeder VR Käufer schon mal dieses Multiplayer Minigame Gedöhnst und eine Disc mit Demos zum Start weg. Driveclub z.b. wird nachgepatchet und VR fähig gemacht.

Dazu lässt sich die Grille ohne großen Aufwand als Ersatz für den Fernseher nutzen, die von vielen erwünschte Pornounterstützung gibt es auch. Die gezeigten Spiele sehen auch nicht schlechter aus als der Rummel am PC. Zum Einstieg ist PSVR also offensichtlich die beste Möglichkeit. Da ist im Grunde auch der Denkfehler von Valve und Oculus, kein Mensch der sich für VR interessiert braucht zum Start Highend sondern möchte erstmal reinschnuppern. PSVR ist eben typisch Konsole, jeder weiß es ist nicht das beste, aber Preis Leistung, Handhabung und Unterstützung stimmen.

Du kaufst einem Fahranfänger ja auch nicht direkt einen Porsche. Am Ende zählt eh nur die Verfügbarkeit und Spieleunterstützung, und da haben sie mich mit Gattlefront und dem neuem Tumble mal direkt an den Eiern.

Roland Austinat Freier Redakteur - 3293 - 18. März 2016 - 12:40 #

Ich war sogar 360-Fan bei der vorigen Generation. :) Die hatte Sony nämlich ordentlich vergeigt.

Wenn Du 640 Euro mit der Rift gleichsetzt - wie teuer ist denn eine PS4 und wie teuer ist eine 980 Ti? ;) Auch in sechs Monaten kriegst Du die noch nicht für 199 Euro.

Jak81 16 Übertalent - 4996 - 16. März 2016 - 6:34 #

Also erstmal, diese Hitman-Werbung mit dem Video nervt... musste erst einmal warten, bis der Schließen-Button kam, damit ich auf die News hier klicken konnte... -.-

Zur Sache, ich finde der Preis ist noch immer zu hoch... VR wird eine kleine Nische bleiben... so wie 3D, was ja mehr oder weniger kein Thema mehr ist...
Die Leute wollen halt keine (zusätzliche) Brille zu Hause aufsetzen müssen für solche Erfahrungen. Und sehr wahrscheinlich erst recht nicht solch eine schwere VR-Brille...

Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren. :)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6253 - 16. März 2016 - 6:49 #

Der Preis ist ok. Konsole für rund 300 Euro, Brille ebenso, das klingt schonmal besser als die Konkurrenz, für die man einen teuren PC und die teurere Brille benötigt. Trotzdem. Ich will gute Spiele sehen, solange reichen mir PC und U mit meiner eigenen Brille.

Westfale 10 Kommunikator - P - 508 - 16. März 2016 - 8:01 #

"Konsole für rund 300 Euro, Brille ebenso"

Von 399 auf 300 abgerundet. So kann man sich auch alles schönreden. :D

Erklär mal einem "Normalo", dass er jetzt noch mal mehr ausgeben muss als für die Konsole an sich.
Für einen 1500€ PC eine 740€ Peripherie kaufen, klingt in meinen Ohren schon vernünftiger. ;)

Aladan 20 Gold-Gamer - - 21132 - 16. März 2016 - 8:22 #

Kommt alles aufs Marketing an. Wenn Sony eine gute Kampagne fährt, kann es ein Erfolg werden, wenn sie es stiefmütterlich behandeln, kannst es direkt vergessen.

Ich bin der festen Überzeugung, das PSVR die Brille ist, die sich durchsetzen muss, damit auch die Highend-Brillen am Ende ein Erfolg werden können.

Westfale 10 Kommunikator - P - 508 - 16. März 2016 - 8:32 #

Software sells, daran glaube ich fest aber wenn ich sehe wie Sony in der Vergangenheit die Camera und Move mehr als stiefmütterlich behandelt hat, kriege ich schon meine Bedenken. Da half auch das Marketing nicht.

Aladan 20 Gold-Gamer - - 21132 - 16. März 2016 - 8:55 #

Es gab quasi kein Marketing dazu, alles war zu der Zeit Wii. Stiefmütterlicher als Move behandelt wurde geht quasi gar nicht.

Sancta 15 Kenner - 3135 - 16. März 2016 - 8:54 #

Also dein letzter Satz ist ja wohl schönreden in Perfektion.
So nach dem Motto. Ein Lada ist nicht billiger als ein Porsche, denn gemessen am Neupreis der Autos bekomme ich prozentual die Winterreifen beim Porsche DEUTLICH billiger als beim Lada. Da musst du schon selbst lachen, wie ich am Smiley sehe ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 19510 - 16. März 2016 - 9:23 #

Für 800 Euro ein VR-Set zu bekommen, klingt wiederum für mich vernünftiger ;)

Makariel 18 Doppel-Voter - P - 12958 - 17. März 2016 - 12:50 #

Da kauf ich aber trotzdem lieber für die 740 euro Konsole samt Peripherie (Headset & Kamera) als Vive alleine :D

euph 22 AAA-Gamer - P - 32107 - 16. März 2016 - 7:26 #

Yes, der Preis auf den ich "gehofft" habe. Und noch sieben Monate Zeit das nötige Kleingeld dafür zu sparen. Blöd nur, das Kamera und Move-Controller noch dazugekauft werden müssen - gerade letztere gab es ja in der Vergangenheit in div. Elektromärkten immer sau günstig auf dem Wühltisch.

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2195 - 16. März 2016 - 7:34 #

Der Preis ist definitiv ne Kampfansage! Großer Vorteil wird, wie bereits erwähnt, wird vor allem sein das man mit der ps4 ein günstiges system hat auf dem die VR-spiele auch garantiert laufen. Auch wenn Sony damit das für den Massenparteien wohl beste system am start hat interessiert mich VR weiterhin eher mäßig. Ich will spiele!

steever 16 Übertalent - P - 4165 - 16. März 2016 - 7:37 #

Preis im Grunde wie erwartet. Finde es ok, für mich als Nerd. Für den Massenmarkt noch immer viel zu teuer.

andima 13 Koop-Gamer - P - 1317 - 16. März 2016 - 7:42 #

Ist gekauft. Freue mich schon darauf.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10634 - 16. März 2016 - 7:55 #

Ist ja genau wie erwartet. Werd ich mir sicher holen :)

andreas1806 16 Übertalent - 4074 - 16. März 2016 - 8:01 #

Also ich bin gespannt wie ein Flitzebogen... wenn die Dinger alle mal auf dem Markt sind, dann würde mich ein Vergleich interessieren. Ich meine, doppelter Preis/halber Preis... ist schon ein Wort !
Schön für die Ps4 Zocker.
Für manch einen wäre ggf. doch dann auch interessant, ob das Ding ggf. irgendwie dann auch an einem PC funktioniert(vorallem ob es dann auch kompatible Spiele gibt).

blobblond 19 Megatalent - 17499 - 16. März 2016 - 8:44 #

Naja die Rift benutz ein Panel mit 2160×1200 Pixel pro Auge 1080x1200, die Vine 2400x1080(1200x1080) und SonyVR 1920x1080(960x1080).

andreas1806 16 Übertalent - 4074 - 16. März 2016 - 8:57 #

Hm, und das soll die Begründung für "doppelter/halber Preis" sein?

Brezel 11 Forenversteher - 566 - 16. März 2016 - 8:58 #

Da kann ja die spannende 1080p Diskussion von neuem beginnen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22446 - 16. März 2016 - 9:25 #

Dafür hat die PS VR ein RGB-Display, das eine höhere Pixeldichte bietet.

Roland Austinat Freier Redakteur - 3293 - 18. März 2016 - 12:42 #

Und OLED - deutlich heller. Und das Fliegengitter von Vive und Oculus sehe ich bei PSVR so gut wie gar nicht.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22446 - 16. März 2016 - 8:40 #

Schöne Nachrichten. Wurde ja auch einiges an Software angekündigt, beispielsweise ein Star Wars Battlefront von DICE.

Ich hoffe Sony hat genug Brillen für das Weihnachtsgeschäft produziert, fürchte aber das wird ähnlich ablaufen wie bei der Wii 2006.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1606 - 16. März 2016 - 8:44 #

"erst mit der PlayStation 3 musste Sony sich Microsofts Xbox 360 geschlagen geben." Was soll man mit dieser Information anfangen? Zumal es inzwischen nicht mehr stimmt. Vergleicht bitte die Zahlen, die PS3 hat sich inzwischen öfter verkauft, als die 360. Bei der PS4 muss ich auf selbiges wohl nicht hinweisen, oder?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 16. März 2016 - 11:36 #

Und die 360 Zahlen (83 Millionen) sind auch noch ein wenig geschönigt, da es sicher einige Millionen Austauschgeräte gibt. Tatsache ist, die PS3 (86 Millionen) muss sich der Wii (ca. 101,5 Millionen) geschlagen geben wobei sogar noch die PS1 (102,5 Millionen) ein wenig höher liegt als die Wii und die PS2 (158 Millionen) so oder so weit voraus einsam vorne an der Spitze der Konsolenverkaufszahlen steht - und auch die PS4 zieht ja der Konkurrenz komplett davon (bald 40 Millionen PS4 gegen 20 Millionen XBox One und 12 Millionen WiiU).

Also wenn, dann hätte jedenfalls im Artikel stehen müssen, dass sich erst die PS3 der Wii geschlagen geben musste.

Wunderheiler 19 Megatalent - P - 17461 - 16. März 2016 - 12:06 #

Sind das alles offizielle Zahlen oder die geratenen von VGchartz?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 16. März 2016 - 15:38 #

Das sind die Zahlen von der jeweiligen Konsolenseite der deutschen Wikipedia.

Wunderheiler 19 Megatalent - P - 17461 - 16. März 2016 - 17:24 #

Also ein Mix aus alten Zahlen (von Anfang 2014 bei der 360) und VGchartz (PS3). Naja...

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 16. März 2016 - 17:57 #

Na ja, das sind auch so grob die Zahlen die überall im Netz bei entsprechenden Artikeln rumgeistern. Man sollte sich da jetzt nicht auf die genaue Nachkommastelle festlegen.

Ich denke aber schon, dass sich die PS3 in den vergangenen drei, vier Jahren erheblich besser als die 360 verkauft hat und sich sogar immer noch ein wenig verkauft während die 360 ziemlich tot sein dürfte. Von daher ist es wohl realistisch anzunehmen, dass die PS3 inzwischen die eine oder andere Millionen vor der 360 liegt.

Roland Austinat Freier Redakteur - 3293 - 18. März 2016 - 12:43 #

Das war mein Punkt. Zum Zeitpunkt, an dem PS3 und 360 noch the last shiz waren, hatte PS3 nicht die Dominanz von PS1 und PS2.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 18. März 2016 - 14:18 #

Die XBox 360 hatte aber auch keine Dominanz, da sie eben in der "Mainphase" mit der PS3 ziemlich gleich auf lag, vielleicht leicht führend aber eben nicht mit merkbarem Abstand. Da hätte, wie gesagt, wenn dann die Wii erwähnt werden müssen als mit Abstand führende Konsole, die die Konkurrenz auf die Plätze verwiesen hat.

Roland Austinat Freier Redakteur - 3293 - 19. März 2016 - 10:00 #

"Die XBox 360 hatte aber auch keine Dominanz, da sie eben in der "Mainphase" mit der PS3 ziemlich gleich auf lag"

Da hast Du doch sicher Zahlen für uns.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 19. März 2016 - 22:11 #

Schaue dir einfach die News zu den Verkaufszahlen aus dem Zeitraum 2009 - 2012 an. Das war damals immer ein Kopf an Kopf rennen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22446 - 16. März 2016 - 12:23 #

Die PS3 war sicher ein Dämpfer für Sony und viele Core-Gamer sind ins Microsoft-Lager gewechselt, weil dort die Spiele besser liefen und der Online-Service deutlich besser war. Aber trotzdem war es die meiste Zeit ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen PS3 und 360, was in meinen Augen keinen klaren Sieger hatte. Daher ist die Aussage in der News in der Tat unglücklich formuliert.

"erst mit der Playstation 3 bekam Sony ebenbürtige Konkurrenz in Form von Xbox 360 und Wii"

wäre besser.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 16. März 2016 - 15:44 #

Richtig, so wäre es wohl am besten formuliert gewesen.

Das Ding ist halt, die 360 kam ein Jahr früher auf den Markt und die PS3 war erheblich teurer bei ihrem erscheinen. Dadurch lief der Verkauf schleppend an und auch ihr zweites Jahr lag die 360 unangefochten an der Spitze. Dann startete die PS3 langsam die Aufholjagd und beide Konsolen waren am Ende ihrer Ära in etwa gleich stark, wobei Microsoft mit Erscheinen der One die 360 quasi eingestellt war, während für PS3 bis jetzt noch der eine oder andere Titel erscheint (insbesondere in Japan).

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22446 - 16. März 2016 - 19:57 #

Ich habe vor wenigen Wochen Rise of the Tomb Raider auf der Xbox 360 durchgespielt. In wenigen Monaten erscheinen ein Teenage Mutant Ninja Turtles Spiel von Platinum Games und ein Lego-Spiel zu Star Wars VII.

Ganz tot ist sie also noch nicht, aber ab 2017 wird es wohl nur noch Sportspiel-Updates geben.

Mein Bruder hat in seiner Studentenbude kein Internet, für den wäre eine aktuelle Konsole nichts. Daher spielt er mit meiner alten 360, die allerdings nach acht Jahren (und zwei Reparaturen) den Geist aufgegeben hat, weswegen er zum Geburtstag eine gebrauchte 360 Arcade bekommt.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4237 - 16. März 2016 - 8:49 #

Bin mal auf die ersten Spiele gespannt. Immerhin muss die PS4 die in einer Auflösung, die höher als die 1080p des Displays ist (für die Verzerrung passend zu den Linsen), bei stabilen 90 fps berechnen. Die müssen zwangsläufig dann ein gutes Stück schlechter als jetzige PS4-Spiele aussehen. Finde ich nicht tragisch, aber will mal sehen, wie die letztendlich wirklich aussehen.

Bin auch gespannt, ob bessere und mehr Spiele als die für EyeToy, Move, Wii Balancing Board, Kinect & Co kommen. So technikverliebt ich bin, aber hier warte ich eine ganze Weile ab, für Hardware-Addons gab es in der Vergangenheit kaum gute Spiele. Meine Erfahrung mit 1080p-Auflösung bei VR (DK2 & Smartphone) ist auch sehr negativ. Es sieht sehr, sehr grob aus und Pixelraster und Subpixel sind klar erkannbar, was sehr stört.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29324 - 16. März 2016 - 10:11 #

Viel mehr als FullHD muss nicht zwingend berechnet werden, da in den Randbereichen mit geringerer Detailtreue gearbeitet werden kann. Die 90 FPS hast du zudem von den PC-Lösungen, die PSVR arbeitet mit 45/60 FPS (die auf 90/120 verdoppelt werden um ein flüssigeres Headtracking und damit weniger Übelkeit zu ermöglichen). Im Endeffekt werden PSVR-Spiele also schon etwas schlechter aussehen als klassische PS4-Spiele. Aber nicht SO viel schlechter wie einige hier behaupten. Schlimmer ist es bei CB drüben, da gehen einige von "PS2-Grafik" aus, wahrscheinlich ohne jemals eine PS2 in Aktion gesehen zu haben. "PS2-Grafik oder noch schlechter, so auf Wii-Niveau" liest man dort, peinlich.

Dazu kommt: VR ist nicht von perfekter Grafik abhängig, ganz im Gegenteil. Eine GearVR zieht mich auch mit Smartphonegrafik in die virtuellen Welten, die Immersion entsteht nicht durch Fotorealismus.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4237 - 16. März 2016 - 14:23 #

Ich wäre auch mit Wii-Grafik noch happy. Die VR-Spielereien, die ich bisher getestet habe, hatten auch nur Grafik auf PS2-Niveau und waren trotzdem beeindruckend. Wenn man in der Tuscany-Demo auf dem Balkon steht, beeindruckt ja die Tiefenwirkung und nicht die Texelgröße oder Polygondichte. :-)

Sorgen machen mir eher die Software (wenn kaum was kommt, ist das Ding - anders als auf dem PC - nur Sondermüll) und die grobe Auflösung. Das Pixelraster killt bei mir viel Immersionsgefühl. Kneife ich die Augen so zusammen, dass das Bild unscharf wird und Subpixel und Raster verschmelzen, schießt mein Immersionsgefühl enorm hoch. Bei den heutigen Auflösungen sind eigentlich nur dunkle Szenarien, wo das schwarze Gitter und einige Subpixel verschwinden, ganz ok. Helle Szenarien sehen wirklich schlecht aus.

Bei guter Software wäre mir das trotzdem die 400€ wert. Bei den Headsets für den PC warte ich definitiv auf 4K-Displays, ich würde niemals >800€ für die pixelige Optik zahlen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29324 - 16. März 2016 - 14:40 #

Sony setzt auf ein RGB-Display mit deutlich weniger Pixelkanten, so dass der Screendooreffekt spürbar geringer ausfällt als bei den Pentile-Displays der Konkurrenz. Außerdem dürfte Sony seine Entwickler ein wenig briefen, wie gute VR-Software auszusehen hat.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4237 - 17. März 2016 - 0:53 #

Das "schwarze Fliegengitter" wird man in hellen Szenen trotzdem immer vor Augen haben. Und die "Glitzereffekte" bei hellen einfarbigen Flächen durch die riesigen Subpixel auch. Die Subpixel erinnern mich immer sehr an das alte Game-Gear-Display, das konnte durch seine grobe Auflösung auch keine reinen weißen Flächen gut darstellen.

Naja, wird sich mit den Jahren erledigen, wenn VR so lange ein Thema bleibt. Ich würde auch gern mal sehen, wie 1920x1080 auf einem 4K-Panel aussieht. Da Subpixel und Gitter dort viel kleiner sind, müsste es trotz gleicher Auflösung erheblich besser rüberkommen.

Interessanterweise fallen mit die groben Pixel nicht so sehr auf, das merke ich erst, wenn ich Text lesen will oder bei hoher Weitsicht entfernte Objekte ansehe, irgendwie kompensiert das Gehirn das. Aber das Gitter und die Subpixel... uah, die stören mich echt konstant. Ich kann das auch nach fünf Minuten noch nicht ausblenden, das ist für mich mit Abstand der schlimmste Immersionskiller bei VR heute.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29324 - 17. März 2016 - 17:19 #

Du beziehst dich aber nicht auf RGB-Displays oder? Klar, negative Effekte wird man weiterhin haben, Experten reden ja nicht umsonst von "Wir bräuchten 16K-Displays um keine negativen Effekte zu sehen". Aber RGB mildert die Nachteile schon arg.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4237 - 18. März 2016 - 22:07 #

Naja, da geht's von sehr schlecht zu ganz schön schlecht. Von ideal sind auch RGB-Screens mit 1080p weit entfernt.

Aber bin vermutlich auch empfindlicher in der Hinsicht, ich finde z.B. auch die 326ppi eines iPhone-Screens verbesserungswürdig. Die Glättungspixel bei Schrift kann ich dort noch sehen. Smartphones mit 500-600ppi sehen für mich spürbar besser aus. Ich kenne auch Leute die zwischen beiden Displays keinen Unterschied sehen.

Generell kann ich aber sagen, dass die DK2 (mit Pentile) in meinem Bekanntenkreis als ziemlich enttäuschend wahrgenommen wurde, was das Display angeht.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 29639 - 16. März 2016 - 8:49 #

Interessanter Preis, mal schauen wie die Qulität und Unterstützung aussehen werden. Den letzten Absatz verstehe ich indessen nicht. Ich interpretiere: Sony bringt traditionell seine Hardware später auf den Markt und kündigt diese aber früh an. Somit werden potentielle Käufer zum Warten animiert statt bei der Konkurrenz zuzuschlagen?

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1606 - 16. März 2016 - 9:20 #

Den letzten Absatz hätte man sich getrost sparen können. Den Kern der Informationen hat man bis dahin eh schon aufgesaugt und der Rest ist reines kontextloses blabla.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14326 - 16. März 2016 - 12:21 #

Wenn Du nur Informationen willst reichen auch Stichpunkte. Ich finde es schön zu sehen, dass einige Leute wirklich noch Wert auf das SCHREIBEN legen, auf den JOURNALISMUS. Wer das nicht will kann News bei Twitter lesen...

Roland Austinat Freier Redakteur - 3293 - 18. März 2016 - 12:45 #

Danke - das war mein Versuch der Einordnung in den historischen Kontext. Wenn das in News nicht mehr gewünscht ist, gerne sagen, dann lasse ich es. ;)

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14326 - 18. März 2016 - 13:36 #

Bloß nicht! Ich möchte auch in Zukunft gerne Nachrichten, die mir auch erklären, was passiert ist, statt es nur aufzulisten. Also gerne weiter so! :)

Sancta 15 Kenner - 3135 - 16. März 2016 - 8:56 #

Die Playstation VR ist gekauft. Habe Konsole und Kamera, fehlen nur noch die Controller.
Wann ich dann noch eine zweite, dann High-End-Brille kaufe, weiß ich noch nicht. Evtl. warte ich auf die zweite Generation der PC-basierten High-End Brillen ab, damit der Sprung von Brille 1 zu 2 noch deutlicher sein wird.

Alter Sack (unregistriert) 16. März 2016 - 8:56 #

Was nichts kostet, ist nichts wert.
(Albert Einstein - 1927)

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11025 - 16. März 2016 - 8:59 #

Passt alles, ich wäre dabei, sobald ein vernünftiger Titel dafür erscheint und damit meine ich nicht den Battlefront Modus. Das reicht mir für den Kauf nicht.

Zaroth 16 Übertalent - P - 5131 - 16. März 2016 - 9:06 #

Alles klar. Zu Weihnachten gibt's ne VR-Brille von Sony. :-)

Vidar 18 Doppel-Voter - 11967 - 16. März 2016 - 9:09 #

Fehlen eigentlich nur die Spiele für die sich so eine Anschaffung auch wirklich lohnt, bisher gibts da keine...

BigBS 14 Komm-Experte - P - 2597 - 16. März 2016 - 9:10 #

Hmhmhm, soll ich , soll ich nicht?

Ich glaube, hier warte ich wirklich erst mal ein paar Reviews ab.

Aber vom Preis her ist das schon OK.

pauly19 14 Komm-Experte - 2449 - 16. März 2016 - 9:42 #

Guter Preis. Wenn die Software stimmt wird es für alle Gamer gut.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12151 - 16. März 2016 - 9:51 #

Wenn jetzt noch ein paar gute Spiele kommen wird sie gekauft. Freue mich bis jetzt sehr auf Eve Valkyrie und Gran Turismo.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7705 - 16. März 2016 - 10:05 #

Kampfpreis/Breitseite? Marketingsprech oder glaubste das selber? Nix gegen die Ps-VR ist bestimmt nett, aber die hötten auch nicht mehr nehmen können und sollen. Rein an der Hardware die in OC/Vive vs PS verbaut ist, ist doch klar das eine schwächere Brille auch weniger kostet.

Anyhoo, gut das die Katze aus dem Sack ist.

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1269 - 16. März 2016 - 10:59 #

Wo und wie schließt man das Ding eigentlich an? Ich meine die Ps4 hat ja nur 2 USB Anschlüsse, da könnte es bei der Peripherie doch eng werden. Brille angeschlossen, Kamera angeschlossen alles belegt? Man möchte ja eventuell auch mal ein Lenkrad anschließen. (sonst wären die vielgepriesenen VR-Streber also Rennspiele ja auch witzlos) Selbst wenn die Brille über HDMI angeschlossen wird, viel Spielraum ist nicht da.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12151 - 16. März 2016 - 11:17 #

Es wird eine "Extra-Box" mitgeliefert.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29324 - 16. März 2016 - 11:20 #

Die Brille wird nicht direkt an die Konsole angeschlossen sondern an eine externe Box. Diese kommt per 1x USB und 1x HDMI an die Konsole. Die Kamera nutzt IMO den Aux-Anschluss der Konsole und kein USB. Bleibt ein freier USB-Port für dein Lenkrad. Alternativ: USB-Hub, funktioniert auch und kostet keine 10 Euro.

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1269 - 16. März 2016 - 11:36 #

Danke ;).

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7705 - 16. März 2016 - 11:21 #

Ich könnte mir vorstellen das die nen Extender mit reinpacken. Vorteil von PS-VR ist ja nunmal das sie wissen was an Hardware da steht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29324 - 16. März 2016 - 11:44 #

Würde ja auch wenig dagegen sprechen, der Processingbox einfach einen zusätzlichen USB-Port zu spendieren. Wobei sie es sicher gemacht hätten wenn sie meinen würden, dass es nötig wäre.

Brezel 11 Forenversteher - 566 - 16. März 2016 - 12:16 #

Bei Heise http://www.heise.de/ct/artikel/Playstation-VR-Solides-Headset-mit-Tracking-Maengeln-3138924.html bekommst du neben einem Bericht auch gleich ein Bild geliefert, wie alles angeschlossen wird.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21099 - 16. März 2016 - 20:31 #

Per HDMI in die separate Box und von dort aus dann in den Fernseher bzw. die Brille.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6337 - 16. März 2016 - 11:18 #

Perfekt, ich hab noch die Move Controller, brauch also nicht alles neu :)

Baumkuchen 14 Komm-Experte - 2539 - 16. März 2016 - 13:27 #

Erst einmal die unterstützenden Spiele abwarten... auf bessere Demos kann ich schließlich verzichten! Aber ich kann ja schon einmal meine alten Move-Bobbels entstauben ^^

euph 22 AAA-Gamer - P - 32107 - 16. März 2016 - 14:03 #

Wollte mir heute bei Amazon eine vorbestellen. War "pünktlich" im Store, hatte das Ding auch mehrfach im Warenkorb. Leider jedes mal beim drücken auf den "bestellen"-Button eine Fehlermeldung :-(

Aber sind ja noch ein paar Monate, wird schon noch :-)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22446 - 16. März 2016 - 14:08 #

Habs bei MediaMarkt.de zur Abholung bestellt.

euph 22 AAA-Gamer - P - 32107 - 16. März 2016 - 18:06 #

Und ich hab jetzt bei amazon.es eine bestellen können. Und das sogar zum Vorzugspreis von 397,14 Euro :-)

Sh4p3r 14 Komm-Experte - P - 2015 - 16. März 2016 - 18:11 #

An eine Vorbestellung hatte ich bisher nicht mal daran gedacht. Aber das ich werde ich wohl vorsichtshalber machen, bevor der Run oder eventuelle Lieferenpässe auftreten sollten. Stornieren kann man notfalls ein paar Tage vor Launch immer noch ^^

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 80291 - 16. März 2016 - 14:28 #

Ich denke auch, dass die PS VR für viele der Einstieg in die VR-Welt sein wird. Ist vom Preis her und der großen Basis erstmal das vernünftigste. Ich hoffe aber auch, dass das Erlebnis zumindest vergleichbar zu den teureren Geräten sein wird, sonst schreckt es die Leute ab und der ganze Hype wird ein Rohrkrepierer.

dafreak 13 Koop-Gamer - 1253 - 16. März 2016 - 14:31 #

Wird direkt gekauft, allein schon wegen dem heftigen Preisunterschied

iUser -ZG- 23 Langzeituser - P - 43309 - 16. März 2016 - 16:55 #

Der Preis ist okay. Bin auf die Spiele gespannt.

Sh4p3r 14 Komm-Experte - P - 2015 - 16. März 2016 - 18:08 #

In der Preisregion hatte ich es schon vermutet. Gut dass es so geblieben ist. Wenn die passenden Titel zum Launch verfügbar sind, würde ich die PS VR wohl direkt kaufen.

Lorin 15 Kenner - P - 3475 - 16. März 2016 - 19:05 #

Wie gut, dass ich bereits alles Zubehör habe. Ich werde zuschlagen... Will mal wieder wie früher zu Amiga500 Zeiten der König der Nachbarschaft sein ;)

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21099 - 16. März 2016 - 20:32 #

Was, die Brille hat keine eingebauten Kopfhörer? Das ist für jetzt aber gerade ein ziemlich fettes Minus. :-(

Und ich muss zugeben, was ich bisher in dem ersten Trailer von den ersten gezeigten Spielen gesehen habe, haut mich nun auch nicht gerade um. Da hoffe ich lieber auf das, was sie bisher noch nicht angekündigt haben. :-/

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10634 - 16. März 2016 - 20:42 #

Für mich ist das ein Plus, will doch eh lieber das Heimkino nutzen. Mag keine Kopfhörer grundsätzlich.

steever 16 Übertalent - P - 4165 - 16. März 2016 - 21:19 #

Das ist für mich ein großes Plus. Wie hochwertig wären diese? Hab hier recht teure und freue mich diese auch benutzen zu können. ;)

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21099 - 16. März 2016 - 21:32 #

Ist halt die Frage, ob man beide bequem tragen kann.

steever 16 Übertalent - P - 4165 - 16. März 2016 - 21:42 #

Klaro. Sieht auf Bildern aber jetzt nicht so unkomfortabel aus:

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/bild-1082578-969908.html

Aber muss man mal sehen bzw. selbst ausprobieren. Notfalls In-Ear Dinger. ;)

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21099 - 17. März 2016 - 12:17 #

"Notfalls In-Ear Dinger"

Urgs, auf gar keinen Fall! :-D

Makariel 18 Doppel-Voter - P - 12958 - 17. März 2016 - 12:51 #

Was heißt da urgs? In-ear sind mir lieber als diese Hörmuscheln ;-)

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21099 - 17. März 2016 - 13:43 #

Ernsthaft? Auch für sowas wie Filme? Will sagen zu Hause und nicht unterwegs.

blobblond 19 Megatalent - 17499 - 17. März 2016 - 19:21 #

Im Haus kommen keine Kopfhörer zum Einsatz.
Da kommt eher sowas zu Einsatz:
http://www.teufel.de/heimkino/heimkino-klassische-lautsprecher.html

Damit die Nachbarn auch was von haben!

Makariel 18 Doppel-Voter - P - 12958 - 17. März 2016 - 19:30 #

Genau, Kopfhörer setz ich nur auf wenn absolut notwendig :)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 17. März 2016 - 4:55 #

Recht teure Kopfhörer nützen dir bei Videospielen nicht. Da ist man dann eher mit Mittelklassige bis billig Kopfhörer besser beraten.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10634 - 17. März 2016 - 8:09 #

Was ist das denn für eine sinnfreie Aussage?

Elfant 15 Kenner - P - 3069 - 17. März 2016 - 11:40 #

Es ist eine zahlenlose Aussage. Kaum ein Spiel profitiert von (professionelle) Kopfhörern im Preisbereich von über 100,- €uro. Wen man also hochpreisig darüber einsortiert und preiswert bis 30,- €uro macht die Aussage schon Sinn.
Ob jetzt ein Spiel sich mit 400- €uro teuren Kopfhörern schlechter anhört als mit 80- €uro teuren, überlasse ich lieber geschulteren Ohren und der eigenen Meinung.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21099 - 17. März 2016 - 12:19 #

"Kaum ein Spiel profitiert von (professionelle) Kopfhörern im Preisbereich von über 100,- €uro."

Ich würde eher andersrum sagen: Jedes Spiel profitiert von guten Kopfhörern.

Und bei Leuten, die primär Kopfhörer benutzen, verstehe ich nie wenn diese irgendwelche suboptimalen billigen Dinger einsetzen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 17. März 2016 - 12:54 #

Man "versaut" sehr schnell. Hatte jahrelang ein eigentlich recht gutes Sennheiser Headset und seit knapp einem Jahr audiophile Denon Kopfhörer. Insbesondere an einer richtigen Soundkarte angeschlossen (und nicht diese onboard Realtek-Chips mit billig Klinkensteckern) macht das schon einen ordentlichen Unterschied.

Von daher bin ich übrigens auch froh, wenn VR-Sets ohne Kopfhörer kommen. An meine eigenen kommen die eh nicht ran und sie erhöhen den Preis des Headsets, zumindest wenn sie einigermaßen was taugen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 17. März 2016 - 15:34 #

Welcher Denon ist es denn?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 17. März 2016 - 16:28 #

Denon AH-D600EM Music Maniac

Habe ihn damals mit etwas Glück für 150 Euro bekommen, UVP war ja beinahe 500, inzwischen kriegt man ihn so um 325 Euro.

Wichtig ist, ist kein Studio-Kopfhörer wie viele Beyerdynamic oder Sony und auch noch nicht so ausgewogen wie Sennheiser. Der Denon hat im Vergleich schon stärkere Bässe, was wie ich finde gerade bei Spielen und Filmen super ist. Da er geschlossen ist (und wirklich sehr bequem sitzt), ist man auch sehr gut abgeschirmt bzw. stört niemanden, wenn man mal ein wenig lauter dreht.

Meine Soundkarte am PC ist sicher keine audiophilen Karte sondern eine Soundblaster XFi Gamer, eine der wenigen noch funktionierenden Karten mit eigener Hardwaredekodierung. Gerade mit den Denon Kopfhörern merke ich starke Unterschiede zwischen den Geräten. Am besten ist der Klang an der Stereoanlage (ca. 20 - 25 Jahre alter Technics Receiver), danach halt am PC mit der XFi. Bei allen anderen Geräten, PC mit Onboardsound, Notebook, Netbook, Tablet, Smartphone merke ich schon teils deutliche Qualitätsabfälle.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 17. März 2016 - 21:19 #

Wie gesagt untere Mittelklasse Kopfhörer gehen ja in Ordnung, eben nur kein High End.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 17. März 2016 - 23:26 #

Äh, der Kopfhörer ist High-End und das merkt man auch in Spielen klanglich eben sehr deutlich.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 7705 - 18. März 2016 - 2:02 #

Nein, er hat Admantium-Earpieces aus der Zukunft. ;)

Sorry das ich reingrätsche bin schon weg.

Wobei... zum Thema: Der beste Kopfhörer nützt nicht viel, wenn die Settings dazu falsch eingestellt sind. ...wobei, das ist auch nur halb wahr da wir ja nicht alle genormt hören.

Beim Zocken hab ich lieber volle Raumbeschallung statt Kopfhörer.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 18. März 2016 - 14:20 #

Ich spiele auch lieber mit Boxen, ist aber nicht immer machbar.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 18. März 2016 - 3:37 #

Nein er ist kein High End ^^

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 18. März 2016 - 14:25 #

Ach, was ist denn für dich Highend bei Kopfhörern? Klar, es geht immer noch besser und teurer, Sennheiser HD 800 oder Beyerdynamic T1 fallen mir da sofort ein, aber irgendwann fängt Highend nun einmal an und ich denke die Masse kauft keine Kopfhörer für mehrere Hundert oder gar 1000 Euro. Davon ab hören eh nur "spezielle" Menschen in den Preisregionen noch einen Qualitätsunterschied (Klangunterschied ist ja was anderes).

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 18. März 2016 - 15:37 #

HD800 ja, vorallem in der Bühne und den Mikro Details. Beyerdynamic würde ich beispielsweise selbst mit dem T1 immer noch 3 Klassen weiter runter betrachten. Spezielle Menschen? Ich denke wenn man sich mit Klang auskennt, weiß man auch das was man vom Kopfhörer bekommt. Klar kann man den Klang durchs hören einordnen. Es ist ja nicht so, dass es ab einer gewissen Preisklasse nur noch einbildung ist. Ein Hifiman 1000 oder ein Audeze LCD-4 setzen natürlich Maßstäbe. Das hat aber nichts mit Vodoo zu tun. Aber klar, wenn du von der Materie keine Ahnung hast und deine Kopfhörer schon als "High End" betrachtest, dann wirst du das nie nachvollziehen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 18. März 2016 - 16:24 #

Danke für die Blumen.

Ich habe etliche Kopfhörer ausprobiert. Ab einer bestimmten Preisklasse, so ca. bei 80 - 100 Euro losgehend, wird es (für mich) langsam schwer qualitative(!) Unterschiede noch zu hören. Ab da geht es dann wirklich nur noch um den Klang, also quasi die "Farbe" und Auflösung des einzelnen Kopfhörers.

Und ja, ich höre da bei richtig teuren Modellen tatsächlich keinen Unterschied, insofern sind 150, 300 oder gar 1000 Euro Modelle für mich zumeist qualitativ identisch. Die Denon haben mir in dem Bereich eben als "Allround"-Kopfhörer für Filme, Spiele, Popmusik, (orchestrale) Soundtracks etc. mit ihrer Art bzw. Klangfarbe halt am meisten zugesprochen. Für klassische Musik oder klassischen Rock mögen andere Kopfhörer effektiver sein, gerade aus dem 1000 Euro Bereich, nur das höre ich in der Regel nicht und habe auch keinen Röhrenverstärker oder ähnliche "Gimmicks", die ja dort für den "besonderen" Sound sorgen sollen.
Ich glaube aber auch einfach, dass da dann sehr viel Einbildung bei ist, so super schlecht sind meine Ohren jetzt auch nicht.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 18. März 2016 - 16:51 #

Also den Vergleich zwischen 80-100€ Kopfhörer kannst du dir eigentlich sparen, weil die alle sehr gleich aufgebaut und einheitlich beschi**** klingen.

Schau mal die Rechnung ist ganz einfach. Wenn du dich im 100€ Bereich befasst und wirklich nichts qualitativ hochwertiges gehört hast, kannst du auch nicht erarten den Unterschied dazu mit einem 1000€ Kopfhörer zu erkennen. Du musst schon mit einem gewissen Standart anfangen, um dich dann weiter hoch zu arbeiten. Das bekommst du aber mit deinen Kopfhörern nicht hin.

Wie gesagt das ist alles legitim, aber darum wundert es mich auch nicht, dass du dich in der Matrrie was das hören angeht eben nicht gut auskennst.

Ein Röhrenverstärker verändert die neutralität. Das ist dann noch mal was anderes. Ich würde jemanden der wie du auch nicht sehr erfahren ist sich mit teuren Kopfhörern (800+) an einer neutralen Quelle und mit Musik die man oft hört dran zu setzen. Auf keinen Fall noch irgendwelche Boost oder Röhrenverstärker Geschichten.

An deiner Stelle würde ich mit einem guten Universal Inear ab 300€ zum Beispiel von Ultimate Ears (UE900) anfangen. Damit hast du eine gewisse Grundlage an Klang.

Aber selbst dann ist es ein weiter Weg zu einem Audeze LCD-X oder einem. VisionEars VE6 wie bei mir.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 18. März 2016 - 19:43 #

Und ich will doch bloß hören ...

Ne, das Antrainieren auf audiophilen (Einbildungs-)Niveau brauche ich mir nicht antun, keine Sorge. Dafür interessiert mich das nicht genug. Mir reicht es, wenn es einfach sehr gut bis perfekt klingt. Was andere daraus machen ist ihr psychologisches Problem.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 18. März 2016 - 19:53 #

Nein, wenn du nur VHS gewohnt bist und noch nie HD Bild gesehen hast, bist du eben auch mit VHS das für dich sehr gut oder perfekt aussieht zufrieden. Nur es macht nicht Sinn mit dir über Ton zu diskutieren wenn du noch nie gute Kopfhörer gehört hast und das was du nicht kennst schlecht redest

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 19. März 2016 - 22:15 #

Ich rede nichts schlecht. Ich höre nur irgendwann keinen Qualitätsunterschied mehr. Und bei Vielem, wo Audiofetischisten so angeblich Unterschiede hören, etwa Goldadern statt Kupferkabel, halte ich für ausgemachten Blödsinn und eben reine Psychologie.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 17. März 2016 - 15:31 #

Spielsound ist in seiner Substanz sehr einfach aufgebaut. Je höher die Auflösung und Details bei einem Kopfhörer sind, desto weniger profetiert man davon, da sie die Fehler und ungereimtheiten im Klang aufdecken.

Das Maximale was ich zum spielen verwenden würde wäre ein Beyerdynamic DT 990 oder einen Beats Solo 2. Das ist aber wie gesagt Mittel bzw. Consumer Klasse. Qualitativ und Soundtechnisch hochwertige Kopfhörer spielen dann noch einmal in einer ganz anderen Klasse. Aber wer sich nicht mit Musik und Klang beschäftigt ist auch einfach gut damit beraten einem 50€ gebraucht Kopfhörer mit viel Bass zu kaufen..klingt ja übelst geil..oder so ähnlich

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10634 - 17. März 2016 - 15:46 #

Kann dein Argument zwar nun nachvollziehen, widerspreche aber. Zumindest Spiele wie Star wars battlefront oder last of us haben ein sehr aufwändiges sounddesign, nicht "substanzlos". Ich benutze keine Kopfhörer, aber ein gutes surround soundsystem (standlautsprecher, downfire sub) und einige spiele können fast mit Hollywood Filmen mithalten mittlerweile. Bei weniger aufwändigen oder alten Titeln hast du vielleicht mal recht, aber so grundsätzlich klingt mit gutem und ordentlich konfiguriertem Equipment meist alles besser ;) oder meinst du, dass das mit Kopfhörern was anderes ist?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 17. März 2016 - 16:21 #

Das mag sein, dass es in die Richtung von Kinofilmen geht, aber ich befasse mich da am meisten mit Musik. Natürlich klingt soetwas besser als mit dem TV Klang, aber das ist auch keine große Herausforderung. Ich sage einfach nur, dass sich wirklich teure Kopfhörer zum arbeiten und zum hören mit Musik geeignet sind. Sprich Audeze, Sennheiser, Stax usw. Wie das mit Soundanlagen ist, weiß ich nicht. Damit hab ich mich nie befasst. Wobei man ja dazu sagen muss,dass eine 1000€ Anlage nicht an das Rankommt was ein 1000€ Kopfhörer im stande ist. Da zahlt man ja noch mal mwhr Geld um die gleiche Leistung zu bekommen

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10634 - 17. März 2016 - 16:41 #

Das ist klar, mit einer 1000-EUR-Anlage bist du ja im Einsteiger-Bereich, während das bei Kopfhörern High-End ist. ;) An sich hinkt der Vergleich aber, z.B. wirst du auch mit den tollsten Kopfhörern keine spürbaren Bässe hinbekommen; das ist halt was anderes.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 17. März 2016 - 17:33 #

Nein dafür aber akurat.

Elfant 15 Kenner - P - 3069 - 17. März 2016 - 16:37 #

Da stellst Du dann die Frage falsch oder hast eine audiophile Meinung. Ein mittelpreisiger 80 ,- €uro Kopfhörer muss ja nicht mittelmäßig sein, sondern kann eben so gut wie schlecht sein in seiner Qualität. Ob dann der Preisunterschied zu einem gutem 200,- €uro nun für einen normalen Verbraucher tragbar ist, kommt sehr auf seinen Geldbeutel und Gehör an.

Audiophil schlage ich dann in eine ander Richtung. Ich habe eine kleine, nette Anlage, die heute wahrscheinlich hoffnungslos veraltet ist und höre darauf praktisch nur Schallplatten. Digitale Aufnahmen ertrage ich darauf nur zähneknirschend oder schlicht gar nicht. An meinen einfachen Lautsprechern am PC oder gar am iPad stört mich jenes aber gar nicht.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 17. März 2016 - 16:45 #

Klar kannst du Plastik auf dem Kopf tragen und denken es ist Gold. Aber mir geht es nur darum zu sagen, dass sich teure Kopfhörer bei Spiele nicht lohnt. Natürlich erst recht dann nicht, wenn man sich mit Klang nicht auskennt und man noch nicht mal die innerliche Bühne aufgebaut hat.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10634 - 17. März 2016 - 16:52 #

Steht das in der Bedienungsanleitung? "Bitte vor Gebrauch die innerliche Bühne aufbauen und durchfegen."

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 17. März 2016 - 16:55 #

Witzig. Wer sich damit nicht auskennt muss sich um teure Kopfhörer erst mal keine Gedanken machen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10634 - 17. März 2016 - 16:59 #

Also doch auf der Packung: "innerliche Bühne required"

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 17. März 2016 - 17:44 #

Sehe ich wie gesagt anders. Ich finde meine Kopfhörer für Spiele perfekt, glasklarer Sound und gute Bässe.

Bei Boxen ist immer das Problem, dass man die Anlage in einer Wohnung nicht so wirklich aufdrehen kann (hatte sogar schon im Einfamilienhaus abends mal sich beschwerende Nachbarn). Klar, Boxen können "voluminöser" klingen aber dazu muss auch der Raum letztlich taugen, sonst säuft der Ton doch erheblich ab.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 17. März 2016 - 21:51 #

Wie gesagt bei unterer Mittelklasse bis Mittelklasse profetiert man ja auch davon. Aber eben nicht mit High End Kopfhörern

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 17. März 2016 - 23:29 #

Wie gesagt, sehe ich völlig anders. Mit meinen Highend Kopfhörern habe ich bei Spielen einen deutlich besseren Klang als vorher mit meinen Mittelklasseteilen von Sennheiser, habe zwei Headsets und einen Kopfhörer von Sennheiser sowie noch Sennheiser Ohrstöpsel. Die sind alle nicht schlecht aber eben bloß Mittelklasse. Der Denon fetzt die in Spielen einfach weg.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 17. März 2016 - 23:38 #

Was du hast ist nicht das High End was ich verstehe. Wie gesagt Mittelklasse geht schon klar.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 18. März 2016 - 14:31 #

Ich verstehe die Denon schon als Highend. Zumindest gibt es von der Firma auch kein höheres Modell.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 18. März 2016 - 15:28 #

Dann ist es das Flagschiff des Herstellers. Auf den Kopfhörermarkt und das was möglich ist ist es aber eben nur Mittelklasse

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 18. März 2016 - 16:25 #

Hmm, ein Audi R8 ist auch nur Mittelklasse, weil es auch Autos für 1 Millionen gibt?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 18. März 2016 - 16:40 #

Keine Ahnung, Autos interessieren mich nicht

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10933 - 18. März 2016 - 19:46 #

Du hast den Vergleich wirklich nicht verstanden?

Soll heißen, Mittelklasse liegt bei Autos bei ca. 20.000 bis 40.000, danach beginnt die Oberklasse. Und es ist egal ob ein Auto dort 100.000 oder 1 Million kostet, sind alle Oberklasse.

Genauso sehe ich es bei Kopfhörern. bis ca. 40 - 50 Euro Einstiegsklasse, danach bei ca. 80 - 150 Euro Mittelklasse und alles darüber halt Oberklasse, sprich Highend.

Elfant 15 Kenner - P - 3069 - 17. März 2016 - 18:16 #

Wo ich Dir ja auch zugestimmt habe. Lediglich habe ich Deine Aussage erweitert, dass Ottonormalverbraucher sich mit 80,- €uro Kopfhörern gut stellen dürfte. Sobald man allerdings gewisse Mindestansprüche stellt, ist das natürlich nichts mehr von irgendeinem Wert.

Roland Austinat Freier Redakteur - 3293 - 18. März 2016 - 12:47 #

Eine richtige. Ich sprach auf der GDC mit einem Hersteller von Edel-Kopfhörern. Der meinte, dass die oft erst bei DSP-Processing des Spielesounds gut klingen, weil viele Audio-Mixer den Sound für flaue Boxen oder den TV abmischen. Du willst für gute Kopfhörer idealerweise ein neutrales Frequenzspektrum. Das haben kaum irgendwelche SPiele.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 10706 - 18. März 2016 - 15:34 #

Danke dafür

Roland Austinat Freier Redakteur - 3293 - 19. März 2016 - 10:02 #

Gerne. :) Hab mich noch vertippt gestern Nacht, sollte CES statt GDC heißen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22446 - 16. März 2016 - 22:23 #

Framedrops unter 60 fps sind verboten. ;-)

http://cdn2.24live.co/images/2016/03/16/img_56e9a12abe3db.jpg

blobblond 19 Megatalent - 17499 - 17. März 2016 - 23:36 #

Kein Problem, gibt ja Pixelart!

TheEdge 14 Komm-Experte - 2346 - 17. März 2016 - 0:15 #

Ich kann mir nicht vorstellen das meine Familie begeistert darüber sein würde wenn ich den ganzen Abend mit so einer Brille sitze und abgeschirmt von der Außenwelt bin. Mal ab und an sehr cool aber mir würde da auch sowas wie eine arcade Halle reichen. So ein paar mal im Monat. Sehe ich auch bei den partyspielen kritisch. Das ist doch komplett das Gegenteil von gesellig.

Makariel 18 Doppel-Voter - P - 12958 - 17. März 2016 - 12:54 #

Kommt aufs Spiel drauf an würd ich sagen (und auf die Party). Ich kann mir gut vorstellen das es Partyspiele geben wird wo die Party auf dem Bildschirm was anderes sieht und mit anderem interagieren kann als der Mensch mit dem Headset und dieses dann der Reihe nach rumgereicht werden kann.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14326 - 17. März 2016 - 15:29 #

Aber deine Familie ist begeistert, wenn Du am PC sitzt und *beliebiges Spiel einfügen* spielst? Weil alle brav hinter Dir sitzen und Dich anfeuern?
Also ehrlich, ich verstehe diese Diskussion nicht. Entweder ICH spiele ein Spiel, dann ist es für meine Umwelt recht egal, wie ich das tue. Das ist eine Beschäftigung für mich alleine, mal abgesehen von lokalen Multiplayer-Titeln. Entweder Du kriegst deine Frau und Kinder in einen anderen Raum verfrachtet und hast die Ruhe zum Zocken, oder die tanzen eh andauernd um dich herum und nerven. Dann kannst Du aber genauso wenig normal am PC mit Monitor spielen, wenn ständig jemand was von Dir will macht das genauso wenig Spaß und Sinn...

blobblond 19 Megatalent - 17499 - 17. März 2016 - 19:25 #

"Aber deine Familie ist begeistert, wenn Du am PC sitzt und *beliebiges Spiel einfügen* spielst? Weil alle brav hinter Dir sitzen und Dich anfeuern?"

"Na los mach das Tor endlich"
"Pass auf da kommt einer, oh ich kann garnich hinsehen"
"Und jetzt spring schon"
"Da! Schnell hinter die Deckung, oh Gott Oh Gott mein armes Herz"

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14326 - 17. März 2016 - 20:43 #

Wie das ablaufen könnte ist mir durchaus bewusst. Dass es so jedes Mal, wenn er spielen will, passiert, und er deswegen niemals VR wird benutzen können - DAS glaube ich hingegen nicht.

Roland Austinat Freier Redakteur - 3293 - 19. März 2016 - 10:03 #

Auf der letzten E3 habe ich einen Dinosaurier gespielt, der eine Stadt verwüstet hat. Einige Mitspieler auf dem gleichen Sofa haben derweil mit regulären Controllern kleine Flugzeuge gesteuert, mit denen sie mich aufhalten wollten. Ein großer Spaß!

AlexCartman 14 Komm-Experte - 1981 - 23. März 2016 - 3:32 #

Bin am Wochenende aus San Francisco nach Hause geflogen, und der halbe Flieger war voll mit GDC-Teilnehmern. Neben mir saß auch einer. Der fand VR auch super und meinte, das sei die Zukunft. Auf die Frage: "Und was für Spiele gibt's dafür?" hatte er aber auch keine Antwort, wir waren uns aber einig, dass ohne Content nix würde aus der schönen neuen VR-Welt. Und als ich dann meinen Nintendo DS auspackte und darauf Golden Sun für den GBA spielte, meinte er, ich wäre wohl ohnehin nicht die richtige Zielgruppe. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)