Wochenend-Lesetipps KW09: Online-Spielejournalismus, Macnotes, Reviews
Teil der Exklusiv-Serie Lesetipps fürs Wochenende

Bild von Johannes
Johannes 31548 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

27. Februar 2016 - 11:45 — vor 21 Wochen zuletzt aktualisiert

Nicht nur im Print-Journalismus sind in den vergangenen Jahren einige Videospiel-Publikationen von der Bildfläche verschwunden. Auch online sind diverse Portale, vor allem im englischsprachigen Raum, eingestellt worden – darunter etwa GameTrailers, Joystiq und 1Up. In den heutigen Wochenend-Lesetipps geht es schwerpunktmäßig um dieses Thema. Ein Artikel beschäftigt sich mit dem Zustand des Online-Spielejournalismus in Deutschland, ein anderer illustriert, was passiert, wenn man versucht, Seiten in finanzieller Hinsicht zu sehr zu melken. Der dritte geht darauf ein, dass Testberichte online auch zu früh veröffentlicht werden können.

"Der deutsche Videospiel-Journalismus im Internet ist tot"
Medium.com am 13. Februar, Robert Krüger

"Seien wir ehrlich: Mehr als die Hälfte aller Beiträge existieren nur aus Klick-Gründen.", schreibt Robert Krüger in seinem Beitrag auf Medium.com. Er kritisiert darin den Online-Spielejournalismus in Deutschland, der seiner Meinung nach zu sehr auf Page Impressions und SEO setzt statt auf Originalität und starke Communities: "Immer öfter kommen Clickbait-Überschriften zum Einsatz, die zwar ordentlich für Klicks sorgen — aber die Marke irreparabel beschädigen. Guckt euch chip.de oder computerbild.de an. Früher zwei Leuchttürme im deutschen Internet sind heute zu relevanzlosen Zombies geworden."

"Blog-Finanzierung, wie man es nicht machen sollte"
Mobilegeeks.de am 18. Februar, Carsten Dobschat

Der Chefredakteur der Seite Macnotes, Alexander Trust, wird demnächst seinen Posten räumen, da sich die Strategie der Firma, der Macnotes gehört, nicht mit seinen Vorstellungen der Seite deckt, wie er schreibt. Carsten Dobschat, der früher selbst für das Apple-Blog geschrieben hat, glaubt zu wissen, was Trust damit meint: Die hemmungslose Monetarisierung der Site, die die Betreiberfirma BeautyMedical anstrebt: "Ganz konkret waren es zwei Beiträge, bei denen ich nur mit einem ungläubigen WTF?!-Gesicht auf den Bildschirm starren konnte. Es handelt sich hier meiner Meinung nach nicht um „News & Rumors“, sondern ganz klar um Advertorials, bezahlte Beiträge, die auch in die entsprechende Kategorie bei Macnotes gehören würden bzw. als Werbung gekennzeichnet."

"Video games are broken, reviews are broken, and things have to change"
Forbes.com am 16. Februar, Jason Evangelho (Englisch)

Viele Spiele-Magazine bringen ihre Testberichte genau in dem Moment, in dem das Embargo dafür fällt. In der Regel ist das ein paar Tage vor der Veröffentlichung des Spiels. Bei Multiplayer-lastigen Titeln kann das problematisch sein, schreibt Jason Evangelho auf Forbes und illustriert dies mit dem Beispiel des derzeit von Problemen geplagten Street Fighter 5: "Der Großteil der Spieler wird die meiste Zeit mit dem Online-Modus verbringen, denn ehrlich gesagt gibt es offline nicht allzu viel zu tun. Und der ist nicht toll. Er funktioniert nicht. Destructoid hätte das gewusst, hätten sie mit der Veröffentlichung ihres Reviews 24 Stunden gewartet." Kleiner Tipp: Der Artikel lässt sich nur mit deaktiviertem Adblocker lesen.

Im heutigen Video: Schleichen in Fallout 4 – echt unauffällig!

Wenn ihr selbst interessante Links oder unterhaltsame Videos zum Thema Computerspiele entdeckt, freut sich der Autor über eine PN oder einen entsprechenden Kommentar.

Video:

Toxe 20 Gold-Gamer - Premium - 20113 EXP - 27. Februar 2016 - 12:11 #

Super Video! :-)

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 EXP - 29. Februar 2016 - 15:58 #

Echt gut! ^^ x)

jguillemont 21 Motivator - Premium - 26094 EXP - 27. Februar 2016 - 12:33 #

Schöne Zusammenstellung.

Miggl 12 Trollwächter - Premium - 976 EXP - 27. Februar 2016 - 15:02 #

Da schließe ich mich an, thematisch auch aktuell und zusammenhängend. Danke!

Slaytanic 21 Motivator - Premium - 30751 EXP - 27. Februar 2016 - 15:45 #

Da schliesse ich mich auch mit an.

Lyhawk 15 Kenner - Premium - 2945 EXP - 27. Februar 2016 - 12:45 #

Schöne Zusammenstellung.
Zur Zusammenfassung des Forbes-Artikels fällt mir eine Folge von "Auf ein Bier" ein - es war glaube ich die zum Thema Dienstreisen - in der Jochen Gebauer im Bezug auf Previews meinte, dass die Videospiel-Presse sich durch Embargos zu sehr von den Publishern orchestrieren lasse. Letztere wüssten somit, dass am Tag an dem das Embargo abläuft fast überall gleichgeschaltet weitgehend inhaltsgleiche Artikel zur Preview-Fassung erscheinen werden und das Spiel für den Tag omnipräsent sein wird.

Bei Reviews gibt es aber ab und zu auch Fälle, wo ein Magazin sich mehr Zeit für den Test einräumt.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 77357 EXP - 27. Februar 2016 - 13:12 #

Interessante Beiträge diesmal. Vor allem beim Videospieljournalismus-Artikel wird deutlich, wie einzigartig und zukunftsweisend GamersGlobal doch ist... :)

Miggl 12 Trollwächter - Premium - 976 EXP - 27. Februar 2016 - 15:01 #

Ja und trotzdem hat GamersGlobal auch immer das Problem entsprechende Einnahmen zu generieren. Wie Jörg bereits einmal erwähnt hat wird das Maximum der Abonennten-Zahlen irgendwann erreicht sein. Und GG finanziert sich eben nicht ausschließlich aus Abos, sondern zum Teil auch aus Werbung. Und hier sind durchaus redaktionelle Ähnlichkeiten zu den anderen Seiten zu erkennen:

Versuche mehr Klicks zu generieren, andere Medien mit einbinden (jüngst Twitch usw). Nicht das ich das jetzt negativ sehe, aber es bleibt die Frage nach der Geschäftsgrundlage.

So sehr es auch bemühte und gut fundierte Spieleseiten gibt, irgendwie muss halt auch Geld verdient werden.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - Premium - 6422 EXP - 27. Februar 2016 - 16:46 #

Um so mehr andere Webseiten sich aber herunterwirtschaften, um so mehr könnte GamersGlobal florieren. Man muss nur schaffen, die frustrierten Leser der anderen Zeitschriften abzuholen. Und genau dafür sind Twitch und Youtube-Kanäle gut.

Brezel 11 Forenversteher - 557 EXP - 28. Februar 2016 - 3:49 #

Lol

Q-Bert at work (unregistriert) 28. Februar 2016 - 7:10 #

Was sich der Autor des Artikels wünscht, um den Spielejournalismus zu "retten", ist auf GG bereits umgesetzt. Abomodell, bekannte Köpfe, Communityeinbindung, unique Videoformate etc... Ich hab die ganze Zeit darauf gewartet, dass er GG dann auch mal erwähnt. Aber dann ist der Artikel zu Ende und GG taucht in keinem Satz auf. Anscheinend kennt er GG gar nicht... das ist krass, wie tief wir hier immernoch unter dem Radar fliegen :(

Hohlfrucht 14 Komm-Experte - 2347 EXP - 28. Februar 2016 - 13:49 #

Das ist genau der Knackpunkt. Gamersglobal braucht einen höheren Bekanntheitsgrad. Das Konzept ist eigentlich schon ziemlich gut und auch die Community Idee wurde gut umgesetzt, wie man an den interessanten Kommentaren unterhalb von News und Tests immer wieder sehen kann. Aber wenn ich Freunden, Bekannten oder Arbeitskollegen von der Seite erzähle, ist die Reaktion immer dieselbe. Keiner hat je von der Seite gehört.
Ich weiß nicht wie man den Bekanntheitsgrad am besten und effektivsten erhöhen könnte, aber ich denke genau da muss man ansetzen wenn es die Seite auch in 5 Jahren noch geben soll.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10402 EXP - 28. Februar 2016 - 13:59 #

Jörg ist ja bekannt und eine Größe des deutschen Spielejournalismus. Er sollte öfter in Podcasts, twitch streams oder vll sogar Lets Plays zu Gast zu sein und GG erwähnen. Denke das wäre ein Weg Leute hierher zu bekommen.

joker0222 26 Spiele-Kenner - Premium - 67479 EXP - 28. Februar 2016 - 22:03 #

Ich glaube, das sollte man auch nicht überschätzen. Bei älteren Spielern vielleicht und wohl überwiegend auch nur dann, wenn sie früher von der Gamestar-Schiene kamen. Mir war der Name vor GG z.b. überhaupt kein Begriff.

Jüngere Spieler dürfte das ziemlich egal sein. Die haben vielleicht andere Leute, die sie anziehen.
Aber ich halte die Idee trotzdem für gut. Hauptsache überhaupt mal die Wahrnehmungsschwelle überschreiten.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10402 EXP - 28. Februar 2016 - 22:07 #

Allein die gamestar hatte damals Auflagen von mehreren hunderttausend. Klar, jüngere kennen das nicht mehr (schon gar nicht Heinrich, muss immer über den Info kasten schmunzeln, wenn er mal zu Gast bei gamestar heute schreibt), aber in die Community hier passen eben auch die tendenziell etwas älteren Spieler.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10402 EXP - 28. Februar 2016 - 13:53 #

Das hab ich auch so gedacht. In Sachen Community, eigene Formate, Abo etc. ist GG schon sehr weit, aber eben recht klein und unbekannt. Wobei ich mir kaum vorstellen kann, dass 4players eine viel größere Reichweite hat.

joker0222 26 Spiele-Kenner - Premium - 67479 EXP - 28. Februar 2016 - 21:53 #

Ich glaube, da täuschst du dich gewaltig was 4P angeht.
Ist zwar schon etwas älter, aber von solchen Größenordnungen dürfte GG weit entfernt sein:
http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/PC-CDROM/3926/2120802/4Players-4Players_von_Computec_gekauft.html

Hendrik -ZG- 24 Trolljäger - Premium - 46056 EXP - 27. Februar 2016 - 13:13 #

Der Artikel über den Journalismus macht nachdenklich.
Denn einige der dort aufgeführten Sachen kann man leider auch hier beobachten, zb die Sache mit den reinen Klicknews...

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10910 EXP - 27. Februar 2016 - 18:38 #

Generell hält sich das Newsaufkommen hier aber arg in Grenzen, gelegentlich vermisse ich hier eher sogar noch mal (interessante, wichtige) News, als dass ich denke, es sind zu viele.
Aber einige der großen Portale, nicht nur rein bei Spielen, die übertreiben es derzeit maßlos, als erstes fällt mir hier heise ein.

Lorin 15 Kenner - Premium - 3426 EXP - 28. Februar 2016 - 1:05 #

Also die Menge an Klicknews ist hier doch wirklich gering. Wenn man dem Artikel folgt möchte man den Autor fast mal fragen warum er nicht mal GG als positives Beispiel erwähnt, denn die meisten Vorschläge werden ja hier schon umgesetzt.

RoT 17 Shapeshifter - 8008 EXP - 28. Februar 2016 - 7:16 #

ich finde auch, vor allem community ist hier in meinen augen gesund...

die kommentare unter jeder news sind lebhaft und bleiben auf einem gesunden niveau.

ich hab auch den eindruck, er verwischt da zu sehr das klickbaiting mit SEO.

Hendrik -ZG- 24 Trolljäger - Premium - 46056 EXP - 28. Februar 2016 - 11:52 #

Wenn die Anzahl an Clickbait hier so gering ist, warum wird fast jede News von Dennis derart als solche angegriffen ?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22289 EXP - 28. Februar 2016 - 13:19 #

Also auf der aktuellen Startseite hier erfüllt nur die "Rise of the Tomb Raider"-News den Clickbait-Verdacht. Von "fast jede" kann man da kaum reden.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10402 EXP - 28. Februar 2016 - 14:04 #

Naja, er greift halt vorrangig die News von anderen Seiten auf, die auf clickbait spezialisiert sind. Hin und wieder wird übers ziel hinausgeschossen. Dass es dafür hier viel Kritik gibt, zeigt doch, dass es nicht der normalfall ist.

Zaunpfahl 19 Megatalent - Premium - 14088 EXP - 28. Februar 2016 - 22:21 #

Die Kritik ist nach den aufgenommenen Verbesserungsvorschlägen mittlerweile auch recht verstummt. Was einzig noch auf Widerworte stößt ist, dass alles was er schreibt automatisch Top-News wird, wobei ich da in den letzten 2 Wochen auch schon Besserung gesehen habe glaube ich.

Markus 13 Koop-Gamer - 1216 EXP - 27. Februar 2016 - 13:30 #

Fantastisches Video!

Aladan 19 Megatalent - - 15156 EXP - 27. Februar 2016 - 21:41 #

Ah paar gute Artikel dabei, hatte zwei davon die Woche schon gelesen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22289 EXP - 27. Februar 2016 - 21:51 #

Computer Bild war mal ein Leuchtturm im deutschen Internet?

Rogaa 15 Kenner - - 3692 EXP - 28. Februar 2016 - 12:31 #

Musste auch herzhaft lachen ;)

Sternenbürger 17 Shapeshifter - Premium - 6097 EXP - 28. Februar 2016 - 12:33 #

Was Klick-Zahlen angeht bestimmt, siehe Print.

Robert Krüger (unregistriert) 29. Februar 2016 - 3:34 #

Hi, ich bin der Autor des Artikels. ComputerBildSpiele hatte mal eine Auflage von über 700.000 und war auch weit außerhalb der Filterblase bekannt (und hatte echt gute Spiele-Beilagen). Man kann den Beitrag der CBS zum Videospieljournalismus nicht leugnen (ich habe von "alten Leuchttürmen" gesprochen - nur leider ist die CBS wirklich stellvertretend für den Niedergang des VSJournalismus. Eine Auflage von nicht mal 90.000, das ist echt traurig, aber auch selbstverschuldet.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - Premium - 6422 EXP - 29. Februar 2016 - 12:17 #

Komisch, ich hab die CBS immer nur als "günstiges Spiel auf CD mit extrem grottiger Heftbeilage" wahrgenommen. Die Artikel (wenn man sie so nennen möchte) darin waren reine Werbeanzeigen, das Layout war chaotisch und überladen. Und von Journalismus würde ich da auch nicht sprechen, jedenfalls verstehe ich unter Journalismus etwas anderes.

Ich hab mir die nur dann gekauft, wenn ich das Spiel darin haben wollte und das Heft weggeschmissen. Ich glaube bis heute, dass sich die Zeitschrift nur wegen der Vollversionen und der Marke "Bild" behaupten konnte. Von einem Leuchtturm würde ich da nicht sprechen. Schließlich nennt man McDonalds ja auch nicht einen Leuchtturm der Gastronomie.

Hendrik -ZG- 24 Trolljäger - Premium - 46056 EXP - 29. Februar 2016 - 12:25 #

Nicht ? :D

Mir hat bei der CBS genau wie bei CB immer das total idiotisch überladene Wertungssystem genervt, genau wie das behandeln des Lesers als kompletten Idioten. Aber das kennt man ja auch aus dem Hauptschmierblatt, wo zb man bei jedem Artikel zum Bachelor darauf hingewiesen wird dass man dies Bettschälla ausspricht :D

blobblond 19 Megatalent - 17359 EXP - 29. Februar 2016 - 16:15 #

Spielverbesserungsprogramm!

Hendrik -ZG- 24 Trolljäger - Premium - 46056 EXP - 29. Februar 2016 - 18:06 #

Genau...Da würde wohl kaum jemand auf Patch kommen :D

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10402 EXP - 29. Februar 2016 - 18:24 #

Fast so schön wie die "Falltests" für jegliche Hardware als Teil der Gesamtnote. Da ging einiges zu Bruch^^

Robert Krüger (unregistriert) 2. März 2016 - 0:45 #

Wie es heute aussieht, weiß ich nicht. Aber wenn die Kommentare auf magaziniac.de (IVW-Zahlen 2015) stimmen, dann sieht es echt verdammt düster aus.

Dass die Tests vor 10, 15 Jahren reine Werbeanzeigen waren, vermag ich nicht zu behaupten. Das mag heute stimmen, aber ich habe die frühe CBS in positiver Erinnerung (wahrscheinlich positive Nostalgie). In die ganze Zeitung floß noch richtig Mühe und Aufwand, ich kann mich noch gut an die Komplettlösungen und Tipps und Tricks-Rubriken und die riesigen Test-Tabellen erinnern.

Ja, ich fand die Eindeutschungen extrem furchtbar. Aber ich behaupte mal, dass ihr das geholfen hat, aus dem Nischendasein, das die anderen Zeitungen, oder besser noch das gesamte Hobby (verpickelter Junge sitzt 24 Stunden am Tag im Keller zockend vor dem Computer) damals gefristet haben, auszubrechen und eben auch andere Bevölkerungsschichten anzusprechen (mein Vater hat die zB immer gerne gelesen früher). Aber darüber kann man diskutieren.

Und McDonalds mag vielleicht kein Leuchtturm sein, aber es ist immer noch eine Riesen-Marke im Gastronomie-Geschäft. Diese Marke ist trotz des Aufkommens neuer Ketten wie Vapiano oder den ganzen Alternativ-Restaurants immer noch unbeschädigt. Ich mein... wenn ich in ner fremden Stadt bin und Hunger habe, dann gehe ich nicht zu Vapiano oder zu nem unbekannten Bio-Restaurant, sondern zu McDonalds, weil man weiß, dass die fast überall sind und weil man die Qualität/"Speisekarte" kennt. Bei McDonalds würde ich an dieser Stelle eher von "Anziehungskraft" sprechen als von Leuchttürmen. Wobei Leuchttürme ja auch eine Anziehungskraft bzw. Orientierung bieten, und diese ist den etablierten Videospielmedien mittlerweile komplett verloren gegangen.

Aber das ist nur meine Meinung

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - Premium - 6422 EXP - 4. März 2016 - 14:54 #

Ich bestreite keineswegs, das die CBS keine große Nummer in der Branche war (und heute noch ist, wenn auch alles viel kleiner geworden ist). Und das eindeutschen von Fachbegriffen werfe ich ihnen auch nicht vor. Auch die Tipps und Tricks waren vermutlich OK. Aber die Artikel und mit Abstand das Layout waren mir immer zu bunt und zu chaotisch. Ich war da eher der Gamestar-Leser (diese ist dann später auch abgedriftet).

Ich mags auch nicht, wenn etwas mit vielen dicken Signalfarben-Blöcken wie rot und schwarz gelayoutet ist.

Und obwohl man ihnen beim Inhalt zugute halten konnte, das zumindest nicht alles total gelogen und aufgebläht wurde wie bei der Schwesterzeitschrift "Bild", fand ich die Berichterstattung, vor allem zu großen Blockbustern, einfach zu einseitig. Hätte ich nicht mal im Urlaub gekauft.

Die Argumentation, wieso McDonalds doch irgendwie ein Leuchtturm sein könnte finde ich aber lustig, respekt ;) Auch wenn ich in einer fremden Stadt lieber auch voll in die Esskultur eintauche statt mir den Fraß an zu tun.

Zisback 13 Koop-Gamer - Premium - 1617 EXP - 28. Februar 2016 - 0:48 #

Ich vermisse die alte chip.de. Gibt es denn gute deutsche Alternativen?

Hendrik -ZG- 24 Trolljäger - Premium - 46056 EXP - 29. Februar 2016 - 12:25 #

Ist zwar nicht ganz so, aber Tweak Pc find ich nicht schlecht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)