Strategie-Podcast 3MA: Xcom 2

PC Linux MacOS
Bild von Vampiro
Vampiro 34785 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S9,C7,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Debattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht

20. Februar 2016 - 16:41 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Xcom 2 ab 13,57 € bei Amazon.de kaufen.

In Folge 343 des Strategiespiel-Podcasts Three Moves Ahead sprechen Gastgeber Rob Zacny, David Heron, Rowan Kaiser und Jonathan Bolding über das kürzlich erschienene Xcom 2. Dabei besprechen sie nicht nur den Story-Twist, sondern gehen ausführlich auf die Spielmechaniken ein. Dabei nehmen sie häufig Bezug zu den Änderungen im Vergleich zum Vorgänger Xcom - Enemy Unknown und die Erweiterung Xcom: Enemy Within. Diskutiert werden etwa die Missionen unter Zeitdruck, die neuen Klassen, der Schwierigkeitsgrad und die stark veränderte strategische Ebene. Als weitere Referenzen dienen insbesondere die ursprüngliche Ufo-Reihe, Invisible Inc. und Darkest Dungeon.

Ausführlich gehen die Diskutanten auch auf die Performance-Probleme und teils massiv vorhandenen Bugs ein, wegen derer ein Spiel im Modus Ironman nicht zu empfehlen sei. Den Link zu dem gut 75-minütigen Podcast findet ihr in den Quellen dieser News.

Der Marian 19 Megatalent - P - 18284 - 20. Februar 2016 - 17:11 #

Schön. Kommt nächste Woche aufs Ohr.

Toxe 21 Motivator - P - 29499 - 20. Februar 2016 - 17:31 #

Na das könnte ja ganz interessant werden.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34785 - 20. Februar 2016 - 17:40 #

War tatsächlich eine interessante Folge. Inwieweit die spielrelevanten Bugs AUCH in der Release-Version sind oder ob das eher Erfahrungen mit der Pressekopie sind, das weiß ich nicht. Würde mich interessieren.

joker0222 28 Endgamer - P - 99341 - 20. Februar 2016 - 19:45 #

Dazu hab ich grad was gelesen. Siehe NV in der matrix.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6525 - 20. Februar 2016 - 19:45 #

Sehr gut. Muß morgen 90 Minuten laufen gehen; da kommt sowas gerade recht.

Der Marian 19 Megatalent - P - 18284 - 20. Februar 2016 - 20:09 #

Du musst?

Makariel 19 Megatalent - P - 14065 - 21. Februar 2016 - 0:28 #

Die Marathon-Saison geht wieder los ;)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6525 - 21. Februar 2016 - 1:27 #

...na ja, ein halber tut's auch. Ich "muß", weil sonst der innere Schweinehund gewinnt. Und weil ich ab und zu Podcasts hören will, und mach das mal mit 'nem 3jährigen daheim - da sind laufen oder Auto fahren "müssen" ab und an ganz angenehm :-)

DocRock 13 Koop-Gamer - 1317 - 21. Februar 2016 - 9:38 #

Ich bin sonst kein großer Freund von 3MA (die Folge über FF Tactics fand ich z. B. recht enttäuschend), aber da ich eh gerade ständig den Kinderwagen durch die Botanik schieben muss, hab ich es mir mal gegeben.

Und ich muss sagen, die Folge war zu 100% korrekt. Alle Fehler, die aufgezählt wurden, kann ich so unterschreiben. Wirklich ein starker Podcast diesmal. Und schon erstaunlich, wie ich sich die Reviewer hier von der Fanbase unterscheiden.

Makariel 19 Megatalent - P - 14065 - 21. Februar 2016 - 13:32 #

"Und schon erstaunlich, wie ich sich die Reviewer hier von der Fanbase unterscheiden."

Tun sie das wirklich? Im hiesigen XCOM2-Thread scheint das nicht wirklich der Fall zu sein. Die meisten Leute die ich kenn und die XCOM2 gekauft haben sind zu beschäftigt es zu spielen, als das sie sich lang online drüber beschweren würden.

Ich bin auch nicht überzeugt von so manchen Beschwerden die im 3MA Podcast genannt werden, und von den anscheinend so weit verbreiteten technischen Probleme hab ich persönlich z.B. auch noch nicht viel bemerkt. Es wird ja z.B. mal behauptet das man quasi zum save-scumming 'erzogen' wird und das Spiel mehrfach starten muss bis man weiterkommt. Blödsinn. Im direkten Vergleich zum Vorgänger vergibt es viel mehr Fehler zu Beginn des Spiels. Ich hab Enemy Unknown neu starten müssen, weil ich nicht von Anfang an Satelliten gebaut hab wie ein Wahsinniger. Es gibt keine andere Strategie als Satelliten zu bauen wie ein Wahnsinniger. In XCOM 2 hingegen hab ich auf Commander lange Zeit verschlafen Resistance Comms weiterzubringen, trotzdem ging das Spiel noch weiter und ich konnte es sogar noch rumdrehen. Obwohl ich den Basisbau komplett versemmelt hatte (z.b. ein Labor hingepflanzt wo die Ingenieure hin hätten sollen, stets vergessen Ingenieure einzusetzen um die Bauzeit zu verkürzen). Verliert man in EU ein Land ist es unwiederbringlich verloren, geht in XCOM 2 der Avatar-counter rauf dann... ist das an sich nicht so schlimm.

Ich finde XCOM 2 ist in fast allen Belangen ein Schritt vorwärts im Vergleich zum ersten Teil. Allein das neue Waffen oder Rüstungen zu bauen allen Soldaten Zugriff auf diese gibt, und man nicht vor jedem Einsatz damit beschäftigt ist dem verwundeten Captain die einzige Laserpistole aus den Klauen zu reissen...

Und die Abwechslung: ich bin nun wie gesagt im zweiten Durchgang, und während ich in EU/EW schon im ersten Durchlauf mehrere Karten mehrfach gesehen hatte, fühlen sich hier die Missionen immer noch 'frisch' an. Hab nun z.B. das erste mal den verlassenen Spielplatz gesehen, der kam mir in den bisherigen 50 Stunden Spielzeit noch nicht unter.

Tatsächlich kam mir so manche Kritik im 3MA Cast vor wie "buh, buh, buh, meine 08/15-Taktiken funktionieren nicht, so ein blödes Spiel".

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34785 - 21. Februar 2016 - 19:38 #

Ich kann mir das mit den Bugs, wenn es jetzt läuft (die Performance ist naja! Ist dieser "shift-trick" noch drin?) nur mit dem massiven Spielen der Presseversion erklären, oder es gibt die Bugs noch und kaum einer sagt es.

Das mit den Taktiken habe ich so gar nicht in der Erinnerung. Da wurde Xcom 2 im Vergleich zu dem Vorgänger (mit Erweiterung) doch eher gelobt, der Vorgänger (immer gleiches vorrücken) kritisiert.

DocRock 13 Koop-Gamer - 1317 - 21. Februar 2016 - 22:28 #

Natürlich gibt es die Bugs noch und sie wurden auch von den beiden aufgezählt, die keine Presseversion hatten sondern die Release Version. Jedes mal CAPSLOCK, dann gehts weiter.

Bzgl. der vorherigen Antwort: ich finde, dass der Nagel teilweise auf den Kopf getroffen wurde. Ich hab glaub ich 20 Stunden gebraucht, bis ich verstanden hab was ich mit Intel anzufangen hab. Und wo das herkommt. Die Basis wurde verschlimmbessert, alles ist mehrere Klicks weg. Der RNG Faktor ist manchmal absurd hoch und der größte Punkt ist halt die "Slippery Slope" (der Name ist damals bei CoH bei mir hängengeblieben, hoffentlich gibts den Ausdruck überhaupt noch ^^) - wer auf Iron Man mal seine ganze Mannschaft in Mission 4 verliert, weil 2 Panik kriegen, einer Mind Control abbekommt und der 4. mit 95% Wahrscheinlichkeit daneben ballert, der kommt da nie wieder raus. Wenn man einmal seine Veteranen verabschiedet hat, dann muss man echt massives Glück haben. Umso ärgerlicher, wenn es durch einen Bug passiert.

Abwechslungsreicher finde ich den 2. Teil auch.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 22. Februar 2016 - 13:55 #

Also bei mir läuft es alles andere als rund. Ich hatte keinerlei Abstürze oder so, aber das Spiel glitcht andauernd. Ewiglange Pausen, in denen während Alien-Turns nichts passiert. Animationen die nicht abgespielt werden, sodass irgendwann einfach die Schadenswerte aufploppen. Wenn die Viper einen Soldaten ranzieht, steht der gerne mal im Feld daneben. In der vorletzten Mission steckte eine SOldatin hinter einer explodierten Barikade fest und konnte sich nicht mehr bewegen (mit Ironman wäre das das Ende gewesen...).
Für mich wirkt Xcom 2 technisch absolut unfertig und instabil. Ist aber natürlich gut, wenn andere diese Probleme nicht unbedingt haben. Aber ich konnte es auch dennoch durchspielen.

Major_Panno 15 Kenner - 2970 - 21. Februar 2016 - 23:01 #

Hab den Podcast gerade zu Ende gehört, muss den Jungs in vielen Punkten recht geben. Es ist außerdem immer angenehm, die Runde zu hören, danke daher für die News :-)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6525 - 22. Februar 2016 - 10:34 #

Ich kann viel von der Kritik verstehen und teilen - aber nach so ca. 50 Minuten Kritik dachte ich dann schon: ja, aber nun denkt doch mal einen Schritt weiter: viele Kritikpunkte betreffen XCOM-Veteranen mit Vorkenntnissen zwar ebenso wie XCOM(2)-Neulinge, ABER: sie erledigen sich nach der ersten Partie:
- Sobald die Währung "Information" das erste mal alle war, kannte ich sie und konnte sie ab da problemlos auf der Weltkarte einsammeln; war nie mehr ein Problem.
- Das immer gleiche Standardvorgehen (meterweise vorrücken plus overwatch) klappt nicht mehr; man muß lernen, alle zur Verfügung stehenden Hilfsmittel zu nutzen. Beispiel: schnellstmöglich zwei Decoy-Granaten mitnehmen, um sich bei den übelsten Gegnern je eine Runde "Zeit zu kaufen" = 3-6 mal öfter draufschießen zu können, bevor man von ihren starken Angriffen ausgeschaltet werden würde; hat für mich ganz wesentliche Probleme in einigen Missionen gelöst.
Und so weiter. Ich finde das Spiel auch an der Grenze zu zu schwer, aber ich denke, auf längere Sicht, wenn man eingespielt/"eingearbeitet" ist, dann hat man das abwechslungsreichere Spiel im Vergleich zu XCOM 1.

Toxe 21 Motivator - P - 29499 - 22. Februar 2016 - 12:57 #

Interessante Episode, wobei ich das Spiel ja selbst noch nicht gespielt habe.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34785 - 23. Februar 2016 - 20:06 #

Sehr spannende Kommentare. Ich werde diese Woche endlich mal mehr spielen können und melde mich dann nochmal :)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6525 - 24. Februar 2016 - 18:44 #

Spiel einfach auf leicht ohne Ironman, dann siehst du viel vom Spiel, Fehler sind nicht gleich ganz so gnadenlos das aus, du kannst auch mal einen oder zwei sterben lassen, und du lernst die Spielmechanik auf der Weltkarte bzw der Avenger gut. Und wie gesagt, "hinten raus" wird die Partie dann eher leichter als schwerer. Und wenn's dir echt zu leicht ist, dann spielst du halt den schwereren Modus...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit