Jetzt am Kiosk: Retro Gamer 2/2016

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 317186 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

18. Februar 2016 - 15:48 — vor 27 Wochen zuletzt aktualisiert
Jetzt könnt ihr auch am Kiosk zuschlagen: RG 2/2016 ist erhältlich, wir haben eine Inhaltsübersicht und Leseprobe für euch.
Ab dem heutigen 18.2. findet ihr unter einer von zwei Voraussetzungen den brandneuen Retro Gamer 2/2016: Erstens, ihr schleppt euch zum nächsten gutsortierten Kiosk. Zweitens, ihr bestellt direkt (und innderdeutsch ohne Versandkosten) im Heise-Shop, dort gibt es auch eine um 1 Euro günstigere PDF-Download-Fassung.

Die Topthemen von Retro Gamer 2/2016
Mario (oder besser: Super Mario) kennt jeder, wir zeichnen auf 20 Seiten seine besten Momente nach – das heißt konkret: In welchem Spieleteil wurde welche wegweisende Idee eingeführt? Natürlich ist der Artikel reich bebildert und spart auch nicht mit Kommentaren von bekannten Spieledesignern.

Weitere Highlights sind Making of Tomb Raider oder Bruce Lee und H.E.R.O. Zudem stellen wir die Magnavox Odyssey von Ralph Baer, die deutsche Konsole Interton VC 4000 und die sündteure Neo Geo vor, bei der ein einzelnes neues Spiel mehrere hundert Dollar kosten konnte. Auch die Spieleveteranen von Retro Gamer waren wieder fleißig: Roland Austinat, Mick Schnelle, Knut Gollert, Michael Hengst, Heinrich Lenhardt und Jörg Langer lassen unsere Leser an neuen Erlebnissen mit alten Spielen teilhaben. Winnie Forster stellt auf sechs detailgespickten Seiten die Phase des Umbruchs der britischen Spielebranche (1990-1995) dar, im vierten (und vorletzten) Teil der Serie Made in UK.

16seitige Leseprobe
Wenn ihr euch selber von der Qualität von Retro Gamer 2/2016 überzeugen wollt: Die unten verlinkte Leseprobe enthält 16 Seiten.
  • Titelseite
  • Editorial
  • Inhaltsverzeichnis
  • Ikari Warriors (Retro Revival von Heinrich Lenhardt)
  • Außenseiter-Spiele (u.a. Atary Lynx, SNES)
  • Making of: Crash Bandicoot
  • Hardware-Historie: Interton VC 4000
 24seitige Leseprobe für GG-Abonnenten
GamersGlobal-Premium-Abonnenten finden eine erweiterte Ausgabe der Leseprobe in ihrem Abo-Profil (bei den Abo-Magazinen):
  • Titelseite
  • Editorial
  • Inhaltsverzeichnis
  • Ikari Warriors (Retro Revival von Heinrich Lenhardt)
  • Außenseiter-Spiele (u.a. Atary Lynx, SNES)
  • Making of: Crash Bandicoot
  • Hardware-Historie: Interton VC 4000
  • Mech Warrior 2 (Klassiker-Check von Knut Gollert)
  • Einsame Insel: Ian Grieve (Psygnosis)
Über euer Feedback freuen wir uns direkt hier unter der News oder auch im Forum, wie üblich gibt es für Retro Gamer 2/2016 einen eigenen Forumsthread, in dem wir auch schon einige Fragen von euch beantwortet haben.

Kostenloses Heft für GG-Abonnenten
Abonnenten von GamersGlobal können einmalig eine aktuelle Ausgabe der Retro Gamer kostenlos erhalten: Ihr könnt über euer GamersGlobal-Aboprofil ein Retro-Gamer-Abo beim eMedia/Heise-Verlag abschließen und die erste Ausgabe kostenlos erhalten – bei Nichtgefallen könnt ihr es danach kündigen und hattet keine Kosten.

Das Retro-Gamer-Abo inkludiert nicht nur den kostenfreien Versand aller Ausgaben, sondern gewährt euch im Vergleich zum Einzelkauf am Kiosk oder Heise-Shop auch noch 15 Prozent Rabatt. Solltet ihr kein GamersGlobal-Abonnent sein oder diese Prämie bereits in Anspruch genommen haben, könnt ihr direkt beim Verlag ein Abo abschließen.

3-Monats-Probeabo für GamersGlobal
Auch der umgekehrte Weg ist möglich: Solltet ihr euch erstmals ein Retro-Gamer-Abo sichern und auch nie vorher Abonnent bei GamersGlobal gewesen sein, erhaltet ihr ein kostenloses 3-Monats-Abo für GamersGlobal im Gegenwert von 15,59 Euro. Hierfür müsst ihr uns lediglich eure Abo-Nummer (von Retro Gamer) sowie euren GamersGlobal-Usernamen beziehungsweise Profil-Link zuschicken, Betreff "Probe-Abo". Was euch beim GamersGlobal-Premium-Abo erwartet, verrät euch unsere Info-Seite. Beachtet bitte, das ein Probe-Abo nicht zum Download der monatlichen Vollversion berechtigt, dazu müsstet ihr mindestens einen bezahlten Monat hinzufügen.

Übrigens könnt ihr bereits in knapp zwei Monaten, am 14.4., die nächste Ladung Retro Gamer erhalten: Das Sonderheft Die besten Retro-Plattformen wird neben vielen bereits erschienenen Artikeln diverse neue enthalten, um dem Anspruch "Die Besten" gerecht zu werden. Freut euch auf die geballte Ladung (260 Seiten!) Retrologie!
euph 22 AAA-Gamer - P - 32173 - 18. Februar 2016 - 15:53 #

Ein sehr zu empfehlendes Heft, hab es als Abonnent bereits ein paar Tage und schon viel darin gelesen.

Zum angekündigten Sonderheft: Wie wird denn darin die Gewichtung neue und alte Artikel sein?

Hyperlord 15 Kenner - P - 2703 - 18. Februar 2016 - 15:55 #

4,8 & 8,5 GB für ne LesePROBE!?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 18. Februar 2016 - 15:55 #

Oops, machen wir daraus mal flugs MB.

Specter 15 Kenner - P - 3938 - 18. Februar 2016 - 15:59 #

Mir gefällt die aktuelle RG mal wieder sehr gut. Neben "das-geht-immer-Themen" wie die besten Mario-Momente und die Entwicklung der Zelda-Reihe mag ich den Einblick in für mich bisher unbekannte Felder wie die Specials zur PC Engine oder NeoGeo. Ist eigentlich ersichtlich welche Artikel neu von der GG-Redaktion erschaffen wurden und welche aus UK übernommen (und bearbeitet) sind?

JackoBoxo 17 Shapeshifter - P - 6106 - 18. Februar 2016 - 16:01 #

Der Link zur "Leseprobe für GG-Abonnenten (8,5 GB)" ist kaputt. Ausserdem erscheinen mir die Grösenangaben (4,5GB und 8,5GB) doch sehr hoch...
[Edit: alles gut.]

Maverick 30 Pro-Gamer - - 142489 - 18. Februar 2016 - 16:11 #

Heute Abend auf der Couch wird reingeschmökert in neue Ausgabe, muss sie mir nur noch abholen. :)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10637 - 18. Februar 2016 - 16:13 #

Hab hier auch noch eine alte Retrogamer und komm nicht dazu, weiterzulesen. Immerhin veraltet der Inhalt nicht so schnell

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1269 - 18. Februar 2016 - 16:51 #

Toilette? Da gehen Zeitschriften doch immer. Natürlich nur zum Lesen ;).

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9180 - 18. Februar 2016 - 17:24 #

verdammt, zu spät!

nah.. natürlich nicht ;)

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 4403 - 18. Februar 2016 - 18:41 #

mu ha ha ha, der war gut :)

iUser -ZG- 23 Langzeituser - P - 43331 - 18. Februar 2016 - 16:19 #

Ich hatte sie ja nun endlich gestern im Briefkasten. Und der Tomb Rainer Teil ist sehr gut!

Janosch 20 Gold-Gamer - P - 24550 - 18. Februar 2016 - 16:54 #

Toll, dann weiß ich ja jetzt schon, was ich lesen werde, wenn ich nächste Woche nach Berlin fahre. Freu!

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2221 - 18. Februar 2016 - 16:50 #

Ich hatte die neue Ausgabe schon Samstag im Briefkasten. Für mich das bislang mit Abstand beste Heft! Impossible Mission, Bruce Lee, Interton VC 4000, Indiana Jones 4, Baphomets Fluch, The Bard's Tale, Tomb Raider - alles großartige Artikel, zu denen ich auch persönlich Bezug habe.

wieauchimmer (unregistriert) 18. Februar 2016 - 16:58 #

Da muss irgendwo ein Nest sein. Zwei Ausgaben der Retro in Folge mit Mario auf dem Cover, in der letzten Return ebenfalls und jetzt auf der Retro Gamer auch noch.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3811 - 18. Februar 2016 - 17:43 #

Toll, mit einem Bericht über das Interton VC 4000. Meine erste Videospiel Erfahrung!
Und der gute Dieter König als Experte. Den kenne ich auch schon seit frühen Internet Zeiten (aber eher wegen seiner Liebe zum Philips G7000).

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2221 - 18. Februar 2016 - 18:03 #

Dann haben wir die erste Videospiel-Erfahrung gemeinsam. Wenn ich an den guten alten, 1979 gekauften VC 4000 denke, wird mir ganz warm ums Herz. Irgendwo steht er sogar noch herum, leider funktionieren die Analog-Sticks nicht mehr richtig.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3811 - 18. Februar 2016 - 20:24 #

Ich durfte mir damals (so um 1979, 1980) das Interton meines Cousins leihen. Mein erstes eigenes Videospiel war ein Mattel Intellivision, dann kam auch schon der C64.

heisenberg 12 Trollwächter - 1019 - 18. Februar 2016 - 17:49 #

Das kleinere anklickbare Vorschaubild zeigt das Titelbild zu Ausgabe 01/2016.

Lencer 13 Koop-Gamer - P - 1585 - 18. Februar 2016 - 17:50 #

Eine wunderbare Ausgabe. Mario, Indy 4, Tomb Raider ... einfach großartige Themen.

Scando 21 Motivator - P - 27952 - 18. Februar 2016 - 19:04 #

Hätte ich beinahe verpennt. Schnell noch zum Zeitschriftenladen!

Maverick 30 Pro-Gamer - - 142489 - 18. Februar 2016 - 19:21 #

War eben dort und habe sie mir gekauft, jetzt noch Abendessen und dann wird mal reingelesen. ;)

SPrachschulLehrer 09 Triple-Talent - 306 - 18. Februar 2016 - 19:46 #

Wird, wie alle anderen Ausgaben sowieso gekauft. Freut mich aber, dass es langsam ein wenig moderner wird.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 46407 - 18. Februar 2016 - 20:02 #

Und schon wieder Hupen auf dem Cover! Das macht ihr doch mit Absicht!! *unnötigaufreg* :P

euph 22 AAA-Gamer - P - 32173 - 18. Februar 2016 - 20:05 #

Wer schaut schon auf Laras Hupen, wenn Mario und Yoshi auf dem Cover sind?

FastAllesZocker33 11 Forenversteher - 610 - 19. Februar 2016 - 12:31 #

Ach, tatsächlich, da ist ja noch was auf dem Cover *Augen-reib* ;)

Und wieder bewahrheitet sich der alte Spruch: "Früher war eben alles besser": Strompreise, die Luft in der Innenstadt, Hupen ...

euph 22 AAA-Gamer - P - 32173 - 19. Februar 2016 - 12:35 #

Also Lara´s Hupen waren auf der PS1 bestimmt nicht besser als in späteren Teilen, auf leistungsstärkerer Hardware :-)

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 9621 - 21. Februar 2016 - 23:47 #

Seit dem Reboot sind die aber viel kleiner !!!=(

Player One 12 Trollwächter - 1002 - 18. Februar 2016 - 20:05 #

Der Cover-Mario hat mich etwas irritiert aber die Ausgabe ist wieder einmal vom Feinsten.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9103 - 18. Februar 2016 - 20:21 #

Gibts hier im Edeka, direkt mal durchgeblättert.

euph 22 AAA-Gamer - P - 32173 - 18. Februar 2016 - 20:29 #

Nicht blättern - kaufen ;-)

Blood1 04 Talent - 28 - 18. Februar 2016 - 21:41 #

Das Thema "die 30 dicksten Wummen in Spielen" abhandeln und dann nicht die Redeemer aus UT 99 erwähnen? Sorry lächerliches Heft dadurch und der Grund warum ich es nicht kaufe. Irgendwie wird Retro Gamer als erbärmlicher.

Thunder_Road74 10 Kommunikator - P - 538 - 18. Februar 2016 - 22:14 #

Saugeil.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 18. Februar 2016 - 22:19 #

Genau: Weil [wähle irgendein völlig belangloses Detail] nicht so ist, wie du es erwarten würdest, ist das ganze Heft erbärmlich. Und es wird immer erbärmlicher, denn auch im nächsten Heft wird vermutlich [wähle irgendein völlig belangloses Detail] nicht so sein, wie du es dir wünscht. Ich glaube ja eher, dein Taschengeld reicht einfach noch nicht, um dir die Retro Gamer zu kaufen.

http://www.taschengeldtabelle.org/

Blood1 04 Talent - 28 - 18. Februar 2016 - 22:39 #

Hat mit belanglos nichts zutun.

1.Ist UT eine legendäre Serie
2.Werden im Heft weitaus belanglosere Waffen aufgeführt als es die Redeemer ist.
3.Füllt wohl keine Wumme mehr vom Bild aus als diese.

Daher lächerliches Heft. Punkt
Ihr schimpft euch kompetent? Das ganze Heft ist dadurch deswegen erbärmlich weil man dich/euch dann einfach nicht mehr ernst nehmen kann.

memphis 12 Trollwächter - 860 - 18. Februar 2016 - 22:59 #

Ich will einfach nicht glauben, dass ich in einer Welt lebe in der Leute die DAMALS UT99 gespielt haben heute so drauf sind.

Wird man nicht irgendwann Erwachsen und hört auf damit lächerlichen und erbärmlich Kram zu posten?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 18. Februar 2016 - 23:06 #

Ich denke, deinen Kommentar kann man so stehen lassen, insbesondere was das Thema "nicht ernstnehmen" anbelangt.

Um doch noch ein paar versöhnliche Worte zu finden: Persönlich finde ich ja das ganze Spiel UT99 belanglos, aber das tut hier nichts zur Sache. Das haben damals nur Mädchen gespielt, keine echten Kerle. Aber wie gesagt, Schwamm drüber, war halt so ein Weicheier-Spiel. Und dann erst die Redeemer! Reines Cheating, wenn du mich fragst. Beziehungsweise eher so ne Schwanzersatz-Geschichte. Naja, ich werde dann erst mal den geplanten Unreal-Schwerpunkt im kommenden Heft streichen...

Maverick 30 Pro-Gamer - - 142489 - 19. Februar 2016 - 14:54 #

Die echten Kerle haben bei UT99 InstaGib gespielt, mich eingeschlossen. ^^

P.S. Den geplanten Unreal-Schwerpunkt für die nächste RG streichen ? Untersteh dich ;)

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3811 - 19. Februar 2016 - 15:25 #

muahaha Ich fall hier gleich vom Hocker!

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21131 - 19. Februar 2016 - 15:36 #

Korrekt, echte Männer haben Quake 3 gespielt. ;-)

Skeptiker (unregistriert) 19. Februar 2016 - 20:16 #

Echte Männer haben immer nur eine Hand frei uns spielen höchstens Moorhuhn oder Bejeweled.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 31316 - 22. Februar 2016 - 11:43 #

Wenn schon, dann HuniePop.

steever 16 Übertalent - P - 4172 - 19. Februar 2016 - 7:48 #

Absolut. Hatte auch ein Special zum Spin Jump von Mario erwartet, mindestens. Ist nicht. Einer der besten Jumps überhaupt. Absolut erbärmlich Komma dass es das nicht gibt Punkt. Kann die Zeitschrift jetzt auch leider nicht mehr ernstnehmen Ausrufezeichen Dich aber dafür umso mehr.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10637 - 19. Februar 2016 - 7:51 #

Die javelin in modern warfare füllt mal richtig viel vom Bild aus und ist noch legendärerer. Dadurch deswegen wird dein Kommentar erbärmlich weil man dich einfach nicht mehr ernst nehmen kann.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22448 - 19. Februar 2016 - 8:59 #

das lügenmaul von jörg langer wird ihm schon noch VERGEHEN!!!!
guckt euch an, was der armselege PAUSENCLOWN für witzig hält:::::::

http://www.gamersglobal.de/video/joerg-spielt-10-stunden-alien-isolation

wer über so ein DRECK auch nur schmunzelt, versteht wahrscheinlich kejnen ECHTEN humor!!!!!!

ES REICHT!!!!!! deutsche menschen und bürger WHERT euch !!!!!

MEINUNGSFREIHEIT!!!!!

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21131 - 19. Februar 2016 - 15:10 #

Also ich fand UT im Vergleich zu Quake ja eh schon immer total überbewertet, von daher ist es also nur konsequent daß dieses Ding aus diesem belanglosen Spiel im Heft nicht auftaucht. ;-)

Esketamin 14 Komm-Experte - P - 2281 - 19. Februar 2016 - 19:40 #

Kein schöner Ton hier von allen Seiten. Können wir es bei "don't feed the troll" belassen?

Skeptiker (unregistriert) 19. Februar 2016 - 20:30 #

Ich empfehle Dir dringend die regelmässige Einnahme der täglichen Top-10s von WatchMojo. Da kannst Du was für Deinen Blutdruck tun. Und ich sprach nicht von "senken". Fang passenderweise mit "Top 10 Video Game Guns" an. Du wirst überrascht sein, auf welchem Platz die Redeemer da gelandet ist.

Michel07 12 Trollwächter - P - 965 - 18. Februar 2016 - 22:51 #

Ich habe vor Wochen die Retrogamer Aboprämie wie angepriesen bestellt, bislang nichts erhalten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 18. Februar 2016 - 23:08 #

Hi Michel07, wenn es wirklich vor Wochen war, handelt es sich um einen Fehler (so bis zu 2 Wochen ist normal). Dann schick mir doch bitte eine PN mit deiner Echtwelt-Adresse und dem Bestelldatum, und ich kümmere mich drum.

Hyperlord 15 Kenner - P - 2703 - 21. Februar 2016 - 22:12 #

Bei mir das gleiche Phänomen

MichaelK. 10 Kommunikator - 526 - 18. Februar 2016 - 23:07 #

Also hier ist die Abo Ausgabe noch nicht angekommen. :( Naja, vielleicht morgen. Die Retro Gamer kam bei mir irgendwie immer relativ spät. Ist nur irgendwie dämlich, wenn man liest, dass sie schon am Kiosk ist, aber man als Abonnent diese noch nicht hat. :\ Ich komm mir fast vor wie ein Kickstarter Backer. ;-D

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 18. Februar 2016 - 23:10 #

Mit dem Unterschied, dass die ersten Abonnenten ihr Heft bereits vergangenen Freitag erhielten. Es wird also schwerlich daran liegen, dass die Hefte, deiner Kickstarter-Analogie folgend, gar nicht existieren oder nie rausgeschickt wurden.

Ist natürlich dennoch ärgerlich, und ich hoffe, dass dir schnell geholfen werden kann. Wenn das Heft morgen immer noch nicht da ist, schreibe doch bitte eine Mail entweder direkt an emedia oder an retrogamer@gamersglobal.de, dann leiten wir sie weiter.

MichaelK_. (unregistriert) 20. Februar 2016 - 12:48 #

Es gab ja mal Kickstarter Sachen die konnte man im Laden kaufen, aber die Backer haben sie noch nicht erhalten. ;)

Jedenfalls hab ich gestern gedacht, nach dem noch nichts gekommen ist, ich warte noch einen Tag und heute ist die RG tatsächlich gekommen. Die lassen sich schon ziemlich viel Zeit bei der Post.

Griswald Meistersuppe 18 Doppel-Voter - - 11732 - 18. Februar 2016 - 23:39 #

Konnte auch schonmal durchblättern . Siehr wieder sehr gelungen aus. Am Wochenende wird dann gechmöckert.

Claus 28 Endgamer - - 106757 - 19. Februar 2016 - 0:09 #

Seite 40: Beach Head
Leider ein "Fail", wenn da zu Beach Head 1 etwas über Maschinengewehr und Multiplayer steht. Das, liebe Freunde der Südsee, war nämlich Beach Head 2, und nicht Beach Head, parte the firste.

Seite 107: Das Bild von Gradius und Splatterhouse wurde leider vertauscht.
Shit happens. Trotzdem irgenwie määäh.

Ansonsten: klasse Heft, wenn auch wie eigentlich immer mit einer für aus endlosen Röhrenmonitor-Nächten geschwächten Sehleistung zu kleiner Schriftgröße. Dazu aber ein großes Lob, dass dieses mal keine fiesen Farb-Kombos dabei sind, so dass die Schrift eigentlich schon gut lesbar ist.

:)

edit edit:

Kommando zurück, es gibt am rechten Bildschirm einen Werbebanner, mit dem man 4 Ausgaben Retro-Gamer abonnieren kann.
Mehr ist hier offenbar nicht gewollt oder vorgesehen.
Seltsam, aber so steht es gschrieben. Oder so.
Mir ist jedenfalls jetzt geholfen, bestellen wir also "nur" 4 Ausgaben.

edit:

von meinen Klugscheißereien mal abgesehen:

gibt es einen Link, der zum Abo von Retro Gamer führt?

Wenn ich den hier angebotenen Links folge, finde ich nur die Möglichkeit, Einzelhefte zu bestellen, oder alternativ das CT, IX und andere Magazine zu abonnieren.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 31084 - 19. Februar 2016 - 0:10 #

Über diesen Link sollte es funktionieren:

http://www.emedia.de/abo/

Claus 28 Endgamer - - 106757 - 19. Februar 2016 - 0:34 #

Danke!

Den hatte ich auch via Werbebanner entdeckt.

Und war dann erstaunt, dass es "nur" das vier Ausgaben-Abo gibt.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 31084 - 19. Februar 2016 - 2:36 #

Und danach kommt die Rechnung für die nächsten 4 Ausgaben. ;)

Jürgen -ZG- 20 Gold-Gamer - 23927 - 19. Februar 2016 - 0:09 #

Ich krieg' mein Exemplar dann endlich morgen. Klingt ja vielversprechend hier.

RXD 07 Dual-Talent - 102 - 19. Februar 2016 - 7:39 #

Ich habe mir das Magazin gestern mal im örtlichen Supermarkt angesehen. Die Aufmachung, das Design, das Layout, die Schreibe (habe mir mal 1,5 Artikel durchgelesen) sind super. In dieser Qualität würde ich mir ein aktuelles Magazin wünschen. Das Problem für mich ist schlicht das "RETRO". Als jemand, der Anfang der 90ger mit dem Spielen begonnen hat (Gameboy, 286er) hätte ich mich in der Vergangenheit durchaus für "RETRO" gehalten. Gut die Hälfte der Themen dieses Magazins gehen allerdings an mir vorbei. Sobald die RETRO mehrheitlich "ab 1990+" berichtet, bin ich aber (sofern der Standard gehalten wird) auf jeden Fall dabei.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 19. Februar 2016 - 8:56 #

Danke für das Feedback! Da wir aber nicht chronologisch von 1970 in die Gegenwart marschieren, sondern vor allem die 80er und frühen 90er behandeln, mit einigen 70er-Themen und auch neueren Geschichten abgerundet, wird sich an der Heftzusammenstellung nichts Grundlegendes ändern.

Klar, irgendwann sind dann auch die Nullerjahre retro, aber das ist dann doch eine kangfristige Sache. Wenn du mit Gameboy und 80286 angefangen hast, sind doch bereits jetzt 50% der Themen aus "deiner Zeit". Einzelne Ausgaben liegen sicher darunter, andere wiederum darüber, hängt halt immer vom Heft ab. Ist es so uninteressant, sich über daszu informieren, was es vor den eigenen Plattformen gab?

flying-horst 07 Dual-Talent - P - 131 - 19. Februar 2016 - 9:06 #

"Ihr könnt über euer GamersGlobal-Aboprofil ein Retro-Gamer-Abo beim eMedia/Heise-Verlag abschließen und die erste Ausgabe kostenlos erhalten"

Was genau ist denn mit Aboprofil gemeint?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 19. Februar 2016 - 9:22 #

Wenn du oben auf deinen Namen klickst und im erscheinenden Userprofil auf Abo. Sofern du ein Jahresabo von uns hast (viermal drei sollte auch gehen), müsste dort die Option sein, das Prämiengeft zu bestellen. Bitte das Kleingedruckte lesen :-)

flying-horst 07 Dual-Talent - P - 131 - 19. Februar 2016 - 9:35 #

Aaaaah ja! *groschengefallen*
So weit habe ich gar nicht runtergescrollt. Danke für die Hilfe.

Edit: Bei der Gelegenheit müsste mal die Bankverbindung in IBAN umgearbeitet werden.

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 4403 - 19. Februar 2016 - 9:38 #

Fast 30 Jahre lang glaubte ich, der Name "Ikari Warriors" sei eine Anspielung auf den Irak (Ikari rückwärts gelesen). So stand es in der damaligen Happy Computer. Und nun soll es einfach Japanisch für "Wut" stehen.

Wenn Retro-Mythen bersten...

Ich kaufe trotzdem nachher die Ausgabe. Dann suche ich weitere derartige Beispiele und verklage die Redaktion auf Schadensersatz wg. psychischer Grausamkeit.

euph 22 AAA-Gamer - P - 32173 - 19. Februar 2016 - 9:57 #

Stand das da? Also hier zumindest nicht:

http://www.kultpower.de/powerplay_testbericht_extern.php3?im=ikariwarriors.jpg

Und Irak und Dschungel passt ja auch irgendwie nicht richtig zusammen.

Witzig im heutigen Kontext allerdings der Meinungskasten von Gregor, der das Spiel schlicht geschmacklos gehalten hat.

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 4403 - 19. Februar 2016 - 10:39 #

Ich könnte schwören, es irgendwo mal gelesen zu haben. Der nerd in mir sagt jetzt "geh und suche es", der andere Teil versucht, mich davon abzuhalten.

Zu Gregors Meinungskasten: och wieso, das hat die Happy doch ausgezeichnet, dass man versucht hat, alle Aspekte mit reinzubringen, auch jenen des Brutalitäts-Vorwurfs. Natürlich ist das aus heutiger Sicht keineswegs mehr brutal, aber letztlich muss man das im Kontext von 1987 lesen. Oder anders gesagt: die Brutalität heutiger Spiele wird in 30 Jahren ähnlich harmlos beurteilt werden.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 19. Februar 2016 - 10:56 #

Ich weiß nicht... in 30 Jahren spritzt uns das Blut wahrscheinlich nebst leichter Eisengeschmacksnote auf der Zunge direkt in VR am Kopf vorbei, aber macht das dann die heutigen entsprechenden Darstellungen weniger brutal? "Damals" war halt die Darstellung noch sehr weit vom Realen entfernt. Sagen wir 5% zum heutigen 75% Fotorealismus in Sachen Menschendarstellung. Soll heißen, mir kommen die möglichen Steigerungen geringer vor.

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 4403 - 20. Februar 2016 - 17:24 #

Ja, aber es muss doch einen Grund geben, wieso wir so was aus heutiger Sicht Potthässliches wie River Raid oder später gar Wizball für tolle Grafik gehalten haben. Ich glaube, das hat viel mit dem geltenden Standard zu tun. Man vergleicht aktuelle Spiele, misst sie womöglich an einer Referenz und bildet sich dann ein Urteil. Im Jahre 1987 war Ikari Warriors offensichtlich gut genug, um als realistisch zu gelten. Heutzutage sind The Witcher 3, Tomb Raider und Star Wars Battlefront wohl mit das Beste (sorry, ich kenne mich mit grafiklastigen Spielen nicht so aus). Leute, die darauf Wert legen, werden ein Spiel nicht mit der Zange anfassen, das grafisch eine Klasse schlechter ist. Und diese Erwartungshaltung, die ich hier gar nicht abwerten will, sorgt bei denen (mit) für Immersion.
Einen anderen Weg geht ja Spec Ops, bzw. gibt vor, ihn zu gehen: dort wird zwar auch mit realistischer Darstellung Immersion erzeugt, aber eben auch mit den berühmt-berüchtigten Cut-Scenes, durch die den Getöteten ein Gesicht verliehen wird. Für mich wäre eher das indizierungswürdig, denn letztlich gehts da nicht um Moral, sondern um einen perfiden Trick, der vorgibt, Moral zu mehren, in Wirklichkeit aber nur dazu da ist Gänsehaut zu erzeugen. Kann man auch anders sehen, ich weiß.
Jedenfalls bin ich mir sicher, dass auch in 30 Jahren Menschen zurückblicken werden und Indizierungen nicht nachvollziehen werden können, wenn sie sich allein auf die Qualität der Grafik beziehen. Aber die alleine hat noch nie Immersion ausgelöst.

euph 22 AAA-Gamer - P - 32173 - 19. Februar 2016 - 10:59 #

Wie gesagt, im heutigen Kontext ist der Meinungskasten lustig. Das zu damaliger Zeit andere Kriterien gelten ist schon klar. Immerhin würden Titel wie River Raid heute ein USK 12 bekommen :-)

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3811 - 19. Februar 2016 - 15:34 #

In der ersten deutschen Videospiele Zeitung, der Telematch wurde Anfang der 80er jedes Spiel das nur ansatzweise auf Waffengewalt setzte als kriegsverherrlichend kritisiert.

Claus 28 Endgamer - - 106757 - 20. Februar 2016 - 14:10 #

Das war auch noch eine andere Zeit, in der der kalte Krieg, Atomraketen und so'n Zeugs dafür sorgten, dass nur ein Funke einen Weltenbrand entzünden konnte. Da hat man noch sehr sensibel auf alles reagiert, was den Funken möglicherweise einmal losschlagen könnte.
Insbesondere bei einem damals so neuen Medium, dass trotz Pixelgrafik die Fantasie der damaligen Kunden irrsinnig befeuern konnte.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21131 - 19. Februar 2016 - 15:14 #

Ich habe den Artikel noch nicht gelesen, bisher war ich aber immer der Meinung, daß der Name irgendwas mit Atari zu tun hat. Entweder als Anspielung oder weil man Atari als Namen nicht verwenden konnte oder so.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3811 - 19. Februar 2016 - 15:31 #

Atari rückwärts, also Irata, gab es in den 80ern öfter mal als Anspielung in frühen Computerspielen.
Zum Beispiel in M.U.L.E.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21131 - 19. Februar 2016 - 15:35 #

Ach, vielleicht verwechsle ich das auch gerade damit, das kann auch sein!

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 4403 - 19. Februar 2016 - 16:42 #

Schrecklich. Ich fühle mich berufen, das jetzt rauszusuchen. Natürlich geht es hier um die Sachfrage an sich (natürlich, natürlich), aber ich möchte auch wissen, ob ich inzwischen nicht nur Retro, sondern auch senil bin und das mit irgendwelchen Gehimschrift-Versuchen aus der Unterstufenzeit vermische.

Wenn also in einer Woche oder so ein neuer Kommentar hier erscheint, dann bin ich das gewesen und stelle stolz fest: Ausgabe X, Seite Y, Redakteur Z sagte "Ikari Warriors rückwärts gelesen...".

MScheyda 11 Forenversteher - P - 644 - 19. Februar 2016 - 13:01 #

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, das PDF als Abonnent der papierenen RetroGamer zusätzlich zu erhalten? Meinetwegen auch mit wenigen Euro Aufpreis. Die Zusatzkosten für den Download sollten eher gering sein und die Anzahl der Leute, die sich jetzt schon beide Ausgaben zum (fast) doppelten Preis kaufen dürfte gegen Null gehen...
Danke & Gruß!

JackoBoxo 17 Shapeshifter - P - 6106 - 19. Februar 2016 - 16:53 #

Diesen Vorschlag unterstütze ich.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 19. Februar 2016 - 20:14 #

Das hat vor ein paar Tagen bereits jemand vorgeschlagen, und uch habe die Idee bereits weitergegeben.

JackoBoxo 17 Shapeshifter - P - 6106 - 19. Februar 2016 - 20:54 #

Super! Vielen Dank. Ich finde man merkt, dass Dir das Heft echt am Herzen liegt.

MScheyda 11 Forenversteher - P - 644 - 20. Februar 2016 - 19:31 #

Vielen Dank, das wäre in der Tat super! :-)

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3811 - 19. Februar 2016 - 19:19 #

Habe die Ausgabe jetzt auch in der Hand.
Muss direkt mal einen Bug Report loslassen. ;-)
Im PC-Engine Artikel habt ihr die Screenshoots von Gradius und Splatterhouse vertauscht.

Esketamin 14 Komm-Experte - P - 2281 - 19. Februar 2016 - 19:45 #

Nachdem ich eh schon lange mit einem RG-Abo liebäugelte, kam es gerade Recht, dass ich jetzt gesehen habe, dass es für GG-Abonnenten eine Prämie gibt :-) Da ich jedes Heft bisher sehr geliebt habe darf ich mich jetzt seit Jahren mal wieder Abonnent eines Printmediums nennen :-)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22448 - 19. Februar 2016 - 22:22 #

Hab mir die Ausgabe mal wegen dem Super-Mario-Special und dem Artikel über Baphomets Fluch gekauft.

Was ich nicht so schön finde ist, dass die Advertorials in der Inhaltsangabe als Previews bezeichnet werden und nicht eindeutig sichtbar als Werbung gekennzeichnet sind. Unbedarftere Leser könnten diese für redaktionelle Artikel halten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 19. Februar 2016 - 23:32 #

Unbedarfte peilen vermutlich generell wenig im Leben, aber alle anderen finden in jeder oberen Ecke jedes Advertorials das Wort "ADVERTORIAL". Damit sind die Advertorials eindeutig gekennzeichnet.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21131 - 20. Februar 2016 - 14:50 #

Naja, schon, aber es dürfte allgemein wohl durchaus viele Leute geben, die sich unter dem Begriff "Advertorial" nichts vorstellen können.

Ich persönlich fand die Artikel auch nicht so schön, die haben keinen guten Nachgeschmack hinterlassen. Für die Zukunft würde ich mir auch wünschen, wenn man die besser vom restlichen Heft unterscheiden könnte.

steever 16 Übertalent - P - 4172 - 20. Februar 2016 - 16:54 #

Ich wusste jetzt ehrlich gesagt auch nicht was ein Advertorial ist, hatte zumindest davor nie was von gehört, kann mir aber nun erschließen was es sein soll. Aufgefallen ist mir der (doch recht kleine) Hinweis in der oberen Ecke der Seite nämlich auch nicht. Gehöre dann wohl zu diejenigen, die verpeilt durchs Leben laufen. Hmmm... also manchmal... nunja... yo... aber nicht immer!

Find's jetzt auch nicht schlimm. Aber gut zu wissen, dass es sowas gibt und darauf achten kann, entsprechende Seiten zu ignorieren.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 21. Februar 2016 - 18:38 #

Und wieso willst du die entsprechenden Seiten ignorieren? Sind sie verdorben oder ansteckend, oder ist automatisch jeder Text Mist, der von der Industrie direkt finanziert ist statt indirekt über Heftverkauf und Anzeigen?

Mich freut ja das Vertrauen in die Redaktion, und das du einen Mehrwert bei unabhängiger Information siehst. Dennoch würde ich so einen Text erst mal als Text bewerten und dank der Zusatzinfo "Advertorial" schlicht bei wertenden Aussagen besonders kritisch sein. Oder befürchtest du, dass Fakten nicht stimmen? Hast du z.B. inhaltliche Fehler entdeckt in einem der Advertorials? Findest du sie überhaupt werbend? Und falls ja, übertrieben?

steever 16 Übertalent - P - 4172 - 21. Februar 2016 - 19:16 #

Da ich nicht alles lese und selektiere, nach dem was mich interessiert und was nicht, fallen diese dann eben schonmal raus, werden ignoriert. Wenn sie als Werbung fungieren sollen (so verstehe ich Advertorials, aber eventuell verstehe ich es auch falsch), haben sie für mich eine andere Ausrichtung als die gewöhnlichen Artikel (weniger die reine Vermittlung von Information, sondern eher über die Informationen zum Kauf zu animieren). Sind Advertorials auch kritisch? Gehen sie auch immer auf negative Aspekte ein, wie es auch bei einem Preview geschieht? Werden an solche Previews auch die gleichen Maßstäbe bzgl. des Inhaltes gesetzt, wie bei gewöhnlichen Previews?

Ist auch mehr eine psychologische Sache. Ich weiß, dass es Werbung sein soll und fasse dann das Ganze eben anders auf, als wenn ich es nicht wüsste - was eigentlich auch der Sinn davon sein sollte, es "normal" zu lesen, nicht als Werbung. Aber wenn ich es weiß... ;)

Wie gesagt, ich finde es ja auch völlig ok. Werbung muss sein. Nur entscheide ich dann auch - da ich es weiß - ob ich mich für diese Art von Artikel/Werbung interessiere oder auch nicht und sie eben ignoriere (meine Zeit lieber mit dem Lesen von einem anderem Artikel verbringe).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 21. Februar 2016 - 20:25 #

Okay, das ist nachvollziehbar. Ich wollte halt ausdrücken, dass nur, weil der Inhalt vom Hersteller finanziert ist, er nicht automatisch falsch oder tatsachenverdrehend oder auch nur werbend ist. Die ABSICHT dahinter ist natürlich, den Leser auf das Produkt aufmerksam zu machen und ihn möglichst zum Kauf/Ausprobieren zu bringen.

Claus 28 Endgamer - - 106757 - 20. Februar 2016 - 17:02 #

Sehe ich ja jetzt erst. Ich hatte mich beim Durchblättern zwar gewundert, warum da was zu World of Warship etc. drin war, dass das Werbung war, habe ich aber an der Stelle nicht realisiert, und wenn mir das einer gesagt hätte, dann hätte ich das voller blindem Vertrauen als absoluten Blödsinn abgetan.

Jörg, du hast recht, es ist in den oberen Ecken gekennzeichnet.
Ist es deutlich, also gut sichtbar, einfach lesbar und sofort erkennbar gekennzeichnet?
Nicht wirklich. Da braucht man glaube ich nicht drüber diskutieren, wenn man sich die entsprechenden Seiten mal anschaut.

Ist "Preview" im Inhaltsverzeichnis die richtige Bezeichnung für ein "Advertorial" ? Rechtlich möglicherweise, das kannst du vermutlich besser beurteilen als ich. Persönlich fühle ich mich vor allem aber an dieser Stelle als Kunde nicht mehr gut behandelt. Ich möchte doch auch schon im Inhaltsverzeichnis erkennen können, ob da ein redaktioneller Beitrag kommt, oder eine Werbeform, die den Anschein eines redaktionellen Beitrage erwecken will.

Ich denke, dass sich meine weiter oben mal gestellte Frage nach dem RG-Abo jetzt erstmal bis auf weiteres erledigt hat. Ich möchte sowohl als Leser wie auch als Kunde ernst genommen werden. Und da der Stelle habt ihr mich diesbezüglich jetzt echt verloren.

steever 16 Übertalent - P - 4172 - 20. Februar 2016 - 17:25 #

"Ein Advertorial – gebildet als Kofferwort aus englisch advertisement (‚Anzeige‘) und editorial (‚Leitartikel‘) – auch Adverticle oder Publireportage[1] genannt – ist die redaktionelle Aufmachung einer Werbeanzeige, die den Anschein eines redaktionellen Beitrages erwecken soll. Das Advertorial zählt zu den Kommunikationsinstrumenten oder Werbeformen, die nicht eindeutig der Werbung oder Öffentlichkeitsarbeit zugeordnet werden können.
Das Advertorial ist bei Werbetreibenden beliebt, weil der Leser in wesentlich höherem Maße aufnahmebereit ist, wenn er den Werbeinhalt innerhalb seines gewohnten redaktionellen Umfeldes erhält. Advertorials nehmen häufig Züge von Schleichwerbung an." (wiki)

-----------------

Wenn ich es recht verstehe, geht es bei einem Advertorial ja gerade darum, dass die Werbung nicht als Werbung erkannt wird und so aussieht, als würde es ganz normal zu den redaktionellen Inhalten gehören, daher unter den Previews gelistet, daher solch ein kleiner Hinweis nur.

Find ich ja auch ok... aber Leser, die dieses nicht bemerken, da sie es nicht bemerken sollen und unbedarft an den vermeintlichen Artikeln rangehen, da sie das Ganze nicht als Werbung wahrnehmen sollen, als Leute die generell wenig im Leben peilen zu bezeichnen... ist mMn doch recht daneben. Trifft auf mich nur ab und an zu, nicht generell!

Claus 28 Endgamer - - 106757 - 20. Februar 2016 - 17:29 #

Sorry, das finde ich absolut nicht ok.
Aber ich gebe dir recht, dass sich der "peilen"-Kommentar insbesondere in diesem Umfeld nicht wirklich gut liest.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21131 - 20. Februar 2016 - 17:33 #

Prinzipiell kann ich mit den Artikeln leben, denn, seinen wir realistisch, irgendwie muss das ganze ja auch finanziert werden.

Ich würde mir einfach nur wünschen, daß diese Artikel selbst beim flüchtigen Blättern sofort eindeutig als Werbung identifiziert werden könnten. Und das war hier einfach nicht gegeben.

Claus 28 Endgamer - - 106757 - 20. Februar 2016 - 17:44 #

Was mich abstößt ist der Verdacht, dass hier möglicherweise gehofft wurde, dass es der Leser NICHT merkt, dass er grade Werbung liest.
Ich möchte aber so nicht behandelt werden. Erst recht nicht, wenn ich dafür 12+ € ausgebe.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21131 - 20. Februar 2016 - 17:51 #

"Was mich abstößt ist der Verdacht, dass hier möglicherweise gehofft wurde, dass es der Leser NICHT merkt, dass er grade Werbung liest."

Naja gut, aber das ist bei Werbung dieser Form doch die Grundannahme, oder nicht? Also daß man im Verlaufe des Heftes Werbung platziert, die der Leser beim Durchblättern nicht sofort als solche erkennt. Das ist ja in dem Sinne nichts neues und sieht man ja fast überall.

Schön finde ich persönlich das zwar auch nicht, habe da aber auch nicht direkt was dagegen. Nur hier hat es für mich dann doch eine Grenze überschritten.

Claus 28 Endgamer - - 106757 - 20. Februar 2016 - 18:14 #

Just for the record:

ich habe auch nichts gegen Werbung, nicht das wir uns hier missverstehen.
Aber ich habe eine gewisse Vorstellung davon, wie ich behandelt werden möchte. Klare Ansprache schätze ich sehr. Die bekomme ich hier auf Gamersglobal ohne Einschränkung, auch das möchte ich noch festhalten.

In der RG 2/16 bin ich jetzt über etwas gestolpert, das mir nicht gefallen hat. Kaufen werde ich das Heft vermutlich nach wie vor. Aber Abonnieren ist erstmal vom Tisch, Widerruf ist bereits versendet.

Denn mit dem Abo gibt man einen Vertrauensvorschuss. Den muss sich RG in meinem Fall jetzt erst wieder neu erarbeiten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 21. Februar 2016 - 18:46 #

Es gibt ein Presserecht. Diesem Presserecht wird genüge getan. Wenn du es für Vertrauenssabotage hälst, dass RG nicht in 100 Punkt großer Schrift Advertrial quer über die Seite schreibt, dann ist das dein gutes Recht, dich davon vertrauensversehrt zu fühlen. Nur werde ich dir da nicht zustimmen können.

Ich möchte mir jetzt nicht den RG-Schuh komplett anziehen, aber wir hatten kürzlich auch bei GamersGlobal einen im Groben ähnlichen Fall: Ein Abonnent fühlte sich von den Amazon-Links am Textanfang in seinem Vertrauen massiv verletzt, und hat seinen Account gelöscht, auf meine Nachfrage nebst Erläuterungen samt Gesprächsangebot schwere Vorwürfe erhebend. Da frage ich mich: Okay, wir machen hier seit über sechs Jahren gute Arbeit, wir bieten jeden einzelnen Monat zig Sachen für unsere Abonnenten an, und dann passt einem Abonnenten eine Sache nicht, und er muss so reagieren?

Bist du sicher, dass sich RG wirklich dein Vertrauen "wiederverdienen" muss (wenn ja, wie soll das gehen? Wir werden keine bessere Arbeit abliefern als bislang, und Advertorials wird es weiter geben, wenn sie gebucht werden). Oder hast du dich schlicht durch meine Aussage weiter oben beleidigt gefühlt? Wenn dem so ist, tut's mir leid!

Claus 28 Endgamer - - 106757 - 21. Februar 2016 - 20:12 #

Jörg, ich trenne zwischen GG und RG. Die GG-Arbeit bewerte ich exakt so wie du. Der Amazon-Link beispielsweise ist für mich völlig ok, ja sogar fast schon ein Feature (Feature sobald ich die Preise mehrerer Anbieter zur Auswahl hätte). Insofern: nein, ich denke absolut nicht, dass dieser User so reagieren musste. Ganz im Gegenteil.
Wenn du meine Zeilen gelesen hast, dann weißt du vermutlich auch, dass ich selber bzgl. RG ja auch nicht "kaufe ich nie wieder, alles großer Betrug" geschrieben habe.
Nur mein Abo habe ich jetzt erstmal widerrufen, da dies für mich dem Adelsschlag gleichkommt, mit dem ich für die nächsten Ausgaben bedingungslos im voraus bezahle.
Woran ich mich hier in dieser RG störe, ist die Nähe zu "klammheimlich eingebauter Werbung". Auch wenn das sicher nicht der Fall ist, siehe deine Ausführung zum Presserecht.
Ich möchte aber gerne offen angesprochen werden (so wie beispielsweise hier auf GG).
Eine leichte farbliche Absetzung um das Wort Advertorial wäre doch keine schlechte Idee, oder gar unverschämte Forderung für die Zukunft. Und wenn die RG zu ihren Advertorials steht, wäre es denn dann unzumutbar, diese im Inhaltsverzeichnis auch unter einer gleichlautenden Rubrik aufzulisten bzw. anzukündigen?

Solche Maßnahmen wären es, was ich unter Vertrauen "wiederverdienen" verstehen würde.
Ich bemängel explizit nicht die redaktionellen Inhalte. Auch per se nicht Advertorials (selbst wenn ich die tatsächlich eher im McDonalds-Magazin erwartet hätte, denn in einem Testmagazin, bzw. einem Magazin, dass aus dem Umfeld der Testberichte kommt).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 21. Februar 2016 - 20:26 #

Verstehe. Ich werde anregen, in Zukunft "Anzeige" drüber zu schreiben statt "Advertorial", aber das muss der Verlag entscheiden.

euph 22 AAA-Gamer - P - 32173 - 21. Februar 2016 - 20:31 #

Das fände ich auch ehrliche rund besser.

Pomme 16 Übertalent - P - 5649 - 23. Februar 2016 - 0:53 #

Kommen solche Texte eigentlich von euch, also der Redaktion oder freien Mitarbeitern, oder liefert der Werbepartner die Texte ab?

euph 22 AAA-Gamer - P - 32173 - 23. Februar 2016 - 7:10 #

http://www.gamersglobal.de/forum/109779/retro-gamer-22016#comment-1655134

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22448 - 20. Februar 2016 - 18:53 #

Ja, die Artikel selber sind gekennzeichnet. Aber eben nicht in der Inhaltsangabe. Kenne leider keine anderen Hefte aus dem Verlag, von daher weiß ich jetzt nicht ob das so Usus ist. Twilight Princess und Xcom passen ja auch gut zum Retro-Thema, aber World of Warplanes/ships wirkt recht deplatziert.

Wieauchimmer (unregistriert) 20. Februar 2016 - 22:35 #

Die Berichte möchte ich jetzt nicht schlechtreden. In der Retro-Gamer gibt es sonst kaum Werbung und bei der Seitenzahl ist diese Form für mein Empfinden sogar sehr angenehm und unterhaltsam.

Was mich allerdings auch stört, ist die Kennzeichnung über ein Branchen-Kunstwort (dazu schön kleingedruckt auf buntem Bild) und der verwässernde Preview-Verweis im Inhaltsverzeichnis. Das hat halt ein Geschmäckle, als ob man etwas verstecken müsste. Warum nicht klar verständlich als "Werbeartikel" kennzeichnen? Oder den Spieß gleich umdrehen und dem ganzen einen positiven Stempel aufdrücken einem Hinweis wie "mit freundlicher Unterstützung von Nintendo".

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 21. Februar 2016 - 18:49 #

Vielleicht bin ich da zu sehr im Metier, aber "Advertorial" ist für mich eindeutig. Es wurde bewusst dieser Begriff benutzt und nicht "Promotion" oder "Special", wie das andere teilweise benutzen. Jetzt mal ernsthaft, für was soll denn "Adver" stehen? Advertising, Ads, das kennt man doch?

Wieauchimmer (unregistriert) 21. Februar 2016 - 23:37 #

Unterm Strich weichst du aus, weil es für so etwas deutsche, klar verständliche Begriffe gibt. Nur offensichtlich wird hier genau das versucht, zu vermeiden. Grundsätzlich macht es sowas nicht besser, wenn es Mitbewerber noch mehr zu vertuschen versuchen, was man da vor sich hat. Notwendig ist das auf keinen Fall und verleiht dem Ganzen einen dubiosen Touch.

Ich habe zugegeben, schon länger keine Printmedien mehr gelesen, wo diese Form der Werbung vorkam und dort stand im oberen Eck "Werbung" - nach meiner Erinnerung jedenfalls. Advertorial sagte mir vom Wort her erst nichts und ich musste da erst bei Wikipedia nachlesen.

Claus 28 Endgamer - - 106757 - 22. Februar 2016 - 2:42 #

Jörg weicht nicht aus. Details gibt es weiter oben zu lesen.

Wieauchimmer (unregistriert) 22. Februar 2016 - 9:50 #

Ich empfinde die Statements für halbgar und tatsächlich ausweichend, wenn zugleich eine derartige Kennzeichnung beispielsweise in klein gedruckter, weißer Schrift auf einem detaillierten Hintergrund aus lauter Totenköpfen stattfindet. Bzw wenn zur Begründung eine Grunddefinition des ersten Teilwortes geliefert wird, frei nach dem Motto: "Wer will, wird sich das schon denken können. Englischkenntnisse vorausgesetzt.".

Das meine ich übrigens nicht speziell in Richtung Persona Jörg, sondern ich vermute mal, dass es eher Selbstverständnis der Branche darstellt. Wenn schon andere Publikationen Promotion-Artikel sogar noch mehr zu verstecken versuchen.

Wenn ich sowas als Leser erst im Nachgang merke, oder nachschlagen muss, was ich da eigentlich gelesen habe, fühle ich mich manipuliert und färbt ab einer bestimmten Menge auf das Lesen des Magazins ab. Der Eindruck bleibt und aus dem Grund habe ich kein Verständnis dafür, warum man sowas redaktionell oder vom Verlag aus macht (und nicht falsch verstehen: wie schon vorher geschrieben, finde ich diese Form der Werbung, verständlich und deutlich deklariert, angenehm und unterhaltsam).

Wieauchimmer (unregistriert) 23. Februar 2016 - 2:23 #

Kurzer Nachtrag dazu: Ich nehme das durchaus zur Kenntnis, dass Jörg die Kritik an der Kennzeichnung auch an den Verlag weitergibt (finde das auch sehr vernünftig). Meine Reaktion bezieht sich rein auf die Antwort, die auf meinen Kommentar kam.
Ich habe spaßeshalber auf der Arbeit gut zwei Dutzend Leute gefragt, was sie sich unter einem Advertorial vorstellen. Bzw im Nachgang, wenn sie so etwas in einem Magazin oberhalb eines Artikels lesen. Ein Einziger hat gemeint, dass sich das "etwas nach Werbung anhört". Sicher nicht representativ, das Verhältnis erstaunt mich aber keineswegs.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 4. März 2016 - 11:23 #

Dass ich vielleicht zu sehr im Metier bin, habe ich ja selbst in den Raum gestellt, ohne allerdings dieser Überzeugung zu sein.

Nun eine Gegenfrage: Wie viele deiner 24 Befragten haben in den vergangenen zwölf Monaten eine Zeitschrift gekauft und gelesen? Unter Umständen sind das nur ein oder zwei. Vielleicht sind es auch null. Wenn die sich dann unter "Advertorial" nichts vorstellen können, ist das schlicht irrelevant. Sie sind dann schlicht gar keine Print-Leser, und können selbstverständlich nichts mit Print-Terminologie anfangen.

Selbst wenn darunter Zeitschriftenleser sind: Wenn du völlig ungestützt Leuten eine Frage an den Kopf wirfst, ihnen womöglich nicht mal die Seite zeigst, um die es geht (und auch nicht nur eine Sekudne lang), würde ich auf ein solches Ergebnis nicht sonderlich viel geben.

DocRock 12 Trollwächter - 1164 - 24. Februar 2016 - 15:09 #

Das war ne Werbung?? Hab mich schon gewundert, was der Artikel da zu suchen hatte. Wow. Productplacement im Marienhof ist nichts dagegen.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 14470 - 21. Februar 2016 - 10:51 #

Bin auch schon durch damit. Liest sich locker an einem Vormittag beim Arzt ;-)
Danke für die Erinnerung an Mechwarrior 2, einer meiner Alltime Favorites.
Allein die weibliche Computerstimme die dir teilnahmslos mitteilt das dir gleich der Reaktor um die Ohren fliegt.
Heat Level Critical. Shutdown Sequence initiated! Shutdown Sequence overwritten!
Und der Ausbilder, hey Juniortüte!....
Dann die grandiose Musik. Zu der Zeit haben wir in unserer PnP Stammrunde eine Mechwarrior Eigenkreation auf Midgard Basis gespielt mit Tabletop Elementen (das FASA Mechguard PnP kam erst später). Dazu lief diese Mucke, hach!
Das Intro zu MW2 allein war Bombe. Hach, schwelg.

Polonaise Blankenese (unregistriert) 21. Februar 2016 - 14:52 #

Erstmal herzlichen Glückwunsch für die mal wieder sehr gelungene Ausgabe. Ich habe aber noch eine Frage.
Die drei für mich jounalistisch besten und informativsten Artikel waren "Zelda Twilight Princess", "World of Warships" und "Xcom 2". Leider steht bei diesen Artikeln kein Autorenname. Vielleicht könnt ihr ihn ja an dieser Stelle nochmal nachliefern.

Bluff Eversmoking 12 Trollwächter - P - 1150 - 24. Februar 2016 - 13:28 #

Inhaltlich bemerkenswert finde ich das Bejubeln der doppelläufigen Schrotflinte aus Doom 2, während Winnie Forster im Test in der PC-Player 11/94 genau hierzu folgendes zu sagen hatte:

"[...] die zusätzliche Waffe (mit ihrer umständlichen Lade-Animation) wurde lieblos eingebaut"

...was wohl weitaus mehr zutrifft.

RetroMan (unregistriert) 1. März 2016 - 13:32 #

Welche Ausgabe ist das denn hier?

Retro Gamer Spezial 1/2016: DAS ERSTE JAHRBUCH

Wann gab es die im Handel?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317186 - 4. März 2016 - 11:19 #

Die kam letzten November oder war es Anfang Dezember in den Handel und könnte dort auch noch zu finden sein.

euph 22 AAA-Gamer - P - 32173 - 5. März 2016 - 10:19 #

In der Bahnhofsbuchhandlung am Frankfurter Hauptbahnhof lag davon vor zwei Wochen noch ein Riesen Stapel.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit