Fallout 4: Details und Preise zu den Addons verfügbar, Seasonpass-Preis wird erhöht

PC XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 251323 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

16. Februar 2016 - 18:38 — vor 19 Wochen zuletzt aktualisiert
Fallout 4 ab 26,99 € bei Amazon.de kaufen.

Bethesda hatte noch vor dem Release angekündigt, dass es einen Seasonpass zum Rollenspiel Fallout 4 (Test: Note 9.5) geben wird. Heute hat der Publisher Details zu den Erweiterungen bekanntgegeben und verkündete gleichzeitig, dass der Preis für den Seasonpass ab dem 1. März 49,99 Euro betragen wird statt der bisherigen 29,99 Euro. Grund dafür ist ein erweitertes Angebot an Download-Inhalten, wie der Publisher mitteilte.

Den Anfang der DLC-Erweiterungen macht Automatron bereits im März (Einzelpreis 9,99 Euro). Die Erweiterung dreht sich um einen geheimnisvollen Machinisten, der seine Roboter durchs Ödland schickt. Mit ihren Bauteilen seid ihr in der Lage, eure eigenen Kampfroboter zu bauen und zu modifizieren, die euch mit ins Feld folgen. Neben Rüstungen, Fähigkeiten und so weiter könnt ihr auch die Waffen selbst wählen, wozu mit der Blitzwaffe auch eine im Hauptspiel nicht vorhandene Waffengattung enthalten sein wird. Die Wasteland Workshop-Erweiterung (Einzelpreis 4,99 Euro) erscheint im April. Damit könnt ihr Fallen bauen und damit Lebewesen lebendig fangen und diese sogar zähmen und im Kampf einsetzen. Hinzu kommen neue Designoptionen für den Ausbau der Siedlungen im Spiel.

Die größte Erweiterung Far Harbor (Einzelpreis 24,99 Euro) soll schließlich im Mai aufschlagen. Das Story-Addon dreht sich um den androiden Privatschnüffler Valentine, dem wir bereits im Rahmen der Hauptstory begegnet sind. Konkret geht es um die Suche nach einer Frau und einer mythischen Kolonie der Synths. Das Addon erweitert auch die Spielwelt. So werdet ihr laut der Beschreibung von der Küste Maines bis zur namensgebenden Insel reisen. Dort stehen Synths im Krieg mit der Fraktion der Kinder des Atoms, die auch im Leuchtenden Meer im Hauptspiel zu finden waren, sowie den Bewohnern einer Stadt. Ihr habt die Möglichkeit, Frieden zu schaffen, wobei die Entscheidungsfreiheit bei euch liegen wird. Die Insel soll die größte Landmassenerweiterung sein, die Bethesda jemals für ein Spiel geschaffen hat und mit unzähligen Dungeons, neuen Monstern und Nebenquests als Ergänzung zur Hauptgeschichte des Addons aufwarten.

Bei diesen drei Erweiterungen soll es allerdings nicht bleiben, wie Bethesda verspricht. Aus diesem Grund habe man sich auch entschieden, den Preis für den Seasonpass um 20 Euro zu erhöhen. Wer allerdings bereits zugeschlagen hat oder dies bis zum 1. März tut, bekommt dennoch alles für die zuvor veranschlagten 29,99 Euro.

aveoX8 10 Kommunikator - Premium - 395 EXP - 16. Februar 2016 - 18:43 #

Danke für die Infos. Da muss ich mir den Seasonpass wohl noch schnell sichern...

Just my two cents 16 Übertalent - 4014 EXP - 16. Februar 2016 - 19:49 #

Wenn ich jetzt böse wäre, würde ich ja behaupten, genau diese Reaktion soll die Presseerklärung von Bethesda auslösen...
Mission accomplished.

Klar, man hat SOVIEL extra Content gebastelt - den für nur 30€ wegzugeben, wäre schlicht nicht gerechtfertigt...

Toxe 19 Megatalent - Premium - 19662 EXP - 16. Februar 2016 - 19:50 #

Ja das war auch mein erster Gedanke. ;-)

Myxim 14 Komm-Experte - Premium - 2649 EXP - 18. Februar 2016 - 8:05 #

Dachte ich auch erst, aber da ich eh durch bin kann ich mit den DLCs auch warten wenn diese dann mal auch in den Sales günstiger sind. Dauert halt noch 1 oder 2 Jahre aber meine Pile of Shame reicht sicher für 10.

McSpain Community-Moderator - 26231 EXP - 16. Februar 2016 - 18:57 #

Hm. Die ersten kleinen Erweiterungen sind mir eher egal. Aber das richtige Erweiterungs-Bündel wird dann wohl Far Harbor und klingt schon sehr reizvoll.

joker0222 26 Spiele-Kenner - Premium - 66593 EXP - 16. Februar 2016 - 19:00 #

Den SP nachträglich zu verteuern scheint irgendwie in Mode zu kommen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 21955 EXP - 16. Februar 2016 - 19:08 #

Da werde ich wohl auf eine Game of the Year-Edition warten mit allen Inhalten.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3175 EXP - 17. Februar 2016 - 10:41 #

Ich kaufe seit Jahren fast nur noch GOTYs. Ausnahmen bilden Exoten wie die Battlefrontserie. Die Liste ungespielter Altspiele ist so hoch, da muss man kein neues Spiel sofort haben.
Sollen sich doch andere über Preise ärgern - und trotzdem kaufen. :D

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71645 EXP - 17. Februar 2016 - 23:23 #

Hatte ich eh vor, genau weil ich sowas geahnt hatte.

timb-o-mat 15 Kenner - Premium - 2736 EXP - 16. Februar 2016 - 19:14 #

Bin ich der Einzige, der sich auf Fallout gefreut hat und jetzt total gelangweilt von dem Spiel ist?

John of Gaunt Community-Moderator - Premium - 49777 EXP - 16. Februar 2016 - 19:14 #

Nein.

Red Dox 15 Kenner - 3973 EXP - 16. Februar 2016 - 19:21 #

Maybe.

iUser 22 AAA-Gamer - Premium - 33432 EXP - 16. Februar 2016 - 19:23 #

Total gelangweilt vielleicht nicht. Aber ich habe es verhältnismäßig schnell zur Seite gelegt.

JackoBoxo 16 Übertalent - Premium - 5634 EXP - 16. Februar 2016 - 19:34 #

Nein

Bastro 15 Kenner - 2719 EXP - 16. Februar 2016 - 19:40 #

Ja, hab mittendrin aufgehört. Wieder zu wenig Story, zu schlechte Story, und der Baumodus ist sogar bei Disney Infinity besser. Ich versuche ja immer wieder, Bethesda-RPGs eine Chance zu geben, hab so gut wie alle gespielt, aber ich hab noch kein Game zu Ende gebracht. Außer in dem Kontext bezeichnenderweise dann Obsidians Fallout NV^^.

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12474 EXP - 17. Februar 2016 - 7:10 #

Geht mir absolut genauso. Komme immer an den Punkt, wo mir diese Open World zu langweilig wird, weil es einfach keine Story gibt. Verstehe nicht, wie Bethesda immer wieder schafft, eine Welt zu bauen und diese dann nicht mit ordentlich Aufgaben zu füllen..

roshi 13 Koop-Gamer - 1581 EXP - 16. Februar 2016 - 19:43 #

nach wie vielen Stunden?

timb-o-mat 15 Kenner - Premium - 2736 EXP - 16. Februar 2016 - 21:22 #

25 vielleicht. Zu wenig, um es einschätzen zu können?

EddieDean 14 Komm-Experte - Premium - 2205 EXP - 16. Februar 2016 - 22:28 #

Mein Eindruck nach knapp über 40 Stunden ist ähnlich. War an Anfang ziemlich fasziniert, aber inzwischen ist das gameplay recht öde und die schwächen bei der story wurden ja schon oft thematisiert. Der witcher direkt davor und xcom jetzt wischen mit Fallout locker den Boden auf.

roshi 13 Koop-Gamer - 1581 EXP - 16. Februar 2016 - 22:52 #

zwar kann man viele hundert Stunden rein versenken, aber wenns nach 25 Stunden nicht gezündet hat, dann stehen die Chancen wohl nicht mehr so gut. Ich habs gerne gespielt. Aber mein absolutes Lieblingsspiel 2015 isses auch nicht geworden.

Toxe 19 Megatalent - Premium - 19662 EXP - 16. Februar 2016 - 19:50 #

Da ich keine unrealistischen Erwartungen hatte, wurde ich auch nicht enttäuscht.

McSpain Community-Moderator - 26231 EXP - 16. Februar 2016 - 20:00 #

Doch. Bist der Einzige. O_o

timb-o-mat 15 Kenner - Premium - 2736 EXP - 16. Februar 2016 - 21:22 #

Wie immer ...

LaCroix (unregistriert) 16. Februar 2016 - 21:08 #

Du bist da nicht der Einzige. Habe Fallout 3 inkl. Addons geliebt, bin aber von Fallout 4 in jeder Hinsicht (Story, Mainquests, Nebenquests, Questdesign, Szenerie, Charaktere uvm.) sehr enttäuscht. Zählt für mich als eines der schlechtesten Nachfolger in der Videospielgeschichte. Auf die kommenden Addons werde ich sehr wohl verzichten.

Player One 12 Trollwächter - Premium - 986 EXP - 17. Februar 2016 - 20:06 #

*zustimm*

Tassadar 17 Shapeshifter - 7694 EXP - 16. Februar 2016 - 22:44 #

Nö, bist absolut nicht der Einzige.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 21955 EXP - 16. Februar 2016 - 22:52 #

Nein, habe schon einige, kritische Stimmen gehört.

Fallout 3 hat mich echt positiv überrascht, da ich mit den Elder-Scrolls-Spielen nix anfangen kann und bis zur E3 dachte das würde diesen zu sehr ähneln. Bei Fallout 4 sind die Erwartungen nun natürlich höher und die Chance enttäuscht werden, größer. Konnte schon mit New Vegas nicht so viel anfangen, hab das aber auch irgendwie falsch gespielt (sofort mit den Nebenquests angefangen und bei jeder derbe auf die Mütze bekommen).

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12474 EXP - 17. Februar 2016 - 7:12 #

Fallout 3 hatte definitiv den Vorteil, einen gewissen roten Faden zu haben, der dich durch die Gegend geführt hat. Bei Fallout 4 ist es schon bescheuert, überhaupt nach Diamond City zu laufen..

Magnum2014 16 Übertalent - 4519 EXP - 17. Februar 2016 - 10:02 #

Nein. Du bist der nicht der Einzige. Hatte gehofft beim zweiten Durchlauf wäre es mit einer Frau als Hauptchar interessanter oder etwas mehr Abwechslung aber es ist genauso langweilig und alles wiederholt sich so öde langeweilig. Ich sage nur Unterschlupf 1,2,3,4,5....
Wie einfallslos? Gähn. Da ist ja Diablo 3 noch interessanter...Lach

Also ich mache jetzt erstmal eine ganz große Pause bei dem Game zumal es noch nervige Bugs gibt. Und die Begleitmuission bei der Stählernen Bruderschaft ist ja sowas von doof gelöst. Also die wo man einen Gelehrten immer beschützen soll. Wie soll man das machen wenn dieser Depp immer direkt in die Feinde reinläuft. Und wenn man flieht um ihn zu schonen oder zu holen geht das nicht mal weil man ihn nicht heilen kann und der Depp versucht im Alleingang alle Gegner zu töten. Doofer als so einen Begleiter hatte ich noch nie. Dann soll er sich doch gerade eine Handgranate nehmen und sich selbst in die Luft jagen. Unter Begleitschutz verstehe ich der greift nicht an und sucht sich selbst Deckung und läuft nicht in die Gegner rein. Über sowas kann man sich echt nur aufregen....und es gibt echt viel worüber man sich bei dem Spiel aufregen kann aber egal. Dann doch lieber wieder Witcher 3...dem Spiel des Jahres 2015 für mich und für sehr viele andere auch.

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1838 EXP - 17. Februar 2016 - 10:40 #

Mir geht es ähnlich, wenn auch nicht ganz so negativ.

Das Karmasystem ist weg. Wir geil war das bei F3 und F:NV?! Und jetzt kann ich mir genüsslich alles weg klauen was ich mag, Hauptsache ich werde nicht direkt dabei gesehen? Einen "bösen" Charakter kann ich also nicht spielen.

Die Storys der Begleiter sind teilweise schwach. Hancock z.B.

*** SPOILER ***
Ich entscheide mich seine Bodyguardin abzuknallen, er verlangt dann von mir, dass ich meine Auftraggeberin erledige. Ich gehe zu ihr, lasse sie laufen. Komme zurück zu Hancock und erzähle ihm davon. Er zuckt nur mit den Schultern und fragt mich, ob er nicht mit mir kommen kann, er will die Welt bereisen. Hallo?!
*** SPOILER ENDE ***

Und das ewige Siedlung erobern und Funkturm bauen nervt auch.

Die Hauptstory habe ich zu 50-60% durch, gehe da langsam voran und erledige eher die Nebenquests. Die sind schon ganz unterhaltsam. Diamond City gefällt mir gut.

Insgesamt fehlt mir die Entscheidungsfreiheit und echt Auswirkungen in der Spielewelt.

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 EXP - 17. Februar 2016 - 21:47 #

Nein, bist Du nicht. Meine persönliche Enttäuschung des Jahres.

John of Gaunt Community-Moderator - Premium - 49777 EXP - 16. Februar 2016 - 19:14 #

Im Sale dann :D

Drapondur 22 AAA-Gamer - - 36114 EXP - 16. Februar 2016 - 20:57 #

Jep :)

iUser 22 AAA-Gamer - Premium - 33432 EXP - 16. Februar 2016 - 19:24 #

Seasonpass zum Vollpreis... *AugenbraueHeb* Faszinierend!

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 16. Februar 2016 - 20:12 #

Wie gesagt, da hebt sich bei mir etwas ganz anderes...

Vidar 18 Doppel-Voter - 11744 EXP - 16. Februar 2016 - 20:22 #

Bin irritiert, bist du nun gegen so etwas oder extrem dafür?

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 16. Februar 2016 - 20:48 #

Ich finde diese Preispolitik mit angekündigter Verteuerung rundherauf zum Kotzen. Und ich werde mich verweigern. Vor allem um mir selber zu beweisen, dass ich evolutorisch über einer Forelle stehe und nicht anbeißen muß, wenn mir jemand einen Wurm vor die Nase hält. Ich habe mich schon genug über mein Kaufverhalten beim letzten Steam-Sale geärgert. Jetzt ist Schluß, ich mach da nicht mehr mit!

gnuelpf 12 Trollwächter - Premium - 988 EXP - 16. Februar 2016 - 21:32 #

Das sage ich mir auch immer wieder....und wieder...und wieder. "Jedes mal wenn ich denke ich bin da raus, ziehen sie mich wieder rein."

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 16. Februar 2016 - 22:45 #

Willkommen um Club... Großes aufrichtiges SEUFZ...

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 16. Februar 2016 - 20:01 #

Hab mir den Season Pass schon zum Release geholt und anscheinend nicht die Katze im Sack gekauft ;)

Just my two cents 16 Übertalent - 4014 EXP - 16. Februar 2016 - 21:06 #

Doch hast du...

EddieDean 14 Komm-Experte - Premium - 2205 EXP - 16. Februar 2016 - 22:31 #

Doch schon, nur jetzt hast du eine Andeutung ob die Katze fett oder mager ist.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 16. Februar 2016 - 22:52 #

Ein Tiger;)

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 16. Februar 2016 - 20:02 #

Wenn ich solche Meldungen lese, bekomme ich mittlerweile schon fast körperliche Schmerzen...

Vidar 18 Doppel-Voter - 11744 EXP - 16. Februar 2016 - 20:16 #

Nun die Androhung der Preiserhöhung scheint zu wirken, schon ist er der Topseller auf Steam.
Well done, Bethesda ^^

Just my two cents 16 Übertalent - 4014 EXP - 16. Februar 2016 - 21:09 #

Die Zeit der Steamsales und Preissenkungen ist vorbei. Neues Verkaufsförderungsmittel ist die Preiserhöhungsankündigung.
Nicht kauft es billig - nur für 2 Tage, sondern kauft es noch zum Normalpreis - nur noch eine Woche!

Just my two cents 16 Übertalent - 4014 EXP - 16. Februar 2016 - 21:17 #

Da ich beschlossen habe sämtliche 59,99€ UVP PC Spiele bis zu deutlichen Sales und GotY Editionen zu ignorieren tangiert mich das eher weniger. Aber die Kombination von einem digitalen UVP von 59,99€ für das Hauptspiel und 49,99€ für den Season Pass kommen wir bei den Preisen von PC Spielen in Regionen wo zumindest ich dankend passe. Auch ein Fallout ist mir für allen Content nicht 110€ wert. Ich habe Zeit und kann warten - die Strategie von Bethesda geht aber offensichtlich auf - das Beispiel wird also Schule machen...

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 16. Februar 2016 - 21:23 #

Weil viel zu viele auf die Forelle in sich hören. Verzeiht liebe Forellenfreunde...;)

Ghusk 13 Koop-Gamer - Premium - 1562 EXP - 17. Februar 2016 - 10:19 #

Ich bin so ein Forellenfreund. So eine Regenbogenforelle mit Kräutern, Butter und Gemüse im eigenen Saft gegart ... lecker!

Ach so, es geht um Spiele und DLCs! Da warte ich lieber. Wird ja nicht schlecht, im Gegensatz zu einer frisch gefangenen Forelle ;)

Red Dox 15 Kenner - 3973 EXP - 16. Februar 2016 - 22:51 #

Das 110€ Beispiel ging zuletzt afaik auch bei SW:Battlefront auf. Bethesda hängt sich halt nur an den Abzock-Zug dranne und nächstes Jahr um diese Zeit ist das schon wieder "Standard". So ähnlich wie der mittlerweile voll aktzeptierte 60€ Preis für ein PC Spiel.

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 16. Februar 2016 - 22:54 #

Mag sein, das muß einem aber nicht gefallen, nur weil etwas gängige Praxis ist, heißt es nicht, dass es gut ist...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 21955 EXP - 16. Februar 2016 - 23:01 #

Abzocke ist es doch nur, wenn einem für das Geld mehr versprochen wurde als man am Ende erhält. Und angesichts der immer höheren Entwicklungskosten für Spiele, halte ich gerade für ein Umfangsmonster wie Fallout 60€ für angemessen. Inflationsbereinigt sind insbesondere Konsolenspiele kaum teurer geworden in den letzten 20 Jahren. Und die Teams sind immer größer geworden und die Entwicklungsdauer immer länger.

Problematisch finde ich es wenn einem wie in AC Unity ständig der Hinweis eingeblendet wird, dass man doch mit Microtransactions die anstehende Mission leichter lösen könnte. Aber so Story-DLC kann man ja ignorieren, wenn einem das Hauptspiel reicht.

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 17. Februar 2016 - 0:31 #

Huch und da habe ich doch gerade geschrieben, dass ich die Finger ruhig halten will...
Du hast sicher Recht, die Spieleproduktion wird allgemein teurer. Aber Spiele werden bisher auch von kontinuierlich mehr Menschen gekauft. Dennoch sind Preiserhöhungen legitim und es wird niemand wollen, dass ein verdienstvolles Studio wie Bethesda die Tore schließen muss, weil sie ihre Preise falsch kalkuliert haben. Das wird aber sicher alleine schon wegen Steam nicht passieren. ;) Verwerflich ist hier doch vor allem, dass mit der angekündigten Preiserhöhung ein Kaufanreiz geschaffen wird, ohne dass der Verbraucher weiß, was ihm geboten wird. Das hat nichts mit Wucherpreisen zutun, es ist aber ein unlauterer psychologischer Trick, um Dir Dein Geld aus der Tasche zu ziehen. Und diesen Trend mit Mondpreisen falsche Kaufanreize zu schaffen finde ich mehr als kritikwürdig... Mann, ich sollte diese Nachricht echt meiden...
p.s. Genug gewutbürgert! ;)

Lorion 17 Shapeshifter - 7467 EXP - 17. Februar 2016 - 1:25 #

Wo bezahlt man denn, abseits von 1-2 Ausnahmen, 60€ für ein PC-Spiel?

Ich habe in den letzten 2 Jahren zum Release jedenfalls nie mehr wie 40€ gezahlt, eher (deutlich) darunter und zwar *ohne* beim dubiosen Keyhändler irgendwelche aus finanzschwachen Ländern verschleppte Keys zu kaufen!

Just my two cents 16 Übertalent - 4014 EXP - 17. Februar 2016 - 1:45 #

"Wo bezahlt man denn, abseits von 1-2 Ausnahmen, 60€ für ein PC-Spiel?"
Praktisch sämtliche EA Vorbestellungen, PvZ Garden Warfare 2 Standard Edition(!), Mirror's Edge Catalyst, Need for Speed. Das war mal der Preis für die Deluxe Editionen, die kosten da mittlerweile 70€.
Ubisofts Far Cry Primal und The Division haben einen UVP von 59,99€ - trotz aktuellen Preorder Rabatt.
Street Fighter 5 kostet 59,99€, Dark Souls 3 auch, Metal Gear Solid, AC: Syndicate, Doom, etc., etc. Mittlerweile sind Neuerscheinungen für 49,99€ wie Rise of the Tomb Raider oder X-Com2 in der Liga eher die Aussnahme als die Regel.

Der einzige Laden, der da "gegen hält" ist Greenmangaming mit den laufenden 20-30% off Vouchern, die aber effektiv deren komplette Marge fressen müssten. Und das passt den Publishern nicht - unter anderem EA, Ubisoft und CD Projekt verweigern ihnen mittlerweile Keys und Greenmangaming besorgt sich die auch auf dem "freien" Markt und ist da schon im Graubereich - im Gamedeals Subreddit ist Greenmangaming bereits auf der Blacklist.
https://www.reddit.com/r/GameDealsMeta/comments/3t0p9m/rgamedeals_and_greenmangaming/

Noodles 21 Motivator - Premium - 27274 EXP - 17. Februar 2016 - 1:47 #

Wusste ich gar nicht, dass GMG jetzt auch schon als "böse" gilt. Hatte nur damals den Ärger mit CD Projekt zum Release von The Witcher 3 mitbekommen.

Just my two cents 16 Übertalent - 4014 EXP - 17. Februar 2016 - 1:52 #

Die sind ein Zwischending. Nachdem es, gerade durch den Witcher 3, Black Ops 3 und co. einen ziemlichen Sturm gab, schreibt man bei Greenmangaming in den Details jetzt zu jedem Spiel die Quelle - ob sie es über einen "Authorised Reseller" haben oder direkt vom Publisher. Ich kaufe da nur noch Titel, die sie direkt vom Publisher haben - von den anderen lasse ich die Finger von...

Lorion 17 Shapeshifter - 7467 EXP - 17. Februar 2016 - 2:41 #

Das man direkt beim Entwickler in der Regel zu Mondpreisen einkauft ist ja nun nichts neues. Einen neuen Fernseher kaufste ja auch nicht beim Hersteller zur UVP, sondern bei Mediamarkt, Amazon und Co..

EA ist laut deinem Link im übrigen nach wie vor offzieller Partner von GMG, nur Activision, Ubisoft und CD Projekt nicht mehr. Bei Activision nicht verwunderlich, da die ja nun schon seit Jahren eine künstliche Preistreiberei veranstalten, Ubisoft überrascht auch nicht, als grosser Vorreiter von "innovativen Zahlungsmodellen" zur maximierten Kundenabschröpfung und bei CD Projekt scheint das, nachdem was man so mitbekommen hat, ja schon fast was persönliches gewesen zu sein, wobei man bei denen aber auch keine 60€ zahlt, wenn man direkt bei GOG kauft.

Von einem grundsätzlichen Preis von 60€ für PC-Spiele, wie in dem Kommentar, auf den ich geantwortet hatte, angedeutet, kann also überhaupt keine Rede sein.

Just my two cents 16 Übertalent - 4014 EXP - 17. Februar 2016 - 8:26 #

Nur werden Pc Spiele mittlerweile primär digital verkauft, damit meist direkt bei den Herstellern oder (sofern man es offiziell halten will) bei den Plattformen, die dann ALLE zum UVP verkaufen oder zu vom Hersteller abgesegneten Rabatten.
Mein Link ist drei Monate alt und GMG kriegt von EA offensichtlich auch keine Keys mehr. Zum einen sind kaum noch EA Spiele im Angebot (such mal nach Dragon Age) und bei den noch vorhandenen wie Star Wars: Battlefront und der Ankündigungseite von Mirrors Edge: Catalyst gibt GMG selbst an, dass die Keys nicht von EA kommen. Gamersgate listet übrigens keine EA Spiele mehr, andere Spiele wie die GotY von Dragon Age Inquisition sind auch bei kaum einem offiziellen digitalen Händler erhältlich. EA schottet sich selbst zunehmend ab. Beim Witcher zahlt man übrigens bei GOG tatsächlich keine 60€ mehr - aber erst seit ein paar Stunden... http://www.gog.com/forum/general/good_news_price_updates/post885
Ich habe nicht behauptet, dass der Preis grundsätzlich 60€ beträgt - es ist aber der neue Standard für fast alles, was sich klassischerweise "Triple A" nennt und ein Publisher nach dem anderen ist in den vergangenen Monaten nachgezogen und aus 49,99€ werden zunehmend 59,99€. Dein Verweis auf "die letzten 2 Jahre" geht daher fehl - das ist, bis auf wenige Ausnahmen wie Activision, eine Entwicklung der vergangenen Monate.

Lorion 17 Shapeshifter - 7467 EXP - 17. Februar 2016 - 9:16 #

Wie gesagt, das man direkt beim Hersteller Apothekenpreise zahlt ist ja nichts neues, denn für Witcher 3, um mal bei dem Beispiel zu bleiben, habe ich selbst bei Steam zum Release nur ~47 € gezahlt (GOG Keys gabs deutlich günstiger).

Und auch wenn grössere Publisher bei ihren eigenen Plattformen und Steam 60€ für neue Spiele verlangen, ist das eben nicht der Preis, zu dem man die Spiele bei anderen Anbietern kaufen kann. Und so lange wie man bei denen Keys bekommt, die man ganz regulär (ohne VPN) bei Steam/den Herstellerplattformen aktivieren kann, sind *das* die realen Preise.

60€ muss also niemand für ein neues Spiel zahlen und darum regt sich auch keiner drüber auf.

Just my two cents 16 Übertalent - 4014 EXP - 17. Februar 2016 - 17:38 #

Zwei Anmerkungen.
1. Die UVP war 59,99€ - dann gab es Vorbestellerrabatt und Rabatt wenn man die Vorgänger auf der Plattform besaß - dann waren es ab Release aber 59,99€
2. Die GOG Keys waren zum einen Keys aus der Nvidia Promo die eigentlich nicht für den Einzelverkauf gedacht waren und zum anderen massives exploiten von GOG und Nuveem und dem Kauf billiger regionaler Keys dort - teils mit gestohlenen Kreditkarten. Daher kann man bis heute(!) Witcher 3 bei GOG nicht verschenken.
https://www.gog.com/support/support_view/gifting_of_the_witcher_3_wild_hunt_temporarily_unavailable_fix_in_progress
GOG hat in den Monaten nach Release viele der günstigen GOG Keys rigoros gesperrt.

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12474 EXP - 17. Februar 2016 - 9:17 #

Ach das Preisgebaren ist eine extrem schwierige und undurchsichtige Sache. Ich kann weder bestätigen, dass die allgemeine OVP der AAA-Spiele inzwischen bei 60 € liegt, noch das sie drunter liegt.

Kommt wohl ganz auf den Publisher an, über welche Händler sie verkaufen und ob sie besonderes Augenmerk auf einen eigenen Store legen oder nicht. Dazu natürlich noch, wie bekannt und Erfolgreich der Entwickler/die Marke ist und noch viele andere Faktoren.

Da müsste man fast für jeden Publisher einzeln schauen, da sie das Thema extrem unterschiedlich behandeln.

McSpain Community-Moderator - 26231 EXP - 17. Februar 2016 - 10:42 #

Ich habe bei den ganzen Bundles/Keystores nicht den Eindruck, dass ein Großteil der Spiele bei den Publisher gekauft wird.

Noodles 21 Motivator - Premium - 27274 EXP - 17. Februar 2016 - 17:51 #

Ich glaube, die uninformierte Masse kauft schon direkt bei Steam oder den Herstellern. Leute in meinem Umfeld, die auch spielen, aber sich nicht täglich auf Websites oder so darüber informieren, wissen viele gar nicht, dass man auch günstiger an Spiele kommen kann.

Red Dox 15 Kenner - 3973 EXP - 17. Februar 2016 - 14:20 #

*Ich* zahle die 60€ garnicht. Verlangt werden sie trotzdem als Standardpreis in jedem normalen Shop. Um es beispielhaft zu demonstrieren, für ein Spiel das im April rauskommt:
http://www.amazon.de/Sega-1014465-Total-War-WARHAMMER/dp/B00WK8P1S6/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1455711335&sr=8-1&keywords=total+war+warhammer
http://store.steampowered.com/app/364360/
Jetzt kommen natürlich irgendwelche 10% Preorder Rabatte oder 20% Sales kurz vor Launch hinzu (je nach Shop und Laune) womit der Preis dann irgendwo bei um die 45€ läge, was *eigentlich* mal der Standardpreis war.

Und genau da liegt doch der Knackpunkt: Der Preis wird künstlich aufgebläht, damit man trotz Sales & Keysellern irgendwo nahe dem ursprünglichen Standard landet. Und alle die trotzdem munter für 60€ kaufen (sieht man ja auf Konsole zur Genüge das weit mehr Menschen keinen Bedenken bei dem Preis haben) sind blanker Reingewinn.
Damals: 45€ Steampreis = 20-30€ bei Keyseller.
Heute: 60€ Steampreis = 30-40€ bei Keyseller
Das dann der immer stärker ausufernde Seasonpass/DLC Quark oben drauf kommt, ist halt das nächste Übel. Und nicht zu vergessen der PreOrder Schmockes. Um bei obigen Beispiel zu bleiben
http://www.keyforsteam.de/total-war-warhammer-key-kaufen-preisvergleich/
40€ bei einem keyseller wenn ich den PreOrderbonus will? Ololol.

Und Ja, die gestiegenen Preise fallen auch bei den Steamsales auf. 75% von 45 oder von 60€ macht einen Unterschied. Genau wie in diesem speziellem Falle, der Seasonpass von F4 im Sommer halt einen mutmaßlichen Rabatt von 40-50% auf 60€ bekommen wird, anstatt auf 30€.

Lorion 17 Shapeshifter - 7467 EXP - 17. Februar 2016 - 14:59 #

Also ich finde ~35€ für ein Spiel zum Release absolut angemessen, wüsste also nicht was es da zu meckern gibt.

Steamsales sind auch nicht erst seit der Preiserhöhung vor ein paar Monaten keine Schnäppchengaranten mehr, sondern schon seit den letzten 2 Jahren. Also auch nichts neues.

Und so lange wie man ein 6 Monate altes Spiel wie Mad Max beim Keyseller für ~10€ oder ein grade mal 2,5 Monate altes Just Cause 3 für ~20€ hinterher geschmissen bekommt, sollte eigentlich auch der geizigste Sparfuchs absolut nichts zu meckern haben.

Just my two cents 16 Übertalent - 4014 EXP - 17. Februar 2016 - 15:19 #

Irgendwelche Keyseller zählen nicht.

Generell scheint in der Branche ein Umdenken stattgefunden zu haben, 75% off bei Steam wenige Wochen nach Release ist heute eine Ausnahme. Der Grundpreis ist höher und bleibt länger oben, so dass man auch nach langer Zeit auch im Sale mit dem Preis nicht mehr SO runtergeht. Ich schaue seit geraumer Zeit auf die Sim City Complete Edition bei Origin - es werden nicht weniger als 15€... Bei anderen Spielen ist es ähnlich. Einer der wenigen Großen, der noch massiv auf schnelle günstige Keys setzt(e) ist Warner - was deren PC Ports nicht unbedingt gut getan hat...

Lorion 17 Shapeshifter - 7467 EXP - 17. Februar 2016 - 15:30 #

So lange wie sie Keys verkaufen, die sich ohne VPN-Getrickse regulär bei Steam/Origin/GOG/Uplay aktivieren lassen, zählen die natürlich, da sie die günstigsten legalen Anbieter sind.

Just my two cents 16 Übertalent - 4014 EXP - 17. Februar 2016 - 15:51 #

Nope, da die meist Retailkeys aus anderen Regionen verkaufen - da greift dann der urheberrechtliche Erschöpfungsgrundsatz nicht. Diese Keys dürfen schlicht nicht ohne die Spieleverpackungen verkauft werden.
http://spielerecht.de/keyselling-ist-urheberrechtsverletzung-lg-berlin-faellt-erstes-urteil-gegen-deutschen-keyseller/
http://www.telemedicus.info/article/2744-LG-Berlin-Isoliertes-Keyselling-verletzt-Vervielfaeltigungsrecht.html

Lorion 17 Shapeshifter - 7467 EXP - 17. Februar 2016 - 16:39 #

Ja, uninteressant, denn wenn das tatsächlich nicht gewollt wäre, würden die Publisher nur noch länderspezifische Keys rausgeben. Machen sie aber nicht, da sie an den ganzen Keys augenscheinlich noch genug mitverdienen.

Just my two cents 16 Übertalent - 4014 EXP - 17. Februar 2016 - 17:22 #

Oder das macht vom Aufwand mehr Schaden als nutzen. Halten wir also fest für Dich sind Keys ok wenn sie ohne tricksen laufen. Für mich sind Keys ok die für "mich" bestimmt sind. Das erklärt dann aber auch das Preisniveau vom dem wir diskutieren.

DomKing 17 Shapeshifter - 8960 EXP - 17. Februar 2016 - 17:45 #

Die Keys, die ohne VPN laufen, sind für dich bestimmt. Denn die länderspezifischen Sperrungen gibt es ja. Russische und mexikanische Keys kann man i.d.R. nicht ohne VPN einlösen. Der Großteil ist einfach für den "westlichen Markt" bestimmt.

PS: Bei den rechtlichen Regelungen hängt Deutschland wieder meilenweit hinterher.

Just my two cents 16 Übertalent - 4014 EXP - 17. Februar 2016 - 21:42 #

Nein, Retailkeys sind nicht für Keykäufer bestimmt und verstoßen einfach gegen das Urheberrecht.

Toxe 19 Megatalent - Premium - 19662 EXP - 17. Februar 2016 - 15:51 #

Ich finde auch 50 Euro für ein Spiel bei Release vollkommen in Ordnung.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 17. Februar 2016 - 15:58 #

Ich biete 60 ;)

Lorion 17 Shapeshifter - 7467 EXP - 17. Februar 2016 - 16:46 #

Für eine digitale Version, die ich an irgendein Konto binden muss, nicht an Kumpels verleihen kann, nicht weiterverkaufen kann und im Zweifel nicht mal mehr nutzen kann, wenn ich keinen Internetzugang habe, sind mir 50€ oder gar 60€ zu teuer. Selbst die 47€ für Witcher 3 waren damals nur eine Ausnahme.

Für so eine "Wegwerfversion" sind 40€ normal meine Obergrenze.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 17. Februar 2016 - 16:57 #

Digitale Version bzw. mit Accountbindung wären auch 20-30 meine Obergrenze.

Sven Gellersen Community-Moderator - Premium - 18534 EXP - 17. Februar 2016 - 20:39 #

"Jetzt kommen natürlich irgendwelche 10% Preorder Rabatte oder 20% Sales kurz vor Launch hinzu (je nach Shop und Laune) womit der Preis dann irgendwo bei um die 45€ läge, was *eigentlich* mal der Standardpreis war.
Und genau da liegt doch der Knackpunkt: Der Preis wird künstlich aufgebläht, damit man trotz Sales & Keysellern irgendwo nahe dem ursprünglichen Standard landet. Und alle die trotzdem munter für 60€ kaufen (sieht man ja auf Konsole zur Genüge das weit mehr Menschen keinen Bedenken bei dem Preis haben) sind blanker Reingewinn."

-> Dir ist aber schon klar, dass die Entwicklung von Videospielen "eigentlich" auch mal günstiger war? "Blanker Reingewinn" ist da etwas kurz gedacht.

Noodles 21 Motivator - Premium - 27274 EXP - 17. Februar 2016 - 20:41 #

Es kaufen aber auch viel mehr Leute Videospiele als früher.

Sven Gellersen Community-Moderator - Premium - 18534 EXP - 17. Februar 2016 - 20:43 #

Ja. Fragt sich nur zu welchen Preisen und ob da wirklich unterm Strich ein größerer Gewinn reinkommt.

Just my two cents 16 Übertalent - 4014 EXP - 17. Februar 2016 - 21:39 #

Gerade am PC hat sich durch den Wandel auf den digitalen Vertrieb die Marge aber extrem gewandelt, keine Datenträger zu drucken, kein Transport, keine Grossisten, keine Einzelhändler, etc.,etc.
Bei einem digital verkauften PC Spiel kommen 70% des Verkaufspreises direkt beim Publisher an - das dürfte früher deutlich anders gewesen sein.

Black Baron 14 Komm-Experte - Premium - 2323 EXP - 16. Februar 2016 - 21:28 #

Also ich bin extrem skeptisch. Sicher, die Skyrim-DLCs waren ganz gut und haben auch was für ihren Preis geboten, aber dieses Gebaren gefällt mir nicht. Es wirkt auf mich, als würde Bethesda diesmal sagen "OK, F4 hat sich schon besser als erhofft verkauft, jetzt schaun wir mal, ob wir denen noch mehr Geld aus der Tasche ziehen können und erhöhen mal die Preise."

Nicht mit mir. Und ich werd mir auch nicht den "jetzt noch billigen" Seasonpass vor der Preiserhöhung "gönnen". Fallout 4 hat mich sehr lange unterhalten, über 200 Stunden. Das war sein Geld auf jeden Fall wert. Ich bezweifle aber, dass ich für die gleiche Summe auch nur 10 Prozent dieser Spielzeit als Gegenwert für die DLCs erhalte.

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 16. Februar 2016 - 21:30 #

Genau, sei kein Fisch!

Jak81 16 Übertalent - 4923 EXP - 16. Februar 2016 - 21:34 #

Was mich mehr interessiert, wird man die DLCs brauchen, für den geplanten Mod-Support für Konsolen? Ich hoffe nicht... :/

McSpain Community-Moderator - 26231 EXP - 16. Februar 2016 - 21:39 #

Für die Forellen gibt's den Pass bei diversen Keystores für knapp 20€.

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 16. Februar 2016 - 22:19 #

Noch! *unruhiger voll Panik erfüllter Blick* Vielleicht sollte ich es doch noch kaufen, bevor es zu spät ist?... ;)

Valeo 14 Komm-Experte - 2597 EXP - 16. Februar 2016 - 21:42 #

Interessant finde ich, dass sich fast alle Kommentare um den Preis und nicht um die angekündigte Sache an sich drehen. Da stellt sich mir doch die Frage, ob die Preiserhöhung zu mehr medialem Interesse führt als der Umfang oder der Inhalt der Erweiterung an sich. Marketing, ich hör Dich tapsen ;)

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 16. Februar 2016 - 22:02 #

Naja, ein guter Spiel ergänzender DLC kann schon etwas wert sein, aber gerade Bethesda hat außer in Oblivion selten DLCs geboten, die man wirklich haben mußte, um eine bessere Spieleerfahrung zu haben. Warum denke ich jetzt gerade an eine Pferderüstung? Und daher denke ich, dass man sich als Konsument schon fragen darf, was einem das ganze wert ist. Und von mir als Endverbraucher den Preis eines fertigen Vollpreis - Spiels zu erwarten, ohne dass ich weiß, was mich erwartet, das hat schon mehr als ein Geschmäckle. Und da der Preis das einzige ist, was Bethesda wirklich bisher blicken lassen hat, kann man sich schon ein bißchen aufregen finde ich... ;)

Asderan 14 Komm-Experte - 2309 EXP - 17. Februar 2016 - 12:28 #

Sowohl in FO3 als auch in NV waren die DLCs bisher ziemlich ausführliche eigene kleine Spiele, die einen ganz eigene Geschichte und einen ganz eigenen Tonfall mit sich brachten. Mit der Pferderüstung hatte das absolut gar nichts mehr gemein.

Aus diesem Grund verstehe ich auch nicht, warum soviele Leute bei dem Seasonpass immer noch so tuen, als würde man Kosten des Hauptspiels in die DLCs auslagern. Die DLCs waren immer so eigenständig, dass ich behaupte, dass man Sie im Hauptspiel sogar als Fremdkörper wahrnimmt. ISt meiner Meinung nach auch nur was für Fans. Für andere werden die Spiele dadurch eher inkonsistent und gestreckt.

McSpain Community-Moderator - 26231 EXP - 17. Februar 2016 - 13:04 #

Richtig. Selbst Shivering Isle hat doch bei Oblivion das Ruder noch sehr gut rumgerissen.

Irgendwie wird aber auch bei F4 schon vor der Ankündigung (Petition, dass Spiel anzukündigen) keine Chance ausgelassen das Spiel zu zerreißen.

McSpain Community-Moderator - 26231 EXP - 16. Februar 2016 - 22:23 #

Preis und Hauptspiel kann man jetzt schon bashen. Den Rest müsste man ja abwartend und differenziert besprechen. Viel zu Aufwendig.

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 16. Februar 2016 - 22:41 #

Und so funktioniert das mit dem Wutbürger auch nicht... ;)

McSpain Community-Moderator - 26231 EXP - 16. Februar 2016 - 22:56 #

Sprach derjenige der hier konstant nur gegen Fallout 4 und die Preispolitik Wutbürgert. ;)

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 17. Februar 2016 - 0:30 #

Ich übertreibe es gerade und versuche mich zurückzuhalten. Aber die Sache mit dem Season Pass finde ich wirklich unverschämt und das ist auch der Grund, warum ich zu diesem Thema vielleicht acht Posts zuviel geschrieben habe. Und sicher auch, weil mir Fallout 4, von dem Dörfle-Bau-System abgesehen, gefällt und ich nicht das gleiche wie bei Skyrim und Fallout 3 erleben möchte, dass ich nach einer DLC Flut mit immer mehr vom gleichen, das Spiel für Monate nicht mehr sehen kann. So, ich versuche mich mal auf's Finger ruhig halten... ;) Nichts ist schlimmer, als enttäuschte Liebe. Sorry...

Lorion 17 Shapeshifter - 7467 EXP - 17. Februar 2016 - 1:19 #

"... wie bei Skyrim und Fallout 3 erleben möchte, dass ich nach einer DLC Flut mit immer mehr vom gleichen ..."

Wo gabs bei Fallout 3 und vor allem auch Skyrim denn bitte inhaltlich "mehr vom gleichen", geschweige denn eine "DLC-Flut"?!

Bei Fallout 3 warens 5 Stück, die alle Inhalte und Gebiete boten, die es vorher so noch nicht gab und bei Skyrim gabs 3 Stück, von denen eins mit dem Hausbau ein komplett neues Spielfeature einbaute (Hearthfire), das andere zwei neue Fraktionen einführte und den Vampir und Werwolf erweiterte (Dawnguard) und der Dragonborn-DLC bot eine komplett neue Insel, eine Oblivionebene, neue Craftingmöglichkeiten und reitbare Drachen.

Da konnte man sich ja nun echt nicht beschweren.

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 17. Februar 2016 - 1:34 #

Ich kenne die DLCs. Aber nach 200 Stunden Skyrim fand ich, dass die DLCs für mich zu wenig neues geboten haben um noch einmal richtig ins Spiel einzutauchen. Und bei Fallout 3 gab es nur neue Gebiete. Vielleicht ist auch meine Anspruchshaltung zu hoch, vielleicht war ich auch bei 200 Stunden Skyrim und 120 Stunden Fallout 3 einfach übersättigt und ermüdet. Aber letztlich muß ich für mich sagen, dass ich ohne die Erweiterungen ein ungetrübteres Spieleerlebnis bei beiden Spielen gehabt hätte. Das heißt aber nicht, dass ich prinzipiell gegen DLCs oder gegen Bethesda bin. Aber die Idee den Preis für die Katze im Sack eben schnell zu erhöhen, um Käufer in letzter Minute zum Kauf zu animeren, nach dem Motto, ihr könntet etwas verpassen, stört mich und das habe ich hier ja leider sehr wortreich geäußert.

Lorion 17 Shapeshifter - 7467 EXP - 17. Februar 2016 - 1:59 #

Naja, wenn die DLCs nun doch umfangreicher werden als geplant, dann ist eine Erhöhung des Preises doch völlig legitim. Auch grade weil sies im Vorfeld ankündigen, anstatt den Preis einfach klammheimlich zu erhöhen.

Und was wäre denn die Alternative gewesen? Das sie DLCs, die übers ursprünglich eingeplante Budget hinaus gehen, einfach nicht entwickeln, den Spielern also neue Spielinhalte entgehen oder sie die nun dazu gekommenen Inhalte nochmal separat verkaufen, damit sich Seasonpasskäufer dann zu Recht verscheissert vorkommen, weil sie doch nicht alle DLCs bekommen, sondern nochmal draufzahlen müssen?

So bekommen jetzt Seasonpasskäufer zum gleichen Preis sogar mehr Spielinhalte, andere, denen der Umfang zuvor zu gering war, können jetzt noch zum alten Preis zugreifen und wer nicht die Katze im Sack kaufen will, der wartet halt bis die DLCs erschienen sind und kauft dann nur die, die ihn auch wirklich interessieren.

Und das über Rabatte ein Bedarf geweckt werden soll, der evtl. vorher nicht da war, ist ja nun auch nichts neues, machen Steam und Händler im allgemeine, egal in welchem Geschäftsbereich, schon seit Jahrzehnten, wahrscheinlich sogar Jahrhunderten. Gibt also eigentlich gar keinen Grund, jetzt in diesem speziellen Fall so ein riesen Fass aufzumachen.

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 17. Februar 2016 - 2:11 #

Ja, mea culpa, ich habe es sicher hier übertrieben. Das Steam das so macht ist bekannt, gehört ja zu Bethesda. Ich kaufe den Jungs das mit der schlechten Planung einfach nicht ab und glaube, dass es einfach ein verkaufsstrategisches Argument ist, um noch schnell viele Season-Pässe loszuschlagen. Und mir persönlich geht es immer so, dass ich das Gefühl habe, ohne DLC irgendetwas verpasst zu haben und da fühle ich mich zum einen ertappt, aber auch ausgenutzt und manipuliert und daher auch mein massiver Ärger über diese Verkaufspolitik.
Ob das jetzt ein Fass ist, dass ich aufmache, weiß ich nicht, aber mein Ärger ist zumindest echt. Wird aber wieder verfliegen, wenn ich ein gutes Spiel spiele. Ach herrje, was mache ich hier bloß, schreibe mich ja um Kopf und Kragen. Und Deine Idee mit dem DLC Einzelkauf ist nicht die schlechteste...

Lorion 17 Shapeshifter - 7467 EXP - 17. Februar 2016 - 2:16 #

Ist die sinnvollste Lösung. :)

Für mich selbst stand der Kauf eines Seasonpasses auch noch nie ernsthaft zur Diskussion, da ich Wundertüten schon als Kind Scheisse fand. Dann lieber das YPS-Heft, da wusste ich wenigstens für welchen Schrott ich mein Geld ausgebe. ^^

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 17. Februar 2016 - 2:22 #

Das ist doch mal ein versöhnliches Schlußwort, dem ich mich voll und ganz anschließen kann. ;)

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 17. Februar 2016 - 19:21 #

p.s.
Gegen Fallout 4 habe ich mit keiner Silbe gewutbürgert, nur gegen die aus meiner Sicht verbraucherunfreundliche Verkaufspolitik von Bethesda in puncto Fallout 4 Season Pass...

McSpain Community-Moderator - 26231 EXP - 17. Februar 2016 - 21:02 #

Da man den bisherigen Kunden alle Inhalte zugesteht und sogar die Preiserhöhung verwarnt sehe ich hier nichts "verbraucherunfreundliches".

Du schimpfst ja eher über generelle Branchenpraktiken wie DLC und Seasonpässe. Das scheint mir daher eher einem allgemeinen Frust-Thema als dem eigentlichen hier vorliegenden Fall geschuldet.

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 18. Februar 2016 - 8:37 #

Ja, da hast Du Recht, ich habe massive Probleme mit diesem Katze im Sack kaufen und DLCs, die mir das Spieleerlebnis nachträglich trüben. Es gibt mittlerweile bei Gamestar ein nettes "Streitgespräch" zwischen Heiko Klinge und Sebastian Stange, wobei meine Position von Sebastian ganz gut vertreten wird. Und trotzdem würde ich Bethesda nicht ganz rausnehmen, denn kauf jetzt oder bezahle mehr, ist zwar kein Einzelfall, aber trotzdem bedenklich. Dennoch müssen wir uns hier nicht annähern, ich finde dieses Geschäftsgebaren schon anstößig, wenigstens bedenklich. Liebe aber Bethesda - Spiele seit spätestens Oblivion. Bin aber von deren DLCs nie 100 Prozent überzeugt worden, mit Ausnahme vielleicht von Shivering Isle. Das liegt aber sicher vor allem daran, dass ich jeweils schon sehr viel Zeit zuvor in den Hauptspielen verbraten habe und die DLCs für mich dann oft nur wie ein müder Abklatsch wirkten. Das wäre vielleicht anders gewesen, wenn ich mich einer s.g. GOTY Edition bedient hätte und alles mit einem Ritt gespielt hätte, aber so lange konnte ich nie warten.
Ganz nebenbei wäre es aber richtig gruselig, wenn hier alle die gleiche Schmerzgrenze und langweilig, wenn alle die gleiche Meinung hätten. So gesehen hat beides seine Daseinsberechtigung... Und ich darf weiter mit dem Fuß aufstampfen, wenn mich etwas, aus meiner Sicht, berechtigt ärgert? Gell? ;)

Kirkegard 19 Megatalent - Premium - 14021 EXP - 18. Februar 2016 - 14:25 #

Du darfst auch gerne mit dem Fuß stampfen wenn dir das Wasser anbrennt. Aber du musst uns nicht alles aufs Brot schmieren.

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 18. Februar 2016 - 16:49 #

Aber seine Meinung darf man schon vertreten und wenn McSpain schreibt, dass meine ,zugegebener Maßen zu dieser Meldung inflationär geäußerte, Meinung allgemeiner und genereller Kritik gegen DLC und Season-Pass gleichkommt, dann fühle ich mich falsch verstanden und es ist mir ein Bedürfnis zu sagen, nein, auch wenn ich mich hier zu häufig geäußert habe, habe ich dennoch eine differenzierte Meinung und die habe ich dann noch einmal begründet. Und ich persönlich finde diese Geschäftspraxis unter aller Sau und verbraucherunfreundlich und will das auch sagen und dass ich damit McSpain nicht überzeuge, ist zu befürchten, dennoch haben wir alle das Recht auf unsere eigene individuelle Meinung und auch auf freie Meinungsäußerung. Und gerade dieses Recht möchte ich mir auch bei so einer Sache nicht nehmen lassen. Aber Du mußt ja mein Geschreibsel nicht lesen... ;)

Kirkegard 19 Megatalent - Premium - 14021 EXP - 19. Februar 2016 - 12:03 #

Zitat
Aber Du mußt ja mein Geschreibsel nicht lesen... ;)
Ok, ich "argumentiere" mal zurück.
Lad doch dein inflationär geäußertes Gequängel "drüben" ab, wenns dir hier nicht passt.

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 19. Februar 2016 - 17:03 #

Ich glaube, Du bist hier der einzige, der gerade persönlich wird. Und die letzten Äußerungen waren ein Ausstausch mit McSpain, in den Du Dich nicht zum Thema zugehörig reingehangen hast. Und daher wäre es eher an Dir Dich zu begrenzen.
Und nach meiner Erfahrung spricht Deine Wortwahl "Gequängel" und "drüben abladen" mitnichten für Deine "Argumentation", sondern unterminiert diese eher. Aber wenn Du etwas wesentliches, nachdenkenswertes mitzuteilen hast, dann bin ich gerne bereit mich damit auseinander zu setzen. Aber dazu bietest Du derzeit wenig Anlaß.
Aber all das setzt ja die Prämisse voraus, dass Du überhaupt etwas zu sagen hast... ;)

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 18. Februar 2016 - 23:02 #

p.s. Und es läßt immer tief blicken, wenn Leute von sich im Plural reden. ;)

Just my two cents 16 Übertalent - 4014 EXP - 18. Februar 2016 - 12:33 #

Ich finde es verbraucherunfreundlich. Ich beurteile jetzt nicht den Content - das kann hier aktuell eh niemand und bei Skyrim war jeder DLC sein gefordertes Geld wert das mal vorweg - dennoch glaube ich Bethesda kein Wort und halte das für einen clever kalkulierten PR Stunt der geschickt eine künstliche Verknappung erzeugt und sich offensichtlich voll ausgezahlt - das Ding ist schließlich immer noch vom Umsatz auf Platz 1 der Steamcharts und vor aktuellen AA Titeln - Bethesda verdient mit dem Season Pass auf Steam seit der Ansage mehr als Capcom für Street Fighter 5 oder Ubisoft für The Division oder 2K mit X-Com 2! Da hat sich jemand in der Marketingabteilung seinen Bonus verdient...

Ich glaube aber nicht, dass man bei Bethesda bei einem Fallout erstmal zu Release den Season Pass verkauft und dann sprichwörtlich ins Blaue anfängt ganz viele DLC zu entwickeln und irgendwann merkt, dass man für "nur" 29,99€ jetzt aber viel zu viel Content hat und das wirtschaftlich nicht mehr zu rechtfertigen ist...
Ich bin der festen Überzeugung, dass heute Spiele von dem Kaliber inklusive DLC und Season Pass geplant werden und auch wenn der DLC auch erst in der Endphase der Entwicklung und nach Release fertiggestellt wird, so steht doch der Plan, Aufbau und Umfang - auch bei Bethesda und Fallout.
Ich glaube daher, dass Bethesda mit 30€ für den Season Pass sehr zufrieden ist und ich glaube auch, dass man sich bei Bethesda bewusst ist, dass der sich für 49,99€ nicht verkaufen wird - das ist auch nicht eingeplant - wer Fallout jetzt noch nicht hat wartet auf Sales und diese Kunden werden dann mit Sicherheit nicht den neuen Vollpreis für den Season Pass zahlen. Aber so erreicht man all die Kunden, die zwar das Spiel für den Vollpreis gezahlt haben, den Season Pass aber (aus verständlichen Gründen) nicht ins Blaue vorbestellten und dann vielleicht da auf einen Sale gewartet hätten...
Nein, kundenfreundlich ist das nicht - aber verdammt clever...

McSpain Community-Moderator - 26231 EXP - 18. Februar 2016 - 13:45 #

Selbst wenn alle deine Spekulationen faktisch wahr sind, so weiß ich nicht was daran Verbraucherunfreundlich seien soll. Der Käufer damals und der Käufer jetzt bekommt die zusätzlichen Inhalte zum alten Preis.

Was "realistischer" ausgesehen hätte aber Verbraucherunfreundlich gewesen wäre:

Nach dem Ablauf des Seasonpass mit den "ursprünglichen" DLC verkaufen sie einen Seasonpass 2 für nochmal 10-15€. Der Umfasst dann die zusätzlichen Inhalte und jeder Käufer muss ihn separat kaufen.

Das sehe auf dem Papier weniger nach Promo Aktion aus wäre für mich auch kein Betrug sondern legitimer Verkaufspreis, den ich aber als Verbraucherunfreundlich bezeichnen würde.

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 18. Februar 2016 - 17:13 #

Man muß seine Argumentation auch nicht nachvollziehen, obwohl sie in sich schlüssig ist und meinen Vermutungen recht nahe kommt. Dennoch erhöht Bethesda den Preis, ohne den Käufer über den genauen Gegenwert zu informieren, setzt ihn zeitlich aber unlauter unter Druck. Das wäre in einem anderen Zusammenhang knapp an der Nötigung vorbei und gibt dem ganzen ein unschönes Geschmäckle. Und ich glaube das Kind mit verbraucherunfreundlich beim Namen zu nennen ist mehr als nachvollziehbar. Aber und das ist das gute, man muß da ja nicht mitmachen.
Und ich weiß auch nicht, was Dich am Wort verbraucherunfreundlich stört?
Wenn ich mich als Verbraucher unter Druck gesetzt fühle und mit einer Kaufentscheidung durch einen Publisher konfrontiert werde, die ich sonst nicht in Erwägung ziehen würde, dann ist das wenigstens penetrant und man kann ruhig den Schritt weitergehen und das als unfreundliches Geschäftsgebaren bezeichnen, damit = verbraucherunfreundlich. Damit spreche ich Bethesda nichts ab, schimpfe nicht gegen Fallout, sage aber, dass in diesem Fall Marketing und Verkaufsstrategie clever aber nicht im Kundeninteresse sind...

McSpain Community-Moderator - 26231 EXP - 18. Februar 2016 - 17:43 #

Der ursprüngliche Seasonpass hatte auch keine Angabe über den genauen Gegenwert. Hat eigentlich keiner.

Wie bei jedem Seasonpass kann ich aber auch abwarten und jeden DLC einzeln kaufen der es mir wert ist.

Das selbst in die Nähe von Nötigung zu stellen halte ich für extrem Grenzwertig.

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 18. Februar 2016 - 18:38 #

Ja, der Vergleich ist grenzwertig und ich wollte ganz sicher niemanden kriminalisisieren, sittenwidrig wäre der bessere Terminus gewesen. Da wir ja in dieser Diskussion keinen Spaltbreit gewinnen, außer dass wir eine Sachdiskussion am Ende noch persönlich entarten lassen, würde ich vorschlagen, dass wir uns in diesem Fall auf unüberbrückbare Gegensätze und in diesem Sinne auf ein Gesichts wahrendes Unentschieden einigen? ;)

McSpain Community-Moderator - 26231 EXP - 18. Februar 2016 - 19:21 #

Können wir gerne machen. Wobei ich hier aber auch keinen Wettstreit sehe der ein Endergebnis braucht. ;)

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 18. Februar 2016 - 19:51 #

Ich auch nicht, aber wir haben ja in dieser Beziehung beide nichts wesentlich neues beizutragen. Und einzusehen, dass sich der andere nicht die eigene Meinung zu eigen machen musss und wird, seine Argumente aber dennoch ihre Berechtigung haben, ist ja der Höhepunkt jeglicher Argumentationskultur... ;)
Wenn Du mir dennoch noch einmal erklären könntest, warum Dir das aus meiner Sicht relativ neutrale Wort, verbraucherunfreundlich so gegen den Strich geht, wäre ich Dir dankbar.

McSpain Community-Moderator - 26231 EXP - 18. Februar 2016 - 20:00 #

Weil in meinen Augen außer dem Werbeeffekt (Jetzt noch zum alten Preis kaufen) mMn eben sogar für die Verbraucher und Fair gehandelt wurde. Ich sehe einfach hier nichts das verwerflicher wäre als die Alternative.

Bzw. denke ich dass da von vielen Seiten der generelle Unmut zu DLCs und Seasonpässen reinspielt. Für das inzwischen Branchenübliche-Prozedere mit Seasonpässen finde ich einfach diese Entscheidung von Bethesda eher kundenfreundlich, als unfreundlich.

Janosch 19 Megatalent - Premium - 16791 EXP - 18. Februar 2016 - 20:43 #

Okay, ist zumindest nachvollziehbar. Auch wenn ich es weiter mit Two Cents und mir halte. ;) Danke für die Antwort. Vielleicht werden ja auch die DLCs so genial, dass ich mich dann in den Allerwertesten beiße, weil ich jetzt ob des Verkaufsgebaren auf stur geschaltet habe... Das wird die Zukunft zeigen ;)

McSpain Community-Moderator - 26231 EXP - 18. Februar 2016 - 21:14 #

Ist ja auch kein Verlust. Bis das klar ist ist die GOTY dann auch wieder nah. ^^

Yoshua 17 Shapeshifter - Premium - 6538 EXP - 16. Februar 2016 - 21:57 #

Ich habe das Spiel nach 90 h durch gehabt. Meine Motivation den Seasonpass zu kaufen ist zu gering.

Es ist ein schönes Spiel. Aber ich bin damit durch.

Aber Bethesda hat es geschafft das ich Lust auf nochmal Skyrim bekommen habe. :D

Sternenbürger 17 Shapeshifter - Premium - 6046 EXP - 16. Februar 2016 - 22:04 #

Je öfter ich diese Reizworte von der letzten Sonntagsfrage lese, desto mehr kaufe ich im Sale als Complete-Edition für -75%.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7694 EXP - 16. Februar 2016 - 22:47 #

Jepp, so halte ich das auch. Die meisten (ich eingeschlossen) haben doch eh bereits mehr als genug tolle Spiele, um die Zeit damit zu verbringen.

michael2011 13 Koop-Gamer - 1490 EXP - 16. Februar 2016 - 23:41 #

Da ich "erst" 72 Stunden in Fallout 4 unterwegs bin und bisher höchstens zwei Main-Quests gemacht habe, habe ich den Pass schweren Herzens gekauft. Ich finde es immer noch richtig gut und werde aufgrund bald erheblich reduzierter Frei/ Spielzeit den Rest des Jahres nur noch Fallout spielen.

Contra4you 18 Doppel-Voter - 10287 EXP - 16. Februar 2016 - 23:57 #

Wird Fallout das neue CoD?

PatStone99 15 Kenner - Premium - 3436 EXP - 17. Februar 2016 - 0:18 #

Es ist ja nun schon seit einer Weile bekannt, dass Bethesda in den Elder Scrolls & in Fallout keine wirklich packenden Geschichten erzählen möchte. Zum Glück habe ich mit dem Kauf von Fallout 4 gewartet & nun umso mehr das Verlangen, es dann irgendwann mal mit der GotY zu probieren. Spielenswertere Alternativen in meinem Fundus gibt es bis dahin reichlich.

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12474 EXP - 17. Februar 2016 - 7:18 #

Ist schon schade, vor allem bei der Konkurrenz, die es inzwischen gibt.

Lustig finde ich, dass ich die epischte Story eines Scrolls Spieles bisher bei TESO hatte ;-)

Kirkegard 19 Megatalent - Premium - 14021 EXP - 19. Februar 2016 - 12:17 #

Zitat
"Es ist ja nun schon seit einer Weile bekannt, dass Bethesda in den Elder Scrolls & in Fallout keine wirklich packenden Geschichten erzählen möchte. "
Möchte???

Schon mal Morrowind gespielt?

Deine Meinung, schön das du die als "bekannt" und damit allgemein gültig darstellst.

Davon mal abgesehen fand ich persönlich die Storys nicht unpackend. Weder in Oblivion, Skyrim noch in Fallout 3.

Desotho 14 Komm-Experte - 2674 EXP - 17. Februar 2016 - 8:34 #

Wenn ich Witcher 3 mal durch habe und dann noch die Addons ist vielleicht Fallout 3 dran :)

Kirkegard 19 Megatalent - Premium - 14021 EXP - 17. Februar 2016 - 9:39 #

Da ich erst mal satt nach xxx Stunden von F4 bin, packe ich es für einen DLC auch nicht mehr aus. In einem Jahr, wenn die Übersättigung vielleicht nachlässt, gibt's den ganzen Zusatzkrempel auch wieder billig.
Und wie Lorion schon schrub, es gibt auch seriöse Key Händler ohne IP Gefrickel.
Dazu als Ergänzung ein Autovergleich ;-)
Wer kauft schon zum Listenpreis...

Golmo 14 Komm-Experte - 1958 EXP - 17. Februar 2016 - 10:31 #

Auf diese Mini-Addons kann ich getrost verzichten, schade das Bethesda damit überhaupt die Zeit der Entwickler verschwendet...so Mini Zeug kriegen die Modder doch auch locker hin. Hatte eigentlich gehofft 2-3 schön umfangreiche Story Addons zu bekommen. Wie es nun aussieht bekommt man maximal zwei. Far Harbor klingt aber wirklich sehr gut! Danach wirds wahrscheinlich noch 1-2 Mini Addons und zum Abschluss gegen Ende 2016 / Anfang 2017 noch ein größeres Addon im Sinne von Far Harbour geben.

Weiterhin hoffe ich auf der e3 2016 mit der Ankündigung bzw. gleichzeitigen Veröffentlichung von einem Skyrim Remastered für die aktuellen Konsolen.

AsyxA 10 Kommunikator - Premium - 416 EXP - 17. Februar 2016 - 10:49 #

Nun ja ... erstmal kommt mir der neue Content viel zu spät, zum anderen kann ich die Story des Spiels aufgrund eines kuriosen Bugs eh nicht fortsetzen. Bisher hoffte ich vergeben auf Abhilfe und habe deshalb aufgehört.

Soll der Preis doch angehoben werden. Ich kaufe das Gesamtpaket dann später im Sale und habe bei der Fortsetzung /dem neuen Anlauf dann sämtlichen Content.

erasure1971 14 Komm-Experte - 1891 EXP - 17. Februar 2016 - 10:59 #

Nachdem Fallout 4 gerade auch bei seriösen Händlern langsam in die Bereiche unter 40 Euro sackte war ich gerade am Überlegen, ob ich so langsam mal zuschlage. Aber jetzt warte ich dann glaube ich doch lieber auf die GotY-Edition. So lange kann ich mich dann erstmal um Geralt kümmern.

Sven Gellersen Community-Moderator - Premium - 18534 EXP - 17. Februar 2016 - 11:50 #

Ziemlich saftige Erhöhung und der Kunde weiß noch immer nicht alles über die Inhalte...

Keine Ahnung, ob ich mir Fallout 4 überhaupt mal hole, mit Zeitfressern muss ich vorsichtig sein. Aber wenn, dann reicht mir nach aktuellem Stand auch der "Far Harbor"-DLC, den Rest brauche ich nicht.

Desotho 14 Komm-Experte - 2674 EXP - 17. Februar 2016 - 20:33 #

Letztendlich soll das vor allem den Kaufdruck erhöhen, ein Marketing-Stunt. :)

Gronka 12 Trollwächter - 826 EXP - 17. Februar 2016 - 12:02 #

Wofür brauche ich denn neue Begleiter (Roboter oder gezähmte Tiere) bevor nicht das Inhaltsupdate kommt?? Ich verstehe die Reihenfolge der DLCs nicht ganz. Ich habe Fallout durch. Für den Krempel komme ich doch nicht wieder bevor nicht neue Quests kommen.

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 EXP - 17. Februar 2016 - 22:04 #

Die angekündigten DLC's sind doch ein Witz..
Tiere in Käfigen halten, Roboter Begleiter und derlei Zeug.. ernsthaft jetzt? Und vom Story DLC braucht man wohl auch nicht viel erwarten, nach dem was man im Hauptspiel vorfindet.
Wenn ich schon lese: "Das größte Gebiet was je ein Beth DLC hatte.." wird mir ganz mulmig.
Angefüllt wahrscheinlich mit den selben Fetch Quests wie das Hauptspiel. Darauf kann ich gerne verzichten.
Die sollten lieber mal ihre fürchterlichen Menüs überarbeiten, als den Kunden durch kommende Preiserhöhungen zum Kauf zu nötigen.
Schade, dass ich dieses Spiel digital gekauft habe und somit nicht wieder verkaufen kann.
Zumindest habe ich gelernt, was zukünftige Beth Spiele angeht. Ich kaufe eigentlich selten bei Release, vorbestellen mache ich auch nie. Jetzt hab ich es 2x getan. Einmal beim Witcher, was super lief. Und die bekommen auch gern Geld für ihre fairen und gut gemachten Addons.
Und einmal halt Fallout und da ging es furchtbar schief. Hab ich mir jedenfalls für kommende Beth Spiele gemerkt. So schnell kaufe ich von denen kein RPG mehr.

Das sicher bald kommende Elder Scrolls werde ich mir sehr genau anschauen und mir vor allem Spielermeinungen holen. Fallout wurde auch allerorts, von Kritikern, in den Himmel gelobt und ich hab mich dann 50 Stunden lang gefragt, ob die das gleiche Spiel meinen.

Da investiere ich lieber 20 Euro in das bald erscheinende Blood and Wine.
Da weiß ich, was ich kriege und muss kein Ohrenbluten mehr bekommen, weil unbedingt noch eine Siedlung befreit werden muss, untermalt vom furchtbar krächzendem Sound, dröhnender Generatoren.

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 EXP - 17. Februar 2016 - 22:13 #

Was mir übrigens auch Sorge bereitet: Wenn dieses Beispiel Schule macht, dann gute Nacht.
Da hat man sich den nächsten perfiden Marketing Trick ausgedacht: "Kaufe jetzt etwas von dem Du nur die Hälfte weißt, oder nächste Woche für einen höheren Preis".
Und wie es aussieht, haben sie damit auch noch Erfolg. Gamer scheint man nach Belieben schröpfen zu können, die lassen sich alles gefallen.
Man stelle sich Film Fans vor, denen man für einen Directors Cut Geld abknöpft bevor dieser erscheint, oder Karten Vorverkäufe wo dann Teile des Filmes gezeigt haben, die Käufer an der Abendkasse nicht zu sehen bekommen.
Oder aus dem Film herausgeschnittene Szenen, die man nachträglich verkauft. Das würde nie klappen, aber Spieler fressen scheinbar alles.

Am Lächerlichsten finde ich, wenn ich durch die Foren lese, immer den Satz "Ach ja, Spiel XY hab ich schon im PSN/XBL vorbestellt"
Warum jemand ein unbesehenes Produkt kauft und dem Hersteller vorher Geld gibt, werde ich wohl nie verstehen.
Genauso wenig wie den Sinn, eine digitale Ware überhaupt vorzubestellen. Als ob es die am Release Tag (oder danach) plötzlich nicht mehr gibt.
Wenn ich im Juni ein Auto kaufen will, gebe ich dem Hersteller doch auch nicht schon mal 50 000 Euro für das im Mai erscheinende neue Modell. Da fasst man sich wirklich an den Kopf.
Und die gleichen Leute jammern dann über sinkende Qualität rum. Die Publisher brauchen sich auch gar nicht mehr zu bemühen. Viele bestellen vor, nach dem ersten 10 Sekunden Trailer..

McSpain Community-Moderator - 26231 EXP - 17. Februar 2016 - 22:23 #

Bitte in Zukunft die Bearbeitenfunktion nutzen wenn du deinen Beitrag ergänzen willst.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)