Mount & Blade - Warband: HD-Remaster für X1 und PS4 wohl am 31. Mai

PC Linux MacOS
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 260845 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

16. Februar 2016 - 15:27
Mount & Blade - Warband ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.

Das türkische Entwicklerstudio TaleWorlds Entertainment hatte bereits vor geraumer Zeit bekannt gegeben, dass Mount & Blade - Warband (Test: Note 8.0) auch für Konsole umgesetzt werden soll. Diese Mitteilung ist mehr als ein halbes Jahr alt, doch eine Listung beim Online-Händler Amazon.de deutet an, dass das Warten am 31. Mai ein Ende haben könnte. Dort ist nämlich ist mit Mount & Blade - Warband HD eine Konsolenumsetzung für Xbox One und PlayStation 4 aufgeführt, die zum genannten Datum für 19,99 Euro verfügbar sein soll.

Sollte der Termin zutreffend sein, könnte das auch wenigstens andeuten, dass mit dem Release des Nachfolgers Mount & Blade - Bannerlord (gamescom-Bericht) noch in diesem Jahr zu rechnen sein wird. Die Mixtur aus Rollenspiel und Strategie ist bislang nur grob für dieses Jahr angekündigt, für PC, Xbox One und PlayStation 4. Wir haben bei Publisher Koch Media nachgefragt und warten aktuell noch auf eine offizielle Aussage.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21069 - 16. Februar 2016 - 15:35 #

Super, das wäre ein Tag-1 Kauf.

Vidar 18 Doppel-Voter - 11967 - 16. Februar 2016 - 15:38 #

Hm würde Warband ohne Mods gar nicht erst installieren, hätten sich da lieber voll auf Teil 2 konzentrieren sollen.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21069 - 16. Februar 2016 - 15:50 #

Och, ich hatte damals Warband extrem lange ohne Mods gespielt, ich fand das eigentlich auch ohne schon verdammt super.

Witzigerweise hatte ich kurz nach dem Installieren eines Full Conversion Mods das Interesse an dem Spiel verloren. ;-)

Palladium 09 Triple-Talent - 336 - 16. Februar 2016 - 20:57 #

Ja, stimmt wohl. Das Spiel ist ein toller Sandkasten zum austoben für Modder. Ich habe Prophecy of Pendor Ewigkeiten gespielt - bis ich mein eigenes Königreich errichten und irgendwie verteidigen konnte! :)

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6476 - 17. Februar 2016 - 9:48 #

Welche Mods würdest du denn so empfehlen? Habs immer nur vanilla gespielt.

ADSBE (unregistriert) 17. Februar 2016 - 11:34 #

Da ich das Spiel auch eine ganze Weile gespielt habe gebe ich auch mal meine Mod-Empfehlungen ab:

wenn das Szenario historisch sein soll: "Anno Domini 1257" (Mittelalter, Europa und Nahost); "Gekokujo" (Mittelalter, Japan); "L'Aigle" (19.Jh., Napoleonische Kriege); "Suvarnabhumi Mahayuth" (16.Jh. Südostasien) und natürlich "Brytenwalda" (Frühmittalter, Britannien).

und wenn man eher auf Fantasy steht: auf jeden Fall "A Clash of Kings" (Game of Thrones). Zudem endlich auch für Warband verfügbar ist das sehr gute "The Last Days of the Third Age" (Herr der Ringe). Daneben auch schon gut aber noch etwas unfertig: "Warsword Conquest" (Warhammer). Abseits der bekannten Fantasywelten find ich auch "Perisno" und "Sword of Damocles: Warlords" empfehlenswert.

Wobei das natürlich nur meine ganz persönliche Hitliste ist.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6476 - 18. Februar 2016 - 10:42 #

Dankeschön!

BarryP 12 Trollwächter - P - 889 - 16. Februar 2016 - 15:57 #

An dem Tag ist mein Geburtstag XD

aiwan4 10 Kommunikator - 522 - 16. Februar 2016 - 16:15 #

Das klingt auf jeden Fall nach einem Zeitfresser erster Güte.

Jonesy 16 Übertalent - P - 5867 - 16. Februar 2016 - 16:19 #

Ich will Bannerlord. Jetzt.

Sciron 19 Megatalent - P - 15316 - 16. Februar 2016 - 16:30 #

Wird's da eigentlich Änderungen im Vergleich zur PC-Version geben, wie z.B. eine "gescpritetere" Kampagne oder muss man sich seine Story mehr oder weniger wieder selbst schreiben?

NovemberTerra 12 Trollwächter - 989 - 16. Februar 2016 - 16:32 #

Eines der besten Sandboxspiele überhaupt. Auch ohne Mods. Mit Mods kann man da natürlich nochmal ne Schippe drauflegen!

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1445 - 16. Februar 2016 - 17:12 #

Und wieder ein grund mehr wieso der pc tot ist. ^^

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6476 - 17. Februar 2016 - 9:51 #

Häh? War das jetzt ironisch? Mount & Blade ist am PC veröffentlicht und erfolgreich geworden. Es ist quasi mal wieder ein Beweis dafür, dass am PC sehr viel kreativere und eigenwillige neue Marken entstehen können.

steever 16 Übertalent - P - 4163 - 16. Februar 2016 - 18:48 #

"HD-Remaster"... war das damals auf dem PC nicht in HD? Oder was wird darunter verstanden?

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21069 - 16. Februar 2016 - 18:55 #

Das muss man wohl einfach als nichtssagenden Namenszusatz verstehen, hinter dem sonst kein weiterer Sinn steht. Denn wenn es wirklich HD wäre, würde es ja nur in 720p laufen. Und ein Remaster ist es ja eigentlich auch nicht sondern nur eine schnöde Portierung.

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1514 - 16. Februar 2016 - 19:48 #

Koennte sich aber auch um hoeher aufloesende Texturen handeln.

GottseiTank 09 Triple-Talent - P - 326 - 16. Februar 2016 - 20:20 #

Ich wiederhole mich eigentlich ungern. Aber das Spiel hat es verdient. Na dann:

Es gibt Games, die im Spiele Regal stehen und zwischen all den anderen Titeln irgendwie leuchten. Der kühle Grund dafür ist schlicht und wiederzugreifend ihre Eigenständigkeit. Oder besser: Eine Art Selbsbewußtsein.
Ein Spiel kann aus sich selbst heraus erfolgreich werden oder erfolgreich gemacht werden. Oder beides.
Leuchtendes Selbstbewußtsein hat nur die erste Gattung.

In der Steinzeit der Computerspiele waren es allein die sich bewegenden Pixel, die eine eigenartige Faszination ausübten. Die Macht im C64 Joystick war mit uns. Macht über die bildgewordene Energie auf dem schwarz-weiß Fernseher. Grandios! Mit ohne Dolby, mit ohne 3D, mit ohne Online.
Dann kam das Zeitalter der Ideen. Die Mischung aus übersprudelnder technischer Entwicklung und genialen Spielkonzepten. Das war ohne Zweifel die wahre Blüte der Generation Zocker.

Und jetzt? Überfrachtung, Übernachfolger, Überwachung.
Es geht schon lange nicht mehr um die Faszination einer neuen individuellen Idee.
Beispiel gefällig? God of War 3, Dantes Inferno, Bayonetta.
Auch wenn insbesondere letzteres ungemein originell präsentiert war, die Spielidee hinter den dreien entlarvte sie als eineiige Drillinge.
Und wenn man dann alles im Spiel geniedert hat und der Abspann läuft? Na klar, gieren nach Teil Drei, Teil Vier, Teil Fünf - Teile und verdiene, wie der Pubilsher zu sagen pflegt..
GÄHN1!
Gute Spiele - mit all dem Sound, dem Grafikfeuerwerk, der trophäengetriggerten Motivationsnachhilfe. Individuell? GÄHN 2!
Toller DLC, Online Services, Gamer Community Features, kostenloser Newsletter mit unglaublichen Sonderangeboten....
GÄHN3!
"Ungeschnitten". Ein Markenzeichen für Brutalität im Spiel als blödgeiler Kaufanreiz für abgestumpfte Splatterjunkies.
GÄHN4! Vielleicht sogar KOTZ1.

Und was hat all das jetzt mit Mount&Blade + Warband zu tun?
Durch das Konzept des Spiels scheint irgendwie diese inspirierende Faszination aus Ursprünglichkeit und Individualität hindurch. Man hat das Gefühl, der Rechner auf dem es läuft, lebt.
Kein gnadenloses Zupflastern mit WOW!-Effekten, sondern Verwicklung auf dem Weg ins Spiel, immer weiter, in eine wachsende Spielewelt und auch in die konsequenten Folgen unseres eigenen Handelns. Eine Komplexität, die uns nicht in der ersten Sekunde erschlägt, sondern die aufgebaut und entdeckt werden muss.
Gras - und das gilt auch für Spiele - wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!

Mount&Blade + Warband ist ein leuchtendes Zeugnis von Spielkultur: Ein Spielfeld für das Entdecken und Nutzen der eigenen Kreativiät!
Das Spiel steht in einer Reihe mit Demon´s Souls, dessen Wille zur Unangepasstheit und Einzigartigkeit weit und hell über all die aus Marktforschungsstatistiken herausgepressten "Erfolgstitel" strahlt.
Ach ja - Schwächen hat es auch. Schwächen, die die Kommerzopfer unter den selbsternannten Profi-Zockern kaum verwinden werden. Müssen sie auch nicht.
In deren Spiel Regalen allerdings - wird es dunkel bleiben.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21069 - 16. Februar 2016 - 20:49 #

Ich gebe Dir bei Mount & Blade definitiv Recht. Das Spiel mag (im Vergleich) optisch nicht besonders hübsch sein, wird extrem simpel präsentiert und hat eine sperrige Steuerung – aber ach, wie toll es auf der spielerischen Seite ist!

Ich könnte M&B noch weiter lobpreisen, aber ich spare mir das jetzt mal. Stellen wir uns einfach vor, ich würde jetzt noch zwei, drei Absätze des Lobes schreiben. ;-)

Was ich allerdings nicht mehr hören kann ist, daß früher alles so viel besser, kreativer und toller war als heute. Der Grund weswegen einem die Spiele von damals, als man noch Kind/Jugendlicher war, so viel toller vorkommen als heute, ist ganz einfach: Man war noch Kind/Jugendlicher. Zum einen ist das für viele Leute generell eine Zeit, an die sie positive und unbeschwerte Erinnerungen haben, und zum anderen war das die Zeit, in der man dem Spiele-Hobby zum ersten Mal richtig verfallen ist.

Man hat das Hobby für sich entdeckt und natürlich war dann jedes Spiel magisch und ein Ereignis. Für viele von uns waren das C64- und Amiga-Spiele. Für Kinder von heute kann das aber genau so gut ein Metal Gear Solid, Counterstrike, Minecraft, World of Warcraft usw. sein. Und diese Kinder werden sich in ein paar Jahren genau so wie wir zurückerinnern und sagen "Ja, damals, 1995/2005/2015, da war die Welt noch in Ordnung! Da gab es noch nicht A, B oder C! Aber heute, ja heute ist das ja alles voll schlimm geworden und ach, überhaupt dieser ganze Kommerz...!"

Und diese Kinder werden dann genau so von "ihren" Spielen schwärmen wie wir das vielleicht mit einem Pirates! oder Zelda oder Ultima tun. Und "unsere" Spiele werden die Kinder nicht die Bohne interessieren, auch wenn das aus unserer Sicht natürlich die tollsten Sachen waren.

Jede Generation erzählt quasi den gleichen Bullshit, nur das Startdatum hat sich geändert. ;-)

Sorry, aber ich kann diese verklärten Rückblicke einfach nicht mehr ertragen. ;-)

Aber all das ändert natürlich nichts daran, daß Mount & Blade toll ist und jeder kaufen sollte. :-)

Olphas 24 Trolljäger - - 46552 - 16. Februar 2016 - 22:49 #

Mount & Blade ist wirklich etwas besonderes. Ich hab aber auch zig Anläufe mit der Demo zu Warband gebraucht, bis es mich gepackt hat. Aber dann hab ich sozusagen das Licht gesehen :D

Aber noch mal zum Punkt "ist nicht besonders hübsch": Das stimmt natürlich. Aber meine Fresse, wenn man da in einem Pulk Reiter auf den Gegner zuprescht, hat das eine Wucht und Atmosphäre, die andere Spiele so nicht hinbekommen.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21069 - 17. Februar 2016 - 0:25 #

Oh ja. :-)

Jonesy 16 Übertalent - P - 5867 - 17. Februar 2016 - 4:13 #

Han angefangen auf dem Amiga und NES, aber das erste Spiel was mir wirklich bleibend in Erinnerung blieb war Die Siedler. Was habe ich das hoch und runtergespielt. Der nächste Meilenstein war dann Warcraft 2. Mein Nachbar hatte es und bin immer zu ihm selbst wenn er nicht da war zum zocken. Die Eltern waren da völlig cool drauf. :D

Ach ja... früher war nicht alles besser, doch auch nicht alles schlecht.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21260 - 17. Februar 2016 - 4:17 #

Kann mich noch gut an deinen Kommentar erinnern, damals warst du noch unregistriert. :) Zum Glück leuchtet es bei mir seit dem Ur-M&B sehr hell. :)

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6476 - 17. Februar 2016 - 9:56 #

Im Grunde genommen sprichst du mir aus tiefster Seele. Ich könnte hier eine ganze Reihe solcher Spiele nennen (Minecraft, Kerbal Space Program, Mount & Blade (Warband ist ja schon ein Nachfolger), Left4Dead, Amnesia).

Und selbst wenn ein Konzept mal etwas in die Hose geht, finde ich das immer noch besser, als den X-ten LIEBLOSEN Aufguss.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch Spiele, die ein schon existierendes Genre so perfekt umsetzen, dass sie es dann doch wieder verdient haben. Starcraft z.B., oder Diablo II.

Baumkuchen 14 Komm-Experte - 2539 - 17. Februar 2016 - 14:10 #

Ich würde mir für Mount & Blade ja irgendwie eine Move-Unterstützung wünschen. Aber gekauft wird es wohl so oder so, leider ;)

Otto 07 Dual-Talent - 121 - 19. Februar 2016 - 10:35 #

Goil. Eines der besten. Sandboxspiele. Bin ja mal gespannt wie die es für Konsole umsetzen. Im Kampf könnte das ding denk ich mal mit Gamepad besser zu steuern sein als mit Tastatur. Nur wie man dann die Verbündete KI steuert... Und bitte passt das UI an den Konsolenspieler an. BTW falsches Datum. Das ist ja zur besten Jahreszeit. Und das bei einem Spiel von biblischen Ausmaßen. Ne, wird für den Winter aufgehoben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Strategie
Globalstrategie
ab 12 freigegeben
16
TaleWorlds Entertainment
Koch Media
16.04.2010 () • 16.09.2016 ()
Link
8.0
8.5
LinuxMacOSPCPS4XOne
Amazon (€): 19,99 (Xbox One), 19,99 (Playstation 4)
Gamesrocket (€): 16.49 (Download), 32.49 (Download) 29.24 (GG-Premium)