eShop-Check: Space Hulk
Teil der Exklusiv-Serie eShop-Check

PC PS3 WiiU PSVita iOS Linux MacOS
Bild von mrkhfloppy
mrkhfloppy 29631 EXP - 21 Motivator,R10,S10,C4,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

17. Februar 2016 - 10:00 — vor 27 Wochen zuletzt aktualisiert
Jede Woche stellen wir euch ein interessantes eShop-Spiel für WiiU, 3DS oder Virtual Console vor, egal ob Indie oder Vollpreis. Um diese Rubrik kümmern sich unsere User mrkhfloppy und Vampiro.

1989 erschien erstmals das Brettspiel Space Hulk, das die weitläufigen Schlachtfelder des Warhammer 40000-Universums in ein verlassenes Raumschiff verfrachtete. Im Laufe der Zeit erschienen drei Videospielumsetzungen der Vorlage, zuletzt veröffentlichte Full Control 2013 mit Space Hulk (GG-Test mit Note 6.0) eine werksgetreue Umsetzung für den PC (deutlich besser gefiel uns dessen 2014 erschienener, weniger werksgetreuer Ableger Space Hulk Ascension – zum Test). Jetzt ist die Portierung von Space Hulk für Nintendos WiiU erschienen, die wir uns für den heutigen eShop-Check angeschaut haben.
In den engen Gängen des Space Hulks sind ausnahmweise die Space Marines die Gejagten.
Waffenbrüder in Bedrängnis
Klack. Ein imperialer Space Marine stirbt; ein Elite-Terminator. Weder die martialische Rüstung noch seine stählerne Faust haben den Hünen davor bewahrt, in Stücke gerissen zu werden. Das aufblitzende Mündungsfeuer des Hintermanns verkündet die Rache für den schweren Verlust, doch jetzt stürmt der Feind, es folgt Welle auf Welle. Klack - der Schlagbolzen klemmt. Ein Elite-Terminator stirbt. Mit ihm fällt unsere Flanke und schließlich die gesamte Einheit.

Wir führen einen ungleichen (Runden-)Kampf in den engen Korridoren eines Schiffswracks, dem namensgebenden Space Hulk. Unseren hochgerüsteten Marines stehen die urtümlichen Genestealer, Bestien mit messerscharfen Krallen, gegenüber. Ob Laufen, Schießen oder Drehen – jede Aktion kostet Punkte und will gut geplant sein, denn der Gegner ist zahlenmäßig überlegen und bärenstark im Nahkampf. Wir versuchen deshalb die Distanz zum Feind zu wahren und sparen Punkte für den Overwatch-Modus.
So nah sollten die Genestealer nie herankommen, denn der Nahkampf ist mörderisch.
Auferstehung im All
Ob unsere Männer das Ende der Mission überleben oder auf der Strecke geblieben sind, spielt keine Rolle. Beim nächsten Kampfeinsatz schöpfen wir wieder aus dem Vollen. Zudem steigen unsere Recken weder im Rang auf, noch erlangen sie neue Fähigkeiten. Anstatt einer Bindung zu den Charakteren, wird dadurch eine Art Puzzle-Charakter der einzelnen Missionen forciert. Stets müssen wir aus einer definierten Ausgangslage heraus einen bestimmten Bereich im Level erreichen, Objekte zerstören oder einen Gegenstand transportieren.

Die Karten sind nach dem Prinzip "Schläuche mit Bäuchen" aufgebaut und verlangen neben dem taktischen ein zügiges Vorgehen. Mächtige Waffen wie der Flammenwerfer verfügen nur über begrenzt Munition. Anhänger der Salami-Taktik geht schnell die Puste aus. Im Hintergrund entscheiden stets die Würfel über den Ausgang einer Situation. So benötigt ein Genestealer eine Eins für das Überleben im Flammeninferno und ein Pasch verursacht eine Ladehemmung unseres Bolters.
Die Ego-Sicht auf dem Gamepad ist packend, aber spielerisch ohne Mehrwert.
Kompromisslose Umsetzung
Die Regeln des Brettspiels sind so akribisch umgesetzt, dass Kenner die Unterschiede mit der Lupe suchen. Selbst die einzelnen Missionen sind der Vorlage entnommen. Dadurch spielt sich Space Hulk akkurat, aber behäbig. Trotz der passablen Optik samt gelegentlicher Ruckler kommt die düstere und klaustrophobische Grundstimmung des Originals zur Geltung.

Die Steuerung ist passabel an das Gamepad angepasst, besitzt aber ihre Tücken. Aufgrund der schrägen (dreh- und zoombaren) Draufperspektive fällt die Positionierung des Cursors zum Zielen und Bewegen mit dem Analogstick schwammig aus. Zudem ist das Abbrechen bestimmter Aktionen wie dem Drehen der Soldaten zu fummelig geraten. Dafür sind alle DLC-Inhalte der PC-Fassung bereits vorhanden, sodass der Umfang eine Aufwertung erfahren hat. Das ändert nichts am prinzipiell variantenarmen Gameplay, dem echtes Missionsdesign oder eine Hintergrundgeschichte gut getan hätten.

Fazit
Space Hulk hält sich sklavisch an die Brettspielvorlage, was ein sperriges Videospiel bedingt. Das düstere Szenario und die wuchtigen Terminatoren besitzen dennoch ihren Reiz, zumal der Titel auf der WiiU kaum Konkurrenz besitzt. PC-Besitzer sollten zum Nachfolger Space Hulk Ascension (GG-Test mit Note 7.5) greifen, der viele Kritikpunkte des Vorgängers ausbessert.
  • Rundentaktik
  • Solospielspiel und lokaler Mehrspieler
  • Für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Kein Off-TV-Feature
  • Erhältlich seit 4.2.2016 für 29,95 Euro
  • In einem Satz: Zähe, aber spannende Brettspielkost im 40K-Universum.

Video:

Moriarty1779 15 Kenner - P - 2898 - 17. Februar 2016 - 10:22 #

Der Preis hat mich bisher ein wenig abgeschreckt, gerade für gefühlt "ältere" Titel ist man ja bei GoG oder Steam andere Preise gewöhnt...

Ernie76 12 Trollwächter - 910 - 17. Februar 2016 - 10:35 #

Also 30 Taken dafür sind mir VIEL zu VIEL. Zudem kommt das Spiel hier im Test noch gut davon, die PC version wurde fast überall komplett verrissen.
Sollange man kein Fan des echten "Brett" spiels ist, sollte man nicht zuviel erwarten. Zudem sind einige Spätere Missionen Bock Schwer und haben einen ziemlich hohen Frustlevel.
Auf anderen Plattformen gabs das Spiel im Sale schon für unter 10 Euro und selbst wenn man die DLCs dazu kauft kommt man nicht auf 30.
Maximal 15€ würde ich dafür hinlegen.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 21843 - 17. Februar 2016 - 22:51 #

Du darfst aber nicht vergessen, dass der initiale Release (der zurecht scheisse bewertet wurde) auch nochmal erheblich verbessert wurde.

Dennoch scheint das immernoch sehr Sperring zu sein.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 14458 - 17. Februar 2016 - 11:10 #

Seit dem ersten, krass bockschweren und ultraunfairem Space Marine aus den End 90ern rühr ich sowas nemmer an ^^
Weapon jam, Monitor....krissel..., nächster Monitor krissel... ect. neulad...

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 29631 - 17. Februar 2016 - 11:12 #

*Klack* :)

Epic Fail X 15 Kenner - P - 2979 - 17. Februar 2016 - 12:44 #

Du meinst das EA Space Hulk von 93, oder?

Kirkegard 19 Megatalent - P - 14458 - 17. Februar 2016 - 13:10 #

Ich gestehe ich konnte mich nicht mehr genau dran erinnern, ja habs gerade gegoogelt. Screenshot erkannt und sofort wieder Hals bekommen ;-)

Epic Fail X 15 Kenner - P - 2979 - 17. Februar 2016 - 18:31 #

Ist doch schön, wenn man weiß, wie man den eigenen Blutdruck hochjagen kann. :D

Kirkegard 19 Megatalent - P - 14458 - 18. Februar 2016 - 14:22 #

Ja, das war hartes Training ^^

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21069 - 18. Februar 2016 - 18:36 #

Ich hab das auch mit dem alten 93 verwechselt.

Grombart 13 Koop-Gamer - P - 1584 - 17. Februar 2016 - 11:46 #

Ach wie fein wäre es, wenn es XCOM auf der WiiU gäbe... ;)

Denke bei Space Hulk werde ich mal zuschlagen, wenn es die Hälfte kostet. So ein Taktikspiel für auf der Couch lümmeln wär halt schon nett.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 29631 - 17. Februar 2016 - 12:18 #

Ich empfehle dir dann Steamwold Heist, wenn es für die WiiU raus ist. Tolles Rundentsktik-Spiel. Kein Xcom, aber dennoch fantastisch.

Aladan 20 Gold-Gamer - - 20956 - 18. Februar 2016 - 7:21 #

Oh ja, Steamworld Heist ist fantastisch.

Der Marian 19 Megatalent - P - 15838 - 17. Februar 2016 - 18:50 #

Da hätten sie dann doch auch gleich das bessere Ascension umsetzen können.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9153 - 18. Februar 2016 - 21:19 #

"PC-Besitzer sollten zum Nachfolger Space Hulk Ascension (GG-Test mit Note 7.5) greifen, der viele Kritikpunkte des Vorgängers ausbessert."

Stimmt das denn noch? Bei den Steam Reviews ist überall zu lesen, dass mit dem letzten Patch das Spiel quasi unspielbar wurde. Die Tutorial-Mission lässt sich durch einen Bug nicht mehr abschließen und das betrifft wohl auch eine Mission in der Kampagne. Da es den Entwickler nicht mehr gibt, wird da anscheinend auch nicht mehr nachgebessert.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 29631 - 18. Februar 2016 - 22:36 #

Da bin ich als Nicht-PC-Spieler leider raus. Ich bin rein von den "Test-Fakten" ausgegangen.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9153 - 20. Februar 2016 - 21:31 #

Ich habe nochmal bei Steam nachgesehen und zufällig gab es jetzt relativ aktuell einen neuen Patch. Es wird also wohl doch noch daran gearbeitet bzw. Bugs werden beseitigt.

http://steamcommunity.com/games/317620/announcements/detail/705178956923091056

Fliege 11 Forenversteher - 770 - 26. Februar 2016 - 12:21 #

Space Hulk finde ich richtig gut. Das Spiel von früher habe ich auch sehr gerne gezockt, war aber echt schwer. Schade, dass es das Spiel nicht für die anderen Konsolen gibt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit