Fallout 4: Details zum ersten Story-DLC "schon bald" / Survival-Modus wird verschärft

PC XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 262564 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

12. Februar 2016 - 11:32 — vor 28 Wochen zuletzt aktualisiert
Fallout 4 ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.

Noch vor dem Release am 10. November des vergangenen Jahres hatte Bethesda einen Seasonpass für Fallout 4 (Test: Note 9.5) angekündigt, mit dem Käufer Zugang zu sämtlichen kostenpflichtigen Download-Erweiterungen erhalten werden. Wie das Entwicklerstudio via Twitter bekannt gab, soll es schon bald erste Details dazu geben, was die Spieler mit dem ersten Story-DLC erwartet. Überarbeitete und neue Funktionen sollen jedoch auch in Form weiterer, kostenloser Updates zur Verfügung gestellt werden.

So kündigte Bethesda etwa eine Überarbeitung des Survival-Modus an, durch die die Verwendung von Lebensmitteln, Medikamenten und ähnlichem eine größere Bedeutung erhalten sollen. Beim Survival-Modus in Fallout 4 handelt es sich um eine anspruchsvollere Spielvariante, in der die Spielfigur etwa deutlich mehr Schaden durch Feindtreffer kassiert als es normalerweise der Fall ist. Mit der Überarbeitung des Modus' könnte Bethesda den Survival-Modus stärker in Richtung der Hardcore-Spielvariante entwickeln, wie es ihn in Fallout - New Vegas gab.

Dabei war das Heilen von verletzten Gliedmaßen nicht so leicht möglich wie in Fallout 4, zudem musste man für ausreichend Schlaf sorgen sowie stärker auf den Verstrahlungsgrad von Lebensmitteln achten. Wirklich schwieriger wurde das Überleben dadurch allerdings nur bedingt. Der Hardcore-Modus bedeutete vor allem ein massiv erhöhtes Maß an Mikromanagement.


Golmo 14 Komm-Experte - 2450 - 12. Februar 2016 - 11:49 #

Bin tierisch gespannt was der erste DLC wird und wie umfangreich dieser sein wird. Ich brauch auf jeden Fall massig neue Quests! Aktuell streife ich durchs Wasteland und finde keine Aufgaben mehr ;-(

Magnum2014 16 Übertalent - 4653 - 12. Februar 2016 - 12:03 #

Du meinst sicher keine neuen Aufgaben/Quests mehr oder? Denn bei den verschiedenen Fraktionen gibt es sc scheint es mir unendlich wiederholbare Quests daher meintest Du sicher wirklich neue Aufgaben/Quests....??

McSpain Community-Moderator - 26466 - 12. Februar 2016 - 14:57 #

Geht mir auch so. Freue mich schon auf den nächsten Ausflug ins Wasteland. Hoffe es hält die hohe DLC-Qualität der Serie.

KritischerKonsument (unregistriert) 12. Februar 2016 - 12:09 #

Wenns ne komplette Version gibt kauf ichs. Oder besser leih ichs, da die drm Geschichten ja kein Kauf sind. Dafür sind natürlich max. 15 Euro ok. Tja Firmen, wer die Kunden gängelt und weniger liefert, wird auch weniger erhalten. So abhängig bin ich nämlich gar nicht von euch. :)

D43 15 Kenner - 3554 - 12. Februar 2016 - 16:20 #

Dann Kaufs doch für die konsolen ;)

justFaked 16 Übertalent - 4235 - 12. Februar 2016 - 12:17 #

Beeilt euch Leute ;)

Ein paar gute Story-DLCs wären super!

Cubi 17 Shapeshifter - P - 6069 - 12. Februar 2016 - 15:32 #

Nö :-)
Hab schon über 200h aufm Buckel und hänge bei der Mainquest immer noch irgendwo bei der Hälfte. ^^
Die können sich wegen mir ruhig Zeit lassen. :D

Golmo 14 Komm-Experte - 2450 - 12. Februar 2016 - 16:22 #

Das halte ich für fast nicht möglich, soviele Quests gibt es im Spiel gar nicht! Wenn du es natürlich nur wie Minecraft spielst und Siedlungen baust, Okay. Aber 200h questen ist nicht möglich.

Cubi 17 Shapeshifter - P - 6069 - 12. Februar 2016 - 16:45 #

Wer sagt das ich nur queste? Ich entdecke halt mit Spaß die riesige Welt. Bisschen da bauen, da das Gebäude begutachten, da den Companion hochleveln, ab und zu ne wiederholbare Quest usw. Gibt zig Möglichkeiten da "sinnlos" Zeit zu verlieren. :-)

Ich lasse mich halt gern treiben und hab null Eile, wenn mir die Spielwelt gefällt. War bei den anderen Fallout-Teilen nicht groß anders.

justFaked 16 Übertalent - 4235 - 13. Februar 2016 - 17:01 #

Das Siedlungen bauen macht mich so garnicht an :( Der Siedlungserfolg ist auch einer der beiden Erfolge die mir noch fehlen.

Ich bin mir zwar sicher die Welt noch nicht komplett erkundet zu haben, aber ab und zu eine (nicht aus dem Zufalls-Generator stammende) Quest wäre doch mal wieder schön.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21189 - 12. Februar 2016 - 17:04 #

Klar geht das, wenn man auch die Welt erkunden will. Da kommt man mit 200h nicht hin.

SirVival 16 Übertalent - P - 4329 - 13. Februar 2016 - 12:11 #

Ich war alleine im Leuchtenden Meer fast 25h unterwegs... :D Es gibt dort tolle Geschichten zu lesen und Schicksale aufzudecken (z.B. Die eines abgestürzten Flugzeugs)

Cubi 17 Shapeshifter - P - 6069 - 13. Februar 2016 - 14:12 #

Genau da müsste ich bei der Hauptquest als nächstes hin. Ohje, ich hab Angst. ^^

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21189 - 12. Februar 2016 - 13:02 #

Daß der Survival Modus an einen höheren Schwierigkeitsgrad gebunden ist, ist leider ziemlich blöd gelöst. Ich kapiere nicht, wer das für eine gute Idee gehalten hat.

Foxhound2011 09 Triple-Talent - 298 - 12. Februar 2016 - 15:43 #

Korrekt. Das war nen schnaps Idee.
Fallout New Vegas hat es nahzu perfekt gelöst. Wenn alles einstellbar gewesen wäre im Sinnen (Heilen von Körperteilen nur durch Doc's. Verstrahlung Mit Medi heilen,Nur durch Doc heilen. Medistation im Home deaktivieren) dann wäre es perfekt gewesen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 51905 - 12. Februar 2016 - 15:55 #

Find ich auch ungünstig. Würde gerne mit Survivalelementen spielen, aber auf Bulletsponge-Gegner hab ich halt so gar keine Lust.

Drapondur 23 Langzeituser - - 43562 - 12. Februar 2016 - 14:05 #

Wenn alle Erweiterungen da sind, setze ich mich nochmal dran.

Nokrahs 16 Übertalent - 5658 - 12. Februar 2016 - 15:46 #

Ist auch mein Plan. Habe das Spiel total gefeiert zu Release und viel Zeit reingesteckt.

Mir ist viel zu spät aufgefallen, wie dröge das Ding eigentlich ist und wie sehr mich das Spiel ab dem Mittelteil, auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad wohlgemerkt, gelangweilt hat.

Mit allen DLC und dann vielleicht noch ein paar schicken "Eye Candy" Mods werde ich in einem Jahr oder so noch einmal reinschauen.

Foxhound2011 09 Triple-Talent - 298 - 12. Februar 2016 - 15:52 #

Der Hardcore Modus losgelöst vom Schwierigkeitsgrad war einen Gute Idee von Obsidian Entertainment. Es hat das spielgefühl massiv gesteigert. Auch wenn es natürlich auf dauer nervig war ständig 20 Flaschen Wasser mit sich zu führen und alle 3 Tage zum Hoverdamm zu rennen um seine Flaschen aufzufüllen. Bzw 2 Mal pro Woche auf Big Horn Jagt zu gehen.
So etwas wäre für die Vanilla von Fallout 4 super gewesen. Zumal der Landwirtschaft Anteil in der eigenen siedlung nicht nur nen Quelle für Gemüsekleber und etwas Kronkorken gewesen wäre sondern für den eigenen Spieler Überlebensnotwendig.

Cubi 17 Shapeshifter - P - 6069 - 12. Februar 2016 - 16:58 #

Ich glaub sowas kann man nicht auf Casualnasen loslassen. :)

Ich finds ja auch gut, dass es einen Survival-Mode gibt, auch wenn ich ihn nicht nutze. Die Abhängigkeit vom Schwierigkeitsgrad ist in der Tat doof und kann soviel Programieraufwand nicht haben. (sagt der Laie ^^)

Gorny1 16 Übertalent - 4705 - 13. Februar 2016 - 2:30 #

what? Du musstest in FNV wirklich extra was tun um was zu trinken und zu essen zu haben?
Also ich für meinen Teil hab den Hardcoremodus aufm höchsten Schwierigkeitsgrad nie wirklich wahrgenommen. Überall gibts was zu trinken, bischen Strahlung vlt., aber wen kümmerts, mehr als genug RadAway liegt auch überall rum. Das gleiche gilt fürs Essen.
Trotzdem finde ich sowas einfach schön. Das gehört einfach in ein Post-Apokalypse Spiel rein finde ich. Zumindest, wenn es Essen und Trinken als Items gibt.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 51905 - 12. Februar 2016 - 16:01 #

Mich hat Fallout 4 nur anfangs wirklich begeistert, hat dann immer mehr nachgelassen, weswegen ich es dann auch nicht durchgespielt habe. Dlcs stehen daher bei mir auf der Liste für Käufe im Sale. Ist mir also wumpe, wann die kommen ^^ Interessanter wäre zu wissen wann das Construction Kit endlich kommt.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13440 - 12. Februar 2016 - 18:26 #

Mich hat es Anfangs sehr begeistert, dann kreuzte Lara meinen Weg, da muss man ja helfen, danach hatte ich wieder grosse Lust auf Elite Dangerous und jetzt versperrt ein Muton den Weg ins Wasteland, so bin ich bei F4 immernoch bei unter 15 Stunden und hab keine Ahnung wann es da weiter geht.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 51905 - 12. Februar 2016 - 18:36 #

Das lustige in meinem Fall ist ja, dass ich 140 Stunden gespielt habe, und die auch zum großen Teil mit großer Freude. Über Weihnachten und Neujahr war dann Spielepause, und über den Zeitraum ist das Interesse total abgerissen. Eine Stunde gespielt und direkt wieder aufgehört und seitdem nicht mehr angerührt. Alles andere - EU 4, Diablo 3, Dauerbrenner Isaac und Xcom - war viel interessanter.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21189 - 12. Februar 2016 - 18:38 #

So ähnlich ging es mir auch.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13440 - 12. Februar 2016 - 18:52 #

Ja, mir fällt es da auch immer schwer nochmal anzuknüpfen, bei 140 Stunden würde ich da wohl auch nicht mehr weiter machen. Bei meiner Spielzeit, werde ich es nochmal versuchen, aber was ich als letztes geplant und getan habe im Wasteland, da hab ich keine Ahnung mehr.
Aber ich habe auch 4 Jahre gebraucht um Xcom:Enemy Unknown endlich mal fertig zu spielen.

McSpain Community-Moderator - 26466 - 12. Februar 2016 - 20:27 #

So ging es mir damals bei New Vegas. :(

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 68145 - 13. Februar 2016 - 2:21 #

Ich hab mal so 15-20 Std. etwas an der Oberfläche gekratzt, dann kam Dark Souls dazwischen. Jetzt warte ich erst mal ab, bis die das Spiel fertig haben. Derzeit scheint ja noch an einigem rumgedoktert zu werden, das es zu Release nicht geschafft hat.

SP hab ich mir in einer schwachen Stunde gekauft.

Gorny1 16 Übertalent - 4705 - 13. Februar 2016 - 2:37 #

Mir gehts wie dir, nur hab ich, als ich merkte, dass es mir weniger Spaß macht, noch eben die Hauptquest durchgezogen. Habs also mit 200h auf der Uhr "durchgespielt".
Werds wieder installieren, wenn alle DLCs da sind und dann ggf. direkt mit Mods.

Ich finde, dass es unglaublich nach lässt nach 100h oder so. Weil einfach so unglaublich viele Locations einfach als weitere Schießbuden verbrannt werden. Der Fight-Club, die Rennbahn, der Steinbruch etc. das wären super Locations gewesen um etwas mehr Leben ins Wasteland zu bekommen, aber nein, einfach weiter Raider/Mutanten/Ghule abknallen.

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 - 13. Februar 2016 - 21:59 #

Ich hatte nach 50 Stunden genug..
Das war der Punkt, an dem die Illusion versiegte, dass da noch irgendwas kommt.
Ein Blick ins Questlog offenbarte nur Radiant Quests für die Fraktionen und dann noch 1-2 andere, die aber nach dem gleichen Schema aufgebaut waren.
Für mich die Enttäuschung des letzten Jahres.

Kritischer... (unregistriert) 13. Februar 2016 - 17:14 #

War doch immer so bei Bethesda Games: Erst super genialer Eindruck, dann Sucht, dann wird man zu mächtig und letztlich plättet man alles ohne Probleme auf dem höchsten Diff.

Auch hier ist der Ungeduldige der "Dumme", da man nach ein paar Jahren das Game mit Balance, Grafik Mod, DLC gratis und das Main Game für 4,99 etc. bekommt. Zum Glück haben Spiele bei mir die Macht verloren, mich so zu begeistern, daß ich es nicht mehr erwarten kann. Bei Fantasy General, oder Civ IV hätte ich damals nicht mal einen Tag länger warten können als nötig. (120 DM - 20 DM Aufpreis beim Spezialgamesimporteur- egal) Und den Master of Orion 2 Release hab ich auch nicht erwarten können. Jedes mal nervte ich den Mann vom Softwaregroßhändler wann es denn endlich da sei. Als es dann da war gabs Stunk mit der Freundin, schuld war sie selbst: "Dieses blöde Orion oder ich !" donnerte Sie entschlossen. Sämtlicher Optionen beraubt, blieb nur ein gangbarer Weg, die Beziehung beenden, um Zeit für meine wahre Liebe zu haben.

Heute könnte mich kein Spiel der Welt mehr so weit bringen. Ist auch nicht nötig, da man(n) Frauen in meinem Alter noch leichter in die Wüste schickt, ganz ohne Games.

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 - 13. Februar 2016 - 21:56 #

"Story" DLC... Inhalt: Gehe zu Gebäude X töte alle Gegner, loote bis die Grenze der Tragkraft erreicht ist, komm zurück und hole Dir den nächsten Auftrag > Inhalt: Gehe zu Gebäude Y, töte alle Gegner....
Und zwischendurch reden wir noch ein bisschen: Ja, Erklärung, Sarkastisch, Nein..
Ich verzichte..

Cubi 17 Shapeshifter - P - 6069 - 13. Februar 2016 - 22:24 #

Also NV und F3 hatten paar wirklich geniale DLCs. Hoffe die halten für Teil 4 den qualitativen Level dieser DLCs.

McSpain Community-Moderator - 26466 - 13. Februar 2016 - 22:42 #

DLC waren bei Bethesda immer recht hochwertig, bei Fallout bisher immer ihr Geld wert.

Wüsste keinen Grund F4 auf seine Random-Quests zu reduzieren und erst Recht nicht beim Thema DLC.

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 - 14. Februar 2016 - 2:40 #

Mir liegt es fern Fallout zu "reduzieren". Das Problem ist nur: Ich habe in 50 Stunden kein anderes Quest gefunden, welches über das obige hinaus ging.
Ein paar gute Ansätze waren dabei, dass will ich nicht bestreiten. Über die Quest mit dem Silver Shroud hab ich mich z.B.gefreut.
Bis ich dann bemerkt habe, dass ich das Gleiche mache, wie in den Radiant Quests auch.
Ich hab einfach kein einziges Quest gefunden, welches auch nur annähernd an ein Quest wie dem Blutigen Baron aus dem Witcher herankam.
Bethesda hat nicht mal den Versuch unternommen, die ausnahmslos vorherrschenden Hole/Bringe/Töte Quests irgendwie auch nur halbwegs zu verpacken.
Mir fällt da auch das leuchtende Meer ein, wo mich die Hauptquest hin schickte. War echt spannend. Nur kam ich mir total veralbert vor als ich von der Person, die ich dort gesucht habe, mit 1/2 Sätzen abgebügelt wurde. "Das war alles?"
Ein Satz den ich öfter gedacht habe. Sie schaffen es wirklich super in der Umgebung interessante Objekte zu platzieren und dort kleine Geschichten zu vermitteln.
Man kann oft nachvollziehen was dort passiert ist. Aber das reicht leider 2015 nicht mehr.
Wenn die eigentlichen Geschichten eben nicht vorhanden sind. Von lieblosen Menüs, den gleichen Minispielen wie seit Jahren und anderen Dingen gar nicht zu reden.

McSpain Community-Moderator - 26466 - 14. Februar 2016 - 9:11 #

Also ich hab noch kein Rollenspiel erlebt das von der Formel gehe zu X töte/hole/rede mit Y abweicht. Ich habe zwar Witcher 3 noch nicht gespielt würde mich aber wundern wenn es in dem Spiel nicht auch zu 95% darauf hinausläuft.

Das ganze mag komplexer oder besser verpackt sein, aber irgendwie könnte ich mich auch aufregen, dass ein Adventure 2016 von mir verlangt die Umgebung abzusuchen, alles einzustecken und mit jedem zu reden. Das verpackt jedes Adventure auch nur mehr oder weniger komplex oder offensichtlich.

Und langsam würde ich gerne 1€ für jede Erwähnung des "Blutigen Baron" bekommen. Bitte keine Spoiler, aber so oft wie diese eine Quest zum Heiligen Gral der Rollenspiele ernannt wird, wird sie mich wohl so oder so enttäuschen wenn ich sie spiele.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit