Battleforge läuft mit DirectX 11 schneller

PC
Bild von Camaro
Camaro 9797 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S9,A8,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

26. September 2009 - 20:29
Battleforge ab 1,33 € bei Amazon.de kaufen.

Als erstes Spiel überhaupt nutzt das Online-Echtzeitstrategiespiel Battleforge nun die Vorteile des neuen DirectX 11. Und zwar durch ein Update, welches beim Verbinden mit den Battleforge-Servern automatisch gestartet wird. Allerdings wird neben Windows 7 auch noch das DirectX Software Development Kit benötigt, damit man in den Genuss der DX11-Verbesserung kommt, von einer DX11-fähigen Grafikkarte mal ganz abgesehen. Die ersten hatte AMD erst diese Woche in Form der Radeon HD 5870 und Radeon HD 5850 offiziell vorgestellt, siehe auch unseren Hardware-Report. Es dürfte allerdings noch einige Wochen dauern, bis diese in ausreichenden Stückzahlen verfügbar sein werden.

Wann es von Nvidia DirectX-11-Karten geben wird, ist noch nicht klar.

Die ersten Benchmarks mit einer Radeon HD 5870 haben zumindest bei Battleforge einen durchschnittlichen Leistungsvorteil von 20% gegenüber der DirectX 10.1-Version ermittelt. Hierbei lief das Spiel bei maximalen Detaileinstellungen. Zusätzliche Effekte beim Spiel sucht man jedoch vergebens.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 26. September 2009 - 7:21 #

Da die Leistungsgewinne wahrscheinlich auf der verbesserten Multithreading-Fähigkeit von DX11 basieren, sollte Geschwindigkeitsvorteile auch mit DX9/10-Grafikkarten unter Nutzung von DX11 machbar sein. Wäre interessant zu wissen, ob der DX11-Pfad wirklich eine DX11-Karte verlangt, da keine zusätzlichen Effekte berechnet werden müssen, sollte das auch mit einer älteren Karte funktionieren, nur eben mit weniger Leistungsgewinn.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 29. September 2009 - 21:51 #

Das interessiert mich auch sehr stark.

Zenturio_Kratos 12 Trollwächter - 1162 - 26. September 2009 - 16:14 #

klingt interessant das Ganze

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit