The Division: PC-Version wird laut Ubisoft technisch nicht von Konsolen ausgebremst

PC XOne PS4 iOS Android
Bild von Denis Michel
Denis Michel 89757 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

9. Februar 2016 - 15:07 — vor 28 Wochen zuletzt aktualisiert
The Division ab 30,68 € bei Amazon.de kaufen.

In einer kürzlich veröffentlichten Beta-Preview von Team Epiphany sagte einer der Entwickler von The Division (im Preview-Artikel), dass der grafische Unterschied zwischen der PC- und der Konsolenumsetzung sich in Grenzen halten wird, weil es unfair wäre, wenn sich die Windows-Fassung technisch zu sehr von den beiden Konsolen-Versionen unterscheiden würde. Nachdem die Aussage für reichlich Unmut in der Community sorgte, meldete sich nun Ubisoft mit einem Statement zu Wort. Laut dem Publisher wurde die Aussage einfach falsch interpretiert.

Es ist uns nicht entgangen, dass ein Kommentar eines unserer Mitarbeiter von einigen Mitgliedern der Community so aufgefasst wurde, dass die PC-Version von The Division zugunsten der Konsole technisch ausgebremst wird und das ist schlicht und ergreifend nicht wahr. Die PC-Umsetzung des Spiels wurde von Anfang an von Grund auf entwickelt und wir sind uns sicher, dass die Spieler den Titel und die Features, die diese Version bietet, genießen werden. Dies wird auch durch das Feedback der PC-Spieler bekräftigt, die an der kürzlich stattgefundenen geschlossenen Beta teilgenommen haben.

The Division wird ab dem 8. März dieses Jahres für PC, Xbox One und die PS4 im Handel erhältlich sein.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72473 - 9. Februar 2016 - 15:20 #

Hört sich nur nach nichtssagender Schadensbegrenzung an.

guapo 18 Doppel-Voter - 9744 - 9. Februar 2016 - 19:07 #

So sieht's aus. Da fehlen definitiv die ueblichen Attribute wie 'best user and game experience' und 'raising the bar'.

Ganz CV-maessig laesst sich 'Benutzer geniessen' nur mit ausreichend uebersetzen :-)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7021 - 10. Februar 2016 - 2:05 #

Exakt.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 22442 - 9. Februar 2016 - 15:35 #

Auch bei Spielen, die nicht für Konsole erscheinen, achten die meisten Entwickler darauf, dass auch Leute, deren CPU und Grafikkarte schon älter als zwei Jahre alt ist den Titel spielen können. Das war 2000 und 2004 als ich bzw. mein Bruder einen PC bekommen haben, noch nicht so. Ich konnte 2002 Mafia nicht spielen und er 2006 nicht Oblivion. Waren beides keine Highend-Rechner, aber um die 800 Euro haben sie schon gekostet. Wer heute für 800 Euro einen PC kauft, der wird wohl auch noch in zwei Jahren alle Neuerscheinungen spielen können.

Einige Dinge wie z.B. den Polycount kann man auch nicht so gut skalieren. Das Spiel muss auf dem schwächsten Glied in der Kette, der Xbox One, sauber laufen, auch wenn PS4 und PC zu mehr in der Lage wären. Der Vorteil daran ist, dass die Systemvoraussetzungen nur langsam steigen und auf der PS4 öfter stabile 30 fps gehalten werden falls beide Konsolenversionen 1080p bieten.

bigboulder 12 Trollwächter - 1144 - 10. Februar 2016 - 12:37 #

"Einige Dinge wie z.B. den Polycount kann man auch nicht so gut skalieren."

Warum das denn nicht?
Gerade bei Division könnte man die Anzahl von verlassenen Autos und Müll auf den Strassen auf eine höhere "Max" Zahl setzen und von dieser dann immer weiter runterskalieren bis es auch auf den Konsolen läuft.
Die obere Grenze wird nur leider schon von vornherein niedriger angesetzt wie es ausschaut. Was mit Sicherheit auf den Konsolen nicht laufen wird das wird (höchstens) einmal als Trailer bei der E3 gezeigt und dann verworfen.

Ich bin mir ziemlich sicher das ein Division mit der Optik auf einem High End Rechner locker hätte laufen können. Aber man bietet einfach von vornherein diese Option nicht an. Wenn es nämlich maßgebliche Unterschiede geben würde könnte man die Konsolen einfach nicht als starke Spielemaschienen verkaufen. Aber genau das ist ja das Marketingargument schlechthin für MS und Sony. Seht liebe Spieler wir sind Top Notch und auch ein 2000.-€ PC wird euch nicht wesentlich bessere optische Ergebnisse liefern.

Dabei zeigen Techdemos und diverse Modder was wirklich drin wäre würde man ernsthaft auf den PC setzen und keine Parität anstreben.

Jadiger 16 Übertalent - 4683 - 9. Februar 2016 - 16:00 #

Typische Pr Aussage würde man Devision auf 5 Jahre alten PC Cpus wie den 2500k anpassen wäre eine Konsolen Umsetzung ein riesen Problem.
Mit gleichzeitiger Entwickler wird einfach die Schwache Technik der Konsolen als Ausgangspunkt genommen und die Pc Version wir nur durch Standard Effekte verbessert was im Verhälltnis sehr viel mehr Leistung kostet. Würde man an das maximum gehen was heutige PC können würde die Konsolenfassung ersten sehr schwer zum laufen zu bekommen sein und die unterscheide wären auf den ersten Blick für jeden Sichtbar.
Ein Publisher denkt aber nicht was wäre möglich sondern womit kann man am meisten Geld verdienen.
Gerade Ubisoft ist ein Publisher der nie PC technik pusht sondern immer 3 sehr gleiche Versionen bringt. Ich sag nur bei AC 3 wurde auch behauptet das es ein gute PC Version ist. Es gab halt bessere Texturen sah deutlich besser aus aber war es wirklich das maximale bei weitem nicht. Den eigentlich hätte man schon AC U, AC S auf dem PC bringen können hat man aber nicht weil man 3 Plattformen mit abgreifen will. Ein AC U läuft mit arg und krach gerade so auf einer PS4 was wirklich auf dem Pc möglich ist werden wir erst mit der nächsten Konsolen Generation sehen weil dann wissen wir wozu aktuelle Hardware imstande ist.

RavenS 07 Dual-Talent - 117 - 9. Februar 2016 - 16:31 #

Ich habe mir da mal ne Weile Gedanken drüber gemacht und egal wie ich es drehe und wende, ich komme zu einer ähnlichen Aussage wie Jadiger.

Der PC hätte heutige "Next Gen" Titel (The Devision, Rise of the Tomb Raider, Witcher 3) um nur einige zu nennen, vor drei Jahren schon so darstellen können. Die einzige Firma, die das immer wieder gezeigt hat ist Crytek. Schaut euch Ryse an. Ich rede jetzt nicht vom Gameplay sondern vom grafischen Aufwand. Mimiken, die wirklich glaubhaft sind, kleinste Details in und auf der Rüstung des Protagonisten. usw usw.
Nein, PC Fassungen werden immer ausgebremst durch aktuelle Konsolen, weil es den Entwicklern, wirklich nur um die Kohle geht. Es ist verständlich, den diese Produktonskosten müssen ja irgendwie wieder eingespielt werden, am besten noch mit Gewinn. Jetzt seien wir ehrlich, über die Jahre sind Computer bzw Videospiele zur Massenware verkommen. Wer zahlt heute noch den Vollpreis für ein Spiel? Vermutlich nur sehr wenige. Der Entwickler ist froh, wenn sein Produkt im Schnitt noch für 30 Euro über die Theke geht. Anders bei Videospielen, die liegen im Schnitt preislich immer um die 10-15 Euro höher. Auch wird im PSN Store oder Microsoft Store, die Rabattschraube, erst sehr spät für Titel angesetzt. Ich habe letztens mal im PSN Store geschaut GTA 5 für PS3 immer noch knapp 50 Euro. Die PC Version, die grafisch um einiges besser ist, bekam ich für 35 Euro.
Es stimmt schon, dass wir erst sehen, was der heimische Rechenknecht mit aktueller Hardware kann, wenn wir ein paar Jahre weiter sind.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9042 - 9. Februar 2016 - 17:25 #

Öhm, Ryse erschien doch zuerst auf der Xbox One?

Außerdem sagst du es: Die Entwickler wollen Geld einspielen. Wenn es gut für den PC läuft, sind die Verkäufe von Spielen jeweils zu 1/3 verteilt. Warum sollte also für eine Plattform komplett eigenständig entwickelt werden? Der Aufwand lohnt schlicht und einfach nicht. Das heißt, das Grundgerüst ist für alle Plattformen gleich und wird nur jeweils angepasst. Entweder für den PC mit besseres Texturen und Beleuchtung etc. oder für die Konsole, mit schlechteren Grafikmöglichkeiten.

Und man sollte nicht vergessen, dass PC-Spiele auf vielen Konfigurationen laufen müssen. Es bringt nichts, wenn es nur 1% der PC-Nutzer spielen können. Wie es anders ist, zeigt aktuell Star Citizen.

PS: Es heißt The Division.

Jadiger 16 Übertalent - 4683 - 9. Februar 2016 - 19:10 #

Warum weil es viel billiger ist und weniger Aufwand darstellt wen du auf 3 Plattformen eine sehr ähnliche Version released.
Warum sollte nur eine Plattform eigenständig Entwickelt werden fragst du dich das wirklich? Weil es ersten schon mal so war und zweitens würde die Ps4 sich nicht gut verkaufen hättest dann ständig Ps3 Spiele mit bessern Effekten. So ist es auf dem Pc aber Spiele die wirklich den Pc fordern in Sachen Machbarkeit gibt es wenige und gar keine von AAA Publishern.
Außerdem kann keiner behaupten auf dem PC verdient man kein Geld nach der Ps4 kommt schon der PC mit geringen Abstand.

Das mit den vielen Konfiguration ist ein Ding das von den Anfangen der 3D Beschleuniger stammt aus einer Zeit wo es 5 Cpu Hersteller gab 8 Chipsätze, 6 Gpu Hersteller diese Zeiten sind längst vorbei.
Heute gibt es genau 2 von jeden die sich alle nach DX richten was früher nicht so war. Dir scheint auch nicht klar zu sein das ein Jaguar nicht mal halb so schnell ist wie ein Dual Core aus 2010 von Intel. Das heutige Gaming PC die eben auch diese Spiele kaufen keine Core2Duos haben sollte auch klar sein. Best Verkaufte Karte der letzen 2 Jahre GTX970 soviel mal zu 1%. Außerdem kannst nicht sagen das muss ja auf allen PC laufen das ist Bullshit weil dazu gehört alles was heute noch im Einsatz ist das diese Leute gar keine AAA Spiele kaufen ist auch klar. Die kaufen sich wenn überhaupt ein paar Indy Titel und Grafische Skalierung ist das wenigste Problem wenn die Grundplattform stimmt. Wenn man 5 Jahre alte Intel CPUs als Standard nimmt kommen aber die Konsolen nicht mehr hinterher und solche Sachen kann man nicht einfach Skalieren. Würde man eine Engine bauen die auf PC ausgelegt ist würde das passieren wie es früher war. Pc Version auf Konsole Porten würde bedeuten deutlich abgespecktes Spiel und nicht nur in Grafischer Sicht was nur mit einer komplett eigenen Version gehen würde. Genau das spart man sich und bringt drei Version raus die auf eine Grundversion basieren und so reizt man auf keinen Fall die Plattform Pc aus. Sondern sucht einfach nur den billigsten Weg, wenn dann die Konsolen so stark sind wie jetzige Pc dann kommen Spiele Jahre später die wir heute schon haben können. Das ganze Zeug was jetzt als Next Gen verkauft wird hätte es schon längst gegeben.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9042 - 9. Februar 2016 - 20:23 #

Hey, 4% beim Steam-Survey hat die GTX970. Nicht schlecht.

Schau dir den mal an, da hast du genug Gründe, warum es sich nicht lohnt grafisch tolle Spiele-PCs zu entwickeln. Diese PCs besitzen nicht viele. Der Großteil hängt noch bei 1-2 GB VRAM usw. Und da man dort aktiv mitmachen muss, sind schonmal keine Karteileichen dabei.

Schade, dass Star Citizen nicht den normalen Produktionsweg nimmt, denn dann würde man sehen, wie sowas ankommt.

Natürlich finde ich die Entwicklung der Spiele auch zu lahm. Nichtmal nur grafisch, auch spielerisch haben sich die Spiele z.B. mit der neuen Konsolengeneration nicht wirklich weiterentwickelt. Ändert aber nichts daran, dass ich die Entwickler verstehe. Der Aufwand steht nicht im Verhältnis zum Gewinn. "Weil es mal so war" ist im übrigend kein Argument. Könnte man auch für Mikrotransaktionen sagen, aber letztendlich spielt sowas mehr Geld an bzw. finanziert die Spiele.

Aladan 20 Gold-Gamer - - 21104 - 9. Februar 2016 - 20:31 #

Guter Punkt, sehe ich sehr ähnlich

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3054 - 9. Februar 2016 - 19:11 #

DAS ist nicht das Problem; es dürfte auf 90+% aller PCs laufen die fürs Zocken gebaut und genutzt werden.
DAS Problem ist das die Nutzer von "2010 Mittelklasse" PCs die Foren zumüllen das das Spiel nicht flüssig auf Ultra läuft.
Man hat ja gelernt das alles unter Ultradetails nur Grafikmüll ist und Grafikmüll kann einfach kein Spass machen.

Aladan 20 Gold-Gamer - - 21104 - 9. Februar 2016 - 17:16 #

Ich finde beide Aussagen ziemlich Blödsinnig.

Das Spiel sieht auf dem PC definitiv besser aus als auf den Konsolen und läuft natürlich auf guten PC´s mit mehr als 30 FPS, da es die vorhandenen Parameter der Engine höher schrauben kann und mehr Reserven zur Verfügung stehen.

Wirklich perfekt läuft es aber natürlich nicht auf dem PC, da es immer noch ein Multiplattform-Titel ist und sie auch mit der wirklich guten Snowdrop Engine Kompromisse eingehen müssen. Somit wird auf dem PC im Vergleich zu den Konsolen wesentlich mehr Performance verlangt und neueste Technische Möglichkeiten der PC-GPU fallen hinten runter.

Jadiger 16 Übertalent - 4683 - 9. Februar 2016 - 19:17 #

Weil die neusten Effekte die Engine überfordern deshalb kosten Ultra Setting oft erheblich mehr Leistung. Weil man ganz einfach diese Effekte viel weniger Optimierung steckt. Es ist mehr so ein das muss rein für die Pc Version aber Optimieren brauchen wir es nicht weil High-End Karten packen das auch so irgendwie oder auch nicht.
Das ist oft das Problem das diese Effekte soviel mehr an Leistung kosten weil man sie nicht optimiert.
Klar sieht es besser aus wie die Konsolen Version und läuft auch besser alles andere wäre aber inakzeptabel.

Aladan 20 Gold-Gamer - - 21104 - 9. Februar 2016 - 19:55 #

Ich glaube, das hat gar nicht soviel mit Optimierung zu tun. Ich gehe eher davon aus, dass die Engine das einfach meist nicht her gibt. Siehe z. B. Star Citizen und wie stark sie die Cry Engine gemoddet haben, damit einige Dinge überhaupt möglich werden.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 80261 - 9. Februar 2016 - 18:50 #

Naja, wird schon so sein, bis auf den allgemeinen Grafikdowngrade halt...Jetzt bremsts ja auch nicht mehr viel aus... ;)

Triton 16 Übertalent - P - 5076 - 9. Februar 2016 - 20:55 #

Keine Ahnung wie das Spiel auf den Konsolen aussieht, auf meinem PC gefiel es mir.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4233 - 10. Februar 2016 - 1:28 #

Kann CD Project nicht Ubisoft etwas Nachhilfe in Sachen PR geben? Die scheinen da ein größeres Problem zu haben und CD Project ist ja Meister auf dem Gebiet.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20557 - 10. Februar 2016 - 13:10 #

The Same as (near) every game.

Erst wird eine Bombastische Grafik gezeigt (Watch Dogs, Witcher 3, Division) und am Ende kommt ein Spiel raus das technisch so auch vor 3-4 Jahren hätte erscheinen sollen.

Bei SC ist es umgekehrt - Das Pitch Video von 2012 sieht nun veraltet aus zum etzigen Build. Kein Wunder das alle so nen Hass auf Roberts haben. Der lässt die andern Entwickler mit ihren Aussagen lächerlich dastehen :) Wenn es eine richtige PC Version wäre, könnte da eben das Niveau der E3 Demo darstellen. Alle andern die eine schlechtere GPU oder Konsole haben, müssten mit Abstrichen leben. War in den 90er bei vielen Titeln so. Heute wird das so hingedreht, das eine PC Version bis auf Auflösung und Kantenglättung nicht großartig davon zieht. Wäre technisch aber möglich. Wie auch schon damals Crysis sich über 6 Jahre als bestes technisches Spiel abhob. Aber über die Jahre haben wir Spiele bekommen die das Niveau nichtmal zu 70% erreicht haben! Immer schön klein halten. Sonst fällst auf...ach ich wünsche mir doch nun ein Port von Star Citizen für Konsole. Dann sieht man den Abstand. Der Roberts würde nen Dreck tun die PC Version schlechter aussehen zu lassen!

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21069 - 10. Februar 2016 - 13:43 #

Dieser Personenkult um Chris Roberts ist wirklich immer faszinierend anzuschauen. ;-)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20557 - 10. Februar 2016 - 14:42 #

Weil der sich nix sagen lässt ;) Die bei EA, Ubi und Co rennen wenn der Chef brüllt :D Er hingegen schmeisst hin wenn es ihm nicht passt.

Ich wiederhol mich gern: DICE und Disney hatten eine Chance Battlefront richtig episch zu machen und sogar den Roberts eine auszuschmieren. Weltraumkämpfe und Bodenkämpfe kombiniert - Star Wars Flair. Verdammt, ich hätte da einiges dafür hingelegt. Aber nö - Einheitsbrei - schlechter Battlefield Klon und so lala hingeworfen. Und leider noch zu oft verkauft und der Chefetage damit noch Recht gegeben :/

Das selbe siehst du in den letzten 10 Jahren immer wieder - Ideen werden verworfen, Grafik runtergeschraubt, das es ja der Masse entspricht und nicht die Idee des Designers. Deswegen ist für mich der Markt eigentlich gestorben. Damals noch so viel Geld in das Hobby investiert, mit ca. 30-40 Release Titeln rausgegangen. Letztes Jahr hingegen waren meine Käufe im Bereich von 2-3 Release Titel und 8-9 Budget.

Toxe 20 Gold-Gamer - P - 21069 - 10. Februar 2016 - 15:09 #

Im Grunde kann ich meinen Chris Roberts Kommentar nur nochmal wiederholen. ;-)

Was Battlefront angeht ist das alles einfacher gesagt als getan, würde ich annehmen. Wir kennen ja nicht die Verträge und Pläne im Hintergrund. Ich denke auch nicht, daß es bei dem Spiel jemals das Ziel war, etwas besonders episches auf die Beine zu stellen. Da wird es eher darum gegangen sein, das Spiel zum einen zum Kino-Start von Star Wars 7 in den Regalen liegen zu haben und zum anderen mit einfachen Mitteln mal den Wasserstand zu testen und zu schauen, wie sich das verkauft.

Spannend wird nun sein, was in Sachen Star Wars als nächstes kommt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit