The Division: Konsolenspieler werden die Grafik anpassen können, um die Framerate zu verbessern

PC XOne PS4 iOS Android
Bild von Denis Michel
Denis Michel 130071 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

7. Februar 2016 - 17:03
The Division ab 12,90 € bei Amazon.de kaufen.

Dass die PC-Spieler ihre Spielerfahrung selbst durch zahlreiche Einstellungen im Grafikmenü optimieren können, ist kein Novum. Auch im kommenden Online-Rollenspiel The Division (im Preview-Artikel) wird die Windows-Version zahlreiche Möglichkeiten bieten. Dieses Mal werden allerdings auch die Konsolenbesitzer die visuelle Darstellung ein wenig anpassen können, um eine flüssigere Framerate zu erreichen. Das hat ein Entwickler von Ubisoft Massive im Zuge einer Beta-Preview von Team Epiphany verraten. Im Video-Beitrag heißt es dazu:

Man kann einige Beleuchtungseinstellungen deaktivieren, um die Bildrate bei den Konsolen-Fassungen zu erhöhen. Ich kenne kein anderes Konsolenspiel, in dem das möglich ist. Wenn du also die Bildwiederholrate auf Kosten der visuellen Qualität verbessern möchtest, dann kannst du es tun.

Die entsprechende Aussage findet ihr im folgenden Video ab Minute 14:10. The Division kommt am 8. März dieses Jahres für PC, Xbox One und die PS4 auf den Markt.

Video:

Sancta 15 Kenner - 3161 - 7. Februar 2016 - 17:09 #

Das wünsche ich mir schon seit Jahren. Es würde ja einfach eine Option reichen 60 FPS oder 30 FPS. Da die Hardware fix ist, könnte der Entwickler einfach soweit die Details runterschrauben, bis das Spiel 60 FPS erreicht. Dann sind beide Lager zufrieden. Die Grafik-Liebhaber und die Gameplay- *hust* das war gemein... die Frameraten-Liebhaber. Es ist eben nur ein wenig mit Kosten bei der Entwicklung verbunden. Bei manchen Spielen wird es nicht reichen, einfach ein paar Grafikoptionen zu verändern. In Einzelfällen wird man etwas mehr anpassen müssen, ggf. sogar ein paar Datenpakete in zweifacher Ausführung entwickeln müssen. Aber technisch möglich ist das - und wünschenswert. Ich hoffe, das setzt sich durch.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5395 - 7. Februar 2016 - 20:02 #

Im Prinzip wäre ja ein 720p+60fps- oder 1080p+30fps-Setting relativ einfach machbar. Der limitierende Faktor ist ja heutzutage fast immer die GPU und 720p ist in etwa die halbe Pixelzahl wie 1080p. Faktoren wie z.B. die KI, die aus diesem Schema fallen, bekommt man sicher in den Griff, da sie selten besonders framerateabhängig sind.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 8. Februar 2016 - 5:56 #

Dummerweise schaffen aber die meisten Titel keine 1080p auf 30fps. Wie sollen sie dann einen solchen Schalter einbauen!?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24259 - 8. Februar 2016 - 8:30 #

Auf der PS4 laufen 95% aller Spiele mit 1080p.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 9. Februar 2016 - 3:55 #

Hast Du dazu eine exakte Statistik bzw. eine entsprechende Liste?

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12367 - 8. Februar 2016 - 8:41 #

Nee, das ist die absolute Ausnahme. Es läuft fast alles in 1080p.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5395 - 8. Februar 2016 - 12:00 #

Auf der PS4 läuft der Großteil in 1080p. Bei der Xbox One könnte man für die vielen 900p-Spiele ja einen 60fps-Modus mit 640p nehmen. Gab in der Lastgen recht viele Spiele, die mit 1152x640 liefen (fast alle Call of Dutys z.B.) und da wurde nicht so ein Theater darum veranstaltet wie heute.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 9. Februar 2016 - 4:10 #

Nicht-native Auflösungen sind absolut inakzeptabel.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 9. Februar 2016 - 4:38 #

Nein.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 10. Februar 2016 - 2:10 #

Doch.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 10. Februar 2016 - 2:33 #

Faszinierend.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 10. Februar 2016 - 3:02 #

Sehe ich auch so.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12367 - 9. Februar 2016 - 13:09 #

Dein elitär-unreflektiertes Geschwafel ständig als Faktum darzustellen ist absolut inakzeptabel.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 10. Februar 2016 - 2:09 #

Ich weiß ja nicht, wo das "elitär" sein soll. Full HD TVs sind seit Jahren Standard. Und wenn man aktuell einen Fernseher kauft, und nicht gerade zur absoluten Billigschiene greift, wird es schon schwierig keinen 4k Fernseher zu erwischen.

Interpolierte Auflösungen sehen absolut immer Moppelkotze aus. 1080p hat wenigstens den Vorteil, dass es ein gerader Teiler von 4k ist, und daher die Interpolation relativ einfach ist. (Stichwort Matrizenrechnung) Aber selbst hier sind natürlich Grenzen gesetzt. Und krumme Auflösungen unterhalb 1080p sind noch viel grausamer.

Inakzeptabel ist die Ignoranz mancher. Oder alternativ der niedrige Anspruch.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 10. Februar 2016 - 2:35 #

Das Elitäre kommt besonders im letzten Satz bestens zum Vorschein.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 10. Februar 2016 - 3:02 #

Herrlich, wie Du gekonnt sämtliche Argumente ignorierst.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 10. Februar 2016 - 4:39 #

Argumente, die mit deinem letzten Satz verpuffen wie Seifenblasen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 10. Februar 2016 - 5:20 #

Genau. Warum auf Argumente eingehen, wenn man sich auch einfach mit den Fingern in den Ohren in die Ecke stellen und "Lalala" singen kann. Beweist nur, dass der letzte Absatz oben auf manche durchaus zutrifft.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 10. Februar 2016 - 5:31 #

Was nützen dir deine ganzen, tollen Argumente, die ich durchaus zur Kenntnis genommen habe, wenn ein einziger Satz am Ende, doch das Gegenteil beweist.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 10. Februar 2016 - 5:39 #

Wie soll der Absatz bitte meine Fakten/Argumente widerlegen!?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10791 - 10. Februar 2016 - 12:11 #

so als anmerkung. man könnte zwar meinen, dass auflösungen die teiler des displays sind einfach per pixel-verdoppelung skaliert werden. aber das macht eigentlich auch kein monitor. auch 1080p wird bei einem 4k-monitor genauso hochskaliert wie alle anderen auflösungen auch. je nach verwendeten filter und parameter (die in hardware gegossen sind) sieht das halt besser oder beschissener aus.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 10. Februar 2016 - 17:43 #

Gerade Teiler erleichtern die Matrizen-Rechnung enorm. Ich bin jetzt nicht unbedingt sehr fit in Mathematik, aber soviel weiß ich dann doch noch aus meinem Studium und dem Abi.

Und natürlich wird nicht einfach nur simpel die Auflösung vervierfacht. Aber dennoch liefert der Algorithmus sauberere Ergebnisse, wenn er die Matrize mit ganzen Zahlen berechnen kann.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12367 - 10. Februar 2016 - 14:51 #

Deine "Argumentation" ist insofern unsinnig, da sie impliziert, dass sobald eine bessere Technik auf dem Markt ist, die ältere sofort "billig, inakzeptabel und grausam" wird. Zudem überschätzt du die Verbreitung von 4K-Fernsehern massiv (deren Anschaffung mangels Inhalten derzeit auch immer noch wenig Sinn macht). Es wäre übrigens das Gleiche, wenn ich sage, dass natives 4K "völlig inaktzeptabel" ist, weil es in meinem privaten IMAX-Kino verpixelt, aber manche Leute haben halt einfach keinen Anspruch. ;)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 10. Februar 2016 - 17:36 #

Hab ich irgendwo ein Wort zur Verbreitung von 4k Fernsehern geschrieben!? Nein!? Dann ist es ja gut.

1080p TVs hat nahezu jeder zuhause stehen. Und auch dort sehen nicht-native Auflösungen besch...eiden aus. Und wer jetzt (!) einen TV kauft, kauft eben ein 4k Gerät, weil es in der mittleren und gehobenen Preisklasse keine Full-HD Geräte mehr gibt.

Und dass Du von "verpixelt" sprichst, beweist nur, dass Du von der Technik absolut überhaupt keine Ahnung hast.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12367 - 10. Februar 2016 - 17:40 #

So wird's wohl sein. Und deine Beiträge werde ich jetzt ausblenden, so ein großkotziges Gehabe, kann nur hoffen, dass du dich im RL nicht so gibst, ist ja unerträglich und peinlich.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5395 - 10. Februar 2016 - 1:45 #

Wenn es nur optional für 60 fps ist, spricht ja nichts dagegen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 10. Februar 2016 - 2:11 #

Dann hat man also die Qual der Wahl zwischen "Nativ (bzw. Ganzzahlig hochskaliert, s.o.) mit unzureichender Framerate" und "Brauchbare Framerate mit Bildmatsch". Toll.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10791 - 7. Februar 2016 - 17:09 #

hallelujah!

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1361 - 7. Februar 2016 - 17:11 #

PC fällt mir ein und the last of US remastered. Ist also nix neues...

Achja, der Hexer natürlich auch.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5395 - 7. Februar 2016 - 19:23 #

Killzone 4 und Infamous Second Son noch. Allerdings bieten all die nur ein Setting für konstant 30 fps oder dynamische Framerate. Die grafischen Details kann man bei keinem reduzieren. So gesehen ist The Division da doch ein Novum.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1361 - 7. Februar 2016 - 19:51 #

Ne bei PC und witcher 3 kannste mehr einstellen bzw. Grafik skalieren.

KornKind 13 Koop-Gamer - 1345 - 8. Februar 2016 - 11:13 #

Und bei Last of Us hat's ja auch Einfluss auf die Grafik, die Schattenqualität meinte ich. Wofür steht PC?

Kadinh 11 Forenversteher - 781 - 8. Februar 2016 - 19:46 #

Ich tippe auf Project Cars.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1361 - 9. Februar 2016 - 13:05 #

Jup das stimmt. Hatte mich damals für die 60 fps entschieden. :)

PC=Project Cars

justFaked 16 Übertalent - 4318 - 7. Februar 2016 - 17:13 #

Das ist ja mal ein guter Ansatz!

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3197 - 7. Februar 2016 - 17:17 #

Interessante Entwicklung...

Deepstar 15 Kenner - P - 2771 - 7. Februar 2016 - 17:22 #

Aus meiner Sicht nur ein weiterer Sargnagel für die klassische Konsole.
Sich eben nicht um irgendwelche Grafikeinstellungen und Hardwarespezifikationen kümmern zu müssen, sondern das jeder die selben Vorraussetzungen hat, war doch immer eines der Argumente für die Konsole.

Aber diese Entwicklung wundert mich leider nicht, nachdem die Auflösung- und Frameratediskussion noch nie so sehr aus dem Ruder gelaufen ist als in den vergangenen zwei Jahren...

Bald gibt es austauschbare Mainboards, wo man dann im Laden für seine Konsole neue offiziell von Microsoft und Sony zertifizierte Mainboards mit besserer CPU/RAM kaufen kann bzw. für manche Spiele sogar muss ^^.

Denis Michel Freier Redakteur - 130071 - 7. Februar 2016 - 17:30 #

Von kümmern „müssen“ hat ja auch niemand was gesagt. Es ist eher eine zusätzliche Option für leute, die sich kümmern „wollen“. :)

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 7. Februar 2016 - 18:46 #

Ob das jetzt ein tolles Feature oder eher ein Hinweis darauf ist, das die ihr Spiel nicht so ganz im Griff haben. Ich würde zu letzterem Tendieren, nur dass sie es als Feature verkaufen wollen. Aber spielt ja im Endeffekt keine Rolle, wenns die Spielerschaft freut.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32571 - 7. Februar 2016 - 19:00 #

Es gibt genug Menschen, die gerne mehr als 30 FPS wollen und dafür auf grafische Highlights verzichten. Der Entwickler kommt dem entgegen, bietet völlig freiwillig die Option an, die FPS bisschen zu erhöhen, wenn man das möchte und trotzdem gibt's wieder die klassischen "ich bin gegen alles und sehe hinter jeder Ecke eine Verschwörung Kommentare".

Falls du es nicht mitbekommen hast, es gab bereits die Möglichkeit zum anspielen und das Spiel lief wunderbar,siehe z. B. Digital Foundry.

BamBam2707 14 Komm-Experte - P - 2663 - 8. Februar 2016 - 7:54 #

Also ich sehe schon auch den Versuch die Arbeit der Optimierung auf den User zu übertragen. Wenn das gut angenommen wird kann das wirklich Schule machen. Und auch ich sehe den Vorteil eines Konsolenspiels darin dass man es einlegt und es danach einfach läuft. Dieses ganze FPS-Gelaber der letzten 2 Jahre wird meiner Vermutung nach stark von Ex-PC-Nutzern getrieben die hier einfach andere Verhältnisse gewöhnt sind. Ich kenne jedenfalls keine Stimmen die sich bei PS3/XBox360 über die Framerate bei GTA4 beschwert hätten. Und es gibt noch viele weitere Beispiele von Klassikern die nicht mal ansatzweise die 30 Frames erreichen wobei zum Teil nicht einmal 720p aufgefahren wurden. Und diese Nutzer sind auch die Einstellung der Grafikqualität gewöhnt. Sicher klingt es erstmal nach einer netten Zusatzoption. Aber ich bin mir sicher dass sich die Hersteller die Hände reiben würden weil die Umsetzung der Grafikqualität dann immer fest mit dem Nutzerverhalten verbunden ist und keine allgemeingültige Aussage mehr möglich ist. Insbesondere aus der Sicht eines Testers könntes ich mir einen völligen Gamechange vorstellen, denn wie bewertest Du die Grafik eines Spiels, welches Dir von wunderschön und ruckelig bis hässlich und flüssig die Wahl lässt? Ist wunderschön und flüssig wohl dann kein formulierbarer Anspruch mehr?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10791 - 8. Februar 2016 - 12:25 #

EX-PCler werden ja gerade bei dieser gen nun wirklich keinen grund haben zu wechseln. einen PC aktuell zu halten ist immer billiger geworden und nahezu alle konsolen-titel erscheinen auch aufn PC.
wenn du dich zurück erinnerst an die alte gen, waren nun mal konsolenspieler auch langsam der veralteten hardware überdrüssig. entsprechend hat man sich auf die neue gefreut jetzt kompromisslos spiele in hoher auflösung und framerate zu genießen, das ist aber nicht eingetroffen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 7. Februar 2016 - 19:10 #

Eher ein kleiner Kratzer, Sargnägel sehen anders aus.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12367 - 7. Februar 2016 - 17:28 #

Was? Ich will sowas nicht auf Konsole. Die sollen ordentlich optimieren, um den besten Kompromiss aus Optik und Leistung zu finden. Hab ich dann im MP vll noch einen Nachteil, wenn ich die Beleuchtung runterstelle und weniger FPS habe? Das geht gar nicht. Als nächstes noch Auflösung ändern am besten... Nee, wenn sowas Schule macht, kann ich auch gleich am PC spielen.

Punisher 19 Megatalent - P - 15369 - 7. Februar 2016 - 17:31 #

Find ich auch reichlich bescheuert. Auf einer Konsole hat das einfach nichts zu suchen.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 33414 - 7. Februar 2016 - 17:43 #

So sieht es aus.

Was für ein Schwachsinn für eine Konsole. Die sollen ein so gut wie möglich optimiertes Spiel (FPS, Grafik) liefern und fertig. Für alle. Und das auch noch in einem Multiplayer-Spiel wo es ggf. auf "jeden Frame" und die Flüssigkeit ankommt. Ganz schwach.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12367 - 7. Februar 2016 - 17:50 #

Hab allgemein den Eindruck, dass auf den aktuellen Konsolen sehr oft geschlampt wird, weil "sind ja stark genug" oder so. Mit richtiger Optimierung könnte man da viel mehr rausholen, ein paar Exklusivtitel zeigen es ja, was geht oder meinetwegen auch Battlefront, das jederzeit absolut flüssig läuft. Gerade Ubisoft optimiert nur sehr halbgar, wenn ich an Watch Dogs und AC Unity denke und hier scheint es ja auch so zu sein. Wenn ich überlege, was einige Entwickler auf den alten Konsolen geleistet haben, um Titel wie GTA V oder LA Noire mit 256 MB ram in HD zum Laufen zu bringen, ist es schon ein Witz, wie schwer das jetzt anscheinend auf einmal geworden ist.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 33414 - 7. Februar 2016 - 17:51 #

Dem kann ich mich nur anschließen. Da lässt man sich zu sehr hängen. Battlefront sieht wirklich fantastisch aus. Ja, Unity wohl gerade auf der Box, oh je. Auch Dark Souls 2 soll auf der Xbox mies laufen, und das kam ja sogar für die 360.

Wenn ich dann überlege wie FANTASTISCH Xenoblade auf der schwächeren WiiU aussieht, trotz diverser Abstriche (z.B. etwas Kantenflimmern; aber der Gesamteindruck ist toll), sieht man, was mit Optimierung geht.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12367 - 7. Februar 2016 - 17:59 #

Ich glaube, es fehlt einfach an Zeit hinten raus. Also einfach nur mal noch 6 Monate optimieren (GTA V wurde damals um diese Zeit verschoben auf Ende 2013), statt "raus damit!", sobald es halbwegs läuft oder kurz vorher. Muss aber nach der Beta von The Divsion sagen, dass das nicht nur fantastisch aussieht, sondern auch wirklich sehr sauber lief, kann aber im 4-Spieler-Koop anders sein.

furzklemmer 15 Kenner - 3131 - 7. Februar 2016 - 18:28 #

Meine Rede. Es war mir besonders zum Ende hin unbegreiflich, wie die Entwickler solch eine Grafik aus der Konsole holen.

Desotho 15 Kenner - P - 3729 - 7. Februar 2016 - 18:53 #

Ja, aber guck Dir mal die Titel an die aus der Anfangszeit der PS3 stammen und halte sie dagegen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12367 - 7. Februar 2016 - 19:06 #

Wir sind ja nun auch schon im dritten Jahr der neuen Konsolen. Da gab es auch schon Gears of War 2 oder Uncharted 2.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5395 - 7. Februar 2016 - 19:48 #

Damals hat aber jeder einen Hit bei den Konsolen erwartet und voll darauf gesetzt. Bei der Currentgen ging man viel vorsichtiger ran und wurde vom Erfolg überrascht. Diesmal waren viel mehr Titel noch für die alten Konsolen geplant, das hat die Entwicklung ausgebremst. Fallout 4 ist ja ein schönes Beispiel, dem merkt man v.a. in Innenräumen überdeutlich an, dass es ursprünglich wohl auch noch auf der Lastgen laufen sollte.

Spiele, dir nur für die Currentgen entwickelt wurden, wie z.B. Until Dawn oder Halo 5, sehen erheblich besser aus.

Und das "im dritten Jahr" kann man auch als "etwas mehr als zwei Jahre" umschreiben, aber dann klingt es natürlich nicht so schön drastisch. :-)

Jadiger 16 Übertalent - 5094 - 8. Februar 2016 - 3:23 #

ja und haben Framerate Probleme wie Until Dawn, Halo hat eine Dynamische Auflösung und blendet sogar Npc schatten erst wenige Meter vorher ein. Sowie Texturen werden auch erst sehr spät Scharf gestellt. Also den Titel wo man sagen kann wow den gab es einfach nicht und wenn man vorher schon am PC gespielt hat, merkte man keinen Unterschied.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5395 - 8. Februar 2016 - 12:09 #

Ändert alles nichts daran, dass die beiden Spiele fantastisch aussehen und auf der Lastgen so nicht machbar sind. Für nicht mal zwei Jahre nach Konsolenrelease schon ein deutlicher Qualitätssprung.

Ich hab beide Spiele gespielt und die Probleme sind nicht so schlimm, wie du tust. Bei Until Dawn fällt die Framerate ab und an unter 30 fps, aber ist die meiste Zeit stabil. Das gab's auf der Lastgen auch oft, da sehe ich jetzt keine Verschlechterung.

Bei Halo wollte man auf der schwachen Xbox One mit aller Gewalt 1080p und 60fps umsetzen. Hätte man einfach 900p und 60fps gewählt, wäre alles unproblematischer. Davon abgesehen hat man das Umschalten von Schatten & Co nicht überall, sondern in wenigen Levels, wo eher die Zeit zum Optimieren am Ende fehlte.

Kleinere technische Mängel wie Slowdowns und Popups gibt es übrigens auch bei den Top-Titeln der Lastgen. Die nachladenden Texturen bei "Gears of War" sind ja ein schönes Beispiel, "Gears of War 3" hatte das dann nicht mehr in dem Ausmaß.
Von daher alles wie gehabt, nur wurde bei der Lastgen nicht so ein Gehabe darum veranstaltet wie bei der Currentgen.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5395 - 7. Februar 2016 - 19:36 #

Als GTA V rauskam, hatten die Entwickler acht Jahre Erfahrung mit den alten Konsolen. Jetzt haben sie zwei Jahre. Ganz erheblicher Unterschied.

Die Spiele in sechs Jahren werden auch erheblich mehr aus den Kisten holen.

Technik entsteht ja nicht von alleine. Jetzt gibt es z.B. die ersten Engines, die eine voxel-basierte Beleuchtung haben. Und Engines mit Pathtracing werden seit einiger Zeit entwickelt und jetzt auf die Hardware runteroptimiert. Das braucht seine Zeit.

Manche Verbesserungen sind auch einfach nur Geistesblitze auf die erst jemand kommen muss. In der Lastgen waren das FXAA für resourcenschonendes Antialiasing und SSAO für radiosity-ähnliche Beleuchtungseffekte mit wenig Rechenzeit. Auch in der Currentgen wird es sicher wieder sowas geben und auch diesmal nicht von Tag 1 an.

Spiele wie Starwars Battlefront oder Until Dawn zeigen ja schon langsam, wieviel Potential noch in der Hardware schlummert. Das ist schon mehr als die "x86 kann man nicht mehr optimieren"-Miesmacher hier vor eineinhalb Jahren behauptet haben.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10791 - 7. Februar 2016 - 22:23 #

sehe nicht inwiefern diese beispiele das wiederlegen sollten. SW Battlefront nutzt halt photgrammetrie was an sich ja auch nicht viel leistung kostet, aber dafür eben umso mehr an vorarbeit. und Until Dawn sieht zwar schick aus, läuft aber auch entsprechend unperformant auf der PS4.

das man neue techniken entwickeln und anwenden kann, dem widerspricht ja niemand. die argumentation der von dir genannten "miesmacher" bezieht sich ja auf etwas anderes und zwar auf die von vorherigen generationen üblichen sogenannten leistungsreserven die während einer konsolengen durch erfahrung mit den systemen genutzt werden konnten. und genau davon ist bei dieser gen aufgrund der mittlerweile hohen abstraktionsebene und eben x86 nicht auszugehen.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5395 - 8. Februar 2016 - 1:11 #

Fotogrammetrie wird ja nur für Teile genutzt, nicht für alles. Und Fotogrammetrie ist nichts Neues, das hätte man auch auf der Lastgen schon verwenden können, aber da mangelte es halt an VRAM. Jetzt haben die Geräte 8GB shared RAM, das ist für Fotogrammetrie, wo alles individuell texturiert ist, viel entscheidender.

Die Optik der Spiele wird heutzutage weitestgehend von der GPU bestimmt. Von daher ist die altbekannte x86-Architektur da nicht sehr entscheidend. Der CPU-Code wird meistens ja ohnehin in C++ geschrieben und die Performance liegt eher beim Compiler was die Architektur angeht.

Und bei der viel entscheidenderen GPU kommen einerseits gerade neue Dinge wie hardwarenähere APIs dazu und man hat jetzt auch ganz andere Möglichkeiten als auf den GPUs von 2005/2006. Da bringt das bestehende Wissen nicht so wahnsinnig viel, wenn man sich z.B. in Bereiche wie Pathtracing begibt. Auch mit Tesselation ist viel erreichbar, was bei der Lastgen kaum verwendet werden konnte. Auch da gibt es keine jahrelange Erfahrung.

Ich bleibe jedenfalls weiter dabei, dass Spiele auf der Currentgen in den nächsten Jahren noch große grafische Sprünge machen werden. Vielleicht nicht mehr so krass wie z.B. vom ersten "Resistance" bis hin zu "Beyond" auf der PS3, aber trotzdem noch deutliche.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10791 - 8. Februar 2016 - 12:26 #

kommt auf das spiel an. wie du sicherlich wissen wirst, ist zB bei Assassin's Creed Unity die CPU-leistung wichtiger gewesen, weshalb auch die XBO dort im performance-test besser abschnitt.

ansonsten stimme ich dir ausführungen zu, sehe aber darin kein gegenargument. es sind eben im gegensatz zu früheren gens keine entwicklungen die sich direkt aus der konsole ergeben, sondern allgemeine von denen alle systeme profitieren. und das ist ja ein generelles phänomen innerhalb der grafik-entwicklung und keines was auf einmal innerhalb dieser gen aufgetaucht wäre.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5395 - 8. Februar 2016 - 13:43 #

ACU ist (neben GTA IV in der Lastgen) die Ausnahme, die die Regel bestätigt. ;-) Die CPU war dort ja nur durch die Menschenmassen gefordert, die tolle Grafik war wohl kaum CPU-abhängig.

Was die bessere Hardwareausnutzung bei der Lastgen angeht, war die Herausforderung ja besonders Multicore-Programmierung, die damals für Spiele ein Novum war, besonders mit dem komplexen Cell. Ob nun PowerPC, ARM oder x86 ist ja mehr eine Compilersache, man schreibt ja bestenfalls in Randbereichen noch Assembler. Sonst hätten die PC-Spiele dank altbekanntem x86 damals ja auch besser laufen müssen. Und da ist GTA IV ja das schöne Gegenbeispiel.

Bei der GPU sehe ich eigentlich keine Änderung zu heute. Die Grundlagen waren bekannt (Xbox und GC hatten ja z.B. schon Shader) und man musste nur die Power möglichst sinnvoll nutzen. Ist heute genauso. Damals waren es halt so Dinge wie Per-Pixel-Lighting, Normalmaps, Parallax-Mapping etc. und heute sind es Dinge wie Tesselation und physically based rendering.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10791 - 9. Februar 2016 - 0:00 #

bei GTA4 war aber der PC auch nicht lead-plattform. ein grund wieso jetzt auch so viel für den PC portiert wird, ist ja gerade die gemeinsame architektur-basis was es einfacher macht. die XB360 mit ihrer PowerPC-architektur war jedenfalls das system für das GTA4 ursprünglich entwickelt wurde und das war bei der portierung fürn PC anscheinend ein hinderniss, was sich dann in der technik und performance bemerkbar gemacht hat.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5395 - 10. Februar 2016 - 1:51 #

Aber das Argument bei der Currentgen ist ja immer, dass man x86 so gut kennt. Von daher hätte der PC damals beim CPU-lastigen GTA IV ja einen Heimvorteil haben müssen. Aber auf meinem damaligen Core 2 Quad, der auch noch um einiges schneller als der Triple-Core der Xbox 360 war, lief es schlechter als auf meiner 360.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10791 - 10. Februar 2016 - 12:10 #

den schluss kannst du nur ziehen, wenn das spiel eben auch nativ für diese plattform entwickelt worden wäre.

joker0222 27 Spiele-Experte - P - 88888 - 7. Februar 2016 - 18:27 #

Dem kann ich mich nur anschließen. Ich spiele ja u.a. deshalb auf Konsole,weil ich keine Lust auf Einstellungsgefrickel habe.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32571 - 7. Februar 2016 - 19:03 #

Das Spiel ist bereits optimiert und läuft bei 30 FPS sehr gut auf den Konsolen. Die Auflösung wird auf den Konsolen sowieso flexibel skaliert.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 8. Februar 2016 - 3:11 #

> Das Spiel ist bereits optimiert und läuft bei 30 FPS sehr gut
> auf den Konsolen.

30fps und "sehr gut" in einem Satz grenzt schon fast an Hohn.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7670 - 8. Februar 2016 - 14:14 #

Na ja die Konsoleros sind halt mit 30 FPS zufrieden bzw reicht ihnen. Ich denke man sollte auch auf den Konsolen durchgehend 60FPS ermöglichen das finde ich selber sinnvoller als immer mehr Grafik.
Anscheinend wollen aber alle immer nur das grafisch beste und verzichten dafür auf ein flüssiges Spielerlebnis.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12367 - 8. Februar 2016 - 16:04 #

Ich würde sogar so weit gehen, dass ich den unterschied zw 30 und 60 kaum erkennen kann und daher auch immer auf die Grafik setzen würde;) bei last of us kann man ja zwischen 30 und 60 hin und her schalten und es macht für mich keinen nennenswerten unterschied.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11451 - 8. Februar 2016 - 17:08 #

Wie praktisch, so abgestumpft wäre ich auch gern. ;D

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7670 - 8. Februar 2016 - 19:15 #

Natürlich erkennt man einen Unterschied, aber gut das für dich ein Spiel reicht um eine für dich allgemeingültige Antwort zu haben das es kaum einen wahrnehmbaren Unterschied zwischen 30 und 60 gibt.^^

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12367 - 8. Februar 2016 - 19:48 #

Das war ein Beispiel. Ich sage auch nicht, dass er "nicht wahrnehmbar" ist, nur, dass ich es für absolut vernachlässigbar halte (für mich persönlich). Forza Horizon 2 läuft in 60 FPS, Driveclub in 30; ich kann nicht sagen, dass ersteres irgendwie für mich sinnvoll flüssiger läuft. Ähnlich auch The Order (30) und Wolfenstein (60); ich kann für mich nicht sagen, dass sich letzteres dadurch irgendwie besser spielt. Das heißt nicht, dass es für andere Leute nicht doch erheblich sein kann, aber man kann nicht pauschal sagen, dass eine höhere Framerate automatisch für jeden ein erwähnenswert besseres Erlebnis bedeutet. Anders sieht es natürlich bei instabiler Framerate aus oder wenn sie deutlich unter 30 geht, das stört mich dann auch. Aber stabile 30 oder 60 ist mir sowas von egal und wenn ich bei letzterem Abstriche bei der Grafik in Kauf nehmen muss, ist die Wahl eindeutig.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 33124 - 8. Februar 2016 - 22:33 #

Ich finde, grad bei Rennspielen merkt man den Unterschied. Hab letztes Jahr das auf 30 FPS gelockte NFS Rivals gespielt und dann kurz danach Grid 2, welches bei mir mit 60 FPS lief. Das war dann eine richtige Wohltat. :D Komm halt aufs Genre an, bei reaktionsschnellen Genres wie Rennspielen oder Jump&Runs hat man meiner Meinung nach mit 60 FPS ein besseres Spielgefühl als mit 30 FPS.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 9. Februar 2016 - 4:04 #

> aber man kann nicht pauschal sagen, dass eine höhere
> Framerate automatisch für jeden ein erwähnenswert
> besseres Erlebnis bedeutet.

Doch, kann man. Mag vielleicht sein, dass irgendwann ein gewisser "Sättigungsbereich" erreicht ist, bei dem der Unterschied nur noch marginal ist. Aber mehr ist hier immer besser.

Und der Unterschied zwischen 30 und 60fps ist stets deutlich. Das fällt eigentlich jedem auf.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3197 - 9. Februar 2016 - 9:09 #

Dass es auffällt, würde ich auch sagen.

Ob es aber den Spielspaß mitbestimmt, oder ob dafür ganz anderen Eigenschaften viel bedeutender sind, würde ich zumindest in Zweifel ziehen.

Bei einem Medium, welches mich als Spieler mitreißen, emotional bewegen und intellektuell fordern will, möchte ich doch weniger analytisch und technokratisch werten.

Da möchte ich doch weniger der skeptische Pixelzähler sein, der mitten im spannenden Gefecht die FPS-Rate analysiert, sondern wieder mehr der "kleine Junge", der sich unterm Hochbett mit Decken und Amiga ein Cockpit für seinen Turrican-Roboter baut - und voll und ganz in der Spielwelt versinkt.

Es ist wie bei Musik. Natürlich kann ich mit gutem Gehör Mängel in der Sauberkeit gespielter Akkorde heraushören, oder die Komposition generell bemängeln. Aber wenn ich bei einem Punkkonzert in der tosenden Menge moshe, mich mitreißen lasse, dann ist doch alles andere wichtiger als ein unsauber gespielter Ton...

Deshalb: Liebe Spielehersteller, die "großen Klassiker" der 80er/90er waren auch deshalb erfolgreich, weil sie eben nicht unter klinischen Din-Bedingungen entwickelt wurden, sondern von Menschen, die mit Herz und Seele bei der Sache waren. Denen das Spielerlebnis mehr bedeutete als Budgets und Effizienz, und die Originale schaffen wollten. Steckt mehr Geld in gute(!) Storyschreiber und lasst dafür meinetwegen eine Zwischensequenz minimal ruckeln. Wenn sich die Spieler vor Spannung kaum auf dem Sofa halten können, vor Furcht erstarren oder vor Rührung weinen - dann wird keiner mehr wegen 58,3 FPS protestieren.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10791 - 9. Februar 2016 - 9:50 #

bei musik würde ich jetzt eher den passenden vergleich sehen, wenn die musik die du gekauft hast zB nur im 128kbps MP3 format vorliegt. ja spaß kannst du damit trotzdem haben, aber die technik trübt halt dennoch den genuss daran. und das ist ja auch keine absichtliche skepsis um sich selbst die sache zu versauen, sondern mangelhafte technik bei solch einem medium ist stetig präsent. du kannst nicht gleichzeitig aufmerksam der musik lauschen und dabei codierungsartefakte überhören.

lustigerweise war an der technik der "großen klassiker" aus vergangenen zeiten eben nicht so viel auszusetzen wie das oftmals heute der fall ist. man mag es kaum glauben, aber 60fps zu zeiten der 8 bis 32 bit konsolen war üblich und keine rarität.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2935 - 9. Februar 2016 - 20:45 #

Ich denke das ist auch ein Problem deass Videospiele mittlerweile zu normal sind. Frueher war das alles noch ganz toll und spannend, gerade als Kind wird man da extrem schnell mitgerissen. Bei Elite am C64 kam ich mir wie ein echter Weltraumpilot vor, trotz extrem schlechter Grafik und Flimmern der Umrisse was nach 5fps oder so aussah.
Wenn ich mir Star Citizen oder das neue Elite anschaue, werde ich von technischen Superlativen erschlagen. Nach 5 Minuten hatte ich es weggelegt weil die Faszination fehlt.

Spiele sind nichts besonderes mehr, Also versucht man sich durch die Technik dafuer zu begeistern. Anders kann ich mir diese Diskussionen ob 30 oder 60fps besser sind nicht erklaeren

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 10. Februar 2016 - 2:27 #

> Anders kann ich mir diese Diskussionen ob
> 30 oder 60fps besser sind nicht erklaeren

60fps sind immer besser. Was ist denn das für eine Aussage!? Das wäre das gleiche, als würde man sagen "30PS sind besser als 60PS".

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2935 - 10. Februar 2016 - 21:20 #

Kann mich nicht erinnern behauptet zu haben, dass 30 fps besser als 60 sind.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 11. Februar 2016 - 1:42 #

Stimmt, dass hast Du nicht explizit geschrieben.

Aber:

> Anders kann ich mir diese Diskussionen ob 30
> oder 60fps besser sind nicht erklaeren

Diese Aussage impliziert durchaus, dass es nicht so sein könnte. Selbst, wenn das nicht Deine Intention war, so bleibt doch noch immer die Tatsache, dass eine Diskussion darüber eigentlich nichtig ist, denn 60fps sind immer besser als 30fps. Und die Tatsache, dass einige - nicht Du - dies vehement abstreiten, ist ziemlich traurig.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2935 - 11. Februar 2016 - 11:14 #

Nein. Traurig ist, dass Du so auf deine Technikdiskussion versteift bist dass Du die Aussage meines Satzen nicht im geringsten verstanden hast. Bzw. bringst Du in sicherlich ungewollter Weise mit Deinem Post auf den Punkt was ich meinte ;)

P.S. Damit koennen wir das Thema jetzt auch sein lassen, weil die Diskussion eh nichts mehr mit meiner Aussage zu tun hat. Ich lass Dir auch noch das letzte Wort ...

steever 16 Übertalent - P - 5587 - 10. Februar 2016 - 22:03 #

Da sprichst du was Wahres an. Wir lassen uns wohl wirklich immer weniger verzaubern. Wir schauen lieber hinter die Kulissen, die Magie zieht nicht mehr, die Tricks werden analysiert, statt sich einfach nur dem hinzugeben und zu staunen.

Irgendwie traurig, diese ganzen Diskussionen. Schön war es doch irgendwie, als eine grüne Fläche noch ein verwunschener Wald, das rote Dreieck ein Drache und das schwarze Rechteck unser Held war.

Heute geht es im Wald um Auflösungen, mit einem Drachen, der mehr mit den fps zu kämpfen hat, als mit irgendwelchen Rittern.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 10. Februar 2016 - 2:19 #

> Bei einem Medium, welches mich als Spieler mitreißen,
> emotional bewegen und intellektuell fordern will,
> möchte ich doch weniger analytisch und technokratisch
> werten.

Das Medium sollte dazu da sein, mich den Inhalt uneingeschränkt genießen zu lassen. Technische Unzulänglichkeiten vermiesen mir den Spaß daran.

Stell Dir einmal vor, Du hättest ein mies gedrucktes Buch. Der Druck ist schief auf jeder Seite, die Seiten reißen beim Umblättern auseinander und der Text ist auf manchen Seiten verblasst. Das ändert nichts am Inhalt, beeinträchtigt aber den Spaß am Lesen stark.

> Es ist wie bei Musik. Natürlich kann ich mit gutem
> Gehör Mängel in der Sauberkeit gespielter Akkorde
> heraushören, oder die Komposition generell bemängeln.

Auch hier geht es nicht um die Qualität des Inhalts, sondern darum diesen bestmöglich zu genießen. Was bringt einem ein billiger Kopfhörer, bei dem der dröhnende Bass die Mitten und Höhen vermascht? Bei dem die klirrenden Höhen jede Frauenstimme zur Qual werden lassen? Ein Kopfhörer der absolut jedes Detail verschluckt!?

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12367 - 9. Februar 2016 - 9:41 #

Wenn ich sage, dass es für mich nicht so ist (und bin mit Sicherheit nicht der einzige), kannst du nicht einfach sagen "doch, ist so.", was soll das denn...

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 10. Februar 2016 - 2:24 #

Ich hab harte Fakten, die meine Theorie untermauern. Du hast keine.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 10. Februar 2016 - 2:45 #

Harte Fakten, die deine Theorie untermauern und rammmses Aussage widerlegen, das für ihn der Unterschied zwischen FH2 (60) und DC (30) keinen nennenswerten Unterschied ausmacht? Na,da bin ich aber gespannt!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 10. Februar 2016 - 3:05 #

Was er glaubt, oder sich evtl. sogar einbildet ist nicht relevant. Das ist ja schließlich keine Religion, sondern Technik, die nun einmal physikalischen Grundlagen unterliegt.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 10. Februar 2016 - 4:43 #

Glaubt, einbildet, wow!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 10. Februar 2016 - 5:21 #

Seine Aussage ist messbar und faktisch wiederlegbar. Ergo ist sie falsch.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15050 - 10. Februar 2016 - 5:34 #

Du verstehst es einfach nicht.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 10. Februar 2016 - 5:41 #

Oh, ich verstehe durchaus, dass manche eher ihrer Sinnestäuschung vertrauen, als harten Fakten. Das ist Gang und Gebe. Macht es aber nicht weniger Falsch.

Toxe 21 Motivator - P - 28035 - 10. Februar 2016 - 15:19 #

Du scheinst ja wirklich ein massives Bedürfnis nach Aufmerksamkeit zu haben.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12367 - 10. Februar 2016 - 17:29 #

Wie willst du denn messen, ob die Framerate einen Einfluss auf meinen Spielspaß hat?^^ Unglaublich.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 10. Februar 2016 - 17:39 #

Wer redet denn von Spielspaß!? Es ging um technische Fakten und deren (verzerrte) Wahrnehmung.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 8. Februar 2016 - 3:10 #

> Nee, wenn sowas Schule macht, kann ich auch gleich am PC spielen.

Tja.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2935 - 7. Februar 2016 - 18:11 #

Fuer mich klingt das eher nach "wir machen uns nicht die Muehe das zu optimieren, sollen die Spieler halt entscheiden ob sie gute Grafik oder schnelles Gameplay wollen"

Bei PC mag das ja sinnvoll sein, aber bei Konsole erwarte ich eigentlich schon dass der Hersteller das fluessig hinbekommt. Zumindest bei einem Shooter.

iUser -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 74381 - 7. Februar 2016 - 18:17 #

Das ist schlicht eine Kapitulation vor den eigenen Fähigkeiten.

FastAllesZocker33 12 Trollwächter - 966 - 8. Februar 2016 - 13:39 #

So würde ich das nicht sagen. Aber es ist eine geschickte Marketingaussage, um zu kaschieren, dass sie die Qualität nicht erreichen können.

Golmo 16 Übertalent - 4115 - 7. Februar 2016 - 18:23 #

Heißt leider auch das in den Dark Zones dann wohl zwanghaft die Optik runtergeschraubt werden muss wenn man eine Chance gegen die anderen Spieler haben will.

Ich finde das überhaupt nicht gut, schauderhafte Entwicklung! Nächstes Jahr bietet Microsoft dann RAM Riegel zum nachrüsten der Xbox One an...

steever 16 Übertalent - P - 5587 - 7. Februar 2016 - 18:27 #

Och nee. Das war für mich eines der Vorteile von Konsolen, dass ich mir 0 Gedanken darüber machen musste wie es am "besten" läuft.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12368 - 7. Februar 2016 - 18:50 #

Naja, war das nicht immer ein Vorteil vom PC? Konsole stand für mich immer für Kompromisse.

steever 16 Übertalent - P - 5587 - 7. Februar 2016 - 19:20 #

und PC für Frickelarbeit? ;D

Aber Kompromisse im Sinne von: Ich muss die Auflösung runterschrauben, damit ich eine höhere Framerate habe oder die Schatten doch auf "mittel" stellen, damit ich woanders etwas anderes höher einstellen kann? Kennt man doch auch vom PC, oder? Es sei denn PC steht nur für die ultimative Hardware, auf der man ohne Kompromisse alles auf Maximum stellen kann.

Nun muss ich auf Konsolen eben auch die Kompromisse eingehen: Höhere Framerate, dafür schlechteres Lightning (damit ich eine bessere Chance online gegen andere Spieler habe, dafür sieht es dann aber nicht mehr so schön aus)? Oder doch lieber umgekehrt (damit es für mich schöner aussieht, aber eventuell ein paar Nachteile im Onlinespiel habe)?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12368 - 7. Februar 2016 - 19:38 #

Die hast du mit einem guten PC ja nicht. Bei der Konsole wird dir die Möglichkeit einfach abgenommen. Du wirst im Grunde mit den schlechten Einstellungen zufrieden gestellt.

steever 16 Übertalent - P - 5587 - 7. Februar 2016 - 20:00 #

Jep, vorausgesetzt man hat - wie gesagt - einen PC, der einen ermöglicht alles ohne Kompromisse auf Maximum zu stellen. Da das aber nicht jeder hat, haben will, sind dann einige auch mit Konsolen zufrieden, auf denen sie ein Spiel mit den (bestenfalls) bestmöglichen Einstellungen für ihre Hardware vorkonfiguriert serviert bekommen.

Du meintest aber ja, dass es ein Vorteil des PCs wäre, dass man sich Gedanken darüber machen kann, wie es am besten läuft. Gingst also nicht von einem Highend-PC aus. Das sehe ich wie gesagt nicht unbedingt als einen Vorteil an. Mit einem Highend-PC musst du dir keine Gedanken machen, du kannst es so spielen, wie die Entwickler es dir vorgeben (auf Maximum). Ebenso auf Konsolen: Du musst dir keine Gedanken machen, wie es am besten läuft, sondern so spielen, wie die Entwickler es dir vorgeben (schlechtere Technik als auf dem PC, aber angepasst an deine Konsole).

Und mit The Division bekommt man eben beide Nachteile: Den Nachteil, dass man Kompromisse eingehen muss (entweder das eine oder das andere) und den Nachteil, dass man dennoch, trotz Kompromisse, sich mit den schlechten Einstellungen zufrieden geben muss.

So oder so, werden Konsolen technisch nicht mit dem PC konkurrieren können. Sie werden (meist) immer die schlechtere Technik bieten.

Aber sooo sehr dramatisch ist es natürlich auch nicht. ;) Nur fände ich es schade, wenn eben eines der Vorteile (für mich!) von Konsolen flöten gehen wird: Ein Spiel spielen, ohne mir Gedanken machen zu müssen, welche Kompromisse ich eingehen muss, damit ich Spaß habe.

furzklemmer 15 Kenner - 3131 - 7. Februar 2016 - 18:27 #

So ein Mist! Ich als Konsolero will, dass mir die Entwickler die Entscheidung abnehmen, wie ein Spiel bei angemessener Leistung am besten aussieht.

Gerade bei MP-Titeln ist man ja dann förmlich gezwungen auf 60fps umzustellen, sobald es solch eine Option gibt, um überhaupt Chancengleichheit herzustellen.

Horphaz 19 Megatalent - - 16345 - 8. Februar 2016 - 8:14 #

Genau das! Stimme zu.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12368 - 7. Februar 2016 - 18:39 #

Bei Titanfall auf der 360 war das auch super, auch wenn sich die grafischen Unterschiede in Grenzen hielten

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32571 - 7. Februar 2016 - 19:09 #

Manche Kommentare hier, meine Güte. Das Spiel läuft nachweislich bereits gut mit ihrer skalierbaren Auflösung und 30 FPS.

Vielleicht vorher mal bisschen informieren, bevor klassisch alles herunter geredet wird und vergessen, dass sich der Entwickler die Arbeit macht, dem Nutzer extra Optionen für die Individualisierung zu bieten. Das gilt sowohl für grafische Optionen, wie auch für das HUD.

http://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2016-the-division-beta-performance-analysis

BamBam2707 14 Komm-Experte - P - 2663 - 8. Februar 2016 - 8:09 #

Bis Du Praktikant in der PR-Abteilung von Ubisoft? Dein übertriebenes Engagement dafür herauszustellen wie flüssig und gut das Spiel läuft ist auf jeden Fall echt übertrieben. Niemand zweifelt das hier an soweit ich die Kommentare gelesen habe. Es geht "nur" ums Prinzip sozusagen ;-) Auf einer Konsole war es seit Anbeginn der Zeit so, dass man das Spiel einlegt und loszockt. Ich bin kein Fan von Verschwörungstheorien wie Du es nennst, aber ich glaube tatsächlich dass hier ein Versuch gestartet wird das gewohnte Verhalten von PC-Nutzern auf die Konsole zu übertragen und sich das bei Erfolg als neuer Standard etabliert. Und das werden ehemalige hauptamtliche PC-Spieler wohl durchaus als Vorteil wahrnehmen. Gewohnte Konsoleros haben damit aber verständlicherweise ein Problem. Aber die haben sich schon an die Patcherei gewöhnt also werden sie auch das schlucken. Gewinner ist (ganze ohne Verschwörung) der Hersteller, denn er hat gegen jeden ein Argument in der Hand. Das Spiel ist hässlich? Ändere die Einstellung! Das Spiel ruckelt? Ändere die Einstellung! Ich will schön und flüssig! Dann kauf dir einen PC!

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 94220 - 7. Februar 2016 - 19:14 #

Ähm ja und wo war dann nochmal der große plug&play Vorteil der Konsole...? ^^

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12368 - 7. Februar 2016 - 19:17 #

Kannst du doch. Aber wenn dir die fps zu wenig sind, gehst du halt 2 Sekunden ins Menü und änderst es. Das bekommen denke ich auch Konsolenspieler noch hin.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3197 - 8. Februar 2016 - 11:25 #

Man konnte (musste) schon zu N64-Zeiten Zusatzhardware (Rumblepack) kaufen, ohne die manche Spiele nicht liefen. Das könnte doch wieder Schule machen, und zukünftig muss man bei Sony oder Microsoft kleine FPS-Doubler-Boxen kaufen, die man hinten an die Konsolen steckt, um bestimmte Games dann in 60 FPS laufen zu lassen. Den Menüeintrag zum Umswitchen kauft man im PSN-Store gegen Mikrotransaktionen.
Und dann machen sie auf die kleinen Boxen die Logos der Spiele, so dass es nicht eine Universalbox gibt, sondern für das jeweilige Spiel dann den FPS-Doubler, um mehr zu verkaufen. Hach, was dann alles möglich wäre... FPS-Box und Freischaltcode für die Menüanpassung in einem grösseren Pappkarton als FPS-Collectors-Edition... Manche Achievements, die man nur freischaltet, wenn am Port die Box erkannt wird... so dass 1000-er-Sammler auf jeden Fall kaufen müssen...
Das wird eine Freude!!!

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32571 - 7. Februar 2016 - 19:18 #

Erstens gibt es den Vorteil seit der letzten Generation (hallo Digitale Käufe und Patches) definitiv nicht mehr und zweitens läuft das Spiel trotz einlegen und updaten einwandfrei. Wer möchte, kann in den Optionen Einstellungen ändern, z. B. die Steuerung, die Lautstärke, das HUD, einige Einblendungen und auch Grafik. Schon komisch so Optionen, müssen wohl eine neue Erfindung sein...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24259 - 8. Februar 2016 - 8:53 #

Mein Bruder benutzt meine alte 360 (die ohne WLAN) und bekommt von Patches und digitalen Käufen nichts mit.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 33124 - 7. Februar 2016 - 19:36 #

Der nächste Schritt, mit dem sich die Konsolen dem PC nähern. :D

zuendy 14 Komm-Experte - 2109 - 7. Februar 2016 - 19:53 #

Ging bein Gran Tourismo auf der PS1 auch schon, waren dann halt alle Gegnerfahrzeuge weg. :D

bsinned 17 Shapeshifter - 6984 - 7. Februar 2016 - 19:57 #

Ich versteh´ viele der Kommentare hier nicht. Wird sich da wirklich echauffiert weil man den Konsoleros eine _Option_ gibt?
Es ist doch nicht so, als würde man zu irgendwas gezwungen. Es ist wahrscheinlich ein simpler Punkt im Optionsmenü. Niemand muss die Konsole aufschrauben und irgendwas rumlöten oder eine Autoexec.bat editieren...
Damit wird die Konsole nicht gleich zum bösen PC.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32571 - 7. Februar 2016 - 20:10 #

Leider Gottes gehört das heutzutage leider zum Alltag. Immer wieder wird direkt eine Verschwörung vermutet oder sonst was.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2935 - 7. Februar 2016 - 21:07 #

Vielleicht weil es fuer viele Hier einfach keine sinnvolle Option zu sein scheint. Gibt ja genug begruendete Kommentare.

Und die Erfahrung zeig halt auch dass viele "Optionen" einfach nur kaschieren dass irgendwo Kosten gespart werden sollen. Das war ja bei den HDD genauso, gebracht hat es erstmal die Patches.

Warum also eine Option fuer zwei Grafikeinstellungen wenn es auch nur eine einzige geben kann, die sowohl schnell als auch gut aussieht ;)

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32571 - 7. Februar 2016 - 21:38 #

Ich sehe bisher kein einziges sinnvolles Argument dagegen. Nur hole Phrasen und unbegründete Anschuldigungen.

Das Spiel läuft hervorragend und bietet dem Kunden sogar noch extra Optionen,die man nutzen kann, wenn man das möchte.

steever 16 Übertalent - P - 5587 - 7. Februar 2016 - 22:16 #

Es sind einfach nur andere Meinungen, Sichtweisen, Vorlieben als deine. Kann man z.B. auch einfach akzeptieren oder auch nicht. Sie aber als "hohle Phrasen" oder dergleichen zu bezeichnen,... naja, muss dann doch auch nicht sein. Wie gesagt: Nur andere Meinungen. ;)

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2935 - 8. Februar 2016 - 1:02 #

Wenn es hervorragend laeuft, wozu dann also diese Option ? Die macht dann doch nur Sinn wenn es eben nicht hervorragend laeuft.

Ich sehe da auch keine hohlen Phrasen oder irgendwelche Anschuldigungen drin. Ich habe auch nie behauptet dass das Spiel schlecht sei. Ich sehe nur keinen Vorteil in so einer Option, schon garnicht wenn das Spiel so toll laeuft wie hier geschrieben wird.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32571 - 8. Februar 2016 - 8:09 #

Ich Verweise auf die Experten von Digital Foundry. Das Spiel hat eine hervorragende Performance auf den Konsolen.

http://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2016-the-division-beta-performance-analysis

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2935 - 8. Februar 2016 - 19:42 #

Ich glaube Dir dass das Spiel gut laeuft. Mir ging es nicht darum das anzuzweifeln. Die Frage ist wozu man dann so eine Option braucht. Warum sollte ich die Grafikqualitaet minimieren wenn das Spiel hervorragend laeuft. Das macht halt die ganze Option sinnbefreit.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8159 - 7. Februar 2016 - 20:32 #

Schräger Trend, immer mehr die Konsole zu nem PC machen. Fehlt ja nur noch verschieden gute Grafik, Sound und Speicherchips. Dann ists vorbei mit der Kompatibilität unter der eigenen Konsolendachmarke.

Seh mich schon mit nem Pad, die Autoexec.bat und Config.sys verändern. Nicht vergessen, der Controller-Driver gehört in den HiMem!

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10791 - 7. Februar 2016 - 22:23 #

wie lange hast du schon nicht mehr an nem rechner gespielt? ^^

Tyntose 13 Koop-Gamer - 1690 - 7. Februar 2016 - 22:37 #

Sieht ja im Grunde nach einer Win-Win-Situation aus, könnte aber auch bedeuten, dann man in Zukunft mit einer 30FPS-Version das Marketing macht und sich Optimierungen spart....

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3197 - 8. Februar 2016 - 11:41 #

Ein Großunternehmen macht nichts, was ihnen nicht entweder Kosten spart oder den Umsatz erhöht.
Während in den Anfangstagen der Currentgen immer der Tenor war: "Endlich 1080p und 60FPS als Standard" - so wird durch solche Aktionen jetzt der Standard auf 30FPS festgelegt und alles darüber muss mit low-settings erkauft werden.

So ist nichtmehr der Publisher in der Pflicht, sein Produkt so lange zu optimieren, bis es mit 60FPS läuft, sondern der Spieler, der auf 60FPS besteht, muss halt selbst den Kompromiss eingehen.

Ich sehe hier erstens eine Verringerung des Standards, der allgemeinen Erwartungshaltung. Zweitens eine Verlagerung der Verantwortung vom Hersteller auf den Spieler. Wenn das Schule macht, wird in zwei Jahren jedes Spiel nur noch _entweder_ gut aussehen _oder_ flüssig laufen. Und jeder wird glauben, dass PS4 und XBO das auch nciht anders hinbekommen. Obwohl sie das vielleicht täten, wenn der Hersteller 6 weitere Monate in die Optimierung seines Games stecken würde.

Gadeiros 15 Kenner - 3087 - 7. Februar 2016 - 23:09 #

hm.. klingt äußerst vernünftig. mal sehen, ob andere nachziehen werden

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24259 - 7. Februar 2016 - 23:36 #

Gab es damals auch so einen Aufschrei als man bei Biohock Infinite und Saints Row 3 zugunsten der Framerate V-Sync deaktivieren konnte?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 8. Februar 2016 - 3:13 #

Das traurige an dem Video beginnt bei rund 13 Minuten:

[Im Bezug auf die PC Version:] "We do have to kind of keep it in check with consoles because it would kind of be unfair just to push it so far away from them."

Nicht, dass es eh jedem schon vorher klar war.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7670 - 8. Februar 2016 - 3:35 #

First World Problems.
Es wird optional eine Funktion eingeführt damit sie mehr frames haben und es wird gejammert. :D

Jadiger 16 Übertalent - 5094 - 8. Februar 2016 - 3:42 #

Es gibt Ersthaft Leute die Grafikeinstellungen befürworten bei einem Spiel das auf der X1 schon nachweislich Framerate Probleme hat? Was gab es in der Beta eine Mission mit sehr weinigen Npcs und dort hat die X1 Probleme in späteren Mission sollten dort mehr Npc vorkommen wirst praktisch schon gezwungen die Low Setting zu benutzen. Das ist keine Wahl sondern ein Freifahrschein für Entwickler das Spiel muss ja nicht überall auf normal laufen die Leute können ja auch mit lower Settings spielen. Wer jetzt meint die müssen nur die Auflösung ändern dem muss ich sagen die X1 hat jetzt schon eine Dynamische Auflösung und hat Probleme mit 30 Fps. Auf einer Konsole so etwas zu machen ist einfach nur Dumm weil Firmen immer testen ersten wie weit kann man gehen und irgend wann hast bei einer Konsole dann die gleichen Settings wie auf dem PC. Bloß das eine Konsole eine geschlosse Plattform ist und es daher sehr wohl möglich ist auf 30 Fps zum laufen zubekommen.
Der eigentlich Grund ist so offensichtlich das es später stellen gibt die anscheinend nicht mit den Setting vernünftig laufen sonst kommt man nicht auf so eine Idee. Es sind ja keine 30 zu 60 Fps unterschied wahrscheinlich soviel das in Mann coop dann die 30 Fps gehalten werden und wenn nicht viel los ist hast dann 40. Im Grunde sparen sie sich die Arbeit und verkaufen es als Bonus.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 8. Februar 2016 - 3:48 #

> Wer jetzt meint die müssen nur die Auflösung ändern dem muss
> ich sagen die X1 hat jetzt schon eine Dynamische Auflösung

"Dynamische Auflösung"? Was bitte soll denn das sein? Und woher hast Du den Unsinn?

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12367 - 8. Februar 2016 - 7:45 #

Halo 5 oder auch wolfenstein regeln die Auflösung dynamisch, um konstant die 60 fps zu halten.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5395 - 8. Februar 2016 - 12:25 #

Und "Rage" hatte das auch schon auf der Lastgen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32571 - 8. Februar 2016 - 8:11 #

Das ist auf Konsolen schon öfter genutzt worden, um die FPS konstant zu halten.

Ansonsten schau in den Digital Foundry Artikel, den ich bereits geteilt habe, dort gibt es mehr als genug Informationen zu guten Performance von The Division auf den Konsolen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 9. Februar 2016 - 4:09 #

30fps sind definitiv keine "gute Performance" in meinen Augen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24259 - 8. Februar 2016 - 8:50 #

Eine dynamische Auflösung skaliert unter Last die Auflösung nach unten. wipEout HD für die PS3 war eines der ersten Spiele, bei dem diese Technik zum Einsatz kam.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 9. Februar 2016 - 4:07 #

Hast Du dazu einen Link!? Kann ich mir so gar nicht vorstellen, wie das funktionieren soll.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10791 - 9. Februar 2016 - 9:50 #

ist wirklich nicht so kompliziert. die engine überwacht halt stetig die eigene last. fällt die renderzeit pro frame über einen bestimmten pegel, wird mit einer niedrigeren auflösung gerendert welche dann wieder auf die eigentlich output-auflösung hochskaliert wird. ist die renderzeit nun wieder relativ niedrig, so kann man die auflösung wieder hochschalten.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 10. Februar 2016 - 2:30 #

Nunja, das hat aber eigentlich nichts mit einer dynamischen Auflösung zu tun. Es wird ja stets die gleiche Auflösung ausgegeben.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10791 - 10. Februar 2016 - 12:10 #

der begriff bezieht sich auch nicht auf die output-auflösung sondern auf die renderauflösung.

vitzi 11 Forenversteher - 602 - 8. Februar 2016 - 5:43 #

Also ich hab jetzt nicht alle Kommentare gelesen, daher auch auf die Gefahr hin das es bereits erwähnt wurde:
Warframe bietet auch ähnliche Optionen an. Also Division wird nicht das erste Konsolenspiel sein, dass den Spieler erlaubt bestimmte grafikintensive Optionen auszuschalten.
Eine schöne Idee ist es aber!

Der Marian 19 Megatalent - P - 17903 - 8. Februar 2016 - 9:03 #

Wieso nicht, wenn es wirklich nur um die zwei Größen Framerate/Qualität geht. Sollte dann doch keinen überfordern.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 9. Februar 2016 - 4:12 #

Wenn man hier so durch die Kommentare liest, scheinen einige durchaus davon überfordert zu sein. Ich frage mich, ob manche auch Probleme haben, ihre Mikrowelle zu bedienen.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3197 - 8. Februar 2016 - 10:45 #

Jetzt hat die Branche es endlich geschafft. Anstatt den Spielern gute und hochwertige Geschichten zu erzählen, grafische Gestaltung als Kunst zu verstehen und zu versuchen, jedes Spiel zu einem einzigartigen und bleibenden Erlebnis zu machen, hat man über Jahre hinweg nur noch mit seinen Schauwerten und technischen Kennzahlen geprahlt. Die Presseabteilungen der Publisher wurden nicht müde, schon Monate vor dem Release FPS-Werte oder Polygonzahlen zu vermelden, anstatt mal die Artdesigner vorzustellen, oder mal mit einem talentierten Autor für eine glaubwürdige Story aufzuwarten.
Die Spielepresse hat es dankend aufgenommen, und ihre Praktikanten ausführlichst jede FPS-Meldung zu einer News verarbeiten lassen, selbst der Bodensatz, Computerbild, erklärt den Lesern, dess die Eff-Peh-Ess-Zahl das wichtigste am neuen Knüller-Hit "Koll off Djuhtie 27" sei. Auch YouTuber und Blogger springen auf den Zug und garnieren ihre Testvideos mit wissenden Kommentaren: "Oh ja, ich sehe hier 60FPS...!" - im Tonfall eines "Weinkenners", der gerade den ersten Schluck analysiert...

Bei aller Kritik am New Game Journalism - aber manchmal würde ich auch von meinen klassischen Spielemedien gern mal wieder ein Spiel trotz technischer Mängel, trotz Ungeschliffenheiten empfohlen bekommen, weil es Spass macht. Und nicht weil es 60Fps hat...

Ich denke sogar: Solche "Features" sind Scheinwerte, die bei mittelmässigen Spielen einen Wert haben. Wenn die "Hauptwerte" wie Geschichte und Spielmechanik stimmen, werden solche technischen Details irrelevant. Wer mal wieder einen Klassiker aus den letzten 30 Jahren Spielegeschichte spielt, wie Jörg vor kurzem System Shock oder FF Tactics - der merkt, dass diese o.g. Hauptwerte durch ihre Zeitlosigkeit letztlich überwiegen.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5395 - 8. Februar 2016 - 12:17 #

Bei den Spielern sind diese Aspekte eh nicht so wichtig, wie sie durch Forenkommentare vielleicht erscheinen.

Ich meine, das erfolgreichste Spiel der letzten Jahre ist Minecraft. Das sieht scheiße aus und wird auch von Leuten auf Notebooks mit 1366x768-Display und Intel-GPU gespielt, wo es - trotz häßlicher Optik - weit von 1080p und 60fps entfernt läuft. :-)

Beim enorm erfolgreichen "ARK: Survival Evolved" hat wohl kaum einer 60fps und bei den ganzen MOBAs und Counterstrike schaut kein Mensch auf technisch aktuelle Grafik.

Alles nicht so schlimm.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10791 - 8. Februar 2016 - 12:24 #

lustigerweise liefen viele klassiker mit 60fps. wenn mit der technik eben alles stimmt, brauch man darüber auch nicht viel worte verlieren. aber einbüßen hier trüben nun mal den gesamteindruck.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1302 - 8. Februar 2016 - 15:43 #

Wunderbar: Endlich mal die Wahrheit:

"Eine gute Sache im Bezug auf The Division ist, dass wir den PC immer als separate Plattform angesehen haben. Ich habe schon früher an Projekten mitgearbeitet, bei denen die PC-Version eine Portierung von den Konsolen war. Dadurch werden eben gewisse Limitierungen übernommen. Aber wir hatten hier durchgängig im Kopf, dass es sich um eine dedizierte PC-Version handelt, die man nicht allzu sehr zurückhalten muss. Dennoch müssen wir auf Augenhöhe mit den Konsolen bleiben. Es wäre unfair, zu große Unterschiede zu etablieren."

Quelle: Gamestar.de

Übersetzung einer Aussage seitens Ubisoft (https://www.youtube.com/watch?v=P0ufksZxTWQ&feature=youtu.be)

ReD_AvEnGeR 12 Trollwächter - P - 950 - 8. Februar 2016 - 16:46 #

scheint ja echt der killer entwickler zu sein.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)