Prospekt: Inoffizielle Standalone-Erweiterung zu Half-Life: Opposing Force auf Steam erschienen [U]

PC
Bild von Denis Michel
Denis Michel 107701 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

18. Januar 2016 - 14:33 — vor 41 Wochen zuletzt aktualisiert
Half-Life: Opposing Force ab 19,09 € bei Amazon.de kaufen.

Update vom 18. Februar:

Die Standalone-Erweiterung steht ab sofort auf Steam zum Download bereit, der Preis beträgt wie angekündigt 9,99 Euro.

Ursprüngliche News vom 18. Januar:

Während die offizielle Fortsetzung zu Half-Life 2 seit Jahren auf sich warten lässt, gibt es für die Fans der Spielreihe demnächst neues Futter in Form der Standalone-Erweiterung Prospekt, die von dem 25-jährigen Fan Richard Seabrook entwickelt wurde. Prospekt setzt die Geschichte der Half-Life-Erweiterung Opposing Force fort, die bekanntlich im Jahr 1999 von Gearbox veröffentlicht wurde und die Originalgeschichte von Half-Life aus der Sicht der Marines erzählt.

Im Spiel übernehmt ihr die Rolle des US Marines Adrian Shepherd - ein unbesungener Held, der in das Nova-Prospekt-Gefängnis teleportiert wird, um Gordon Freeman zu helfen, der dort in die Enge getrieben und von den Soldaten überrannt wurde. Die Erweiterung bringt unter anderem 13 neue Levels (inklusive durchgeskripteter Rätsel und Actionsequenzen), neue Synchronstimmen. Texturen, Charaktermodelle, Partikeleffekte, eine verbesserte KI sowie eine überarbeitete Benutzeroberfläche mit sich. Die Spiellänge soll in etwa mit Half-Life 2: Episode 1 vergleichbar sein. Ihr werdet also zwischen zwei und vier Stunden beschäftigt sein.

Prospekt wird am 11. Februar 2016 zum Preis von 9,99 Euro via Steam erscheinen. Vorbesteller zahlen 8,99 Euro. Auf Steam bedankt sich Seabrook bei Fans und Valve für den Support:

Ich kann euch allen nicht genug dafür danken, dass ihr auf Greenlight dafür gestimmt und mir geholfen habt, bis zu diesem Punkt zu kommen. Ohne euch würde ich das heute nicht schreiben. Ein ganz großer Dank geht auch an Valve für ihre Unterstützung.

Video:

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47885 - 18. Januar 2016 - 14:43 #

Zum Glück kommt das Ding als Download. Wenn ich es bei Amazon bestelle, würde es wegen dem "Bitte keine Werbung"-Schild am Briefkasten gar nicht erst ankommen... *ohgodwhy*

Marulez 15 Kenner - 2735 - 18. Januar 2016 - 14:55 #

"Während die offizielle Fortsetzung zu Half-Life 2 seit Jahren auf sich warten lässt.."

Ähm Du meinst sicher HL3 ??

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9604 - 18. Januar 2016 - 15:06 #

Die Fortsetzung von HL 2 wäre ja dann HL 3, stimmt doch so. ;)

Marulez 15 Kenner - 2735 - 18. Januar 2016 - 15:12 #

Ups ja stimmt =P

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33767 - 18. Januar 2016 - 15:47 #

Wieso unbekannter Held, das ist halt der Protagonist aus Opposing Force. :-)

Klingt jedenfalls gut, hab früher immer gerne Singleplayer-Mods für HL2 gespielt. Das hier soll zwar was kosten, aber hat dafür wohl ganz ordentlichen Umfang (die hier angegebene Schätzung für die Spielzeit von Episode 1 finde ich etwas untertrieben).

Denis Michel Freier Redakteur - 107701 - 18. Januar 2016 - 15:57 #

"Wieso unbekannter Held, das ist halt der Protagonist aus Opposing Force. :-)"
Naja unbekannt ist eher falsch ausgedrückt. Gemeint ist eher "unbesungener Held". Ich habe es mal angepasst. ;)

Noodles 21 Motivator - P - 30156 - 18. Januar 2016 - 16:07 #

Wieso, länger als 4 Stunden braucht man doch wirklich nicht für Episode 1? Klar, um auf nur 2 Stunden zu kommen, muss man da ziemlich durchrennen, aber ich als gemütlicher Spieler hab knapp 4 Stunden gebraucht.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10031 - 18. Januar 2016 - 16:55 #

Hab bei mir im Steamkonto 2 Stunden stehen für Episode 1, kann mich aber auch nicht dran Erinnern durchgerannt zu sein =/

fflood 12 Trollwächter - 1076 - 18. Januar 2016 - 16:59 #

Das "gemütlich" würde ich bezweifeln wollen, ich hab nämlich ca. doppelt so lange gebraucht. ;-)

Wobei ich die Spielzeitangaben von Steam ein bisschen mit Vorsicht genießen würde, bei HL2 stehen da bei mir nämlich etwas über 8 Stunden zu Buche und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich da deutlich länger für gebraucht habe.

Noodles 21 Motivator - P - 30156 - 18. Januar 2016 - 18:20 #

Man kann sich natürlich jede Textur ganz genau anschauen und dann 8 Stunden benötigen. :P Für das Hauptspiel hab ich knapp 16 Stunden gebraucht und für Episode 2 ca. 6 Stunden.

Denis Michel Freier Redakteur - 107701 - 18. Januar 2016 - 17:42 #

Meine Steam-Anzeige sagt: Episode One: 4 Stunden, Episode Two: 7 Stunden (beide durchgespielt). Und ich habe mir ne Menge Zeit gelassen. :)

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3574 - 18. Januar 2016 - 18:51 #

Bei mir steht 5 und 9 Stunden. E2 habe ich allerdings für das "Little Rocket Man"-Achievement zweimal durchlaufen. Wie schon geschrieben: Die Steam-Zeitangaben sind mit Vorsicht zu genießen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33767 - 19. Januar 2016 - 8:47 #

Ja, vier Stunden kommt hin, zwei kommt mir wenig vor. Ich glaube, beim ersten Mal habe ich eher sechs Stunden gebraucht, beim zweiten dann vier, aber vielleicht täusche ich mich auch.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 19. Januar 2016 - 12:44 #

Danke für die News. Fand Opposing Force zu HL1-Zeiten richtig geil und spiel das alle paar Jahre wieder mal durch. Grandioses Easteregg auch, wenn man ein "Valve" und 'ne "Gearbox" aktivieren muss um ein Viech zu rösten. ^^

Bin mal gespannt was daraus wird.

Keschun 13 Koop-Gamer - 1222 - 18. Februar 2016 - 12:36 #

Naja wenns Valve nicht auf sie reihe bekommt dann müssen es halt andere machen....

Lexx 15 Kenner - 3460 - 18. Februar 2016 - 15:24 #

Paid Mods auf Steam und keinen kümmert's. Wahrscheinlich weil nicht der Name Skyrim dahinter steht oder so. :>

Ghusk 15 Kenner - P - 2898 - 18. Februar 2016 - 16:59 #

Hab mich auch gewundert. Wo bleibt der Aufschrei?

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2657 - 18. Februar 2016 - 17:46 #

Ja verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht.
Finde ich persönlich auch schon als Sauerrei. Empfand ich schon bei Black Mesa so, wo man plötzlich das Ende kaufen muss.

Umfang etc. mag das ja einen Preis vielleicht rechtfertigen. Aber es handelt sich ja eigentlich um ein Fanprojekt von Fans für Fans. Für sowas habe ich lieber in der Vergangenheit wenn schon freiwillig gespendet (wie z.B. seinerzeit bei Wing Commander Saga), wo ich auch ggf. selbst meine Gunst des Spiels und die Hobbyarbeit, die machen das ja eigentlich nur aus der Liebe zum Spiel(universum), der Entwickler in Zahlen beziffere.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 18. Februar 2016 - 19:55 #

Ich sehs generell so: Gute Arbeit soll gutes Geld bekommen. Im Endeffekt ist es mir Egal, ob es jetzt ein Fanprojekt oder nicht ist.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 18. Februar 2016 - 19:49 #

Erst hab ich mich gefreut, als ich die News las, da ich ein riesiger Fan der Black Mesa Mod bin. Dann sah ich die eher durchwachsenen Steam-Reviews. Schade, scheint wohl doch eher "meh" zu sein. :/

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1678 - 18. Februar 2016 - 20:18 #

Jup, die Qualität kann man sehr schnell anhand des Trailers und der Screenshots beurteilen. Der Preis ist nicht gerechtfertigt, zumal es kostenlose Mods gibt, die weitaus hochwertiger in der Machart sind.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit