Wochenend-Lesetipps KW02: Star Wars oder Florida?
Teil der Exklusiv-Serie Lesetipps fürs Wochenende

Bild von Johannes
Johannes 32585 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

9. Januar 2016 - 14:42

Computerspiele konnten sich im deutschen Fernsehen schon vor knapp zehn Jahren einen kleinen Platz erobern, angetrieben insbesondere durch den Erfolg von Game One. Das Thema eSport ist dabei jedoch meist eher stiefmütterlich behandelt worden, was Activision jetzt (vor allem international) ändern möchte. Ob das funktionieren kann, beleuchten wir in den heutigen Lesetipps. Außerdem geht es unter anderem noch um Sexismus in Hentai-Spielen und die philosophische Einordnung von Computerspielen.

"Sexistische Kackscheisse – Ein Hentaigame-Rant"
Polyneux.de am 29. Dezember, Pascal

Auf Steam gibt es derzeit eine Reihe neuer Hentai-Spiele, die Pascal von Polyneux.de nicht nur für "harmlose Wichsvorlagen" (Zitat aus dem Blogpost) hält, wie er am Beispiel von Cinderella Escape ausführt: "Es ist sogar Teil der News, die in der Steam-Bibliothek regelmäßig neben dem Spiel angezeigt werden. „Missbrauch ist Teil des Erlebnisses, genieß‘ es nicht ohne!“ ruft mir Entwickler Hajime Doujin Circle zu. Trotzdem darf das Spiel mit einem USK12-Logo im Steam-Store beworben werden."

"Ästhetik des Daddelns"
Br.de am 5. Januar, Christian Schiffer, Audio (03:47 Minuten)

Als nächstes ist ein Hörtipp an der Reihe, nämlich diesen Beitrag über Daniel Martin Feige, Philosophie-Dozent und Autor des wissenschaftlichen Buchs Computerspiele. Eine Ästhetik. Feige sagt: "Es gibt Computerspiele, die schmiegen sich an den Film an. Andere haben eine Nähe zum Roman. Wiederum andere kann man gut in Begriffen des Theaters begreifen und das Spezifische des Computerspielens wie auch anderer Medien, das ist die These des Buchs, besteht darin, sich anzuschauen, wie diese Gegenstände jeweils ein Knoten in einem Netz in den Medien sind."

"E-Sports gehören nicht ins Fernsehen"
Zeit.de am 7. Januar, Eike Kühl

Activision-Chef Kotick sagte kürzlich in einem Interview mit der New York Times, er möchte mit der Übernahme von MLG dafür sorgen, eSports den Weg ins TV zu bereiten. Eike Kühl von Zeit.de glaubt nicht, dass dies positive Auswirkungen haben wird, weder für den eSport, noch für Activision: " Eine lohnendere Zielgruppe sind jene, die bereits Videospiele spielen und lieben, bislang aber nicht mit der kompetitiven Szene vertraut sind. Also Gamer, die schon lange aktiv im Netz unterwegs, aber im Dschungel von Twitch.tv verloren sind. Sie abzuholen ist die größte Herausforderung für die Branche – und die Lösung liegt nicht auf der Fernbedienung zwischen Sendeplatz 37 und 39."

"Why gaming in 2016 will be better than gaming in 2015"
Vice.com am 5. Januar, Mike Diver (Englisch)

Ein neues Spielejahr ist angebrochen und Mike Diver sieht einige Gründe, warum es besser als 2015 werden könnte. Unter anderem die, dass Spiel-Charaktere nach und nach erwachsener werden, dass Nintendo wieder auf dem Radar auftaucht und dass die meisten Entwickler langsam aber sicher mit PS4 und Xbox One warm werden: "Spiele wie The Witcher 3 und Bloodborne schöpfen das Potential dieser Konsolen wirklich aus, [...] 2016 wird uns noch mehr dieser Next-Gen-Erfahrungen bringen, die jedes Konsolen-Upgrade verspricht."

Im heutigen Video: Star Wars oder Florida?

Wenn ihr selbst interessante Links oder unterhaltsame Videos zum Thema Computerspiele entdeckt, freut sich der Autor über eine PN oder einen entsprechenden Kommentar.

Video:

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61527 - 9. Januar 2016 - 15:47 #

Der Hentaigame Rant war sehr unterhaltsam, danke :)

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3072 - 9. Januar 2016 - 15:56 #

Ich finde es immer wieder überraschend, wie sehr auch bei uns in Deutschland sexuelle Inhalte den gestandenen Gamer aus der Fassung bringen - der ansonsten ohne mit der Wimper zu zucken zum digitalem Massenmörder wird und sich aufregt, wenn er BPJM-kompatibel Roboter mit grünem Blut töten muss...

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6923 - 9. Januar 2016 - 16:52 #

Der Blogeintrag von ihm ist auch lächerlich und an den Haaren herbeigezogen. Lustig wird es bei ihm im Kommentarbereich wo es dann anfängt echte Pornos mit Hentai zu vergleichen.

"Letztendlich sind Pornos nicht besser, es sei denn man lässt als Argument zu, dass die Damen darin freiwillig und bezahlt zu Objekten werden. Wobei es ja scheinbar einen Trend in Richtung „equality porn“ zu geben scheint, wo nicht die eine Seite nur dem Nutzen der anderen dient. Hab ich gehört ^^

Hentai ist imo halt noch einmal darin anders, dass ein gezeichnetes Mädchen sich weder wehren kann noch vergütet wird."

Ähma ja nee is klar. xD

Zum Zeitartikel habe ich gelesen kann dem aber nicht zustimmen. Habe letztes Jahr angefangen CS:GO zu spielen. Habe mich dann auch bei den Majors von Valve dabei ertappt wie ich den Pro Teams zugeschaut habe. Sei es ingame oder über Twitch und das teilweisse richtig gute Unterhaltung war.
Ich sehe das nach dem Motto "Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht" Es gibt soviele Spartensender warum also nicht wieder einen der nur E-Sport ausstrahlt. Das kann durchaus spannend sein und gehört mMn genauso dazu wie viele andere Spartensender Astro TV beispeilweisse...

iUser -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63136 - 9. Januar 2016 - 16:08 #

"E-Sports gehören nicht ins Fernsehen"

Dann hat er aber ganz schön an der Realität vorbei geschwurbelt. E-Sports ist bereits im Fernsehen.

Und was heißt hier "verloren gegangen im Dschungel von Twitch"? Das _ist_ das neue Fernsehen. Ich glaube eher, dass das momentan noch weit verbreitete Sat/Kabel TV mit festen Programmen ein Dinosaurier ist, der sich mit immer lächerlicher werdenden und peinlichen Formaten krampfhaft am Leben versucht zu halten.

Und auch nur die Zwangsgebühr hält die ÖR davon ab, im Nimbus der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3072 - 9. Januar 2016 - 18:52 #

Pascal von Polyneux scheint sowieso zu den Leuten zu gehören, die einfach gern das "seriöse" Medium eines Blogs als Legitimation zum Trollen nutzen...

Einen Eintrag weiter läßt er sich über die PS Vita aus als Konsole, die "...nur für Leute geeignet ist, die auf kranken Japano-Scheiß stehen".

Gemeint - so klärt er später auf, ist damit "Danganronpa, Freedom Wars, Disgaea..." oder so "kranke Scheisse wie Criminal Girls".

Ich glaube, der Junge hat ein tiefer sitzendes Problem und schreibt sich seinen Frust von der Seele... Naja, als einmaliger Lesetip fürs Amusement sicher OK, aber bitte nicht mehr von Polyneux... zumindest zeigen solche Blogs, dass man heute keine differenzierte und seriös gebildete Meinung mehr benötigt, um selbige unter dem Label eines "Magazins" irgendwo zu veröffentlichen.

Da kann man GG gar nicht genug loben für seine Berichterstattung, die in der Regel journalistischen Grundregeln (Semester 1) folgt...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)