Amazon Canada listet PlayStation VR für 800 US-Dollar - Sony dementiert

PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 150893 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

8. Januar 2016 - 14:27 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Playstation VR ab 364,00 € bei Amazon.de kaufen.

Nachdem Oculus VR kürzlich mit dem recht hohen Preis für sein Virtual-Reality-Headset Oculus Rift überraschte, warten derzeit nicht wenige gespannt darauf, wie die Preisgestaltung bei der Konkurrenz ausfällt. Zumindest bei Playstation VR sorgte die kanadische Niederlassung des Online-Riesen Amazon jüngst für einen kurzen Aufreger. Dort wurde das Gerät für satte 1.125 kanadische Dollar (umgerechnet knapp 800 US-Dollar oder 734 Euro) gelistet. Die Angaben stammen dabei direkt vom offiziellen Account von Sony Computer Entertainment Canada.

Sony hat jedoch bereits reagiert und erklärte, dass es sich um einen Fehler seitens Amazon handelte und offiziell noch kein Preis verkündet wurde. Gleichzeitig bestätigte der Hersteller erneut, dass das Gerät noch in der ersten Jahreshälfte 2016 auf den Markt kommen wird. Inzwischen hat auch Amazon Canada den Preis wieder von der Produktseite entfernt. Man darf gespannt sein, was Playstation VR am Ende tatsächlich kosten wird.

Aladan 23 Langzeituser - - 38096 - 8. Januar 2016 - 14:40 #

VR überall. Mal schauen, wann Playstation ihre Morpheus vorstellen. An den angegebenen Preis glaube ich nicht, dafür ist Sony in diesem Business zu gut aufgestellt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29785 - 8. Januar 2016 - 14:43 #

Ich war sehr lange skeptisch bezüglich Playstation VR, Ex-Morpheus. Sonderlich viel Leistung hat die PS4 nicht, gerade VR fordert kräftig Grafikpower. Aber die durchaus beeindruckenden Grafiken, die mir mein Gear VR um die Ohren haut stimmen mich um: Wenn ein Smartphone ein gutes VR-Erlebnis zaubern kann, dann dürfte selbst die aktuelle Konsolengeneration nicht langsamer sein ;) .

Brezel 11 Forenversteher - 599 - 8. Januar 2016 - 15:03 #

Viele vergessen den extra Kasten, der einer Playstation VR beiliegt. Dort lässt sich auch performancepushende Hardware unterbringen.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 8. Januar 2016 - 15:12 #

Nur Sachen, die nicht Latenzkritisch sind.
Du hast ja schon Probleme, wenn eine dgpu im Laptop ihr Bild über die igpu rausgibt, dann kannste in soner Breakout-box nicht mal eben ne zweite gpu unterbringen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11690 - 8. Januar 2016 - 15:13 #

dabei scheinen diejenigen wieder zu vergessen, dass dieser extra kasten der PS4 keine renderarbeit abnimmt. der ist nur für die VR-aufbereitung zuständig.

Toxe 21 Motivator - P - 30805 - 8. Januar 2016 - 15:22 #

Dieser Kasten wird aber das Bild in keiner Weise hübscher rendern oder ähnliches.

Punisher 19 Megatalent - P - 15900 - 8. Januar 2016 - 17:29 #

Sony sagte schon vor längerem, dass der Kasten nur die Bildverzerrung von das HDMI-Splitting übernimmt.

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 8. Januar 2016 - 15:54 #

Ich seh diese ganze Performancediskussion gerade als etwas inszeniert an, damit Ati und Nvidia weiter schön Grafikkarten entwickeln können. Dass VR eine bestimmte Schwelle von der Hardware fordert ist Quatsch.

Die Engine-Entwickler werfen halt so viele Features in die Engine wie die Hardware packt. Wenn man jetzt eine Engine die an einem regulären Monitor gut läuft plötzlich in viel höherer Auflösung stemmen will muss man natürlich nachrüsten. Aber mehr Features bringen nicht ein schöneres Erlebnis, die Grafikdesigner müssen einfach mit dem was sie haben gut arbeiten. Unreal hat vor fast 20 Jahren die gleiche Kinnlade fallen lassen wie jetzt aktuelle Engines.

So wie ich das sehe könnten auch einfach eine weniger komplexe Engine nehmen und es würde auf nem Laptop laufen, aber da hätte die Industrie ja nix von :)

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 8. Januar 2016 - 16:41 #

Es gibt mittlerweile auch genug Spiele die zeigen dass das was PS VR technisch völlig ausreichend ist, da hat auch Sony in den letzten Monaten nachgebessert.

Zudem übernimmt die externe Box zwischen Brille und PS4 ein paar Aufgaben um die PS4 zu entlasten. Viele sprechen von gehobener PS3 Qualität, Driveclub soll bis auf weniger Autos auf der Strecke nahezu identisch sein.

Zum Einstieg wird das sehr vielen reichen und mal schauen was Engines von Naughty Dog, Guerilla und vor allem Ready at dawn auf die Brille zaubern.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29785 - 8. Januar 2016 - 18:17 #

Vor allem weil die Konsolenspieler zum Release der aktuellen Modelle ja durch die Bank weg laut "Wir brauchen keine bessere Grafik als bei PS3!" gebrüllt haben :) .

Sancta 15 Kenner - 3168 - 9. Januar 2016 - 13:11 #

Mit solchen Sätzen wie "durch die Bank weg" begibst du dich auf dünnes Eis. Foren oder Kommentare sind nie repräsentativ, weil überdurchschnittlich die Menschen ihre Meinung posten, die etwas schräg drauf sind, Fanboys sind oder insgesamt frustiert, dass ihnen niemand zuhört. Die schweigende Masse konsumiert und postet nicht ständig ihre Meinung. Insofern werden die Millionen PS4 Käufer nicht "durch die Bank weg" behauptet haben, dass ihnen PS3 Grafik ausreicht.
Aber zum Thema. Tolle Grafik ist schön aber sollte nie auf Kosten der Performance, sprich Framerate gehen. Ich spiele lieber ein 60FPS Spiel mit weniger guter Grafik als ein Render-Demo mit 30. (wer das nicht glaubt, soll sich mal auf youtube z.B. einen Megaman Speedrun anschauen. Einmal in 30FPS und einmal mit 60FPS - Chrome und entsprechendes Video vorausgesetzt - ein Unterschied wie Tag und nacht). Und da VR Brillen hohe Frameraten brauchen und das die Verantwortlichen zum Glück auch so sehen (im Gegensatz zu den normalen Spielen, wo sie ja oft der Meinung sind, 30FPS seien toll), kommen für mich gute Zeiten: Hohe Frameraten bei guter aber nicht High-End-Grafik. Und genau aus dem Grund hoffe ich auch auf die Playstation VR, denn dort wird kein Entwickler auf die Idee kommen, die Grafikdetails so hoch zu schrauben, dass die erforderliche Framerate nicht mehr erreicht wird. Im Gegensatz zum PC. Da wird es wieder Spinner geben, die dann die Anforderungen nochmal hoch schrauben. Ich habe inzwischen einen recht guten Gamer-PC aber bin mir sicher, dass es nicht lange dauern wird, bis es ein Spiel gibt, dass auf Vive oder OR ruckeln wird. Das wird mir bei der Playstation nicht passieren. Und ein Tool, das mir automatisch die Grafikdetails so anpasst, dass die optimale Framerate erreicht wird, kann es für den PC ja auch nie geben, denn dafür gibt es zu viele Komponenten, die das beeinflussen. Dann müsste das Tool schon automatisch das Spiel starten, die Framerate messen, dann die Optionen ändern, wieder testen, etc.

guapo 18 Doppel-Voter - 10798 - 9. Januar 2016 - 14:52 #

bzgl des letzten Satzes: warum nicht, die Surround-Anlagen messen sich seit langem selbst ein.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 8. Januar 2016 - 15:02 #

Amazon sichert Vorbestellern den niedrigsten Preis zu, der in der Vorbestellphase erreicht wird.
Logisch, dass die lieber zu hoch ansetzen, als zu niedrig. Also kein "Fehler" seitens Amazon sondern: schonmal Vorbestellungen ermöglichen und damit Kunden anlocken und dabei keinen Verlust einfahren.
Edit: Also der Preis ist kein Fehler, das Listing natürlich schon.

Gast (unregistriert) 8. Januar 2016 - 14:53 #

Sony hat doch mal gesagt daß der Preis in etwa der einer Spielekonsole sein wird.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12810 - 8. Januar 2016 - 15:03 #

Aber sie hat nicht gesagt welche Spielkonsole, eine PS3 kostete auch 600$ und es gab sogar noch teurere ;D

Gast (unregistriert) 8. Januar 2016 - 15:11 #

Hihi, ich wäre bereit für eine ordentliche Spielekonsole, die 60fps schafft, auch soviel zu zahlen.

Sancta 15 Kenner - 3168 - 9. Januar 2016 - 13:13 #

Jede Spielekonsole der Welt schafft 60FPS. Schon das SNES (denke sogar das NES) hat viele Spiele (glaube sogar die meisten) mit 60FPS dargestellt, sonst hätte das Scrolling auch bei Megaman geruckelt).
Nochmal: Frameraten sind eine ENTSCHEIDUNG DER ENTWICKLER. Nicht der Konsole.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12230 - 8. Januar 2016 - 15:18 #

Sony ist aber klar, dass eine Peripherie auf keinen Fall mehr kosten darf als das Hauptgerät.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12810 - 8. Januar 2016 - 15:27 #

Dann müsste die VR 300€ kosten und das wird sie sicherlich nicht.
All zu viel Subventionen wie damals bei der PS3 kann sich Sony auch nicht mehr Leisten, mein sie haben nicht mehr viel Besitz den sie verkaufen können.

Also ich glaube da eher an nen Preis um die 500€ günstiger wird sie glaub ich nicht werden. Sony muss natürlich auf die Konkurrenz schauen aber ich glaube das macht sie eher mit dem Gesamtpreis (VR+Plattform). Und da wird Sony keiner das Wasser reichen können, selbst wenn die PSVR genau so viel kostet wie die Rift.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12230 - 8. Januar 2016 - 15:43 #

300 Euro schätze ich auch nicht, Startpreis wird meiner Schätzung nach eher 400 Euro betragen und dann nach einem Jahr 350.

Punisher 19 Megatalent - P - 15900 - 8. Januar 2016 - 17:32 #

Mein Tipp: 399 € einzeln, Als Bundle für 550 € incl. einer Move-Eiswaffel und Kamera, 600 € im Bundle mit irgendeinem Spiel.

Grumpy 16 Übertalent - 5385 - 8. Januar 2016 - 17:59 #

150€ für einen move controller und kamera wäre aber etwas übertrieben ;)

Punisher 19 Megatalent - P - 15900 - 8. Januar 2016 - 18:29 #

Ich gehe tatsächlich davon aus, das das so passieren wird weil "bessere Kamera mit genauerer Erfassung" oder was weiss ich was. Die Zeit der großen Subventionen im Konsolenbereich ist denke ich endgültig vorbei und wenn man was subventioniert holt mans an anderer Stelle wieder rein. Ich kann damit natürlich auch daneben liegen, aber Sony macht erstmals nach 6 Jahren wieder schwarze Zahlen (wenn auch überwiegend wegen Finanzmarkt-Geschäften) und ich glaube einfach nicht, dass sie das irgendwie riskieren wollen. Gleichzeitig denke ich, dass sie sich nicht die Blamage geben wollen zu sagen "Wir korrigieren, kostet doch wesentlich mehr als eine neue Konsole" - wobei ich auch diese Möglichkeit nicht ausschließe. Wie ich anderswo schon anmerkte, ich finde es verdächtig, dass auch aus der Richtung noch keine kleine Stichelei gegen den Rift-Preis kam... normalerweise ist da die Branche ja schon recht fix.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24564 - 9. Januar 2016 - 0:35 #

Nicht? Also es gibt durchaus Lenkräder für die Du 400€ blechen darfst und die werden auch gekauft. Etwas teurer sollte da keinen großen Unterschied machen.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34290 - 9. Januar 2016 - 7:01 #

Bei vielen Rennspielfans geht das ab 750 Euro erst los und da ist noch nicht mal ein Lenkrad dabei.
http://www.fanatec.com/eu-de/wheel-bases/clubsport-wheel-base-v2-eu-eu.html

Und dass der Markt gar nicht sooo klein ist, zeigt, dass eben jene Wheelbase bei Erscheinen nur mit wochen-/monatelangen Wartelisten erhältlich war.

Toxe 21 Motivator - P - 30805 - 8. Januar 2016 - 15:23 #

Das ist trotzdem noch arg schwammig. Selbst wenn sie den Preis bei 500 Euro ansetzen, hätten sie mit dieser Aussage noch Recht.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7154 - 8. Januar 2016 - 15:57 #

Mit der bisherigen Aussage von Sony lässt sich sogar ein Preis von 700€, nur für die Brille, rechtfertigen.

"eine" Konsole = 599€ (PS3)
"etwa" = +/-100€
--------
700 €

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12230 - 8. Januar 2016 - 16:04 #

Nur kommt PS VR nicht für die PS3 von daher finde ich diesen Hinweis auf den teuren PS3 Startpreis immer etwas sehr weit hergeholt, denn wenn müsste man den aktuellen PS3 Preis nehmen ... ;)

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7154 - 8. Januar 2016 - 18:24 #

Er hat eben nicht "PS4" gesagt sondern "eine Konsole". Das ist eine schwammige Aussage, die halt so einen Spielraum zulässt.
Man sollte sich da nicht zu früh über eine billige VR-Brille freuen.

Natürlich kommt die VR nicht für PS3, es geht allein um den Preis einer beliebigen Konsole.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29785 - 8. Januar 2016 - 16:23 #

Da kannst du auch gleich den Vergleich zum Preis des NeoGeo inklusive eines Spieles und Controllers als Vergleich nehmen, ist ja auch "eine Konsole". Natürlich inflationsbereinigt, also etwa 2000 Euro.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7154 - 8. Januar 2016 - 18:25 #

Auch diese Interpretation ist möglich!^^

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24924 - 8. Januar 2016 - 15:01 #

400 Euro ist meine Schmerzgrenze.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4583 - 8. Januar 2016 - 15:18 #

Ich bin bei auch bei 400€ dabei, unter der Bedingung dass mindestens 2 gute Spielen veröffentlicht werden.

andima 13 Koop-Gamer - P - 1619 - 8. Januar 2016 - 15:25 #

Für 400€ und spannenden Spielideen (von denen ich Klettersimulationen ausschließe) bin ich auch dabei. Bei X-Wing vs Tie-Fighter VR alleine wäre ich aber auch dabei ;)

pauly19 14 Komm-Experte - 2542 - 10. Januar 2016 - 17:52 #

Und ich hoffe das Disney ein X-Wing vs. Tie-Fighter VR entwickeln lässt.
Dann könnte VR das "neue CD-Rom" werden.

rammmses 19 Megatalent - P - 13001 - 8. Januar 2016 - 15:30 #

Sehe ich auch so.

falc410 14 Komm-Experte - 2510 - 8. Januar 2016 - 15:21 #

Sony macht es genau so wie damals beim Release der PS4. Erstmal abwarten was die Konkurrenz verlangt und dann 100$ drunter ansetzen und schon ist man günstiger. Hat bei der Xbox One ja auch geklappt.

Ich frage mich nur ob da auch ernsthafte Spiele kommen oder nur so Casualgames wie bei Move oder den ganzen Kinect Only Spielen. Da war für mich nie etwas dabei dass den Kauf dieses Zubehörs gerechtfertigt hätte.

Lipo 14 Komm-Experte - 2115 - 8. Januar 2016 - 15:29 #

Ich hätte dür die PS4 damals auch 600 € bezahlt . Dann wäre die Technik darin auch besser gewesen .

Lipo 14 Komm-Experte - 2115 - 8. Januar 2016 - 15:29 #

Ich u meine Tastatur x(

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12686 - 8. Januar 2016 - 15:51 #

Schließt die News Überschrift nicht eigentlich diese News aus?..

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 8. Januar 2016 - 15:57 #

solche Sachen passieren ja immer wieder, und mich würde wirklich die Meinung eines Insiders interessieren ob das Absicht ist oder nicht.

Ohne dass sich Sony festlegt finden sie gerade raus ob die Leute Interesse an ihrem Produkt haben, und ob der Preis passt.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12686 - 8. Januar 2016 - 16:01 #

Dann würde ich aber nicht dementieren bevor überhaupt Reaktionen entstehen können.

rammmses 19 Megatalent - P - 13001 - 8. Januar 2016 - 16:12 #

Wurde die News nicht editiert? Sonst wäre es tatsächlich sinnfrei^^

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12686 - 8. Januar 2016 - 17:35 #

Würde dann in der Überschrift nicht Update stehen?

guapo 18 Doppel-Voter - 10798 - 8. Januar 2016 - 17:46 #

Das Dementi erfolgt auch nur wegen des shitstorms bei der anderen Brille. Bin sehr gespannt ueber die finale Preisgestaltung.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8354 - 8. Januar 2016 - 19:55 #

Ein so hoher Preis wäre nicht tragbar für mich, 400 Euro maximal.

Lorin 16 Übertalent - P - 4052 - 8. Januar 2016 - 22:31 #

Es wäre ganz großes Marketing wenn sie jetzt einen ähnlichen Coup wie bei der Xbox landen würden.
Einfach VR präsentieren mit den Worten: Andere haben es nur angekündigt, wir machen es: 349$
Und wenn ihr einen Controller wollt könnt ihr den bei uns separat kaufen und müsst ihn nicht dazu nehmen.

Es wäre so herrlich :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21791 - 8. Januar 2016 - 23:15 #

Finde ich einfach nur koestlich, dass Oculus und PS VR sich gegenseitig preislich nichts geben. Die meisten kaufen sich fuer das Geld wohl lieber einen Gebrauchtwagen als Reserve...

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17394 - 8. Januar 2016 - 23:27 #

Na also ein 800$-Dollar Auto zu kaufen um es als Reserve hinzustellen... da ist die Chance groß, dass es nicht mehr anspringt, wenn man es dann braucht. Ich hab nichts gegen gebrauchte Autos, aber in der Preisklasse wird die Luft für vernünftige Fahrzeuge schon arg, wirklich arg dünn... wobei man in einigen Regionen Amerikas witterungsbedingt zumindest kaum Sorgen wegen Rost haben muss...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19350 - 9. Januar 2016 - 14:25 #

Hey ne 800$ Winterschlampe ist doch was feines!
Und nach dem Winter wieder verscherbeln ^^.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17394 - 9. Januar 2016 - 18:58 #

Naja, meiner Meinung nach sollte man gerade im Winter (sofern er halbwegs seinem Namen gerecht wird) ein vernünftiges Auto fahren. Mit allgemein funktionierenden Bremsen, gerne ABS, und Reifen mit Profil, in das mehr als eine Ameise hochkant reinpasst... (und noch nicht einmal das garantiert irgendwas, meine mitgekauften Kumho sind schon bei Regen vom "massiven" Drehmoment (173 Nm) meines Honda überfordert... -.-)
Nee nee, billige Autos sind was für den Sommer. Dann stirbt man wenigstens ohne sich dabei totzufrieren, falls man das Ding (warum auch immer, es muss ja nicht zwangsläufig das Auto schuld sein) gegen einen Baum setzt ;)

cyco99 14 Komm-Experte - P - 1803 - 8. Januar 2016 - 23:28 #

VR der ersten Generation wird floppen und zwar bei allen Herstellern. Keine echten Standards, unausgereifte Technik, hohe Hardware-Anforderungen, keine brauchbaren Spielekonzepte, hohe Preise, fragmentierter Markt bei den Herstellern und letztlich der Eindruck einer Kirmes-Attraktion.
Mal sehen, welche Hersteller noch die zweite Generation produzieren werden.

TheGood 14 Komm-Experte - 2566 - 8. Januar 2016 - 23:31 #

Das Ding kostet soviel wie die Rift oder ein bisschen weniger. Die drei haben sich doch alle abgesprochen... alles andere wäre auch eine Überraschung...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24924 - 9. Januar 2016 - 0:09 #

Preisliche Absprachen kämen sie am Ende noch viel teurer als die Entwicklung der Brillen. Sowas sollte man tunlichst unterlassen.

Gnu im Schuh (unregistriert) 8. Januar 2016 - 23:34 #

Ich halte die 800$/€ für realistisch. Bei Zusatzgimmicks wie die Kamera etc. hat Sony schon immer zugelangt. Ferner wüsste ich nicht, warum Sony das Ding mit Verlust verkaufen sollte. Dazu sind sie zu sehr im Geschäft.

ganga Community-Moderator - P - 16961 - 9. Januar 2016 - 0:13 #

Ich glaube bei Sony freut man sich gerade richtig. So lange sie unter dem Preis von Oculus Rift bleiben machen sie alles richtig.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11690 - 9. Januar 2016 - 0:46 #

730€, done! ^^

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17394 - 9. Januar 2016 - 0:47 #

Da die andere News, unter der ich das zuerst gepostet hatte, schon etwas älter ist und es hier auch passt, das ganze nochmal:

Ich habe im Laufe der letzten zwei Tage den Thread im computerbase-Forum durchgelesen und nach viel, viel blödsinnigem Stuss hat dann endlich mal jemand was sinnvolles zum Thema Preis gepostet - Vergleichsgeräte! Bitte beachten - ALLE Geräte sind reine Videobetrachter, verfügen also über keinerlei Sensorik zum Bewegungstracking.

Also:
Royole-X; Displaygröße/Auflösung unbekannt, AMOLED, Pixeldichte angeblich 3300ppi, maximal 120 fps, laut Erfahrungsbericht recht schmales Sichtfeld (60"-TV), zu 3D-Tauglichkeit keine Angabe, Brille passt nicht drunter, Kopfhörer integriert (weitere Details:http://www.royole.com/tech-specs)
Kostenpunkt: 699$
Die Royole-X ist übrigens auch ein Crowdfunding-Projekt. Und Royole stellt das Display selbst her.

Sony HMZ-T3W; OLED, 2 x 1280x720; 7.1 Virtual Surround-Sound, virtuelle Bilddiagonale 750"(19 m; entspricht ziemlich genau einer 16x9 m großen Leinwand) in 20 m Entfernung, 3D ready, Sichtfeld 45°, Brille passt vermutlich nicht drunter, Kopfhörer mitgeliefert (weitere Details: http://www.sony.de/electronics/head-mounted-display-produkte/hmz-t3w/specifications)
Kostenpunkt: 1299€

SMD ST 1080; 2 x 1920x1080; virtuelle Bilddiagonale 100" (2,54 m) in 3 m Abstand, 3D-fähig (720p @ 60Hz, 1080p @ 24Hz), Sichtfeld 45°, Brille passt vermutlich nicht drunter, Kopfhörer mitgeliefert (weitere Details: http://www.siliconmicrodisplay.com/st1080.html)
Kostenpunkt: 799$

Alle am Markt. Alle ohne Sensoren für Tracking, alle in mindestens einem Punkt in der Bildqualität schlechter als die Rift. Und trotzdem nicht billiger.

Also bitte - glaubt Mr. Palmer wenn er sagt, sie verkaufen das Ding ohne Gewinn. Alles andere als schnellstmöglich den Markt zu bedienen wäre hirnrissig, denn nur mit ausreichender Verbreitung kommt genug Software, um die Nutzung längerfristig attraktiv zu machen. Und das wollen sie ja, um auch die nächste Generation noch loszuwerden. Und genauso fürchte ich, dass auch die PS VR nicht so wahnsinnig viel billiger werden kann. Und die Vive wird vermutlich noch ein Stück teurer, ich hoffe nur dass es noch dreistellig bleibt.

Punisher 19 Megatalent - P - 15900 - 9. Januar 2016 - 13:59 #

Hm, an das Sony-HMZ-Ding hatte ich gar nicht gedacht... ist doch letztlich ein Morpheus ohne Sensoren, oder? Dafür mit einem zusätzlichen Display (das allerdings keine so hohen Wiederholraten braucht, weil für Homecinema).

Jetzt frage ich mich ehrlich gesagt um so mehr, wie Sony Morpheus für rund 400 Euro anbieten will (Möglichst noch mit Kamera und Move-Controller) angesichts des HMZ-Preises.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21877 - 9. Januar 2016 - 14:28 #

Wobei die Brille immerhin auch schon 2013 erschienen ist. Einen Teil der Morpheus Entwicklungskosten haben sie also schon damit finanziert ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 10798 - 9. Januar 2016 - 14:51 #

Sony plante doch mit $800?! Angesichts des Shitstorms warten sie noch mit dem finalen Preis

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29785 - 9. Januar 2016 - 15:26 #

Die HMZ ist absolut nicht mit der Rift, PSVR und Vive zu vergleichen. Nicht einmal, wenn da Headtracking integriert wäre. Du schaust beim HMZ nur auf ein mehr oder weniger großes Sichtfeld, ringsum ist Schwarz. Absolut kein Erlebnis.

Kann mir vorstellen, dass einige VR-Kritiker genau so etwas früher mal gesehen haben und jetzt denken, VR wäre vergleichbar enttäuschend.

Punisher 19 Megatalent - P - 15900 - 9. Januar 2016 - 18:44 #

Genau... es ist letztlich eine 3D-Brille ohne VR. Mit wesentlich, wesentlich einfacherer Technik, viel primitiver. Und trotzdem will Sony Morpheus für 1/4 des Preises anbieten. Die Vorstellung finde ich ein wenig seltsam.

Ich kenne zwar nur die ORift DK's aus eigener Erfahrung aber das beim HMZ einiges fehlt, was eine VR-Brille ausmacht, ist schon klar. ;-)

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17394 - 9. Januar 2016 - 19:05 #

Hat Sony bisher irgendwann wirklich einen festen Preis genannt? Aber selbst wenn - ich bin gespannt auf das, was wirklich auf einem kleinen Zettel am Regal im Elektrofachmarkt stehen wird. Und noch viel mehr auf das, was am Zettel für die Vive steht ^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24564 - 9. Januar 2016 - 19:17 #

Nein, haben sie nicht. Nach wie vor ist die konkreteste Aussage, dass PlayStation VR "zum Preis einer neuen Konsole" auf den Markt kommen soll. Das lässt viel Spielraum.
Dieses 400€-Gerücht ist nur entstanden, weil viele die aktuelle Konsolengeneration preislich zum Vergleich herangezogen haben, was aus der offiziellen Aussage aber keinesfalls hervorgeht und das sicherlich nicht ohne Grund.

Punisher 19 Megatalent - P - 15900 - 11. Januar 2016 - 9:55 #

Nuja, es ist die naheliegende Interpretation... das weiss sicherlich auch Sony. Spätestens nachdem sie es gesagt hatten. :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24564 - 11. Januar 2016 - 10:07 #

Natürlich :)

guapo 18 Doppel-Voter - 10798 - 11. Januar 2016 - 19:22 #

Ich bleibe dabei sie hatten $800 geplant und sind nun ob des shitstorms angesch*ssen :) wird also guenstiger als 800 werden

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12230 - 9. Januar 2016 - 15:08 #

Der Preis hängt immer stark von den Stückzahlen ab.
Diese Brillen sind "Prestigeobjekte", von denen vielleicht 2000 Stück produziert werden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)