CES16: HTC Vive Pre kommt mit Frontkamera und verbesserter Optik

andere
Bild von Old Lion
Old Lion 69002 EXP - 26 Spiele-Kenner,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

7. Januar 2016 - 23:56 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

HTC hat die CES 16 genutzt und das neue Entwickler-Kit ihrer Virtual-Reality-Brille vorgestellt. Die als HTC Vive Pre benannte Version enthält einige Verbesserungen, darunter auch eine Frontkamera, die wohl am interessantesten ist. Mithilfe der Kamera könnt ihr während der Nutzung des Gerätes nun jederzeit mit der Außenwelt interagieren und alles um euch herum wahrnehmen; die Brille muss dabei nicht mehr abgesetzt werden. HTC beschreibt es so:

Sich hinsetzen, sein Getränk finden und Gespräche fortführen, ohne das Headset abnehmen zu müssen, ist nur der Beginn dessen, was möglich ist.

Die neue Sicht könnte ebenso reale Dinge in das virtuelle Geschehen mit einfließen lassen und so die Intensität und die Anwendungsmöglichkeiten nochmal erhöhen. Zudem bietet die neue Version eine verbesserte Optik, sprich ein helleres Display und ein schärferes Bild. Technische Informationen wurden allerdings nicht bekanntgegeben. Zudem scheint HTC das Problem mit dem sogenannten Mura-Clouding, also die hellen Flecken in den Ecken des Panels nach längerer Nutzung, behoben zu haben.

Verbessert wurden außerdem noch die Ergonomie des Controllers und der Tragekomfort der Brille. Das kompaktere Headset soll nun stabiler und angenehmer am Kopf sitzen. Die Polster und Abdichtungen an der Nase sind ebenfalls auswechselbar und tragen ebenso zur besseren Nutzung bei. HTC Vive soll im April 2016 erscheinen, ab Februar laufen die Vorbestellungen. Ob dann ebenso astronomische Preise wie bei der Oculus Rift aufgerufen werden, ist noch nicht bekannt.

Video:

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34043 - 7. Januar 2016 - 14:21 #

Das ganze drumherum bei den VR-Brillen finde ich inzwischen interessanter als die eigentliche Hardware. Das ist eine echt lustige Entwicklung bei dem Thema. :-D

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6939 - 7. Januar 2016 - 16:39 #

Ist genau wie bei Star Citizen^^
Die ganzen Diskussionen darüber machen schon soviel Spaß, dass es wahrscheinlich langweilig ist, wenn es raus kommt.

Grumpy 16 Übertalent - 5229 - 7. Januar 2016 - 14:46 #

ob die hardware hierzulande an der 1.000€ marke kratzen wird? ;P

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6939 - 7. Januar 2016 - 14:56 #

999€ finde ich im Moment nicht unrealistisch^^

Jadiger 16 Übertalent - 5189 - 8. Januar 2016 - 8:15 #

warum soll sie mehr kosten als die dreiste Rift abzocke. Bei Rift schafft man ja nicht mal das übliche überteuerte 1:1 Umrechnen sonderen will 100 Euro mehr einfach so weil wir in der Eu sind. Dann noch 42 Euro Versand extra würden die Vr Brillen hier rauskommen in Länden wären sie am Anfang zwischen 500 und 599 Euro. Mit Konkurenz Kampf wird der Preis aber ganz schnell fallen wo wir dann bei den 400 Euro sind. Das Problem an dem hohen Preis liegt am Konzern der Rift die auf dei Idee kommen wesentlich mehr Geld zu verlangen weil wir aus der Eu kommen. Normalerweise ist es schon dreist den Preis einfach in Euro umzuwälzen würde man das fair machen wären sie gar nicht mal wesentlich teurer als Gedacht.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34061 - 8. Januar 2016 - 8:45 #

Herzlichen Glückwunsch, du stellst mal wieder zur Schau, dass du Null Ahnung hast.

Preis: 599 Dollar ohne Steuern
in Euro: 551 Euro
+ Versand: 593 Euro
+ Einfuhrumsatzsteuer und Zoll: 804,46 Euro (sollte aus der EU versandt werden, fallen Zollgebühren in Höhe von 83 Euro weg -- also 721 Euro)

Verkauft wird sie für 741 Euro, also 63 Euro günstiger (respektive 20 Euro teurer ohne Zoll) als in den USA.

Aber kennt man ja nicht anders von dir.

blobblond 19 Megatalent - 18302 - 8. Januar 2016 - 11:08 #

Jadiger hat sehr viel Ahnung von nix!

Punisher 19 Megatalent - P - 15680 - 8. Januar 2016 - 8:45 #

Okay, nochmal die Sache mit der Steuer:

Die 599$ sind exklusive VAT, da kommt je nach Bundesland der USA noch unterschiedlich viel Steuer drauf. 599$ sind nach aktuellem Wechselkurs ca. 551 €, also incl. deutscher Mehrwertsteuer dann 656 €.

Dazu kämen dann noch irgendwelche Importzölle, die OR tragen muss, wenn in Irland der Vertrieb sitzt, der die Waren aus USA geliefert bekommt. Woher kommen jetzt deine "100 € mehr"?

In der Tat fragwürdig sind vielleicht die 42 € Versandkosten, von denen ich immer lese... das ist doppelt so viel wie DHL ohne Mengenrabatt für 10 Kilo Pakete innerhalb Europas aufruft.

blobblond 19 Megatalent - 18302 - 8. Januar 2016 - 11:12 #

Ich warte immer noch auf deine Antwort bzw. Qulle von deinen ominösen 400€...
"In einem Interview machte Oculus-Gründer Palmer Luckey nun jedoch deutlich, dass dieser höher als bei den Entwicklerkits DK1 sowie DK2 (zum Test) ausfallen und damit über 350 Dollar liegen wird.
Lediglich Sony wurde bezüglich ihrer Playstation VR etwas konkreter. So wird der Preis etwa im Rahmen einer neuen Konsole liegen, was auf 300 bis 400 Dollar hindeutet (siehe auch Playstation VR: Kostet etwa so viel wie eine neue Konsole)."
http://www.gamersglobal.de/news/105843/oculus-rift-wird-mehr-als-350-dollar-kosten

Was Palmer aber gesagt hat das ohne Facebook die OR ca. 1000$ kosten
"Einen konkreten Verkaufspreis nannte er zwar immer noch nicht, merkte jedoch an, dass ein Unternehmen, das von direkten Hardware-Verkäufen leben muss, das Gerät für rund 1.000 US-Dollar anbieten würde. Dies sei keine Gier, sondern schlicht Realität, denn es wäre anders gar nicht umsetzbar, so Palmer."
http://www.gamersglobal.de/news/108360/oculus-rift-wuerde-ohne-beteiligung-von-facebook-rund-1000-us-dollar-kosten-vorbestellun

Wo kommen deine 400$/€ her? Bitte mit Quelle!

http://www.gamersglobal.de/news/108469/oculus-rift-ab-sofort-vorbestellbar-preis-und-release-zeitraum-bekannt-update#comment-1623349

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 8. Januar 2016 - 14:24 #

"In an interview at Connect, I asked Luckey if the consumer Oculus Rift price would come in around that $350 ballpark target that had been discussed by the company long ago. His response is included here in full:

You know, I’m going to be perfectly honest with you. We’re roughly in that ballpark… but it’s going to cost more than that.[...]"
September 2015
Quelle:http://www.roadtovr.com/oculus-founder-palmer-luckey-explains-oculus-rift-cost-price-350/
"Gamers are not known to be the most affluent population of people. If something’s even $600, it doesn’t matter how good it is, how great of an experience it is — if they just can’t afford it, then it really might as well not exist. We’re going for the mainstream, but time will tell what the market is."
Juni 2013
http://allthingsd.com/20130606/oculus-co-founders-luckey-and-mitchell-on-the-rifts-progress-price-and-limitations-qa-part-one/

yagee 10 Kommunikator - P - 456 - 7. Januar 2016 - 16:07 #

Und Sony so:

PS4+PS VR zum Preis einer Occulus Rift und alle Spiele laufen.

PC Spieler:

1300 € für PC, 740 € für Occulus Rift und das Spiel braucht eine Vive: WTF!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36757 - 7. Januar 2016 - 16:14 #

Wo hast du die 740 für die Rift her? Ich habe heute 699 € gelesen (was schon frech ist gegenüber dem US-Preis von $599).

Grumpy 16 Übertalent - 5229 - 7. Januar 2016 - 16:21 #

versandkosten

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36757 - 7. Januar 2016 - 16:30 #

Stimmt, jetzt habe ich hier auch die News gesehen. War mir entgangen, weil es nur ein Update war. Und beim US-Preis kommen ja noch Steuern drauf. Aber trotzdem nicht günstig.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29696 - 7. Januar 2016 - 17:17 #

Es gibt Gerüchte, die Vive könnte sogar preiswerter angeboten werden als die Rift. Warum? Weil Oculus sich im letzten Jahr entschieden hat, keine Kompromisse zugunsten eines niedrigen Preises einzugehen. Luckey wollte VR in der Öffentlichkeit, mit der Rift als einziger konkurrenzfähiger Hardware wäre das nur über den Preis gegangen. Nun sagt er, es gebe genug Konkurrenten, die ihren Ruf ruhig mit Billighardware ruinieren dürfen, von Oculus kommt kein Schnäppchen sondern was hochwertiges.

Als mir Mr. Gattis von HTC erzählte, die Vive würde definitiv teurer als das was Oculus als Preisvorstellung habe, stand bei der Rift noch ein verhaltenes "400 Euro". Die Vive setzt in einigen Punkten auf deutlich günstigere Hardware (auch die Lighthouse-Sachen sind nicht teuer, da wird nur Licht ausgesendet und von der Vive empfangen), vor allem bei den Linsen, der Bewegungshardware, dem Drumherum.

Mein Tipp daher: Die Vive wird zwar mehr können, mein schon vor Monaten abgegebener Preistipp in Höhe von 600-800 Euro bleibt aber. Wobei ich inzwischen auch auf 700 in Deutschland tippe.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11717 - 7. Januar 2016 - 17:44 #

das wäre natürlich der Hammer. Vive mit Steam-Anbindung kostet ähnlich viel wie OR, kann aber sogar noch mehr. Dann kann OR eigentlich einpacken.

Ich habe aber so das Gefühl, dass im Gaming-Bereich Playstation VR das Rennen machen wird. 800 Euro für Konsole + Brille dazu halt grafisch schlichte aber unterhaltsamere Spiele für den Massenmarkt und nicht bloß Simulationen aus dem Hardcore-Segment.

Dazu dann halt die reinen Nichtspieler-VR wie Samsungs Gear VR, vielleicht kommt da ja auch noch bald billige China-Konkurrenz die mit "allen" Smartphones funktioniert für 100 Euro.

Ich kriege jedenfalls immer mehr das Gefühl, dass VR stark segmentiert wird. also einmal die günstige Lösung für "Normalos" und Nichtspieler und einmal die teure Lösung für Hardcore-Zocker.

Was dann fehlt ist das mittlere Segment für anspruchsvollere Zocker, die aber nicht bereit sind sich auf das Hardware- und Software-Gefrickel wie bei der OR einzulassen aber gleichzeitig auch nicht viele Hunderte bis Tausende Euro ausgeben wollen. Sondern einfach nur eine Hardware anstöpseln und dann erkennt der Treiber das und sie können einfach ihre normalen Games losdaddeln - für 200 bis 400 Euro. Auch ohne Grafikkarten-Upgrade, halt einfach Grafik ein wenig runterschrauben für den gelegentlichen VR-Genuß.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36757 - 7. Januar 2016 - 17:52 #

"Was dann fehlt ist das mittlere Segment für anspruchsvollere Zocker, die aber nicht bereit sind sich auf das Hardware- und Software-Gefrickel wie bei der OR einzulassen aber gleichzeitig auch nicht viele Hunderte bis Tausende Euro ausgeben wollen. Sondern einfach nur eine Hardware anstöpseln und dann erkennt der Treiber das und sie können einfach ihre normalen Games losdaddeln - für 200 bis 400 Euro. Auch ohne Grafikkarten-Upgrade, halt einfach Grafik ein wenig runterschrauben für den gelegentlichen VR-Genuß."

PlayStation VR...

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11717 - 7. Januar 2016 - 17:58 #

Jain, PS VR fällt da sicher mit rein, allerdings scheint das dortige Spieleangebot nicht auf "normale" Gamer die z.B. Fallout, GTA oder Assassin's Creed mögen ausgelegt zu sein. Dort scheinen mehr kleine Gelegenheitstitel für Zwischendurch sowie simple Online-Ballergames zu kommen. Dass Patches für normale Games kommen, die dann grafisch abgespeckt gespielt werden können halte ich für unwahrscheinlich.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34061 - 7. Januar 2016 - 19:01 #

Woher ist die Information welche Spiele für Playstation VR erscheinen werden?

Punisher 19 Megatalent - P - 15680 - 7. Januar 2016 - 19:22 #

Ich würde es für eine Interpolation aus der niedrigeren Grafikleistung des Systems, den bisher gezeigten Spielen, den Komponenten die bei dem genannten Preis noch günstiger im Einkauf sein könnten und eigener Einschätzungen halten... allerdings keine ganz unrealistische. Wobei man hoffen darf, das Sony aus dem Schicksal von Move und Kinect gelernt hat. Keine Spiele aus dem AAA-Bereich, kein Erfolg.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11717 - 8. Januar 2016 - 15:10 #

Bei der Playstation Experience im Dezember gab es einen Block mit VR bei dem knapp 30 Titel vorgestellt wurden.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34061 - 8. Januar 2016 - 23:04 #

Danke, muss ich nachholen.

steever 16 Übertalent - P - 5733 - 7. Januar 2016 - 22:47 #

"vielleicht kommt da ja auch noch bald billige China-Konkurrenz die mit "allen" Smartphones funktioniert für 100 Euro"

Es gibt jetzt schon dutzende von VR-Brillen für "alle" Smartphones, für unter 100€. Beginnend bei ~10€, von Google.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29696 - 7. Januar 2016 - 22:55 #

Er wird hochwertigere Headsets gemeint haben. GearVR ist schon durch die besseren Linsen und die integrierten Sensoren (1000 Hz statt 100 Hz was für eine bessere Kopferkennung, weniger Übelkeit und mehr Immersion sorgt) sichtbar besser als Cardboard. Und tatsächlich sind GearVR-Clone, die auch mit anderen als S6-Smartphones arbeiten, in Arbeit. Die Produktionskosten der GearVR sollen angeblich bei gerade einmal 30$ liegen, da ist also noch Marge zu machen, selbst wenn der Preis bei 50-60 Euro liegt.

GearVR ist übrigens eine nette VR-Einstiegsdroge ;) . Eigentlich müsste ich das Ding mal in der Öffentlichkeit Leuten aufsetzen (vielleicht vorher fragen.. hmm) und die Reaktionen filmen.

steever 16 Übertalent - P - 5733 - 7. Januar 2016 - 23:14 #

"Er wird hochwertigere Headsets gemeint haben."

Naja...

" billige China-Konkurrenz"

löst bei mir andere Assoziationen aus. ;) Aber gibt ja auch abseits von Cardboard diverse, günstige Smartphone-VR Brillen.

Hatte diese mal bei nem Kumpel ausprobiert und fand es (insbesondere für den Preis) ganz nett:

http://www.amazon.de/gp/product/B00SVET4FY?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29696 - 8. Januar 2016 - 0:02 #

Es gibt da ja viele Möglichkeiten sich zu differenzieren. Bessere Linsen beispielsweise machen schon was aus. Weniger wackelige Halterungen auch - die Durovis Dive ist da ganz gruselig. GearVR bietet halt einen Vorteil, den die Chinakonkurrenz mitnehmen kann: Die höher auflösenden Sensoren statt der Handysensoren. Und einen Vorteil, den die Konkurrenz nicht einsacken kann: Es ist auf eine Plattform begrenzt, so dass der Konsolenvorteil der auf den S6-SoC optimierten Anwendungen zum Tragen kommt. Einige Titel sehen da schon deutlich besser aus als man es von einem Smartphone erwarten würde.

SmartphoneVR ist klasse zum Reinschnuppern.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24572 - 8. Januar 2016 - 0:22 #

Über die Verarbeitungsqualität kann ich mir natürlich kein Urteil erlauben, aber ich empfand die HTC Vive beim Ausprobieren faszinierender als die Oculus Rift.

Außerdem sollte man nicht die Marktmacht von Steam im PC-Bereich unterschätzen. Diese werden sie sicher ausspielen, um eine Fragmentierung des VR-Marktes von Anfang an zu unterbinden.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34043 - 8. Januar 2016 - 6:50 #

Beim ausprobieren ist mir bei der Vive sofort die bessere Qualität der Technik aufgefallen, ist aber auch nicht verwunderlich. Sie können viele ihrer Eigenentwicklungen aus der Smartphone Sparte nutzen. Von der Qualität der Hardware wird am Ende wohl nichts über die Vive gehen

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9605 - 8. Januar 2016 - 2:54 #

Habe mittlerweile auch mehr Interesse an Vive als auf die Oculus. Kann mir durch die Teilnahme von Valve durchaus vorstellen das diese auch günstiger wird.

Kopa 12 Trollwächter - 837 - 7. Januar 2016 - 18:13 #

Rein von der Technik her bin ich immer noch Verfechter der Vive, schon allein die Positionsbestimmung im Raum über eine Laufzeitmessung per Laser ist sehr viel genauer und latenzärmer als bei der Konkurrenz.
(Wer damit nichts anfangen kann: Ist das gleiche Prinzip wie bei GPS, nur sind hier die "Satelliten" die Laser im Raum und die Entfernung beträgt nur wenige Meter. Bei GPS sind es ca. 20.000 km und wir haben eine Genauigkeit bis auf unter 10 Meter, also rein theoretisch sollte eine Genauigkeit im Mikrometerbereich möglich sein.)

Wenn dann der Rest noch gut mitspielt sollte bei dem System die Motion-Sickness wohl nicht so schnell auftreten.

Da Valve ja nicht ganz dumm ist werden die das Echo zu dem Einführungspreis der Oculus sicher beobachten und eventuell auch positiv für den Konsumenten darauf reagieren.

Punisher 19 Megatalent - P - 15680 - 7. Januar 2016 - 19:23 #

Haha, da ist die Motion Sickness wieder... hab heut festgestellt, dass ich sogar bei Tomb Raider noch Motion Sickness entwickle... ich glaube, speziell ich sollte mir das mit VR gut überlegen...

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34061 - 7. Januar 2016 - 19:02 #

"astronomische Preise wie bei der Oculus Rift"
Naja, astronomisch ist was anderes...

blobblond 19 Megatalent - 18302 - 7. Januar 2016 - 19:57 #

Wertung/Meinung des Autors

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1565 - 7. Januar 2016 - 20:12 #

Naja, also zwei komplette Hartz 4 Bezüge ist schon ne Hausnummer für die OR, schließlich wollen ja auch noch die Dosensuppe und die Jogginghose aus dem Kik bezahlt werden.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 69002 - 7. Januar 2016 - 20:15 #

Wie asozial du bist...unfassbar.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17183 - 7. Januar 2016 - 21:13 #

Ich glaube nicht, dass er das wirklich so meint. Würde ich zumindest aus meiner bisherigen Erfahrung im Umgang mit ihm interpolieren...

Sciron 19 Megatalent - P - 16945 - 8. Januar 2016 - 0:38 #

Gegen die Dosensuppe vom Kik kommen nichtmal die 1 Euro-Hotdogs von IKEA an.

Gumril 11 Forenversteher - 577 - 8. Januar 2016 - 7:46 #

Was es gibt Dosensuppe beim Kik....wieder was gelernt.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34061 - 8. Januar 2016 - 8:01 #

Klar, sagt doch schon die Werbung. "KIK, einmal hin, alles drin." ;)

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1565 - 8. Januar 2016 - 11:57 #

Als regelmäßiger Kunde dieser Boutique kann ich bestätigen, dass man dort tatsächlich manche essbaren Lebensmittel bekommt, bei mir in der Gegend haben die allerdings vorwiegend Süßkram wie Lutscher, Popkorn, Kaugummi, zuckerhaltige Getränke usw. In manchen Regionen vielleicht auch Dosensuppen.

Gumril 11 Forenversteher - 577 - 8. Januar 2016 - 17:40 #

Skandal dabei heißen sie doch "KiK Textilien und Non-Food GmbH" tz tz... noch nicht mal an Ihren Namen halten.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 96600 - 7. Januar 2016 - 19:13 #

Bislang mein VR Favorit.

Hartmann 10 Kommunikator - 392 - 7. Januar 2016 - 23:47 #

Nach den ganzen Berichten über die "astronomischen Preise" der Rift, die wohl nur für eine kleine Spielergemeinschaft zu bezahlen wäre, und den Berichten über die hohen Hardwareanforderungen, welche die meisten PC's der User noch nicht bringen würden, komme ich mir richtig wohlhabend vor.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29696 - 8. Januar 2016 - 0:03 #

Wobei sich putzigerweise auch die Leute über die hohen Kosten für den PC aufregen, die laut ihren Forensignaturen genau so einen Luxusrechner bereits besitzen. Sehr suspekt.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12653 - 8. Januar 2016 - 9:40 #

Vielleicht mussten sie den PC nicht selber bezahlen oder er gehört ihnen gar nicht sondern spielen nur darauf ^^

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34043 - 8. Januar 2016 - 10:09 #

Du solltest trotzdem unterscheiden. Nur weil man einen performanten Rechner besitzt, bedeutet das nicht, dass man für eine Nieschenperipherie Unsummen ausgibt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29696 - 8. Januar 2016 - 14:52 #

Es ist aber schon dämlich zu sagen "Die Rift kaufe ich mir nicht, da brauche ich ja einen irrsinnig teuren PC, das ist mir dann zu teuer." wenn man einen solchen PC eben schon besitzt. Dann lieber ne zweite Titan X für FullHD weil VR ja eh nur 3D ist und damit eh schon gefloppt.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34043 - 8. Januar 2016 - 14:55 #

Ist natürlich doof gelaufen, wenn jemand so eine Aussage tätigt :-)

Verstehe es jedoch, wenn Leute trotz ihrer Highend Rechner sagen, dass ihnen die OR zu teuer ist.

andreas1806 16 Übertalent - 5010 - 8. Januar 2016 - 0:17 #

Ich hoffe wirklich, dass dieser ganze VR Hype ganz schnell wieder in der Versenkung verschwindet.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29696 - 8. Januar 2016 - 0:53 #

Warum, wenn ich fragen darf?

Hartmann 10 Kommunikator - 392 - 8. Januar 2016 - 10:16 #

Naja, ich hoffe dass das Thema "Handy" auch bald wieder in der Versenkung verschwindet. Die Dinger Kosten ein Vermögen, sind groß und klobig, man hat nur selten Empfang, die Tarife fressen einen auf und früher gings ja auch ohne!

Äh...Moment...

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34043 - 8. Januar 2016 - 10:50 #

Warum wird eigentlich dauernd dieser unpassende Vergleich angebracht? ;-)

Das Smartphone ist die logische Weiterentwicklung des Mobiltelefon und steht vollkommen für sich als eigenständige Hardware. VR-Brillen sind Extra Peripherie für andere selbstständig laufende Hardware (in diesem Fall z. B. PC/Konsole/Smartphone), ähnlich einem Controller oder einem Monitor. :-p

Hartmann 10 Kommunikator - 392 - 8. Januar 2016 - 11:21 #

Weil ich:

1. den Vergleich ziemlich passend finde.
2. überhaupt nicht vom Smartphone sprach (erschließt sich auch aus nachfolgendem Text. zur Zeiten der ersten Smartphones waren all die genannten Nachteile ja nicht mehr vorhanden).
3. Ob VR Brillen Pheripherie sind oder Autark funktionieren ist unerheblich. man brauch ja nur die Optik mit dem Smartphone fest verbauen, schon hast du deine "selbstständig laufende Hardware".

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34043 - 8. Januar 2016 - 12:47 #

Dein Beispiel ist ja im Grunde die Samsung Galaxy Gear VR, der Smartphone Aufsatz und selbst wenn du das Ding da drin verklebst, kommen die Funktionen nicht von der VR-Brille, sondern von der Hardware im Smartphone. Wenn du so argumentierst könntest du dir genauso gut einen Desktop Rechner auf den Rücken schnallen und behaupten, die VR-Brille wäre die selbstständig laufende Hardware ;-)

Wenn du sie mit etwas vergleichen möchtest, dann Vergleich sie mit Fernsehern/Monitoren. Dem kommen sie am nächsten und könnten auf Dauer sogar die logische Weiterentwicklung sein (siehe Medizin etc).

Gumril 11 Forenversteher - 577 - 8. Januar 2016 - 20:26 #

Jap sehe ich genauso...mal abwarten was noch alles kommt und 3d Brillen werden ja mittlerweile teilweise auch im OP Saal getragen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29696 - 8. Januar 2016 - 20:44 #

Ich würde mich nicht von einem Arzt operieren lassen, der im OP eine 3D-Brille trägt ;) . VR, ok, das ergibt Sinn wenn der Spezialist tausende Kilometer entfernt ist. Aber 3D sollte mein favorisierter Arzt bitte auch so sehen können :P .

Gumril 11 Forenversteher - 577 - 8. Januar 2016 - 21:01 #

Tut er ja aber wenn man Minimal-invasive Operationen über den Monitor ausführt hilft es wohl unheimlich, wenn man als Hilfe eine Tiefenwirkung sieht

zuendy 14 Komm-Experte - 2220 - 10. Januar 2016 - 0:06 #

Ich steuere mit "VR [FPV]" einen Multicopter besser, als auf der Distanz ohne FPV. Und ich muss sagen ich kann verdammt gut fliegen.

Wenn der Arzt in mir rumstochert, möchte ich für mich das er so genau wie möglich arbeiten kann. Mit einem 2D Monitor kann er das nicht.

Hartmann 10 Kommunikator - 392 - 8. Januar 2016 - 21:42 #

Nein, wäre sie nicht. Weil ich ja dann immer noch einen Desktop auf dem Rücken hätte wo sie eingestöpselt wäre. Würdest du jedoch die ganze Technik und Stromversorgung in die Brille packen (was ja Problemlos möglich ist), hättest du ein eigenständiges System.

Punisher 19 Megatalent - P - 15680 - 8. Januar 2016 - 12:22 #

Ich finde es übrigens ein klein bissi auffällig, dass weder Sony noch HTC bisher ein Wort zum Preis der Rift verloren hat... eigentlich hätte ich erwartet, dass hier wenigstens ein kleiner Seitenhieb kommt in die Richtung. Könnte man vermuten, dass sich die Systeme im Preis nicht so viel nehmen werden wie manch einer im Moment hofft...

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34043 - 8. Januar 2016 - 12:48 #

Gerade bei Sony glaube ich eher, dass sie noch auf ihre Präsentation warten. Sie feiern das gerne mit ihren Fans.

Hartmann 10 Kommunikator - 392 - 8. Januar 2016 - 21:43 #

Um sich danach wieder einen Shitstorm einzufangen weil sie die Preiszusagen/schätzungen nicht einhalten?! Wohl kaum.

Punisher 19 Megatalent - P - 15680 - 8. Januar 2016 - 22:40 #

Genau das mein ich doch... den vermeiden sie - ich mein ehrlich, Morpheus ist 5 Monate vor der Markteinführung, wenn das noch in der ersten Hälfte 2016 passieren soll wie angekündigt. Sony kennt den Preis längst, da sollte langsam die Produktion anlaufen oder wenigstens die benötigten Komponenten schon bestellt sein. WENN Morpheus so unglaublich günstig ist wüssten sie das und könnten ein wenig lästern.

Hartmann 10 Kommunikator - 392 - 9. Januar 2016 - 16:58 #

der preis ist aber nicht die summe aller komponenten+ entwicklungs/vertriebskosten, incl. gewinn - da spielen noch andere faktoren mit ein!
sofern du nicht über top-insiderwissen verfügst, halte ich die aussage:"sony kennt den preis schon längst" für etwas gewagt.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2202 - 8. Januar 2016 - 13:48 #

Ich frage mich immer noch wie vernünftiges VR mit PS4 funktionieren soll. Die Konsolen hat jetzt schon Probleme FullHD mit 60 FPS zu rendern. und wenn, dann geht es auf Kosten der Details. Nun wissen wir aber, dass bei VR 2 x 1920x1080 gerendert werden muss und das sogar idealerweise (Übelkeit entgegen wirken) mit 120 FPS. Also wird sich PS VR irgendwo einordnen zwischen VR-Brillen mit Handyeinschub und OR/Vive-Konsorten.
Experten hier dürfen mich natürlich eines besseren belehren.

Für mich selbst ist OR wahrscheinlich kein Thema, da mein Notebook zwar einen starken Prozessor und auch genügend RAM und USB-Ports hat, aber "nur" eine GTX 980M Grafikkarte.

Seraph_87 (unregistriert) 8. Januar 2016 - 13:53 #

Das fragt sich momentan noch jeder. Mag sein, dass die Playstation VR (vielleicht) deutlich günstiger auf dem Markt kommen wird, aber ob das dann noch so eine tolle Erfahrung sein wird, muss sich zeigen.

blobblond 19 Megatalent - 18302 - 8. Januar 2016 - 14:14 #

Die PS VR kriegt noch eine kleine Box.

"Sonys VR-Brille "Project Morpheus" benötigt für den Betrieb an der Playstation 4 zusätzliche Hardware: Mit dem Headset findet eine Processing-Box den Weg ins Wohnzimmer, die parallel auch den Fernseher mit einem Bild versorgt.Die Box selbst ist dem Bericht zufolge mit Abmessungen von 140 mm × 140 mm × 35 mm größer als ein Apple TV 4 (98 × 98 × 35) und schluckt offenbar ordentlich Strom, den sie von einem externen 36-Watt-Netzteil (12 V, 3 A) bezieht. An der Front befinden sich dem Bericht zufolge zwei Anschlüsse für das VR-Headset, an der Rückseite HDMI-Ein- und Ausgänge für die Anbindung des Fernsehers. Zusätzlich sind dort eine Buchse für das Netzteil und ein Micro-USB-Anschluss untergebracht. Letzterer dient der Anbindung an die Playstation 4. Die Hitze führt ein 25-Millimeter-Lüfter ab."

http://heise.de/-3056079

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11165 - 8. Januar 2016 - 14:55 #

die box nimmt der PS4 aber keine renderarbeit ab (dazu wäre die bandbreite und latenz über USB viel zu hoch), sondern wird nur zur aufbereitung des schon fertig gestellten bildes der PS4 genutzt wie perspektivische verzerrung und farbkorrektur. schneller wird die PS4 dadurch nicht, sie sorgt nur dafür, dass sie aufgrund der für VR zusätzlichen arbeit nicht noch langsamer wird.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 8. Januar 2016 - 14:39 #

PSVR hat ein 1920x1080 Display, keine zwei.
Von 60hz auf 120 hz dann per reprojection.
Wenn deine 980m direkt ausgibt und nicht über die igpu, dann funktionierts. Wenns über die igpu ausgibt hast du dicke Latenzprobleme.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29696 - 8. Januar 2016 - 14:56 #

Die PC-VRs haben zwar zwei Displays, diese lösen aber nicht beide mit 2400x1080 auf sondern mit nur 1200x1080 jeweils. Die PS4 muss also schon deutlich mehr berechnen als sie so gewohnt ist.

Aber: Es spricht ja niemand davon, dass die PS4 in VR-Spielen die Grafikqualität eines klassischen PS4-Spieles bietet. VR ist auch mit reduzierten Details sehr beeindruckend.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 8. Januar 2016 - 15:33 #

Ja, aber das Rendertarget der PC Lösungen ist höher (~1,4x) als die Displayauflösung um die barrel distortion auszugleichen.
Ich kenne jetzt nicht das Rendertarget der PSVR, aber wenn wir milchmädchenmässig das Rendertarget ebenfalls um den Wert erhöhen, dann hat man ne grobe Abschätzung wieviel man von nem aktuellen 1080p60hz Spiel abziehen muss, um auf PSVR Niveau zu kommen.
Ich wollte auch nichts schlecht reden oder so, mich interessiert halt einfach nur der technische Apsekt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29696 - 8. Januar 2016 - 18:18 #

PS3-Niveau sollte drin sein. Da aber selbst grafisch eher schlichte VR-Welten schon recht beeindruckend wirken, mache ich mir da weniger Sorgen.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 8. Januar 2016 - 19:29 #

Ja, das Niveau sollte absolut machbar sein, imho.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11165 - 8. Januar 2016 - 14:58 #

auch wenn es manche vlt nicht wahr haben wollen, aber da gibts nur eine stellschraube und das ist eben die grafik. da wird man entsprechende einbußen in kauf nehmen gegenüber dem was man von der konsole im normalen betrieb gewohnt ist.

Punisher 19 Megatalent - P - 15680 - 8. Januar 2016 - 19:02 #

Und du meinst, dazu sind grad die PS4-User bereit? Nachdem sie schon in USA gegen Sony klagen, weil die Grafik von Killzone nicht in der richtigen Auflösung berechnet wird? Ausgerechnet die Zielgruppe soll auf ihrer "High End Konsole" auf einmal PS3-Grafik akzeptieren? Das klingt jetzt fieser als ich es eigentlich meine, unter dieser Voraussetzung wird hier mMn aber an der Zielgruppe vorbei entwickelt.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11165 - 8. Januar 2016 - 19:12 #

ich denke, dass sich momentan im vorfeld viele interessierte falsche vorstellungen davon machen, was für spiele und in welcher grafik sie diese mit VR erleben werden.

Gumril 11 Forenversteher - 577 - 8. Januar 2016 - 20:31 #

Die Trailer der Spiele bisher scheint das ja zu bestätigen und bei 3D Games der Ps3 wurde die Grafik ja auch schon fast auf Ps2Version gesenkt.

Hartmann 10 Kommunikator - 392 - 9. Januar 2016 - 17:02 #

Naja, wer sich ne Konsole holt ist Einschränkungen im Vergleich zum PC ja gewöhnt. Sollte also kein Problem sein für die Jungs.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit