Hard Reset: PC-Cyberpunk-Shooter wird offenbar als Redux-Version für Xbox One und PS4 erscheinen

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 133527 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

2. Januar 2016 - 12:21 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Hard Reset ab 0,99 € bei Amazon.de kaufen.

Für den PC wurde der düstere Cyberpunk-Shooter Hard Reset (Test, Note: 6.0) bereits im Jahr 2012 veröffentlicht. Nun soll der Titel offenbar in einer Redux-Version auch für die aktuellen Konsolen von Sony und Microsoft erscheinen. Eine offizielle Bestätigung seitens des Entwicklers Flying Wild Hog steht zwar noch aus, bei der USK wurden die Umsetzungen für die Xbox One und die PS4 aber bereits im vergangenen Monat geprüft und werden seit Kurzem auch in der Prüfdatenbank gelistet.

Hard Reset zeichnet eine düstere Zukunftsvision, in der die Maschinen im Jahr 2436 die Herrschaft über den Planeten übernehmen und die menschliche Rasse beinahe ausrotten. Als Armee-Veteran und Soldat der Corporation Major Fletscher seid ihr die einzige Hoffnung für die letzte noch existierende Stadt der Menschen Bezoar, wo sich die Überlebenden verschanzt haben. Um die außer Kontrolle geratene KI aufzuhalten und die Menschheit vor der völligen Vernichtung zu bewahren, müsst ihr tief in das feindliche Gebiet vordringen und den berüchtigten Kaltstart durchführen.

Welche Verbesserungen die Redux-Version mit sich bringen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Eine überarbeitete Grafik und der ebenfalls 2012 veröffentlichte DLC Exile, der später auch ein Bestandteil der PC-Extended-Edition war (siehe Trailer), dürften aber wahrscheinlich sein. Ob die Redux-Edition auch neue Inhalte bieten wird, bleibt abzuwarten.

Video:

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31341 - 2. Januar 2016 - 12:32 #

Ui, dass ist doch mal eine frohe Kunde. Hab seiberzeit die Demo gespielt, mich aber nie so recht zum Kauf der PC-Version durchringen können. Vll. ja jetzt.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63148 - 2. Januar 2016 - 13:26 #

Stell dich darauf ein, daß das komplette Spiel wie die Demo bleibt.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31341 - 2. Januar 2016 - 13:53 #

Das wiederum wäre nicht so dolle.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21699 - 2. Januar 2016 - 14:17 #

Leider hat Hendrik recht. Ich bin nicht weit gekjommen, als ich die Lust verloren habe. Hat ein ähnliches Prinzip wie Painkiller, aber deutlich schwerer und manchmal echt unfair. Dafür ist der jedoch der Soundtrack sehr gut gelungen.

joker0222 28 Endgamer - P - 98188 - 2. Januar 2016 - 16:31 #

Leider ja, dafür bekommt man die PC Extended ja oft für 2-3 euro bei Steam nachgeworfen.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31341 - 3. Januar 2016 - 0:02 #

Danke für die Warnung ihr drei.

Badboyquake 10 Kommunikator - 387 - 10. Januar 2016 - 21:38 #

bei mir wars anders. die demo ist wirklich doof gewesen. habs erst 1-2 jahre später gespielt, da fand ich es supi. einen downer gibt es, die englischen sprecher sind mies.

hard reset (umweltschaden), shadow warrior reboot (kräfte & schwert tastatur system). ich traue den polen zu was innovatives im fps zu machen, im kommenden shadow warrior 2. ich möchte dodgen ausweichen wie sie das machen und nicht covern.

. 21 Motivator - 27826 - 2. Januar 2016 - 12:34 #

Mangels PC kenn ich das Spiel nicht. Taugt das was? Gleich mal den Test hier lesen.

Tasmanius 16 Übertalent - P - 4807 - 2. Januar 2016 - 12:48 #

Ist ein klassischer, spielerisch simpler Shooter mit knackigem Schwierigkeitsgrad. Mir hat das Run-and-Gun-Gameplay leider überhaupt nicht zugesagt und ich habe es nach kurzer Zeit abgebrochen. Aber das empfindet ja jeder unterschiedlich. Und auf der Konsole ist es sicherlich nochmal was ganz anderes. Ich würde nicht unbedingt zu einem Kauf raten.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63148 - 2. Januar 2016 - 13:28 #

Wenn du voll auf Old School Shooter ala Doom 1 & 2 abfährst wirst du es mögen.
Allerdings ähneln sich die Level bis zum Schluss sehr stark,
die "Story" klingt besser als sie ist, und beim SG mußte selbst ich Ego Noob auf schwer stellen um nicht einzuschlafen vor lauter Unterforderung.

. 21 Motivator - 27826 - 2. Januar 2016 - 16:07 #

Gerade den Test hier gelesen und naja kann man wohl spielen muss man aber nicht.

bsinned 17 Shapeshifter - 7035 - 2. Januar 2016 - 14:02 #

Naaaaja, das Spiel war schon damals eher mittelmäßig. Zu Freudentränen dürfte das die Konsoleros jetzt nicht gerade rühren.

Sciron 19 Megatalent - P - 16749 - 2. Januar 2016 - 14:23 #

Stimmt, das hatte ich irgendwann mal in nem Steam-Sale mitgenommen, aber noch nicht dran rumgefummelt. Ich erinnere mich aber noch an die Diskussionen, dass es endlich mal wieder einen reinen PC-Shooter gäbe der nicht für Konsoleros technisch und inhaltlich "runtergedummt" wurde. Joah, kann man jetzt rückblickend betrachtet von halten was man will.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11492 - 3. Januar 2016 - 14:50 #

Hmm, damit war sicher eher E.Y.E Divine Cybermancy gemeint.

Aber um Hard Reset auf Konsole zu bringen müssen ja die Steuerung angepasst und Autoaim eingebaut werden, damit es mit Pad spielbar wird. Ich denke, das wird dann der Redux-Teil.

Bei den PS4 / XOne Veröffentlichungen alter 360 und PS3 Games, die es auch für den PC gab, war der größte Unterschied ja, dass die PC Version optisch immer noch besser war. Einzig die beiden Metros haben ja noch einmal eine richtige Überarbeitung erhalten.

Sciron 19 Megatalent - P - 16749 - 3. Januar 2016 - 17:38 #

Nö, siehe teilweise hier: http://www.gamersglobal.de/news/38367/hard-reset-neuer-sf-shooter-angekuendigt

Konsolenshooter ohne Autoaim sind nun auch wirklich keine Überraschung mehr. Wenn die Steuerung ordentlich angepasst wird sehe ich da keine Notwendigkeit für.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11492 - 4. Januar 2016 - 14:17 #

Mit der Anpassung der Steuerung ist es nicht getan. Ohne Autoaim müssten die Hitboxen z.B. sehr groß sein und das Gegneraufkommen verringert werden bzw. diese sich langsamer bewegen und weniger stark den Spieler angreifen. Mit Maus und Tastatur spielt man nun einmal erheblich schneller als mit dem Pad.

Sciron 19 Megatalent - P - 16749 - 4. Januar 2016 - 15:01 #

Das Thema ist doch wirklich uralt ;). JA, mit Maus/Tasta ist man schneller. NEIN, deshalb braucht man bei Konsolenshootern trotzdem kein Autoaim. Wenn die Steuerung präzise ist, kann doch das Gegneraufkommen so groß sein wie es will und die Hitboxen PC-identisch. Leider schaffen es halt nicht alle Entwickler das entsprechend umzusetzen, Bei Far Cry 4 auf der XOne hab ich mir teilweise einen abgekrampft, eben weil die Zielmechanik eher schwammig war.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11492 - 4. Januar 2016 - 15:45 #

Ich spiele seit über 20 Jahren auf Konsole und schaffe es bis heute nicht Egoshooter "vernünftig" mit dem Pad zu spielen, bzw. ist das Gefühl halt ein völlig anderes, da es unendlich viel langsamer ist. Ja, es geht heutzutage, ist aber kein Vergleich sondern notwendiges Übel, wenn ich so etwas auf Konsole zocken möchte. Trotzdem fühle ich mich da immer so, als hätte ich einfach nicht so viel Kontrolle bzw. ist nicht wirklich "Skill" entscheidend, da ich die meiste Zeit warte, bis sich mein Zielkreuz mal Richtung Gegner bewegt hat. In der Zeit habe ich auf PC schon fünf Gegner erledigt, um es mal überspitzt zu formulieren. Entsprechend müssen gerade Shooter auf Konsole eben explizit angepasst werden, wenn sie vom PC kommen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63148 - 4. Januar 2016 - 23:16 #

Ich weiss genau was du meinst. Geht mir ganz genauso.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1365 - 4. Januar 2016 - 0:56 #

Ich schalte auf Konsole Auto aim immer aus. Fühlt sich sonst nicht "echt" an

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 95695 - 2. Januar 2016 - 15:11 #

Das ist mal ein Zugewinn für die Konsolero-Kollegen. Ich habe damals das Spiel auf PC komplett durchgespielt, war ja auch nicht besonders lang. Spannend wars und fordernd. Gut programmiert und Spaß hats gemacht. :)

Yoshua 17 Shapeshifter - P - 7279 - 2. Januar 2016 - 16:21 #

Ich habs da, nur weis ich mal wieder nicht woher. Gespielt habe ich es bisher immer noch nicht.

Mal sehen wie es auf der Konsole wird und wie teuer es ist.

Zenuz (unregistriert) 2. Januar 2016 - 16:34 #

Ein tolles Spiel!
Das was es machen will, macht es nämlich hervorragend!

OEhnsky81 10 Kommunikator - 532 - 2. Januar 2016 - 19:33 #

Muss sagen die pc version hab ich in diversen tests verfolgt und immer auf eine xbox one version gehofft - jetzt muss nur noch der preis stimmen. Das es ein hirnloses Dauergeballer in schicker Optik ist stört mich weniger

Claus 29 Meinungsführer - - 119238 - 2. Januar 2016 - 20:00 #

Offizielle Bestätigung dürfte wohl die jüngst erteilte USK-18 Freigabe für "Hard Reset: Redux" sein.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4401 - 2. Januar 2016 - 20:44 #

Für Oldschool-Shooterfans ist das ein gutes Spiel. Klasse Grafik und schöne Shootermechanik, abwechslungsreiche Waffen, die man aufrüsten kann. Man bleibt nur in Bewegung am Leben. Nichts mit gemütlich aus der Deckung schießen und auf Heilung warten und all diese Couch-Features. Da geht es knallhart zur Sache. Ich musste es mehrfach spielen auf verschiedenen Schwierigkeitsgraden und habe es damals weltweit unter die ersten 20 auf die Rangliste geschafft.

Vom Umfang kommt es natürlich nicht an ein Rage oder Wolfenstein ran, welche aber ähnliche Shootermechaniken haben.

Harlevin 11 Forenversteher - 573 - 3. Januar 2016 - 1:38 #

Das Spiel ist auf jeden Fall einen Blick wert. Das Feedback für Verletzungen ist zwar meiner Meinung nach absolut übertrieben aber ansonsten, schön alte Schule, klares Konzept, schnell und hart. Ein empfehlenswerter Ego-Shooter.

einsteinsneffe1971 16 Übertalent - P - 4211 - 3. Januar 2016 - 15:55 #

Habe es gerne auf dem PC (durch)gespielt, aber einen Neukauf erspare ich mir. Kein Spiel, das man unbedingt zweimal kaufen muss.

Berthold 15 Kenner - - 2923 - 4. Januar 2016 - 9:55 #

Normalerweise stehe ich ja total auf Cyberpunk, aber das hört sich jetzt nicht so dolle an, was im Test steht... Vielleicht, wenn der Preis stimmt...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Action
Egoshooter
ab 16 freigegeben
18
Flying Wild Hog
Kalypso Media
08.03.2012
Link
6.0
7.2
PC
Amazon (€): 0,99 (PC)