Indie-Check: Nuclear Throne
Teil der Exklusiv-Serie Indie-Check

PC XOne PS3 PS4 PSVita Linux MacOS
Bild von Der Marian
Der Marian 17732 EXP - 19 Megatalent,R7,S3,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Silber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendet

27. Dezember 2015 - 11:29 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
In unserer Rubrik Indie-Check stellen wir euch jede Woche ein interessantes PC-Spiel eines unabhängigen Entwicklerstudios vor. Die Rubrik wird von unseren Usern Der Marian, Zaunpfahl, Vampiro und Dominius betreut.

Das niederländische Studio Vlambeer, das schon 2014 mit Luftrausers einen kugel- und bombengeschwängerten Actiontitel veröffentlichte, legt nun mit Nuclear Throne einen weiteren 2D-Shooter nach. Nuclear Throne ist aus einem Prototyp entstanden, der mit dem Arbeitstitel Wasteland Kings 2013 im Rahmen des dreitätigen Charity-Events Mojam entwickelt wurde. Nach transparentem Early-Access mit häufigen Updates hat sich seit dieser ersten Version einiges an dem Spiel getan, das nun als finale Version verfügbar ist.
Big Bandit, der erste Bossgegner, geizt nicht mit Kugeln.
Auf zum nuklearen Thron
Im Startmenü findet ihr einige comic-artige Mutantengestalten am Lagerfeuer vor, von denen ihr eine wählt. Diese Charaktere unterscheiden sich durch Spezialfähigkeiten und in weiteren, kleinen Vor- und Nachteilen. So darf sich das Kristallwesen für kurze Zeit in einen reflektierenden Schutzschild verwandeln und startet mit mehr Lebenspunkten. Der schmelzende Mann beginnt mit nur zwei Lebenspunkten und kann dafür per Klick alle Feindesleichen explodieren lassen. Durch das Erreichen von bestimmten Meilensteinen schaltet ihr weitere Helden frei.

Ihr werdet schnell feststellen, dass die Heldenwahl einen großen Einfluss auf die jeweils weitere Herangehensweise in diesem Twin-Stick-Roguelike hat. Genretypisch sind die Levels zufallsgeneriert und eure Startbewaffnung besteht nur aus einem Revolver. Abhilfe schaffen diverse Kisten, in denen ihr neue Waffen und die zugehörige Munition aufstöbert.

Neben klassischen Schießprügeln wie Schrotflinte oder Armbrust findet ihr in späteren Levels auch exotische Waffen Marke Dreifachmaschinengewehr oder Flammenschrotflinte. Aber auch verschiedene Nahkampfwaffen gehören zum Beute-Repertoire. So kämpft ihr euch durch insgesamt 15 Levels mit abwechslungsreichen Endzeit-Welten bis zum namensgebendem nuklearen Thron.
Einiges lässt sich zerstören, wie hier ein radioaktives Fass, das eine Giftwolke hinterlässt.
Mutationen, Bossgegner, Ranglisten
Neben der klassischen Ausrüstung geben euch erledigte Gegner auch so genannte Rads. Diese führen ähnlich wie Erfahrungspunkte zu Stufenaufstiegen eures Helden. Nach jedem Aufstieg wählt ihr beim Wechsel zwischen den Leveln eine von vier zufällig vorgeschlagenen Mutationen, die euch dann weitere Vorteile gibt. Wenn ihr also gerade knapp an Lebenspunkten seid, könnte die passende Mutation euch da das richtige Mittelchen schenken. 

Weiterhin genreüblich ist der Permadeath. Es stellt sich aber ein schneller Lerneffekt ein, da die meisten eurer Tode weniger durch die Zufallsfaktoren, sondern durch Fehlentscheidungen oder zu langsame Reaktionen eurerseits verschuldet werden.

Die Grafik ist zwar grobpixelig, aber übersichtlich. Die wuchtigen Soundeffekte in Verbindung mit dem flüssigen Gameplay sowie dem (einstellbaren) Bildschirmrüttler-Effekt bieten eine insgesamt sehr spaßige Actionspielerfahrung. Dazu passt der Gitarren-Soundtrack sehr gut.
Schwer bewaffnet kämpft sich der Fisch durch die Schrottplatzwelt.
Fazit
Nuclear Throne ist ein kurzweiliges, actiongeladenes Shooter-Roguelike, das sich eher mit Spelunky als mit klassischen RPG-Vertretern des Subgenres vergleichen lässt. Der Frustfaktor hält sich insofern in Grenzen, als dass die meisten Tode selbstverschuldet und nicht dem Zufallsgenerator anzulasten sind. Das Freispielen weiterer Inhalte schafft einen zusätzlichen Anreiz. Die Bossgegner stellen gelungene und abwechslungsreiche Herausforderungen dar. Darüber hinaus könnt ihr an täglichen und wöchentlichen Herausforderungen mit festem Leveldesign (jeder spielt also denselben zufallsgenerierten Abschnitt) teilnehmen und euch so über Steam in weltweiten Ranglisten platzieren und mit anderen Spielern vergleichen. 
  • 2D-Action-Roguelike
  • Einzelspieler
  • Für Fortgeschrittene
  • Preis: 11,99 Euro
  • In einem Satz: Schnelles Action-Roguelike mit Pixellook und vielen Heldentypen.
Der Marian 19 Megatalent - P - 17732 - 28. Dezember 2015 - 12:24 #

Falls einer von euch mal den Prototyp des Spiels anspielen will, den gibt es hier kostenlos. Der vermittelt schoin einen recht guten Ersteindruck:
http://vlambeer.itch.io/wasteland-kings

Vom gleichen Entwickler ist übrigens Luftrausers auch ein sehr empfehlenswertes Spiel. Haben wir auch einen Check zu:
http://www.gamersglobal.de/news/83575/psn-check-luftrausers

Guten Rutsch.

Ghusk 15 Kenner - P - 2944 - 28. Dezember 2015 - 23:44 #

Durch Artwork und Setting bin ich schon auf das Spielaufmerksam geworden und frage mich immer mal wieder ob ich's mal ausprobieren soll. Für Gitarrensound bin ich auch immer zu haben. Wenn ich etwas bessere Reflexe und mehr Zeit hätte, wäre das was für mich. Allerdings weiß ich nach dem Check ganz genau wem ich Nuclear Throne schenken kann. Also danke für den guten Check. :)

Der Marian 19 Megatalent - P - 17732 - 29. Dezember 2015 - 10:41 #

Das freut mich, wenn der Check zu einem Geschenk inspiriert,

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 32258 - 29. Dezember 2015 - 0:34 #

Vielen Dank für den schönen Check! Den Prototyp werde ich mal testen.

Die Jungs haben es einfach drauf und Twinstick geht immer. Habe es mal auf die Wunschliste gesetzt.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17732 - 29. Dezember 2015 - 10:42 #

Volle Empfehlung meinerseits. Die Jungs bei Vlambeer wissen echt wie man die relevanten Details richtig macht.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35543 - 11. Januar 2016 - 19:00 #

Sieht eigentlich cool aus, bis auf die Schlagworte "Roguelike" und "Permadeath". :/
D.h. also, sobald ich einmal sterbe, geht's von vorne los? Oder kann ich einen neuen Charakter wählen und weitermachen? Sind die Levels zufällig aufgebaut? Wie lange dauert denn ein Durchgang ungefähr?

Danke schon mal für die Beschäftigung mit meinen Fragen. :-)

Der Marian 19 Megatalent - P - 17732 - 11. Januar 2016 - 20:32 #

Ja, nein, ja. So 20-25 min, aber um so weit zu kommen sicherlich viele Stunden Training ;).

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35543 - 22. Januar 2016 - 10:36 #

Hm, ist dann wohl nichts für mich. Danke für die Klärung. :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)